- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 76

Thema: Quick Out Alternativen in Sicht?

  1. #16
    DHV-Mitglied Avatar von glaiderman
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    888

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Hiho,

    schön das der Thread so lebt

    Ja, mir geht es wirklich eher um die gefühlt fehlende Innovationsfreudigkeit von Karabinerherstellern. Bei " Normalkarabiner " seh ich da ständig neue Formen, Materialien usw auf den Markt kommen, bei QuickOuts ists eher stagnierend, vieleicht auch weil erkonkurenzlos ist?
    Ein Kappmesser nehm ich mal in erster Linie für ne Wasserlandung oder ähnliches mit, ich gehe auch nicht wirklich davon aus in einer trudelnden was auch immer Situation noch nen Cut setzen zu können, ich werds auch sicher nicht in nem Sicherheitstraining testen wollen ;-).
    Im Extremfall verzichte ich aber auch auf die Steuerbarkeit meiner Rettung ( wenn stallen, u Einholen nicht funktioniert ).
    Im Moment hab ich mich wiegesagt dafür entschieden ohne Quickies zu fliegen aber es fühlt sich halt suboptimal an.

    Meine Anforderungen an so nen QuickOut wären recht simpel:
    -schlankes Profil ( sollte mit maximal vielen Gurtzeugen kompatibel sein ( Das wären die QO ja schon wenn der untere Steg nicht so monsterfett und uneinfädelbar wäre )
    -einfache unter Last Auslösung
    - schwerer als die Finsterwalder QO sollte er nicht werden :-)
    - vieleicht ein anderer Werkstoff wie Stahl - da gibst ja leichteres was auch unseren Belastungsanforderungen entsprechen kann
    -- PinLocks von Charly mit einem gescheiten Auslösemechanismus wären doch echt der Knaller! ( Vieleicht müsste man da wirklich nur den Auslösemechanismus neu erfinden, bzw sichern )


    @Jörg
    Cool, wenn du da einen Bekannten in der Branche aktivieren kannst, bin mal gespannt was er antwortet

  2. #17
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    279

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Da stellt sich wieder die Frage warum sich die Hersteller der Gurtzeuge so schwer tun ein standardisiertes Trennsystem in alle Gurtzeuge zu integrieren. Das muss nicht einmal neu entwickelt werden, da bereits vorhanden.
    Es müsste lediglich einmal der Blick über den Tellerrand zu den Fallschirmspringern gewagt werden wo das Dreiring-System seit Jahrzehnten Standard und sehr bewährt ist in den verschiedensten Kappenstörungen.

    Leider wird dies nicht gemacht...

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    207
    Ort
    85309

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Dreiring - System:


  4. #19
    DHV-Mitglied Avatar von Oliver
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    762
    Ort
    Buchbach

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    ----------------------------------------------------------------------
    Sponsor: Skywalk

  5. #20
    DHV-Mitglied Avatar von MAXL
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.795
    Ort
    Couch

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Zitat Zitat von dacordive Beitrag anzeigen
    Da stellt sich wieder die Frage warum sich die Hersteller der Gurtzeuge so schwer tun ein standardisiertes Trennsystem in alle Gurtzeuge zu integrieren. Das muss nicht einmal neu entwickelt werden, da bereits vorhanden.
    Es müsste lediglich einmal der Blick über den Tellerrand zu den Fallschirmspringern gewagt werden wo das Dreiring-System seit Jahrzehnten Standard und sehr bewährt ist in den verschiedensten Kappenstörungen.

    Leider wird dies nicht gemacht...
    „...was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht...!“

    So als Bauer würde ich persönlich mich nicht einem System ausliefern, das den Hauptschirm grundsätzlich und zwingend immer abtrennt; gerade bei Auslösungen in geringer Höhe kann (muss nicht, aber kann) dies böse, sehr böse enden.

    Bei QO ist das Abtrennen des Hauptschirmes eine Option, die ich ziehen kann(!), falls die Bedingungen es erfordern und auf die ich verzichte, wenn z.B. der Boden eher da ist, als die Hand am Karabiner. Das ist eine prinzipiell andere Situation, als es eine Fallschirmspringerlösung ermöglicht. Da wäre ich u.U. gerade dann mehr oder minder im Freifall, wen der Hauptschirm schon weg ist, die Rettung aber noch nicht trägt und die Erde genau in diesem Moment von unten nach oben durch mich durchfahren will

    Ciao / Maxl
    Geändert von MAXL (08.11.2016 um 14:41 Uhr) Grund: das - dass!!!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    "... und kaum flieg´ ich mal dahin wo sonst keiner ist - und prompt ist da das Lee!" (Rutger W., 1994)

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    345

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Das Eine schliesst das Andere ja nicht aus. Das Dreiringsystem müsste ja nicht automatisch an die Retterauslösung gekoppelt werden, sondern könnte - nachdem die Rettung gezogen wurde - als zusätzliche Option zur Hauptschirmtrennung herhalten. Übrigens: Ist das Dreiringsystem denn überhaupt wesentlich leichter als QO's?

    Gruß.

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    1.698
    Ort
    Oberbayern

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    So lange es aber nun mal leider nur die konkurrenzlosen QuickOuts gibt, wäre es sehr wünschenswert, wenn wenigstens die Gurtzeughersteller das berücksichtigen würden und die Einschlaufung entsprechend groß dimensionieren. Bei vielen klappt's ja, bei vielen anderen leider nicht.

    Ich habe meine QO mit Hängen und Würgen in mein Skypper und mit Leichtigkeit in mein Success3 bekommen.

    Grundsätzlich ist die Konstruktion des QO schon eher "rustikal", was mich aber bisher eher nicht gestört hat. Es funktioniert zuverlässig, das ist für mich entscheidend.

    Schnelltrennkarabiner sind bei mir Grundvoraussetzung, ohne gehe ich nicht in die Luft. Punkt. Gründe: eben die Schnelltrennung PLUS die Nichtbelastung des Wechsel-Lastspiels bei Standaradkarabinern plus der Nichtverschleiß der Tragegurtenden plus das Nichtverwenden von Sch...brummelhaken.

    Wenn es aber nun nach gefühlt 20 Jahren ENDLICH mal ein Konkurrenzprodukt gäbe – das wäre sehr begrüßenswert!

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    82
    Ort
    n.a.

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Zitat Zitat von MarkusZ Beitrag anzeigen
    Dreiring - System:

    Nice, schönes Bild!

    Ich hänge an meinen Oschi-Quickouts aber lieber als an so einem Nylon-Drähtchen. (Ich weiß, die Last hängt nicht auf dem Drähtchen, trotzdem ist das (gefühlt) das schwächste Glied zwischen mir und dem freien Fall... (für den mein Retter nicht ausgelegt ist) - das ist mir gerade gut genug für den Beinstrecker.

    Rein psychologisch! Da begebe ich mich direkt in zu Maxl die "Was der Bauer nicht kennt" Fraktion.

  9. #24
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    279

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Tausende von Fallschirmspringern vertrauen letztlich auf dieses Trennsystem. Das Argument ist ein rein psyschologisches.
    Was bei Tausenden von Fallschirmsprüngen problemlos die Last aushält die bei einer Öffnung im Freifall auftritt, hat nu wirklich gar kein Problem mit den Lasten die beim Gleitschirmfliegen auftreten. Auf dem Drähtchen und dem Loop lastet aufgrund der physikalischen Gesetze eine sehr geringe Last.

    Zu der Anmerkung von MAXL hat der Gailtaler schon genau richtig ausgeführt.

    Im Gleitschirmbereich sehe ich das System zunächst als leichte, einfach zu kontrollierende und zu wartende Option den Schirm NACH einem Retterwurf abtrennen zu können.

    Bleib als Argument also nur übrig...Was der Bauer nicht kennt.

    Sehr schaden eigentlich. Die technischen Änderungen an einem Gurtzeug um ein solches System zu integrieren sind doch eher klein.

  10. #25
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    2.912
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Zitat Zitat von dacordive Beitrag anzeigen
    Tausende von Fallschirmspringern vertrauen letztlich auf dieses Trennsystem.
    Die

    • hängen aber nur maximal ein paar Minuten darunter
    • können viel schlechter versehentlich daran kommen bzw. hängenbleiben
    • haben keine nennenswrten Lastwechsel darauf
    • haben einen freifallfähigen Notschirm dabei

    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    345

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Zitat Zitat von dacordive Beitrag anzeigen
    Die technischen Änderungen an einem Gurtzeug um ein solches System zu integrieren sind doch eher klein.
    Nur, daß es damit nicht getan wäre. Das Dreiringsystem setzt ja neben den Änderungen am GZ auch entsprechend veränderte Tragegurte am GS voraus (1 Ring am Gurtzeug, 2 Ringe & 1 Loop am Tragegurt).

    Gruß.

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    345

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    • haben keine nennenswrten Lastwechsel darauf
    Ist dem wirklich so?

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    • haben einen freifallfähigen Notschirm dabei
    Freifall sollte durch das System in der Tat unmöglich gemacht werden. Allerdings wäre bei einer Trennung des Hauptschirmes als "zusätzliche Option" ja der Rettungsschirm immer schon tragend über dem Piloten.

    Gruß.

  13. #28
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    2.912
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Ja. Da kommt einmal Last drauf (wenn sich der Schirm öffnet), und dann bleibt die weitgehend konstant. Nicht so wie bei uns (Stichworte "Entlaster" und "Dauerschwingfestigkeit")...

    Und das Problem bei uns ist ja gerade die ungewollte Auslösung im ganz normalen Flug, wo es keinen Retter über einem gibt.

    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    345

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Ok. Aber die Ringe machen 1. einen ganz schön massiven Eindruck und 2. ist mir nicht klar wo Du hier neuralgische Stellen erkennen kannst die eine "Dauerschwingfestigkeit" in Frage stellen könnten. Die Ringe sind doch an sich genau so "aus einem Stück" gefertigt wie die QO's. "Schnapperspiel" gibt's weder bei dem einen noch dem anderen System. Und: "ungewollte Trennung"? Die kann ja bei den QO's genauso vorkommen, oder übersehe ich da etwas? Den eigentlichen Auslösemechnismus der QO's kenne ich. Selbiger des Dreiringsystems ist o.g. Animation leider nicht zu entnehmen, da ausserhalb des Bildausschnittes. Ist der nicht ähnlich redundant gesichert wie der der QO's?

    Gruß.
    Geändert von Gailtaler (09.11.2016 um 12:01 Uhr)

  15. #30
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    2.912
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Quick Out Alternativen in Sicht?

    Bei den QO musst Du zwei Schieber öffnen und dann zwei Knöpfe gleichzeitig drücken. Beim Dreiringsystem ziehst Du - hoffentlich absichtlich und nicht versehentlich mit dem Jackenärmel - nur an dem Griff vom Nylonschieberchen.

    Was das Schwingen angeht: das findet nicht zwischen einer dicken Tragegurtschlaufe und dem ebenso dicken Quickout-Adapter, der hier auch kaum Spiel hat, statt. Sondern zwischen jeweils einem der Ringe und dem dadurch geführtten Band; da ist viel mehr Spiel bei gleichzeitig dünnerem Material.


    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •