PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufstiegshilfe im Schnee



gurkerockt
30.08.2011, 10:35
Hi

vorab,ich bin kein Paraglider ;-) , sondern nur Snowkiter( 300m fliegen waren bis jetzt die längste Strecke, die ich geschafft habe mit dem Kite zu "fliegen" )

Aber ich hoffe, der ein oder andere kann mir vlt doch helfen.

Denn ich bin auf der Suche nach einer Aufstiegshilfe im Schnee. Also anstatt mit Fällen aufzusteigen. :D Denn aufzusteigen ohne wirklich zu wissen ob oben Wind ist und dabei schon einige Kräfte beim Aufstieg gelassen zu haben, ist teilweise nicht so nice.
Problem ist in der Schweiz sind Snowmobile oder dergleichen nicht erlaubt. Daher bin ich auf der Suche, was vlt in eine Art "Gesetzeslücke" passt

Dachte dabei an einen Motorschirmantrieb.
Das Modell soll so ähnlich sein wie ein Sumpfboat mit denen die in Sümpfen fahren und die durch einen Propeller angetrieben werden. Nur das ich mich davon dann schieben lassen will.

Daher bin ich nun auf der Suche nach Motorschirmflieger in der Region Düsseldorf, mit denen ich vlt mal ein wenig testen kann.

Denn mir ist noch nicht so ganz klar, welche Leistung ich da bräuchte um vorwärtszukommen. ( Reibung von Ski-Schnee max.~ 30% / Steigung sollte es bis zu 50% schaffen und min. 100kg schieben können.) Wobei bei 30% reibung und 50% Steigung 5km/h Speed reichen. Denn solche extreme hoffe ich nie zu überwinden müssen.

So wie es aussieht brauch ich ca. 75kg Schub.

Was mir nun nicht so ganz klar ist, welchen Wirkunsgrad solche Propellerantriebe haben. Gibt da die unterschiedlichsten Aussagen im Internet von bis zu 80%. Was mich aber verwundert, warum dann die Motorschirme meist Leistungen von 10-20kw haben. Denn deren Standschub wird mit ~50kg angegeben.

Deshalb such ich entweder wen, der mir den Wirkungsgrad der Teile erklären kann, bzw sagen kann was für eine Leistung ich bräuchte oder jemanden der so einen Motorschirmantrieb in der Nähe von Düsseldorf(Meerbusch) hat und bereit wäre mir das mal am Boden vorzuführen. :-)

Oder vlt weiß wer wo ich jemanden in der Umgebung finden könnte.

vlt kann mir ja jemand helfen ;-)


schönen Tag noch
felix

H.M.Murdoch
30.08.2011, 10:49
Hast Du das wirklich durchdacht?
Ich stells mir mal bildlich vor:
Auf Schipisten kommt das ganz besonders toll wenn da plötzlich einer mit nem rotierenden Hackmesser auf dem Rücken einen Gegenverkehr für die Schifahrer aufmacht.
Abseits der Pisten wirds genau so lustig, aber nur für Dich allein. Es wird schwierig werden ein Gelände zu finden auf dem Du Schifahren kannst. Es wird vielmehr recht uneben sein.
Wenn Du Dich mit dem Teil auf den Rüssel legst wirds richtig anstregend...

Viel Spass wünsch ich Dir dennoch.
Murdoch

JörgE
30.08.2011, 10:51
....... :D Denn aufzusteigen ohne wirklich zu wissen ob oben Wind ist und dabei schon einige Kräfte beim Aufstieg gelassen zu haben, ist teilweise nicht so nice. ....

schönen Tag noch
felix

Hallo Felix,

meine Antwort passt nicht direkt, könnte Dir ggf. die Anschaffung von sehr viel "Geraffel" ersparen.

Die Gleitschirmflieger wissen in der Regel recht genau, wie viel Wind zu erwarten ist. Beschäftige Dich parallel zu Deiner Suche mal intensiver mit dem Wetter - vielleicht ein Teilkus bei einer Flugschule, Fach Wetterkunde !?

Und so einen Motor im Gebrige rumschleppen ist sicher auch nicht sehr "nice", um es in Deinen Worten auszudrücken.

Gruß
Jörg

gurkerockt
30.08.2011, 11:07
Hi

danke für die Antworten. In Skigebieten wird nicht gekitet :-)

ein Beispiel wo ich es anwenden könnte. Der San Bernadino Pass

Problem ist das bei Südwind man erstmal die Baumgrenze überqueren muss. (hier "nur" 300 Höhenmeter)
Da könnte man z.b. einfach die Passtraße mit dem Teil hochfahren.


Mit den Windprognosen hast du auch recht. Aber das Problem ist, das es in den Bergen oft sehr lokale Winde gibt, bzw sehr schwer einzuschätzen ist wie stark der Wind wirklich ist.( Sind schon oft 100km mit dem Auto gefahren und dann zum Spot um festzustellen, das die Progbose für den Ar*** war.) [ bei mehren Kites summiert sich das Gewicht auch, um die nutzbare Windrange zu erhöhen]
Selbst am Berninapass, wo man nicht erst laufen muss, ist die Prognose oft falsch.

Meteoblue liefert schon viele Windprognosen, aber die sind leider doch nicht immer zutreffend.

gurkerockt
30.08.2011, 11:14
Aso ich will mir das Ding auch nicht auf den Rückenschnallen, sondern Auf Skier setzen und dann mich davor setzten mit 2 Stangen und hochschieben lassen.

So ähnlich wie man auf der Piste von Rettungssanitäter in einer Rettungstrage abgeschlept werden würden.
Da halten die die Rettungstrage auch so ähnlich.

H.M.Murdoch
30.08.2011, 11:37
Aso ich will mir das Ding auch nicht auf den Rückenschnallen, sondern Auf Skier setzen und dann mich davor setzten mit 2 Stangen und hochschieben lassen.

So ähnlich wie man auf der Piste von Rettungssanitäter in einer Rettungstrage abgeschlept werden würden.
Da halten die die Rettungstrage auch so ähnlich.

Bliebe zu klären was Du oben angekommen mit der ganzen Mimik machen willst. Das ist immerhin recht gross und schwer.

dottore.chaos
30.08.2011, 11:41
Probier es mal im Motorschirmforum (motor.....de) . Da hat Tommi sich für seinen leichten Miniplaneantrieb so eine Art Skibob gebaut, der einem Hundeschlitten nicht ganz unähnlich ist. So was ginge vielleicht mit einem stärkerem Antrieb. Aber mal ehrlich, dann hast Du da oben einen riesen Motor stehen, von den Kosten und den Unfallgefahren im Gebirge mal abgesehen.........:confused: Im übrigen musst Du das Ding ja auch wieder sicher runterbringen....Das ganze ist schon im Flachland nicht ohne, ich halte die Idee für das Gebirge für schlicht ungeeignet.

gurkerockt
30.08.2011, 11:53
ich will damit ja keine 100km/h fahren.

20km/h den Berg hochtuckern würde reichen.

Mit der Größe des Motors ist ja genau die Frage. Rein von der Energie, um mich den berg hochzuschieben, braucht es keinen so großen Motor.

Daher will ich ja den Wirkungsgrad der Teile wissen :-) Wenn der nur 5% beträgt, dann ist das Teil gänzlich ungeeignet und ich muss doch in Richtung Raupenantrieb gehen.


Sind in dem Forun hier keine motorschirmflieger unterwegs?

sphinx
30.08.2011, 12:05
Ein direkter Antrieb auf dem Schnee wäre vom Wirkungsgrad deutlich besser als eine Luftschraube.
Also Z.B. eine Gummikette zwischen den Ski. Da lässt sich mit deutlich weniger Leistung und angepasster Übersetzung deutlich mehr Steigfähigkeit rausholen.
Technisch also im Prinzip wie bei einem Schneemobil.

PS: Aktuell fahre ich mit einem elektrifizierten MTB mit 500W-Motor eine 15% Steigung mit 25km/h rauf. Zusatzgewicht (Motor Regler Akku) ca 10 Kg. Fahrdauer bei dieser Belastung: 1 Stunde.

sphinx

Quaxi
30.08.2011, 12:30
Auch ne Möglichkeit:
Vorteile:
- Vmax bei ca. 5 km/h
- autom. Bremsen für den Rückweg
- Verbrauch äußerst gering
- Komfort-Fellbezug
- läuft von alleine, Technische Defekte ausgeschlossen

:D ;) :D ;) :D ;)

17242

Mario Tejon
30.08.2011, 12:31
Problem ist in der Schweiz sind Snowmobile oder dergleichen nicht erlaubt. Daher bin ich auf der Suche, was vlt in eine Art "Gesetzeslücke" passt


Motorschirme sind in der Schweiz ebenfalls verboten.

gurkerockt
30.08.2011, 12:41
Motorschirme sind in der Schweiz ebenfalls verboten.

Ich hab ja Keinen Schirm :D

das teil mit ketten und Elektro wäre meine andere Alternative. nur eben im Prinzip auch verboten.
http://www.buericke-motorgeraete.de/data/product/template_32/big/844_image-0.jpg


Wenn mir jemand die Tiere hütet, nehm ich die :D

Bauchstarter
30.08.2011, 12:43
also soviel ich weiss, darf man auf strassen schon snowmobile fahren. hab das auch schon mehrmals gemacht und gesehen. aber wie kriegst du das ding dort hin...

rolx
30.08.2011, 12:57
Hallo grukerockt,

vergiss da mit dem Paramotor. Ich hab' das mal mit einem Kumpel und einem Schlitten mit breiten Kufen versucht. Wir haben das schnell wieder bleiben lassen. Das Vorwärtskommen (auf der Ebene!) war sehr mau und so wirklich sicher hat sich das nicht angefühlt. SphinX hat da Recht, ein direkter Antrieb wäre deutlich wirkungsvoller und der Vorschlag von Quaxi ist perfekt!!

Gruß, rolX

gurkerockt
30.08.2011, 13:28
Hallo grukerockt,

vergiss da mit dem Paramotor. Ich hab' das mal mit einem Kumpel und einem Schlitten mit breiten Kufen versucht. Wir haben das schnell wieder bleiben lassen. Das Vorwärtskommen (auf der Ebene!) war sehr mau und so wirklich sicher hat sich das nicht angefühlt. SphinX hat da Recht, ein direkter Antrieb wäre deutlich wirkungsvoller und der Vorschlag von Quaxi ist perfekt!!

Gruß, rolX

hattet ihr vlt nur einen Föhn :p
kann gut sein,dass es nicht geht, würde es aber gerne selbst testen ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=4dOZwGZ58Xo

wer das video nicht ansehen kann wegen gema wie ich nutzt den link http://www.unblockyoutube.us/ und kopiert den anderen rein

der hat es ja auch irgendwie gemacht

setup
30.08.2011, 13:44
hattet ihr vlt nur einen Föhn :p
kann gut sein,dass es nicht geht, würde es aber gerne selbst testen ;-)

[

Und warum machst du es dann nicht?
Detektiv Quaxi, walte Deines Amtes :D

Michael

gurkerockt
30.08.2011, 13:46
ich bin ja auf der Suche nach Jemanden, der einen motorschirm hat.

Oberlender
30.08.2011, 18:21
Vielleicht noch ein anderen Aspekt, den du berücksichtigen solltest:

Deine Idee, mit einem lärmigen, stinkenden Motor durch verschneite Landschaften zu tuckern, dürfte Natur- und Tierschützern nicht gefallen. Es ist im Interesse eures Sportes, diesen möglichst keine Angriffsfläche zu bieten und Diskussionen um Gebietssperrungen und Verbote keinen Nährboden zu geben.

gurkerockt
30.08.2011, 18:35
die Frage ist ja, wie viel Leistung ich brauche, es gäbe ja noch die Möglichkeit das ganze auf Elektrobasis zu bauen.

Dann stinkt da nix mehr! Bis jetzt hab ich nur keinen gefunden, der in der Nähe so ein Teil hat um es mal zu testen

herc
30.08.2011, 19:36
@gurkerockt: ich nehme mal an, daß du - oben angekommen - mit deinem kite "hangsegeln" (http://surfforum.oase.com/showthread.php?p=749068) (kiter-sprech) machen willst. z.b. wie hier:

http://www.youtube.com/watch?v=mwMqZixKXCo
vor 2 jahren, als ich noch nichts mit gleitschirmfliegen zu tun hatte, fand ich solche videos extrem beeindruckend. wollt ich damals auch mal probieren.. und so ein flysurfer speed3 in 19 oder 21 qm ist - rein flächenmäßig - scho fast ein gleitschirm. aber: wenn du dich mal etwas mehr damit beschäftigt hast, wirst du feststellen, daß sowas unendlich gefährlich ist. die ganzen leuts haben bisher offensichtlich sowas von saumässig glück gehabt, dasse nicht TOT sind oder querschnittsgelähmt..
so ein kite hat weder lasttests noch andere flugtests durchgemacht und das verhalten in unuhiger böiger luft ist völlig unklar. wenn dich - gibts auch im winter - eine thermik erwischt oder eine turbulenz dann wars das. game over.
echt - lass es einfach. irgendwann passierts. mach das wenn überhaupt über wasser - da gibts dann höchstens nen milzriss oder n schleudertrauma. aber keine wirbelbrüche. kites sind einfach nicht dafür gebaut! warte lieber auf den skycarver.com von flysurfer!

wenn dich das fliegen interessiert: mach bei gelegenheit nen speedflying oder gleitschirmkurs! lohnt sich! genauso, wenn nicht schöner als kiten!! ich habs nicht bereut. im winter mach ich auch noch snowkiten, aber im sommer jetzt nur noch gleitschirm.
das hier find ich fantastisch:

http://www.youtube.com/watch?v=qM1l0DQumDw

unter 20 meter leinen eines kites pendelt man doch schon sehr stark - das wirkt oft unkontrolliert. außerdem haben die kiteleinen nur 300 kg bruchlast neu - abgenutzt z.b. an vereistem schnee reißen die auch gern mal einfach so.. da möchte ich dann lieber nicht in 20 meter höhe an nem durchloopenden kite hängen...

gurkerockt
30.08.2011, 20:06
hi

http://www.youtube.com/watch?v=mwMqZixKXCo

das video enstand, da war ich vlt 15 mal vorher kiten :D Daher siehts auch ein bisschen unkontrolliert aus ;-)
im video hab ich übrigens nur 11qm gehabt am ende ^^

Das man das ganze bei bööigem Wind nicht machen sollte ist schon klar.
Es gibt auch kaum welche die das machen. Geht leider auch nur sehr selten :p hehe.


ps: Mittlerweile hab ich auch eine bessere Kamera und kann nun auch vorwärts runtersegeln :DDDDD


will jetzt aber eigentlich auch keine Grundsatzdiskusion über kiten anfangen

herc
30.08.2011, 20:20
ha - volltreffer - schöner zufall daß ich grad dein eigenes video erwischt habe ;)
naja, ich bleib dabei - versuchs auch mal mit gleitschirmfliegen - schnupperkurs oder gleich nen speedflying kurs. ist einfach sicherer als fliegen mitm kite.
ansonsten viel glück und pass aufs wetter auf und check dein material dreifach !
oder flieg deine kites an kurzen leinen - quasi direkt an der waage. so wie es der flyingcloclo macht:


http://www.youtube.com/watch?v=PSsKAzyKzhc

dann pendelt es wenigstens nicht so. aber am besten lieber nen gleitschirmkurs!

Pedro
31.08.2011, 08:14
gurkerockt

Fantasien sind sicher erlaubt, am besten aber nur im Traum.

Alle motorbetriebenen Leichflugzeuge sind in der Schweiz verboten und dazu gehört auch ein Motorschirm, es gibt auch Ausnahmebewilligungen aber das ist wirklich nur die Ausnahme und das gibt es nur mit nachgewiesenen Fähigkeiten und nachgewiesener Notwendigkeit.
Lass den Blödsinn mit dem San.Bernhardino und allen anderen Strassen in der Schweiz die zuständige Polizei würde dich sofort mit samt deinen Fantasiemotoren und deinem Kite von der Strasse pflücken oder da wo du dich sonst noch so herumtreibst, hoffentlich hast du dann den grossen Geldbeutel dabei.
Sich hier im Forum nach gegebenen Möglichkeiten zu erkundigen ist sicher falsch, besser wäre es sich an zuständiger Stelle zu erkundigen was möglich ist und was nicht.
Jeder Fortschritt ist aus einer Idee entstanden aber da braucht es viel Zeit, Bewilligungen und, und, und sicher einen grossen Geldbeutel.
Es scheint du hast dich sehr schlecht bis gar nicht vorbereitet darum lass diesen Blödsinn, mit dem Kof durch die Wand bringt nur Ärger und Kopfschmerzen. :cool: :D
Gruss pedro

gurkerockt
31.08.2011, 11:02
gurkerockt

Fantasien sind sicher erlaubt, am besten aber nur im Traum.

Alle motorbetriebenen Leichflugzeuge sind in der Schweiz verboten und dazu gehört auch ein Motorschirm, es gibt auch Ausnahmebewilligungen aber das ist wirklich nur die Ausnahme und das gibt es nur mit nachgewiesenen Fähigkeiten und nachgewiesener Notwendigkeit.
Lass den Blödsinn mit dem San.Bernhardino und allen anderen Strassen in der Schweiz die zuständige Polizei würde dich sofort mit samt deinen Fantasiemotoren und deinem Kite von der Strasse pflücken oder da wo du dich sonst noch so herumtreibst, hoffentlich hast du dann den grossen Geldbeutel dabei.
Sich hier im Forum nach gegebenen Möglichkeiten zu erkundigen ist sicher falsch, besser wäre es sich an zuständiger Stelle zu erkundigen was möglich ist und was nicht.
Jeder Fortschritt ist aus einer Idee entstanden aber da braucht es viel Zeit, Bewilligungen und, und, und sicher einen grossen Geldbeutel.
Es scheint du hast dich sehr schlecht bis gar nicht vorbereitet darum lass diesen Blödsinn, mit dem Kof durch die Wand bringt nur Ärger und Kopfschmerzen. :cool: :D
Gruss pedro

Erstmal ich weiß, das es an sich "Strafbar" ist. Aber die Frage ist ja ob es wen stört.
Nehmen wir mal an, das ganze wäre elektrisch.
Dann würde das ganze schon kaum einer mehr hören. Und ich würde sicher nicht im Ortskern starten. Also ist die Wahrscheinlichkeit, dass mich jemand sieht schon gering. Und wenn mich jemand sieht, muss es ihn ja so stark stören, das er die Polizei ruft.
Das ganze ist schon sehr unwahrscheinlich.

Außerdem würde die Polizei mich erst nach dem kiten bekommen können. Glaub kaum, dass die meinen Spuren nachlaufen, nur um zu sehen, ob ich was illegales gemacht habe :-)


Letztlich auch egal, es scheint so als wenn der Motorschirm leider eh ungeeignet ist , weil zu viel Energie einfach verpufft.

H.M.Murdoch
31.08.2011, 11:16
Erstmal ich weiß, das es an sich "Strafbar" ist. Aber die Frage ist ja ob es wen stört.
.... Und wenn mich jemand sieht, muss es ihn ja so stark stören, das er die Polizei ruft.
Das ganze ist schon sehr unwahrscheinlich.

Außerdem würde die Polizei mich erst nach dem kiten bekommen können. Glaub kaum, dass die meinen Spuren nachlaufen, nur um zu sehen, ob ich was illegales gemacht habe :-)

...
So eine Gesinnung hab ich gerne. :mad:

Tu uns allen bitte einen Gefallen:
Bleib bei deinem Kiten und vor allem, weit weg von allen Gleitschirmen und noch weiter weg von allen zugelassenen Startplätzen.

DonP
31.08.2011, 11:29
sorry, aber lärm im gebirge finde ich extrem scheisse, man ist ja dort um KEINEN krawall zu hören...mir reichen da schon die diversen überflüge von militärjets in der schweiz und die dudelmusik auf allen skihütten ... genau deswegen geh ich snowkiten, keine pisten, kein lärm, heilige ruhe.

somit: schön leise und nicht auffallen lautet die devise, denn auch snowkiten ist in der schweiz eigentlich nicht so richtig legal (genauso wie wasserkiten ja nur an speziell genehmigten stellen erlaubt ist).....also an deiner stelle würde ich mir folgendes low budget tarnvehikel bauen:

leichter kunststoff transportschlitten (so wie man sie fürs ziehen des equipments auf flachen gletschern verwendet) mit unauffällig eingebautem und lautlosem elektroantrieb der 2h bei 10km/h durchält (vermute du wirst dafür etwa 100Ah Batterie brauchen - zahlbar nur in blei und dann ca 30kg schwer - ist aber eh gut denn dein schlitten braucht ja gewicht um traktion zu bekommen)

dann zwei stangen vorne drauf (analog einem akia) die zwar wie zugstangen aussehen aber schubstangen sind die du mit einem klettergurt oder einem querriemen (ala liftbügel) o.ä verbindest und dich schieben / ziehen lassen kannst.

als kostengünstiger und verlustarmer antrieb würde sicher ein einzelnes rad eines quads mit paddler profil (= sandreifen, sieht in etwa aus wie lauter kleine querschaufeln) ausreichen wenn genug durchmesser und wenig luft drin ist (aufstandsfläche) und einem kettenantrieb gehen (das zahnrad am rad kann ja recht groß ausfallen und man sollte hier recht easy alte fahrradbauteile o.ä. verwenden können - den radseitigen antrieb einfach an die felge schrauben (die kräfte sind ja recht gering) und motorseitig ein möglichst kleines ritzel, dann noch eine einfache spannvorrichtung (am besten motorseitig), als motor irgendeinen alten 12 V bürstenmotor mit passender leistung / drehzahl evtl. mit bereits vorhandem unterstzungsgetriebe, dann (bürstenmotor) sparst du dir die ganze regelelektronik), eine schubkarrenachse o.ä und du hast alles was du brauchst. den freilauf zum bergabfahren einfach durch aushängen der kette realisieren und schon hast du deinen low budget lastenschlitten der 1-2 h bergaufschiebt

wenn du dich so eine geräumte oder gespurte (forst)strasse mit 10km/h hochschieben lässt sieht das ziemlich unverdächtig aus, ist leise und absult keiner wird sich dran stossen denk ich mal.

im tiefschnee funktioniert nur ein echtes snowmobile, da du ein gewisses mindestgewicht benötigts um den schnee soweit zu komprimieren das die raupe grip aufbaut, nur hat so eine raupe bei kält eeine ziemliche verlustleistung (biegen) die für einen e motor ein rechtes problem darstellen wird.

ob 30min aufstieg mit fellen oder schneeschuhen dan ganzen aufwand wert sind musst du selbst enstscheiden.

ich find das schöne am alpinen snowkiten halt dass man ganz OHNE komplexe technik nur unter ausnutzung von vorhandener energie (wind) den berg raufheizen kann bzw. im flachen genial powdern kann, was anderes als meinen 11er frenzy brauch ich dazu eigentlich nie, denn wenn der nicht geht ist auch für einen 13er zu wenig wind und wenn für den 11er zu viel wind ist dann ist der windchill so massiv dass es mich eh nicht freut...... würde deshalb niemals so viel krempel rumschleppen wollen.

Alles gute.

P

Pedro
31.08.2011, 11:37
gurkerockt

Da heisst es doch immer, es gibt keine dummen Fragen sondern nur dumme Antworten !
Du hast nun wirklich das Gegenteil bewiesen, es gibt sowohl als auch, da braucht es aber wirklich echte Trolle die das so handhaben.
Du weisst genau dass dein Vorhaben verboten ist und möchtest es trotzdem durchführen in der Annahme es werde niemand stören.
Dein Verhalten und Schreibweise deutet aber darauf hin dass du seit der Geburt geistig noch nicht über das 1. Lebensjahr gekommen bist.
Gruss pedro

gurkerockt
31.08.2011, 14:05
o0

jeder macht irgendwas verbotenes letztlich!
Beispiel: bist du noch nie im Straßenverkehr zu schnell gefahren? Fast jeder fährt bewusst paar km/h zu schnell. Ist letztlich nix anderes.


Es ist Fakt, das die Schweizer in machen Ansichten einfach stur sind. ( Brauchen darüber aber jetzt auch nicht zu diskutieren) Hat wohl jeder seine eigene Meinung zu :p

Sag mir mal wen ich mit einem Elektrogetriebenen Teil belästige??? Ich mache keine Lärm, beschädige nicht den Boden oder sonst irgendwas. Letztlich mach ich nur ein paar Spuren in den Schnee, wie ein Tourengänger auch. Das Teil würde auch nicht schneller als 20km/h fahren, also überhaubt keine Gefahr darstellen.

gurkerockt
31.08.2011, 14:10
sorry, aber lärm im gebirge finde ich extrem scheisse, man ist ja dort um KEINEN krawall zu hören...mir reichen da schon die diversen überflüge von militärjets in der schweiz und die dudelmusik auf allen skihütten ... genau deswegen geh ich snowkiten, keine pisten, kein lärm, heilige ruhe.

somit: schön leise und nicht auffallen lautet die devise, denn auch snowkiten ist in der schweiz eigentlich nicht so richtig legal (genauso wie wasserkiten ja nur an speziell genehmigten stellen erlaubt ist).....also an deiner stelle würde ich mir folgendes low budget tarnvehikel bauen:

leichter kunststoff transportschlitten (so wie man sie fürs ziehen des equipments auf flachen gletschern verwendet) mit unauffällig eingebautem und lautlosem elektroantrieb der 2h bei 10km/h durchält (vermute du wirst dafür etwa 100Ah Batterie brauchen - zahlbar nur in blei und dann ca 30kg schwer - ist aber eh gut denn dein schlitten braucht ja gewicht um traktion zu bekommen)

dann zwei stangen vorne drauf (analog einem akia) die zwar wie zugstangen aussehen aber schubstangen sind die du mit einem klettergurt oder einem querriemen (ala liftbügel) o.ä verbindest und dich schieben / ziehen lassen kannst.

als kostengünstiger und verlustarmer antrieb würde sicher ein einzelnes rad eines quads mit paddler profil (= sandreifen, sieht in etwa aus wie lauter kleine querschaufeln) ausreichen wenn genug durchmesser und wenig luft drin ist (aufstandsfläche) und einem kettenantrieb gehen (das zahnrad am rad kann ja recht groß ausfallen und man sollte hier recht easy alte fahrradbauteile o.ä. verwenden können - den radseitigen antrieb einfach an die felge schrauben (die kräfte sind ja recht gering) und motorseitig ein möglichst kleines ritzel, dann noch eine einfache spannvorrichtung (am besten motorseitig), als motor irgendeinen alten 12 V bürstenmotor mit passender leistung / drehzahl evtl. mit bereits vorhandem unterstzungsgetriebe, dann (bürstenmotor) sparst du dir die ganze regelelektronik), eine schubkarrenachse o.ä und du hast alles was du brauchst. den freilauf zum bergabfahren einfach durch aushängen der kette realisieren und schon hast du deinen low budget lastenschlitten der 1-2 h bergaufschiebt

wenn du dich so eine geräumte oder gespurte (forst)strasse mit 10km/h hochschieben lässt sieht das ziemlich unverdächtig aus, ist leise und absult keiner wird sich dran stossen denk ich mal.

im tiefschnee funktioniert nur ein echtes snowmobile, da du ein gewisses mindestgewicht benötigts um den schnee soweit zu komprimieren das die raupe grip aufbaut, nur hat so eine raupe bei kält eeine ziemliche verlustleistung (biegen) die für einen e motor ein rechtes problem darstellen wird.

ob 30min aufstieg mit fellen oder schneeschuhen dan ganzen aufwand wert sind musst du selbst enstscheiden.

ich find das schöne am alpinen snowkiten halt dass man ganz OHNE komplexe technik nur unter ausnutzung von vorhandener energie (wind) den berg raufheizen kann bzw. im flachen genial powdern kann, was anderes als meinen 11er frenzy brauch ich dazu eigentlich nie, denn wenn der nicht geht ist auch für einen 13er zu wenig wind und wenn für den 11er zu viel wind ist dann ist der windchill so massiv dass es mich eh nicht freut...... würde deshalb niemals so viel krempel rumschleppen wollen.

Alles gute.

P


an so etwas bin ich auch dran mit der Kette. Aber es wird auf lange Sicht auch da wen geben den es vlt stört :-)

Es gibt auch spots, wo keiner ist, genau weil du mehr als 30min aufsteigen musst und nicht wirklich weißt wie viel Wind dich oben erwartet. Genau dafür wäre so ein Teil genaial, um eben neue Spots zu erschließen , ohne das man vorher mehrmals hochlaufen muss, um bei verschiedenen WIndprognosen zu schauen, wie der Wind tasächlich ist.

Denn das meteoblue vorher eindeutig sagt, wie der WInd sein wird, ist selten.

Bauchstarter
31.08.2011, 14:11
Es ist Fakt, das die Schweizer in machen Ansichten einfach stur sind. ( Brauchen darüber aber jetzt auch nicht zu diskutieren) Hat wohl jeder seine eigene Meinung zu :p

es ist auch fakt dass andere nationen in anderen ansichten stur sind. das ist wissenschaftlich recherchiert, hab ich letztens auf gmx.de gelesen :rolleyes:
come on. aber ich finde es interessant, die technische möglichkeit mal durchzukauen, irgendwo wird es wohl eine alp geben wo man rumcruisen kann ohne gleich den wildhüter oder die pozilei auf den plan zu rufen. man muss ja nicht gleich auf alles mit der gesetzeskeule draufhauen. alles eine frage des gesunden menschenverstands...

Mario Tejon
31.08.2011, 14:15
dann mach halt und troll dich.

H.M.Murdoch
31.08.2011, 14:20
o0
Beispiel: bist du noch nie im Straßenverkehr zu schnell gefahren? Fast jeder fährt bewusst paar km/h zu schnell. ...

Ne wirklich tolle Geisteshaltung: Weil die Anderen etwas zu schnell fahren ( Wer wann wo? )
darf ich ( in den Bergen ) machen was ich will. Ist ja auch plausibel dass das dann so sein muss.
:mad:
Immer schön auf die Anderen zeigen...



Sag mir mal wen ich mit einem Elektrogetriebenen Teil belästige??? ....
"Und überhaupt es ist ja nichts passiert...". Muss erst was passieren damit Du Dich an Regeln hältst? Muss sich erst jemand belästigt fühlen?


Ziemlich übel was Du da von Dir offenbarst.

gurkerockt
31.08.2011, 17:23
Ne wirklich tolle Geisteshaltung: Weil die Anderen etwas zu schnell fahren ( Wer wann wo? )
darf ich ( in den Bergen ) machen was ich will. Ist ja auch plausibel dass das dann so sein muss.
:mad:
Immer schön auf die Anderen zeigen...


"Und überhaupt es ist ja nichts passiert...". Muss erst was passieren damit Du Dich an Regeln hältst? Muss sich erst jemand belästigt fühlen?


Ziemlich übel was Du da von Dir offenbarst.


lol was geht bei dir ab. Bist vermutlich jemand, der jeden anzeigt, sobald er was "falsch" macht.



ich seh schon, ihr seid begeistert :D :D

herc
31.08.2011, 17:43
gurke, du musst folgendes bedenken: gleitschirmflieger und kiter sind eine sehr kleine minderheit, die froh sein können ihren sport ausüben zu können. es gibt eine uns gigantisch überlegene anzahl an fußgängern, jägern, vogelfreunden, naturschützern, anglern (95% der seen sind fest in anglerhand - keine chance da zu kiten / windsurfen) etc. wenn jetzt zu viele "freiheitsliebende", die sich nicht mal an die bekannten regeln halten, einfach ihr ding durchziehen, dann fällt es den anderen um so leichter, die spots dichtzumachen. wenn du also auch in ein paar jahren noch kiten und hangsegeln willst, halt dich eben einfach an die regeln und stapfe zu fuß den berg hoch oder sei wenigstens total unauffällig.

ansonsten nochmal: probier gleitschirmfliegen! hangsegeln ist nur ein sehr vager vorgeschmack vom echten fliegen!! ungefähr so wie stäbchentrickdrachenfliegen versus kitesurfen. da liegen welten zwischen.

herc
31.08.2011, 17:52
und nochmal zur warnung: kiten ist nicht ungefährlich! schon gar nicht wenn man hoch springt oder gar gleitflüge macht...

ganz aktuell:
http://www.indiegogo.com/help-for-Theo


On Friday, August 12th, tragedy happened. Theo went for one of his many kiteboarding sessions off the sandbar in Hood River when he hit his head hard on the shallow bottom and not being able to move at all he was airlifted to OHSU in Portland, Oregon. Surgeons worked for seven hours to repair a severely damaged C5 vertebrae. At this point, Theo still has not regained movement however he has regained some feeling in his lower left leg and some slight movement his right wrist and left hand.

malo
31.08.2011, 21:11
lass es sein und denk mal über Deinen CO2-Fussabdruck nach, den du auch so schon hinterlässt!

H.M.Murdoch
01.09.2011, 06:26
lol was geht bei dir ab. Bist vermutlich jemand, der jeden anzeigt, sobald er was "falsch" macht.



ich seh schon, ihr seid begeistert :D :D

Falsch getippt. Da geh ich ganz anders vor. Das kann man ohne Bullerei, und trotzdem sehr beeindruckend, klären.;)

Anhand Deines unbekümmerten Postings und Deiner Reaktion sehe ich bereits dass man Dich mit einer vernünftigen Ansprache überfordert. Darum kann ich mich Herc nur anschliessen: mach es unauffällig. Der Ärger den Du verursachst kann Andere treffen die mit Dir nichts zu tun haben. (Ok, das interessiert Dich nicht, darf aber nicht unerwähnt bleiben)

So und nun:
*plonk*

gurkerockt
01.09.2011, 09:09
lass es sein und denk mal über Deinen CO2-Fussabdruck nach, den du auch so schon hinterlässt!

Ich denke nicht, das wir jetzt auch noch eine Diskussion übee die Folgen oder Nichtfolgen von C02 reden wollen ;-)

Aber sag mir mal, warum in den letzten 10.000 Jahren die Gletscher 8 mal geschmolzen sind und wieder entstanden sind. Man muss nicht alles glauben, was die Politik einem verkaufen will. Letztlich will nur jemand dran verdienen, und momentan lohnt es sich halt den Leuten "umweltfreundliche" Sache zu verkaufen

El Zorro
01.09.2011, 09:42
Ich glaub, im Motorschirmforum bist Du mit Deiner Frage nach der Leistung der verschiedenen Antriebe besser aufgehoben.

http://motorschirm-verband.de/forum/index.php

SATurn
01.09.2011, 10:07
Anderer Vorschlag zur Lösung Deines Aufstiegproblems:
Viel kiten, richtig gut werden, Teamrider werden, mit dem Heli raufgeflogen werden.
Voilá!
;)

In diesem Fall kräht dann auch kein Hahn mehr nach CO2-Bilanz...:rolleyes:

Basti G.
01.09.2011, 16:01
Ich finde die Idee ehrlich gesagt auch absolut sinnlos. Hast du schon mal einen Paramotor aus der Nähe gesehen? Alleine die Kosten und der Aufwand so ein Gefährt, wie du es beschreibst, zu bauen bzw. zu transportieren steht in abolut keiner Relation zu dem Nutzen. In den meisten Pkws wirst du schon Probleme haben deine Kite-& Ski- Ausrüstung + Paramotor + Schlitten usw. überhaupt zu transportieren. Die nächste Frage ist wie du den extrem sperrigen ca 30kg schweren Paramotorschlitten wieder relativ sicher bergab bewegen willst. Hast du schon an einen Bremsmechanismus gedacht? Elektroparamotoren gibt es übrigens schon...allerdings mit 9500 € als günstigste Alternative...die für deine Zwecke immer noch einen zu schlechten Energievorrat haben.

Und der ganze Aufwand, um mit einem suboptimalen, unsicheren pseudo Fluggerät Miniabgleiter zu machen. Bereits nach 2 Tagen Gleitschirm Schnupperkurs kannst du weit bessere Flugerlebnisse haben, ohne den ganzen von dir beschriebenen Käse.

Ich muss Herc absolut rechtgeben. Geh richtig fliegen (Gleitschirm oder Speedglider) oder lauf einfach deinen Berg nach oben. Die von dir beschriebenen schwierigen Wettersysteme in den Bergen sind unser täglich Brot und durchaus mit dem nötigen Know How sehr genau einschätzbar.

Aber falls du wirklich die völlig dämliche Idee in die Tat umsetzten solltest, mach bitte ein Video davon und stell es hier rein. Wird sicher lustig :D

gurkerockt
01.09.2011, 18:54
das fliegen mit dem kite ist vlt 1%

hauptsächlich fährt man mit dem kite durch die gegend oder auf die Berge oder springt ein bisschen ;-)
Ist ja nicht so, dass ich den kite als Gleitschirm einsetzen will :-(


Das ganze war auch nur eine Idee, da ich nicht wusste, welche Leistung die Teile haben!! Werde jetzt was mit Raupen probieren!

El Zorro
01.09.2011, 21:10
Mit dem Antrieb in dem Video wärst Du schneller oben als mit einer lahmen Raupe. Kite vorne drauf geschnallt und ab geht die Luzie... brauchst halt Ohrenschützer, aber die tun eh gut im Winter...

http://www.youtube.com/watch?v=EpfxULVP3tY&feature=player_detailpage

herc
01.09.2011, 21:18
@gurke: wie wärs eigentlich mit snowkiten im hohen norden (norwegen? schweden?) da ists denke ich so dünn besiedelt, daß sich keiner an raupen / motoren etc stört ? (nur eine vermutung).. warum muss es denn unbedingt die schweiz sein ??

Bolunath
12.09.2011, 07:01
Gurke

Das beste am ganzen ist dein rockiges Pseudo. Und niemand wollte mitrocken. Ein Jammer und spricht Bände!

goberjak
12.09.2011, 12:16
schau mal hier,

http://www.youtube.com/watch?v=x0irZSoTEg4

http://www.youtube.com/user/obeleo#p/u/3/zQxonaynonE


An einem Schlitten montieren, jep im sitzen würd das gehen, mit Schier im Gelände bei widrigen Schneeverhältnisse und 30kg Gepäck am Rücken... das ist dann nur für Schifahrer die sich im Weltcup tummeln! Leistung hast gleich genug, auser startest im Steilsten Gelände, ansonsten wenn mal bisschen Anlauf hast, funkts gut. Leo ist im Frühjahr um 7 Uhr früh mal die Talabfahrt vom Kronplatz problemlos hoch mit genehmigung des Liftbetreibers!!

grüße
Günther

Cacao
12.09.2011, 16:09
Oder, lieber Gurkeroket, hier im Forum danach zu fragen ist doch irgendwie die falsche Adresse. Vielleicht bekommst Du eine vollwertige Antwort, wenn Du eine Handzeichnung oder Ähnliches machst und das mit der Fragestellung an die zuständige Polizeidienststelle schickst.
Ohne Begründung dürfen die Dir Dein Vorhaben nicht verbieten. Dann hast Du auch gleich genau das, was Du wissen willst.