PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rollen mit anakis 2



helmriek
29.03.2015, 18:41
hi, kenner und könner,
ich habe die dicke winterluft fleißig zum trainieren benutzt, u.a. rollen nur per gewichtsverlagerung.
Aber ich kriege die kiste ums verrecken nicht richtig hoch.
Bin ich zu doof (vorsicht mit der antwort! :) ), oder zu leicht oder ist diese kiste dafür einfach zu träge? Meine maße: max. 75 kg startgewicht, anakis 2 (S), brustgurte max. offen, gurtzeug karpofly x-alps 3.
Sachdienliche hinweise nimmt dankbar entgegen:
helmut

marcel1
30.03.2015, 00:20
Also ich kennen den Schirm nicht aus erster Hand und weiß natürlich nicht, wie du das genau gemacht hast, aber beim Thema Gewichtsverlagerung und Rollen nur durch Gewichtsverlagerung spielt das Gurtzeug und dessen Einstellung oft eine entscheidende Rolle. Du schreibst Brustgurt weit - was ist das bei dem Gurtzeug?

Wenn Du ein "Anfängergurtzeug" fliegst mit nicht allzu viel Luft beim Brustgurt, dann kann es bei nem stark gedämpften Schirm schon sein, daß der nur mühsam hoch aufzuschaukeln ist.

Exprimentiere mal mit:
1) Anderes Gurtzeug
2) Gewichtsverlagerun radikal: Ein Bein voll über das andere schlagen und praktisch senkrecht runter zum Boden schauen (sprich Gewicht binär nur noch auf eine Seite bringen - praktisch fast schon SAT Haltung).
3) Langsam und (fast) symmetrisch mit den Bremsen unterstützen.

Und immer schon langsam rantasten - Man kann auch mit "ausschließlich durch Gewichtsverlagerung" erzeugtem Rollen grundsätzlich den Schirm zum Abräumen bringen, wenn man nicht stützt.

nikolaus
30.03.2015, 02:39
rollen nur per gewichtsverlagerung

Da ich weder Kenner noch Könner bin, mach ich nur mal einen ausweichenden Vorschlag: Rollen mit angelegten Ohren (+ Beschleuniger, je nach Größe der Ohren), aber unter Berücksichtigung der Warnung von mas-. Wird deutlich leichter gehen, kostet als Abstiegshilfe aber auch ordentlich Höhe.

(Vielleicht ist auch ein bisschen unklar, was Du mit "nicht richtig hoch" gemeint hast, nur ca. 45°, oder doch eher Richtung Wingover?)

LG Jochen

PS (privat)
Packgummis am Sa. eingetroffen.

Planer
30.03.2015, 09:04
hi, kenner und könner,
ich habe die dicke winterluft fleißig zum trainieren benutzt, u.a. rollen nur per gewichtsverlagerung.
Aber ich kriege die kiste ums verrecken nicht richtig hoch.
Bin ich zu doof (vorsicht mit der antwort! :) ), oder zu leicht oder ist diese kiste dafür einfach zu träge? Meine maße: max. 75 kg startgewicht, anakis 2 (S), brustgurte max. offen, gurtzeug karpofly x-alps 3.
Sachdienliche hinweise nimmt dankbar entgegen:
helmut

Ich fliege den Anakis 1, Größe L, etwas über Untergrenze. zu leicht bist Du nicht.

Bei der Gewichtsverlagerung hilft es, sich mit der Hand auch tatsächlich am Tragegurt festzuhalten. Entscheidend ist der Zeitpunkt der Verlagerung, kurz nach dem oberen Totpunkt. Versuch es einfach mal locker mit dem Ziel, einen schönen angenehmen Schaukelrhythmus zu entwickeln, nicht um möglichst hoch zu rollen. Das kommt dann von alleine. Und Vorsicht: Wenn es wirklich klappt, ist Stützen über die Außenbremse angesagt. Auf keinen Fall mit brachialer Gewalt arbeiten, dabei bin ich mit meiner trägen Kiste um Haaresbreite kopfüber an der Kappe nach unten gerauscht, zum Glück beim ST über Wasser. Zu träge ist der Schirm also auch nicht.

scheinzeit
30.03.2015, 09:21
Was vlt. in deiner Kombi Schirm-Gurtzeug zur Einschätzung helfen würde:
Brustgurtweite max, so wie du gerade beschreibst?
Empfohlene Brustgurtweite im Handbuch vom Anakis S
Gewichtsbereich Anakis S (bin gerade zu faul, da selbst zu recherchieren ;) ) im Vergleich zu Deinem Abfluggewicht....

Evtl. macht es die Kombi von allem ja wirklich schwerer...

Ansonsten geht es hauptsächlich um den Umkehrpunkt beim Rollen und den Moment der Gewichtsverlagerung zur nächsten, folgenden Seite. Aber da hatten wir ja schon drüber geredet.
Allerdings muss man auch daran denken, auch wenn Du ohne Bremsen, nur mit Gewicht verlagert, Rollen möchtest, der Aussenflügel ab einer gewissen Höhe trotzdem evtl. gestützt werden muss, sonst kommst Du in den Entlastungsbereich. Wenn Du das beim Rollen bereits spürst (beginnende Entlaster) und nicht stützt, kommt dir evtl. alles etwas komisch, weich vor und Du baust unbewusst die Dynamik nicht stückweise weiter auf (Unsichereres Gefühl), was die beginnende Amplitude wieder dämpft und schon wird's nix mit dem sich aufschwingenden Rollen, da der Schirm von selbst wieder die Normalfluglage sucht, mit dir als Schwerpunkt am tiefsten Punkt.

helmriek
01.04.2015, 23:02
Also ich kennen den Schirm nicht aus erster Hand und weiß natürlich nicht, wie du das genau gemacht hast, aber beim Thema Gewichtsverlagerung und Rollen nur durch Gewichtsverlagerung spielt das Gurtzeug und dessen Einstellung oft eine entscheidende Rolle. Du schreibst Brustgurt weit - was ist das bei dem Gurtzeug?
lichte weite zwischen den karabinern: 45 cm - mehr geht garnicht

Wenn Du ein "Anfängergurtzeug" fliegst mit nicht allzu viel Luft beim Brustgurt, dann kann es bei nem stark gedämpften Schirm schon sein, daß der nur mühsam hoch aufzuschaukeln ist.
gurtzeug karpofly x-alps 3. "Anfänger"gurtzeug????? keine ahnung.
Exprimentiere mal mit:
1) Anderes Gurtzeug
2) Gewichtsverlagerun radikal: Ein Bein voll über das andere schlagen und praktisch senkrecht runter zum Boden schauen (sprich Gewicht binär nur noch auf eine Seite bringen - praktisch fast schon SAT Haltung).
genau das mache ich - bringt nix. bin ich zu leicht?
3) Langsam und (fast) symmetrisch mit den Bremsen unterstützen.
mit bremsen kann ja jeder rollen. ich will es erstmal ganz bewusst ohne bremsen üben

Und immer schon langsam rantasten - Man kann auch mit "ausschließlich durch Gewichtsverlagerung" erzeugtem Rollen grundsätzlich den Schirm zum Abräumen bringen, wenn man nicht stützt.
neee - ichs kriegs ja eben nicht hin, so hoch zhu rollen, dass mit bremse gestützt werden muss

shoulders
02.04.2015, 01:20
VIele Leute glauben schon, das Gewicht kernig zu verlagern, obwohl sie es in Wirklichkeit erst andeuten. Ist Deine Gewichtsverlagerung reell (oder knickst Du unbewusst nur in der Hüfte ab) und ausreichend? Wenn Du die Bremsen loslässt und Dein Gewicht so verlagerst, wie Du es beim Rollen tust: geht Dein Schirm dann sofort in eine recht enge Kurve?

Falls nein: prüfe mal Deine Beine. Wenn die nach außen schwingen, ist die Gewichtsverlagerung nicht ausreichend; die Beine stellen dann ein Gegengewicht dar. Besser: sozusagen den Körper um den inneren Tragegurt wickeln. Versuche auch, die äußere Schulter fast bis an den inneren Tragegurt zu bringen, und dabei innen senkrecht nach unten zu schauen. Wenn Du versuchshalber mit dem inneren ausgestreckten Arm gen Erdboden zeigst und Dein Blick ohne verbogenen Hals zur Hand geht, sieht's schon ganz gut aus. Erst das ist eine "Gewichtsverlagerung", bei der wir über hohes Rollen sprechen können...

Falls ja: sorry, dann liegt's am Timing. Jedenfalls geht's bei meinem - oben geflogenen - Anakis2 (Reiseschirm) problemlos bis etwa auf Kappenhöhe. Und mehr heißt nicht mehr Rollen, sondern Wingover :)

CU
Shoulders

conny-reith
02.04.2015, 08:40
Wenn Du es so machst, wird es schon klappen. :D
.
https://www.youtube.com/watch?v=lwcCDkOpttA&ab_channel=DanielLoritz

Gruß

Conny

Pedro
02.04.2015, 09:55
Oder frei nach Augsburger Puppenkiste -
Blechbüchsenarmee roll roll !
https://www.youtube.com/watch?v=lO-u-efN_9k
:D

conny-reith
02.04.2015, 10:53
Oder frei nach Augsburger Puppenkiste -
Blechbüchsenarmee roll roll !
https://www.youtube.com/watch?v=lO-u-efN_9k
:D
.
Note 1 :D

BobNL
02.04.2015, 11:09
Hallo Helmut,

Mit dem Nova Ion 2 ging es ordentlich, mit dem Mentor 3 habe ich es letztens probiert und es ging so schnell hoch dass ich bald mit den Bremsen korrigieren musste damit keine Wingovers daraus wurden.

Irgendetwas machst du wohl falsch, aber ich weiß nicht was.

Hat dein Gurtzeug ein Sitzbrett? Gurtzeuge ohne Sitzbrett reagieren viel weniger auf Gewichtsverlagerung.

helmriek
02.04.2015, 12:20
Hallo Helmut,

Mit dem Nova Ion 2 ging es ordentlich, mit dem Mentor 3 habe ich es letztens probiert und es ging so schnell hoch dass ich bald mit den Bremsen korrigieren musste damit keine Wingovers daraus wurden.

Irgendetwas machst du wohl falsch, aber ich weiß nicht was.

Hat dein Gurtzeug ein Sitzbrett? Gurtzeuge ohne Sitzbrett reagieren viel weniger auf Gewichtsverlagerung.

hallo bob! Ich war grad im keller und hab nachgeschaut. Das sitzbrett ist noch drin! :D Ansonsten kann ich deinem beitrag nur eines entnehmen: Kein fliegbares wetter! :mad:

BobNL
02.04.2015, 13:47
hallo bob! Ich war grad im keller und hab nachgeschaut. Das sitzbrett ist noch drin! :D Ansonsten kann ich deinem beitrag nur eines entnehmen: Kein fliegbares wetter! :mad:

Es gibt aber wirklich einige Gurtzeuge ohne Sitzbrett, auch Liegegurtzeuge. Man hat mir empfohlen mit dem LC Goose so eins zu benutzen. Hätte ja sein können.

Was das Wetter angeht hast du allerdings Recht :mad:

Hike&Mike
04.04.2015, 18:14
Vielleicht liegts auch einfach an deinem Timing! gewicht zu früh oder zu spät wieder verlagerst!

Aber warum nicht richtig wingovern?

helmriek
04.04.2015, 18:56
Vielleicht liegts auch einfach an deinem Timing! gewicht zu früh oder zu spät wieder verlagerst!

JA, VIELLEICHT! VIELLEICHT AUCH NICHT.

Aber warum nicht richtig wingovern?

Ich denke, dass umgekehrt ein schuh draus wird. Wer noch nicht gut rollen kann, sollte auch kein wingover versuchen.

marcel1
04.04.2015, 19:34
Ich denke, dass umgekehrt ein schuh draus wird. Wer noch nicht gut rollen kann, sollte auch kein wingover versuchen.

Sehe ich auch so - Wingover (gemeint sind die >>90°) mit falschem Timing können bekanntlich schön große und gerne mal verhängende Klapper produzieren, gerade wenn man das Timing versemmelt oder überdreht.
Und diesbezüglich ist das Video mit Dani's Instruktionen genau nicht das richtige zum selber üben. Dani läßt das über Wasser machen und ist immer am Funk dabei. Demzufolge kann er es sich erlauben, die Leute Wingover auch mal was grob mit der Bremse "erzwingen" zu lassen. Eben genau das nicht machen, wenn man es selber einübt. Dann muß man erst mal mit wenig Bremse langsam steigern.

Aber so oder so - per Ferndiagnose kann letztendlich niemand genau sagen, warum der Schirm bei Dir nicht richtig ins Rollen kommt. Die allgemeinen Dinge sind ja schon genannt jetzt - nun mußt du mal vor Ort Leute fragen, die Deine Versuche gesehen haben.
Oder nen sehr guten Kameramann haben.

conny-reith
04.04.2015, 20:27
Hallo Helmut,

habe ganz bewußt dieses Video gewählt um mal zu verdeutlichen wie komplex und letztendlich gefährlich ( ums Verrecken ... Deine Worte ) dieses Manöver ist.

Begebe Dich in die Obhut eines guten Trainers, in meinem Umfeld ist ein junger sehr ergeiziger Flieger ums Leben gekommen, Klapper durch die Leinen gefallen Einschlag auf der Stelle tot und das war nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein.

Gruß

Conny