PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaum geöffnete Eintrittskanten beim Gleitschirmstart ??



JOSUA
07.11.2012, 19:40
Hey, vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.

Bei meinem 2 Jahre alten gecheckten und getrimmten Gleitschirm öffnen sich die Eintrittskanten des Schirms beim Rückwärtsaufziehen nicht mehr so richtig bzw. rollen sich bei einem bestimmten Winkel sogar ein. Woran könnte das liegen?

- Trimmung ? Zu kurze A-Leinen oder gibt es auch besonders wichtige Leinen in der B, C, D Ebene, die dieses Verhalten fördern? Stabilo?
- Wie sieht es mit dem Segeltuch aus?
- Liegt es evtl. eigentlich eher an den älteren Mylar Verstärkungen.

Worauf müsste ich besonders achten?

tommi
08.11.2012, 06:18
Ich würde ihn zum Checkbetrieb zurückschicken, falls dieses Problem wirklich erst seit dem Check ist, geht aus deinem Post nicht klar hervor.
Falls Du nicht Supervielflieger bist, darf nach zwei Jahren an der Kappe eigentlich nichts sein, es sei denn, Du packst völlig bescheuert.

Wenn der Start schleichend schlechter wurde, hast Du den Checkbetrieb vor dem Check auf das Problem hingewiesen?

Grüße,

Tommi

P.S.: Oder ist es ein Leichtschirm? Ich kann es nicht belegen, aber ich traue den Dingern von der Haltbarkeit her nicht...

creg
08.11.2012, 07:20
Mach doch mal ein Video davon, so kann man sich das nur schlecht vorstellen :confused:

Alles andere wäre jetzt nur Ratespiel... zu hart an den A-Leinen gerissen, zu wenig Wind, ...

JOSUA
08.11.2012, 11:53
P.S.: Oder ist es ein Leichtschirm? Ich kann es nicht belegen, aber ich traue den Dingern von der Haltbarkeit her nicht...

Hey,

ja es ist ein Leichtschirm. Der Checkbetrieb arbeitet sehr gewissenhaft. Das schlechtere Starten war nicht schleichend und trotzdem hab ich jetzt das Problem.

pipo
08.11.2012, 13:29
Hi Josua,

das "Zumachen" der Eintrittsöffnung kann mehrere Gründe haben. Meistens kommen verschiedene Faktoren zusammen:

1.) Starttechnik:
Je stärker man am A-Gurt zieht/zerrt, desto eher machen die Öffnungen zu. Zieht man gefühllos genug, gelingt das mit den meisten Schirmen. Nimmt man beim Start (als anderes Extrembeispiel) A- und B-Gurt gemeinsam in die Hand, gelingt es mit fast keinem Schirm.

2.) Schirm:
Natürlich neigen manche Schirme mehr dazu als andere. In Mitleidenschaft gezogene Mylar-Verstärkungen vergrößern das Problem.

vG!

P.

JOSUA
11.11.2012, 09:38
Hey,

Problem gelöst! Mein Schirm startet wieder wie eine fast 1.

Lösung: "Trimm Tuning um ca. 3 mm!!!! Wahnsinn oder? Hätt ich nie und nimmer gedacht. 3 mm!!!!"

Nach dem Check und der Leinentrimmung wurden auch die inneren A-Leinen um einen Loop verkürzt. Das ist bei gebrauchten Schirmen denk ich normal weil sich die A-Leinen ja mit der Zeit verlängern. Alles ist im Spec. und der Schirm fliegt ja auch super, nur das Starten war problematisch, besonders bei schwachen Bedingungen.

Durch das Herausnehmen eines Loops ist der Schirm immer noch im Spec. startet aber erheblich besser. Vielleicht ist er jetzt langsamer, man kann bei einem gebrauchten Schirm halt nicht alles haben.

Das Thema hat mir gezeigt wie wichtig eine gute Leinentrimmung ist.

Wahnsinn: nur 3 mm und so eine Auswirkung!!

WA
11.11.2012, 09:43
-Wahnsinn: nur 3 mm und so eine Auswirkung!!

...wars´t Du beim Ralf? ;)

waskukstdu
11.11.2012, 10:06
hi joshua

sorry 3mm,kann ich mir nicht vorstellen das das der auslöser gewesen sein soll.

da muß noch was muß noch was anderes im spiel gewesen sein.

grüße jürgen

JOSUA
11.11.2012, 10:21
hi joshua

sorry 3mm,kann ich mir nicht vorstellen das das der auslöser gewesen sein soll.

da muß noch was muß noch was anderes im spiel gewesen sein.

grüße jürgen

Sorry,

definitiv nein!

JOSUA
11.11.2012, 10:36
Sorry,

definitiv nein!

Tschuldigung,

der Schäkel hat 3 mm. Der Umfang ist 2 x Pi x r = 9,4 mm! Eigentlich doch gar nicht so wenig!

JOSUA
11.11.2012, 10:42
Tschuldigung,

der Schäkel hat 3 mm. Der Umfang ist 2 x Pi x r = 9,4 mm! Eigentlich doch gar nicht so wenig!

Sorry,

auch wieder falsch. Der Längenunterschied halt zwischen Double Loop und Ankerstich. Müssten dann doch ca. 3 mm sein.

Ralf Antz
11.11.2012, 10:55
4-7mm

schön,dass es wieder einer bemerkt hat

pipo
11.11.2012, 10:57
Hi Josua,

der Unterschied zwischen Double-Loop und Ankerstich beträgt etwa 5mm. Du hast jetzt also die inneren A-Stammleinen wieder um 5mm verlängert. Meiner Überzeugung nach kann diese geringe Verlängerung nicht die von dir beschriebene Veränderung im Startverhalten verursachen.

Beim Vorwärtsstart verkürzt man die A-Ebene schließlich um ein Vielfaches dieser 5mm. Dem entsprechend wird diese 5mm-Veränderung nicht wirklich in's Gewicht fallen.

vG!

P.

Ghost Glider
11.11.2012, 11:03
Hallo.
Also so ein effekt bei 3mm .....
Na ja. Also ich wuerde mal die ganze sache lieber nochmal nachsehen lassen.
Ich glaube dies nicht.
Fly Safe
G.G.

JOSUA
11.11.2012, 11:08
Hi Josua,

Beim Vorwärtsstart verkürzt man die A-Ebene schließlich um ein Vielfaches dieser 5mm. Dem entsprechend wird diese 5mm-Veränderung nicht wirklich in's Gewicht fallen.

vG!

P.

Hey,

Ein Vielfaches der 5mm !! Das möcht ich lieber nicht ausprobieren.

Tatsache ist definitiv: Ich kann jetzt wieder bei geöffneten Eintrittskanten sauber rückwärts starten.

Idefix
11.11.2012, 21:21
...definitiv nein!
Hi Josua,

durch Greifen der Leinen weit ueber den Schloessern verkuerze ich beim verdreht Aufziehen meine A-Leinen nicht nur um teilweise Dezimeter, ich aendere auch die Geometrie, analog zu Free-Brakes.

Ich erhebe dabei nicht den Anspruch, eine Praezision von einem cm oder gar 3mm zu erreichen.


Hast Du Deine Testergebnisse (mit/ohne Loop) bei konstanten Umgebungsbedingungen (Wasser, Wind, Temp.) durchgefuehrt?


Das Eindellen der Stirn (und damit Fuellprobleme) beobachte ich bei schlabbrigem Tuch.

Also bei gealtertem Schirm (nicht reversibel - trifft hier also nicht zu)
oder bei feuchtem Schirm (reversibel - koennte hier zutreffen)

Durch gleichzeitige Bremsbetaetigung bekommt man die Dellen wieder raus.

Gruss,
Ide

JOSUA
12.11.2012, 11:10
Hi Josua,

durch Greifen der Leinen weit ueber den Schloessern verkuerze ich beim verdreht Aufziehen meine A-Leinen nicht nur um teilweise Dezimeter, ich aendere auch die Geometrie, analog zu Free-Brakes.

Ich erhebe dabei nicht den Anspruch, eine Praezision von einem cm oder gar 3mm zu erreichen.


Hast Du Deine Testergebnisse (mit/ohne Loop) bei konstanten Umgebungsbedingungen (Wasser, Wind, Temp.) durchgefuehrt?


Das Eindellen der Stirn (und damit Fuellprobleme) beobachte ich bei schlabbrigem Tuch.

Also bei gealtertem Schirm (nicht reversibel - trifft hier also nicht zu)
oder bei feuchtem Schirm (reversibel - koennte hier zutreffen)

Durch gleichzeitige Bremsbetaetigung bekommt man die Dellen wieder raus.

Gruss,
Ide
Hey,

was Du schreibst stimmt ja alles, und trotzdem, jetzt sind die Eintrittskanten wieder offen. Getestet hab ich das bei feuchterer Wetterlage und, und, und,. Es ist fast unmöglich den Test bei identischen Umgebungsbedingungen durchzuführen, irgendwas ist immer anders und -20°C hatten wir ja noch nicht.

OK, vielleicht versuch ich das ganze noch genauer zu testen. Also, innerhalb kürzester Zeit bei konstantem Wind, Loops rein - Testen-, Loops raus- testen-, Loops wieder rein usw. Mal sehen wann die Wetterlage das zu lässt und ich statt fliegen experimentieren möchte.

Idefix
13.11.2012, 22:28
Hi Josua,
danke fuer die Rueckmeldung.

....innerhalb kürzester Zeit bei konstantem Wind, Loops rein - Testen-, Loops raus- testen-, Loops wieder rein usw. ...
Genauso haette ich's gedacht.
Nachmittag am Uebungshang opfern (trockener Boden!)
Schloesser vorher mit Gabelschluessel oeffnen und handfest wieder zuziehen. (dann kannste schnell aendern)

Ist ja auch meine Erfahrung: die Schirmmitte ist extrem sensibel, gerade bei Problemen mit Tuch oder Verstaerkung.

Der 'Tresorknackpunkt':
Gurte auseinanderdruecken:
Aufziehen von der Mitte, aber Fuellprobleme (Eindellen)
Gurte zusammen:
gutes Fuellen, aber Rosettentendenz (Ohren schnellen hoch).

Liegen diese Punkte zu dicht beienander, hat der Schirm meines Erachtens wenig Reserve.

Persoenlich wuerde ich das schlechtere Fuellverhalten der Sackflugtendenz vorziehen.
Oder zumindest die Bremsleine um 5 cm verlaengern.

Gruss,
Ide.