PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Interpretation DHV Info "Unfälle nach Einklappern"



Hans K.
11.10.2011, 09:50
Hi Leute,
mich würde mal eure Meinung zu folg. Thematik interessieren.
2009: 22 Unfälle nach Einklappern Kat.1-2, 4 davon Epsilon =18,2%
2010: 20 -"- 3 davon Epsilon =15,0%
d.h. fast jeder fünfte Unfall nach einem Einklapper passierte mit einem Epsilon.
heißt das jetzt
a. es fliegen relativ viele Eps. in dieser Kategorie oder
b. der Eps. ist sehr klapperanfällig in turb. Luft und reagiert heftig?
Jetzt zu meinem Hintergrund: A-Schein 7/10, Windenschein 8/10, bis jetzt ca. 70 Flüge, 2x ST,
B-Schein i.A. ab 4/11 Eps.6 (45 Flüge). Ich stell mir i.M. einfach die Frage, ob das Schirmverhalten für einen (Fast)Anfänger wie mich etwas zu anspruchsvoll ist und ich vielleicht downgraden sollte und warum so ein Schirm mit einem solchen Klapperverhalten als 1-2er im mittleren Segment und als tauglich für den "ambitionierten Flugschüler" bezeichnet wird.
Gruß Hans

zuppi
11.10.2011, 10:32
d.h. fast jeder fünfte Unfall nach einem Einklapper passierte mit einem Epsilon.
heißt das jetzt
a. es fliegen relativ viele Eps. in dieser Kategorie oder
b. der Eps. ist sehr klapperanfällig in turb. Luft und reagiert heftig?

oder:
c. viele der Epsilon Piloten sind Pfeifen :D
d. viele der Epsilon Piloten gehen hohe Risiken ein


Im Ernst? Diese Statistik hat NULL Aussagekraft. Sind a) zuwenig Daten und b) da müssten noch viele andere Faktoren hinzukommen um eine halbwegs intelligente Aussage zu erreichen.
Mach Dir desswegen keine Gedanken, konzentrier Dich auf DEIN Fliegen, egal mit welchen Schirm.

Hägo
11.10.2011, 10:42
Servus,

da würde ich mir gar keine Gedanken machen: Von den ausgewerteten Daten auf die Sicherheit eines bestimmten - zufällig dort genannten Gerätes - zu schließen, ist sicherlich verkehrt.
Dafür ist die Anzahl der Unfälle bzw. "Beinahe"-Unfälle die ausgewertet wurden (DHV-weit/europaweit/weltweit?) sicherlich viel zu gering.
Aber einige "Tendenzen" lassen sich aus dem Unfallbericht schon ablesen: Klapper/Überreaktion/Nicht-Reaktion/verspäteter Retterwurf und das ganze eben auch in den unteren Gerätekategorien ...

Hägo

mats
11.10.2011, 11:51
Eine andere gefühlte Statistik:

1990 waren 80% der an Unfällen beteiligten Schirme neongelb oder pink.
1998 waren 80% der an Unfällen beteiligten Schirme blau
2003 waren 80% der an Unfällen beteiligten Schirme rot
2010 waren 80% der an Unfällen beteiligten Schirme ???

UdoH
11.10.2011, 12:06
Wenn Ihr solche Schlüsse öffentlich zieht wird wohl in der nächsten Statistik das Schirmmodel anonymisiert werden müssen :D

Hans K.
11.10.2011, 14:50
.......und Sicherheitsmitteilungen gleich mit, geschult wird dann auf R10 yipiehh.
Wer die Statistik liest und den Dreisatz kann, kommt zwangsläufig zu dem gleichen Ergebnis.
Ob das aussagekräftig ist, sei dahingestellt.
Gruß Hans

Malamute
11.10.2011, 15:18
der Eps.6 ist sicher ein super Schirm.

Ich bin jedoch der Meinung, es gehört schon etwas Erfahrung dazu um die Kiste zu fliegen. Ein Gelegenheitsflieger/Wenigflieger hat mit einem anderen Schirm sicherlich
mehr Sicherheitsreserven was das Klappverhalten angeht.

Wenn ich richtig informiert bin, ist der Eps.6 nicht schulungstauglich.

Es entscheidet letztendlich jeder selbst, was er fliegt da alle unterschiedliche Flugerfahrungen haben.

Ich hatte mit dem Eps auch schon geliebäugelt. Aber aufgrund des Klappverhaltens kam er dann doch nicht in Frage.

Grüssle Harry

gueneps
11.10.2011, 20:29
Ich hatte mit dem Eps auch schon geliebäugelt. Aber aufgrund des Klappverhaltens kam er dann doch nicht in Frage.

Grüssle Harry

Hallo Harry,

was meinst du damit. Das Verhalten, dass du in den Unfallmeldungen gelesen hast.

Ich bin den Eps auch mal ca. 300 Std. geflogen. Dass er in den Unfallmeldungen so relativ gehäuft aufgetreten ist, hat mich auch sehr überrascht. Es ist ein absolut ausgewogener 1-2er, der keine Schweinereien macht.
Aber wie Hägo schon schreibt, sollte man das nicht überbewerten. Irritieren kanns einen natürlich schon. Für mich allerdings schwer nachvollziehbar, die Unfälle. Aber es gibt immer Leute, die unter dem falschen Schirm hängen und damit überfordert sind.

Grüße Günter

Exel
11.10.2011, 21:03
Ich bin nie einen Epsilon geflogen, möchte den Schirm keinesfalls schlecht machen, die Unfallhäufungen könnten reiner Zufall sein, trotzdem mal ein Denkanstoß...oder genauer gesagt zwei.

1. Der Epsilon ist mir immer als recht stabiler und etwas träger Schirm beschrieben worden. Meist fühlt man sich unter solchen Schirmen erst mal wohl, vielleicht auch noch wenn die Turbulenzen/Thermik eigentlich für sein eigenes Können schon zu stark ist???
Ein kibbeliger Schirm warnt einen vielleicht eher und sagt:"Geh erst mal Landen!"???

2. Ein Sprung von einem A-Schirm (1er) zu einem richtigen unterem 1-2er wie es z.B. Arcus, Ion, Tequila usw. ist sicher einfacher, wie von einem Alpha zum Epsilon???

Ist nicht direkt meine Meinung....vielleicht ein Erklärungsversuch oder Diskussionsanstoß...

Gruß Frank

Águila Austriaca
11.10.2011, 23:20
Von welchen Epsilon (3,4,5,6) redet ihr da? Ich hab einen 6er und erst einen kleinen Klapper:rolleyes:, der sich von selbst wieder geöffnet hat:cool:

bigben
11.10.2011, 23:21
Wer passiv fliegt fängt sich mit jedem Schirm einen Klapper. Ich bin den Epsilon 6 fast 2 Jahre lang "aktiv"geflogen und kann mich bei 50 - 60 Std nur an 2 kräftige >Klapper erinnern - und die waren ruck zuck wieder weg - ohne wegdrehen oder sonst irgendwas - also harmlos. Das Einzige was ich davon mitbekommen habe war 1 x rascheln und 1 x "Plöpp" :D Für mich war es ein Wohlfühlschirm.

Águila Austriaca
12.10.2011, 02:23
2. Ein Sprung von einem A-Schirm (1er) zu einem richtigen unterem 1-2er wie es z.B. Arcus, Ion, Tequila usw. ist sicher einfacher, wie von einem Alpha zum Epsilon???

Gruß Frank

Hab genau den Sprung vom Alpha4 zum Epsilon6 gemacht und mir bis jetzt, wie vorher schon geschrieben, erst einen kleinen Klapper eingefangen:cool:. Hab bis jetzt zirka 150 Std. mit dem Epsilon in der Luft verbracht:D.

woodstock
12.10.2011, 02:27
vom Alpha zum Epsilon ist wirklich gut handelbar
ich hatte nicht einen Klapper mit meinem Eps

Pedro
12.10.2011, 09:28
Da kenne ich einen Fluglehrer und Flugschulinhaber der hat einer ausgelernten und lizenzierter ehemaligen Schülerin einen gebrauchten Epsilon in "gutem" Zustand verkauft (angehängt, aufgeschnorrt) danach hat dieser Herr am Landeplatz all seinen Schülern und Andern erzählt, schaut mal diese Frau den Schirm den sie fliegt, ein furchtbares Tuch an so einen Schirm würde ich mich niemals hängen.

Auch ein Epsilon ist ein Schirm wie jeder andere, d.h. jeder Schirm hat seine Eigenheiten darum sollte man sich an seriösen Orten über den jeweiligen Schirm orientieren und auch selbst Flugversuche unternehmen um herauszufinden ob er dem eigenen Können und Verständnis entspricht, man sollte aber nie in den Wahn verfallen einen Schirm nur nach Leistung zu kaufen um ev. mal mit Oben dabei zu sein, dann ist man in heiklen Situationen garantiert damit überfordert.

Um fliegen zu lernen (können) braucht es Übung, Übung und einen gut fundierten und seriösen Meinungsaustausch, auch durch Fehler kann man lernen.

Sicherheitskurse können schon was bringen, ist aber nie die Realität.

El Zorro
12.10.2011, 13:21
Sicherheitskurse können schon was bringen, ist aber nie die Realität.
Wurscht ob Realität oder nicht. Man lernt viel über seinen Schirm und sich!

dicker-moench
15.10.2011, 09:09
Hallo Hans K.
habe nun endlich geschafft, mal den Unfallbericht zu lesen. Danke übrigens DHV und Karl. Kann ruhig noch ausführlicher sein das nächste mal.

Also ich glaube nicht das der Epsilon anfälliger ist für Klapper. Und die Statistik sagt wohl weniger darüber. Denn von einem Vorfall in der Tabelle weis ich, dass der Pilot wegen Starken Windes/ wenn nicht sogar Föhn über die Kante ins Lee getrieben wurde und sich dort den Klapper einfing. --> Verletzung Mittel, Landung in Geröllhalde
DAmit ist ein Epsilon schon aus dem Rennen. Denn hier hätten auch andere Schirme ihre Probleme gehabt.

Letzte Woche konnte ich aber einen Piloten beobachten mit dem neuen Magus3 bei relativ ruhigen Bedingungen. Nur etwas leeig in bestimmten Bereichen. Aber gut fliegbar. Kein anderer hatte sonst Klapper, obwohl wir gleiche Routen flogen. Ich bin sogar zeitgleich mit ihm gestartet. Er hatte mit dem Teil 4 Klapper von Front über Seitenklapper und Verhänger. Und das in einem 30 Minutenflug. Ich würde sagen, dass der Schirm Anfälliger in Turbulenzen ist. Der Pilot hatte ihn nur zum Testen. Fliegt sonst aber mit anderen 2-3er oder offenen richtig gut und ohne Klapper. Denke mal nciht das es am Piloten lag.

Interessant auch zu lesen, dass der Oppenauer Landeplatz so schlecht im Unfallbericht abschneidet. Welcher LP ist denn damit gemeint? Ost oder West? Oder beide?

Tino
16.10.2011, 09:47
Eine Schweizer Marke wird vermutlich überdurchschnittlich in der Schweiz und damit unter anspruchvolleren thermischen Bedingungen geflogen werden und damit auch mehr Unfälle mit Klappern produzieren. In anderen, harmloseren Gegenden sind oft andere Marken daheim bzw. werden von den Flugschulen unter die Leute gebracht. Diese Marken klappen dann nicht so oft. Solche Effekte verfälschen die Statistik.

Malamute
16.10.2011, 10:20
Hallo Harry,

was meinst du damit. Das Verhalten, dass du in den Unfallmeldungen gelesen hast.

Ich bin den Eps auch mal ca. 300 Std. geflogen. Dass er in den Unfallmeldungen so relativ gehäuft aufgetreten ist, hat mich auch sehr überrascht. Es ist ein absolut ausgewogener 1-2er, der keine Schweinereien macht.
Aber wie Hägo schon schreibt, sollte man das nicht überbewerten. Irritieren kanns einen natürlich schon. Für mich allerdings schwer nachvollziehbar, die Unfälle. Aber es gibt immer Leute, die unter dem falschen Schirm hängen und damit überfordert sind.

Grüße Günter

Hallo Günter,

da ich mich als Gelegenheitsflieger (20-30 Flüge pro Jahr) bezeichne lege ich einen dementsprechenden Wert auf Sicherheit. Der Eps 6 ist bekanntlich nicht schulungstauglich.
Das ist für mich persönlich ein Argument.
Die Unfallmeldungen kommen da noch hinzu und bekräftigen das ganze noch einmal. Würde ich mehr Routine und Erfahrung haben, wäre der Eps 6 ein Schirm nach
meiner Wahl.

Wie gesagt, ich möchte den Schirm keines Falls schlecht reden. Derzeit habe ich einen Arcus 4 und werde vermutlich auf den T3 von Skywalk umsteigen, nachdem ich
ihn ausgiebig in den Alpen geflogen bin.

Mir ist auch klar, dass es keinen Schirm gibt, der nicht einklappt. Der eine mehr, der andere weniger. Hängt auch von dem Menschen ab, der unter dem Schirm hängt.

Grüssle Harry

Swift
16.10.2011, 10:40
der Epsilon 6 ist im Übrigen laut Herstellerangabe schulungstauglich. Siehe hierzu Seite 11 des Betriebshandbuches. Der Schirm wird halt viel geflogen und erscheint deshalb auch mal in Unfallmeldungen.

Grüße

Malamute
16.10.2011, 14:57
der Epsilon 6 ist im Übrigen laut Herstellerangabe schulungstauglich. Siehe hierzu Seite 11 des Betriebshandbuches. Der Schirm wird halt viel geflogen und erscheint deshalb auch mal in Unfallmeldungen.

Grüße

Hallo Swift,

das sehe ich nicht so, laut Advance heist es:

Der EPSILON 6 eignet sich als Basisintermediate für den Genusspiloten, der regelmässig bei thermischen Bedingungen fliegt. Der Pilot verfügt über einen weitgehend eingespielten, aktiven Flugstil und erkennt Klapper bereits im Ansatz, bzw. beherrscht deren Behebung ohne Überreaktion. Unter diesen Voraussetzungen werden ausgedehnte Thermikflüge mit dem EPSILON 6 für ihn zum reinsten Vergnügen. Dank dem hohen Sicherheitspotential kann der EPSILON 6 auch von einem talentierten, fortgeschrittenen Schüler geflogen werden.

Wenn du nun das Betriebshandbuch des Alpha 5 durchliest, wirst du feststellen, dass dieser Schirm absolut "schulungstauglich" eingestuft wird.

Grüssle Harry

Paderadler
16.10.2011, 20:40
Nach meiner Meinung ist die Datenbasis auch zu gering für eine Statistische Aussage.
Wer sich für eine Schirm Interessiert sollte diesen Testen und sich langsam an Flugstörungen rantasten, z.B. einen Klapper zu ziehen wenn man noch 400 - 500m über Grund ist.
Das ist auch für einen Anfänger mit wenig Risiko verbunden aber bei mehrmaligen Wiederholungen ist mit Sicherheit eine klare Aussage über die Schirmtendenz möglich.

liebe grüße
euer

Thomas

Águila Austriaca
17.10.2011, 13:52
Epsilon6 ohne Klapper;):D.
http://www.youtube.com/watch?v=-v6wSk8PHO0

gueneps
18.10.2011, 20:06
Hallo Günter,

da ich mich als Gelegenheitsflieger (20-30 Flüge pro Jahr) bezeichne lege ich einen dementsprechenden Wert auf Sicherheit. Der Eps 6 ist bekanntlich nicht schulungstauglich.
Das ist für mich persönlich ein Argument.
Die Unfallmeldungen kommen da noch hinzu und bekräftigen das ganze noch einmal. Würde ich mehr Routine und Erfahrung haben, wäre der Eps 6 ein Schirm nach
meiner Wahl.

Grüssle Harry

Hallo Harry,

finde ich gut deine Einstellung.

Ein gewissen aktiven Flugstil setzt der Eps 6 schon voraus. Bei so wenig Flügen ist ein Low Level 1-2er, bzw. 1 sicherlich die bessere Wahl. Aber eines finde ich immer wichtig, das man keine unötige Angst vor Klappern hat, weil die sind in dieser Schirmklasse meist absolut harmlos.

Grüße Günter