PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlung für Sicherheitstraining



Repsol
11.11.2012, 21:15
Hallo ,

Ich hab meinen A-Schein seit Mai und möchte im nächsten Jahr ein Sicherheitstraining machen.
Da ich zeitlich etwas knapp bin, wäre es schön wenn es über ein Wochenende oder einen Feiertag gehen würde.
Wo ist sowas empfehlenswert?
Gibts sowas auch in Deutschland und wo? (kurze Anreise)
Wie hoch sind die Preise in etwa?

Danke Grüße
Repsol

Repsol
12.11.2012, 08:26
Hallo RAc,

Danke für die Antwort.
Wenn ich den Link klicke kommt:

"Deine Suchanfrage erzielte keine Treffer. Bitte versuch es mit anderen Suchbegriffen."

Bin ich zu blöd? oder Was mach ich falsch?

Güße Repsol

herrgottnochmal
12.11.2012, 09:33
Wenn Du ein x-beliebiges DHV-Info aufschlägst, bekommst Du gleich auf der ersten Innenseite einen Überblick aller DHV-Performance Center.
Zwar stehen dort noch keine Detailinformationen, aber mit ein bisschen Mühe findest Du diese auf den angegebenen Webseiten der Anbieter.
Aber es ist schon so, dass kein Anbieter, also auch keine der deutschen Flugschulen ihr Training in Deutschland veranstalten.
Im Moment ist ja ohnehin kein Flugwetter, da macht vielleicht wenigstens das Stöbern auf den Anbieterseiten etwas Hoffnung auf bessere Konditionen.
In diesem Sinne
Stefan

Basti G.
12.11.2012, 10:58
Die 5 Sicherheitstrainings die ich entweder aus eigenen Erfahrungen sehr empfehlen kann bzw. stets sehr viel positives Feedback von ehemaligen Schülern bekommen habe sind...

Chris Geist http://www.paragliding-academy.com/
Ralf Reiter http://airsthetik.at/joomla/index.php
Xandi Meschuh http://test01.againstthegrain.at/about_atg/about_xandi/Trainings
Dani Loritz http://www.x-dreamfly.ch/
Michael Nessler http://www.profly.org/deutsch/trainings/trainings_body.htm

Bei keinem von denen machst du etwas falsch. Die Qualität stimmt bei allen. Leider bietet weder der Gardasee, Walensee noch der Ossiachersee kurze Anfahrtswege. Davon würde ich aber meine Entscheidung auch nicht abhängig machen. Alle 4 können dir vom Rollen und Nicken bis zu den harten Acromanövern alles beibringen.
Bevor du dich entscheidest würde ich zu den Einzelnen mal die Forumssuche bemühen und mir ein paar Youtube Videos zu den Schulungsflügen anschauen. Vor allem bei den Videos kannst du sehr gut feststellen wie die Trainer am Funkgerät agieren, was meiner Ansicht nach neben dem Know How am entscheidensten dafür ist, ob du dich wohl fühlst oder nicht.

Nur als Beispiel wäre mir persönlich, auch wenn er mit Sicherheit ein sehr sehr guter Trainer ist, Dani zu hektisch. Das würde mich in der Luft wahrscheinlich relativ verrückt machen. Andere schwören im Gegensatz dazu ausschlieslich auf ihn.

Gut ist es auch wenn man die Anbieter ein paar mal wechselt, weil sich die Philosopien/Schwerpunkte in Einzelpunkten sehr unterscheiden können. Als frisch gebackener A-Scheinler wird es wahrscheinlich schwer sein jetzt schon abschätzen zu können, welche Philosopie für dich am besten geeignet ist...aber das kommst schon noch.

Schwierig wird es teilweise für Mai jetzt noch bei allen einen Platz zu bekommen. Dadurch dass diese Trainings qualitativ so gut sind, ist die Nachfrage dementsprechend hoch bzw. die Trainings schnell ausgebucht. Würde mich mit der Entscheidung und dem Buchen beeilen. Frag mich eh warum ich die immer empfehle...Umso mehr das wissen, desto schwerer hab ichs selbst da noch einen Platz zu ergattern;)

Vor allem zu Chris Geist und Ralf Reiter kann ich dir viel erzählen. Falls du daran spezielles Interesse haben solltest schick mir mal ne PN. Viel Spaß beim ersten Training. Macht super viel Spaß.

Ghost Glider
12.11.2012, 14:11
Pal Takat.
In google zu finden.
Fuer mich gibt es nichts besseres.
Flug und Acro training ohne funk und schrecksekunden. Eine eins zu eins schulung mit anti stress training. Falls etwas daneben geht greift er in die leinen und hilft auch mit erklaerung.
Nicht ganz billig aber vom resultat geht es nicht besser. Lernfaktor 10+ Spassfaktor unbezahlbar......
Have fun and fly safe.
G.G.

andsch
13.11.2012, 20:45
Hallo ,

Ich hab meinen A-Schein seit Mai und möchte im nächsten Jahr ein Sicherheitstraining machen.
Da ich zeitlich etwas knapp bin, wäre es schön wenn es über ein Wochenende oder einen Feiertag gehen würde.
Wo ist sowas empfehlenswert?
Gibts sowas auch in Deutschland und wo? (kurze Anreise)
Wie hoch sind die Preise in etwa?

Danke Grüße
Repsol

In Deutschland gibt es so weit ich weiß keine Sicherheitstrainings.

Ein Training "Deutschlandnah" und am Wochenende kannst du bei der Flugschule Achensee buchen. Die Trainings gehen meist nur 3 Tage übers Wochenende und gehören Qualitativ sicherlich zu den Besseren. Besonders wenn du auf einen fundierten theorieblock wert legst bist du bei Eki Maute sicher an der ersten Adresse.
Leider zahlt die Flugschule dem schlechten Wetter Tribut und verlagert immer mehr Trainings an den Idrosee. 2013 finden von 35 Trainingsterminen ganze 15 am Idrosee statt. Das macht das Training nicht schlechter, aber es ist halt kein "deutschlandnaher Wochenendtripp" mehr.

Bei preisen ist so 150€/Tag ein realistischer Richtwert. Zzgl Unkosten wie Unterkunft, Bergbahnen, Anreise usw.

Brahma
14.11.2012, 07:17
Nur kurz zu Dani Loritz. War zweimal bei Ihm am Walensee und kann es nur empfehlen. Für mich gar nicht hektisch dafür aber sehr kompetent und dadurch vertrauenswürdig. Alle Anweisungen waren klar, ruhig und eben so, dass ich alles machen konnte. Die natürliche Hemmschwelle, nicht richtig an die Grenzen zu gehen, wird dort - wenn Du willst - mit Sicherheit ein gutes Stück höher gelegt.
Für mich "tiptop".

VG
Peter


Bolss nchits druchiennaderbrignen

EMR
14.11.2012, 15:58
[ ..... ] Flugschule Achensee buchen. Die Trainings gehen meist nur 3 Tage übers Wochenende und gehören Qualitativ sicherlich zu den Besseren. [ ..... ] Eki Maute [ ..... ]Nun ja, wer mit Ekis Art klarkommt .....

Aber:
Wir waren im Spätsommer bei Flugschule Achensee am Achensee und hatten das große Glück, von Simon W. betreut zu werden.
Der ist - dabei noch sehr jung - ein echter Profi, sowohl technisch als auch didaktisch.
Hat viel Spass / Knowhow gebracht und ist (in der Besetzung) sehr zu empfehlen.

Ich geh da bestimmt nochmal hin, wahrscheinlich dann aber an den Idrosee, wg. größerer Arbeitshöhe.

Gruß

andsch
14.11.2012, 20:34
Mit Eki ist es so wie mit jedem Trainer. Wenn die Chemie nicht passt isses hält nix. Ich kenn Leute die mit Dani Loritz Probleme haben, welche die mit Michael Nesler nicht zurecht kommen, und natürlich auch welche die mit Eki Maute nicht klar kommen. Das ist halt so bei Menschen :)

peder
14.11.2012, 21:09
Ich kann sowohl Dani Loritz als auch Andy Breuer empfehlen. Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass die Gruppen nicht zu groß sind (frag beim Anbieter nach).


Gruß Patrick


Sent from my iPad using Tapatalk HD

Cowboy
17.11.2012, 10:35
Mal generell ´ne Frage zum SiKu am Gardasee:
Früher oder später werd ich das machen. Vor allem weil man dort auch bei Nichtflugwetter viele Alternativen hat.

Da Tips zu ner bestimmten Schule meist zwischenmenschliche Einflüsse haben´und sich, so vermute ich mal, kein Trainer erlauben kann nicht ebensogut wie die anderen zu sein, würde ich gene wissen, auf WAS ihr beim nä SikU besonders achten würdet? (dazu gehörte auch Shuttleservice, erreichbare Treffpunkte etc)

Gern auch via pers Nachricht.

Grüße
Cowboy

andsch
17.11.2012, 11:14
Da Tips zu ner bestimmten Schule meist zwischenmenschliche Einflüsse haben´und sich, so vermute ich mal, kein Trainer erlauben kann nicht ebensogut wie die anderen zu sein, würde ich gene wissen, auf WAS ihr beim nä SikU besonders achten würdet?

vielleicht so 3 generelle Grundüberlegungen zur Auswahl eines Trainings:
- Was will ich in nem Training (Deformationen und die Reaktion darauf trainieren, verschiedene Abstiegsmanöver ausprobieren, Freestyle/Acro trainieren)
- Will ich eine maximale ausbeute an Praxis oder lege ich wert auch einen ausgeprägten Theorieteil und auf eine detaillierte Flugauswertung?
- Will ich ein kompaktes Training möglichst Ohne viel Zeit/Kosten Aufwand oder ist es kein Problem ne Woche Urlaub zu nehmen und auch knapp 1000km weit zu fahren?

Nun ist es bei den ersten 2 Sachen natürlich schwierig eine Vorauswahl zu treffen. Das geht eigentlich nur über Mundpropaganda da diese Dinge so direkt nicht beworben werden.
Also: Umhören in seinem Fliegerdunstkreis und genau die Faktoren die eigenen Interessieren abfragen.

Leider ist der Dritte punkt der schwierigste da es in Deutschland keine Sicherheitstrainings gibt. Auch die Gelände in den Nordalpen sind Rar gesät.


Und ob's Zwischenmenschlich passt weiss man ja erst wenn man mit der Nase auf der anderen Seite des Funks schon mal zu tun hatte :)

DonQuijote
17.11.2012, 17:57
- ich finde geringe arbeitshöhen (walensee, achensee) besser. lieber mache ich vier kurze flüge mit je drei flugfiguren als nur zwei flüge mit doppelt so viel übungen. die konzentration ist höher und ich weiss unten noch genau was bei der ersten figur war. zu viel in einem flug überfordert mich.
- ich nehme mir für jedes st eine bestimmte übung vor, zb nur klapper oder nur fullstall. es bringt kaum was alles ein, zwei mal zu probieren, damit lernt man eigentlich nichts.

bigben
17.11.2012, 18:56
- ich finde geringe arbeitshöhen (walensee, achensee) besser. lieber mache ich vier kurze flüge mit je drei flugfiguren als nur zwei flüge mit doppelt so viel übungen. die konzentration ist höher und ich weiss unten noch genau was bei der ersten figur war. zu viel in einem flug überfordert mich.
- ich nehme mir für jedes st eine bestimmte übung vor, zb nur klapper oder nur fullstall. es bringt kaum was alles ein, zwei mal zu probieren, damit lernt man eigentlich nichts.

Das ist, wie vieles, Ansichtssache. Ich habe es genossen 1.500m Höhe zu haben überm See sind es i.d.R noch mind 1.000m, je nach Wind und Wetter oft mehr. Da kann man die Manöver schön oft wiederholen oder abwechseln. z.B. 2 verschiedene Manöver jeweils 2 - 3 Mal hintereinander zu machen schult mehr als immer eine Stunde oder mehr Pause dazwischen zu haben. (Meine Meinung ) Es ist intensiv und man braucht Konzentration, aber das war für mich kein Problem Meistens macht man 3 Flüge / Tag ,manchmal mehr. Der Gardasee ist und bleibt der See meiner Wahl. Der Eine mag halt Fleisch, der Andere Gemüse - schmecken tut beides:)

Gruß bigben

Kalman
17.11.2012, 20:40
Der Eine mag halt Fleisch, der Andere Gemüse - schmecken tut beides:)

Gruß bigben

Gemüse schmeckt :confused::confused::confused:

andsch
18.11.2012, 11:04
Gemüse kann schmecken; Fleisch kann nicht schmecken ;)


- ich finde geringe arbeitshöhen (walensee, achensee) besser. lieber mache ich vier kurze flüge mit je drei flugfiguren als nur zwei flüge mit doppelt so viel übungen. die konzentration ist höher und ich weiss unten noch genau was bei der ersten figur war. zu viel in einem flug überfordert mich.


Komt wohl drauf an was man trainieren will, bei Manövern die potentiell viel Höhe vernichten (z.B. Spirale) ist es natürlich auch schön viel Höhe zu haben damit man auch mal zeit hat seine Sinkgeschwidigkeit zu kontrolliern oder auch mal zu variieren. Ich bin pers. eher ein Fan großer Höhen.


- ich nehme mir für jedes st eine bestimmte übung vor, zb nur klapper oder nur fullstall. es bringt kaum was alles ein, zwei mal zu probieren, damit lernt man eigentlich nichts.

Vielleicht ist das von der Intention abhängig mit der man ein ST besucht.
Gerade beim ersten ST ist doch die primäre Intention "ausprobieren wie es ist". Einiges hat doch wenig Praxisrelevanz gibt vielen Piloten aber ein gutes Gefühl diese Situation mal "überm Bällchenbad" erlebt zu haben. ;)

Dann gibt's natürlich Dinge die man durch Wiederholungen verbessern und verinnerlichen will, z.B. Fullstalls, wo es durchaus sinn macht sich in einem Training auf dieses einzelne Manöver zu konzentrieren. Wenn man einen Fullstall fliegen können will weil man dieses in seiner Fliegerei als relevantes Manöver ansieht macht es natürlich keinen sinn lediglich ein mal pro Jahr in einem ST einen FS zu fliegen :)

peder
18.11.2012, 15:01
Inzwischen bin ich auch eher ein Freund von weniger Höhe. Walensee passt für mich eigentlich optimal. Gardasee ist mir fast zu anstrengend.

Was übrigens auch ein Aspekt sein kann, ist das Videomaterial, das man hinterher bekommt. Das ist wieder ein Pluspunkt für Dani Loritz, weil er eine Top-Kamera (HD) mit gutem Tele-Objektiv hat. Da kann man auf einen Kilometer Entfernung noch jede einzelne Leine sehen. Und seine Frau hat auch eine exzellente Kameraführung.

Gruß Patrick


Sent from my iPad using Tapatalk HD

Cowboy
21.11.2012, 15:01
Wie gehts eigentlich weiter nach einem Waschgang?

Ich meine, wie schnell trocknen Schirm und GZ?
Und sollte man einen zusatzlichen Innencontainer für die Rettung dabei haben oder fischen den die Jungs im Boot ausm Wasser?

Pleasure
21.11.2012, 15:15
Wie gehts eigentlich weiter nach einem Waschgang?

Ich meine, wie schnell trocknen Schirm und GZ?
Und sollte man einen zusatzlichen Innencontainer für die Rettung dabei haben oder fischen den die Jungs im Boot ausm Wasser?

Retter im Wind braucht nur ein paar Stunden
Schirm über Nacht aufhängen, Eitrittskanten nach unten, wenns nicht grade regnet is er am nächsten Tag Flugtrocken ;-)
Gurtzeug je nach Witterung ca. einen Tag

Protektor.... mit viel Gewalt und vereinten Kräften auswinden und er wird am nächsten Tag brauchbar, aber erst nach ein paar Wochen wieder wirklich trocken sein
Ohne dass man ihn auswindet, wird er nahezu niewieder trocken ;-) .... evtl vorher in einen dünnen Müllsack einpacken... verliert seine Schutzwirkung dadurch nicht weil er Müllsack im Fall eines Impacts reisst

andsch
21.11.2012, 20:29
Tuch trocknet im Wind schnell, gerade die Fangleinen beim Retter saugen sich aber gut voll und sollten auch gut getrocknet werden.
Man kann sich z.B. einen Auftriebskörper an den Rettergriff schrauben dann geht er sicher nicht unter. Die Frage ist nur ob er gefunden wird.
Protektor kann man wie schon gesagt in ne Tüte packen. Der Protektor meines alten Advance Success2+ war aber schon von haus aus in einer Wasserdichten Hülle.
Und wenn er mal wirklich vollgesaugt ist: Zum auswringen mitm Auto drüber fahren (nie gemacht, nur mal erzählen lassen) ;)

martinpi
21.11.2012, 21:46
Weiß jemand Bescheid ob Xandi Meschuh nächstes Jahr Trainings am Ossiachersee macht?
Auf seiner Hompage sind keine Termine für Trainings, sondern nur für Namibia-Reisen.

LG, Martin

SATurn
22.11.2012, 07:37
Weiß jemand Bescheid ob Xandi Meschuh nächstes Jahr Trainings am Ossiachersee macht?
LG, Martin

Macht er.

JHG
22.11.2012, 10:09
Weiß jemand Bescheid ob Xandi Meschuh nächstes Jahr Trainings am Ossiachersee macht?
Auf seiner Hompage sind keine Termine für Trainings, sondern nur für Namibia-Reisen.

LG, Martin

Alternativ, fliegst dem Mike nach übern See und machst was er macht ;-)