PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rundkappenrettung <=> Rundkappenfallschirm



andsch
21.03.2013, 20:58
Moin,

ich hab mich neulich mit einm Fallschirmspringer unterhalten.
Er erzählte mir da man im militärischen Bereich bei Sprüngen aus extrem niedrigen höhen generell mit rundkappen springt da diese schneller auf gehen als Flächenschirme.

Irgendwie wiederstrebt das den Diskussionen hier wo gerade die Rundkappen in Punkto Öffnungszeit ja als besonders Lahm gelten.

Die Frage daher, Sind Rundkappen im Fallschirmbereich irgendwie anders als unsere Rettungsgeräte?

Gruß
Andreas

Wolfgang S.
21.03.2013, 21:39
Das ist Quark. Jeder Base-Schirm geht schneller auf als eine T10 Rundkappe.
Die nehmen die T10 weil sie die seit Jahren nehmen und die "dummen" Fallschirmjäger nicht die Schirmfahrt üben müssen. Resultat sind jedes Jahr dutzende Bein- und Knöchelbrüche.

piti
21.03.2013, 21:59
Das ist Quark. Jeder Base-Schirm geht schneller auf als eine T10 Rundkappe.
Die nehmen die T10 weil sie die seit Jahren nehmen und die "dummen" Fallschirmjäger nicht die Schirmfahrt üben müssen. Resultat sind jedes Jahr dutzende Bein- und Knöchelbrüche.

und leider auch tote. finde es schade, das da das militär nicht fortschrittlicher ist.

ihl piti

Milan
21.03.2013, 22:01
Die Absetzgeschwindigkeit liegt bei 280 Km/h und der Schirm ist ein Automatikschirm, d.h. er ist mit dem Flugzeug über eine Aufziehleine verbunden. Das optimiert den Streckungsvorgang. Der Schirm ist nach ca. 20-30m tragend.

Bei Sprüngen mit wenig Fahrt (UH-1D), braucht es wesentlich mehr Höhe, bis die Kappe offen ist.

80m-Sprünge (ohne Rettung) macht die BW aber nicht. Andere Länder benutzen seit einigen Jahren Kreuzkappen (weniger pendeln).
Burkhard