PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer produziert in der Sonderhandlszone Kaesong?



abachtern
06.04.2013, 09:51
Hallo,

aus aktuellem Anlass würde mich interessieren, welche Hersteller in der Sonderhalndelszone Kaesong in Nordkorea produzieren lassen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Industrieregion_Kaes%C5%8Fng

Gruß

Mirko

Markus R
06.04.2013, 11:05
Also mir ist es schon wichtig

Inzwischen ist meine gesamte Ausrüstung von Sky und die können es sich leisten in Europa zu produzieren. Die Schirme sind absolut nicht teurer deswegen. Die Produktionskette sehr professionell. Selbst die Gurtzeugteile werden schon Laser unterstützt geschnitten. Ganz zu schweigen von der modernen Herstellung von Tragegurten und Beleinung.

Aber jeder wie er will. Manche Menschen bezahlen lieber die Marke anstatt das Produkt.


PS: Selten einmal lese ich etwas von: Made in ..... ist bei allerlei Alltagsprodukten vermerkt. Bei den Gleitschirmen wird dies ganz nebenbei - vergessen aufzunähen...

magic_boomerang
06.04.2013, 11:10
Was soll das bringen? Hast Du erst jetzt erfahren daß westliche Unternehmen auf ausbeuterische
Art und Weise in Billiglohnländern auf Kosten der Menschen und der Umwelt vor Ort Ihre Ware
produzieren lassen um satte Gewinne einzufahren um sich hierzulande den Porsche oder die
Villa auf Mallorca zu sichern?

Gruß,

Sommerflieger

Lieber Sommerflieger,

scheinheilige Sozialromantiker wie Du verursachen bei mir nur Brechreiz. Betreibst Deine kleine Weltrevolution im Gleitschirmforum von Deinem PC, den böse, böse Porsche fahrende Unternehmer in Billiglohnländern produziert haben. Steh doch zu Deiner Meinung und verzichte auf Handy, Flatscreen und andere böse Sachen. Verschrotte Deinen Hyundai und fahre endlich einen ehrlichen, deutschen Porsche - gefertigt von fair bezahlten Deutschen Fachkräften!
Oder kannst Du vielleicht mal ein paar Wochen darauf verzichten hier Deinen Quatsch zu besten zu geben. Es wären einige sehr dankbar!

Viele Grüße und nimm es nicht zu persönlich

Thomas

Markus R
06.04.2013, 11:47
Hoffentlich melden sich jetzt nicht die ganzen Hersteller von Gleitschirmen, Gurtzeugen und Retter - welche ausgezogen sind, um in fernen Ländern super tolle Produkte in Verbindung mit den besten Sozialleistungen und Löhnen zu produzieren.

Einige sind wohl eher ausgezogen um ihre kopierten Produkte unter verschiedenen Labels auch in Europa unter die Leute zu bringen...

magic_boomerang
06.04.2013, 11:55
Würde ich gerne, glaub mir. Leider kann ich mir das nicht leisten, so wird es wohl den meisten gehen. Trotzdem finde ich es wichtig,
daß man ab und zu sein Handeln reflektiert und hinterfragt und wenigstens versucht im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas zu ändern.
Aufgrund Deiner Ausdrucksweise denke ich zu erkennen daß Du schon längst resigniert und Dich gemütlich in Deiner Sarkasmusblase
eingerichtet hast. Viel Spass dabei! Zum Glück habe ich mit Dir persönlich nichts zu tun.

Gruß,

Sommerflieger

Ich habe keineswegs resigniert und Menschen, die auf der Welt innerhalb ihrer Möglichkeiten, mit Fleiß ihr Auskommen sichern, nötigen mir Respekt ab. Was mich nervt sind Dampfplauderer, die es nicht einmal für nötig erachten ein paar Fakten zu recherchieren. 2015920160


Thomas

Myfly
06.04.2013, 15:44
den Wetterbericht braucht man sich gar nicht mehr anschauen, ein Blick ins Forum genügt und man weiß, kein Flugwetter ...... :D

conny-reith
08.04.2013, 12:10
Immer heiter das Leben geht weiter.:)

Gruß Conny

H.M.Murdoch
08.04.2013, 12:18
..... nach 46 J. Normalarbeit, .....
Nicht >NUR< nach Asien schauen, es gäbe hier im eigenen Lande wahrhaftig genug zu Tun!

Normalarbeit!!! Der ist gut. :D

Dem Schlusssatz kann ich nur zustimmen.

Flynix
08.04.2013, 13:04
...
Frankreich kennt seit 1950 Mindestlohn! (http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article112064200/Frankreich-erhoeht-zum-zweiten-Mal-den-Mindestlohn.html)

...




Mindestlohn bedeutet:
"Lieber Arbeitgeber: wir zwingen dich per Gesetzt allen Angestellten, die bei dir weniger als "soundsoviel" EUR verdienen, mehr zu bezahlen, oder sie zu entlassen."

Direkte Folge des Mindestlohnes in Frankreich: Jugendarbeitslosigkeit von 27 % (Nov 2012, Saisonbereinigt)


Dolle Sache, so ein Mindestlohn :mad:

UlrichPrinz
08.04.2013, 13:04
Ich vermute mal die Frage kommt aus der aktuellen politischen Situation.
Meines Wissens lässt nur GIN dort einen kleinen Teil seiner Schirme fertigen.
Sein Firmen-Hauptsitz ist ja relativ nahe zu Kaesong.

Er betrachtet dies eher als ein Experiment mit der Öffnung zwischen den beiden
Landesteilen. Ich habe mich mit ihm zweimal ausführlich unterhalten darüber,
als er gerade von Besuchen dort zurueck kam.

Ihm geht es neben dem finanziellen Aspekt auch ganz klar darum, den wenigen
Leuten im Norden die dort arbeiten dürfen, eine Perspektive zu geben. Nach seinem
ersten Besuch dort war er etwas geschockt: Die Nordkoreanische Regierung schickt
den Firmen in dieser Zone einfach *irgendwelche* Menschen: Gestern noch auf dem
Feld (oder ohne Arbeit) und Heute Gleitschirm-Näher. Seit Gin sah, wie extrem arm
die Arbeiter aus dem Norden sind, bringt ihnen neben dem (Fix-) Lohn auch Kleidung,
Essen etc mit, baute Duschen im Gebäude, und vieles mehr.

Man kann hier also auf keinen Fall von Ausbeutung westlicher Unternehmen sprechen.

Dass nun diese pubertären Aktionen aus dem Norden all diese Bemühungen gefährden und
evtl beenden, ist eine grosse Tragödie für die Arbeiter in Norden, und eine kleine für Gin..

Gruss, Ulli

Ther-Mik
08.04.2013, 19:25
Ich vermute mal die Frage kommt aus der aktuellen politischen Situation.
Meines Wissens lässt nur GIN dort einen kleinen Teil seiner Schirme fertigen.
Sein Firmen-Hauptsitz ist ja relativ nahe zu Kaesong.

Er betrachtet dies eher als ein Experiment mit der Öffnung zwischen den beiden
Landesteilen. Ich habe mich mit ihm zweimal ausführlich unterhalten darüber,
als er gerade von Besuchen dort zurueck kam.

Ihm geht es neben dem finanziellen Aspekt auch ganz klar darum, den wenigen
Leuten im Norden die dort arbeiten dürfen, eine Perspektive zu geben. Nach seinem
ersten Besuch dort war er etwas geschockt: Die Nordkoreanische Regierung schickt
den Firmen in dieser Zone einfach *irgendwelche* Menschen: Gestern noch auf dem
Feld (oder ohne Arbeit) und Heute Gleitschirm-Näher. Seit Gin sah, wie extrem arm
die Arbeiter aus dem Norden sind, bringt ihnen neben dem (Fix-) Lohn auch Kleidung,
Essen etc mit, baute Duschen im Gebäude, und vieles mehr.

Man kann hier also auf keinen Fall von Ausbeutung westlicher Unternehmen sprechen.

Dass nun diese pubertären Aktionen aus dem Norden all diese Bemühungen gefährden und
evtl beenden, ist eine grosse Tragödie für die Arbeiter in Norden, und eine kleine für Gin..

Gruss, Ulli

Hi,

dieses Statement vom Ulli kann ich so komplett bestätigen, habe die Factory in Kaesong vor 4 Jahren zusammen mit dem Gin besucht.
Gin hat in seinem Werk wirklich sehr viel für die Arbeiter getan und die Arbeitsbedingungen sind absolut vorbildlich!
Man kann wirklich nur hoffen, dass dieses dämliche Säbelrasseln des Nordkoreanischen Diktators möglichst schnell beendet wird, denn die leidtragenden
dieser politischen Machtspiele sind die Arbeiter die Ihre Familien ernähren müssen und wahrscheinich nicht viele Alternativen haben.

Gruss,
Mik

WA
09.04.2013, 11:12
ntv News soeben!

Kaesong ist geschlossen und damit 53000 Arbeiter dieses Industrie Komplexes ausgesperrt.

Segelohr
09.04.2013, 11:45
Wenn man nämlich den Mindestlohn von Frankreich zugrunde legt - und dieser liegt wahrscheinlich nicht so weit weg von
einem theoretischem Mindestlohn in Deutschland - dann liegt gemäß Deiner Tabelle der Mindestlohn eines chinesischen
Arbeiters im Mittel sogar nur bei einem Zehntel des Mindestlohns des deutschen Kollegen.

Tja, und meine Freundein hat 1/10 meines Verdienstes. Und ?
Auch solltest du vielleicht mal in Betracht ziehen, daß es rein gar nicht nützt, in München oder sonstwo in D 10* soviel
zu verdienen, wenn die Lebenshaltungskosten oder Zwangsabgaben 100* so hoch sind. Warum sonst gibt es soviel Leute
hier, die sich trotz Arbeit nicht alleine über Wasser halten können.
Frage nebenbei: Warst du schon mal länger außerhalb Europas ohne Hotel und Pauschal ?

berndw
11.04.2013, 10:18
Wow Freunde und Sozialkritiker:eek:,
kann´s sein, dass da einer diese Frage stellt um sich über Lieferengpässe zu informieren.:rolleyes:
Wieso here Absichten voraussetzten, wenn´s auch böse Gründe gibt?:mad:

WillyCH
11.04.2013, 11:20
Wow Freunde und Sozialkritiker:eek:,
kann´s sein, dass da einer diese Frage stellt um sich über Lieferengpässe zu informieren.:rolleyes:
Wieso here Absichten voraussetzten, wenn´s auch böse Gründe gibt?:mad:

Danke bernd!
-Ich hoffe mal, dass Ozone nichts aus Korea bezieht, sonst muss ich noch länger auf meinen Delta2 warten:D

Es ist übrigens ganz interessant die Verknüpfungen zu sehen, wo die Teile eines Produkts herkommen. BMW hatte zB im Sommer 2011 massive Probleme gewisse Ausstattungsvarianten (zB Freisprecheinrichtung ohne Navi) in Neufahrzeugen zu liefern, da die Zulieferer aus Japan keine Teile mehr produzierten.

Happy landings, endlich kommt der Frühling
Ueli

Meyer Michel
16.04.2013, 08:10
Direkte Folge des Mindestlohnes in Frankreich: Jugendarbeitslosigkeit von 27 %


So ein Quatsch !
Wie WA schreibt gibts in FR Mindestlohn seit 1950.
Nach Mai 1968 um 1/3 erhöht, nach einigen Politikern hätte das der Weltuntergang sein sollen :D

Zur Zeit ca. EUR 1430.- / Monat brutto.

Für die gleichen Politiker ist das selbstvertändlich viel zuviel, alle diese Faulenzer habens nicht verdient.


By the way, ich fliege u.a. einen Nervures 100% made in France http://www.nervures.com/
Und komischerweise kostet so ein Schirm nicht teurer als die die in Asien oder weiss ich wo hergestellt werden.

Larry
27.04.2013, 08:34
Kortel:
As you certainly already know, Gin Gliders is producing Kortel Design harnesses. But recently, the conflict between North and South Korea had as a consequence the closing of the Keasong area, located at the border of both country. That’s where the Gin factory is based, and therefore, the production facilities are now closed for two weeks.
Several specialists in international politics were expecting a quick evolution of the situation, as it always happened in the past, but it obviously seems that they were all wrong.

We have no idea when the production will start again.
If the situation had to continue, we could be short of products by the beginning of July. Our stock being limited, do not hesitate to place order from today to be able to satisfy the future orders of your customers.

We are currently searching actively for another production place that can fit our quality requirement.
All the best, Max Jeanpierre, Kortel Design

andsch
07.08.2013, 18:07
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-will-mit-suedkorea-ueber-industriepark-kaesong-sprechen-a-915272.html