PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie wird richtig gestallt



Markus R
24.03.2013, 11:02
http://vimeo.com/61881210?fb_action_ids=4729773407610&fb_action_types=og_vimeo%3Aupload&fb_ref=og_api&fb_source=aggregation&fb_aggregation_id=10150317774728964

Gruß

Claus

Interessant, sind alle modernen Schirme in der Art zu stallen wie ab 2.10 gezeigt?

Direkt nach dem beginnenden Strömungsabriss, noch bevor der Schirm abkippt, fast kpl freigeben und dann rumsacken? Diese Vorfüllphase kommt bei mir erst nachdem stabilisieren im Stall. Ist das die neueste Methode, weil der Schirm sonst die Ohren nicht nach vorne bringt?

Habe diese Stallart nun schon öfter gesehen, ich glaub da hab ich einen Modernisierungsschritt verpasst. Würde mich freuen aufgeklärt zu werden, dann kann ich es auch üben und lernen.

lemma
24.03.2013, 12:51
Manche Stäbchenschirme neigen beim richtig tiefen Stall zum Verhängen.

WA
24.03.2013, 13:24
Interessant, sind alle modernen Schirme in der Art zu stallen wie ab 2.10 gezeigt?


Hi Markus,

auch wenn es im Video so stand, "Fullstall" so sieht mir das nicht nach einem Fullstall aus, sondern nach einem Sackflug.

Übrigens eine gute Demo. So sollte jeder Schirm dokumentiert werden, auch wenn der Fully kein richtiger war, aber ich glaub das sieht man. ;)

dicker-moench
24.03.2013, 13:59
WA ich würde schon sagen, dass es ein Fullstall war. Denn es gibt die Ausführung ihn zu erwürgen und echt mit kaputtem Segel zu fliegen wie in vielen SHT´s oder oder es gibt wohl noch den flachen Fullstall der dann so aussieht. Ich glaube Saturn hat darüber ein schönes privates Video darüber. Da es nicht von ihm ist, stellt sich die Frage, ob er es überhaupt hier veröffentlichen möchte. Es zeigt schön, wie man schrittweise sich an diese Art von STall herantastet. Dadruch soll es auch weniger zu Verhängern kommen.

An so einem flachen Fullstall kann man auch das Können eines Piloten gut erkennen.

Markus R
24.03.2013, 14:26
Danke Andreas

Sehe ich genauso. Ich stalle irgendwo zwischen deinen Szenarien. Bremse nur soweit wie für Abriss nötig und schon bevor der Schirm wieder über mir ankommt, gebe ich die Bremsen nur etwas frei, ist er dann über mir sofort Bremsen höher für stabilisieren/vorfüllen. Meist nickt dann der Schirm füllend und dann lass ich ihn ganz laufen. Sonst lass ich ihn zuerst Spannweite fassen und löse dann im vorpendeln. Hatte damit nie bei einem Schirmmodell Probleme.

Hab noch nie direkt vor/im Abkippen schon so weit freigegeben, wie in diesem Video. Eine gute Videoaufnahme wäre super zum visualisieren. Beziehungsweise ein paar aufklärende Infos.

Eventuell muss ich dabei den Moment treffen, als die Aussenflügel bereits nach hinten wegknicken, Bremse öffnen und dann sogleich wieder anziehen - so könnten die Ohren besser nach vorne kommen - ab da dann wie gelernt weitermachen.

andsch
24.03.2013, 14:34
auch wenn es im Video so stand, "Fullstall" so sieht mir das nicht nach einem Fullstall aus, sondern nach einem Sackflug.

Man sieht das die Ohren vor kommen, also ist der Schirm in nem Flyback. Die Position in der er im Stall gehalten wird ist kurz vor dem Punkt an dem er wieder anfährt. Manche Bezeichnen diese Einleitung eines FS als "flachen Fullstall"

Schirme die sehr Stark aussen anbremsen machen einen Back-Horseshoe wenn man sie tief abreisst.
Ich kenne das im Flug vom Rush3. Der Addict2 z.B. verält sich beim Groundhandling aber genau so (Hab den Schirm im Flug nie gestallt), von daher ist das wohl keine Neuartige Erscheinung die mit Stäbchen zu tun hat oder sowas.
Beim tiefen Abbremsen reisst die Strömung im Aussenflügelbrereich ab während die Schirmmitte noch fliegt.
Das hat zur folge das der Schirm beim Abkippen oft zu einer Seite dreht und man asymmetrisch unter den Schirm "fällt".
Die Lösung ist den Schirm im Abkippmoment komplett frei zu geben damit die Ohren wieder nach vorne kommen, und ihn dann auf dieser "Vorfüllposition" zu halten.

Bei mir hat das in alles FS Versuchen mit dem Rush3 nie geklappt :)

Laisch
24.03.2013, 17:19
Ein weiteres Problem bei Stalls wie sie meist auch in SHT's geflogen werden ist, dass diese durch das halten der Bremsen weit unterm Sitzbrett relativ arg zu schlagen beginnen und somit nicht selten unkontrollierbar werden. So kanns bei so gehaltenen Stalls leicht passieren, dass durch das Schlagen des Schirms und die dadurch auftretenden Kräfte, gerne mal eine Bremse wieder nach oben gerissen wird.
Deswegen fliegen eigentlich so gut wie alle die den Stall beherrschen diesen so, dass man gleich nach dem Abriss wieder auf Vorfüllposition geht um dieses unkontrollierte Schlagen zu verhindern.
Mittlerweile wird bei einigen Sicherheitstrainern der Fullstall auch so gelehrt: - "Hände runter bis zum Abkippen - während des Abkippens sofort wieder Vorfüllposition - ..."

SATurn
24.03.2013, 18:58
Ich glaube Saturn hat darüber ein schönes privates Video darüber. Da es nicht von ihm ist, stellt sich die Frage, ob er es überhaupt hier veröffentlichen möchte.

Er möchte ;)

Zur Erläuterung: Ich bin letzten Sommer auf einen neuen Schirm gewechselt und hab mich "eingestallt".
Der Soundtrack ist von Alicia Keys (Fallin'):

http://youtu.be/YhLZFb61FO0

Lowdance
24.03.2013, 19:58
der link geht leider nicht wegen gema...

WA
24.03.2013, 20:05
Er möchte ;)
http://youtu.be/YhLZFb61FO0


Die da nicht! :mad:


http://www.youtube.com/watch?v=YhLZFb61FO0&feature=youtu.be


http://www.freeyoutubeproxy.net/browse.php?u=3D8PXgpU3DkZHNZ%2FhxoQgTv2uJOmibWD737 FZkJDpr9DM1mmVhZbQ%2BemeH4%2FaDLdtGGAbku%2F4SoLCMy V64E%3D&b=0&f=norefer


Geht doch! @Sturmi: ;-)

piti
24.03.2013, 20:11
http://www.youtube.com/watch?v=YhLZFb61FO0&feature=youtu.be

sehr schön deine stalls

ihl piti

Sturmstadt
24.03.2013, 20:39
http://www.freeyoutubeproxy.net/browse.php?u=3D8PXgpU3DkZHNZ%2FhxoQgTv2uJOmibWD737 FZkJDpr9DM1mmVhZbQ%2BemeH4%2FaDLdtGGAbku%2F4SoLCMy V64E%3D&b=0&f=norefer


wer in Spanien oder USA lebt darf auf diesen Link klicken und es sich ansehen.

Allen Anderen ist es strengstens untersagt :mad:




von WA (Gestern um 22:38 Uhr)
@Sturmi: ;-)

20104..@WA: ;-))

dicker-moench
24.03.2013, 21:48
wie finde ich diese Vorfüllposition?

Saturn, meinte eher das von deiner Freundin. Da kann man das herantasten sehr schön verfolgen. Aber das ist auch gut.

Laisch
24.03.2013, 22:05
wie finde ich diese Vorfüllposition?

Man muss diese fühlen können. Geht halt nur durch viel üben.
Und das ganze ist von Schirm zu Schirm verschieden, aber auch sehr stark von der Fluglage abhängig, z.B wie weit der Schirm zurückkippt usw ...
Also kann man diese Frage so nicht wirklich beantworten.

Ein ungefährer Anhaltspunkt der Vorfüll- / Flybackposition für erste Stallversuche wäre wenn Oberarm und Unterarm ungefähr einen Rechten Winkel ergeben. (quasi ein bisschen unterhalb der Karabiner)

MalteJ
24.03.2013, 22:12
Man kann einfach im Stall die Hände langsam hoch führen. Der Schirm füllt sich dann immer mehr. So findet man die Position.
Irgendwann will der Schirm dann wieder anfahren. Jetzt heißt es schnell handeln, denn meist geschieht das asymmetrisch. Also sofort beide Bremsen freigeben und anfahren lassen, oder nochmal in den Stall ziehen.

Gruß,
Malte

andsch
25.03.2013, 05:44
Man kann einfach im Stall die Hände langsam hoch führen. Der Schirm füllt sich dann immer mehr. So findet man die Position.

Genau. Die ersten Stalls mit nem schirm tief ziehen und langsam vorfüllen. Irgendwann ist der Schirm fast vollständig offen, man ist kurz davor das der Schirm wieder fliegt. Diese Bremsposition merkt man sich einfach.
Jetzt kann man, wenn der Schirm abkippt, die Hände direkt an diese Position führen und man hat sich das ganze unangenehme herumgeschlage usw. erspart.

Schwip
25.03.2013, 09:30
der link geht leider nicht wegen gema...

oder guggst du
http://www.chip.de/video/ProxMate-YouTube-Videos-entsperren-Video_61118320.html

Laisch
25.03.2013, 10:03
Super! Vielen Dank für das Video. Hätte da noch eine Frage, auch an die anderen: kann man eigentlich aus dem flyback
auch gut wieder in den sackflug kommen? Wie geht's? Und: wie lange ist ein Sackflug gut + stabil zu halten und wie
macht ihr das?

Danke und Gruß,

Sommerflieger

P.S.: Echt erstaunlich wie wenig Bremsleinenzug Du benötigst bis zum Abriss, ist das ein spezieller Acroflügel oder hast Du
die Leinen verkürzt?

Vom Flyback in den Sackflug funktioniert in dem man die Bremsen soweit freigibt bis der Schirm wieder anfahren möchte, ihn aber dann daran hindert und wieder ein wenig mehr auf die Bremse geht. Es ist halt sehr viel Fingerspitzengefühl notwendig (üben, üben, üben,..) und nicht ganz so einfach. Auf jedenfall ist zu beachten, dass die kleinste Asymmetrie beim Gewicht oder Bremse zu einer Negativdrehung führen wird.

Um den Sackflug stabil zu halten ist auch einfach sehr viel Übung erforderlich. Man ist mit den Bremsen durchgehend am arbeiten und man muss quasi fühlen und vorausdenken können was der schirm als nächstes macht um dann im vorhinein schon angemessen darauf reagieren zu können.
Das ganze ist halt auch wieder von Schirm zu Schirm unterschiedlich anspruchsvoll zu fliegen.

Der Schirm im Vide ost ein u-turn thriller. Acroschirme in dieser Kategorie haben nicht mehr Steuerweg ;)

SATurn
25.03.2013, 11:08
Danke fürs Beantworten, Thomas ;)
Stimmt, Bremsen sind nicht verkürzt.

Übrigens: Den Schirm am Boden verkehrt zu fliegen hilft sehr beim Sackflugtraining... :)
Siehe dazu auch diesen Thread (http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php/27004-Fullstall-%C3%9Cbungen-beim-Groundhandling).

Gruß, Mike

El Zorro
25.03.2013, 16:01
Wow - Mike, sooo geil, der Film!
Da kriegt man richtig Booooooooooock ! :)

X-Dream Dani
26.03.2013, 23:56
Wie wird richtig gestallt?

Eine alles aussagende und einzig richtige Antwort gibt es vermutlich nicht. Der Stall kann auf verschiedene Arten geflogen werden, so wie er auch unterschiedliche Funktionen haben kann.

Den Stall welcher aus einer nicht mehr handbaren Situation (Verhäner als Beispiel) erflogen wird ist gefühllos, radikal, schnell und mit wenig anfänglicher Kontrolle. Bremsen an den Arsch und gut sollte sein. Der Stall welche der Testpilot erfliegt um die Schiesswinkel beim Wiederanfahren zu kontrollieren ist in der Einleitung schirmangepasst gefühlvoll, mit unter Umständen horse-shoe-minimierendem Freigeben der Bremse am Stallpunkt. Der showmässig vorgeführte Dynamicstall wird in der Einleitphase durch dynamisches Ziehen der Bremsen begonnen und durch gefühlsloses Durchdrücken der Bremsen bis tief unter den Arsch (bei Nicht-Acrogeräten) zum Strömungsabriss gezwungen um bei Flyback-Exit durch kontrolliertes Freigeben der Bremse einen anschließenden Sackflug zu suchen. Beim klassischen Exit über den Fullstall wird die Bremse tief gehalten bis der Pilot wider unter den Schirm gependelt ist, um danach ein standardisierter Vorfüllen und Freigeben zu erfliegen.


Ist das die neueste Methode, weil der Schirm sonst die Ohren nicht nach vorne bringt?Die Methode ist schon viele Jahre existent. Gerade bei gestreckten Geräten, mit wenig Segelspannung und/oder Kappenkrümung die meist noch eine ausgeprägte Bremsprogression zum Flügelende aufweisen, haben die Tendenz zum "back-horse-shoe". Dieser kann unter Umständen unangenehm sein. Um den Stall des Stall-Willens zu üben erleichtert diese Technik den Lernprozess. Wenn der Stall im Ernstfall, also aus einem nicht mehr kontrollierbaren Zustand oder zum Öffnen eines Verhängers angewendet wird spielt diese Technik keine Rolle mehr. Dort wird wie oben beschrieben blind, gefühllos und durchwegs rabiat die Bremse an den Anschlag gezogen. Die horse-shoe-gefärdeten Geräte weisen in solchen Situationen keine Tendenz zum horse-shoe mehr auf und reissen konform über die ganze Fläche ab.

Bei dem von dir angesprochenen Video geht es um das Demonstrieren eines Manövers und wie sich das Gerät dabei verhält. Dazu würde man um einen umfangreicheren Einblick in die Stallqualitäten des Testgerätes zu bekommen, insbesondere wenn es sich dabei noch dazu ein schulungstaugliches Gerät handelt, eine klassische Einleitung bevorzugen. Es wäre eher ersichtlich ob es horse-shoe anfällig ist und Falls ja wie äussert sich das weitere Verhalten. Und man könnte auch bei tiefer gezogenen Bremsen die Aktivität der Kappe im Stall besser beobachten und bewerten.


Würde mich freuen aufgeklärt zu werden, dann kann ich es auch üben und lernen. Ja, das lässt sich bei entsprechender Erklärung relativ einfach erlernen. Das Spiel am Stallpunkt ist nicht zu unterschätzen. Ich empfehle dir fachmännische Hilfe zu zuziehen und das Üben über Wasser zu verlegen.


Gute Nacht!

Dani

X-Dream Fly

tjackermann
28.03.2013, 13:52
Wie wird richtig gestallt?

Den Stall welcher aus einer nicht mehr handbaren Situation (Verhäner als Beispiel) erflogen wird ist gefühllos, radikal, schnell und mit wenig anfänglicher Kontrolle. Bremsen an den Arsch und gut sollte sein. Der Stall welche der Testpilot erfliegt um die Schiesswinkel beim Wiederanfahren zu kontrollieren ist in der Einleitung schirmangepasst gefühlvoll, mit unter Umständen horse-shoe-minimierendem Freigeben der Bremse am Stallpunkt. Der showmässig vorgeführte Dynamicstall wird in der Einleitphase durch dynamisches Ziehen der Bremsen begonnen und durch gefühlsloses Durchdrücken der Bremsen bis tief unter den Arsch (bei Nicht-Acrogeräten) zum Strömungsabriss gezwungen um bei Flyback-Exit durch kontrolliertes Freigeben der Bremse einen anschließenden Sackflug zu suchen. Beim klassischen Exit über den Fullstall wird die Bremse tief gehalten bis der Pilot wider unter den Schirm gependelt ist, um danach ein standardisierter Vorfüllen und Freigeben zu erfliegen.
Gute Nacht!

Dani

X-Dream Fly

Dani und Profis, bitte mal einen Rat

Ich hatte beim Stall üben voll durchgerissen (ja über Wasser) wie du es beschreibst.
Mir riß es jedesmal direkt im Stall wieder einen Arm hoch. Schirm legte einseitig Strömung an und es ging recht entspannt aber ordentlich rund.
Ich mußte 4 mal hinter einander stallen bis ich den Schirm wieder kontrolliert beidseitig vorgefüllt hatte.
Einen der Arme konnte ich jeweils nicht unten halten- Body builden?.

Was machte ich falsch?
mit Händen unterm Sitz festhalten?- ging nicht so schnell.
An den Gurten halten?

Der Schirm war dabei sehr leicht zu stallen ohne viel Zug- denn es war ein großer 3er UP

Ich denke mein heutiger C mit Stäbchen ist da noch schwieriger oder?
und ich hab es deswegen noch nicht getestet

Aber den Flachen Stall probier ich mal im Mai.
Aufgefallen im Video ist mir, das hier nach dem Stall deutlich mit Bremse zurückgegangen wurde und er nicht schoss?
Danke im Voraus
T

dicker-moench
28.03.2013, 15:58
Thomas, ich hatte es anfangs so gemacht, aus Angst mir reist es die Arme unkontrolliert nach oben (Pilotenberichte), dass ich 2x gewickelt hatte und das wickeln ausreichte, dass ich mich am Gurtzeug an den untersten Gurten mit den Daumen einhacken konnte. Dort wo die Gurte in das Gurtzeug gehen Richtung Sitzbrett. Hier merkte ich schnell das ich das nicht brauchte, weil der Trainer dann Sonderwünsche hatte und ich dann mit den Steuerleinen variieren sollte. Aber es war eine Lösung und bot mir genügend Halt.