PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Individuelles Muster auf dem Schirm?



chess
21.03.2013, 10:39
Hallo,

gibt es die Möglichkeit wenn man sich einen neuen GS kauft ein eigenes Muster/Logo bzw Namen auf den Schirm drucken zu lassen?

Geht das wenn dann nur nachträglich oder kann man auch direkt zum Hersteller, dass der das sozusagen gleich bei der Produktion macht und man nichts 'übermalen' muss?

vg
chess

DonQuijote
21.03.2013, 11:13
Hi Chess,

- Bemalen / Bedrucken geht nicht.
- Bekleben lassen mit farbigem Selbstklebetuch geht nachträglich. (z. B. da: http://www.gh-werbebeschriftungen.de/)
- Einnähen lassen ab Werk geht auch bei manchen (guten) Herstellern.

Das Bekleben mit Folie kann, besonders bei großflächigen Motiven, die Flugeigenschaften des Schirms verändern.

chess
21.03.2013, 11:42
okay, ist es denn ein unterschied ob es ab werk eingenäht wird oder von skysticker aufgeklebt wird?

und gibt es keine technik (sozusagen ab/vor werk), wo ohne ein überkleben/übernähen direkt der schirm vor seiner ersten einfärbung, mit einem eignene muster gefärbt wird? (so dass nachträgliche manipulationen also gar nicht nötig sind)

shoulders
21.03.2013, 11:49
Es wird doch nicht der Schirm eingefärbt; der wird aus buntem Tuch zusammengenäht. Du wirst Nähte entlang der Farbunterschiede finden. Alleine deshalb schon ist das Einnähen eines Logos kaum realistisch; wer stellt denn sicher, dass dessen Kanten nicht strukturschwächende Nähte erforden würde (und deshalb ist ein Hersteller, der das anbietet, auch nicht "gut", sondern bloß optimistisch)?

Überkleben ist das gängige Verfahren. Tausende Schirme mit entsprechenden Werbeaufdrucken fliegen so herum. Das macht den Schirm geringfügig schwerer und funktioniert nur auf sehr hellem Tuch so richtig gut, aber mehr Nachteile hat's nicht.

Da Du aber gerade erst nach Grundausbildung, A-Schein etc. gefragt hattest: Du solltest nicht jetzt schon an einen individualisierten Schirm denken. Erstens kostet's viel Geld, zweitens wirst Du als Anfänger Dein Material erst mal stärker strapazieren, und drittens bleiben in der ersten Zeit peinliche Fehler nicht aus, bei denen man sich dann doch einen Schirm wünscht, der in einer möglichst breiten Masse untergeht :)


CU
Shoulders

chess
21.03.2013, 11:54
hehe da hast du sicher recht ;)

bin halt neugierig

DonQuijote
21.03.2013, 11:59
ein schirm wird nie gefärbt, sondern immer aus farbigen tüchern zusammengenäht. deshalb gibt es auch pro hersteller nur 5 bis 10 tuchfarben. übernäht wird nichts, wenn du dein motiv dem hersteller vor der produktion gibst, werden die schirmteile vom laserplotter schon passend ausgeschnitten und vernäht. dabei gehen naturgemäß nur vektordefinierte, relativ gering komplexe motive.

DonQuijote
21.03.2013, 12:01
äh shoulders, ozone macht das andauernd. viele der werbungen in den enzos sind eingenäht. sieht super aus und macht keine probleme.

conny-reith
21.03.2013, 12:09
Hi Chess,

- Bemalen / Bedrucken geht nicht.
- Bekleben lassen mit farbigem Selbstklebetuch geht nachträglich. (z. B. da: http://www.gh-werbebeschriftungen.de/)
- Einnähen lassen ab Werk geht auch bei manchen (guten) Herstellern.

Das Bekleben mit Folie kann, besonders bei großflächigen Motiven, die Flugeigenschaften des Schirms verändern.

Richtig Jörg,

und der Check kann verweigert werden.

shoulders
21.03.2013, 12:14
äh shoulders, ozone macht das andauernd. viele der werbungen in den enzos sind eingenäht. sieht super aus und macht keine probleme. der hier von rené zb:OK. Aber ich habe halt Bedenken wegen der Breite der Stoffstreifen. Schriftzüge gehen ja noch, da kann man die Buchstaben einzeln versetzen - aber was wäre, wenn sich durch Logos extrem schmale Stoffstreifen ergeben würden? Oder, falls die Stoffflächen (die Rechtschreibreform kotzt mich an ;)) über den ganzen Schirm gehen: dürfen/sollten sich Nähte (zu den Zellzwischenwänden) kreuzen oder gar im Millimeterabstand nebeneinander her laufen?


CU
Shoulders

chess
21.03.2013, 12:14
ein schirm wird nie gefärbt, sondern immer aus farbigen tüchern zusammengenäht. deshalb gibt es auch pro hersteller nur 5 bis 10 tuchfarben. übernäht wird nichts, wenn du dein motiv dem hersteller vor der produktion gibst, werden die schirmteile vom laserplotter schon passend ausgeschnitten und vernäht. dabei gehen naturgemäß nur vektordefinierte, relativ gering komplexe motive.

alles klar, wenn ichs richtig verstehe entsteht bei dieser technik dann kein zusätzliches gewicht im vergleich zu nachträglich skysticker etc?

DonQuijote
21.03.2013, 12:17
sehr wenig zumindest.

DonQuijote
21.03.2013, 12:20
@ shoulders: keine ahnung, was da geht. frag einfach bei ozone nach, die sind sehr freundlich und auskunftsbereit. hab jedenfalls noch nichts negatives deswegen gehört.

piti
21.03.2013, 12:25
äh shoulders, ozone macht das andauernd. viele der werbungen in den enzos sind eingenäht. sieht super aus und macht keine probleme. der hier von rené zb:


diese schirme haben aber kein zertifizierung da sie nicht dem baumuster entsprechen oder bin ich da falsch?

ihl piti

DonQuijote
21.03.2013, 12:27
das wären aber viele! auch viele prof. tandems. kann ich mir nicht vorstellen...

Moeppi
21.03.2013, 13:12
Hier:
http://vimeo.com/62002884
sieht man ganz gut, wie die "Farbe auf den Schirm" kommt.

3athlonquin
21.03.2013, 18:44
Hehe, und ich guck mir den ganzen Film an in der Hoffnung das schwarzhaarige Dekolletee vom Anfang nochmal zu sehen, nix is:-( (Ich bin der Typ, der auf jeden guten Werbetrick auch reinfällt und die Werbung dann auch zu Ende guckt) Aba der Typ is schon krass, wartet da X-Tage auf seinen Schirm, das nenn ich mal ungeduldig!

hehe quin

Independence Radical
21.03.2013, 19:18
Wenn bei Skysticker die Gallery mal durchschaust frage ich mich warum Du nähen willst.

Neibabben und Fertig ;-))

EX-IR
T-3+XC²