- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 55

Thema: PDA & GPS im Cockpit (war: Flugawi mit iPAQ Handheld)

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    134

    PDA & GPS im Cockpit (war: Flugawi mit iPAQ Handheld)

    Hallo,

    ab Fugawi 3.0. wird laut Hersteller ein Programm mitgeliefert, daß die Übertragung der Karten und Strecken auf einen Handheld unter WINDOWS CE (z.B. iPAQ) erlaubt. Siehe: http://www.fugawi.de/Pocket-PC-Info.html
    In Verbindung mit einer GPS Maus soll dann Navigation und Tracking der Waypoints mit dem Handheld möglich sein.
    Hat das schon mal Jemand ausprobiert? Interessiert mich brennend, da ich iPAQ und GPS Maus bereits besitze.

    Danke für jeden Hinweis

    Marcus
    Geändert von Marcus (30.06.2004 um 17:32 Uhr)

  2. #2
    GS-Liga Avatar von Andreas Rieck
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    587
    Ort
    Grafrath

    Talking Fugawi ... besser GPS_LOG WinCE

    Fugawi hatte ich seinerzeit schon seit 2.0 Version lizensiert.
    Auf Anfragen, speziell auf Paragaliding / Hanggliding Bedürfnisse einzugehen, 3D zu implementieren usw. wurde mit strikter Ablehnung reagiert.
    Die PALM Version von Fugawi war im Vergleich zur Freeware GpilotS beinahe untauglich für meine "Flugzwecke".

    Ich kann nicht glauben, daß sich dies mit der PocketPC Version geändert haben soll.

    Falls du mit PocketPC & GPSMaus fliegen willst, ist andere Software besser.

    OLC tauglich ist Fugawi nicht, leider keine Version.
    Für mich für viel Geld die wenigste Leistung.

    Wenn du nur nach einer Straßen Navigation am WinCE PC suchst,
    ist OziExplorerCE eine interessante Adresse
    http://www.powerup.com.au/~lornew/oziexplorerce.html

    Für's Fliegen mit dem PocketPC gibt es mitlerweile einige gute Anwendungen, hinterlegte Luftraumgliederung oder Verwendung als GPS Logger sind beispielsweise mit WinPilot möglich.
    http://www.winpilot.com

    Programme von denen ich nur "gehört" habe sind:
    http://www.gonavgps.com
    http://www.blueval.de/Products/BlueM...luemap_ce.html
    http://www.controlvision.com/map.htm

    Freeware:
    http://www.catnet.ne.jp/fukuda/garmap/e_garmap.html
    und ...
    GPS_LOG http://acro.harvard.edu/SSA/ssa_programs.html !!!!!!
    ...verarbeitet IGC Dateien mit G Security Record Verschlüsselung wie ein echter Logger.

    Gruß Andreas

  3. #3

    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    98

    Post Nun Marcus, hast Du was gefunden?

    Hey Freunde,

    nun hab ich auch einen IPaq (H5450) und überlege ernsthaft kein GPS zu kaufen, sondern den IPaq zu verwenden.

    Hast Du Marcus eine vernünftige Kombination gefunden, oder hat zwischenzeitlich jemand Erfahrung gesammelt.

    Mit großem Interesse abwartend,

    Dominik

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    134

    Smile

    Ja, ich hab inzwischen eine Lösung gefunden -> siehe Bild.
    Funzt super und kann weit mehr als die meisten GPS von der Stange...

    Wer einen Handheld mit GPS Maus hat, ist mit ca. 20 Euro dabei.

    Werde die Infos zusammentragen und dann hier in 1-2 Wochern posten.

    Marcus

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    134

    Smile

    ... diesmal mit Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  6. #6

    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    98

    Marcus! Klasse!!!

    Hi Marcus.

    Freue mich schon, bitte keine Eile, denn gut Ding will Weile haben.

    Denke das sieht nach einer Lösung für mich aus. U.u. kann ich dann ja den Flug gleich via Bluetooth und Handy ins Internet stellen

    Danke schon mal vorab!

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Peer
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    176
    Ort
    Vlotho
    Das sieht ziemlich gut aus - warte schon ganz gespannt !! Gehts jetzt bald los ?? :-)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    134

    Smile

    So, jetzt endlich meine Bastelanleitung:

    Vorab: Die Sache lohnt sich finanziell nur, wenn man bereits einen Handheld hat, bzw. wenn man sich eh einen anschaffen möchte. Kosten: ca. 20 Euro. Wer auch noch eine GPS Maus braucht: ca. 180 Euro

    Hardware:
    - Handheld (bei mir ein iPAQ, es müßte prinzipiell aber auch mit anderen Handhelds auf Windows CE Basis funktionieren. Ob es mit PALMs geht, kann ich nicht sagen.)
    - GPS Maus (bei mir eine Holux Maus; es dürfte aber auch mit anderen gehen)
    - Verbindungskabel Handheld-GPS
    - externe Stromversorgung für das GPS (bei mir: 4 x 1700er NIMH AKKU)
    - diverse Stecker

    Software:
    - GPS Logger; kostenlose Freeware; download: http://acro.harvard.edu/SSA/ssa_programs.html (Danke Andreas)
    Hervorragende Software mit allen denkbaren Optionen (Endanflugrechner, Notlandeplätze definieren, Karten einlesen, Wegpunkte eingeben...). Speichert GPS Daten mit Höhenangaben. Die Daten lassen sich problemlos mit MAX Punkte weiterbearbeiten und daraus eine OLC Datei generieren.

    Anleitung:
    Der GPS Empfänger bezieht seinen Strom normalerweise vom Zigarettenanzünder aus dem Auto. (Außer bei Empfängern die Direkt am Handheld eingeschoben werden, z.B. am CF-Adapter. Hier kommt der Strom vom Handheld). Also müßt Ihr den Empfänger eine eigene Stromversorgung spendieren. Ich habe das so gelöst, daß ich am bestehenden Verbindungskabel den Zigarettenanzünder-Adapter herausgeschnitten habe und das fehlende Stück durch ein einfaches Verbindungskabel ersetzt habe, an dem auch der Akku hängt. Alle Anschlüße habe ich mit Mini DIN-Steckern ausgerüstet, so daß ich wahlweise das alte Zwischenstück (für die KFZ Navigation) oder das neue Kabel (fürs Fliegen) einsetzen kann. Zusätzlich habe ich am (neuen) Kabel zwei Stecker für die externe Stromversorgung angebracht. Einer für den GPS Akku und der andere (optional) für einen Zusatzakku für den iPAQ. Seht euch das Bild an, das müßte eigentlich alles erklären. Danach braucht Ihr nur noch die Software aufzuspielen. Das wars! Details zur Pinbelegung, Stromversorgung etc. Müßt Ihr den Anleitungen eurer Geräte entnehmen. Den Handheld habe ich mit Klettband an meinem Frontcontainer befestigt. Damit das Kabel nicht abfällt, sollte man es zusätzlich mit einem Gummi sichern.

    Weniger Bastelei wird fällig, wenn ansteckbare GPS Empfänger verwendet werden (s. oben). Allerdings dürfte dann die Stromversorgung des Handhelds schnell leer sein, so daß eine externe Stromversorung für den Handheld benötigt wird.

    Praxis:
    Die Aufzeichnung funktioniert gut. Ich hab schon eine kleinere Teststrecke aufgezeichnet. Mann sollte die Aufzeichnungsrate auf ca. 20 sek. einschalten. Wenn man sie kleiner wählt bekommt man beim Thermikkreisen sehr viele Punkte auf einen Haufen. Außerdem rechnet Max Punkte dann länger bei der Streckenauswertung. Vor dem Flug solltet Ihr eventuell anstehende Termine oder Aufgaben an diesem Tag löschen, sonst erinnert euch euer Handheld in 3000m an Omas Geburtstag! Und diese Erinnerungen sind auf dem Bildschirm mit Handschuhen nur schwer wegzuklicken. Um die Laufzeit des Handhelds zu verlängern, solltet Ihr die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms ausschalten. GGf. empfiehlt sich ein Zusatzakku für den Handheld. Mein iPAQ läuft - mit 2100er Spezialakku - gut 20 Stunden. Der Holux GPS Empfänger brauch rund 100 mA und läuft damit rund 12-20 Stunden, je nach Akku. Als Nachteil sehe ich die Schwierige Bedienung in der Luft. Mit Handschuhen kann man den Touchscreen praktisch nicht bedienen. Auch ohne ist es schon schwierig. Mann kann zwar einzelne Funktionen auf die Tasten legen, aber dadurch erhält man nur einen sehr begrenzten Funktionsumfang. Was gut geht: Vor dem Start die GPS Aufzeichnung starten und ggf. noch ein Ziel eingeben, Handschuhe anziehen und losfliegen. Die Auzeichnung und Navigation funktioniert dann zuverlässig. Zwischenziele während dem Flug aufzurufen ist aber (s. oben) schwierig. Fazit: zum Aufzeichnen der Tracks prima - Zusatzfunktionen beim Gleitschirmfliegen kaum nutzbar. Das System ist ja auch für Segelflieger konzipiert - die können das sicher besser bedienen. Abhilfe könnte evtl. ein mit einer Schnur gesicherter Stift bringen - werde ich noch testen.

    Marcus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Marcus (05.06.2003 um 21:17 Uhr)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    71

    ipaq mit mlr

    hallo,
    ich bin im moment dabei, ipaq mit dem mlr zu testen. das einzige, das mir noch fehlt ist der verbindungsstecker zwischen mlr und ipaq. erste gehversuche mit gps-empfang auf dem ipaq sehen schon vielversprechend aus. sobald ich mehr weiß, schreibe ich die ergebnisse hier rein.

    grüße dietmar

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von tomw
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    434

    iPaq und CF Navi

    Hi,

    hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit dem iPaq und einem CompactFlash GPS Empfänger?

    Die meisten Empfänger haben keine eigene Stromversorgung - wie lange hält der iPaq Akku?

    Der Empfang sollte kein Problem sein wenn der iPaq auf einem Cockpit sitzt.

    Tom

  11. #11

    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    98

    Thumbs up Marcus Beschreibung!

    Tolle Sache.

    Werde mich im Winter damit beschäftigen und meinen PDA aufrüsten!!!

    Wennn wir uns in der Luft sehen, können wir unser schönsten Flüge dann per IR oder BT austauschen ;-)

    Danke vielmals!

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Peer
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    176
    Ort
    Vlotho

    Question Bedienung - Hat jemand ERrfahrung mit Winpilot gemacht ??

    Das ganze hört sich wirklich gut, hast du schon mal eine ICAO Karte mit dem Programm auf den PDA gelegt !?

    Wenn man den PDA in der Luft besser bedienen könnte - was ja zum Beispiel mit der Idee von Andre Brückner ( http://www.sports-funline.de/vbullet...ight=handschuh ) gut gehen könnte wäre dann das Ändern von Wegpunkten relativ einfach ?

    Habe meinen alten PDA leider gerade verkauft und kann das Programm nicht testen :-((

    Hat jemand bereits Erfahrungen mit Winpilot gemacht !?



    Gruß Peer

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    134
    Hallo Peer,

    Karten einlesen habe ich noch nicht probiert. Es stehen die Formate *.map und *.gpm zur Verfügung. Außerdem gibt es ein Tool um Shape Dateien zu konvertieren. Auf jeden Fall sollte die Kartendarstellung sehr gut sein: ich kenne kein GPS Gerät, daß über eine so hohe Bildschirmauflösung und Bildschirmgröße verfügt wie der Handheld.

    Die Idee mit einem kleinen Druckknopf, der an die Fingerspitzen des Handschuh angebaut wird ist gut. Ich denke, damit müßte es gehen. Das wählen von Wegpunkten ist dann ganz einfach: man kann die Funktion "get Waypoint" auf eine Taste legen. Danach muß man nur noch den Wegpunkt aus einer Liste antippen und auf OK klicken. Ich werde das demnächst mal in der Praxis testen.

    Gruß
    Marcus

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    134
    Hallo Tom,

    "hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit dem iPaq und einem CompactFlash GPS Empfänger?"

    Ich hab keine Erfahrung damit gemacht, nehme aber folgendes an:
    - praktisch, da kein Kabelsalat
    - aber: der iPAQ Akku muß dann Handheld und das GPS versorgen. Das dürfte nur wenige Stunden gut gehen.

    Bei Ebay gibt es CF Jackets mit integriertem Zusatzakku für den iPAQ. Das wäre dann wohl genau das richtige.

    Ich würde Dir empfehlen, im Internet bei den GPS Herstellern nach den techn. Daten zu suchen. Da sollte eigentlich auch der Stromverbrauch dokumentiert sein.

    Gruß
    Marcus

  15. #15

    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    4
    Wenn man ein Handheld zur Navigation verwenden will,
    sollte man nicht nur GPS-Mäuse und CF-Empfänger in Betracht ziehen. Ein Garmin Etrex kostet in den USA 99$
    (billiger als manche Mäuse) und kann problemlos über serielles Kabel mit dem Handheld verbunden werden. Weiterhin hat es eine eigene Stromversorgung und kann auch "stand alone"
    betrieben werden. Außerdem ist es kaum größer als eine GPS-Maus.
    Gruß Norbert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •