PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hat schon jemand den Streckenflugfilm von Burki und Charlie getestet?



Willi Wombat
27.12.2012, 19:31
Wer hat den Film schon angeschaut?
4,5h können ja ganz schön lang sein. Lohnt sich das?
Was kommt wirklich an brauchbarer Info rüber?

WA
27.12.2012, 19:51
- Lohnt sich das?


0.1107 cts. pro Minute Film- und Informationsgenuss lohnen sich immer!

OK, habe das Porto nicht mit eingerechnet. ;)

`Dominik´
27.12.2012, 20:51
Also ich finde ihn schon sehenswert. Sind ein paar ganz gute Tips dabei ;)

Willi Wombat
27.12.2012, 23:45
Welcher Art sind denn die guten Tipps?

Eher a la Thermikbuch: Wie fliege ich im Prinzip weit?
Oder eher wie ein Fluggebieteführer: Bei diese Talquerung muss man drüben dorthin fliegen wenn die Bedingungen so und so sind?

`Dominik´
28.12.2012, 00:01
Ich würde sagen, sowohl als auch. Es gibt praktische Tipps zu den Fluggebieten in denen geflogen wird, die Routen werden analysiert, Flug- und Wetterplanung werden besprochen, es gibt Flugtechn. Tipps so in der Art wie "warum habe ich das jetzt so und so gemacht" "warum fliege ich hierhin und nicht dahin" "warum fliege ich den Grat da an und nicht da" etc...


Wie fliege ich im Prinzip weit?

Auch darum geht es natürlich - aber fliegen muss man natürlich schon noch selber ;)

Außerdem ist es gerade jetzt im Winter ´ne super Sache, sich ein paar schöne Filmchen übers Fliegen anzusehen ;)

Für mich war der Film auf jeden Fall brauchbar.

Wolfgang Jauch
28.12.2012, 00:52
Hallo Willi,
ich hab den Film zu Weihnachten geschenkt bekommen und hab ihn schon durch. Das will schon mal was heißen. Sehr informativ, sehr gute Aufnahmen, aufwendig gemacht. Wie Dominik schon geschrieben hat, gibts allgemeine Infos und auch konkrete Hinweise zu den Fluggebieten. Der Film hat da einige Längen wo´s nur Landschaft mit GEMA-freiem Hintergrundgedudel gibt.
Allerdings, allgemeine Infos die über die von Burkis Buch hinaus gehen gibt's kaum. Ich wüsste jetzt keinen Aha-Effekt den ich hatte. Das eine oder andere aus den Büchern von Burki wird vielleicht etwas anschaulicher. So ist die Kreuzeckrunde so ausführlich und anschaulich beschrieben, dass ich da jetzt schon mal hin muss, um das nachzufliegen.
Spannend ist vor allem, die Überlegungen und Vorgehensweisen der Cracks mal so live mitzuverfolgen. Mit der Erkenntnis, die kochen auch nur mit Wasser.
Witzig wie der Alex Ploner an der Gehrenspitze ins Lee donnert, oder der Burki genau an der Stelle den rettenden Bart findet wo vorher lang und breit erklärt wurde, dass man da nicht hin fliegt. Zum Schmunzeln fand ich auch die Lautäußerungen von Burki als es etwas turbulenter wurde.

Stellt sich halt die Frage, warum komme ich nicht so weit, wenn ich doch eh schon alles weiß ;)

Resumee: ich hab deutlich sinnlosere DVD`s im Schrank stehen.

Viele Grüße

Wolfgang

Willi Wombat
28.12.2012, 12:05
Wenn mir der Film auch nur eine Strecke wie die Kreuzeckgruppen-Runde so veranschaulicht dass ich sie erfolgreich fliegen kann, dann hat sich die Investition schon gelohnt.
Da habe ich schon mehr Geld für weniger Leistungsgewinn ausgegeben.

Wenn ich weiß wo es normalerweise gehen sollte und wo nicht, ist die Wahrscheinlichkeit für große Fehler deutlich verringert.
Ich fliege stressfreier, schneller und mit größerer Wahrscheinlichkeit weiter.

Also her mit dem Ding und ab nach Greifenburg Wolfgang.
März fahren wir übrigens nach Bassano. Raff dich auf!

luaas
28.12.2012, 14:15
Eine erste Rezension hatte ich schon vor Weihnachten geschrieben:

http://lu-glidz.blogspot.de/2012/12/streckenflug-ein-guter-film-mit-langen.html

Lucian

dicker-moench
28.12.2012, 18:49
was mir gefehlt hat sind so Tipps, wie finde ich eben einen verlorenen Bart besser oder wie zentriere ich ihn in Turbulenzen. Woher weis ich, dass ich leeseitig aus dem Bart gefallen bin bzw. woher weis ich das ich kurz davor bin leeseitig rauszufallen. Wie zentriere ich nach? Ich denke das sind mit die größten Probleme . Und was ich auch interessant fand, dass sie durch Thermiken durchbrettern, in die ich schon längst eingedreht hätte.

Genusspilot
28.12.2012, 20:45
Allen die sich lehrreiche Streckenvideos ansehen möchten ohne sie gleich kaufen zu wollen kann ich diese Seite:

http://www.xalps.com/lex/

nur empfehlen. Die Viedeos sind perfekt gemacht und sehr lehrreich, wenn man in eins der Gebiete fahren möchte.

Wünsche euch noch einen Guten Rutsch und schöne Flüge 2013!

Oberlender
28.12.2012, 22:22
Ich hab den Film nicht gesehen, aber wenn es darin um das Streckenfliegen geht, dann geht es doch um taktische Überlegungen, Beobachtungen, Risikoabschätzungen. Das darin noch erklärt werden muss, wie man jetzt den nächsten Bart zentriert gehört dann wohl eher in ein Schulungsvideo.

peder
29.12.2012, 08:16
Allen die sich lehrreiche Streckenvideos ansehen möchten ohne sie gleich kaufen zu wollen kann ich diese Seite:

http://www.xalps.com/lex/

nur empfehlen. Die Viedeos sind perfekt gemacht und sehr lehrreich, wenn man in eins der Gebiete fahren möchte.

Wünsche euch noch einen Guten Rutsch und schöne Flüge 2013!

Danke für den Tipp! Die Videos von Lex sind wirklich sehr unterhaltsam und lehrreich.

Gruß Patrick


Sent from my iPad using Tapatalk HD

flugdrache
29.12.2012, 18:56
Hallo
Ich als Anfänger habe mir in der ersten Stunde, die ich bis jetzt gesehen habe, auch andere Sachen abgeschaut. Z. B. wie halten die Profis die Steuerleinen, wie beurteilen sie die Wolkenbilder und Wind, wie verlagern sie das Gewicht und sitzen wie im Gurtzeug. Wo ist deren Kamera montiert usw. Es gibt immer etwas zu lernen und abzugucken.
Gruß Wolfgang

dicker-moench
30.12.2012, 02:06
Oberlender: ich weis aber das es vielen B-Schein Piloten so geht und nicht wissen wie zentriere ich eine Thermik richtig und rumeiern. Eine Zeitlang habe ich an mir gezweifelt, weil ich jeden Bart verloren habe und nicht mehr aufzufinden war. Jetzt weis ich das es Blasen waren. Ich sage nicht das die Filme schlecht sind. Aber richtiges Zentrieren besonders die Eigenheiten bei schwierigen Flugverhältnissen die sich eben auf einen Streckenflug finden sollten Thema sein. Im Thermikfilm erklärt es Achim Joost schon ganz gut. Trotzdem sollte eben so Eigenheiten erklärt werden.
Mit A-Schein lernt man am Startplatz rumdümpeln, landen und starten (Sicherheit zu bekommen) und erste Erfahrungen mit Thermik sammeln.

Mein erster Österreichausflug in Obertiliach lies mich nicht schlecht staunen. Keine kämpfte dort. War es zu schwach, flog man durch die schwache Thermik durch, ging landen und man fuhr wieder mit der Bahn hoch. Null Ehrgeiz hatten die Jungs und Mädels. Ich habe auch 30 Minuten mit nem Nullschieber gekämpft, (Einer versuchte es noch kurz) bis ich dann doch allmählich aufdrehen konnte und im nu war ich 1000 Meter über Startplatz ganz allein. Und unter mir flog man immer noch zielstrebig den Landeplatz an. Und gleich dazu gesagt, ich habe das auch nicht so drauf mit dem Zentrieren. Das können andere viel besser. Ich bin dann auch irgenwann noch mal zum Landeplatz wieder hoch. Wollte ja die Tageskarte nicht umsonst gekauft haben. Start raus und hoch und auf Strecke und nach der Talquerung musste ich dann wieder sehr tief 45 Minuten mit einem Nullschieber kämpfen bis mir die Schulter weh tat. Und dann war doch eine Blase etwas stärker und kam langsam wieder nach oben, um weiter zu fliegen.

ThomasN
31.12.2012, 17:43
...http://www.xalps.com/lex/nur empfehlen. ...

Danke schön, für den Tipp! Die Filme sind wahrhaftig reiner Genuss :)

tjackermann
31.12.2012, 18:21
ne, aber Burki hab ich heute gesehen:D. auf dem Brauneck
schönes neues Jahr
T

zucki
01.01.2013, 19:51
Hmmm-ich war eher ein bisserl enttaeuscht-mir haben Burkis Buecher besser getaugt! :(

Z

Chrisi23
03.01.2013, 20:16
Hat wer eine DVD abzugeben?

Grüße Christian

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

seidenschwan
04.01.2013, 08:42
was mir gefehlt hat sind so Tipps, wie finde ich eben einen verlorenen Bart besser oder wie zentriere ich ihn in Turbulenzen. Woher weis ich, dass ich leeseitig aus dem Bart gefallen bin bzw. woher weis ich das ich kurz davor bin leeseitig rauszufallen. Wie zentriere ich nach? Ich denke das sind mit die größten Probleme . Und was ich auch interessant fand, dass sie durch Thermiken durchbrettern, in die ich schon längst eingedreht hätte.

Ganz genau. Ich war recht enttäuscht. Es ist vielleicht eher ein Film für- sehr wenigflieger-.

Alle anderen die mindestens alle zwei Wochen einigermaßen ordentlich in die Luft kommen, sollten das alles schon wissen.
Dass die Jungs einige male die Thermiken nicht zentrierten weil sie ihnen zu schwach vorkamen fand ich auch bemerkenswert. Fortgeschrittenere Themen so wie du sie ansprichst wurden gar nicht erwähnt.
Vielleicht gab`s aber ein bisschen Bestätigung. Die Akteure flogen die gleichen Abrisskannten an wie ich es tun würde Und Burki fliegt ne Wolke an die Scheiße aussieht;) - und auch ist. Einmal nimmt der Drachenpilot die Strasse als Abrisskante wo es wohl eher der rechte Waldrand gewesen wäre...:confused::confused:
Naja. Kochen nur mit Wasser scheint mir. Und ich denke mir dann immer: Hätte ich mehr Zeit und mehr Geld würde ich auch viel weiter fliegen.:rolleyes:
Kann den Film gerne als einmal gesehen für 20 Euro abgeben..:D PM erwünscht

Ach ja das Buch vom Burki fand ich dagegen wesentlich gelungener und interessanter.

Gruß Johann

scheinzeit
04.01.2013, 09:38
Wie so oft bei Lehrmaterial ist es für Einsteiger gemacht. Von daher fand ich es als Streckennovize ganz gut und unterhaltsam. Der Theoriebereich kommt definitiv zu kurz. Weitergehende Tips wie von dickermönch angesprochen, hätten dem ganzen sicherlich mehr Tiefe und Anspruch gegeben. Schade. Gut ist, das gnadenlos die Absaufer den Endschnitt überlebt haben. Absaufen gehört halt doch dazu wie die thermik und das Glück des Fliegens liegt irgendwo dazwischen. Die dvd vor dem Streckenbuch zu lesen, ist vermutlich besser. Ansonsten ist es wie bei allen DVDs: man sieht sie einmal an und gibt sie dann gerne weiter. Bei Interesse bitte PN.


Christian

Oberlender
04.01.2013, 12:06
Ich versteh die Kritik nicht ganz. Thermikfliegen lernt man bevor man auf Strecke geht und das Thema ist im Thermikbuch ausführlich bearbeitet. Dort ist alles was dicker-Mönch wissen möchte beschrieben. Hingegen ist die Flugtaktik beim Streckenfliegen nur kurz gehalten - und hier kommt nun der Streckenflugfilm oder das Buch ins Spiel.

Ich würde jetzt einfach mal behaupten, ohne dass ich den Film gesehen habe, dass diese Reihenfolge auch der Burki so vorsieht.

scheinzeit
04.01.2013, 15:37
Ach ja:
Was Super gemacht ist, ist der Schnitt in Aufteilung paralleler Flugbilder zur google (o. Ä.) Flugspur. Hier den Streckenverlauf über dem 3D Gelände zu sehen und wo regelmässig die Bärte stehen, ist sehr gut. Da steckt schon viel liebe zum Detail drin. Vor allem der Vergleich zu den Flugbildern zeigt einem gut im Rückschluss, was erst die Erfahrung mit sich bringen wird: das eigene 3D Modell im Kopf...


Christian

Willi Wombat
04.01.2013, 18:38
Ich habe den Film jetzt gekauft und im wesentlichen angesehen.
Hat mir gut gefallen.

Als unmittelbare Anleitung für die vorgestellten Strecken ist der Film nur bedingt brauchbar.
Zu unterschiedlich sind die Tagesbedingungen und die Schwierigkeiten auf die man stößt.
Es hilft mir z.B im Pinzgau nicht sehr viel, wenn Nina schon vor dem Pass Thurn absäuft.
Das habe ich selber nachweislich sogar an besseren Tagen drauf.
Dafür bringt es mich beim Mölltaldreieck nicht weiter, wenn die beiden bei super Bedingungen gradeausheizen und sich freuen, ich aber bei 500m niedriger Basis ganz andere Entscheidungen treffen muss.

Sehr lehrreich erschien mir persönlich dagegen das ganze Drumherum.
Ewa hat mir sehr gut gefallen, weil sie sehr genau und verständlich erklärt warum sie in der jeweiligen Situation grade was macht. Und weil sie am besten aussieht ;-)
Thorsten dreht nach der halben Talquerung um, obwohl man das doch laut Burki nie, nie, nie macht.
Beim Oliver merkt man schon, warum der immer ganz vorne fliegt. Stets cool!
Burki beruhigt mich ungemein, denn der hält sich beim Gleiten auch ein bisschen an den Tragegurten fest und kann wenn es turbulent wird keinen glatten Satz mehr sagen.
Fast alle machen beim Reden den Eindruck, als wenn sie grade 4 Stockwerke hochgesprintet wären. Der Kreislauf ist also wohl schon auf Touren.
Schön auch wenn Alex einfach in Lee fliegt, weil er sich die Sache anders vorgestelllt hat. Das passiert also auch solchen Leuten.

Bei allen Piloten kann man das Vario hören und sehr schön vergleichen wann die eindrehen, bzw man das selber gemacht hätte.
Gerade Burki zeigt die Zentrumssuche ein paar Mal sehr nachvollziehbar.
Da wäre ich immer schon viel früher ins erste Steigen eingedreht.

Wenn ich sehe wie es diese super Piloten rumbeutelt, sie absaufen und bei weitem nicht alles so lauft wie geplant, dann weiß ich, dass ich nicht auf dem ganz falschen Dampfer bin und das ist schön.
Aber auch die Drachenfliegerlegende Jo Bathmann möchte ich hier zitieren:
"Man darf Fehler machen, aber keine Doppelfehler."
Und darin liegt wohl der Unterschied.

WA
04.01.2013, 19:20
Wenn ich sehe wie es diese super Piloten rumbeutelt, sie absaufen und bei weitem nicht alles so lauft wie geplant, dann weiß ich, dass ich nicht auf dem ganz falschen Dampfer bin.

;) So isses und wie ich schon immer vermutete, gehört viel Glück dazu im richtigen Moment am richtigen Ort zu sein!

Es braucht einen großen Aufwand, Zeit, Moos, um nach vielen Versuchen >den< Treffer zu landen. Also die, die den Aufwand nicht betreiben können, können offenbar nicht richtig fliegen :rolleyes:

Aber auch wenn alles passt, muß man es auch ersteinmal erfliegen. Viel Einsatz und viel meteorologisches Verständnis und dann Durchhaltevermögen, zeichnen den erfolgreichen Strecki aus.

Fliegen können wir doch eigentlich Alle odrr? :)

Ja, mir gefällt der Film auch!

dicker-moench
04.01.2013, 21:11
na dann bin ich wohl mit Glück nicht gesegnet. Und andere haben dauernd Glück.

Also ich kann zur gleichen Zeit starten und die gleiche Route Wählen, bei einigen Piloten hat man das Gefühl die Fressen die Thermik auf und lassen einem nicht viel übrig. Ich glaube, dass hat nichts mit Glück, Geld und Zeit zu tun. Sondern mit Können. Warum bin ich an dem Tag an dem Knut-Inge von Oppenau an den Bodensee geflogen ist und ich komme keine 10 km weit. Und es sind immer wieder die gleichen die mich und viele andere wie einen Anfänger dastehen lassen und man sich fragt wie haben die jetzt vom Startplatz bis zur Basis aufgedreht? Schon das allein das erste aufdrehen macht es schon aus, um erst mal wegfliegen zu können.

WA
04.01.2013, 22:51
- na dann bin ich wohl mit Glück nicht gesegnet. Und andere haben dauernd Glück.


...könnte man meinen! :p

Ach komm Andy, las den Kopf nicht hängen, auch Du hattest schon Glück wenn ich mich so an Deine div. Post´s erinnere.

Bedenke, daß es viel Glück braucht, den entscheidenden Bart im entscheidenden Moment zu erwischen. Wenige Meter neben Deiner glücklosen Linie geht´s hoch. Haben wir doch schon vielfach erlebt oder Du kommst einen Moment zu spät und der Bart ist futsch und Du guckst hinterher usw. usf.

Ständig dranbleiben - und das kostet.....und manchmal beamts Dich hoch und der Rest sinkt darnieder, durfte ich auch schon einige Male für mich positiv erleben....:D

Wie gesagt, die Jungs im Film kochen auch nur mit Wasser - bedenke, der Film wurde über zwei Jahre gedreht - möchte nicht wissen, wie viel da rausgeschnitten wurde.

Immer wieder kommt mir die Situation am Brauneck 09 vor Augen als wir von Burki am Freitag eingewiesen wurden. Da wurde vorführmäßig Richtung Jachenau geflogen und wenn´s den letzten nicht doch noch im letzten Moment gelupft hätte, wäre er in den Bäumen gelandet......ja so fliegen wir Beide doch nicht odrr?

Schau Andy, meinereiner wurde hier im Forum schonmal als "Andelsbuchabgleiter" betitelt, aber sowas juckt mich wenig, irgendwann fand ich auch meinen Bart und hatte plötzlich die Grimselseen Bb.querab und den Furkapass vor mir, ja da lacht doch das Herz eines sicherheitsbewussten Genußstreckenfliegers odrr?

Beständigkeit und ein wenig Fortune, dann wird´s was! :)

Pedro
05.01.2013, 08:37
WA schreibt:
ja da lacht doch das Herz eines sicherheitsbewussten Genußstreckenfliegers odrr?
Beständigkeit und ein wenig Fortune, dann wird´s was!

Ja und wie recht du hast Wolfgang,
das Fliegen geniessen, sich nicht unterkriegen lassen.
Wer sich nicht auch an kleinen Dingen erfreuen kann der weiss nicht was richtige Freude ist.
Gruss pedro

Chrisi23
05.01.2013, 12:01
Ist das Thermikbuch in Buchform das gleiche wie die DVD die es davon gibt?

dicker-moench
05.01.2013, 13:02
das Thermikbuch lohnt sich auf jeden Fall. Und nein es ist nicht das gleiche. Wetter, Wolken, Thermik, Wind usw sind viel besser und bildlich erklärt. Ich glaube für einen Einsteiger ist das Thermikbuch wesentlich hilfreicher als die DVD um erst mal grundlegende Dinge zu verstehen.

Chrisi23
05.01.2013, 14:35
Ok danke für die Info

hape
07.01.2013, 12:24
Hallo zusammen,

also ich habe mir den Film auch zu Weihnachten gegönnt.

Mir hat er im großen und ganzen recht gut gefallen, auch wenn ich nicht wirklich viel neues dazugelernt habe. Aber mir wurde wieder vieles Bekanntes neu in Erinnerung gerufen.

Was mir richtig gut gefallen hat, war der Teil "Drachenjagd im Lechtal", wo Alex Ploner (sehr sympatisch) und Andreas Becker einen Dreiecksflug vom Tegelberg ins Lechtal unternahmen. Tolle Aufnahmen und einige sehr gute Erklärungen zu Windsystemen. Auch interessant zu sehen, wie sich ein Alex Ploner im Lee versenkt und wieder herauskämpft.

Ich kann den Film durchaus empfehlen.

Gruß und ein gutes, unfallfreies Neues

H.-P.

blue q
11.01.2013, 11:43
Wir haben in unserem Verein die erste Hälfte des Film angeschaut.
Der einzige Lichtblick bisher ist nach Meinung der meisten Eva. Sowohl
optisch als auch fliegerisch.
Bei ihr kommt als einziger die Freude über das (Strecken)Fliegen rüber und
sie erklärt, auf was man achten sollte. Bei Thorsten befürchtet man fast,
dass er kollabiert, so kurzatmig wie er redet.
Und Nina, also wenn sie keine Lust hat, bei einem solchen Film mit zu
machen, dann soll sie´s bleiben lassen. Die ganze Zeit nur griesgrämig und
verbissen.
Durch (nehmen wir aufgrund des Variotons an) nicht allzu schlechtes Steigen
mehrmals durch zu fliegen wenn die Bärte nicht haufenweise rumstehen und
die Landung droht, ist auch kein guter Ratgeber.
Dabei kann sie es doch bestimmt besser.
Was in dem Film super rüberkommt ist, dass alle nur mit Wasser kochen und
ein Flugplan auch bei den Cracks mal nicht aufgehen kann.
Die Landschaftsaufnahmen sind auch nett und wir freuen uns auf den zweiten
Teil. Der Film ist es wert, ihn anzuschauen und vor allem für
Streckenflugeinsteiger gibt es den einen oder anderen
wertvollen Tip.

Gruß Rüdiger

seidenschwan
12.01.2013, 14:41
Erst diese Ausage...


Wir haben in unserem Verein die erste Hälfte des Film angeschaut.
Der einzige Lichtblick bisher ist nach Meinung der meisten Eva. Sowohl
optisch als auch fliegerisch.
Bei ihr kommt als einziger die Freude über das (Strecken)Fliegen rüber .... dass er kollabiert, so kurzatmig wie er redet.
Und Nina, also wenn sie keine Lust hat, bei einem solchen Film mit zu
machen, ...wenn die Bärte nicht haufenweise rumstehen und
die Landung droht, ist auch kein guter Ratgeber.
...
Was in dem Film super rüberkommt ist, dass alle nur mit Wasser kochen und
ein Flugplan auch bei den Cracks mal nicht aufgehen kann.

Und dann diese?



... Der Film ist es wert, ihn anzuschauen und vor allem für
Streckenflugeinsteiger gibt es den einen oder anderen
wertvollen Tip.

Gruß Rüdiger

Wie passt das zusammen???

Johann

Genußflieger
12.01.2013, 17:09
Alles in Allem hat mir das Paket gut gefallen. Hat Spaß gemacht bei Sauwetter auf dem Sofa zu sitzen und ein paar Gleitschirm Filmchen in HD anzuschauen.

Kritikpunkt: Im Pinzgau hätte man sich meiner Meinung nach mehr Mühe geben können. Von 7 Filmen sind 2 ein verlängerter Abgleiter von der Schmittenhöhe. Kein Talseitenwechsel oder keine Pass Thurn Querung. Streckenflug? Gefreut hätte ich mich auch über das Karwendel-Dreick von Burkis Hausberg Brauneck mit Rückflug gegen den Bayrischen Wind: Wäre sicher reizvoll und lehrreich gewesen. Oder das Zurückfliegen aus dem Pinzgau gegen den Nordwind Richtung Hochfelln.

Vielleicht hätte man den Fokus mehr auf die Streckenflüge als auf möglichst viele Kameraeinstellungen legen sollen. Auch für das Akkuproblem gibt es Lösungen.

So, genug gemosert. In der Summer eine nette Unterhaltung und sehenswert. Die beteiligten haben sich alle viel Mühe gegeben und es sind dabei ein paar schöne Filmchen entstanden. Auffällig sind auch die vielen wirklich schönen Bilder, ständig wechselnde Perspektiven!! und professionelle Grafiken. Die Nachbearbeitung des Rohmaterials aus 6 oder mehr Kameras war sicher eine Heidenarbeit.
Aber im Gegensatz zu Burkis echt guten Büchern bleibt die DVD jedoch etwas inhaltsleer und wird nicht als Pflichtprogramm in die Gleitschirmgeschichte eingehen.

Ich habe für mich persönlich gelernt. Neben der Suche nach Abriskanten noch mehr auf die Sonne zu achten, ob z.B. meine anvisierte Stelle auch noch in der Sonne steht, wenn ich dort ankomme.

setup
16.01.2013, 10:46
Nett anzuschauen die DVD (besonders im Winter). Mir persönlich ist sie jedoch zu "alpenlastig". Meine persönlichen Streckenflüge finden zu 95% im hügeligen Flachland statt. Da hätte ich mir mehr Inhalt gewünscht. Gibt es eigentlich auf dem XC Server eine geographische Auswertung der eingetragenen Flüge nach Regionen? Würde mich wirklich interessieren ob das Streckenfliegen in der Mitte Deutschlands so unterrepräsentiert ist, wie es in der DVD rüberkommt.
Ein weiterer, aus meiner Sicht vernachlässigter, Punkt ist die Streckenflugplanung an sich. Ein Kapitel weniger Alpen, dafür ein Theorieteil mit etwas mehr Meteorologie, Flugplanung unter Berücksichtigung der Lufträume etc. hätten mir mehr gegeben als die ständigen Wiederholungen dass die Thermik vor allem an den sonnebeschienenen Hängen abreißt.

Natürlich kann man es nicht jedem recht machen und sicher hat ein Alpenflieger eine ganz andere Meinung. Ich jedoch wünsche mir für ein eventuelles "Volume 2" etwas mehr Theorie als schöne Bilder, die mir allerdings sehr gut gefallen haben.

just my 2 cents

Michael

ForumAdmin
16.01.2013, 11:47
Hallo Michael,

klick mal auf dem DHC-XC-Server in einem Flug in deinem Lieblingsgebiet auf "Skyways" (ein Button am oberen Rande der Kartendarstellung) und verkleinere die Karte dann immer weiter - lohnt sich ;).

RebstockFlieger
16.01.2013, 12:17
klick mal auf dem DHC-XC-Server in einem Flug in deinem Lieblingsgebiet auf "Skyways" (ein Button am oberen Rande der Kartendarstellung) und verkleinere die Karte dann immer weiter - lohnt sich ;).

hier wäre anzumerken, dass es schön wäre wenn,
1) die Skyways auch bei etwas niedrigerem Zoomfaktor noch zu sehen wären
2) die jüngeren Flüge ab ca 1,5 Jahre mit aufgeführt würden- diese rutschen anscheinend nicht mehr durch die "download-sperre" mit durch

Grüße!

ForumAdmin
16.01.2013, 13:06
Hallo,

warum die Anzeige ab einer gewissen Auflösung verschwindet, das schauen wir nach (da wird's ja erst interessant), danke für den Hinweis. Wir bekommen die Skyways-Daten vom Skyways-Projekt, das sind also nicht nur DHV-XC-Daten, sondern auch die Flüge von anderen Servern. Auf die Aktualität der Daten haben wir keinen direkten Einfluss und die Massen-Download-Sperre auf dem DHV-Server gilt für den in diesem Fall nötigen Datenabgleich natürlich nicht.