PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mymeteoblue - Suche Interpretationshilfe



Wolfgang Jauch
01.01.2008, 13:10
Hallo zusammen,

ich benutze seit einiger Zeit die Wettervorhersagen von http://my.meteoblue.com und hab das Gefühl, dass die ganz gut hinhauen.
Allerdings habe ich bei einigen Angaben keine Ahnung was die bedeuten. Da gibt´s zum Beispiel bei der Sonneneinstrahlung die Angaben: "LW Up"; "LW down"; SW up"; SW down"; "sensible" und "latent". Weis jemand das die bedeuten und was ich damit anfangen kann?

Noch ein gutes neues Jahr

Grüße

Wolfgang

luaas
01.01.2008, 18:30
Lieber Wolfgang,

diese Kurven werden Dir für die Flugwettervorhersage nicht viel nutzen. Sie sind eher für den Hardcore-Modell-Meteorologen interessant. Sie zeigen die in wenigen Variablen zusammengefasste (parametrisierte) Strahlungsbilanz über die Tage hin verteilt.

SW down = Eingestrahlte kurzwellige Energie
SW up = zurückgestrahlte (reflektierte) kurzwellige Energie

LW down = eingestrahlte langwellige Energie (Wärmestrahlung)
LW up = zurückgestrahlte langwellige Energie

latent heat flux = im Wasserdampf "gespeicherte" latente Wärme

sensible heat flux = direkter Wärmeaustausch zwischen Boden und Luft


Für die Meteorologen sind solche Werte v.a. interessant, weil sie diese Modellwerte gut mit Messwerten vergleichen können und so auch ein Maß für die tägliche Güte ihres Modells haben. Wie gesagt, für die Alltagsmeteorologie und zur Einschätzung von Flugtagen kannst Du sie aber getrost vergessen.

Lucian

Wolfgang Jauch
01.01.2008, 19:43
Hallo Lucian,

vielen Dank für die prompte Antwort. Auch wenn es mir für die Flugwetterprognose nichts bringt, find ich es doch interessant was es so alles gibt.
Ich hatte allerdings die Hoffnung, dass ich daraus ablesen kann wie stark z.B hohe Bewölkung die Einstrahlung verhindert.

Grüße

Wolfgang

Schwarzwälder
04.01.2008, 22:59
Ich bin zwar kein Metereologe, aber ich glaube, die "latent heat flux" ist für uns Flieger doch eine ganz brauchbare Angabe. je mehr Energie im Wasserdampf gespeichert ist, desto mehr wird in den Wolken bei der Kondensation wieder frei und treibt, je nach Schichtung der Atmosphäre, die CBs nach oben. Der Wert gibt also einen Hinweis auf eventuelle Gewittertätigkeit und deren Stärke bzw. die Geschwindigkeit der Wolkenentwicklung. Was wiederum in einem - wenn auch nicht umkehrbaren und auch nicht direkten - Zusammenhang zur Thermikstärke steht.
Das ist jedenfalls das, was ich als Laie davon verstanden habe. Vielleicht weiß es ja noch jemand genauer.

Gruß, Thomas

luaas
04.01.2008, 23:35
Ich bin zwar kein Metereologe, aber ich glaube, die "latent heat flux" ist für uns Flieger doch eine ganz brauchbare Angabe. je mehr Energie im Wasserdampf gespeichert ist, desto mehr wird in den Wolken bei der Kondensation wieder frei und treibt, je nach Schichtung der Atmosphäre, die CBs nach oben. Der Wert gibt also einen Hinweis auf eventuelle Gewittertätigkeit und deren Stärke bzw. die Geschwindigkeit der Wolkenentwicklung. Was wiederum in einem - wenn auch nicht umkehrbaren und auch nicht direkten - Zusammenhang zur Thermikstärke steht.
Das ist jedenfalls das, was ich als Laie davon verstanden habe. Vielleicht weiß es ja noch jemand genauer.

Gruß, Thomas


Hi Thomas,
von der Theorie her hast Du Recht, aber für die Praxis bringt die Interpretation der Kurven wenig und v.a. nicht mehr, als man in den grafischen Wolkenprognosen, die in den Meteoblue-Meteogrammen ebenso enthalten sind, nicht viel anschaulicher erkennen könnte.

Zugleich sollte man sich aber auch vor zu viel Modellhörigkeit in Acht nehmen. Fürs Fliegerleben und Thermikfliegen viel entscheidender ist letztlich doch der Blick zum Himmel. Lieber lernen, die vielen kleinen Wetter- und Thermikanzeiger der Natur live zu deuten als die tollsten Heatflux-Kurven interpretieren zu können, und dann doch nachmittags an einem Osthang abzusaufen und sich wundern, wo die tolle Thermik geblieben ist... ;)

Lucian

Schwarzwälder
05.01.2008, 12:12
Hallo Lucian,

natürlich hast Du recht. Erstens sind Modelle eben nur Modelle und zweitens gibt es bessere Hinweise auf das, was für uns Flieger wichtig ist als den LHF.
Insgesamt finde ich Mymeteoblue eine prima Seite, die ich vor allem für die Windprognosen nutze. Für mich sind Karten und Diagramme eine gute Orientierung, Beobachtung, Erfahrung und Intuition aber unersetzlich und immer ausschlaggebend für die konkrete Entscheidung.

Gruß, Thomas