PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thermik-Sensor?



Bernhard Wienand
11.03.2013, 11:46
Als ich mich letzte Woche bei frühlingshaften 20 Grad auf 'ner Bank im Hamburger Stadtpark sonnte (heute 20 cm Schnee und minus 8 Grad), hörte ich plötzlich Kranichschreie und sah einen Schwarm etwa nur 150 m über mir kreisen. Sie kurbelten sich geduldig auf gut 500 m hoch und zogen dann im Gleitflug weiter.

Ich dachte, haben die Nerven oder einen guten Riecher.

Die alte Frage: Kann man Thermik aus der Ferne erkennen, können es (manche) Vögel? Ein Vario haben sie sehr wahrscheinlich.

Habe mal was von sehr sehr niederfrequentem sehr sehr leisem Grummeln aufgrund der Turbulenz gehört.

Ein Drachenflieger hat sich mal Wärmesensoren an die Flügelenden gesteckt, um zu erkennen, wo die Luft wärmer wird. Hat natürlich nichts gebracht.

Dann wird ja, wie ich hier gelesen habe, der Thermik-Finder angeboten:
http://thermocompass.nethouse.me/
Anhand kleinster Druckschwankungen soll Thermik schon aus 300 m zu analysieren sein.

Mit Wärmekameras soll man die Bodentemperatur erkennen können, aber keine Lufttemperatur (strahlt fast nichts ab).

Mit Laser soll man aus der Ferne eine Luftströmung erkennen können (aber zu schwer und zu teuer).

Viele sehen den Reiz des Fliegens gerade in dem gedanklichen Suchen und Auffinden von Thermik, wobei das Vario nicht in Frage gestellt wird.

Können Vögel mit ihren guten Augen aufsteigenden Dunst, Insekten etc. sehen?

Oder nutzen Vögel auch nur ihre gesamten Sinne und vielen Erfahrungen und den Vorteil des Schwarms zum Aufspüren von Thermik und vom besten Steigen?

Auffällig war, dass die Kraniche ab und zu sich auffächerten und ihre Kreise änderten und ständig miteinander kommunizierten, sich vmtl. zuriefen wo es wie gut geht. Im Weiterflug hörten ihre Schreie fast ganz auf.

Was meint ihr?

Gruß, Bernhard

soundglider
11.03.2013, 12:44
Da Vögel recht gute Augen haben, vermute ich, dass sie viel mit Peilung (zur Bestimmung des Höhengewinns) und dem Gleichgewichtssinn (Beschleunigungen beim Einfliegen in Auf/Abwinde) arbeiten. Außerdem agieren sie im Schwarm oder beobachten andere Vögel: Wenn ein Vogel in der Thermik kreist, gesellen sich oft andere dazu.

Dass Vögel zur Aufspürung von Thermik Wärmesignaturen oder niederfrequente ultraleise Geräusche oder Druckschwankungen analysieren, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Aufsteigende Pollen/Teilchen/Insekten dagegen könnten vielleicht tatsächlich eine Info für die Vögel sein.

Lord of the Wings
11.03.2013, 12:45
... sich vmtl. zuriefen wo es wie gut geht. Im Weiterflug hörten ihre Schreie fast ganz auf.

Was meint ihr?

Gruß, Bernhard

Die haben sich wegen den drohenden Beinahe-Kollisionen angeschrien, so wie wir in Bassano ;-) Wenn es dann Richtung Panettone ruhiger wird, hören die Schreie meistens auf.
Mal im Ernst, bei den Vögeln gibt es noch viele offene Fragen insbesondere wie sie navigieren und wie sie soo lange Überlandflüge durchhalten. Dabei nutzen sie kleinste Luftströmungen und Wellen aus. Ist mir auch ein Rätsel, nicht umsonst sagt man GS-Fliegen ist fast wie Vogelflug, aber nur "fast".

espero
11.03.2013, 13:43
Anscheinend fliegen sie mit den Augen, siehe hier:

http://www.n-tv.de/panorama/Kraniche-prallen-gegen-Haeuser-article10275161.html

Grüßle Uli,
der mit den Harfen spielt :cool:

zenzi
12.03.2013, 19:04
Ein Ornitologe hat mir mal gesagt: die Natur hat nichts zu vergeuden, auch keine Vögel im Aufwind. Die machen das nicht weils Spaß macht, sondern weil in der warmen Luft ihr Fressen fliegt.
Mahlzeit!
Bernd

Willi Wombat
12.03.2013, 22:00
Es gibt wohl Messstationen, die für projektierte Standorte von Windkraftanlagen die Windwerte in verschiedenen Höhen aufzeichnen.

Ich könnte mir vorstellen, dass das so ähnlich wie ein Doppler-Ultraschall funktioniert.

Da so eine Messung angeblich grob 10'000 EUR/Monat kostet, ist das Gerät aber wohl nicht für Gleitschirme geeignet.

Pedro
13.03.2013, 16:28
Jaja da wünschen sich viele Piloten dass alles automatisiert wär und man dann den Piloten vor lauter Geräte nicht mehr sehen würde.
Ist aber verboten, die Sicht darf nicht beeinträchtigt werden !
Da hatte ich doch auch mal einen Gleitschirm (Hersteller unwichtig) bis zum Start ist alles abgelaufen wie mit jedem andern Schirm auch,
nach dem Start hat dann der Schirm die Kontrolle übers Fliegen selbst übernommen, man musste sich nur bequem ins Gurtzeug kuscheln und konnte zusehen wie suverän die Thermik ausgekurbelt wurde, wenn man wollte konnte man aber auch einen Erholungsschlaf einschalten wobei man aber nicht vergessen durfte bei der Landung wieder wach zu sein da man die Landung selber bewerkstelligen musste.
Am schönsten wäre aber man könnte auf einen Hügel gehen und bei genügend Wind die Arme ausbreiten und fliegen wie ein Adler, dann wäre man die "Gleitschirm-Mafia" los und die Thermik würde man durch das Feingefühl auch wieder finden.
Das war nun auch ein Traum und meine Lügengeschichte.

Bernhard Wienand schreibt:
Viele sehen den Reiz des Fliegens gerade in dem gedanklichen Suchen und Auffinden von Thermik, wobei das Vario nicht in Frage gestellt wird.
genau so isses.

Ohne Wissen über Wetter, Wind und Thermik und die damit verbundenen Gegebenheiten kommt man wohl nie weit über den Starthügel hinaus.

Osiris
14.03.2013, 08:46
Hi Bernhard,

jaja diese Frage ist wohl so alt wie die Fliegerei oder zumindest die Segelfliegerei selbst.

Tatsächlich gibt es viele Methoden Thermik sichtbar zu machen. Sie haben jedoch alle einen großen Nachteil: Sie sind entweder teuer oder umständlich.

Drei indirekte Wege:

-Konfetti verstreuen oder wer Zeit zum Basteln hat kleine Fallschirme. Manche Piloten behaupten gar wenn sie ihrem Gleitschirm freie Hand ließen würde der früher oder später "in die Thermik reinziehen" (konnte ich nicht beobachten) - Man munkelt bei Heißluftballons solle das die Regel sein... - Problem sehr kleiner abgedeckter Bereich, schlechte Sichtbarkeit zudem immer entgegengesetzt zur Flugrichtung.

-Bodenmessstationen, welche Temperaturunterschiede im mindestens 0,5 °C Bereich aufzeichnen - Problem: Windversatz in der Höhe

-Infrarotkameras um die Bodenwärme zu messen - Problem: Windversatz in der Höhe


Drei direkte Wege:

-Wie du beschrieben hast "Messen der Luftströmung mittels Lidar" - Problem: Punktuelle Auflösung

-Druckschwankungen über ein Variometer messen. Das wäre auch auf einem automatisierten Träger wie einem Quadrokopter vorstellbar. - Problem: Teuer und möglicherweise gefährlich.

-PIV mittels einer sehr guten Kamera - Problem: relativ kleiner Bereich wird aufgelöst + benötigt hohe Rechenleistung.


Ausserdem ist es möglich Thermik zu generieren:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aufwindkraftwerk


Leider ist das alles wie gesagt mit erheblichem Aufwand, Kosten und oft wenig Nutzen verbunden (ausser Konfetti vielleicht).
Die Vögel arbeiten nach dem was man so liest offenbar nach dem optischen 3. direkten Weg. Ein Hauptproblem an der Thematik ist der Windversatz, der ja auch über die Höhe nicht konstant ist (ebenso Windscherungen und ähnliche Phänomene wie Rotoren etc.).

Viele Grüße
Osiris

kerim
14.03.2013, 09:19
Ein Ornitologe hat mir mal gesagt: die Natur hat nichts zu vergeuden, auch keine Vögel im Aufwind. Die machen das nicht weils Spaß macht, sondern weil in der warmen Luft ihr Fressen fliegt.
Mahlzeit!
Bernd

So ein quatsch! :) :) :) Du solltest nicht alles glauben was man dir erzaehlt. Ueberleg mal was Thermik kreisende aufwind nutzende Voegel so fressen :) Die Gruende warum Voegel in der Thermik fliegen sind so unterschiedlich wie die Tiere selbst und Spass ist sicher einer davon!

WillyCH
14.03.2013, 10:11
Kerim, you're right! Die Geier am Stol zB. hätten schlaueres zu tun -nämlich nix tun- als mit den Gleitschirmfliegern zu kreisen. Die starten teils ja genau dann, wenn der erste Pilot rausfliegt. Ich hatte sogar der Eindruck, dass mir einer von Ihnen kurz Gesellschaft leistete und dann weiter raus in einen besseren Bart flog, so nach dem Motto "Du Depp, da draussen geht's besser".

Ich freu mich schon wieder auf Ende Mai und die Geier:)

Happy landings
Ueli

Osiris
14.03.2013, 10:23
@OT:

Naja...

Wir kennen das Problem am "Nix tun" ja. Wer nix tut, bekommt nix rein (Gehalt, Energie, Fortpflanzung) und geht letztendlich ein.

Insofern ist der Vogelflug mit der Eröffnung neuer Habitate durchaus sinnvoll und ähnlich dem Wanderverhalten von Zebraherden oder gar Menschen, welche nachdem die Ressourcen eines Habitats aufgebraucht sind, auf andere Habitate ausweichen müssen. Auch dann wenn das Wanderverhalten offenbar nicht direkt etwas mit den Nahrungsgewohnheiten der jeweiligen Spezies zu tun haben scheint.

Vor allem die Kernaussage "Die Natur vergeudet nichts" ist absolut richtig.

Osiris

zuppi
14.03.2013, 18:50
Kerim, you're right! Die Geier am Stol zB. hätten schlaueres zu tun -nämlich nix tun- als mit den Gleitschirmfliegern zu kreisen. Die starten teils ja genau dann, wenn der erste Pilot rausfliegt. Ich hatte sogar der Eindruck, dass mir einer von Ihnen kurz Gesellschaft leistete und dann weiter raus in einen besseren Bart flog, so nach dem Motto "Du Depp, da draussen geht's besser".


Hallo Ueli,

Du bist am Fliegen und siehst eine Gruppe von Gleitschirmen die irgendwo vor Dir sich im Kreis drehen. Was machst Du?
Genau, Du fliegst da hin und schliesst dich ihnen an.
Viele Tiere machen das auch so, sie sehen eine Gruppe die was zu fressen haben, oder in dem Fall dort kreisen und fliegen dahin. Nicht weil sie auch Spass haben wollen, sondern weil sie bewusst oder unbewusst annehmen, dass dort was zu finden ist. Dort wo alle Kreisen. Wenn der Geier wegfliegt ist es wohl weniger nach dem Motto "Du Depp, da draussen geht's besser" sondern vermutlich eher "Du Depp, da ist nix".

Gruss Daniel

kerim
14.03.2013, 19:12
Kerim, you're right! Die Geier am Stol zB. hätten schlaueres zu tun -nämlich nix tun- als mit den Gleitschirmfliegern zu kreisen. Die starten teils ja genau dann, wenn der erste Pilot rausfliegt. Ich hatte sogar der Eindruck, dass mir einer von Ihnen kurz Gesellschaft leistete und dann weiter raus in einen besseren Bart flog, so nach dem Motto "Du Depp, da draussen geht's besser".

Ich freu mich schon wieder auf Ende Mai und die Geier:)

Happy landings
Ueli

Ja, ich hatte auch schon erstaunliche Momente mit Greifvoegeln und Geiern. Es wuerde allerdings Stunden dauern das alles zu erzaehlen und die haelfte wuerde einem auch eh keiner glauben. Je mehr man diese Tiere beobachtet desto faszinierender werden sie und Spiel und Spass sind bei den Jungs ein ganz grosses Thema. Fuer die fress-ornito-soziologen unter uns macht so ein Verhalten natuerlich ueberhaupt keinen Sinn. Fuer Leute die um die Ecken Denken koennen schon. Wer gut als Vogel gut Thermik fliegt, auf Strecke gehen kann und besonders gewandte Flugmanoever beherscht hat eindeutig einen Vorteil gegenueber einem Vogel der davon keinen Plan hatt. Der geuebte Vogel kann besser nach Futter suchen, verbraucht dabei weniger Energie und ist in der Lage sein Nest und sein Revier gegen Feinde zu verteitigen. Nur wie lernt der Vogel dass? Hier kommt der ach so sinnlose Spass ins Spiel... ;)

Um zum Thema zurueck zu kommen. Ich habe Voegel aus dem Bart wegschiessen sehen in eine Richtung wo ich jetzt nie was vermutet haette und da ging es dann dort hoch wie nix. Ich bin mir sicher dass die entweder was sehen oder die Veraenderung in der Luftstroemung einfach besser interpretieren koennen. Anders kann ich mir das nicht erklaeren.

Bernhard Wienand
14.03.2013, 20:12
Das Balzverhalten nicht vergessen. Wer die schönsten Böglis fliegt bekommt das Weibchen bzw. das, was er verdient. Auch da macht Übung den Meister.

Auch ich bin sicher, die fliegen oft einfach aus Spaß oder locker als Wettbewerb oder Training, nicht nur Thermik, auch z.B. die Schwärme der Taubenzüchter. Dann wiederum geht's nur um's nackte Überleben, wer übersteht den Zug über etwa 4.000 km. Wer kommt zuerst an und besetzt die besten Brutplätze etc.

Noch zum Konfetti streuen. Habe auch mal was von Klopapier gelesen.

Kraniche im Nebel?
Einmal hatte ich den Eindruck, die sind in eine Wolke reingekurbelt, in etwa 3.000 m mitten über Hamburg. Wie die sich darin orientieren? Auch durch Schreie? Auf jeden Fall kurbeln immer alle ausnahmslos in derselben Richtung. Erst nach eine Geraden wird, wenn überhaupt, die Richtung gewechselt. Der letzte Schwarm kurbelte immer rechts herum.
Beim Flughafen habe ich nicht nachgefragt.
An den Kranichschutzbund habe ich eine Frage gemailt, aber keine Antwort erhalten.

Es gibt ja das Bundeswehrprojekt über den automatisch fliegenden Lastenschirm, technisch faszinierend, sportlich natürlich langweilig.

Gäbe es einen Thermik-Sensor, so bliebe immer noch die Kunst des Timings (steht der Bart noch, wenn ich da bin?) und die Kunst des Zentrierens.
Ich vermisse ihn nicht, bin auch noch lange ohne Vario (ganz gut) geflogen.
Spannend finde ich nur, darüber weiter zu rätseln, wie es die Vögel machen, mit der Thermik.

Heute wieder Sonne mit schönen Wolken, die Tage sind gekommen.

Gruß, Bernhard

Afkanoab
14.03.2013, 20:38
Wenn der Geier wegfliegt ist es wohl weniger nach dem Motto "Du Depp, da draussen geht's besser" sondern vermutlich eher "Du Depp, da ist nix".

Gruss Daniel

Made my Day :D

thmu
15.03.2013, 02:35
Die haben sich wegen den drohenden Beinahe-Kollisionen angeschrien, so wie wir in Bassano ;-)

:D
"Hau ab, du Falschrumkurbelschwein!"

Jürgen S.
15.03.2013, 08:48
Die alte Frage: Kann man Thermik aus der Ferne erkennen, können es (manche) Vögel?

Ein Bussard, der aus großer Höhe eine Maus durchs Gras huschen sieht, erkennt auch Luftbewegungen (Abrisskanten) an wackelnden Grashalmen, Blättern und dergleichen.
Außerdem hat er statt eines "Popometers" einen vielfachen "Federmeter" und erspürt gute Luft damit noch besser als der Ploner Alex.
Dazu die Airtime eines Bussards... Tja!

Bald kommt wieder die Zeit, in der die Jungtiere erste Flugversuche machen. Die Eltern machen es ein paar Mal vor. Zum Futtern gibt es auch nix mehr.
Hunger ohne Ende und immer nur blöd Flügel schlagen, wo doch die Eltern mühelos Höhe machen.
Die Jungtiere kreischen, hungern und leiden jämmerlich, solange bis sie es mit der Thermik und der Futtersuche kapiert haben.
Wenn das mal keine Motivation ist.

Von da an vergeudet kein Bussard unnötig Kräfte mit Flügelschlagen, wenn er stattdessen Thermik nutzen kann.
Gruß, Jürgen

Osiris
15.03.2013, 08:51
Hier mal eine modernere Betrachtung über Vögel und Thermikfliegen. Widerspricht sich mit einem Artikel in dem ich gelesen habe, dass Vögel Staubkörnchen sehen könnten die aufsteigen. Aber den Artikel finde ich leider ned mehr.

http://angel.elte.hu/thermalling/

Greetz Osiris

SoaringErnie
17.03.2013, 17:58
Zum Thema Kraniche:

- Futter schliesse ich aus, habe noch keine fliegenden Frösche und Schnekcken gesehen. Bei Schwalben ist das wohl etwas Anderes.
- Zufall und beobachten der anderen Vögel spielt sicher ein Rolle. aber auffällig ist, dass sie regelmäßig bei mir über dem Ort an der gleichen Stelle eindrehen und Höhe machen, egal ob es der Flug nach Norden oder Süden ist. Es ist eine Stelle, an der man auf Grund der Topologie sicher auch mit dem GS gut fliegen könnte, wenn man denn hin käme, und ich habe den Eindruck, dass sie sie gezielt anfliegen.

Bernhard Wienand
25.03.2013, 17:08
Hallo Osiris,

Danke für Deinen Link zu den Tracks von fliegenden Falken, Störchen und Gleitschirmen.

Mir scheint, die Vögel wissen auch nicht besser, wo Thermik ist.
Oder sie richten sich noch nach anderen Kriterien (Nahrung) und/oder gehen lässiger mit Chancen um, nottfals hilft ihnen ja ihr Motor.

Der Gleiti hat es leicht, da er sich am Berggrat und den Bergrippen orientieren kann.

Auf jeden Fall sehr interessant und aufschlussreich.

Gruß, Bernhard

bigben
25.03.2013, 18:46
Als ich mich letzte Woche bei frühlingshaften 20 Grad auf 'ner Bank im Hamburger Stadtpark sonnte (heute 20 cm Schnee und minus 8 Grad), hörte ich plötzlich Kranichschreie und sah einen Schwarm etwa nur 150 m über mir kreisen. Sie kurbelten sich geduldig auf gut 500 m hoch und zogen dann im Gleitflug weiter.Gruß, Bernhard


...
Einmal hatte ich den Eindruck, die sind in eine Wolke reingekurbelt, in etwa 3.000 m mitten über Hamburg. ...
Beim Flughafen habe ich nicht nachgefragt.

Gruß, Bernhard

und das mitten in CTR kurz vorm Flughafen, die sind ganz schön leichtsinnig

20105

PropellerPeter
27.03.2013, 16:07
Ein Ornitologe hat mir mal gesagt: die Natur hat nichts zu vergeuden, auch keine Vögel im Aufwind. Die machen das nicht weils Spaß macht, sondern weil in der warmen Luft ihr Fressen fliegt.
Mahlzeit!
Bernd

Ich glaub der Ornithologe hat einen Vogel, :D
Vor einigen Jahren beim Modellsegelfliegen am Hang:
An einem warmer Frühsommertag, haben wir etwa 10/12 Bussarde beobachtet wie sie immer wieder sich spielerisch verfolgten. War die Höhe abgebaut haben sie sich wieder hoch tragen lassen und von Neuem damit begonnen. Einer hat dabei einen Looping geflogen. Seitdem kann mir keiner mehr erzählen das Vögel nicht auch aus Spaß fliegen.
Schwalben fliegen in den Luftschichten wo sich auch die Insekten aufhalten, da trifft das sicherlich zu. Der Zickzackflug beim jagen übrigens sagt einiges über ihr Sehvermögen aus, finde ich.
Gruß Peter

espero
27.03.2013, 16:56
Auch die Möwen fand ich auf ca. 600 Meter mit mir beim Thermikkreisen.

Es sollte keiner behaupten, und auch kein Professor, dass die fliegende Fische
zu Lanzarote so hoch fliegen um den Appetit der Möwen zu stillen. :p

Grüßle
Uli, der mit den Harfen spielt :cool:

Laisch
28.03.2013, 07:16
Nicht weil sie auch Spass haben wollen, sondern weil sie bewusst oder unbewusst annehmen, dass dort was zu finden ist. Dort wo alle Kreisen. Wenn der Geier wegfliegt ist es wohl weniger nach dem Motto "Du Depp, da draussen geht's besser" sondern vermutlich eher "Du Depp, da ist nix".


Das ist Horsti. Horsti startet mit den Acropiloten auf der Gerlitzen, kurbelt mit ihnen, fliegt mit ihnen übern See raus (legt dabei die Flügel an um die schlechte Gleitzahl eines Paragleiters zu imitieren), fliegt dann ein paar negativ Manöver, landet wie es sich natürlich gehört am offiziellen Landeplatz und chillt dort noch ein bisschen mit den Piloten. Dannach fliegt er zur Kanzelbahn, setzt sich aufs Liftseil und fährt wieder hoch...

Und wenn er das jetzt nur macht um Futter zu finden, dann hat er einen Vogel... :rolleyes:

20122
20123

Pleasure
28.03.2013, 07:25
Ein Ornitologe hat mir mal gesagt: die Natur hat nichts zu vergeuden, auch keine Vögel im Aufwind. Die machen das nicht weils Spaß macht, sondern weil in der warmen Luft ihr Fressen fliegt.
Mahlzeit!
Bernd

Und wer schonmal Dohlen beim spielen im Hangaufwind zugesehen hat, weiss auch dass die das grösstenteils zum Spass machen. Sturzflüge ähnlich einem Wigsuitflyer und Loops oder Fassrollen gehören da genauso zum Repertoir wie gemeinsames Spielen, was oft einem Luftkampf ähnelt. Gerade Rabenvögel sind sehr gesellige und intelligente Tiere und nutzen ihre Flügel sicher nicht ausschließlich zum fressen.
Ich bild mir ein mal gehört zu haben, dass es eben bei Dohlen ca. 10% zur Nahrungsaufnahme, 20% zum Balzen und der Rest aus Spass an der Freude ist, wenn sie in der Luft sind.

WillyCH
28.03.2013, 07:48
Also Horsti muss ich mal kennenlernen, das Tier ist mir sympathisch:D

Vermutlich wird die Erklärung für dieses Phänomen "evolutionsbiologisch" im Spieltrieb zu suchen sein. Wenn ein Tier spielerisch seine Fähigkeiten verbessern kann (und was zeugt von vom mehr Flugkunst als Fassrollen und Loops?), so bleibt es fit und "wächst" technisch, für den Fall der Fälle. Wenn dann plötzlich das Nahrungsangebot knapp wird, wird ein Vogel wohl nur noch so viel fliegen wie er für die Nahrungssuche braucht. Ich kenne mich mit Vögeln (den Tieren!) nicht wirklich aus, aber bei Grosskatzen ist dieses Verhalten sehr schön zu beobachten...
Happy landings
Ueli

Osiris
28.03.2013, 08:22
Den Horsti musste mal bei luftige Begegnungen melden! http://www.luftige-begegnungen.de/ Die werden dir die Story aus den Fingern fressen. Ah ich seh gerade war ned in DE macht aber denke ich nix.

Greetz Osiris

JHG
28.03.2013, 08:51
Also Horsti muss ich mal kennenlernen, das Tier ist mir sympathisch:D


War er mir auch bis ... http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php/25616-Absturz-durch-Adler-möglich-(4-Jahre-alter-Beitrag)?p=293501&viewfull=1#post293501

martinpi
28.03.2013, 09:56
Robert Schweißgut (Modellflieger, Segelflieger, Paragleiter) befasst sich intensiv damit wie Vögel in der Thermik fliegen.
Auch er ist der Ansicht dass Vögel die Anzeichen für Thermik optisch erkennen.
Außerdem kennen sie ihr Revier und wissen wann und wo es normalerweise geht.
Auch Vögel probieren und finden nicht immer das Steigen wo sie es erwartet haben.
Was ich nicht gewusst habe: Ein Steinadler ist auf Thermik angewiesen. Er kann nicht mit Muskelkraft aus dem Tal aufsteigen wenn er abgesoffen ist.

Buchtopp: http://wing-tips.at/Portraet/Buecher___Plaene/Vorbild_der_Flieger/vorbild_der_flieger.htm
Leseprobe: http://birdwatching.at/Steinadler/Leseprobe_lechtaler-steinadler.pdf

Ciao, Martin

peterz
28.03.2013, 11:46
So sieht ein Thermik Schnüffler bj. 87.Hab es aus der Schublade gekramt und es funktioniert sogar noch :-).

Peter

WA
28.03.2013, 12:36
- und der Rest aus Spass an der Freude ist, wenn sie in der Luft sind.

Genau so! :cool:

Meine dynamischen Manöver mit einem Modellsegler am "Juket" / Oberstauffen, studierte eine Dole und flog fast alles nach, immer hinterher. Wir waren begeistert!

Nur den Looping hat sie glaub nicht hinbekommen.

Zenzi´s Ornitologe gehört wohl eher in die Kategorie "Überstudiert" und hat vom Leben Draußen nur wenig Ahnung.

Gotschna
02.09.2014, 06:22
Zenzi
Der Ornithologe hatte sicher nicht unrecht. Und bei den Schwalben würde die Aussage besonders stimmig sein.
Kerim
Das Erinnerungsvermögen der Vögel wurde lange Zeit unterschätzt, wird aber zunehmend in der Forschung erhellend diskutiert. Daraus würde ich ableiten, dass sich viele Vögel einfach erinnern, wo die besten Bärte stehen.
Martinpi
Letzte Woche kurbelte ich zwei Adler aus, wir flogen versetzt nebeneinander. Offenbar war der Hausbart leicht versetzt und ich traf ich zufällig besser.

Lowdance
02.09.2014, 20:33
jaja..der mensch als thermikmonster. wahre helden, die die viecher auskurbeln können... :D
aber vielleicht wollten die adler gar nicht höher... :P :D

Gotschna
02.09.2014, 21:00
Low
Auch Adler können sich mal irren und wären sie cleverer gewesen, hätte sie zu mir rüber gewechselt. Sie blieben stur wie ein Gleitschirmschüler, der weder rechts noch links schaut.

Pedro
02.09.2014, 23:45
Das möchte ich mal sehen wie man mit einem Gleitschirm Adler auskurbeln kann. :cool:
Habe schon öfters mit Geiern gekreist, die haben mir gezeigt wo es lang geht, aber so einen Vogel auskurbeln, doch nicht, neeee odrr - !
Adler und Geier sowie alle andern Greifvögel kommen ohne Flügelschlag dort hoch wo es unter Umständen für einen Gleitschirm noch lange nicht reicht ;)
CU pedro

setup
03.09.2014, 01:05
Low
Auch Adler können sich mal irren und wären sie cleverer gewesen, hätte sie zu mir rüber gewechselt. Sie blieben stur wie ein Gleitschirmschüler, der weder rechts noch links schaut.

Die werden gesehen haben wie du fliegst und dachten sicher: "da bleiben wir lieber mal weg".

Sorry, so langsam verkommt dieses Forum zu einer Trollbox, ich glaube ich brauch ne Pause.

CYA

arubafeder
03.09.2014, 01:20
@ pedro - "Was der Bauer nicht 10x mitgemacht hat, das kennt er auch nicht"! -

Lieber "pedro" ich nehm' dem "gi-eri" das voll ab. Denn in wenig Fällen ergibt sich das tatsächlich. Voraussetzung: ein sattelfester (gieriger Kurbler) entschlossener Pilot, ein GS der eher zu der Kategorie "Steig-Wunder" gehört.
23037Grafik: Vogelwarte Sempach, Steinadler Brutplätze

Wieso kann er gegen das Steinadler-Paar gewinnen ? Wir haben ein Vario, ev. sogar mit Zentrierhilfe, und der Steinadler hat an der Stelle nur eine wesentlich simplere Taktik. Er macht in seinem Drehen alle 480° ein Innovativ-Ausbruch aus seiner Rundbahn um besseres Steigen zu finden, entweder er wird fündig oder er kommt zurück, und genau da hat "gi-eri" das Paar überstiegen, eben er kann fliegen und muss ein "Steig-Wunder" haben, aber ohne diese Kongruenz geht's eben nicht !

Geier haben noch bessere, verfeinerte andere Methoden, aber diese wirst Du sicher gut beobachtet haben, wir hören mal was konstruktives von pedro, odrr ?
Castejõn de Sos, von da sind meine zum Teil 20-30min mit Geiern-im-Pulk-fliegen Beobachtungen, zusammen mit GS fliegen die neugierig, kameradschaftlich und jedesmal sehr gesellig.
...greets victor

@ setup #36, mach mit, oder träum' weiter, bitte sehr, most boring your comment !

seidenschwan
03.09.2014, 07:31
Der Typ ist von sich so voreingenommen,- Der merkt nicht dass Adler möglicherweise auch noch was anderes zu tun haben als mit ihm um die Wette zu fliegen. Bei uns sagt man da schon mal::rolleyes::rolleyes::rolleyes: Ohhh mein Gott wirf Hirn vom Himmel......

Johann

luaas
03.09.2014, 09:27
Low
Auch Adler können sich mal irren und wären sie cleverer gewesen, hätte sie zu mir rüber gewechselt. Sie blieben stur wie ein Gleitschirmschüler, der weder rechts noch links schaut.

Vielleicht geht es den Adlern, anders als den leistungs- und vergleichshungrigen Menschen, gar nicht so sehr darum, am schnellsten nach oben zu kommen und den anderen auszustechen. Sie fliegen halt einfach ruhig ihre Kreise, freuen sich des Lebens und "gönnen" dem komischen anderen Piloten seinen angeblichen Triumph.

Ob Adler sich wohl abends im Horst stolz vorkrächzen, wen sie an dem Tag wieder ausgekurbelt haben?

kkl
03.09.2014, 10:56
Hallo

Ich denke, die Adler wissen einfach, daß sie es besser können, und müssen das nicht jedesmal zeigen???

Gruß
Klaus

Gotschna
03.09.2014, 11:44
luass und kkll
da bin ich mir sicher, nur werden sie von uns nicht verstanden.

Freifaller
03.09.2014, 11:49
Ob Adler sich wohl abends im Horst stolz vorkrächzen, wen sie an dem Tag wieder ausgekurbelt haben?

Nicht nur die. Wenn ich beim Groundhandling am Boden stehe, scheinen die Milane mich immer auszulachen, vor allem, wenn sie ein paar Meter weiter schön gemütlich an Höhe gewinnen, und wissen, dass ich das nie schaffen werde.

Gotschna
03.09.2014, 11:54
lach..!

aber ich platzierte die Hypothesen, dass
1)
Das Erinnerungsvermögen der Vögel lange Zeit unterschätzt wurde, wird aber zunehmend in der Forschung erhellend diskutiert. Daraus würde ich ableiten, dass sich viele Vögel einfach erinnern, wo die besten Bärte stehen.
2)
Dass sie eher auf ihren Erfahrungen beharren, denn adäquat und schnell auf eine neue Situation (Gleitschirmler steigt nebenan schneller) reagieren.

ABSIMON
06.09.2014, 08:49
hier hab ich noch etwa nettes gefunden, was wohl genau zum Thema passt

http://www2.ucar.edu/atmosnews/perspective/1394/birds-and-boundary-layer

conny-reith
06.09.2014, 08:56
Vielleicht geht es den Adlern, anders als den leistungs- und vergleichshungrigen Menschen, gar nicht so sehr darum, am schnellsten nach oben zu kommen und den anderen auszustechen. Sie fliegen halt einfach ruhig ihre Kreise, freuen sich des Lebens und "gönnen" dem komischen anderen Piloten seinen angeblichen Triumph.

Ob Adler sich wohl abends im Horst stolz vorkrächzen, wen sie an dem Tag wieder ausgekurbelt haben?

Find ich Gut > Daumen :)

joch
06.09.2014, 15:46
Hallo

Also, für mich ist auch klar, besser als Vögel zu Fliegen kann nur ein Traum sein, der nie wahr wird. Auch mit aller übung und Elektronik und was auch immer werden wir nie auch nur annährend diese Perfektion erreichen. Für mich ist es so wie ein paar schon geschrieben haben. Der Adler hat kein interesse mit einem Gleitschirm um die Wette zu Fliegen, er hält meistens wohl einfach ausschau nach Futter und konkurenz. Obwohl es sicher auch Vögel gibt die teils so richtig zum Spass Fliegen. Adler kann ich zuwenig beobachten, aber bei den Bergdohlen ist es ganz sicher so. Ich Arbeite auf über 3000m und da die Dohlen zu beobachten ist eine wahre Freude. Die Kapriolen die sie z.b. bei Föhn von 70 Km/h und mehr machen sind eine pracht. Auch in sachen Thermik denke ich sind die Dohlen den Adler weit überlegen. Für ein Filmprojekt hatten wir vor Jahren einen Falkner mit 2 Adlern hier oben. Der musste dann die Adler für den Film Starten lassen obwohl er schon sagte das es zuwenig Thermik habe, und der Adler sei eigentlich faul. En komme nicht mit Flügelschlag hoch, nur mit Thermik. Es kam wie es kommen musste, der Adler ist abgesoffen. Aber zur selben Zeit ist genau dort eine ganze Dohle gruppe 1500m raufgekommen im Aufwind. Ich denke sie nutzen viel engere aufwinde als die Adler. Also ich wäre froh nur schon ein paar Prozent vom Fliegerischen können einer Dohle zu haben.

Grüsse

Gotschna
06.09.2014, 16:42
Joch
Interessant, Dohlen sind meine Lieblingsvögel. Ich mag ihr Spiel genau so wie du.
Gruss
Gieri

Armin Harich
11.09.2014, 23:14
Hier eine Wärmebildkamera für das Iphone 5: http://flir.com/flirone/
Ich habe aber keins, würde es aber gerne mal aus der Luft testen :-).

Liebe Grüße, Armin

seidenschwan
12.09.2014, 17:23
Hier eine Wärmebildkamera für das Iphone 5: http://flir.com/flirone/
Ich habe aber keins, würde es aber gerne mal aus der Luft testen :-).

Liebe Grüße, Armin

Das ganze ist natürlich nur eine Simulation. Ich hoffe ja dass das sowieso jedem klar war. Wollte es nur sicherheitshalber mal erwähnt haben...:rolleyes:

Johann

Armin Harich
12.09.2014, 17:40
Hier in den Video siehst du es Live:
https://www.youtube.com/watch?v=I3mIxtyE_EI

Liebe Grüße, Armin

simk
12.09.2014, 20:02
Aber auch damit sieht man keinen thermikschlauch. Sprechen wir dann in 10 jahren wieder darüber. Gruss simon (es regnet schon wieder)

peder
12.09.2014, 20:38
Thermikschlauch nicht, aber evtl. die Temperaturunterschiede am Boden.


Sent from my iPad using Tapatalk HD

Armin Harich
12.09.2014, 21:20
Ja, natürlich kann man nur die Bodentemperatur erkennen. Aber das währe auch schon mal nett zu sehen muss ich sagen. Aber ich kaufe es mir nicht da es jetzt schon nicht mehr an mein neu bestelltes Iphone passt.

Liebe Grüße, Armin

seidenschwan
14.09.2014, 15:49
Hier in den Video siehst du es Live:
https://www.youtube.com/watch?v=I3mIxtyE_EI

Liebe Grüße, Armin

OK für I Phon iss es echt. Es gibt nämlich für Androids ne menge Simulationen.

Johann

Osiris
16.09.2014, 20:47
Scheint auch für Android zu kommen: http://www.stuff.tv/android/thermal-imaging-camera-brings-night-and-heat-vision-powers-your-android-smartphone/news

Greetz Osiris