PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Labilität



Spiralisator
11.08.2006, 17:09
Hallo liebe Wetterfrösche!

Neulich auf unserem Clubabend:

Ich: Also im Juni bei meiner 2-fachen Überquerung des Seefelder Plateaus, das war schon geil. Es ging dann auf der Munde bis 4300m! Wahnsinn. Wusste gar nicht, das mein Schirm eine solch immense Dienstgipfelhöhe hat. Es war wirklich super labil.

Die Anderen: Quatsch! Es war total Stabil. Ging ja nur mit niedrigen Steigwerten rauf. Bei Labilität hätte es außerdem bestimmt geregnet, geblitzt und gedonnert.

So ging das noch ne Weile hin und her, aber keiner kannte die echte Definition von Labil.

Ich bitte also um Aufklärung, wofür das Wort "Labil" verwendet wird.
(Außer bei psychisch gestörten Individuen natürlich :p )

Gruß,
Roland

Stefan Hörmann
11.08.2006, 21:42
Hallo liebe Wetterfrösche!

Neulich auf unserem Clubabend:

Ich: Also im Juni bei meiner 2-fachen Überquerung des Seefelder Plateaus, das war schon geil. Es ging dann auf der Munde bis 4300m! Wahnsinn. Wusste gar nicht, das mein Schirm eine solch immense Dienstgipfelhöhe hat. Es war wirklich super labil.

Die Anderen: Quatsch! Es war total Stabil. Ging ja nur mit niedrigen Steigwerten rauf. Bei Labilität hätte es außerdem bestimmt geregnet, geblitzt und gedonnert.

So ging das noch ne Weile hin und her, aber keiner kannte die echte Definition von Labil.

Ich bitte also um Aufklärung, wofür das Wort "Labil" verwendet wird.
(Außer bei psychisch gestörten Individuen natürlich :p )

Gruß,
Roland

Hi,

ganz simpel.

Tanzt eine Kugel auf dem Tellerrand, reicht ein Minimum an Energie um sie aus dem Gleichgewicht zu bringen und sie in den Teller kullern zu lassen (oder daneben) . Liegt die Kugel dagegen im Teller, brauchst Du ziemlich viel Energie (und Nerven) um um sie wieder auf den Tellerrand zu bringen.

In der Meteorologie ist das ähnlich.

Vereinfacht gehalten und auf die Thermik angewendet:

Labil = wenig Energie ist vonnöten um ein Luftpaket aufsteigen zu lassen.
-> gute bis sehr gute Thermik

Stabil = viel Energie muss eingebracht werden damit ein Luftpaket steigen kann.
-> Oft nur leichte bis mäßige Thermik und wenn es abschattet -> Klickthermik aus

Vereinfacht gehalten und auf die Druckgebilde angewendet:

Labile Schichtung = Tiefdruckeinfluss = steigende Luftmassen
Indifferente Schichtung = flache Druckverteilunng = Gleichheitszustand = Luftmassen in der Schwebe
Stabile Schichtung = Hochdruckeinfluss = absinkende Luftmassen

Ein weiterer Begriff: Feuchtlabil
Das ist ein feuchter Aufwind. In einem schön wachsenden Cu ist es feucht-labil = Temperaturabnahme von 0.65K/100m. Darunter in von uns genutzter Thermik ist es trocken-labil. Temperaturabnahme von 1K/100m

Zur hohen Munde und dem Mieminger Platteau:

Sie/es ist bekannt als ein Starkthermikgebiet. Zudem haben schon viele Piloten dort die Konvergenz genossen die zwischen dem Inntalwind von Telfs her (Taleinwind aus Osten) und dem Talwind von Imst (Taleinwind von Westen) entsteht. Die Südseitenlage tut ihr übriges dazu.

Gruß,
Stefan

Gast2
11.08.2006, 22:34
dafür hat man suchmaschinen erfunden:
http://www.google.de/search?client=opera&rls=de&q=labile+schichtung&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&lr=lang_de
http://de.wikipedia.org/wiki/Statische_Stabilität

und sicher habt ihr auch darüber diskutiert, das der zulässige luftraum an der munde bis 3810m/FL125 geht. aber was sind schon 500m am rande eines internationalen flughafens.:eek: :mad:

Spiralisator
12.08.2006, 09:24
Vielen Dank für die rasche Info!
Jetzt kann ich´s nochmals am Clubabend aufrollen.

Das mit der Luftraumgrenze war mir schon klar.
Man wird doch mal übertreiben dürfen... :p

Gruß,
Roland

Gerd99
12.08.2006, 15:21
Das mit der Luftraumgrenze war mir schon klar.
Man wird doch mal übertreiben dürfen... :p


Wie sieht das eigentlich in der Praxis aus. Wurden Luftraumverletzungen von Gleitschirm- bzw. Drachfliegern in der Vergangenheit schon mal geahndet? Gibt´s da irgendwas aus der Praxis?

Viele Grüße
Gerd

AlterSack
12.08.2006, 21:56
Die Frage, ob Luftraumverletzungen in der Praxis schon geahndet wurden, ist meiner Meinung nach vom Ansatz her nicht richtig, denn sie geht davon aus, dass das Verbot, bestimmte Lufträume zu nutzen nur seiner selbst willen geschaffen wurde.
Wenn man allerdings berücksichtigt, dass von der Flugsicherung bei der Zuteilung von Flughöhen für den IFR-Verkehr ab Untergrenze Luftraumbeschränkung nur 500 Fuß Sicherheitsabstand und allenfalls - d.h. nicht immer - 500 Fuß sogenannte Wirbelschleppenstaffelung eingehalten werden, so weiß man, dass man bei nur 1.000 Fuß Höhenüberschreitung, das sind ca. 300 Meter, sich in einer Höhe tummelt, in der legal IFR-Verkehr ohne Sicht nach außen durchgeführt wird. Hierbei sind Messfehler z.B. durch Eingabe einer falschen Bezugsfläche (falsches QNH) noch nicht berücksichtigt.
Da kann es auch ohne Behörde zu einer "Ahndung" kommen, die in ihrer Wirkung und Nachhaltigkeit ein Bußgeld oder Strafverfahren um Klassen übertrifft.
Manfred Schmidt

sollruchstelle
13.08.2006, 00:42
@alterSack!!

absolut zustimmend...bei manchen der Piloten scheint das labile Hirn darauf trainiert zu sein, Regeln dahingegen zu hinterfragen, mit welchen weltlichen Mitteln diese geandet werden...

Ja!!!Ihr könnt alle gemeinsam gleichzeitig in jeden gesperrten Luftraum einfliegen, der eine oder andere kann das auch jeden Tag machen ohne das eine Konsequenz daraus folgt. Niemand wird euch direkt daran hindern...nur:

Meine verhindernde Erfahrung mit dem Segelflugzeug war einer 737, die fälschlicherweise (auf Grund einer fehlerhaft übermittelten temporären Höhenfreigabe) so nahe kam, das ich den Rotation Spinner des Triebwerks sich drehen hab sehen können...

Leute macht sowas nicht!!!Das kann im besten aller Fälle vor Gericht enden...oder im schlimmsten aller Fälle werdet ihr gleich eingeäschert...egal wie labil die Luftmassen, und stabil das Steigen ist!!!

Gerd99
13.08.2006, 13:36
@alterSack!!

absolut zustimmend...bei manchen der Piloten scheint das labile Hirn darauf trainiert zu sein, Regeln dahingegen zu hinterfragen, mit welchen weltlichen Mitteln diese geandet werden...



Seltsame Antwort. Ich weiß nicht, wo du so jemandem begegnet bist, der eine Regel auf diese Weise hinterfragt hat. Hier in diesem Thread hat dies jedenfalls niemand getan. Eine wirklich seltsame Antwort...

Viele Grüße
Gerd

sollruchstelle
13.08.2006, 15:14
Wie sieht das eigentlich in der Praxis aus. Wurden Luftraumverletzungen von Gleitschirm- bzw. Drachfliegern in der Vergangenheit schon mal geahndet? Gibt´s da irgendwas aus der Praxis?



Na Du lieber Gerd fragst nach Erfahrungen in der Praxis bezüglich Ahndungen...ich würde sagen komische Frage Gerd!

Ich würde unter keinen Umständen vorsätzlich in der Größenordnung von 500 m vertikal in einen kontrollierten Luftraum einfliegen (Gründe kannst Du dir gerne anschaulich beim "AltenSack" exemplarisch herausfiltern) egal welchen Vorteil (Bewerb...geht eh nicht...wirst Du eh gecancelt mit GPS-Daten) für meine private Fliegerei ich da herausbekommen würde!!Und ebenso egal wie dies geahndet ist...mir ist nur ein Fall vor Jahren bekannt, bei dem ein Modellflieger in den angrenzenden Endanflug und in die Anströmkante einer Ka-8 gerauscht ist...ist nicht viel mehr als ein paar Holzspäne passiert...aber der Modellplatz war daraufhin dicht!

Auch lieber Gerd wirst Du sicher einige Hände voll zu tun haben mit deinem Schirm, wenn Du in eine Wirbelschleppe selbst eines kleineren Sportflugzeuges fliegen wirst...der DICH verpasst hat, nicht DU ihn...Du bist eine stehende Boje für den...und zum Glück sieht man Schirme unter VFR einigermaßen gut...aber nur wenn man aufmerksam rausguckt...
Ich fliege auch Segelflieger...und da habe ich so manchmal schaurige Momente wenn Du mit 180-200 Km/h Sollfahrt in den nächsten Hangaufwind einsteigst und plötzlich fallen Schirme aus der drüberliegenden Staubewölkung...

Ist halt einfach echt wichtig, das Du gesehen wirst...und die Chance das dies der Fall ist erhöhst Du signifikant, wenn Du in einem Luftraum unterwegs bist der aufgrund der Definition die dort fliegenden Piloten zum Augen offen halten verpflichtet.

Sorry fürs o.t. aber das Ding finde ich zu wichtig...und ich frage mich manchmal ob hier in der Ausbildung nicht geschlampt wird. Im Vergleich zum PPL werden beim Vol libre luftrechtliche Dinge gerade zu lachhaft stiefmütterlich gelehrt...und dann wunderts mich weniger wenn der eine oder andere gar nicht weiß wo seine Grenzen sind...

gruß

Gerd99
13.08.2006, 16:15
Na Du lieber Gerd fragst nach Erfahrungen in der Praxis bezüglich Ahndungen...ich würde sagen komische Frage Gerd!

Die Frage, wie Regelübertretungen geahndet werden, ist extrem wichtig. Würden Luftraumverletzungen nämlich härter oder häufiger bestraft, gäbe es auch weniger Luftraumverletzungen. Man hört ja immer wieder, dass angeglich hier und dort jemand mit dem GS in eine Kontrollzone eingeflogen sei. Habe aber nur extrem selten von entsprechenden Ahndungen gehört. Aus diesem Grund frage ich mich, ob dieser persönliche Eindruck stimmt und ob es nicht evtl. sinnvoll sein könnte, Regelübertretungen mehr zu kontrollieren etc.



Ich würde unter keinen Umständen vorsätzlich in der Größenordnung von 500 m vertikal in einen kontrollierten Luftraum einfliegen


Ich auch nicht, und ich hab´s auch noch nicht getan und hab´s auch nicht vor.
Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass du meine Frage anders aufgefasst hast, als ich sie geschrieben habe, bzw. du die Frage noch mit einer eigenen Interpretationen versehen hast.

Davon abgesehen habe ich das Gefühl, dass wir eigentlich eine ähnliche Auffassung bei diesem Punkt haben. Ähnlich wie du bin ich nämlich der Meinung, dass man Luftraumverletzungen nicht begehen sollte, unabhängig was für Strafen dafür angedroht werden. Die Frage aber ist, ob solche Übertretungen auch entsprechend verfolgt werden, was ja die Einhaltung dieser Regelung verbessern könnte. Aber da kenne ich mich nicht wirklich mit aus, daher die Frage...

Viele Grüße
Gerd

sollruchstelle
13.08.2006, 16:42
Hallo Gerd!!

Sorry...ich glaube ich habe dich echt falsch verstanden!

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass gerade bei den GS/HGlern eine Art von laxem Umgang mit dem Thema "Luftraumbeschränkungen"...sorry zu o.t....ich verschiebs in einem neuen Thread!!...unter "Sicherheit"

gruß