PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaukeln?



Ghost Glider
24.01.2013, 13:56
Hallo Freunde des Sports,
möchte auch mal ein neues Thema erstellen.
Story:
Beim letzten Flieger Wochenende (an einem Hang) ist mir (Optisch) aufgefallen dass
die anwesenden NEUEN A Schirme (Markenname lasse ich mal raus) in Boehigen Winden am Hang
wesentlich mehr *Schaukeln* als die alten modelle und Intermediums.
Da ich dachte es sei ein Optische täuschung, habe ich mir mal so eine Tüte
ausgeliehen zum gucken und mal testen. Mir wurde fast übel vor lauter Schaukelei.
Das kann doch nicht sein oder?
Grüße,
G.G.

MSThrek
24.01.2013, 14:39
Hallo Ghost Rider,

richtig kann eigentlich nicht sein.

ABER (und das ist wohl bei so ziemlich jedem Thread zu lesen) kommt es auf den Piloten an der den Schirm fliegt. Bei passivem Fliegen kann ein "Schaukeln" (--> du meinst wohl "Nicken") durch z. B. thermische Böen durchaus zu beobachten sein.
Wenn du den Schirm entsprechend aktiv fliegst, sollte das Nicken minimiert werden.

Das ein A-Schirm mehr nickt als ein Schirm B-D ist nicht wirklich logisch. Wenn die an deinem Berg nicht soviel Nicken, dann nur weil da erfahrenere Piloten drunter sind. (Soll nicht heißen das erfahren Piloten kein A-Schirm fliegen).

Die Aussage gilt auch fürs Rollen.

Viele Grüße

H.M.Murdoch
24.01.2013, 14:49
... (--> du meinst wohl "Nicken") durch z. B. thermische Böen durchaus zu beobachten sein.
Wenn du den Schirm entsprechend aktiv fliegst, sollte das Nicken minimiert werden.....


Ach soooo!
Und ich dachte er sucht ein Mittel gegen Übelkeit ;-)

`Dominik´
24.01.2013, 16:34
Hat sicherlich auch was mit der Gewichtsbelastung zu tun. Je höher belastet desto dynamischer und somit weniger Böenanfällig. (Auch auf Grund der höheren Geschwindigkeit) Das gilt wohl aber auch für höher klassifizierte Schirme.
Der Faktor Pilot ist natürlich auch auschlaggebend. Wenn bei einem Anfänger das aktive Fliegen noch nicht so ausgeprägt ist, bringt das gerade in böigen/thermischen Bedingungen einiges an Unruhe ins System. Und da Anfänger meistens unter A-Schirmen hängen drängt sich so ein Trugschluss auf oder?

seti1337
24.01.2013, 16:40
also zum aktiv fliegen gehört halt meiner meinung nach auch der Popo und mit dem kann man dann schon viel ausgleichen.

Also manchmal mach ich gefühlsmäßig recht viel mit dem Popo und Gewicht und von außen (wurde mir auch bestätigt) sieht die Tüte absolut ruhig aus.

Dementsprechend, wenn die Schirme einfach inzwischen etwas direkter reagieren (weniger gedämpft) und ein nicht aktiv fliegender Pilot darunter hängt, schaukelt es halt doch recht stark.

Ist halt wie beim Autofahren (driften) am Arsch merkt man als erstes was mit der Karre abgeht. :)

Ghost Glider
24.01.2013, 19:54
Hallo Ghost Rider,------ GLIDER:)

richtig kann eigentlich nicht sein.
ABER (und das ist wohl bei so ziemlich jedem Thread zu lesen) kommt es auf den Piloten an der den Schirm fliegt. Bei passivem Fliegen kann ein "Schaukeln" (--> du meinst wohl "Nicken") durch z. B. thermische Böen durchaus zu beobachten sein.
Wenn du den Schirm entsprechend aktiv fliegst, sollte das Nicken minimiert werden.
Das ein A-Schirm mehr nickt als ein Schirm B-D ist nicht wirklich logisch. Wenn die an deinem Berg nicht soviel Nicken, dann nur weil da erfahrenere Piloten drunter sind. (Soll nicht heißen das erfahren Piloten kein A-Schirm fliegen).

Die Aussage gilt auch fürs Rollen.

Viele Grüße

Also da habt Ihr mich falsch verstanden oder ich habe mich da etwas undeutlich ausgedrueckt.
Ich denke mal, dass ich kein Anfaenger bin und auch den Unterschied zwischen atktiven und passiven Fliegen verstehe und auch beherrsche.
Die Rede war von einem direkten (optischen) Vergleich von verschiedenen Schirmen an einem Hang, selbe Uhrzeit, Wind und Wetter.
Ich suche auch kein Antikotzmittel.
Hier nochmal, etwas anders:
2 ganz neue Schirme und 4 Schirme die je etwa 3 bis 4 Jahre alt sind.
Da ist mir aufgefallen, dass halt die 2 ganz neuen Schirme (gerade gekauft worden) beim Vorbeifliegen an der Kante mehr Rollen und/oder Nicken (aufschauckeln) als die "alten" Modelle.
Ich glaube, dass dies ein Schirmproblem ist und darum habe ich auch keinen Herstellernamen genannt.
Meine allgemeine Frage war:
Wenn doch bei allen 6 Schirmen die Wind- und Wetterverhaeltnisse gleich sind und der Pilot derselbe ist, sollte doch das Roll-Nickverhalten
gleich sein oder zumindest bei den A Schirmen einfacher (gerade fuer Anfaenger) bzw. "Eigenstabiler" (wegen eben der Nichterfahrung
des aktiven Fliegens) sein und eben NICHT ein aktives Fliegerkoennen bei einem Anfaenger voraussetzen.

Ich hoffe, dass Ihr versteht was ich meine. Es geht hier um die Schirme und nicht um die aktive bzw. passive Fliegerei.
Fly Safe,
G.G.:)

Sommerflieger
24.01.2013, 20:17
Hallo Marcel,


Ich hoffe, dass Ihr versteht was ich meine.

Nein. Und mir fällt auf daß ich Deine meist wirren Postings so gut wie nie verstehe.


[...] mir aufgefallen, dass halt die 2 ganz neuen Schirme (gerade gekauft worden) beim Vorbeifliegen an der Kante mehr Rollen und/oder Nicken (aufschauckeln) als die "alten" Modelle.

Tja, unter verschiedenen Schirmen hängen normalerweise auch unterschiedliche Piloten. Nur gleiches Gelände
bzw. Windverhältnisse reichen i.d.R. nicht aus um das Flugverhalten von Gleitschirmen objektiv vergleichen zu können.


Ich glaube, dass dies ein Schirmproblem ist und darum habe ich auch keinen Herstellernamen genannt.

Wieso? Gerade dann wäre es meines Erachtens wichtig das Modell zu benennen. Da haben dann alle was davon.


Wenn doch bei allen 6 Schirmen die Wind- und Wetterverhaeltnisse gleich sind und der Pilot derselbe ist, sollte doch das Roll-Nickverhalten gleich sein.

Wie jetzt? Ich denke Du hast sie beobachtet als sie an der Hangkante entlangflogen und dabei "optisch" verglichen?
Oder hat alle 6 Schirme ein und dersselbe Pilot geflogen?

Gruß,

Sommerflieger

dicker-moench
24.01.2013, 22:51
ich habe das wirre Posting verstanden. Liegt wohl daran, dass ich selbst oft so schreibe. :D

Ghost Glider: Da du hier kein unbeschriebenes Blatt bist gehe ich mal davon aus, dass du einigermaßen fliegen kannst. Zumindest einen Schirm beruhigen. Schade, dass du nichts schreibst über das Schirmmodel oder Klassifizierung. Denn den Ascent von UP fand ich auch sehr sehr Zappelig und ich habe das Ding in turbulenter Luft nicht wirklich ruhig halten können. Egal was ich tat ich kam mir vor wie ein Anfänger. Nehme man dagegen einen Alpha 5 ebenfalls in Turbulenzen, der steht wie festgenagelt übereinem, wenn man ihn aktiv fliegt . Weis aber aus der Praxis, Flugschüler zu beobachten, dass eben dieser Alpha5 auch Probleme macht, für jemanden der eben genau das Falsche macht und mit seiner Korrektur nur alles noch verschlimmert und die Tüte so richtig aufschaukelt weil sehr feinfühlig. Besonders im Landeanflug aus der letzen Kurve. Möchte man manchmal nicht hinschauen. Der Ascent ist für die Grobmotoriker in dem Fall die bessere Wahl, weil sie da auch rumreisen können und das Ding fängt nicht so schnell an aufzuschaukeln.

Ich habe jetzt zwei Schirme beschrieben aus der A-KLasse. Beide eben aber als aktiver Pilot. Denn ich muss zugeben, ich habe die Hosen voll, wenn ich einen Schirm auch wenn es nur ein 1er ist in Turbulenzen zu fliegen, ohne aktiv bei der Sache zu sein. Ist wie wenn du jetzt mit deinen Kenntnisstand einen Grundkurs machen willst, aber dir auferlegt wird, dass keiner wissen soll das du schon Pilot bist. Sprich du sollst dich absichtlich ungeschickt anstellen.

WA
24.01.2013, 23:51
Dann wirre ich auch ä weng!

Also meine D-Gurke fliegt stoisch ruhig in toter Luft.

Da ziehe ich dann mal rechts, dann ein bissi links - hui - und wenn ich dann nochmal rechts ziehe, höre ich auf, da die dann erreichte Höhe bei uns verboten ist - dann schaukelt das Ding aber noch ein bissi nach! :D

Águila Austriaca
25.01.2013, 15:33
ich habe das wirre Posting verstanden. Liegt wohl daran, dass ich selbst oft so schreibe. :D

Ghost Glider: Da du hier kein unbeschriebenes Blatt bist gehe ich mal davon aus, dass du einigermaßen fliegen kannst. Zumindest einen Schirm beruhigen. Schade, dass du nichts schreibst über das Schirmmodel oder Klassifizierung. Denn den Ascent von UP fand ich auch sehr sehr Zappelig und ich habe das Ding in turbulenter Luft nicht wirklich ruhig halten können. Egal was ich tat ich kam mir vor wie ein Anfänger. Nehme man dagegen einen Alpha 5 ebenfalls in Turbulenzen, der steht wie festgenagelt übereinem, wenn man ihn aktiv fliegt . Weis aber aus der Praxis, Flugschüler zu beobachten, dass eben dieser Alpha5 auch Probleme macht, für jemanden der eben genau das Falsche macht und mit seiner Korrektur nur alles noch verschlimmert und die Tüte so richtig aufschaukelt weil sehr feinfühlig. Besonders im Landeanflug aus der letzen Kurve. Möchte man manchmal nicht hinschauen. Der Ascent ist für die Grobmotoriker in dem Fall die bessere Wahl, weil sie da auch rumreisen können und das Ding fängt nicht so schnell an aufzuschaukeln.

Ich habe jetzt zwei Schirme beschrieben aus der A-KLasse. Beide eben aber als aktiver Pilot. Denn ich muss zugeben, ich habe die Hosen voll, wenn ich einen Schirm auch wenn es nur ein 1er ist in Turbulenzen zu fliegen, ohne aktiv bei der Sache zu sein. Ist wie wenn du jetzt mit deinen Kenntnisstand einen Grundkurs machen willst, aber dir auferlegt wird, dass keiner wissen soll das du schon Pilot bist. Sprich du sollst dich absichtlich ungeschickt anstellen.



Muß ehrlich sagen, ich verstehe weder deinen Post noch den von Ghost Glider:confused::confused::confused: Naja bei dem liegt es wohl am Namen;).

Um einen Unterschied festzustellen, wäre es das Beste, bei nicht zu turbulenten Verhältnissen (damit man sich keine größere Schirmstörung einfängt) Hände hoch (ohne zu steuern) zu fliegen. Es muß dann aber auch der gleiche Pilot mit dem gleichen und gleich eingestellten Gurtzeug darunterhängen und die Verhältnisse müßen gleich sein. Die Schirmgröße spielt natürlich auch eine Rolle.:rolleyes:

Ghost Glider
25.01.2013, 16:36
Muß ehrlich sagen, ich verstehe weder deinen Post noch den von Ghost Glider:confused::confused::confused: Naja bei dem liegt es wohl am Namen;).
Um einen Unterschied festzustellen, wäre es das Beste, bei nicht zu turbulenten Verhältnissen (damit man sich keine größere Schirmstörung einfängt) Hände hoch (ohne zu steuern) zu fliegen. Es muß dann aber auch der gleiche Pilot mit dem gleichen und gleich eingestellten Gurtzeug darunterhängen und die Verhältnisse müßen gleich sein. Die Schirmgröße spielt natürlich auch eine Rolle.:rolleyes:

Na ja, ist aber nun auch egal.
Wer es verstanden hat, gut und wer nicht auch gut.
Ich mach es zum Abschluss nochmal kurz. Ich und auch die anderen (die anwesend waren) sind wahrscheinlich nicht so schlau wie Ihr
und wir haben wahrscheinlich auch nicht Euren *Wisdom above all* aber blöd sind wir auch nicht. Wir haben die Schirme untereinander getauscht, so dass der
gleiche Pilot auch zum Vergleichen jeweils den andere Schirm fliegt. Dabei haben wir festgestellt, dass die NEUEN A (Anfänger) Schirme erheblich mehr rollen und oder nicken, wenn der Pilot eben NICHT aktiv mitarbeitet. Im Gegensatz zu den ALTEN Schirmen, die wesentlich ruhiger und mit viel weniger Körpereinsatz geflogen werden können und dabei eben NICHT so stark rollen oder Nicken.
Da stellt sich die Frage, warum ist das so. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich bin der Meinung. dass ein Anfängerschirm so fliegen sollte, dass auch der Anfänger auch OHNE oder auch mit WENIG Erfahung im *Aktiven* Fliegen mit diesem Schirm zurechtkommen sollte. Ergo war mein Ansatz zum Thema: Ist vielleicht die Leistung der sogenannten Anfängerschirme vielleicht schon am Grenzbereich angekommen? Wäre ein Anfänger vielleicht zu leicht überfordert oder sind die ALTEN Schirme (Design, Kappenstabilität, Spurtreue etc.) einfach ruhiger bzw. stabiler; hatten aber dafür im Gegenzug eine etwas schlechtere Leistung?.
Eure Meinung zum Thema wäre dazu sehr interessant gewesen und vielleicht hat der eine oder andere die selbe Erfahrung gemacht.
So wie es aber aussieht, habe ich da falsch gedacht.
Da ich hier aber nun keine Kreisdiskussion anfangen möchte, bedanke ich mich erstmal und werde anhand von Videos und anderen Hilfsmitteln mal
versuchen, es besser zu verdeutlichen und auch selber testen.
THX,
Fly Safe,
G.G.:)

Xaing
26.01.2013, 23:03
Hallo

Ich glaub ich weiß was Ghost meint habe auch schon öfter gesehen das sich Schirme aufstellen wenn eine Windböe durch geht. Ob das jetzt nur bei neuen A-Schirmen so ist oder stärker ist kann ich nicht sagen. Hatte mich auch nicht wirklich gekümmert und daher auch nicht weiter auf die genauen Daten der Schirme geachtet.
Ich würde mal sagen das das grade bei A-Schirmen mehr ist liegt daran das die ja etwas träger in ihren Reaktionen sind. Was noch dazu kommt das sie meist auch durch dickeres Profil mehr widerstand bieten. Auch noch hinzu kommt das man zum aktiven Fliegen bei den A-Schirmen meist mehr Fläche an der hinter Kante runter Zieht was den widerstand auch noch erhöhen sollte. B und höhere Schirme setzen die mehr Energie wahrscheinlich schneller in Höhe um.
Wenn ich damit richtig liege ist es egal ob der Pilot ein guter Flieger ist. Ist als wenn der Schirm beim einfliegen in die Thermik hängen bleibt da geht nur Hände hoch und warten das der Schirm kommt.

Ist natürlich eine reihe Mutmaßung meiner Seits könnte auch alles anders sein:rolleyes:


Auf bald

Lars

Übermutter
27.01.2013, 12:53
Ghost Glider,

ich habe deine Frage verstanden. Und ich kann auch bestätigen, was du beobachtet hast. Ich seh das sehr oft und hab mir darüber auch schon so meine Gedanken gemacht. Ich hab ausserdem die Gelegenheit, mehrere neue und ältere A-Schirme zu fliegen. Und auch da ist es mir aufgefallen, dass manche der ganz neuen A-Schirme (Marke behalte ich auch mal für mich ;)) "schaukeln". Und damit meine ich nicht nur Nick-, sondern auch Rollbewegungen. Und in Turbulenzen bei stärkerem Wind regelrechtes Hebeln. Nun bin ich auch kein Anfänger mehr, und trotzdem hänge ich da drunter und kann nur wenig gegen dieses Geschaukel tun. Die Steuerwege sind so lang, dass man eigentlich immer zu spät dran ist. Und ein frischgebackener A-Schein-Pilot macht das im Zweifel durch zuviel Reaktion noch schlimmer.
Tatsächlich finde ich dieses Verhalten für mich zwar echt unangenehm, aber nicht an sich bedenklich. Die Schirme tun ja nix "Böses". Klar, das Gegautsche sieht nicht schön aus, kostet Höhe.........aber trotzdem sind die Schirme nett im Verhalten und tun niemandem was :p