PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Training am Gardasee, Tips und Tricks gesucht rund um Malcesine



Cowboy
15.10.2012, 19:09
War diesen Sommer an diesem schönen Lago aber wegen Hotelreservierungen nur kurz Zeit zum gucken (Paraglidermässig) gehabt.
Interessant fand ich die Kite-Schulen..aber die merke ich mir für Zeiten wenn mal eine Alternative zum Paragliden nötig ist...
War von euch schon mal jemand vor Ort und kann Tips für Sicherheitskurse etc geben?

Mein Ziel ist nä Pfingsten dort zum ersten mal zu fliegen UND trockenen Fusses zu landen :-)

bigben
15.10.2012, 19:45
Ja. ist sehr schön dort am See :) und der Landeplatz ist je nach herrschenden Bedingungen immer eine Herausforderung, Hier gilt: Knapp vorbei ist auch daneben. Höhenunterschied ist etwa 1.500m überm See etwas 1.000m oder mehr an zu vernichtender Arbeitshöhe. Hotel musst Du separat buchen. Das Hotel Ideal ( wird von mehreren empfohlen) liegt zentral, von dort kann man alles zu Fuß machen. Die Anbieter bieten auch Shuttle vom LP zur Bahn. Es gibt mehrere ST Anbieter, die dort schulen. Suche Dir einen nach Deinen Bedürfnissen aus. Sie sind wohl alle gut organisiert. Ich war bei Michi Nesler (profly.org) und sehr zufrieden. Das Boot war immer auf dem Wasser und sehr schnell, ist bei anderen aber wohl nicht viel anders. Die einzelnen Anbieter unterscheiden sich wohl nicht substanziell, eher ein wenig von der Philosphie. Das muß jeder für sich selbst entscheiden.

Du bekommst hier sicher noch Namen weiterer Anbieter.

Zum Anfixen :https://vimeo.com/50670106

Viel Spaß

Sommerflieger
15.10.2012, 20:02
Hallo,

ich kann das Training vom Ralf Reiter sehr empfehlen (fliegt seit er 12 ist). Mit Sicherheit einer der kompetentesten
Sicherheitstrainer + Fluglehrer, die man in den Alpen überhaupt findet, der alles was er lehrt auch selber 1000%ig
beherrscht. Finde ich neben den ausgezeichneten pädagogischen Fähigkeiten immer sehr wichtig. Sicherheitstrainer
wie Chris Geist, Michi Nesler und Dani Loritz sind sicherlich in der gleichen Liga anzusiedeln. Alle genannten verfügen
ausserdem über eine perfekt organisierte Rettungskette beruhend auf den neuesten Erkenntnissen und Sicherheitsstandards.

Gruß,

Sommerflieger

Basti G.
16.10.2012, 09:17
Alle der schon genannten vier Anbieter von Sicherheitstrainings Geist, Reiter, Loritz und Nessler machen einen super Job und sind meiner Ansicht nach alle im selben Maß weiterzuempfehlen. Sie unterscheiden sich nicht wirklich in der grundlegenden Qualität. Eher muss man seine Auswahl danach treffen, wer einem am meisten liegt. Zu jedem Training gibt es Videos auf Youtube, bei denen man sich schon einmal grob die Arbeitsweise am Funkgerät anschauen kann. Dani Loritz kennt man unter anderem auch hier aus dem Forum und die Einstellungen von Michael Nessler sind durch seine zahlreichen Publikationen sehr verbreitet. Sowohl Chris Geist, als auch Ralf Reiter sind ein ganzes Stück jünger, aber genauso kompetent. Bei Chris und Ralf habe ich selbst schon einige Sicherheitstrainings gemacht und war jedesmal sehr zufrieden. Man merkt den Traininern ihr hohes Maß an Erfahrung, das eigene hohe fliegerische Niveau an und sie vermitteln am Funk eine sehr gute Kontrolle. Auch die Theorie wird sehr gut und verständlich vermittelt, wobei bei Ralf noch ein höherer Wert auf Videoanalyse gesetzt wird, was ich persönlich sehr mag. Die Rettungsboote bzw. -fahrer sind vom lokalen Verein und haben demnach bei allen Anbietern das gleich hohe Niveau.

Ralf Reiter, Dani Loritz und Michael Nessler residieren und halten ihre Kurse im Hotel Ideal, wo man übrigens als Freiflieger kostenlose Schwimmwesten leihen kann. Dort zu wohnen ist ebenfalls empfehlenswert. Es ist nicht das günstigste Zimmer, aber es ist sehr zentral gelegen, es gibt ein für italienische Verhältnisse sehr gutes Frühstück, einen Pool, eine Bar und man ist direkt am Kursgeschehen. Aber auch andere Zimmer wie z.B. das Firenze oder andere Hotels in der Nähe des Zentrums sind beliebt. Auch der Campingplatz "Tonini" direkt am Landeplatz/See liegt strategisch günstig, weil die Flugschulbusse einen auch dort einsammeln können und man Abends direkt in Zeltnähe landen kann. Das gemeinsame Abendessen im Ortszentrum ist dann allerdings zu Fuß oder per Fahrrad etwas aufwendiger zu erreichen.

Chris Geist hält seine Kurse auf dem Campingplatz "Lombardi" zu Fuß 5-10min vom Landeplatz und ca 30-35min vom Ortszentrum entfernt. Demnach ist in diesem Fall eher das Hotel California, Al Molino, Orchiedea oder einer der Campingplätze in unmittelbarer Nähe zu empfehlen. Die Führung vom Al Molino ist sehr sehr nett und es liegt direkt am See bzw. 5 Gehminuten vom Camping Lombardie bzw. 2 Gehminuten vom Landeplatz entfernt. Wenn man einen empfindlichen Schlaf hat, könnte einen die direkt nebenan gelegene Hauptstraße stören. Das Hotel California ist gefühlte 3m vom Campingplatz entfernt, nicht direkt am See, aber dafür gibt es einen Pool.

Der Landeplatz ist nicht wirklich klein. Eher für die Psyche belastend, weil er auf 3 Seiten von Wasser und auf einer mit Bäumen und stark befahrener Straße umgeben ist.
Das Problem stellt allerdings nicht die Größen des Landeplatzes sondern der Wind dar. Der ist am Gardasee häufig sehr stark und sehr oft hat man keine Chance mehr, sobald man sich auf die Leeseite des Landeplatzes versetzen hat lassen. Bei der Landung wird zu mind. 80% im hinteren Drittel des Landeplatzes abgeachtert. Leider kann man am Gipfel überhaupt nicht abschätzen welche Windrichtung bzw. -stärke im Tal herrscht. Als Freiflieger würde ich mich, falls ich mir nicht ganz sicher bin, an den Flugschulen orientieren, die einen gerne über die aktuelle Windsituation am See aufklären. Und natürlich auf keinen Fall die Schwimmweste vergessen. Es lohnt sich teilweise die Bleibe nicht zu weit im Vorraus zu buchen, wenn man außerhalb der Hauptsaison unterwegs ist, da das Training wegen schlechtem Wetter abgesagt oder mal frühzeitig abgebrochen werden kann. Da ist es schön wenn man flexibel ist. In der Hauptsaison kann das schwierig werden, da man dann häufig Probleme hat überhaupt etwas zu finden. Selbst auf den Campingplätzen kann es dann eng werden. Denk dran das bei Sicherheitstraining ein Jet Helm besser ist als ein Integralhelm und dass du, falls du dein Training nicht bei Ralf Reiter machst (dort bekommt man einen umsonst), noch einen wasserdichten Beutel für dein Handy oder andere Wertsachen brauchst. Dort im Surfshop sind sie wesentlich teurer als zuhause im Wander- oder Wassersportbedarf.

Ansonsten gibt es in der näheren Umgebung auch schöne Thermikreviere Richtung Garda die man mal anfahren kann. Ganz besonders lässt sich auch Molveno weiterempfehlen. Dieser Spot ist zwar über eine Stunde entfernt, aber der Berg, die abenteuerliche Auffahrt und das Panorama lohnen sich auf alle Fälle.

Hoffe das hilft dir schon etwas weiter.

Ghost Glider
16.10.2012, 12:17
Hallo,
die gruppe um Geist ist einfach super. Der landeplatz ist einfach nur sch....e. Entweder treffen oder tauchen. Bei kaltem wasser echt etwas
besonderes:p
Fly Safe,
G.G.

Pleasure
16.10.2012, 12:47
Der landeplatz ist einfach nur sch....e.

Der Landeplatz ist grundsätzlich riesig. Es haben locker 2 Schirme nebeneinander landend Platz. Die Länge ist sicher zwischen 70 und hundert Meter.
Wenn die Ora nicht über Trimmspeed liegt is der LP mit etwas Erfahrung, oder sonst eben beim ST mit Funk sicher zu treffen.
Man erkennt weiters sehrwohl ob und wieviel Wind aus welcher Richtung vorhanden ist. Boote stehen geankert immer Bug im Wind. Verwellungen sind schön erkennbar. Wenn Surfer und Kiter flott unterwegs sind is davon auszugehen, dass der Wind ebenso angezogen hat.
Nochdazu gibts keinerlei Leekrokodil zu befürchten weil die Ora schön laminar übern LP ziehen kann.

Basti G.
16.10.2012, 13:10
Der Landeplatz ist ziemlich genau 120m lang und 34m breit. Sollte also auf jeden Fall reichen. Sooo schwer ist es auch nicht da zu landen. Wenn man sich von einem lokal die grundsätzlich zu verwendende Taktik erläutern lässt und auch beherzt, geht man außer in Ausnahmesituationen nicht ins Wasser. Es wurde bei mir bisher nie knapp oder zu einem Problem.

Angenehm ist dass man in dem Gartenhäuschen am Landeplatz beim lokalen Verein ein gekühltes Landebier erstehen kann, und danach noch mal direkt am Strand vom Landeplatz in den See springen. Gibt schlimmeres... :)

conny-reith
16.10.2012, 13:14
Wer das Punktlanden noch nicht beherscht >>> sollte vorher ausgiebig üben.

Ghost Glider
16.10.2012, 14:56
Angenehm ist dass man in dem Gartenhäuschen am Landeplatz beim lokalen Verein ein gekühltes Landebier erstehen kann, und danach noch mal direkt am Strand vom Landeplatz in den See springen. Gibt schlimmeres... :)

Stimmt auch wieder, solange das zeug zum trocknen hängt:p
p R o S t...:D
G.G.

H.M.Murdoch
16.10.2012, 15:49
Wer das Punktlanden noch nicht beherscht >>> sollte vorher ausgiebig üben.

Punktlanden ist doch bei 120m X 34m wohl kaum noch nötig.:rolleyes:

Basti G.
16.10.2012, 16:01
Wer das Punktlanden noch nicht beherscht >>> sollte vorher ausgiebig üben.

Für 0 Wind Bedingungen...aber wichtiger finde ich in diesem Gebiet die Starkwindlandung. Die sollte sitzen.

Sommerflieger
16.10.2012, 16:03
Punktlanden ist doch bei 120m X 34m wohl kaum noch nötig.:rolleyes:

100%ige Zustimmung. Ich finde es immer wieder unangebracht und unnötigerweise abschreckend
in Bezug auf Malcesine von einem schwierigen, schlimmen oder durch noch prägnantere Kraftausdrücke
zu unrecht verteufelten Landeplatz zu sprechen. Dieser Landeplatz ist groß und völlig hindernissfrei, man
muss nur ein paar einfache Regeln beachten, wie in jedem anderen Fluggebiet auch. Ich habe das schon
x mal hier erklärt und bin dessen müde. Es gibt zig Beiträge zum Thema, wie man in Malcesine sicher landet.
> Bitte die Forumsuche bemühen. Niemand muss hier ins Wasser gehen. Diese teilweise panischen Warnungen
tun dem Landeplatz wirklich unrecht. Nichtsdestotrotz bitte über Gewässern immer mit geeigneter Schwimmweste
fliegen.

Gruß,

Sommerflieger

dicker-moench
16.10.2012, 18:29
mal ehrlich, so schwer ist es am Landeplatz auch nicht zu landen. Er sieht aus 1300 Metern einfach nur so winzig aus. Wenn man mal direkt drüber ist, ist er doch groß genug. Man muss halt rechtzeitig den Windsack beobachten. Bei gutem Wind mittig Landeplatz setzen und mit den Bremsen spielen. --> Per Fahrstuhl nach unten. Probleme hatten die Piloten erst als keinen Wind mehr hatte und sie eben nicht mehr mit Rückenwind und durch gutem Gleiten den Landeplatz erreichten und davor ins Wasser blumsten. Oder sie sind darüber hinausgeschossen, weil sie sich den Landeplatz weggeachtert haben.
Bei Wind keinen Kreis mehr drehen. Je tiefer man kommt, um so stärker ist der Wind.

Cowboy
16.10.2012, 18:39
Euch allen erstmal vielen Dank. Ich werd mir über Winter eure Vorschläge versuchen via youtube etc anzuschauen.
Danke nochmals!

artemis
16.10.2012, 18:53
Nichtsdestotrotz bitte über Gewässern immer mit geeigneter Schwimmweste
fliegen.

Gruß,

Sommerflieger

Und Kappmesser :cool:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kappmesser

conny-reith
16.10.2012, 19:38
Es fallen genug ins Wasser und ein großer Teil beherscht keine Starkwindlandungen,

...und dann gibt es noch welche die bei 0 Wind noch nicht mal ein 100 X 100m großes Feld treffen.

Ghost Glider
17.10.2012, 13:03
100%ige Zustimmung. Ich finde es immer wieder unangebracht und unnötigerweise abschreckend
in Bezug auf Malcesine von einem schwierigen, schlimmen oder durch noch prägnantere Kraftausdrücke
zu unrecht verteufelten Landeplatz zu sprechen. Dieser Landeplatz ist groß und völlig hindernissfrei, man
muss nur ein paar einfache Regeln beachten, wie in jedem anderen Fluggebiet auch. Niemand muss hier ins Wasser gehen. Diese teilweise panischen Warnungen
tun dem Landeplatz wirklich unrecht. Nichtsdestotrotz bitte über Gewässern immer mit geeigneter Schwimmweste
fliegen.

Gruß,

Sommerflieger

Tach auch,
ja, aber warum platschen soviele ins H2O:confused:
Ist mir klar das der landeplatz groß genug ist, aber für manche piloten eben nicht.
Sollten doch darüber informiert werden oder:confused:. Ich habe auch mal nur noch mit einen halben bein auf land und mit dem rest im wasser gestanden.
Warum??
Ganz einfach, 3 schirme lagen da, starkwind und einen turn zuviel.:eek: Also ging nur noch vollgas, ohren anlegen (meine) und versuchen noch 'ne ecke ufer
zu erreichen.Und sooo kaltes wasser muß sowieso verboten werden.:p
Fly Safe,
G.G.:)

Basti G.
17.10.2012, 14:24
Warum nimmst du die Ohren rein wenn du Gleitwinkel und Speed brauchst :D...jetzt weißt du auch warum du nass geworden bist ;)

WA
17.10.2012, 14:33
Na, nu darf ich auch noch mal - ja - nee?

Also im Jahre o6, in der 13ten Woche nach Erhalt des A-Schein´s (B-hatte ich schon) Ja, das muß ich immer wieder betonen;)
schaute ich mir den LP. am See an. Ca. 160 m lang, gefühlt 15 m breit.

Es herrschte eine übliche Ora von ~30 kmh und ich sah 5 Piloten wassern. (Alles Anfänger?) :confused:

Nächsten Tages kam Meinereiner und nahm Maß. Nur nicht zu weit nach Lee versetzen lassen, so mittig reinachtern - nur und das stinkt mir noch heute. Als Segler hatte ich die leichte Krängung der Yachten schon konstatiert, aber als NeuGleiti fehlte es an der Umsetzung. Kurzum, die Ora war schwächer als gestern und so kam ich mittig des LP. zu hoch rein. Runterpumpen kannte ich noch nicht und so fiel mir ein schneller Vollkreis ein....bevor ich in die ankernden Boote sank,.........hätte beinahe geklappt. - Drei Meter vor der Böschung wurde es nass bis zum Hals. :D:D:D

Also als Experte über die Leichtigkeit des Seins schwätzen ist das Eine, aber der Newby muß es auch erst schnallen! :p

Ghost Glider
17.10.2012, 16:05
Warum nimmst du die Ohren rein wenn du Gleitwinkel und Speed brauchst :D...jetzt weißt du auch warum du nass geworden bist ;)

Pass auf mein freund. Sag mal nix gegen meine (segel)ohren.
Die geben mir eine echte plus 1,5 in der gleitzahl:D
Lach mich wech:p
Fly Safe,
G.G.

andsch
17.10.2012, 22:18
Der Landeplatz ist echt RIESIG, jedoch verzeiht er keine Fehler. Saubere Landung auf dem Grün oder nass :)
Die Ora ist tückisch, was in 100m höhe noch wie lockeres Erreichen des landeplatzes aussieht ist 50m tiefer ggf. schon stillstand geegen nen 35er Wind.

Habs dieses Jahr leider nicht an den Lago zum Trainieren geschafft, steht nächstes jahr aber garantiert wieder auf dem Programm!

Ghost Glider
18.10.2012, 12:47
Der Landeplatz ist echt RIESIG, jedoch verzeiht er keine Fehler. Saubere Landung auf dem Grün oder nass :)
Die Ora ist tückisch, was in 100m höhe noch wie lockeres Erreichen des landeplatzes aussieht ist 50m tiefer ggf. schon stillstand geegen nen 35er Wind.

:eek::o:D
Fly Safe,
G.G.

schwachwindkomiker
18.10.2012, 15:10
der landeplatz ist total cool dort, weil man direkt nach dem flug ins kalte nass springen kann. der lp ist super, wenn man rechtzeitig mit der einteilung beginnt.

Basti G.
18.10.2012, 15:40
Früher sind sie dort auf dem belegten Pkw- bzw. Busparkplatz am Ortseingang, oder auf einem mit Stromleitungen umgebenen Handballfeld gelandet. Der neue Superlandeplatz wurde erst gebaut, als der erste Pilot von den Stromleitungen gegrillt wurde.

Also heult hier mal nicht so rum ihr Memmen!!!:D:cool:

piti
18.10.2012, 16:16
Der Landeplatz ist ziemlich genau 120m lang und 34m breit.

was für schuhgrössen habt ihr den, das dieser grosse platz nicht reicht:confused:


ihl piti

Ghost Glider
18.10.2012, 17:57
was für schuhgrössen habt ihr den, das dieser grosse platz nicht reicht:confused:


ihl piti

Also mir reicht die größe eines bierkasten, nur ist der voller flaschen, pass ich da nun auch nicht mehr rein:o
Fly Safe,
G.G.

nikolaus
18.10.2012, 22:22
Also mir reicht die größe eines bierkasten, nur ist der voller flaschen, pass ich da nun auch nicht mehr rein:o
Fly Safe,
G.G.
Nimm halt eine vorher raus!

Sorry, aber bei der Vorlage...? :)

Jochen

Manfred Stiens
21.10.2012, 17:38
Der Landeplatz ist echt RIESIG, jedoch verzeiht er keine Fehler. Saubere Landung auf dem Grün oder nass :)
Die Ora ist tückisch, was in 100m höhe noch wie lockeres Erreichen des landeplatzes aussieht ist 50m tiefer ggf. schon stillstand geegen nen 35er Wind.


Genau,
vor 2 Wochen noch gesehen:
zunächst ein Pilot zu weit im Lee und es reichte nicht mehr bis auf Grün
dann, 45 Min. Später, ein Pilot im Luv, der sich darauf verlassen hatte das der Wind in schiebt, drei Meter zu kurz heisst dann auch nass.

Wer zum ersten Mal dort ist, der sollte sich den Landeplatz und das Treiben dort mal ab Mittags einige Stunden ansehen.
Das ist recht interessant und aufschlussreich.

Micha0365
21.10.2012, 20:53
Ich war 2x mit Andi Breuer dort beim Training und fand es gut. Er geht relativ behutsam ran. Sicher gut für Anfänger, weniger sichere oder einfach entspanntere Piloten. Außer Acro gibt es natürlich trotzdem das volle Pensum. Will man aber richtig knallharte Action, gibt es vermutlich besser geeignete Trainer.

Auch da haben immer welche nasse Füße bekommen aber die waren wirklich selbst schuld.
Trotz z.B. ganz klarer und eindrücklicher Anweisung auf keinen Fall zur Leeseite des Landeplatzes zu fliegen gibt es welche, die es dort wohl schöner finden als im Luv. Es wurde auch vorher klar vereinbart, wie man sich verhalten soll, wenn der Funk nicht geht. Bei einem fiel der Funk tatsächlich aus. Da er keine Kommandos bekam, flog er einfach gerade auf den See raus bis er Wasser geschluckt hat. Das Boot hat aber schon auf ihn gewartet weil ja klar war, dass er baden geht.

Die Location finde ich für das Training klasse. Wenn der Trainer gut ist und der Kurs nicht zu voll, dann hat man echt viel von der großen Arbeitshöhe. Ich würde aber echt darauf achten, dass nicht zu viele Teilnehmer im Kurs sind, weil man sonst zu lange sinnlos in der Luft herum dümpelt und zwischen den Durchgängen zu lange warten muss. Die Seilbahn ist ja nicht gerade neben dem Landeplatz. Es werden also meist erst mal alle unten wieder eingesammelt, bevor es wieder mit dem Bus zur Bahn rauf geht. Am Wochenende kann die Bahn super voll sein und man wartet ggfs. auch mal eine halbe Stunde. Zum Startplatz geht man etwa 5 Minuten. Gestartet wird je nach Wind direkt auf der Seeseite oder hinten raus, wo man dann ein Stück um den Berg fliegen muss und etwas weniger an Höhe übrig hat.

Der Startplatz oben ist eine echte Wucht. Platz ohne Ende. Manchmal ein wenig windig. Den Anfängern darf man da schonmal den Schirm halten. Aber es sind ja genug Leute da.

Der Landeplatz ist riesig. Selbst beim ersten Training knapp 1 Jahr nach dem Schein hatte ich überhaupt kein Problem. Man bekommt ja über Funk noch Tipps zum Wind und weiß also etwa, was auf einen zu kommt. Der Wind ist außerdem über den gesamten Zeitraum der Landeeinteilung wunderbar konstant und laminar. Den Rest sollte man dann als Freiflieger doch im Griff haben. Mehr Platz hat man in der freien Wildbahn eigentlich nie. Man muss sich eben auf's Landen konzentrieren und darf sich nicht schon von vorne herein wegen des Wassers in die Hose machen. Dann ist das m.E. total easy. Wer bei Wind nicht landen kann, kann das ja mal z.B. im Stubaital oder im Zillertal üben. Da hat man oft starken Talwind, genug Platz und kann sich von einem Fluglehrer über Funk helfen lassen.

tjackermann
27.10.2012, 19:37
19261


xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Cowboy
19.02.2013, 19:35
War während einer Cabrio-Tour letzten Sommer am LP bei Malcesine. Leider ohne Flugzeug.

Möchte aber gern dieses Jahr in der zweiten Augusthälfte nochmal dorthin und suche dazu die nötigen Tips etc.
Eine Flugschule aus AT war dort mit einem blauen Bus. Weis jemand welche es war und wo man sonst noch dort sich einweisen lassen kann? (Shuttle zum Lift, Schwimmweste, Landeplatz treffen...)

FlyingVulcan
19.02.2013, 20:22
Immer eine Reise Wert!
19819

Milan
19.02.2013, 20:34
Alle Flugschulen, die dort ein Training abhalten, müssen sich beim örtlichen Club anmelden. Du könntest beim Club nachfragen, welche Flugschule das war, bzw. welcher Anbieter wann ein Training abhält.
Rettungsweste (Schaumstoff, keine Automatik) kann man kostenlos im Hotel Ideal ausleihen.
Landeplatz, wie oben beschrieben, 120x34m mit z.T. viel Wind. Nicht verrückt machen lassen, abachtern und keine Kreise. Wenn eine große Wiese drumrum wäre, hätte wahrscheinlich niemand Probleme und es würde auch ein Viertel ausreichen. In der Flugschule muß man schließlich auch ein Handtuch treffen.

tjackermann
20.02.2013, 09:21
Alles wenn du es ungeplant willst, mach so..
überhalb des Landeplatzes ist glaub ich Camping Lombardi. Da scheinen immer viele GS-Flieger zu wohnen
http://www.campinglombardi.com/
und da wird wohl auch zum Betreuten Training abgeholt
Dann kannst du immer noch entscheiden.


Ich wohn immer in Camping Priori direkt am Ortschild gegenüber der Bahn rechts runter aber da hat es keine Flieger und ist sehr klein 12 Plätze und fein.

Die Weste gibt es einfach so im Hotel Ideal, das ist hinter dem Großen Spar links.
Die Tageskarte ist saubillig und lohnt sich ab 3 Flügen, es gibt auch eine 4er Karte
Mittags gibt es wenn die Ora anfängt oft unvermittelt Wolken in Startbereich. Abendflüge ab 17:00 sind noch sehr gut möglich, da Wind schwächer, kann man sich schon mal bis Brenzone vorhangeln.

Bei schönen Wetter morgens Vento -Nordwind
Mittags kurz windstill
dann wechsel auf Ora - Südwind
Landeplatz ist im 2 Bild im Oberen Drittel. eigentl. wie Vorredner sagte saugroß
Ich bin aber auch schon mal als wenig los war am Strand gelandet. und das mit einem 44 m2 Schirm.

Nachtrag.
Also eigentl. ist das Landen ja saueinfach bei Wind und dem großen Platz.
meine Theorie warum das etwas abschreckt ist folgende.
Wen man da die 1600 m runterschaut und den Landeplatz im Auge hat, hat man das Gefühl wie ein Jet Pilot bei der Flugzeugträger landung- "Was das kleine (von 1600 hm) Rechteck muss ich treffen sonst nur Wasser". und das macht einem dann nervös. Aber das wird ja noch riesengroß. Außerdem ist Punktlanden bei Wind sowieso einfacher.
und dann macht man ein paar Sperenzien in der Luft - da verliert man schnell die Orientierung in Bezug Resthöhe und Landeplatz
He- aber der Gleitwinkel bei 25 kmh Rückenwind verdoppelt sich fast. Also die Experimente auf Höhe Malcesine machen
Bei Ora ist man sowieso vom Start an LUV seitig und da kann man überall zur Not am Strand landen- also entspannen
Nord vom Landeplatz wird es schwieriger


19829

A.Almi
20.02.2013, 10:57
Hallo,

ich habe an zwei Training bei Chris teilgenommen und kann es nur empfehlen. Die Landung ist mit der Anweisung von Chris normal kein Problem. Wir hatten bei beiden Trainings anspruchsvolle Bedienungen und nur einer ging unfreiwilig baden (hat nicht auf Chris gehört). Also kein problem.
Gewohnt hatte ich einmal im Ferensi (günstig, laut und hellhörig da direkt an der Hauptdurchgangsstrasse !) und auf dem Campingplatz Lombarti (hat mir besser gefallen, nur schlechte Brötchen ;-))

Anbeit ein alter Beitrag mit Beschreibung und Foto:


Hallo Phönix,

Startplatz
http://home.arcor.de/a.almi/DSC04077_WEB.jpg


Landeplatz:
http://home.arcor.de/a.almi/DSC04069_WEB.jpg
Meine Landetaktik
In ca. 200 Meter oder so über dem Landeplatz fliegst du ihn von See her mittig, quer an und beobachtest wie du abgetrieben wirst. Bei wenig Wind achterst du etwas weiter vom Landeplatz die Höhe ab und näherst dich in Schleifen. Bei viel Wind bleibt man im letzten drittel des Landeplatzes (LUV) und steigt etweder in Achtern ab oder du stehst einfach nur auf der Stelle bis zur Landung. Wichtig nie die Kappe aus dem Wind und keine scheu auch im Landeanflug mal den Beschleuniger zu benutzen:D. Keine Angst über Wasser ist es kaum thermisch und es ist manchmal das letzte Mittel um doch trocken zu landen. Und wenn es dann schief geht ist ja in der Regel genug weiches Wasser da.

Keine Gewähr für die Landeeinweisung ;)

Mein nächstes ST geht wieder dort hin ! Ich sage nur ca. 1600m Arbeitshöhe über dem See !

Gruß

Andreas

Vielen Spaß

Gruß

Andreas

Manfred Stiens
20.02.2013, 15:03
Hi, ich habe 2 ST am Garda bei Ralf (Airsthetik.at) gemacht. Davon gibts im Youtube Videos (Manfred Stiens), die auch das Umfeld und den Landeplatz zeigen.
Ralf ist immer im Hotel Ideal. Ich immer auf dem Platz Lombardi. Der ist direkt oberhalb des Landeplatz, aber 30 Gehminuten von Malchesine und der Gondelbahn entfernt.
In der Saison fährt stündlich ein Turistenbus fast ab Landeplatz bis zum Ort (und Lift).
Ich werde sicher am Garda wieder ein ST bei Ralf machen (inclusive Shuttle) zum freien fliegen gibt es meiner Meinung nach bessere Optionen. Aber das ist Geschmacksache.
Viel Spaß auf jeden fall für Dich.

tjackermann
20.02.2013, 17:50
Servus Leute,

der Cowboy möchte kein ST machen, sondern privat dort fliegen.

Für Otto-Normalflieger ist das Fluggebiet meines Erachtens relativ uninteressant und zeitweise hochgefährlich. Wenn morgens der Bergwind über den See brettert, stehst Du oben bei Nullwind am riesigen und sehr einfachen Startplatz und es spricht nichts gegen einen Start. Unten erwarten Dich Windstärken, die höher sind als die der meisten Talwinde und Dich mit ziemlicher Sicherheit im Wasser landen lassen.
Der Landeplatz ist eigentlich vergleichsweise groß und vollkommen ausreichend, wenn man einigermaßen landen kann und nicht starr an irgendwelchen erlernten Automatismen festhält (Landevolte). Aber irgendwie fliegen trotzdem dauernd Freiflieger ins Wasser. Sehr oft finden Sicherheitstrainings statt, sodaß die Chance groß ist, daß ein Rettungsboot vor Ort ist und Dich rausfischt. Aber zum einen darfst Du dir dann entsprechende Kommentare der Teilnehmer und Veranstalter anhören, zum anderen Dir dafür selbst auf die Schulter klopfen, daß Du gerade nur deswegen nicht ertrunken bist, weil jemand anderes zufällig auf Dich aufgepasst hast. Ich kann mich an zwei herausgezogene Freiflieger erinnern, die im Affekt die Fliegerei an den Nagel gehängt haben (zumindest war das in diesem Moment ihre Aussage). Nicht zu verdenken, wenn man mal merkt, daß so ne schöne Schwimmweste ganz schön wenig entgegenzusetzen hat, wenn dich ein voluminöser Protektor unter Wasser drückt und Du dich in Panik strampelnd bereits mit allen Leinen zu einem versandfertigen Paket verschnürt hast. Been there, done that, got respect!

Obendrein kommt hinzu, daß das Gebiet thermisch die meiste Zeit im Jahr relativ uninteressant ist und es dann "nur" einen Abgleiter mit schöner Aussicht und einigen Höhenmetern gibt. Die Bahnpreise erachte ich nicht als "saubillig", eher als sauteuer.

Alles in allem fliegen aus diesen Gründen auch verhältnismäßig wenige Freiflieger dort herum, wenn man die Prominenz der Gegend bedenkt.


Jetzt mach mal halblang:D
der Vento morgens ist stärker als die Ora, aber du must ja nicht vor 11 Uhr starten weil du weiterhin morgens manchmal Ost startest und
und dann bis du Nordwindmäig GSD im Luv des Landeplatzes- bei NW start wird es weit richtig also früh morgens lass mann aus
weiterhin hat dein A?-Schirm hat keinen Beschleuniger und kann laminar nicht über 40? man kann auch laminar rückwärts einparken, dann ist der Platz noch größer.
Die Ora macht selten über 30 kmh vielleicht mittags, das hat man am Braunecklandeplatz auch öfters im Sommer und das ist nicht soooo laminar
Thermik hat es wirklich nicht weil der Seitenwind die Erwärmung abführt. Platzhirsche erzählen dir aber es gäbe und sie fliegen von dort in die Dolomiten. Schräg soaren kann man aber schon.
In der Regel ist man dort wohl einer der ruhigsten Lüfte in Italien unterwegs.
und wo sonst kann man mal alleine ne Spirale mit Höhe üben oder einen Fullstall testen. Über Land hab ich da eher dies Hosen voll

Also Landeplatz riesige Wiese- Luft ruhig mit Wind um 20 oben aber kaum boeig -landeplatz wiese
und wie erklärst du teuer. Paragleitertarif 4 Flüge 25 € Glaub ich? für 1600 x 4 6400 hm das kenn ich sonst nirgendwo
blöd ist nur für evt. runterfahren wollen sie extra was. ist mir nur 1x passiert weil mich die Einheimischen wegen kurzzeitigem leichten Niesel belabbert haben. und wer kam uns dann entgegen beim Umsteigen Mittelstation.
Das DHV Team Harry B, etc. und es gab wieder kein Gewitter sondern im Etschtal.:D
ich gebe aber zu das mir 4 mal reichen weil immer das selbe
Cowboy, wenn du keinen Anschluss suchst sondern mit Fam. Campen willst- geh zu Priori, kann man auch Wohnungen mieten.
etwas spießig sauber und volle Kontrolle aber
weil 100 m zur Bahn, 1m! in die Altstadt direkt an der Burg mit der! Eisdiele also mitten im Leben, da wirds der Fam. nicht Langweilig

Ich kann auch den Ziellandewettbewerb empfehlen. Machen alle mit. Ich glaub 20 € mit T-Shirt 2 Hochfahrten, Essen und gewonnen hatte

...............................R. Reiter.

http://www.funiviedelbaldo.it


T

FlyingVulcan
20.02.2013, 20:17
Wer weiß, wie es mit der Bahn und mit den Wassertemperaturen aktuell ausschaut. Bin ab 09. März dort für eine Woche beruflich in der Gegend. Wasser ist natürlich saukalt, aber geht die Bahn?

Cowboy
21.02.2013, 11:36
Danke für euere Infos.
Hab mir mal das Video von Airsthetik angesehn.
SP u LP und Luftraum scheinen wirklich nicht zu überlaufen.

Aber ich denke ohne ausführliche Einweisung zum Landen werd ich dort nicht starten.
Ein ST wäre wohl keine schlechte Idee, es muss halt in den letzten beiden Augustwochen sein


Campen geht leider nicht. Zimmer werd ich aber via HRS schon finden.

Grüße
Micha

dobo
27.02.2013, 11:27
Vielleicht noch ein Tip abseits vom Monte Baldo und SIKU, wenns mal etwas beschaulicher sein darf.
War letztes Jahr Anfang September am Pizzoccolo http://www.bigsurskypark.com bei Salo.
Nette Leute, großer einfacher Startplatz, großer einfacher Landeplatz, thermisch aktiv und von dem ganzen Gardaseewindgedöns hab ich nichts gespürt.
Auffahrt mit Landrover von der Flugschule für 10,00 EURO. Außer einem Drachenflugschüler und einem Tandempilot hatte ich den Berg für mich allein.

198811988219883

Cowboy
27.02.2013, 16:52
Vielleicht noch ein Tip abseits vom Monte Baldo und SIKU, wenns mal etwas beschaulicher sein darf.
War letztes Jahr Anfang September am Pizzoccolo http://www.bigsurskypark.com bei Salo.
Nette Leute, großer einfacher Startplatz, großer einfacher Landeplatz, thermisch aktiv und von dem ganzen Gardaseewindgedöns hab ich nichts gespürt.
Auffahrt mit Landrover von der Flugschule für 10,00 EURO. Außer einem Drachenflugschüler und einem Tandempilot hatte ich den Berg für mich allein.

198811988219883

Scheint ´ne ruhige Alternative.
Weist du zufällig ob der Rover auch unter der Woche zum SP hochfährt?

Danke für den Tip!

dobo
28.02.2013, 09:25
Auf der Internetseite gibts eine Handy Nummer vom Ignatio.
Einfach anrufen, der sagt dir dann wann man da sein soll und ob sich das Fliegen wettertechnisch lohnt.
Ich denke der fährt auch unter der Woche, wenn zwei drei Leute zusammenkommen.

shoulders
28.02.2013, 09:29
Danke für den Tipp; wir haben noch ein Frühlingsausflugsgebiet gesucht, wo man in erster Linie "Nichtfliegerisches" machen kann (aber halt doch immer irgendeinen Schirm dabei hat).

CU
Shoulders

bigben
02.03.2013, 11:00
19905

aus ca. 1.000m