PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schneller Wetterüberblick fürs Flachland



luaas
21.10.2006, 12:25
Hallo Leute,

auf den Internetseiten des DGC Siebengebirge gibt es unter der Rubrik Wetter die Seiten:

http://www.dgc-siebengebirge.de/wetter-heute.htm

http://www.dgc-siebengebirge.de/wetter-morgen.htm

Darauf ist eine kleine Sammlung von jeweils aktuellen Wetter- und Windkarten. Das ermöglicht den schnellen Überblick über Frontenverlauf, Boden- und Höhenwind (in 850 und 1500m Höhe).

Von der Zusammenstellung könnte das für alle "Flachlandflieger" in den deutschen Mittelgebirgen interessant sein.

luaas
07.05.2007, 13:35
http://www.dgc-siebengebirge.de/wetter-heute.htm

http://www.dgc-siebengebirge.de/wetter-morgen.htm

Darauf ist eine kleine Sammlung von jeweils aktuellen Wetter- und Windkarten. Das ermöglicht den schnellen Überblick über Frontenverlauf, Boden- und Höhenwind (in 850 und 1500m Höhe).

Von der Zusammenstellung könnte das für alle "Flachlandflieger" in den deutschen Mittelgebirgen interessant sein.

Auf den Seiten sind jetzt auch Böenvorhersagekarten zu finden. Sie sind ein guter Anhaltspunkt, um auf einen Blick zu sehen, ob in der eigenen Region an dem Tag die Flugsicherheit durch kräftige Böen beeinträchtigt sein könnte.

Klemens
08.05.2007, 07:14
Hallo Lucian,

sone Böenprognose ist ja nicht so trivial - kannst Du ne Angabe dazu machen, wie sie erstellt wird ? Liegen da statistische Ansätze hinter ? Welche Parameter gehen da ein ?
Kannst Du die Qualität der Böenprognosen abschätzen ?

Danke für deine Infos im Voraus !

Viele Grüße

Klemens

luaas
08.05.2007, 09:09
Kannst Du ne Angabe dazu machen, wie sie erstellt wird ? Liegen da statistische Ansätze hinter ? Welche Parameter gehen da ein ?
Kannst Du die Qualität der Böenprognosen abschätzen ?



Erstellt wird die Böenprognose von den Meteorologen der Uni Karlsruhe (wetter3.de). Nach welchen Regeln sie die Böen berechnen, weiß ich nicht. Allerdings steht ja bewusst in den Karten, dass die Werte fürs Flachland gelten. Im Gebirge fließen zu viele orographische Störfaktoren ein...

Ich würde auch nicht zu sehr auf die genauen Zahlen in den Grafiken achten. Die Karten geben aber einen guten Überblick, in welchen Regionen mit stärkeren Böen gerechnet werden muss.

Ich habe für meine normalen Prognosen folgende Faustformel, basierend auf dem Höhenwind, entwickelt: An thermischen Tagen und/oder an orographisch exponierten Lagen kann der Höhenwind in 500m über Grund ganz, in 1000m über Grund zu 2/3 seiner Stärke bis zum Boden durchschlagen. In der Praxis habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.

Vergleicht man nun die Höhenwindkarten auf den DGC-Seiten mit der Böengrafik, so kommen die Werte ungefähr mit dieser Faustformel hin.

D.h.: Eigentlich reichen die Höhenwindkarten für eine erste Böenabschätzung, die Böenkarten zeigen es nur "auf einen Blick".

Mir kommt es hauptsächlich darauf an, dass die Flieger selber das Wetter schnell und einfach erfassen können. Nicht jeder wird genaues Höhenwindstudium betreiben. Wenn ein Blick auf die Böengrafik sie aber dazu animiert, vor einem Start etwas achtsamer für die realen Bedingungen zu sein, ist schon viel gewonnen.

luaas
08.05.2007, 18:17
Auf den DGC-Wetterseiten gibt es neuerdings nicht nur Wetter- und Windkarten sondern auch noch Thermikprognosen für ganz Deutschland. Schaut mal hier:

http://www.dgc-siebengebirge.de/wetter-heute.htm

http://www.dgc-siebengebirge.de/wetter-morgen.htm

Die Thermikprognosen beruhen auf dem RASP-Wettermodell. Mehr Infos dazu im Wetterblog unter:

http://lu-glidz.blogspot.com/2007/05/thermikprognosen-auf-dgc-wetterseiten.html

und

http://lu-glidz.blogspot.com/2007/05/rasp-regionale-thermikprognosen.html