PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gleitschirmfliegen als wichtige Touristenattraktion



zuppi
04.08.2011, 07:11
http://www.20min.ch/sommerspecial/news/story/Die-Schweiz--ein-Paradies-fuer-Adrenalin-Junkies-29134739

WillyCH
04.08.2011, 09:04
Hi Zuppi
Danke für den Link, den Beitrag hätte ich übersehen. Leider meint die Studie die Schweiz, redet aber nur von Interlaken/Berneroberland. Vielleicht sollten mal die Bündner, Jurassen und Walliser diesen Artikel und die gesamte Studie zugestellt bekommen?;)

Ich bin seit bald zwei Jahren ein grosser Verfechter der Theorie, dass wir Gleitschirmpiloten weit mehr Wertschöpfung generieren als uns allgemein zugeschrieben wird. Ganz besonders dann, wenn viele Piloten in der Luft sind und deshalb Gäste in Bergrestaurants strömen oder sich gar spontan zu einem Biplace-Flug entscheiden. Denn diese Gäste haben im Gegensatz zu 17jährigen Snowboardern massiv Kaufkraft (Vor allem die Araber und Inder). Zudem höre ich am Landeplatz sehr oft von Passagieren "wenn ich das nächste Mal hier bin, will ich wieder fliegen". Wäre mal interessant zu erfahren, wie viele Gäste ein zweites Mal eine Destination besuchen wenn sie nicht geflogen sind und wie viele wiederkommen nachdem sie mit dem Biplace unterwegs waren. Da könnte unter Umständen eine Destination sogar auf die Idee kommen, Tandempassagiere mit Gästekart zu subventionieren:D

Happy landings und hoffentlich bald wieder Flugwetter
Ueli

PS: Ich würde in Davos im Winter auch mal gerne eine Kasse für Spenden aufstellen, denn am Jaki-Startplatz sind wir schlicht die "Hauptattraktion" für alle, die nicht nur Party machen wollen. Da fahren Familien mit Kindern extra auf den Berg, um Gleitschirmen beim Starten zuzusehen!

MuhTiger
05.08.2011, 09:35
Na ja... das Bild ist nicht Interlaken und als Adrenalin Junkie würde ich mich nicht bezeichnen und finde ich eine komische Plazierung des Gleitschirmfliegens....
Finde es schlecht für unseren Sport wenn er mit Sky-diving in einem Atemzug genannt wird.
Z.B. Wandern als Vergleich "still und gemütlich über die Berge schweifen und die schöne Aussicht geniessen" anstelle à la "voll krasse Manöver wo dein Leben intensivst bewusst wird"?
Zum Glück regen sich die meisten Leser mehr ab den E-Mounties auf.

seidenschwan
05.08.2011, 09:53
Hi,hi,
Im Artikel steht
"Besonders angetan waren die Studienautoren von der unberührten Natur Helvetiens."

Und gleich drauf..

"Positiv bewertet wurde etwa, dass selbst Berghütten über eine Kanalisation verfügen.":D:D

Oder:
"Gerade wegen der unberührten Natur und einzigartigen Bergwelt pilgern jedes Jahr zehntausende Touristen ins Berner Oberland.":D:D

Scheint daß der Artikel ein einziger Wiederspruch in sich selbst ist:D:D:rolleyes:

Seidenschwan

Flynix
05.08.2011, 12:08
Na ja... das Bild ist nicht Interlaken und als Adrenalin Junkie würde ich mich nicht bezeichnen und finde ich eine komische Plazierung des Gleitschirmfliegens....

Z.B. Wandern als Vergleich "still und gemütlich über die Berge schweifen und die schöne Aussicht geniessen"...

Aslo wenn ich mir einen Standard-Touristen vorstelle, der im Tourismus-Büro nach etwas "stillem, gemütlichem" fragt und sich dann in 1200m Höhe an 2 Karabinern hängend wiederfindet :eek: , weiß ich nicht, ob der deine Meinung dann teilen würde.

Bei meinem allerersten Gleitschirmflug war das Thema "Adrenalin" doch recht dominant.

MuhTiger
05.08.2011, 12:47
Aslo wenn ich mir einen Standard-Touristen vorstelle, der im Tourismus-Büro nach etwas "stillem, gemütlichem" fragt und sich dann in 1200m Höhe an 2 Karabinern hängend wiederfindet :eek: , weiß ich nicht, ob der deine Meinung dann teilen würde.

Bei meinem allerersten Gleitschirmflug war das Thema "Adrenalin" doch recht dominant.

hmmm, so unrecht hast du ja nicht, nichts desto trotz: GS findet in einem "friedlichen" Geschwindigkeitsbereich statt, ist Geräuscharm, draussen an der Luft. Die Gemütlichkeit hängt vom Piloten, den Bedingungen und vom Vertrauen ab, dies ist bei "Standard-Touristen" wohl nicht so da.

Wie es beworben, so soll es dann auch stattfinden. Statt möglichst ruhig möglichst Adrenalintriefend?

Der erste Schritt zum Piloten ist oft ein Tandemflug, wird da nicht eine untypisches Bild vorgetragen, welches mehr und mehr die entsprechenden Leute fasziniert/vergrault? Wenige der Selbst-Flieger suchen das Adrenalin, oder täusche ich mich?

Mir geht es ums Bild des wagemutigen Extremsportlers das vermittelt und so langsam zur Realität wird, dies steht einer in meinen Augen wünschenswerten Entwicklung des GS zuwider.


P.S. Für mich war die Ausbildung sehr auf Ruhe bedacht. Vielleicht prägt der Charakter des Fluglehrers/Flugschule ebenso so wie der eigene Charakter oder wählt man bloss die passende Schule?

Flynix
05.08.2011, 13:15
...
Mir geht es ums Bild des wagemutigen Extremsportlers das vermittelt und so langsam zur Realität wird, dies steht einer in meinen Augen wünschenswerten Entwicklung des GS zuwider.



Da hast du recht.

In der öffentlichen Wahrnehmung stehen wir zuweit in der Ecke "Extremsportler". So ein Bild wird der Realität des Gleitschirmfliegens nicht gerecht.

zuppi
05.08.2011, 14:02
Finde es schlecht für unseren Sport wenn er mit Sky-diving in einem Atemzug genannt wird.
Warum den das ?

MuhTiger
05.08.2011, 22:39
Warum den das ?

ok, ok, habe vom Sky diving wirklich kaum eine Ahnung, in meinen Ohren tönt dies nach Adrenalinrausch, schnelllebiger Action.
Und dies ist der Geist in dessen Nähe ich das GS Fliegen nicht angesiedelt haben möchte. Aber, wer weiss, vielleicht irre ich und es ist ja Entspannung pur? ;)

Ist die Frage aber so wirklich ernsthaft gemeint wirds gleich sehr viel-o-sofiesch.... Die Mentalität bestimmt das Riskoverhalten und die Umsicht. Auf Grund der negativen Folgeeffekten wird der Hebel willkürlich von aussen angesetzt zum Schutz gegen diese unhaltbaren Zustände; was logischerweise kontraproduktiv über Entmündigung der Piloten zu noch mehr Problemen führt. Wollen wir nicht in Lunapark ähnlichem Umfeld fliegen, wenn überhaupt noch, müsste die Einstellung weg von GoPro hin zu persönlich befriedigenden Erlebnissen bei konsequenter Selbstbeschränkung im Sinn der Gesamtheit stattfinden.

Hoffe meine kurz skizzierte Haltung kommt rüber, sonst wirds gleich sehr lang...