PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wohin in der Pfingstwoche



Markus63
01.06.2006, 13:07
Wohin muß ich über Pfingsten und der darauf folgenden Woche fahren, um mit ziemlicher Sicherheit gute Flugbedingungen zu haben.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für Fön am Lago Maggiore?

Wie weit nach Italien müsste man fahren, um dem zu entgehen, gibt es ein schönes Gebiet mit nördlichen Startplätzen?

Oder bleibe ich lieber in Norddeutschland und fliege am Rammelsberg?:)

skyhopper
01.06.2006, 13:18
mir persönlich scheint die Fönempfindlichkeit so zu sein:

hoch: Comer See, Lago di Iseo
etwas geringer: Laveno (Lago Maggiorre)
kleiner: Bassano

Ich war die letzte Mai Woche Fr .- Mittwoch am Comer See -> kein Flug.
Inzwischen bin ich schon fast zum MTBiker geworden und kann aufs Fliegen
verzichten (viel Aufwand, wenig fliegen, Biken auspacken, losfahren,...)

diskus1000
01.06.2006, 16:25
Hallo, Markus!

Bleib lieber hier! Wir überlegen auch, nicht nach Oppenau zu fahren, um am Rammi zu fliegen. Nord/West ist in jedem Fall...

Liebe Grüße
Sonja

Airos Parazotti
01.06.2006, 18:59
Am lago Maggiore
blästs Dir den Fön um die Ohre
Airos

Überflieger
01.06.2006, 21:44
Vorsicht: Laveno am Lago Maggiore kann sehr tückisch sein. Der Fön kann plötzlich mit Urgewalt durchbrechen. Habe das vor einigen Jahren erleben müssen - zum Glück von unten aus!

Meduno ist auch ziemlich N-Wind-geschützt. Bassano geht bei labilen Verhältnissen auch oft noch bei nicht allzu heftigen N-Lagen.

Molveno ist ebenfalls ziemlich abgeschattet durch die hohen Brenta-Dolos. Bei Labilität (die hamma ja zuhauf bei der kalten Luft) setzt sich bestimmt der Talwind durch.

Ich würd jedoch nicht dafür wetten, dass man überhaupt sicher fliegen kann, denn in der Höhe solls ja teilweise richtig kacheln - aus Norden!

Viel Glück.
Ich werd ne Runde Moped fahrn - von Molveno aus!
Gruß,
Stefan

Rocketeer
01.06.2006, 21:58
Soaren? Da ich momentan nicht weiter weg kann, bleibt bei mir die Hoffnung nur auf schön stabilen Wind aus Richtung Norden, dann ist es auch nicht so schlimm, dass es ein bisschen kräftiger ist. Da stellt sich bei mir aber die Frage, die mir vielleicht jemand beantworten kann: Ist der Mistral böhig? Ich werde im Norden bleiben und hoffen, dass die Staubewölkung sich in Grenzen hält (Voralpen).

skyhopper
02.06.2006, 05:54
....Der Fön kann plötzlich mit Urgewalt durchbrechen....

ein "erkennbares Zeichen" für durchbrechenden Fön: aufklarende Luft (sieht man von oben meist gut).
Wenn Leute bei dunstiger Luft fliegen und es klart auf -> sofort landen gehen.

Ich kenne Leute die in Laveno oder am Cornizolo im durchbrechenden Fön geflogen sind, sie hatten nur Glück das nichts passiert ist. Es ist auf jeden Fall besser im Fön erst gar nicht auszupacken.

schmutzli
02.06.2006, 10:39
seit ab 8. juni flexibel, dann gehts richtig gut ab.


pfinsten ist ideal für familie, überstunden machen etc...