PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sicherheitstraining wann & wohin am besten?



weindi
12.09.2012, 12:24
Hallo zusammen,

habe mich entschieden im nächsten Jahr ein Sicherheitstraining einzuplanen (A-Schein seit zwei Jahren & ca. 70 Flüge seitdem).

Ziel sollte sein, kritische Eventualitäten (Klapper, Stall, Retterauslösung) sowie mehr als nur eine Schnellabstiegshilfe (derzeit nur Ohrenanlegen -> noch keine B-Stall oder Spirale geflogen) zu können. Darüber hinaus wäre schön daneben noch ein bisschen Zeit bleibt um noch etwas frei zu fliegen.

Welche Sicherheitstrainings (Anbieter & Ort) sind zu empfehlen bzw. wann (zu welcher Jahreszeit) am besten?

LG

Didi

nullschieber
12.09.2012, 13:25
Wenn Du noch frei fliegen willst, sollte es ein Training sein, was nicht nur 2 Tage sondern besser 5 oder so ist. Dann ist auch die Wahrscheinlichkeit mit dem Flugwetter besser planbar.

Je nach dem wo Du wohnst, ist Annecy sehr schön, auch zum frei fliegen. Gibt da recht viele Sikus.

weindi
12.09.2012, 13:46
Hallo Nullschieber,

komme aus München. Gut da ist manch anderes naeher, aber wenn man schon Zeit und Geld investiert kann auch für die bessere Sache einen etwas weiteren Weg in Kauf nehmen ;-)

So in der groben Planung habe ich mir das auch so vorgestellt, dass man mind. für 5 Tage fährt und somit noch Zeit zum Einfliegen bzw. noch ein oder zwei Tage hat um ds Ganze ausklingen zu lassen.

Hast du Erfahrung oder kannst du etwas empfehlen? Das ist ja genau das Problem, das es an jedem Ort jede Menge Anbieter gibt ..

Viele Gruesse

Didi

akronis
12.09.2012, 15:58
hast ne PM von mir :-)

Lowdance
12.09.2012, 18:37
egal, wo du das training machen willst... zahle erst, wenn du vor ort bist! nicht im voraus!
und am besten erst, wenn du den kurs absolviert hast.
darauf werden sich wahrscheinlich die wenigsten einlassen. aber es soll ja flugschulen geben, die kategorisch (teil)-rückzahlungen in den AGB's ausschließen...egal wieviele kurse im jahr ausfallen und sich immer mehr piloten bei den darauffolgenden trainings "anstauen".
auch wenn du ganz freundlich mit ihnen versuchst zu reden und kompromisse anbietest, werden die eiskalt auf die AGB's hinweisen und dein Geld einsacken... egal, ob du den kurs dann irgendwann in zukunft nachholst (was dann natürlich auch wieder mit mehrkosten zwecks fahrt und übernachtung verbunden ist) oder nicht, weil du keinen urlaub bekommst, wenn ein kurs stattfindet - oder womöglich sogar das fliegen aufhörst... des ist ihnen dann anscheinend SEHR egal, hauptsache sie haben das geld. eigentlich schlimm und fast nen eigenen thread wert...

aber egal! auf jeden fall AGB's lesen und im vorfeld klären, wie es läuft, wenn der kurs ausfällt!

TranceAddicted
17.09.2012, 22:56
Also ich kann das Sicherheitstraining bei Xandi Meschuh empfehlen.

http://test01.againstthegrain.at/blog

Dieses Jahr selbst teilgenommen. Und die Gerlitzen mit dem Ossiacher See ist ein optimaler Spot zum Trainieren. Vor allem in der Saison. Wasserrettung immer bereit. Gute Atmosphäre. :)

weindi
19.09.2012, 20:37
Also ich kann das Sicherheitstraining bei Xandi Meschuh empfehlen.

http://test01.againstthegrain.at/blog

Dieses Jahr selbst teilgenommen. Und die Gerlitzen mit dem Ossiacher See ist ein optimaler Spot zum Trainieren. Vor allem in der Saison. Wasserrettung immer bereit. Gute Atmosphäre. :)

Hi,

hoert sich interessant an!

Auf wieviele Fluege bist Du gekommen? bzw. wie lange hat das Ganze gedauert? Es wohl ein etwas anderes Konzept, dass nach Anzahl der Fluege abgerechnet wird. Die Konkurenz garantiert ja nur eine bestimmte (nicht allzu hohe) Anzahl an Mindestfluegen bei einem gesetzten Festpreis.


Viele Gruesse

Didi

TranceAddicted
19.09.2012, 23:02
Ich selbst bin auf 8 Flüge gekommen. Auf den 9. hab ich bewusst verzichtet (Müdigkeit, Unkonzentriertheit). Bei fliegbaren Bedingungen sind 3 Flüge am Tag gedacht. Von Freitag bis Sonntag also insgesamt 9. Alles was sehr angenehm, die eigenen Ziele wurde am Donnerstagabend geklärt. Morgens gabs imer ein Briefing mit den Flugmanövern. Nach dem zweiten Flug auch. Nach dem dritten eine Nachbesprechung.

Xandi selbst sitzt am See beim Steg mit der Funke. Flüge werden aufgezeichnet und man hat am Startplatz erfahrene Startleiter zur Seite :D

Wenn man etwas länger da ist lohnt sich bereits der Kauf einer Saisonkarte für 150€. Vom Landeplatz zur Gondel muss schlimmstenfalls und in seltensten Fällen 10 Minuten zu Fuß gehen. Sonst organisiert man sich selbst, nimmt bei Gelegenheit den Bus der Flugschule oder wird wie beim SIV nach mir vom organisierten Shutlle mitgenommen. Je 1€ pro Fahrt.

Alles in allem ein super Training. Werde ich mir nächstes Jahr wieder gönnen. Dann aber eher in Richtung (Acro-Schule :D ).

Willi Wombat
20.09.2012, 08:31
Mir scheint es wichtig, dass du dir zuerst über dein persönliches Nervenkostüm, Betreuungsanspruch, Urteilsfähigkeit und konkretes Ziel im klaren wirst.
Brauchst du jemand der dich einfühlsam motiviert, oder jemanden der erst zufrieden ist wenn du aufjaulst?

Zwischen z.B. Dani Loritz und Eki Maute liegen anscheinend Welten.
Der eine sieht mehr das Manöver, der andere eher den Piloten.