PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hike and Fly Wank Sonntag 25.11.2012



MultiRick75
24.11.2012, 21:30
Hallo an alle


Suche kurzfristig noch Leute für die Tour die sehr Früh starten soll. Vielleicht ist da dort jemand schon geflogen und kennt sich aus.
Wetter wird noch beobachtet ansonsten schöne Trainingstour aber alles gemütlich keine Angst.
Startzeit ist auch flexibel.
Meldet Euch

enricoschlegel@yahoo.de

Manfred Laudahn
25.11.2012, 13:46
Ich fürchte, du hast dort viel zu viel Wind.

Grüße
Manfred

123kem
25.11.2012, 20:45
Servus,

lese das jetzt erst. Vielleicht hat man sich ja bei dem heutigen "Massenauflauf" dort gesehen. ;)
War super heut! Anfangs leichter W - NW Wind am SP, dann hat sich die Thermik durchgesetzt und der überregionale Wind auf schwach SO gedreht. Ging dann thermisch > 400 Hm rauf und man konnte sogar a weng rumfliegen, Toplanden..., also super labile (für die Jahreszeit!) und windschwache Luft heut! :)


Grüße,
Kilian

Manfred Laudahn
25.11.2012, 23:39
Ich bin überrascht! Hier im Ostallgäu war der Wind mittags so stark und böig, dass ich nicht einmal Groundhandling gemacht hätte.

Grüße
Manfred

MultiRick75
27.11.2012, 01:10
ich hatte dann auch die Windsituation mir angeschaut und da sich keiner mehr gemeldet hat bin ich nach Schrattenbach aber bei 45 ger Böen viel dann auch das ins Wasser.

MultiRick75
27.11.2012, 01:12
Servus,

lese das jetzt erst. Vielleicht hat man sich ja bei dem heutigen "Massenauflauf" dort gesehen. ;)
War super heut! Anfangs leichter W - NW Wind am SP, dann hat sich die Thermik durchgesetzt und der überregionale Wind auf schwach SO gedreht. Ging dann thermisch > 400 Hm rauf und man konnte sogar a weng rumfliegen, Toplanden..., also super labile (für die Jahreszeit!) und windschwache Luft heut! :)


Grüße,
Kilian

vielleicht hast ja nächstes Wochenende noch mal Lust wenns Wetter passt geh ich da rauf

Robi
27.11.2012, 10:14
Der Sonntag war nicht ohne!

Wieder einmal habe ich einen waschechten Föhndurchbruch erleben dürfen.
Aufstieg auf den Daniel am Nachmittag. Gleitschirmflieger am Wank und Schneefernerkopf unterwegs.
Die letzen Wanderer kommen in T-Shirts entgegen und berichten von herrlichem Fernblick, kaum Wind und warmen Temperaturen. Das war ca. 150m unter dem Grat.
Als wir am Grat ankommen, vermeintlich perfekter, aber sehr kalter Startwind mit ca. 10km/h. Nix T-Shirt- sondern Primaloft.

Nach dem Auslegen wurde es Minute um Minute heftiger, bis der Schirm kaum noch zu halten war. Ab ins Lee und fix eingepackt.
Beim Abstieg ca. 5min später hats uns schon fast vom Grat geblasen. Der Föhn reichte bis hinunter bis ca. 1800m, danach windstill. An den Startmöglichkeiten Tuftlalm (ca.1500) starker Bergwind!?

Buntspecht
27.11.2012, 10:55
Der Sonntag war nicht ohne!

Wieder einmal habe ich einen waschechten Föhndurchbruch erleben dürfen.
Aufstieg auf den Daniel am Nachmittag. Gleitschirmflieger am Wank und Schneefernerkopf unterwegs.
Die letzen Wanderer kommen in T-Shirts entgegen und berichten von herrlichem Fernblick, kaum Wind und warmen Temperaturen. Das war ca. 150m unter dem Grat.
Als wir am Grat ankommen, vermeintlich perfekter, aber sehr kalter Startwind mit ca. 10km/h. Nix T-Shirt- sondern Primaloft.

Nach dem Auslegen wurde es Minute um Minute heftiger, bis der Schirm kaum noch zu halten war. Ab ins Lee und fix eingepackt.
Beim Abstieg ca. 5min später hats uns schon fast vom Grat geblasen. Der Föhn reichte bis hinunter bis ca. 1800m, danach windstill. An den Startmöglichkeiten Tuftlalm (ca.1500) starker Bergwind!?

Danke für die Schilderung Robi. Von München aus waren am Sonntag zeitiger Start und z.B. Kitzbühler sicher die bessere Alternative. Nach Austrocontrol waren nach meiner Erinnerung max. 4 hPa vorhergesagt.

Robi
27.11.2012, 21:19
Ach ja, wir waren uns nicht sicher ob wir so spät überhaupt noch aufsteigen sollen.
Am Serles waren Bekannte von uns klettern, die haben wir gegen 14 Uhr noch angerufen weil überm Hauptkamm schon ein paar Linsen zu sehen waren.
Kurz vorher waren sie am Gipfel und haben uns gesagt das dort oben maximal 5-10 km/h Ostwind waren!?
Genau drum waren wir auch so dermaßen überrascht vom Föhndurchbruch.

pipo
29.11.2012, 09:57
Hi Robi,


Am Serles waren Bekannte von uns klettern, die haben wir gegen 14 Uhr noch angerufen weil überm Hauptkamm schon ein paar Linsen zu sehen waren. Kurz vorher waren sie am Gipfel und haben uns gesagt das dort oben maximal 5-10 km/h Ostwind waren!?
Ich bin um 14 Uhr an der Nordkette (10km östlich der Seegrube) gestartet. Da hatte es auf 2100m nicht mehr als 10km/h Wind aus Süd-West. (Der Patscherkofel hatte um 14:00 glaub ich 15km/h Süd angezeigt)

Auch die Messtation am Hafelekar hatte den ganzen Nachmittag lang unter 20km/h Böen-Stärke!

Ich war in der vergangenen Woche oft an der Nordkette unterwegs und fand die Südwindlagen vielfach auch komisch, bzw. schwierig einzuschätzen. Mal war es auf 1800m windstill und 15min später auf 2000m eher unfliegbar stark. Oft hat's dann auch ähnlich schnell und unerwartet wieder nachgelassen.

Auch bei leichten Föhn-Lagen kann man kaum vorsichtig genug sein ...

vG!

P.

WA
29.11.2012, 15:58
- und fand die Südwindlagen vielfach auch komisch, bzw. schwierig einzuschätzen.
- Auch bei leichten Föhn-Lagen kann man kaum vorsichtig genug sein ...

vG!

P.

>Südwindlagen< Lasst mich auch was beisteuern oder gehört das unter Wetter? Am Wank war ich auch nicht, als OT. Sorry, hat aber was mit der "komischen" Südwindlage, s. o. zu tun.

Im Brewa wurde nett geflogen am Sonnabend mit Föhnlinschen über´m Rheintal. Allerdings war die Novemberluft unruhig, wie mancheiner/eine feststellte. (Föhn vielleicht?!)

Und jetzt das seltsame: In Bezau wurde am Sonntag, als stärkerer Föhn prognostiziert war, bei WNW Wind am SP. gegroundelt, während wir spassig, Bodenseelandeinwärts, bei Süd groundelten


http://youtu.be/aG-0zn42xdg