PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antrag an DHV: Veröffentlichung der Ergebnisse der Pilotenumfrage



KaiS
23.06.2011, 09:49
Hi!

Wie in einem anderen Thread schon geschrieben, gibt es vom DHV ja die "Pilotenumfrage" bei der Piloten nach Scheinerteilung vom DHV über Qualität und Ausbildung bei der Flugschule befragt werden.

Diese Fragebögen werden statistisch vom DHV ausgewertet:

http://www.dhv.de/typo/Pilotenumfrage.1023.0.html

Nur das Ergebnis bekommen wir NIE zu sehen!

Ich finde es wäre ein gutes Kriterium für interessierte Leser die auf der Suche nach der richtigen Flugschule sind.

Deshalb fände ich es sehr nett von meinem Verband, diese Statstiken offenzulegen!

Da es dann wahrscheinlich ja Streit mit den Rechtsanwälten der weiter hinten stehenden Flugschulen gibt, könnte man sich ja darauf einigen nur die ersten 10 Schulen namentlich zu nennen und die anderen Plätze durchnummeriert anzuzeigen "Flugschule 11" etc.
Also mich interessiert nicht nur eine Rangfolge von Flugschulen, sondern die wirkliche, aktuelle statistische Auswertung der Umfrage so wie oben im Link vom DHV selbst beschrieben.

Unser Verband macht solch eine Umfrage finanziert von unseren Beiträgen! Dann möchte ich bitte auch das Ergebnis dieser Umfrage sehen dürfen!

Was denkt Ihr?

Viele Grüße,
Kai

Warmluftblase
23.06.2011, 09:54
D´accord !

KaiS
23.06.2011, 10:33
Ich habs gefunden:

Somit ergeben sich (ohne das die Reihenfolge der Nennung eine Platzierung aussagt)

* Air-touch von Jochen Henrichs ( http://www.air-touch.de/ )
* Heinz Fischers 1. DAeC Gleitschirmschule ( http://www.erste-daec-gleitschirm-schule.de/ )
* Flugschule Oberberg mit Arno Gröbner ( http://www.flugschule-oberberg.de/ )
* Flugschule active zone von Markus Berghaus ( http://www.active-zone.eu/ )

als die ersten 3 platzierten der aktuellen Pilotenumfrage des DHV.

(Nachzulesen hier: http://www.dhv.de/typo/Jahrestagung_2010.5884.0.html )

Was sehr hilfreich für Interessenten am Flugsport sein dürfte.


Jetzt fehlt eigentlich nur noch die dazugehörige Statistik des DHV dieser 4 3-erstplatzierten in der Art und Weise wie 2003!

Gruß,
Kai

moses
23.06.2011, 11:10
Hi KaiS,

guter Ansatz!
Viele gute Ideen werden einfach zu schnell wieder hinten abgelegt!
Wer länger dabei ist befasst sich eben kaum mehr mit dieser Fragestellung.
Wenn man nun Mister Schubis Idee betrachtet müsste tatsächlich von Verbandsseite aus die Pilotenumfrage wieder nach vorne geschoben werden.

Danach eine Analyse der Unfälle, auch wo geschult, dann lässt sich eventuell eine Schwachstelle im System erkennen.
Wo die liegt wäre an dieser Stelle reine Spekulation!

Gruß Moses

KaiS
23.06.2011, 11:41
Ich glaube nicht dass diese Umfrage aus Mitgliedsbeiträgen bezahlt wird, oder dürfen an der Umfrage nur DHV Mitglieder teilnehmen?

Ob es sinnvoll ist eine Bewertung von Flugschulen nur aufgrund der Aussagen von Fluganfängern durchzuführen ist eine andere Frage.

Aus diesem Thema jetzt einen neuen "Skandal" zu konstruieren um den DHV zu schaden halte ich für übertrieben.

Also ich denke dass jeder Scheinerwerber an der Umfrage teilnehmen kann.
Finanziert wird der DHV mit Sicherheit aber aus den Beiträgen der Mitglieder und ggf. aus den Prüfungsgbühren - also schon von uns.

Und ich habe ein Interesse an diesen Ergbnissen, weil es mir damals schwer fiel die für mich richtige Schule zu finden und ich fast bei einer aus meiner Sicht sehr schlechten Schule gelandet wäre wo ich zum Glück durch einen grottenschlechten "Schnupperkurs" eines besseren belehrt wurde, bei dem ich 2 Tage mit einem Gurtzeug ohne Protektoren allein an einem TANDEMSCHIRM (nein, ich wiege keine 150kg) am Übungshang war und Eineisungen durch kleine rote Tafeln in der Hand des Fluglehrers bekommen habe.

DAS sind Zustände, die ich Anfängern ersparen möcht und die aus meiner Sicht objektivste und neutralste Aussage zu diesem Thema ist die, die der DHV aufgrund dieser Umfrage analysiert und in Form einer Top10 Liste veröffentlichen könnte.

Ich will auch keinen Skandal daraus machen oder dem DHV schaden (wieso eigentlich schaden???), denn die eigentliche Aufgabe dieser Statistik ist es den Flugschulen die Möglichkeit zu geben zu überblicken, wo sie selbst stehen.

Deshalb fordere ich ja auch nicht die letzen 10 Schulen zu nennen, sondern eben nur die ersten 10! Als Hilfe für Neueinsteiger und Anreiz für die Schulen, die dahinter kommen.

Und wie Du siehst haben wir ja schon die 4 ersten-3 Schulen herausgefunden!

Und ich verlasse mich lieber auf eine saubere Statistik als auf groß aufgemachte Werbung hinter der viel Geld steckt.

Aber wie gesagt: Ist nur meine Meinung und es bleibt jedem selbst überlassen welche Kriterien er anwendet. Als Neuling würde ich mich darübe freuen diese wirklich versteckten Informationen zu bekommen.

Gruß,
Kai

PS: Ich kenne zB auch eine Schule die damit wirbt, die höchste "Frauenquote" in Deutschland zu haben. Schaut man genauer hin liegt das daran, dass diese Schule 50% Nachlass auf Schulungen für Frauen gibt.

...das Konzept weiter gedacht könnte man auch sowas machen wie: Jeder 2. der sich anmeldet wird kostenlos geschult - ich würde wetten, dass diese Schule binnen eines Jahres zu Deutschlands beliebtester Flugschule wird.

HH20
23.06.2011, 11:55
Ich glaube nicht dass diese Umfrage aus Mitgliedsbeiträgen bezahlt wird



nunja, es entstehen Büro/Verwaltungskosten. Die auswertenden Mitarbeiter werden bezahlt, es entstehen Portokosten und zum Ende gibt es eine schöne Feier zur Preisverleihung (mit Schnittchen?).
Ich finde diese Umfrage nicht schlecht, habe seinerzeit auch daran teilgemnommen.

FliegenWilli
23.06.2011, 12:01
Hi,

ich halte die Auswertung für wenig aussagekräftig.
Es gibt ein paar Flugschulen, die ihre Schüler dazu drängen ja eine (gute) Bewertung beim DHV abzugeben. Andere Flugschulen haben es da nicht nötig, Druck zu machen.
Die meisten Fragebögen werden eh nicht zurückgesendet.

FliegenWilli

KaiS
23.06.2011, 12:14
Hi,

ich halte die Auswertung für wenig aussagekräftig.
Es gibt ein paar Flugschulen, die ihre Schüler dazu drängen ja eine (gute) Bewertung beim DHV abzugeben. Andere Flugschulen haben es da nicht nötig, Druck zu machen.
Die meisten Fragebögen werden eh nicht zurückgesendet.

FliegenWilli

Also das mit dem Druck kann ich nicht nachvollziehen?!?! Die Fragebögen kommen mit dem Schein direkt vom DHV nachhause. Man kann ihn ausfüllen oder nicht - darauf hat die Schule keinerlei Einfluss. Also bei meiner Schule damals wurde nicht mal erwähnt, dass solch ein Bogen kommen wird. Ich habe ihn trotzdem ausgefüllt und am besten fand ich die Möglichkeit auch Prosatext schreiben zu können.


Gruß,
Kai

chpw
23.06.2011, 12:29
Wahrscheinlich wäre es interessanter und aussagekräftiger, wie die Piloten ihre Flugschule nach ein oder zwei Jahren der Ausübung des Flugsports beurteilen.

Mr.Nick
23.06.2011, 12:45
Auf Platz 3:
Flugschule Oberberg mit Arno Gröbner ( http://www.flugschule-oberberg.de/ )

Hallo?
Das war doch die Sache mit David gegen Goliath, bzw. Flori gegen Arni? :eek:
thread " Startverbot auf Grund von Werbeaufdruck".

Xysos
23.06.2011, 13:23
Fragebogen bei der Neuanmeldungsbestätigung im DHV-Brief beiliegend !??!?! :confused:

Ich hätte gerne auch einen zum beurteilen meiner ehemaligen Flugschule ! :eek:

nikolaus
23.06.2011, 13:27
Ich habe den Bogen seinerzeit nicht ausgefüllt, weil ich mich nicht entscheiden konnte, was ich bei "Sicherheitsbewusstsein" hätte ankreuzen sollen. Beide Schulen waren ziemlich sicherheitsbewusst, aber auch nicht so sehr, dass nicht doch etwas hätte passieren können. In beiden kam ich sehr zügig voran und bin mit der Qualität der Ausbildung 100%ig zufrieden. In einer Schule, die die Ausbildung zugunsten maximaler Sicherheit auch maximal verzögert hätte, wäre ich nicht geblieben.

Wer wie ich alle seine (10?) Fluglehrer klasse fand, kann hier ohnehin nicht unbefangen Antworten. Die Bewertung hätte zudem mehr über mich ausgesagt als über die Schulen, und weil das bei allen anderen genauso ist, interessiert mich auch das Ergebnis nicht. Individuelle Befindlichkeiten kann ich allein hier im Forum schon mehr als genug studieren. Wäre mir etwas bedenklich erschienen, hätte ich das direkt Karl oder Caroline gemeldet.

Um es mal ganz anders und allgemeiner zu fassen: Wir sind zum allergrößten Teil eine sehr große Gemeinschaft, die ziemlich leidenschaftlich ein gemeinsames Interesse verfolgt. Auf Rechtsmittel und Verbraucherschutzorganisationen, wie sie in der restlichen profitorientierten globalen Welt unverzichtbar sind, sollten wir so lange als irgend möglich verzichten und uns mit diesen regelmäßigen Forderungen, der DHV möge schwarze Schafe an den Pranger stellen lieber etwas zurückhalten. Missstände müssen natürlich benannt werden können, ohne dass man dadurch zum "Nestbeschmutzer" wird, aber etwas mehr Vertrauen in die "guten Absichten" aller Beteiligten wäre schon ein effektiver Beitrag zum Klimaschutz.

LG Jochen

humpataa
23.06.2011, 13:54
Wahrscheinlich wäre es interessanter und aussagekräftiger, wie die Piloten ihre Flugschule nach ein oder zwei Jahren der Ausübung des Flugsports beurteilen.

Einmal das und dann interessiert auch keine Bestenliste - wozu das denn?
Für jeden Schüler kommt ohnehin nur eine kleine Anzahl von Schulen in Frage: die in der Umgebung oder im geplanten Urlaubsgebiet. Beurteilungen müsste man also von allen gezielt abfragen können - insbesondere Negativpunkte oder Auffälligkeiten - auf Lobhudelei kann ich verzichten.

Thomas C
23.06.2011, 14:09
Wahrscheinlich wäre es interessanter und aussagekräftiger, wie die Piloten ihre Flugschule nach ein oder zwei Jahren der Ausübung des Flugsports beurteilen.

du hast recht, die interessanteste aussage würde man mit einer panelstudie erhalten - aber das wäre sicher vieeeeelen nicht recht :rolleyes:

ich habe in meiner ausbildung zwei schulen kennengelernt. erst nach jahren kann ich beurteilen was ich dort gelernt habe, mit welcher ausrüstung wir versorgt wurden etc....

Flynix
23.06.2011, 14:12
... und dann interessiert auch keine Bestenliste - wozu das denn?
Für jeden Schüler kommt ohnehin nur eine kleine Anzahl von Schulen in Frage: die in der Umgebung oder im geplanten Urlaubsgebiet. ...

Sehe ich ähnlich.
Man muss doch nicht immer, dem deutschen Ordnungssinn gemäß, alles sortieren, in eine Reihenfolge bringen, und eine klare Hierarchie aufbauen :rolleyes:

Die Informationen kann man doch, ähnlich wie bei den Hotel-Bewertungen, einfach veröffentlichen, dann kann sich jeder bei seiner Entscheidung daran orientieren. Und ähnlich wie bei diesen Hotelbwertungen werden doch auch in dieser Umfrage die Rückmeldung doch meist von "Ausreißern" geprägt sein.

Methodisch jedenfalls nich so belastbar, dass man sich absolut darauf verlassen kann (...machen wir eh nicht, wir sind ja alle soo selbstverantworlich).

Immer dieses "Ranking", immer wissen zu wollen, wer "der bessere" ist.

KaiS
23.06.2011, 14:35
Also sowas wie holiday-check.de für Flugschulen?

Gruß,
Kai

ruewa
23.06.2011, 14:37
Danach eine Analyse der Unfälle, auch wo geschult, dann lässt sich eventuell eine Schwachstelle im System erkennen.

WHOW! Die Idee ist so gut, daß sie glatt scheitern könnte...


Ich kenne zB auch eine Schule die damit wirbt, die höchste "Frauenquote" in Deutschland zu haben. Schaut man genauer hin liegt das daran, dass diese Schule 50% Nachlass auf Schulungen für Frauen gibt.

Das nennt sich "Mischkalkulation": Das Geld kommt dadurch wieder rein, daß sich die andere Hälfte gegen satten Aufpreis die buntesten Tüten kauft... Wäre doch auch noch 'ne eigene Kategorie wert: EN-A1++/P - für die super-total sicheren Schirme mit den patentierten Pfauenfederstabilisatoren... :p

Gruß Rüdiger

WA
23.06.2011, 15:56
-Ich hätte gerne auch einen zum beurteilen meiner ehemaligen Flugschule ! :eek:

...und dann gab´s auch noch einen Anreiz ;)

Allerdings finde ich diese Umfrage in der ersten Euphorie nach der Ausbildung auch wenig hilfreich.

WA

Vibe
23.06.2011, 17:55
Die Veröffentlichung dieser Umfragen wäre doch nur eine Hexenjagd.

Wie bereits öfter hier erwähnt, kann der gerade, bei nur dieser einen Schule geschulte neue A-Lizenz Inhaber, doch gar nichts beurteilen und schon gar nicht vergleichen. In der Euphorie seiner gerade erhaltenen Lizenz wird er sicher nicht objektiv über seine Schule urteilen.

Was also bleibt sind eventuell 1% der Schüler, welche ihre Ausbildung in verschiedenen Schulen gemacht haben und die, die die Ausbildung vernünftig reflektieren können. Also im großen und ganzen ist die Umfrage einfach quatsch und eine Veröffentlichung würde niemandem helfen.

Dazu kommt noch, dass gerade in unserem Sport die Beziehung zu den Lehrern extrem wichtig ist und hier spielt wieder mal nur das rein subjektive Empfinden eine Rolle.

Es gibt keine objektiv beste Schule, denn jeder erwartet andere Dinge von seinen Lehrern und bei dem einen bekommen sie das und beim anderen nicht.

Von daher fände ich eine Veröffentlichung der Daten absolut kontra produktiv.

BTW. Selbst eine Beurteilung nach Unfallzahlen wäre ja quatsch. Wie willst du die kleine österreichische Schule mit 20 Sonderpilotenscheinen/Jahr denn statistisch erfassen. Wenn der arme Fluglehrer Pech hat und den einen Voltroller in seinem Kurs hat der sich durch sein bescheuertes Verhalten (welcher Art auch immer) im Kurs umbringt, dann hat er gleich eine 1:19 Sterberate, während eine Wasskuppe dann immer noch eine 1:199 oder so hätte.

Gruß

Claus

Planer
23.06.2011, 19:35
Die Veröffentlichung dieser Umfragen wäre doch nur eine Hexenjagd.

Also im großen und ganzen ist die Umfrage einfach quatsch und eine Veröffentlichung würde niemandem helfen.


Gruß

Claus

Tja, dann ist allerdings die ganze Umfrage auch ohne Veröffenlichung Quatsch. Welche Lehren zieht der DHV daraus, die eine informierte Fliegeröffentlichkeit nicht ziehen würde? Oder nicht soll? Andersrum gefragt, an den DHV: Was macht ihr mit dem Zahlenwerk?

KaiS
23.06.2011, 21:29
Ist es die Meinung des DHV´s, dass die Befragung keinen Sinn ergibt, weil die Befragten für unmündig gehalten werden das beurteilen zu können?

Wenn dem so ist, dann sollten diese Befragungen eingestellt werden, weil sie dann unnütz sind und überflüssig Geld kosten.

Andererseits kann ich die Argumentation nicht überhaupt nicht logisch nachvollziehen, denn wenn dem so ist dass alle Neupiloten in ihrer Euphorie ankreuzen, ihre Schule sei die beste überhaupt, dann müssten wir weit über 50 erste Plätze haben, was aber nicht der Fall ist!

Das dem nicht so ist kann meiner Meinung doch nur bedeuten, dass die Piloten in ihrer Antwort dann doch differenzierter sind, als es manche hier gerne haben möchten oder unterstellen.

Wenn die Daten von einer neutralen Instanz wie dem DHV erhoben werden, müssen wir erstmal davon ausgehen, dass die Auswertung auch neutral ist. Und da gibt es eben welche die vorne liegen und welche die hinten liegen. Wo ist das Problem???

Wie auch immer: Geheimnisse sind doof und unnütz! Und wenn es diese Erhebung gibt und daran festgehalten wird, sehe ich keinen für mich nachvollziehbaren Grund, die Ergebnisse nicht zu veröffentlichen!(top10)

kais

Micha0365
23.06.2011, 21:42
Ich halte die Umfrage unter den "Frischlingen" für Quatsch. Die haben ja kaum Erfahrung oder Vergleichsmöglichkeiten. Eine differenzierte Bewertung kann man erst abgeben, wenn man mal mit ein paar verschiedenen Veranstaltern gearbeitet und ein wenig Erfahrung gesammelt hat.

ruewa
23.06.2011, 23:13
Wenn die Daten von einer neutralen Instanz wie dem DHV erhoben werden, müssen wir erstmal davon ausgehen, dass die Auswertung auch neutral ist. Und da gibt es eben welche die vorne liegen und welche die hinten liegen. Wo ist das Problem???

Ganz einfach: Drei Flugschulen freuen sich. Das tun die auch so, weil sie's nämlich auf ihrer Homepage vermarkten können. Würde man sie auch noch auf der DHV-Seite nennen, würden sich die drei zwar noch mehr freuen, aber 79 andere wären echt sauer...

Namen werden grundsätzlich keine genannt: C'est un ordre de mufti! Dazu brauchts auch keine Begründung, sowas braucht man nämlich bloß dort, wo's demokratisch zugehen soll. Das hat der DHV aber dank seiner umsichtigen Architekten nicht nötig.

Mit ein wenig Nachdenken lassen sich die Gründe aber schon erkennen. Die Vorstellung, der DHV sei die Summe seiner Mitglieder, zeugt zwar von rührendem Vertrauen in das Gute auf der Welt, ist aber für das Verständnis seiner Handlungsweisen wenig hilfreich. Das System funktioniert vielmehr so:

Zuerst kommt der haupt- und nebenamtliche Apparat (nebst angegliederten Glasperlenempfängern), der den Kuchen unter sich aufteilt.
Dann kommen die Flugschulen, die als Frischfleischpumpen dafür sorgen, daß genügend Beitragszahler nachströmen. Denen muß man also unbedingt den Rücken freihalten, damit die Sahne nicht ausgeht.
Als Drittes kommen dann die Vereine, die mit ihrem Stimmenkartell dafür sorgen, daß keine Unbefugten - womöglich gar unkontrollierbar eigensinnige "Mitgliederinitiativen" - von der Sahne naschen. Dafür kriegen sie ihren Anteil ab, und auch ihnen hält man eisern den Rücken frei, selbst solchen Haufen wie dem an der Nordhelle (sonst wären ja die anderen irritiert).
Die Mitglieder kommen als letztes, die muß man auch bloß soweit bei Laune halten, daß nicht mehr abspringen, als neue dazukommen. Sie werden als im Wesentlichen statistische Größe betrachtet.

So bastelt man sich einen starken, insbesondere einen stabilen Verband! Der jeder plebiszitären Zumutung gewachsen ist. Es ist ein fein austariertes Geben und Nehmen. Da rupft man nicht einzelne Steinchen raus! Dieses wunderbare Uhrwerk setzt man doch nicht auf's Spiel, nur weil irgendwelche Mitglieder was wissen wollen, das sie gar nichts angeht. Wo denkst Du bloß hin...

Dasselbe Problem bei den Pfuscherbutzen (http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php?26335-Ob-der-Flugschule-bald-die-Packschn%FCre-ausgehen): Die Verfehlungen mögen noch so grotesk sein (Nachtrimm-Leinenknoten) - Namen werden nicht genannt, bloß der Hinweis, man möge bitte Verständnis haben, weil es sich um eine "renommierte Flugschule" handle. Ist ein ehernes Prinzip, gespeist aus wohlverstandenem Eigeninteresse!

Gruß Rüdiger

hob
24.06.2011, 06:08
...was ziemlich genau dem soziologischen Brotverteilungssystem eines auf der Grundseite stehenden gleichschenkligen Dreiecks entspricht, dessen Höhe durch zwei waagerechte Parallelen in genau 3 Teile geteilt wird, die aber flächenmäßig eben nicht nur nicht gleich sind, sondern erheblich ungleich:

unten das dumm gehaltene Volk als Zahlmaschine am Hugertuch nagend,

in der Mitte Beamte und Partizipierende mit einem halben Brot mehr (Pension), dafür die Oberen gegen die Unteren schützend, und

oben die wenigen Saturierten und im Übermaß ausgestatteten.

Das ist schon fast dieselbe Sauerei wie Zins und Zinseszins mit 5% - Gib mir die Welt plus 5 Prozent (http://www.youtube.com/watch?v=DOo3F5DGblA), die unausweichlich in die Krise nicht gedeckten Geldes führen - und hier?

Wohin führt das? - überdies noch im Land der Paragraphenreiter sowie des Flugplatz- und Startplatzzwanges für alles, was fliegt.

Gruß hob

WA
24.06.2011, 06:23
Ganz einfach:- Würde man sie auch noch auf der DHV-Seite nennen, würden sich die drei zwar noch mehr freuen, aber 79 andere wären echt sauer...

Namen werden grundsätzlich keine genannt:

Moin Rüdiger,

bei allem Verständnis, ja sogar Freude über Deine erfrischend erhellende Einschätzung der allgemeinen Beweggründe unseres Verbandes, möchte ich hiermit doch nocheinmal auf die Sachlage bzgl. der vier/drei Ersten eingehen:

Nicht alles ist soo schlecht, aber das weißt Du mit Sicherheit auch!

Gruß, WA

WA
24.06.2011, 06:52
...was ziemlich genau dem soziologischen Brotverteilungssystem eines auf der Grundseite stehenden gleichschenkligen Dreiecks entspricht,

Annuit Coeptis / Novos ordo seclorum

Hob, es wird alles gut! :confused:

WA

hob
24.06.2011, 07:06
Moin Wolfgang,

Du sollst jetzt keine Beiträge schreiben, sondern den zugegeben langen Film ansehen - dann siehst Du wieder klar - glasklar!;)

Gruß hob

Außerdem ist das Dreieck auf dem Schein kein gleichschenkliges, weist aber in die richtige Richtung - die These des Films unterstützend.

Mr.Nick
24.06.2011, 07:51
Also im großen und ganzen ist die Umfrage einfach quatsch ....

Meine Mitgliedsbeiträge werden also für "Quatsch" ausgegeben.
Aha, so ist das also!

KaiS
24.06.2011, 08:03
(...)
Mit ein wenig Nachdenken lassen sich die Gründe aber schon erkennen. Die Vorstellung, der DHV sei die Summe seiner Mitglieder, zeugt zwar von rührendem Vertrauen in das Gute auf der Welt, ist aber für das Verständnis seiner Handlungsweisen wenig hilfreich. Das System funktioniert vielmehr so:

(..)


Jetzt bekommst DU bestimmt auch ganz viele böse PM´s in Deinen Postkasten ;-)

Ich befürchte DU hast Recht!

Viele Grüße,
Kai

KaiS
24.06.2011, 08:08
Moin Rüdiger,

bei allem Verständnis, ja sogar Freude über Deine erfrischend erhellende Einschätzung der allgemeinen Beweggründe unseres Verbandes, möchte ich hiermit doch nocheinmal auf die Sachlage bzgl. der vier/drei Ersten eingehen:

Nicht alles ist soo schlecht, aber das weißt Du mit Sicherheit auch!

Gruß, WA

Hi Wlfgang,

wow - danke für Deine Mühe die DHV Info einzuscannen.

Leider haben fluginteressierte Neulinge auf der Suche nach eine Schule das DHV-Info Heft nicht zur Verfügung, deswegen wäre eine offizielle Nennung im Internet (so dass man es auch finden kann) garnicht schlecht!

Und weiterhin würde mich auch die Statstik interessieren, d.h. wieviele Punkte in den einzelnen Bereichen haben diese Top3/Top10 Schulen. Wo liegt der Durchschnitt aller Schulen und wie sind die Punkte bei der schlechtest bewerteten Schule (ohne Namensnennung). Also quasi so wie in meinem ersten Link auf die DHV Seite mit dem PDF aus 2003.

Gruß,
Kai

KaiS
24.06.2011, 08:10
Meine Mitgliedsbeiträge werden also für "Quatsch" ausgegeben.
Aha, so ist das also!

Oh, ich dachte das bekommt man nur in (halboffiziellen) PM´s gesagt ;-)

kai

conny-reith
24.06.2011, 08:18
...Das ist schon fast dieselbe Sauerei wie Zins und Zinseszins mit 5% - Gib mir die Welt plus 5 Prozent (http://www.youtube.com/watch?v=DOo3F5DGblA), die unausweichlich in die Krise nicht gedeckten Geldes führen - und hier?

Wohin führt das? - überdies noch im Land der Paragraphenreiter sowie des Flugplatz- und Startplatzzwanges für alles, was fliegt.

Gruß hob

Ergo > Geheimhaltung ist unerläßlich !

Das Video war die Zeit wert.

Gruß Conny

Swift
24.06.2011, 08:23
Hallo,
auch ich habe diese "Pilotenumfrage" nach Erhalt des A-Scheins ausgefüllt. Ganz offen gesagt würde ich die damals sehr positive Bewertung meiner Schulung nach drei Jahren und etwas Flugerfahrung ganz anders, aber schon ganz anders ausfallen. Aber die Umfrage passt halt ins ganze System.
Grüße

Pedro
24.06.2011, 08:31
Auf Platz 3:
Flugschule Oberberg mit Arno Gröbner ( http://www.flugschule-oberberg.de/ )

Hallo?
Das war doch die Sache mit David gegen Goliath, bzw. Flori gegen Arni? :eek:
thread " Startverbot auf Grund von Werbeaufdruck".

Danke Mr.Nick für den Hinweis

Da verstehe ich nun aber die Welt nicht mehr !

Da bedankt sich "Arno" bei seinen Flugschülern dass sie die Schule so weit nach vorne gebracht haben. (Also doch Druck dahinter ?)
Kann damit auch den Ruf nach offenlegung der Umfrage nicht verstehen, noch weniger kann ich solche Umfragen verstehen da sie nach dem Resultat absolut keinen Sinn ergeben.
Sehe das irgendwie so wie mit den Religionen, den Leuten was vorgaukeln was nicht stimmen kann und wer daran glaubt soll angeblich Vorteile haben ! :confused:
Einfach so meine Meinung ..... Gruss pedro

abachtern
24.06.2011, 08:41
Und wann gründen wir endlich einen Verband der unsere Interssen vertritt?
Gruß

Mirko

Thomas C
24.06.2011, 08:54
Und wann gründen wir endlich einen Verband der unsere Interssen vertritt?

"Schimpferant, dum zahlerint" ;-)

Paderadler
24.06.2011, 09:02
Hallo Mitflieger-innen

Ich halte es wie Kais ich denke das diese Geheimniskrämerei nicht sehr sinnvoll ist, wer hier wessen Interessen schützt ist offensichtlich. Die Frage wessen (Interessen) Vertretung der DHV eigentlich ist stellt sich fast zwangsläufig auch. Was dann zu der Frage führt wer hier wen Finanziert.............

Aber zur Umfrage, die Aussagekraft der Statistik halte ich auch nicht für sehr hoch, nur die Top Ten zu nennen ....ist schon sehr kompromissbereit.

Was mich vielmehr interessieren würde was für Konsequenzen zieht der DHV aus den Ergebnissen ? was ist mit den Flugschulen die auf den letzten Plätzen landen ?

Da man ja nicht Namen nennen möchte ist es sehr undurchsichtig ob überhaupt was passiert. Ich kann durchaus verstehen das man nicht eine Hexenjagd lost treten möchte aber anderseits kann es auch nicht sein das man aus diesem Grunde jede Konsequenz vermeidet.

liebe grüße euer

Thomas

SATurn
24.06.2011, 09:06
Wie wärs mit anonymen Testern á la Restaurant-Kritiken? Die Ergebnisse dann veröffentlicht im Thermik-Magazin... Oh, ich vergaß: Die Flugschulen sind wichtige Anzeigenkunden... :rolleyes: Wird wohl nix.

moses
24.06.2011, 10:31
http://www.gleitschirmdrachenforum.de/images/misc/quote_icon.png Zitat von moses http://www.gleitschirmdrachenforum.de/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php?p=308170#post308170)
Danach eine Analyse der Unfälle, auch wo geschult, dann lässt sich eventuell eine Schwachstelle im System erkennen.
ruewa


WHOW! Die Idee ist so gut, daß sie glatt scheitern könnte...

Hi ruewa, wie soll ich denn Deinen Kommentar verstehen:confused:

dachte da zum Beispiel an Unterschiede wie Schulung am sanften frei angeströmten Wiesenhang, oder an etwas mehr Umsicht erforderlichen Startplätzen. Andelsbuch vs. Hochgrat z.B.

Gruß Moses

P.S. Bevor ich eine Schirmklassifizierung vorschreiben würde, wie ja neulich von einem Schulbetreiber gefordert, könnte man ja festlegen, dass beim Fliegen der z.B. ersten 10 neuen Fluggebiete eine Einweisung durch eine Flugschule erfolgt, Nachweis im Flugbuch für 5-10.-€ Stempelgebühr... was aber auch nur eingeführt werden braucht wenn es tatsächlich durch Unwissenheit der Wetter/Geländekenntnisse gehäuft zu Unfällen kommt...

ruewa
24.06.2011, 10:48
Hi ruewa, wie soll ich denn Deinen Kommentar verstehen:confused:

Sarkastisch.


... könnte man ja festlegen, dass beim Fliegen der z.B. ersten 10 neuen Fluggebiete eine Einweisung durch eine Flugschule erfolgt, Nachweis im Flugbuch für 5-10.-€ Stempelgebühr...

Noch einfacher: Scheckflüge wieder einführen! Die Flugschulen wären um Argumente, warum das überaus sinnvoll wäre, gewiß nicht verlegen. Nur die "5-10 € Stempelgebühr" sollte man angesichts der gestiegenen Kosten für's "Blickewerfen" noch etwas "anpassen"... Vielleicht als "Kombistempel All Inclusive" mit "Bauernfrühstück am Landeplatz"? Und für die unverständlicherweise Unzufriedenen dann noch ein Sonderangebot: "Faule Eier aus heimischer Produktion"?

Gruß Rüdiger

ruewa
24.06.2011, 12:14
Okay, Moses, ich fürchte, Du kannst mit meinem Sarkasmus wirklich nichts anfangen. Also nochmal andersrum.

Vor 2 Monaten ist ein Flugschüler mit D-Schein am Tegelberg tödlich verunglückt, als er sich unter offenbar viel zu wilden Bedingungen rausgehauen hat. Er stand unter der Obhut der Flugschule Tegelberg - und bis Du dieses Posting lesen kannst, wird dieser Name mit einiger Wahrscheinlichkeit bereits vom Admin gelöscht worden sein...

Warum wohl? Richtig: Weil es als "geschäftsschädigend" angesehen wird. Dabei spielt überhaupt keine Rolle, daß dies eine nüchterne, schlichte, beweisbare Faktendarstellung ist: Über so etwas redet man nicht! Es könnte "Frischfleisch" abschrecken.

Es ist die Treuherzigkeit Deines Vorschlags, die mir den Sarkasmus aufnötigt. Ich werfe Dir das nicht vor, aber.. Herrgott: Siehst Du nicht die rosarote Brille vor Deinen Augen?

Wie gesagt, der Unfall ist 2 Monate her. Auf der Homepage dieser Flugschule findest Du seither jede Menge "Herzliche Glückwünsche zur bestanden Prüfung" an ihre überlebenden Klienten, Du findest Photosammlungen von Grund- und Höhenkursen... - Du findest aber kein Sterbenswörtchen des Bedauern und des Mitgefühls angesichts dieses Todesfalles, der sich unter der Verantwortung dieser Flugschule ereignete. War da was? Nein! Den Markus gab's gar nicht, der hat nie gelebt - nur seine Angehörigen wissen das besser, aber denen hört keiner zu... Business as Usual...

Okay: Ändere das! Vielleicht willst Du als nächstes den Namen der Flugschule nennen? Was auch gelöscht werden wird. Dann der Nächste, der Übernächste? Bis wir dieses - im Wortsinn - elende "Totschweigen" mit Macht durchbrochen haben werden? Na los! Wer ist dabei?

Gruß Rüdiger

hob
24.06.2011, 12:33
Sarkasmus als Signal, weil das Ende der Fahnenstange in Sicht ist?

Der DHV im Intrarollenkonflikt trägt schwer auf beiden Schultern.

Wenn die Definition von Erfahrung die Summe der persönlichen Mißerfolge ist - und das ist es - geht es Anfängern doch wie kleinen Kindern, die man zum effektiven Lernen zwar auch zwei Stufen die Treppe hinunter fallen läßt, aber doch nicht die ganze Stiege!

Es scheint ja doch etwas dran zu sein, daß die Pilotenausbildung für andere Flugzeuge, die nicht klappen können, sehr viel länger dauert und auch teurer ist. Dann aber wird sie offensichtlich als so fundiert angesehen, daß direkt mit Passagieren geflogen werden darf - Ausnahme wieder mal UL aus Geldgier der Administration, wo die Passagierflugberechtigung extra erworben werden muß, obwohl sich die Ausbildung kaum von der zum PPL unterscheidet und der Fluglehrer ohnehin lange genug spazieren zu fliegen war, die Kisten gegenüber der E-Klasse sowieso übermotorisiert sind, also nichts Umgewohntes oder besonders Schwieriges darstellen.

Hier ist flugphysikalisch nur die Mindestgeschwindigkeit (sonst Strömungsabriß) zu halten und die Struktur nicht zu überlasten, wenn es z.B. mal abwärts gegangen ist und abzufangen ist sowie den Einflug in schlechtes Wetter zu vermeiden und genügend Sprit zu tanken, auch fürs Alternate - Segelflieger mal ausgenommen, aber die erziehen sich in einer Art "Inzucht"-Verfahren ohnehin gegenseitig.

Also ist doch das Gleitschirmfliegen der weitaus erfahrungsintensivere Part unter Berücksichtigung aller Umstände - denen aber offensichtlich eben nicht Rechnung getragen wird.

Wäre Gleitschirmfliegen nicht eine Randsportart, die eben nicht im Fokus der Öffentlichkeit steht, hätte es längst Theater gegeben. Für die Formel 1 war der letzte Tote jedenfalls Grund genug, das Reglement zu ändern, da sonst Image-Verluste drohen - Tote sind nicht mehr zeitgemäß.

Gruß hob

SATurn
24.06.2011, 12:49
Na los! Wer ist dabei?


Ich.



Vor 2 Monaten ist ein Flugschüler mit D-Schein am Tegelberg tödlich verunglückt, als er sich unter offenbar viel zu wilden Bedingungen rausgehauen hat. Er stand unter der Obhut der Flugschule Tegelberg ...

Fliegerzeit
24.06.2011, 13:07
Ich finde die Bewertung ok, die drei "TOP-Schulen" benennen, gute Arbeit sollte belohnt werden, auch wenn subjektiv, Bewertungsystem gilt ja für alle und dann ist es auch ok. Aussagewert hat sie schon, sonst würde ja jede Flugschule mal "drann kommen" tun sie aber nicht, die eine oder andere taucht nie auf (warum wohl?), die eine oder andere schmückt sich mit einer TOP 3 Bewertung im Zeitfenster von 1997 - 2010 und manche sind immer dabei! Warum wohl? Messer auf der Brust des ehemaligen Schülers? Wohl nicht! Da die Schule ja nicht beim ausfüllen dabei ist und der Vorgang anonym bleibt, der Schüler seine Lizens im "Sack" hatt, ist es eine subjektive (mangels Vergleich) objektive Bewertung (da fast alle nur bei einer Schule waren und die, die gewechselt haben, hatten sicher ihren Grund, der sich dann auch wieder im Bewertungssystem bemerkbar macht) So kann es sicher gut als erster Anhaltspunkt dienen, ob die Schule ein gewisses Maß an Qualität hat.

KaiS
24.06.2011, 16:48
Ich glaub hier gibts einig Kandidaten, die jetzt auch böse PM´s von Moderatoren bekommen ;-)

kais

heimstamm
17.12.2012, 11:49
sorry, dass ich hier den thread von vor über einem jahr wieder "aktualisiere", aber ich finde auch, dass da einiges schief läuft...



Ganz einfach: Drei Flugschulen freuen sich. Das tun die auch so, weil sie's nämlich auf ihrer Homepage vermarkten können. Würde man sie auch noch auf der DHV-Seite nennen, würden sich die drei zwar noch mehr freuen, aber 79 andere wären echt sauer...

Namen werden grundsätzlich keine genannt: C'est un ordre de mufti! Dazu brauchts auch keine Begründung, sowas braucht man nämlich bloß dort, wo's demokratisch zugehen soll. Das hat der DHV aber dank seiner umsichtigen Architekten nicht nötig.

Mit ein wenig Nachdenken lassen sich die Gründe aber schon erkennen. Die Vorstellung, der DHV sei die Summe seiner Mitglieder, zeugt zwar von rührendem Vertrauen in das Gute auf der Welt, ist aber für das Verständnis seiner Handlungsweisen wenig hilfreich. Das System funktioniert vielmehr so:

Zuerst kommt der haupt- und nebenamtliche Apparat (nebst angegliederten Glasperlenempfängern), der den Kuchen unter sich aufteilt.
Dann kommen die Flugschulen, die als Frischfleischpumpen dafür sorgen, daß genügend Beitragszahler nachströmen. Denen muß man also unbedingt den Rücken freihalten, damit die Sahne nicht ausgeht.
Als Drittes kommen dann die Vereine, die mit ihrem Stimmenkartell dafür sorgen, daß keine Unbefugten - womöglich gar unkontrollierbar eigensinnige "Mitgliederinitiativen" - von der Sahne naschen. Dafür kriegen sie ihren Anteil ab, und auch ihnen hält man eisern den Rücken frei, selbst solchen Haufen wie dem an der Nordhelle (sonst wären ja die anderen irritiert).
Die Mitglieder kommen als letztes, die muß man auch bloß soweit bei Laune halten, daß nicht mehr abspringen, als neue dazukommen. Sie werden als im Wesentlichen statistische Größe betrachtet.


So bastelt man sich einen starken, insbesondere einen stabilen Verband! Der jeder plebiszitären Zumutung gewachsen ist. Es ist ein fein austariertes Geben und Nehmen. Da rupft man nicht einzelne Steinchen raus! Dieses wunderbare Uhrwerk setzt man doch nicht auf's Spiel, nur weil irgendwelche Mitglieder was wissen wollen, das sie gar nichts angeht. Wo denkst Du bloß hin...

Dasselbe Problem bei den Pfuscherbutzen: Die Verfehlungen mögen noch so grotesk sein (Nachtrimm-Leinenknoten) - Namen werden nicht genannt, bloß der Hinweis, man möge bitte Verständnis haben, weil es sich um eine "renommierte Flugschule" handle. Ist ein ehernes Prinzip, gespeist aus wohlverstandenem Eigeninteresse!

Gruß Rüdiger

das triffts recht passend:(


Ist es die Meinung des DHV´s, dass die Befragung keinen Sinn ergibt, weil die Befragten für unmündig gehalten werden das beurteilen zu können?

Wenn dem so ist, dann sollten diese Befragungen eingestellt werden, weil sie dann unnütz sind und überflüssig Geld kosten.

Andererseits kann ich die Argumentation nicht überhaupt nicht logisch nachvollziehen, denn wenn dem so ist dass alle Neupiloten in ihrer Euphorie ankreuzen, ihre Schule sei die beste überhaupt, dann müssten wir weit über 50 erste Plätze haben, was aber nicht der Fall ist!

Das dem nicht so ist kann meiner Meinung doch nur bedeuten, dass die Piloten in ihrer Antwort dann doch differenzierter sind, als es manche hier gerne haben möchten oder unterstellen.

Wenn die Daten von einer neutralen Instanz wie dem DHV erhoben werden, müssen wir erstmal davon ausgehen, dass die Auswertung auch neutral ist. Und da gibt es eben welche die vorne liegen und welche die hinten liegen. Wo ist das Problem???

Wie auch immer: Geheimnisse sind doof und unnütz! Und wenn es diese Erhebung gibt und daran festgehalten wird, sehe ich keinen für mich nachvollziehbaren Grund, die Ergebnisse nicht zu veröffentlichen!(top10)

kais

ich glaub das ranking kommt so zustande: bei Flugschulen (mit nehmen wir mal an 1000 flugschülern im Jahr) schicken etwa die hälfte ihren fragebogen ausgefüllt zurück (meistens zufrieden, weil kein plan wie es woanderst abläuft oder ablaufen sollte, was man aber später irgendwann mitbekommt). dann gibt es eben flugschulen, die schaffen nur ein bruchteil der "masse", sagen wir mal 50.

beim dhv kommen nun 500 fragebogen mit nehmen wir mal an 450 positiven bewertungen, von den anderen kleineren flugschulen, lassen wir sie jetzt mal besser sein und es schicken alle 50 ne positive bewertung. dann bekommt die flugschule xy mit 450 den titel beste flugschule deutschlands...

selbst wenn alle eine positive bewertung zurückschicken, gewinnt die flugschule mit den meisten schülern. wer sicht darauf verlässt, ist selbst dran schuld.

------------------------------

wenns nicht so ist bitte ich um korrektur, leider erfährt man eben nichts über die auswertung...
will hier keinem was unterstellen, mir kommt es nur so vor.

------------------------------

leider kann man dagegen nichts machen (außer man schafft es ab, soweit wird es aber leider nicht kommen) vielleicht ändert sich was wenn der DGV wirklich irgendwann mal so groß wird, dass er was ausrichten kann...

ich habs aufgegeben, leider geht es nicht ohne den dhv... er mach zwar in den meisten sachen gute/sehr gute arbeit (für mitglieder) aber bei machen angelegenheiten bin ich schwer enttäuscht worden...



ich wäre für die abschaffung dieser sinnlosen, kostenproduzierten, und unklaren pilotenumfrage!

lg, ein frohes weihnachtsfest und nen guten rutsch;)

matthias

winDfried
17.12.2012, 12:23
sorry,

Na Servus Heimstamm,
hast du gerade nix zu tun im Schlechtwetter der Nordalpen ?
Bist Du frustriert, dass die reine Gleitschirmschule im entlegensten Winkel Deutschlands, für die Du ständig Werbung machst,
nicht unter die Top-Ten gekommen ist ??

Deine Thesen

...flugschulen, die schaffen nur ein bruchteil der "masse", sagen wir mal 50.

beim dhv kommen nun 500 fragebogen mit nehmen wir mal an 450 positiven bewertungen, von den anderen kleineren flugschulen, lassen wir sie jetzt mal besser sein und es schicken alle 50 ne positive bewertung. dann bekommt die flugschule xy mit 450 den titel beste flugschule deutschlands...

selbst wenn alle eine positive bewertung zurückschicken, gewinnt die flugschule mit den meisten schülern. wer sicht darauf verlässt, ist selbst dran schuld.

------------------------------

wenns nicht so ist bitte ich um korrektur, leider erfährt man eben nichts über die auswertung...
treffen zu. Aber nur, wenn man sie genau ins Gegenteil verkehrt:
Wenn 20 Absolventen eine Bewertung abgeben, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass sich alle begeistert äußern.
Bei 225 sind ziemlich sicher ein paar Unzufriedene dabei und dahin ist der gute Prozentrang.

Nicht umsonst haben dieses Jahr (http://www.dhv.de/web/medien/archiv/artikel-archiv/verband/jahrestagung-2012/) zwei kooperierende Zwergflugschulen die Topplätze belegt.
Bei denen ist immerhin sicher gestellt, dass die Flugschüler individuell, und ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechend gefördert worden sind.
Dass ein einzelner völlig talentfreier Nachwuchsflieger in der Masse mit zum Schein schwimmt und dann zur Gefahr für sich und andere wird,
wird da eher ausgeschlossen.
Darum finde ich, der Preis ist durchaus an geeignete Adressaten gegangen.

Und darum bin ich dafür, die Ergebnisse der Umfrage zu veröffentlichen.
Und die Fragen noch detaillierter zu gestalten.
Die Kosten halten sich im Rahmen...
Fliegergrüße, W.

heimstamm
17.12.2012, 12:55
^^ nicht ganz, bin im hohen Norden bei meiner besseren hälfte;)

frustriert bin ich auch nicht:)

mir ist es egal auf welchem platz wir sind, da ich weiß wie wir schulen und was unsere schüler darüber sagen.

ich mein ja nur:

um ein aussagekräftiges ergebnis zu erziehlen müsstem meiner meinung erst nach einem halben jahr/jahr die "schüler/exschüler" befragt werden und nicht direkt nach der lizenz. wenn jetzt nur (angenommen) 1% bei der befragung mit macht oder sogar keiner, heißt es ja auch nicht gleich, dass die flugschule zu den schlechtesten gehört.

ich hab den fragebogen damals nicht ausgefüllt und versteh auch, wenn ein teil unserer schüler den fragebogen nicht ausfüllt und wegschickt.

wie gesagt meiner meinung nach ist die befragung nicht aussagekräftig, erst wenn wirklich jeder (oder zumindest fast jeder) den fragebogen ausfüllen würde, wäre das ergebnis klar/aussagekräftiger.

und wie du schon sagst: mehr detailliertere fragen verbunden vielleicht mit einem 5€ gutschein im dhv-shop oder so, damit mehr mitmachen wäre meiner meinung nach besser, ich glaub aber nicht dran, da ich weiß wie ich war (kein bock und wenn hätte ich auch nicht beurteilen können wie andere flugschulen schulen).


du denkst eben das passt so und ist alles in ordnung, ich für mein teil denke eben anders:)

----------

wir haben ein hammergeiles fluggelände mit 6 versch. höhenstuhen einen rießen landeplatz und ein 1a soaringgelände, was will man mehr, leute die ein mal bei uns waren kommen immer wieder...


lg, frohe weihnachten und einen guten rutsch

matthias