- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Deutscher Hängegleiterverband e. V.
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Gleitschirmreise

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    12

    Gleitschirmreise

    Hallo zusammen,

    hat von euch schonmal jemand eine Gleitschirmreise nach Teneriffa gemacht mit dem Fluglehrer Andy Junk?
    Wie waren eure Erfahrungen?

    Grüsse

    Flieger

  2. #2
    DHV-Mitglied Avatar von peder
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    562
    Ort
    Wunstorf

    AW: Gleitschirmreise

    Hi,

    Ich bin nächste Woche auch auf Teneriffa und würde mich freuen, wenn jemand ein paar Tipps hätte (Fluggebiete, Guides).

    Gruß Patrick


    Sent from my iPad using Tapatalk HD

  3. #3
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    110

    AW: Gleitschirmreise

    Ich war jetzt die letzten zwei Jahre mit Andy auf Teneriffa und werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder hinfahren. Andy ist seit Ewigkeit auf Teneriffa und kennt die Insel sehr gut, ich bin da jeden Tag geflogen. Ich kann wirklich garnichts negatives über Fly-teneriffa.com berichten und es uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Ich hab ein paar Startplätze auf youtube gestellt, einfach nach fly-teneriffa 2013 suchen ;-)
    gruß
    Geändert von Robs.d (05.03.2013 um 13:08 Uhr)

  4. #4
    DHV-Mitglied Avatar von turboseppel
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    92

    AW: Gleitschirmreise

    @peder: Interessiert mich auch! Berichtest du hier, wie es war?

    Viele Grüße,

    Sebastian

  5. #5
    DHV-Mitglied Avatar von peder
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    562
    Ort
    Wunstorf

    AW: Gleitschirmreise

    Hallo Robs,

    Vielen Dank für die Info.

    Weißt du auch, was Andy für seine Dienste nimmt?

    @ Turboseppl:Ich werde nach meiner Rückkehr berichten. Hoffentlich positives :-)).

    Gruß Patrick

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    12

    AW: Gleitschirmreise

    hiho,

    mh. ich würde den Andy nicht nehmen ich persölich finde Ihnen "chaotisch " mit Ausrastern... ich würde eher den Mike empfehlen wo alles recht enspannt zugeht...

    Grüsse

    Flieger

  7. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    110

    AW: Gleitschirmreise

    @peder

    Die Preise stehen auf der Papillon (Wasserkuppe) Seite:

    "Teneriffa
    Teneriffa-Flugwoche mit Andy Junk 490,– EUR
    Stammkunden nur 440,– EUR
    Verlängerungswoche inkl. aller o.g. Leistungen und Erhalt des Papillon-Stammkundenstatus, je zusätzlich
    im Anschluss an eine reguläre Teneriffa-Woche gebuchte Flugwoche nur 390,– EUR"

    Wenn du auf eigene Faust auf die Insel fliegst, kannst du bestimmt (wenn nicht ausgebucht) auch mal für ein oder zwei Tage bei Andy "mit fahren".

    Viel Spaß
    Robert

  8. #8
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    110

    AW: Gleitschirmreise

    Zitat Zitat von FliegerFr Beitrag anzeigen
    hiho,

    ich persölich finde Ihnen "chaotisch " mit Ausrastern...

    Flieger
    Da hast du recht, ich finde das aber schon wieder lustig

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    12

    AW: Gleitschirmreise

    Naja, ich fande es nicht so richtig witzig wie einer Irrer über die Insel zu brettern und eine Flugbetreuer der da wild hektik verbreitet....ausserdem finde ich also so habe ich es erlebt, dass viel längere Abgleiter geflogen werden und dass war nicht so dolle. Ausserdem haste den fuffi Spritgeld vergessen was bei den Konditionen eigentlich unverschämt ist.
    So sorry, wenn ich Deine Meinung nicht ganz teilen kann. Vielleicht liegt´s aber auch daran, dass wir hier Berge haben und mehr zum fliegen kommen.

    Grüsse

  10. #10
    DHV-Mitglied Avatar von peder
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    562
    Ort
    Wunstorf

    AW: Gleitschirmreise

    Zitat Zitat von Robs.d Beitrag anzeigen
    @peder

    Die Preise stehen auf der Papillon (Wasserkuppe) Seite:

    "Teneriffa
    Teneriffa-Flugwoche mit Andy Junk490,– EUR
    Stammkundennur 440,– EUR
    Verlängerungswoche inkl. aller o.g. Leistungen und Erhalt des Papillon-Stammkundenstatus, je zusätzlich
    im Anschluss an eine reguläre Teneriffa-Woche gebuchte Flugwoche nur 390,– EUR"

    Wenn du auf eigene Faust auf die Insel fliegst, kannst du bestimmt (wenn nicht ausgebucht) auch mal für ein oder zwei Tage bei Andy "mit fahren".

    Viel Spaß
    Robert
    Ja, die offiziellen Preise von der Waku hatte ich auch schon gesehen. Da ich ja aber schon vor Ort bin, wäre es interessant zu wissen, was das "mit fahren" kosten würde.
    Hast du evtl. eine Telefonnummer von Andy? Über Google habe ich nix gefunden.

    Gruß Patrick

    Edit: o.k. Ich habe inzwischen doch eine Telefonnummer gefunden

    Sent from my iPad using Tapatalk HD
    Geändert von peder (05.03.2013 um 19:53 Uhr)

  11. #11
    DHV-Mitglied Avatar von peder
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    562
    Ort
    Wunstorf

    AW: Gleitschirmreise

    Hallo,

    Nun sitze ich hier auf Teneriffa und genieße die letzten Sonnenstunden vor dem Rückflug. Zeit, einen kleinen Erfahrungsbericht zu schreiben.

    Da wir im äußersten Nordosten der Insel gewohnt haben (Punta del Hidalgo), habe ich Ibrahim Gonzalez (www.ibrafly.net) als Guide engagiert.
    Ich hatte vorher auch bei Mike (beendet Ende Februar die Gleitschirmsaison und geht Segeln) und Andy (wollte keine tageweise Buchung, sondern nur ganze Wochen) angefragt, aber da Ibrahim eben hauptsächlich im Norden fliegt, passte das sowieso besser.

    Von den 10 Tagen, die wir da waren, bin.ich an 5 Tagen geflogen. Zum einen, weil die Freundin auch noch bespaßt werden wollte, zum anderen brauchte Ibrahim auch mal eine Pause, da ihm eine Erkältung zu schaffen machte und er in den letzten Wochen auch keinen freien Tag hatte. Einzig der letzte Tag war vom Wetter her nicht fliegbar (zumindest im Norden nicht).

    In den 5 Tagen konnte ich 11 Flüge mit etwas über 7 Stunden Airtime machen. Gestartet sind wir von 5 verschiedenen Startplätzen, 2 davon inoffiziell. Die offiziellen waren Izaña, Realejo und Tierra del Trigo. Der eine inoffizielle war ein Forstweg auf der Hälfte der Auffahrt zu Izaña, den anderen darf ich nicht verraten. Nur so viel: Es ist ein Terassenfeld, und man muss den Bauern kennen, dessen Kartoffeln man da zertrampelt, sonst gibt es Ärger.

    Zu den Startplätzen:

    Izaña West (NW): Liegt auf etwa 2200m im Teide Nationalpark. Ausreichend großer, aber ziemlich staubiger, nicht allzu steiler Startplatz. Leicht zu starten.
    Die Flüge von dort waren Gleitflüge, auch mal mit etwas Thermik verlängert, und dauern selbst als reiner Gleitflug etwa 30 Minuten.
    Ich bin von dort 3 mal gestartet und hatte Flüge zwischen 27 und 41 Minuten.
    Tolle Sache ist ein Tandemflug für nichtfliegende Begleitung von diesem Startplatz wegen der garantierten langen Flugdauer und dem gewaltigen Panorama.
    Landeplatz ist normalerweise in Puerto de la Cruz am Leuchtturm, mit gutem Gleitwinkel oder etwas Thermik kann man aber auch Realejo oder Playa del Socorro erreichen.

    Realejo Antenna (NO):

    Top angelegter Startplatz mit Kunstrasen und perfekter Neigung. Mit Abstand mein Lieblingsstartplatz. 5 Flüge habe ich dort gemacht. Davon 2 abendliche Abgleiter, der Rest thermisch, so lange bis ich keine Lust/Kraft mehr hatte und landen gegangen bin.
    Schöner Blick auf Puerto de la Cruz.
    Erreichbare Landeplätze: Realajo und Playa del Socorro.

    Tierra del Trigo (NW):
    Weiter westlich von Puerto de la Cruz die Küste runter. Startplatz hinter einem Restaurant, das aussieht wie das Haupquartier eines James Bond Bösewichts. Extrem unebener Vulkanboden mit einem Absatz von etwa 1 1/2 Metern nach ein paar Schritten, danach noch mal ein paar Meter auf denen man beschleunigen könnte, wenn man noch nicht richtig fliegt, ansonsten geht es in die Kakteen.
    Dort hatte ich leider auch nur einen abendlichen Gleitflug. Normalerweise kann man an der Hangkante entlang fliegen, wenn es gut geht, sogar bis Realejos.
    Wenn es nicht trägt, muss man Richtung Westen und frühzeitig Richtung Landeplatz in Sibora (links vom Ort auf der Erhöhung vor dem Strand) fliegen, da es sonst knapp wird. Viele Alternativen zum Landen gibt es nicht. Alternative Richtung Osten ist der neue Jachthafen in Garachico. Aber nicht auf dem Parkplatz landen (verboten) sondern auf der unbefestigten Fläche am Rand. Vorher unbedingt besichtigen, da dort eine kleine Strom- oder Telefonleitung verläuft, die kaum zu erkennen ist.

    Landeplätze:

    Puerto de la Cruz:

    In Puerto de la Cruz kann entweder auf dem Parkplatz direkt am Leuchtturm gelandet werden, oder von oben gesehen ein kleines Stückchen links davon auf der Brachfläche. Der Parkplatz ist in der Regel relativ leer, so dass genug Platz zum Landen ist. Man muss allerdings auf Autos achten, die gerade dort losfahren oder einparken wollen. Praktischerweise kann man dort sein eigenes Auto auch kostenfrei abstellen.

    Realejos:

    Landeplatz ist auf einer der terassenförmig angelegten Wiesen, die man vom Startplatz aus sehen kann. Einfach zu landen und schirmschonend.

    Playa del Socorro:

    Ein Stückchen weiter von Realejos nach Westen, wo die Autobahn zu Ende ist und die Strasse durch einen Tunnel verläuft. Ein paar hundert Meter weiter ist Playa del Socorro angeschrieben.
    Wenn Flut ist, und viele Leute am Strand sind, ist dort eine Präzisionslandung gefordert! Dann bleiben nur wenige Meter Platz. Aufpassen muss man auch, dass der Schirm nicht an der Mauer hängenbleibt. Die Steine sind sehr scharfkantig. Ibrahim hat dort schon 2 Schirme zerstört. Zusammenlegen kann man dann oben auf dem Parkplatz, wenn es nicht zu voll ist.

    Insgesamt ist es im Norden von Teneriffa sehr schön zu fliegen. Die Start- und Landeplätze sind bis auf Realejos nicht besonders materialschonend. Beim nächsten Mal werde ich mir eventuell vorher einen alten Schirm besorgen um meinen "richtigen" zu schonen.

    Die Betreuung bei Ibrahim kostet 60€/Tag. Das erscheint erst mal viel, aber er betreibt auch einigen Aufwand, damit man zum fliegen kommt. Alleine die Auffahrt zum Startplatz Izaña dauert über eine Stunde. Das haben wir an einem Tag sogar 2 mal gemacht. Auch sonst hat er einiges an Sprit verfahren und Zeit investiert, damit ich in die Luft komme. Für Gruppen gibt es außerdem Rabatt. Die Betreuung war gut, und er hat auch viel Erfahrung, was das Wetter auf der Insel angeht. Einen Tag sind wir in Realejos in der Leethermik geflogen, wo ich nicht erwartet habe, dass überhaupt irgendetwas geht. Am Teide hatte die Wetterstation 80 km/h Wind angezeigt.

    Fazit:

    Es gibt einige schöne Fluggebiete im Norden von Teneriffa, auch wenn die Start- und Landeplätze zum Teil materialmordend sind.
    Wer einen Guide nehmen möchte (und das würde ich auf jeden Fall empfehlen) ist mit Ibrahim im Norden gut beraten.

    Gruß Patrick


    Sent from my iPad using Tapatalk HD

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •