PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aprilsommer und extreme Strecken



Stefan Hörmann
30.04.2007, 18:40
Hallo,

mich würde man interessieren, wie die langjährigen Piloten (GS und HG) dieses bisher außergewöhnliche Frühjahr bewerten?

Es sind bis zum heutigen Tage für die Jahreszeit/den Monat schon unglaublich weite Strecken von GS und HG geflogen worden. Ich hatte im Februar hier im Forum verlauten lassen, dass die große Schneearmut in den Bergen auch Auswirkungen auf's Flugwetter haben wird. Dass es so markant kommt, das habe ich nicht erwartet.

Wie empfindest Du das Frühjahr bis jetzt?

- Thermik
- Höhenwind
- Hangwind und Talwind

Besonders der Talwind interessiert mich. Einer meiner Spezies musste letztens zwischen Landeck und Imst im 55er Talwind einlanden (Drachen). Nicht ganz nett. Solch heftige Talwinde so früh im Jahr, interessant.

tschüssle,
Stefan

Rainer
30.04.2007, 18:45
Hi Stefan,

...also ich kann nur sagen, dass die Thermik, die sonst um diese Jahreszeit bei UNS nur recht zaghaft in Betrieb war, dieses Jahr regelrecht GEWALTTÄTIG ist !

Rainer

Stefan Hörmann
30.04.2007, 18:53
Hi Stefan,

...also ich kann nur sagen, dass die Thermik, die sonst um diese Jahreszeit bei UNS nur recht zaghaft in Betrieb war, dieses Jahr regelrecht GEWALTTÄTIG ist !

Rainer

Hallo Rainer,

darf ich fragen wo bei "UNS" genau ist?

tschüssle,
Stefan

Rainer
30.04.2007, 18:57
Hallo Stefan,

klar, damit meinte ich nur das boarische Voralpenland, wo´s im April so langsam mit der Thermik losging. Wenn man mehr wollte, musste man eben nach Silian oder jedenfalls an die Alpen-Südseite.

Rainer

Thomas C
30.04.2007, 19:02
ort: hohe wand, nahe wien
thermik: brutal, aber steigwerte gar nicht so hoch (3-5m, bis 7m). fühlen sich aber an wie 20 :-)
wind: sommerlich im tal, wir haben aber kein ausgeprägtes TWS

nervig: die inversion entspricht dem frühling, daher sehr turbulent und unangenehm drunter herumzufliegen.

aber wenn ich mir die flugstunden/anzahl heuer schon anschaue geht es sehr gut, nur halt nicht so hoch wie angenehm wäre.


lg thomas

Tobias S.
30.04.2007, 19:16
Am Blomberg / Brauneck war die letzten Tage, sicherlich auch durch überregionalen Nordwind unterstützt, knackiger Talwind. Vorgestern war´s sogar so, dass ich mich von einem Bart ca. 400 Meter über den Blomberg Richtung Süden versetzen ließ und nachdem ich den Bart verloren hatte, mit einem ca. 5-10kg überladenen 2er-Schirm keine Chance hatte, gegen den Wind zurück auf die Luvseite zu fliegen. Ich hab mein Heil dann in in der Flucht Richtung Süden gesucht, was wegen der Höhe kein Problem war. Trotzdem beeindruckend.

foehnflieger
30.04.2007, 20:51
Was mich speziell am Blomberg die letzte Zeit (bis auf heute) ein wenig wunderte - überall hatte es Nord, Nordost oder sogar Ost - am Blombi hat´s WEST gehabt :eek:

Bin Gestern am Mittag gegen den Westwind (hab auf der mutigen Seite geschlafen :D ) nach B Heilbrunn und dann mit dem Bayrischen !!!! zum Rabenkopf. Thermik meist eng aber gute Steigwerte (um die 4-5m/s) nach oben hin zunehmend!!!
Talwinde sehr ausgeprägt....Isartal, Tegernseer oder auch Walchensee (den Surfern hat´s taugt).

Ich hab das Gefühl das die Wolken im Moment ziemlich stark saugen. Andere Piloten haben mir das auch schon bestätigt.....normalerweise suchen sie die Wolken - im Moment flüchten einige davon :o

Komisch isses schon des Wetter - aber geil zum fliegen :p

flypara
30.04.2007, 21:04
Die Strecken die in der Schweiz geflogen wurden Xcontest Schweiz (http://www.xcontest.org/switzerland/en/flights/?list[sort]=dist), schon 200km und drüber, sind doch sehr bemerkenswert.

Höhen von gegen 4000m und im Jura über 3000m!.
In den Tälern wurde sogar vom SFMeteo 'ausgeprägte Talwinde' gemeldet. Bemerkenswert auch die Inversionen bei ca. 1200-1500m, wie im Sommer.
Dann flogen wir noch um 19:30 Uhr auf über 2000m.

Würd mal sagen, sehr eindrücklich das ganze.
Aber der Mai wird wohl den April nachholen mit Wechselwetter.

Endlich Zeit den Garten/Balkon zu bepflanzen und aufzuräumen ;)

digitalhippie
01.05.2007, 06:41
Von der Rax (nahe Wien) aus wurde schon ein Atos bis fast nach Innsbruck gesteuert - erwähnenswert!

http://xc.dhv.de/xc/modules.php?name=leonardo&op=show_flight&flightID=5742

Richtig ist, daß es hier am Alpenostrand wenig ausgeprägte Talwindsysteme gibt, aber die bekannten sind schon spürbar, aber inversionsbedingt schwach und gegenüber den überregionalen Winden noch kein großer Faktor. Ich kann mich allerdings in diesem Jahr auch noch an keinen Tag erinnern, an dem es so richtig "durchgezogen" hat, es war bislang immer der Deckel drauf.

Die (Kalt-) Frontdurchgänge waren erstaunlicherweise alle recht schwach, keine hat es geschafft, wirklich die bodennahe Luftschicht und damit die Inversion ganz auszuräumen.

Der Temperaturgradient ist allerdings exzellent und der Boden sehr sehr trocken (die Wiesen sehen aus wie sonst Ende August, sie stehen niedrig und sind sehr staubig), folgerichtig kann man in den Vormitagsstunden schon mal den einen oder anderen Dusty beobachten und die Thermikentwicklung ist demgemäß trotz Sperrschichten gut bis sehr gut.

Ein erstaunliches Frühjahr, muß man schon sagen!

Grüße aus Wien.

Henrik.

JHG
01.05.2007, 08:27
Nicht zu vergessen die 170km nach Schladming:

http://www.xcontest.org/austria/fluge/fluginformationen:Stephan.Wirgler/16.4.2007/08:46

Am Sa. den 28 wurde mit locker 1000 Metern Startüberhöhung reihenweise von der Heukuppe zur Schneealm gequert, normalerweise recht absaufträchtig.

Die Rax ist bekannt für Hammerthermik aber heuer kann man es nicht treffender als Rainer beschreiben: Gewalttätig

Rainer
01.05.2007, 09:09
...und nicht zu vergessen die Dust-Devils am Brennkopf:

Der dritte, den ich in diesem April dort erleben durfte, verwandelte meinen schönen BiGolden, gerade erst ausgelegt, in in einen ganz schmalen, verwursteten und wild geflochtenen Zopf !
Ich konnte mich gerade noch auf ein Schirm-Ohr schmeissen, als es losging und diese "Wurst" zog mit mehreren Kilo Zug nach oben.
Das einzige, was an diesem Tag von mir geflogen ist, war meine Mütze: Die hat einen netten Höhenflug gemacht; wir sind allerdings wieder zu Fuss runter (immerhin wieder mit Mütze).

Sonst kannte ich sowas ja nur von Ölüdöniz.

Rainer

Martin76
02.05.2007, 08:50
...und nicht zu vergessen die Dust-Devils am Brennkopf:

Sonst kannte ich sowas ja nur von Ölüdöniz.

Rainer

Topographisch bedingte Dust Devils hab ich schon einige gesehen. Aber eindrücklich wie "anders" das Wetter ist, hat mir ein Dusty mitten im Zillertal letzten Donnerstag gezeigt. Ausgelöst durch einen Traktor auf einen trockenen umgepflückten Acker, konnte man die ca 3m breite Windhose bis ca 100-200 m hoch verfolgen, und das mitten im Tal.

Aber insgesamt ist der Talwind auch schon viel stärker als sonst. Das wir ab Mitte April schon von 800 auf 1800 (Kufstein) aufsoaren konnten kann ich mich nicht errinnern.

Martin

langhaarrocker
02.05.2007, 09:00
Im Flachland (Sauerland) sind die Sturmschäden von Kyrill nicht zu vernachlässigen. Die umgeschubsten Wälder sind die reinsten Thermiköfen. Ohne die hätte ich es sicherlich nicht geschafft dort auf Strecke zu gehen.
http://farm1.static.flickr.com/218/462620844_d970a56666.jpg (http://flickr.com/photos/philflieger/462620844/in/set-72157600085671640/)

Phil

Stefan Hörmann
02.05.2007, 13:22
Hallo,

Staubteufel, die gibt es derzeit nicht nur gehäuft in den Bergen, auch im Flachland ist die kräftige, turbulente Ostsströmung verantwortlich für Staubteufel. Ich war gestern auch einwenig unterwegs. Neben vielen kleinen, sehr kurzlebigen Wirbeln (Rauheit Erdoberfläche) gab es auch einige dickere Batzen die thermischer Natur waren, wie dieser da:

http://www.gleitsegelwetter.de/dusty.JPG

Gruß,
Stefan