PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SUSI als Spiraltrainer?



kerim
30.09.2012, 14:55
Ich 'musste' in St Hilaire zwei SUSI (S und M) Vorfuehrer einfliegen. Vom Handling dieser Dinger war ich zunaechst nicht sonderlich beeindruckt. Ich hab dann aber mal versucht den Schirm abzureissen was mir selbst mit Gewalt nicht gelang. Dass fand ich dann schon interessant. Aus Spass habe ich dann mal eine Spirale eingeleitet indem ich einfach stumpf eine Bremse langsam immer tiefer gezogen habe. Erstaunlicherweise ging das nach ein paar Umdrehungen problemlos; auch ganz ohne Gewichtsverlagerung.
Mir kam dann die Idee ob man den Schirm nicht als eine Art Spiraltrainer einsetzen koennte fuer Piloten die noch nie eine Spirale geflogen sind und sich da langsam ran tasten wollen. Es hat zwar mit der Spirale bei einem 'normalen' Schirm nicht viel zu tun, aber man kann immerhin mal sehen wie sich das in etwa anfuehlt ohne dass man voellig ueberraschend in sein Gurtzeug gezimmert wird. Was haltet ihr von der Idee?

pipo
30.09.2012, 18:35
Hi Kerim,

dein Posting vermittelt den Eindruck, der SuSi sei ein Gerät zum sorglosen spiralen lernen.
Dass der Schirm bei dir supergemächlich eingeleitet hat, dürfte vor allem an der niedrigen Flächenbelastung liegen. (Es wäre dir also wohl mit vielen anderen, ähnlich großen Schirmen gleich gegangen.)

In Summe stellt der SuSi meiner Meinung nach keine geringeren Ansprüche beim Spiralen, als z.B. der Prion 1, oder Prion 2.

Zum "nicht abreißen können":
Mit einer halben Wicklung (wie die meisten Piloten fliegen) kann ich den Schirm problemlos abreißen.

Ich denke, man sollte den Schirm nicht als "Rundum-Sorglos-Paket" beschreiben. Sonst sind die Leute am Ende damit gefährlicher unterwegs, als mit anderen Geräten, die vielleicht etwas weniger Steuerweg haben, oder die etwas dynamischere Reaktionen beim Klapper zeigen!

vG!

P.