- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 65

Thema: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von hoschiesfriend
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    288
    Ort
    St.Aegyd

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Zitat Zitat von Manfred Kistler Beitrag anzeigen
    Servus,

    @Lorenz: der MASALA2 geht richtig gut, einen direkten Vergleich zum UL-2 haben wir nicht gemacht.
    Allerdings sind wir weit weg von 1: Stein und damit dürfte der Fall recht eindeutig sein.

    Am Besten du probierst ihn mal aus, ich denke du wirst überrascht sein. Die ersten Flügel sind unterwegs zu
    den Flugschulen, Produktion läuft....

    @Gerhard: so ab 1:33 siehst du im Video die "richtigen" Tragegurte. Es sind hochfeste Dyneema Gurte, ultraleicht und
    dennoch auch alltagstauglich....

    Handbuch etc muss ich den Stand erst abfragen, bin den ersten Tag wieder im Büro

    ciao,

    Manfred

    Hatte gestern Gelegenheit den M mit Startgewicht 100kg zu testen.
    Böiger W-Wind ,Sicht bescheiden.
    Ist jedenfalls keine Sinktüte,Big ears super,Spirale leicht ein und ausleiten.Für A Klasse sehr wendig.
    Würde Skywalk statt der Trageleinen Gurte wie z.b. beim Geo verwenden,und die Galerieleinen farbig ummanteln(sind auf Schnee kaum auszumachen)wäre das Teil der Schirm meinen Wahl.
    L.g Gerhard

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    180
    Ort
    n.a.

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Hi

    Ja, die Galerieleinen sind auf dem weißen Untersegel nur sehr schwer anzuschauen. Aber wenn der Masala in der Liga von Gin Yeti, Ozone Ultralite usw. mitspielen will, dann muss halt überall eingespart werden. Ich hatte aber bisher bei keinem meiner Flüge mit dem Schirm Knoten in den Leinen, und das obwohl ich bei den Startvorbereitungen eher schlampig bin.
    Ansonsten aber ein sehr gelungener Schirm mit wirklich guter Leistung.

    walker

  3. #18
    DHV-Mitglied Avatar von enwe
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    588
    Ort
    Bodensee

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Hi,

    ich konnte den Masala 2 S jetzt auch mal in mehreren Flügen einigermaßen testen – einigermaßen, da ich nur an flacheren Hügeln unterwegs war bei dem bescheidenen Wetter die Tage (Wochen).

    Ich war eigentlich in erster Linie neugierig auf das Leichtkonzept und das Handling eines solchen Leichtschirmes. Als Chili und Cayenne Flieger bot es sich an mal den Masala zu testen. Ich habe ehrlich gesagt von einem EN A Flügel nicht all zu viel erwartet und wollte nur 1-2 Flüge absolvieren. Aus den 1-2 Flügen wurden dann insgesamt 5, da mir der Schirm mit jedem Flug ein Lächeln mehr ins Gesicht gezaubert hat! Von Panzer oder Sinktüte keine Spur – ich war überrascht, wie geil ein A-Schirm Freude bereiten kann!

    Startet aufgrund des leichten Kappengewichtes völlig easy, auch bei 0 Wind rückwärts ... mit 2 Schritten steht er über einem, ohne Tendenz zu überschießen. Groundhandling (hatte 2 Stunden Zeit im Nebel) macht richtig fun, funktioniert spielend einfach und ist bei kaum Wind schon eine Freude. Der Bremsdruck ist angenehm im Mittelfeld und es kommt tatsächlich einiges an Feedback über die Tragegurte und Bremsen an! Die Gleitleistung hat mich ganz schön erstaunt. Ich flog von einem Startplatz mit Baumreihe am Ende – da wird es meistens etwas knapp und ich hatte schon meine Bedenken mit dem S. Aber es kam ganz anders... ich flog weit über die Bäumchen hinweg und konnte direkt einen Nullschieber in Nebelschwaden mitnehmen.

    Das Handling ist echt voll in Ordnung. Ich hatte größte Freude dabei Wingover zu ziehen und die kompakte Kappe um die Ecken zu jagen. Die rel. hohe Dämpfung stand dabei nicht einmal im Wege. Als EN B-C Flieger war ich echt überrascht wie agil das Ding geht (knapp voll beladen). Ohren anlegen... easy. Klar, bei EN A müssen wir über die sicherheitsrelvanten Manöver nicht weiter sprechen.

    Aaaaaber der Tragegurt ist, so ausgeklügelt er auch in Sachen Leichtgewicht konstruiert ist (echt bemerkenswert), von der usability her nicht ganz ohne. Wer nicht richtig hinsieht, verdeht das schlichte Ding gerne mal beim Einhängen (fliegt aber auch so). Etwas mehr Steiffigkeit wäre wünschenswert. Schüler haben damit ganz sicher Ihre Freude am Übungshang... Das Packmaß fällt nur dann positiv ins Gewicht, wenn man ihn bewusst klein packt – sonst ist er auch nicht viiiel kleiner.. aber eben ein paar kg leichter. Und ja, die weißen Galerieleinen sehen auf Schnee echt klasse aus! Ich dachte mal kurz, es fehlen ein paar Schnüre

    Alles in allem ist der Masala 2 aber tatsächlich ein Schirm, der auch fortgeschrittenen Piloten ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann – und das bei so viel passiver Sicherheit (fühlt sich echt gut an). Wenn ich tatsächlich regelmäßig Walk & Fly betreiben würde, könnte ich mir den Kleinen in meiner Sammlung noch gut vorstellen :-) Mal sehen ... demnächst möchte ich mal noch den XS mit erweitertem Gewichtsbereich fliegen. Der könnte sogar noch mehr Spaß machen.
    Nicolas

    abgeflogen.info // facebook.com/Abgeflogen

  4. #19
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    393

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    hi,

    Nico hat seinen Testbericht schon einige Zeit online gestellt, merci dafür!

    http://www.abgeflogen.info/2014/02/2...htschirm-test/

    ciao,

    Manfred

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    85

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Hi folks,

    ich kann die Berichte oben nur bestätigen. Bin inzwischen stolzer Besitzer eines Masala 2M und habe viel Freude damit. Agil, zuverlässig und sehr einfach zu starten: die Leinen sind alle farbig gut getrennt, im Leichtsegment keine Selbstverständlichkeit. Die Softlinks sind sehr gut mit Gummi verkapselt - habe da mal früher einen UP Pico in der Hand gehabt, das sah viel weniger vertrauenserweckend aus und war nix für meine Schisserseele. Beim Masala ist das richtig gut gelöst. Wenn man ihn mal in der Luft "entknittert" hat (aus der Fabrik kommt der so verfaltet, dass man kein gutes Packmaß bekommt), läßt er sich auch gut kompakt zusammenlegen (nicht so klein wie ein Yeti oder Ultralite, aber er kommt schon recht nah ran).

    Habe früher einen Yeti gehabt, der letzte Kauf in dem Segment war ein Ultralite 2.25 und leider ein Fehlkauf: zwar sehr kompakt faltbar, aber in der Luft hat der keinen Spaß gemacht: Gleitzahl und Handling waren soviel schlechter zu meinem Mentor 2M, dass er kaum in die Luft kam. Ein echter Traktor: ewig viel Leerlauf und dann keinerlei Gefühl in den Händen. Das ist beim Masala 2 ganz anders.

    Der Masala 2 fühlt sich schon viel Mentor2-iger an und man kann damit stressfrei und angstarm in der Luft rumgondeln. Ein wahres Vergnügen. In Turbulenzen verhält er sich sehr vertrauenserweckend und die Bremse ist recht feinfühlig-direkt. Also wenn dem Hannes Papesh einfacheres Fliegen für eine breitere Personengruppe vorschwebt: der Masala (naja, abgesehen von den Leicht-Features, das muss man gewohnt sein) kommt dem m.E. schon sehr nahe. Inzwischen denke ich mir schon fast, man sollte nur einen Flügel fliegen, bei dem man 'jederzeit' ohne zu Zucken auch einen Klapper ziehen würde....

    Der Masala bringt sehr relaxtes Fliegen - und wahrscheinlich wird er mir auch mal endlich gescheit das Rückwärtsstarten beibringen. Werde auf jeden Fall das Flex-Gurtzeug erstmal à la France mit dem Gleitschirm verbunden lassen und schauen, wie ich damit zurechtkomme. Mit einem Flex, mittel-schwerer Rettung, Vario und Helm komme ich auf kompakte 8kg. Gerade jetzt zu Revisionszeiten ist man da schön alleine in der Frühlingsthermik: sehr fein!

    Schöne Grüße,
    Dieter.

  6. #21
    DHV-Mitglied Avatar von abachtern
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    624

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Hallo,

    bei vielen Leichtschirmen wird der Komplette Schirm aus leichtem Tuch gebaut.
    Gerade beim Innenleben ist es meiner Meinung nach wichtig Hardfinish zu verwenden. Natürlich fliegen die komplett aus leichtem Tuch gefertigten Schirme zunächst sehr gut, können sich aber mit der Zeit verformen.
    Was ist denn beim Masala2 verbaut?

    Gruß
    abachtern

  7. #22
    DHV-Mitglied Avatar von WalterB
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    212

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    He guten Morgen ,
    bist du Konstrukteur ?
    oder wie kommst du zu deiner Erkenntnis ?
    Gruß Walter

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    85

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Also aus der Praxis raus (Yeti, 1. Generation) waren die Leichtschirme schon von vor vielen Jahren robuster als ihr Ruf - und das Material ist nochmal besser geworden, was man so hört. Und mit Family, wo ich trotz Berge vor der Haustür nur mal hin und wieder für 3 Stunden auf einen Berg rausgehen kann, d.h. nach GPS-Fakten grade mal auf 20 Flüge im Jahr komme, halten solche Leichtschirme bei guter Behandlung doch locker >5 Jahre durch. Wer lutscht denn heutzutage von der breiten Mehrheit der Flieger überhaupt ihre Schirme wirklich aus? Deshalb haben Leichtschirme als einziger Schirm für Leute, die hin und wieder etwas Sport im Sinne von Hochgehen haben wollen sehr wohl ihre Berechtigung. [Und wenn mir die Leistung beim Masala nicht reichen sollte, dann nehme ich eher einen Liege-Leichtgurt, das ist mir allemal wohler - der Mentor 2 kommt jetzt auf den Gebrauchtmarkt.]

    Schöne Grüße,
    Dieter.

    PS.: Die Materialliste vom Masala kann man ja wahrscheinlich online anschauen, oder?
    Geändert von Dieter Braun (13.04.2014 um 12:43 Uhr) Grund: PS

  9. #24
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    393

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    servus,

    man darf nicht zu viele Kompromisse machen wenn man wirklich bemerkenswert
    Gewicht einsparen will.

    Dennoch ist beim MASALA2 natürlich bei den Profilen "hardfinish" verbaut.
    Ein weiches Gewebe würde sich unter Belastung zu sehr verformen.

    Und auch der alterungsmäßig sehr wichtige vordere Bereich des Obersegels ist aus sehr langlebigem
    Porcher E25 gefertigt.

    In Summe, denke ich, ist es ein Schirm der im Verhältnis zu seinem sehr geringen Gewicht sehr lange
    geflogen werden kann. Gute Behandlung setze ich bei so einem Leichtgerät jederzeit voraus, also kein
    stundenlanges Groundhandlen etc.

    ciao,

    Manfred

  10. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    20

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Hallo

    Zur Qualität von Leichtschirmen: Ich fliege mittlerweile über 15 Jahre mit Leichtschirmen (6 Jahre Nervures Kenya Biwak / 4 Jahre Ultralite-2 und weitere) und hatte bei keinem Schirm Materialprobleme. Ich denke, wenn man pfleglich damit umgeht ist dies kein Thema.

    Zum Masala-2: Ich hatte die Gelegenheit, die Grösse S (3.3kg, bis 95kg) bei unterschiedlichen Bedingungen zu fliegen. Fazit: Einfach auszulegen und die Leinen zu sortieren, bei wenig bis mittlerem Wind einfachst zu starten, ruhige Flugeigenschaften, auch in bockiger Thermik, sehr gute Gleiteigenschaften, einfach zu landen.
    Der Starkwindstart (böig, drehend, 15 bis über 20 km/h) ist für mich gewöhnungsbedürftig: der Schirm steigt sehr schnell und verlangt zwei, drei rasche Schritte gegen den Schirm. Dies ist im tiefen Schnee und mit Schneeschuhen an den Füssen nicht ganz einfach. Der Schirm stabilisiert sich mit nur wenig Anbremsen über dem Kopf. Ein Verzögern und Stabilisieren mit den C-Leinen, so wie ich normalerweise mit dem Ultralite-2 bei diesen Windstärken aus dem Stand starte, funktioniert offenbar hier nicht. Da wäre bei mir noch Weiterbildung angesagt.
    Was auffällt, ist das grosse Packvolumen für einen Schirm dieser Gewichtsklasse. Ich kann den Schirm, im Gegensatz zu Ultralite-2 und-3 nicht in meinen Rucksack (um die 40 - 50L) zusammen mit Gurtzeug, Helm und Notschirm packen. Für mich ist eine kleines Volumen, zusammen mit einfachen Starteingenschaften, ein Musskriterium bei der Wahl eines Wanderschirms. Ich werde nun noch den leistungs- und gewichtsmässig vergleichbaren KEA-M von Sky testen.

  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    1.702
    Ort
    Oberbayern

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Bei einem Testflug vom Brauneck (Nordseite) war mir aufgefallen (Achtung - subjektiv!), dass

    - der Schirm sich nicht so schnell füllt wie ich das erwartet hatte
    - ich eine für mich unangenehm und unerwartet lange Laufstrecke brauchte, bis dieser endlich abhob
    - der Schirm schön wendig ist und überhaupt nicht träge - sehr angenehm
    - das Kurvensinken nicht wegzudiskutiueren ist, aber für EN-A vermutlich sehr gut ist
    - der B-Stall völlig easy und effektiv ist
    - die Klett-Befestigungen der Bremsgriffe eine Frechheit sind: uneffektiv und viel Potenzial, empfindliche Stoffe und Oberflächen in der Nähe schnell und nachhaltig zu beschädigen

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    526
    Ort
    Nähe Bad Tölz

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Zitat Zitat von Stabilo Beitrag anzeigen
    - der Schirm sich nicht so schnell füllt wie ich das erwartet hatte
    Welche Größe, bei welchem Gewicht war´s denn?

    Zusatzfrage: Wie ist der Bremsdruck bei engeren Kurven, wie ist die Wendigkeit (evtl. Vergleich zu einem Dir bekannten Schirm)?

    Gruß
    Peter

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    1.702
    Ort
    Oberbayern

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    Zitat Zitat von iam-peter Beitrag anzeigen
    Welche Größe, bei welchem Gewicht war´s denn?

    Zusatzfrage: Wie ist der Bremsdruck bei engeren Kurven, wie ist die Wendigkeit (evtl. Vergleich zu einem Dir bekannten Schirm)?

    Gruß
    Peter

    Hallo Peter,

    ich flog den XS (bis 95 kg) mit einem Startgewicht von ca. 92 kg. Vielleicht wäre der S (ebenfalls bis 95 kg) die bessere Wahl gewesen.

    Wer den Nordstartplatz am Brauneck kennt: Ist ein unangenehmes Gefühl, wenn die Tannengruppe vorne links und der Steilabbruch rechts immer näher kommen. Einen Meter weiter und ich hätte abbrechen müssen. Vielleicht war's ein Einzelfall, aber ich kann nur berichten, was ich selbst so erlebt habe. Mein subjektiver Eindruck war, dass der Schirm bei stärkerem Wind eine sicherlich bessere Figur gemacht hätte. Windgeschwindigkeit bei meinem Start war ca. 8-13 km/h.

  14. #29
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    393

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    servus Stabilo,

    es ist schon so dass der XS ein XS bleibt, auch wenn er bis 95kg aufgelastet ist.
    Natürlich ist die Flächenbelastung hoch, damit die Startstrecke länger als bei einem "normal" großen
    Schirm. Dito das Kurvensinken.
    Startest du dann noch in einer schlechteren Phase wirds am Nordstart eng, das kann ich mir vorstellen.
    Denke auch du wärst da mit einem S besser ausgerüstet gewesen.

    Dass der XS langsam füllt kann ich allerdings gar nicht nachvollziehen.

    ciao,

    Manfred

  15. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2003
    Beiträge
    131

    AW: Skywalk Masala 2 - Leichtschirm 2.7 - 3.6 kg EN-A

    heute konnte ich den Masala 2 S mit ca 94 kg beladen über eine Stunde in schönster Frühlingsthermik testen.
    Start: einfach aber der Ultralight 2 ist noch einfacher fand ich.
    Startstrecke normal nicht kurz und nicht lang
    Abhebegeschwindigkeit normal

    im Flug: sehr wendig für einen ENA Schirm!!! sowas hätte ich nicht gedacht, wirklich cool. Steuerdrücke nicht zu hoch aber doch recht hoch was zu erwarten war bei einem ENA. Steuerwege recht lang was auch zu erwarten war und ok für ENA.
    Thermikannahme super und er zeigt auch sehr gut an (mit Gurtzeug Sky Reverse 8 Jahre alt...). sehr stabile Kappe trotzdem. ich konnte mit anderen Schirmen wie Golden, Aspen 4, Alpina4 Mentor3 light in der Thermik zumindest mithalten und sogar mehr als das... Trimmspeed ok der dürfte höher sein für meinen Geschmack. den Beschleuniger kann man besser wie beim Tequila4 spielerisch betätigen. super! der Weg ist aber relativ lang und ein rechtes Eindellen ist sichtbar was aber offenbar nicht sehr viel Einfluss auf die Leistung hat, was mich erstaunte...
    Ohren rein: da benötigt es Kraft und der Schirm hats lieber wenn die Ohren offen sind, aber kein Schlagen... Steilspirale absolut eins A und schnell drin. Ausleitung Schulungstauglich.
    Landung absolut easy.

    ich werde sicher noch den S testen, glaube aber, dass dies dann eher in den Bereich Kleinschirme geht. wenn ich wünschen könnte, hätte ich gerne einen 24m2 Schirm von diesem Teil, das wäre das optimale für mich. Deswegen und auch weil das Gewicht vom Ultralight 3 noch 600 g leichter ist, wird es bei mir vermutlich eher eine Ultralihgt 3 werden. auch der Preis vom UL3 ist recht günstiger als der Masala. Der Spassfaktor ist aber beim Masala2 tatsächlich grösser als beim UL2. UL3 werde ich noch testen...

    der Gurt wenn wir schon bei der Kritik sind, finde ich auch besser gelöst bei Ozone. Aber das ist auch Geschmackssache weniger wirklich objektive Gründe.

    Die Entwicklung geht in die richtige Richtung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •