- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Unerwnschte Annherung

  1. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beitrge
    38

    AW: Unerwnschte Annherung

    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Muss man das auswendig aufsagen knnen?
    Fr die meisten drfte doch reichen zu wissen, bis welcher Hhe und welches Gebiet man noch abfliegen darf, um sich von den "bunten Flecken auf der ICAO Karte" fernzuhalten.
    Nein, ich meine nicht, dass man jede Eigenschaft jedes Luftraums genau auswendig kennt. Sondern das Grundprinzip, das der Einordnung der Airspaces G bis A zugrunde liegt. Was ndert sich dort prinzipiell / was ist das "Sortierkriterium"? Also eben nicht auswendig lernen und vergessen, sondern einmal die Grundidee verstanden haben.


    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Da arbeiten wir leider wirklich zu ungenau. Aber wenn man entsprechend Puffer einplant, kann man auch mit GPS Daten sich aus diesen Luftrumen heraushalten.
    Wenn du jetzt als Puffer mind. 500 Meter vertikalem Abstand meinst, dann sag ich ja.

    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Frage: Wei gerade jemand, um wieviel Meter GPS-Hhendaten von Luftdruck-Hhen abweichen knnten?
    Edit: Gerade dazu eine Korrekturtabelle QNH gefunden
    Die von dir verlinkte Korrekturtabelle korrigiert barometrische Messungen mit QNH-Referenzdruck (unterhalb Transition Altitude) in barometrische Messungen mit 1013,25 hPa-Referenzdruck (Flightlevels).

    Es kann aber keine Korrekturtabellen fr Luftdruck-Hhe (egal ob QNH oder Flighlevel) in GPS-Hhe geben. Alle Luftraumgrenzen beziehen sich auf barometrische Anzeigen an einem Druckmesser, der eine ICAO-Standardatmosphre (also eine ganz bestimmte, theoretische Luftschichtung) abbildet. Die gibt es in der Praxis aber nie. Der Hhenmesser zeigt also immer "falsch" bzw. virtuell an. Ist aber egal, da alle Luftfahrzeuge den gleichen Fehler anzeigen und es ja nur um die relative Separation geht. Bis auf Abstand zu Bodenmerkmalen natrlich.

    Jedenfalls kann man deshalb einen barometrischen Messwert nur dann in GPS umrechnen, wenn man die Schichtung der Atmosphre unter und ber sich kennt. Da das aber niemand kennt, ist es nicht umrechenbar. Man kann mit GPS keine vertikalen Luftraumgrenzen messen/genau einhalten.


    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Davon mal abgesehen, kriegst du es hin einen Korridor von 2000ft AGL exakt einzuhalten (ca. 600m ber Grund). Oder hast du immer die passenden Hhendaten des Gelndes parat oder kannst du gut Hhe abschtzen?
    Die meisten relevanten Luftraumbeschrnkungen sind nicht auf AGL bezogen und damit beliebig genau am barometrischen Hhenmesser ablesbar. Im brigen fliegen z.B. die Airliner im Inntal ihre Approaches auf LOWI fast genau an die Ecken der Luftrume. Da ist auch in der Praxis kein zustzlicher Puffer mehr, wenn du dich mal um 1000ft vertust...


    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Notams ja, allerdings vor der Abfahrt ins Fluggebiet und nicht kurz vor dem Start (wie es richtig wre)!
    Ich frchte, da bist du eine Ausnahme. Du nimmst ja auch an einer Diskussion zu diesem Thema hier im Forum teil. Auch damit bist du vermutlich eine Ausnahme. Die meisten, die ich in den Fluggebieten treffe, die fahren auf den Berg und hauen sich raus...


    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Ja.
    Aber mal die Kirche im Dorf lassen!
    bertreibung macht anschaulich.
    Gendert von DanMUC (14.01.2017 um 16:35 Uhr) Grund: Rechtschreib-Optimierungen

  2. #32
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beitrge
    242

    AW: Unerwnschte Annherung

    Weil es ja bei der Einhaltung der Hhen auf eine mglichst genaue barometrische Hhenmessung ankommt, wre es mal interessant zu wissen, wie genau u. zuverlssig die in den von uns verwendeten technischen Gerten (Vario, Smartphones, Tablett....) Druckdosen /-sonden arbeiten?

    @Mayer: Das Oudie 4 erfllt die erforderlichen Features auch recht gut (Entfernungswarnung einstellbar, horizontaler Anblick der Luftrume, farbige Kartendarstellung u.v.m). Andere Gerte werden aber sicher hnliches knnen.

    Gru Uli
    Triple Seven Team-Pilot

  3. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beitrge
    38

    AW: Unerwnschte Annherung

    Zitat Zitat von Uli Schmeck Beitrag anzeigen
    Weil es ja bei der Einhaltung der Hhen auf eine mglichst genaue barometrische Hhenmessung ankommt, wre es mal interessant zu wissen, wie genau u. zuverlssig die in den von uns verwendeten technischen Gerten (Vario, Smartphones, Tablett....) Druckdosen /-sonden arbeiten?
    Gru Uli
    Der grte Fehler kommt auf jeden Fall, wenn man nicht zwischen QNH und FL wechselt. Die vorhin verlinkte Tabelle zeigt +/- 200m Fehler. Demletzt hatten wir 1045 hPa Hochdruck in Mnchen, da sind es dann eher schon fast 300m Hhen-Fehler.

    Deshalb: solange ein Pilot die Transition Altitude nicht kennt (oder womglich sogar mit dem Begriff nichts anzufangen weiss), solange ist der Rest auch schon egal...

  4. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beitrge
    1.546
    Ort
    n.a.

    AW: Unerwnschte Annherung

    Zitat Zitat von DanMUC Beitrag anzeigen
    Deshalb: solange ein Pilot die Transition Altitude nicht kennt (oder womglich sogar mit dem Begriff nichts anzufangen weiss), solange ist der Rest auch schon egal...
    Na dann wollen wir doch mal dem Bildungsauftrag dieses Forums nachkommen und etwas Nachhilfe geben

    Die bergangshhe (oder: bergangsflche) beschreibt in der Luftfahrt eine Flughhe, bei der eine nderung der Kalibrierung des Hhenmessers stattfindet.

    * Mit Transition Altitude (TA) (deutsch: bergangshhe) wird die Hhe bezeichnet, bei der im Steigflug der bergang der Hhenmessereinstellung vom QNH (= aktuell gemessener Luftdruck, unter Bercksichtigung der Hhenlage des Messortes korrigiert und auf Meereshhe bezogen) auf den Standardluftdruck (1013,25 hPa) erfolgt.
    * Mit Transition Level (TRL) (deutsch: bergangsflche) wird die Flugflche bezeichnet, bei der im Sinkflug der bergang der Hhenmessereinstellung vom Standardluftdruck auf das QNH erfolgt.
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/bergangshhe

  5. #35
    DHV-Mitglied Avatar von nikolaus
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beitrge
    1.409
    Ort
    Berlin

    AW: Unerwnschte Annherung

    Zitat Zitat von DanMUC Beitrag anzeigen
    Demletzt hatten wir 1045 hPa Hochdruck in Mnchen, da sind es dann eher schon fast 300m Hhen-Fehler.
    Heit das nicht, dass die GPS-orientierten Piloten vorbildlich 300 Meter tiefer geblieben sind als erlaubt?
    ambitionierter Sonntagsflieger

  6. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beitrge
    312

    AW: Unerwnschte Annherung

    Eieiei...bitte keine GPS Hhe hernehmen um in Luftrumen zu navigieren, viel zu fehlerbehaftet!

  7. #37
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beitrge
    242

    AW: Unerwnschte Annherung

    Triple Seven Team-Pilot

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •