PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tandemschein in Frankreich erforderlich?



seidenschwan
12.07.2015, 09:35
In Frankreich benötigt man ja zum Gleitschirmfliegen keinen Schein. Wie sieht es aber eigentlich mit dem Tandemfliegen aus? Benötigt man da auch keinen Schein?

Johann

Meyer Michel
12.07.2015, 10:24
Gesetzlich brauchst du eine passende Haftpflicht Versicherung.
Aber fast alle Versicherer die das anbieten (sind ja wenige) verlangen den Schein.

seidenschwan
12.07.2015, 10:28
Ich hab diese Versicherung. Da ich in der Tandemausbildung bin und mit eigener Ausrüstung die Schulung mache.

Moeppi
12.07.2015, 15:51
Dann lies mal nach, unter welchen Umständen Deine Versicherung (nicht) zahlen würde.

seidenschwan
12.07.2015, 18:59
Na gut da steht als Lizenzinhaber oder in Ausbildung

..und wie machen es die Französischen Kumpels mit der Versicherung, wenn sie Tandemfliegen und keine Lizenz haben?

Wie man unsere Vettern kennt wird Wahrscheinlich einfach drauf gesch..... ?? :rolleyes:

Jedenfalls wäre es dort keine Ordnungswidrigkeit oder gar Straftat...

Johann

seidenschwan
12.07.2015, 19:06
Halt ich hab falsch gelesen.
Wörtlich steht da:

"Voraussetzung für die Gewährung des Versicherungsschutzes ist, daß
a. der Luftfahrzeugführer
Inhaber einer - im jeweiligen Land der Flugaktivität, gültigen Luftfahrzeugführerlizenz in
der jeweils versicherten Luftfahrzeugkategorie ist, oder sich die Person in einer
ordnungsgemäßen Ausbildung zum Erwerb einer solchen Lizenz befindet;
b. der Beförderer von Personen und deren Gepäck...."


Da es in Frankreich keiner Lizenz bedarf habe ich in Frankreich die Berechtigung sobald der Grenzübertritt vollzogen ist und somit Versicherungsschutz....??????????:confused:

kann man so sehen????

Johann

shoulders
12.07.2015, 23:01
Hinter der Frage muss doch ein konkretes Bedürfnis stecken; vermutlich der Wunsch, tatsächlich ohne Schein, aber versichert, in Frankreich Passagiere fliegen zu dürfen. Da erscheint es mir am zielführendsten, der Versicherung genau dieses Bedürfnis zu schildern und eine entsprechende schriftliche Auskunft einzuholen. Bei allem Respekt: hier im Forum wird viel rumspekuliert, aber das interessiert vor Gericht keinen - mit einem Schreiben Deiner Versicherung kannst Du hingegen wenigstens mal anfangen. Also schildere der, was Du vorhast (und zwar ehrlich und konkret statt in Form nebulöser Umschreibungen, z.B. "Ich bin in der Tandemausbildung, habe also noch keinen Schein. Ich will Passagiere mit/ohne A-Schein in Frankreich befördern. Tritt die Versicherung im Schadensfall ein?"), sonst krigst Du die Juristen der Versicherung eh nicht zu fassen).

Ich nehme mal an, dass Du in der "Flugsammelphase" Deiner Tandemausbildung steckst, also mit einem Piloten als Passagier Praxisflüge erledigen willst. Außer dieser Qualifikation des Passagiers gibt es da m.W. keine Einschränkungen; ich bin mit meinen "Opfern" in dieser Phase gleich mit dem Tandem auf Strecke gegangen. Das deckt auch die Versicherung unabhängig vom Fluggebiet ab.

Wenn Du freilich eine Hintertüre suchst, um Dir schon während dieser Praxisphase Deiner Ausbildung echte "Fußgänger" vor den Bauch zu hängen, würde ich Dir sowohl als Versicherer als auch als Passagier oder Fliegerkollege auf die Füße steigen. Das wäre nämlich in hohem Maße unverantwortlich. Aber das hast Du ja sicher nicht vor :)


CU
Shoulders

HarryXX88
13.07.2015, 07:01
Da es in Frankreich keiner Lizenz bedarf habe ich in Frankreich die Berechtigung sobald der Grenzübertritt vollzogen ist und somit Versicherungsschutz....??????????:confused:

kann man so sehen????

Johann



Wird sicher eine langfristige gerichtliche Auseinandersetzung. Die Versicherung wird da sicher nicht zahlen und es auf einen Prozess ankommen lassen ...

seidenschwan
13.07.2015, 07:02
Ne, ne Shoulders,
du darfst während der Praxisphase mit Piloten als Passagier nur in von der Flugschule eingewiesenen und Schulungstauglichen Gebieten fliegen. ( Wie hast du dass da nur gemacht??? )

Und da in Frankreich das egal ist sollte es während meines Fliegerurlaubs eigentlich dort trotzdem gehen....

und dennoch wäre es interessant zu wissen wie sich die Tandemfranzosen ohne Lizenz versichern oder nicht versichern.

Johann

Vibe
13.07.2015, 07:55
Das ist doch relativ einfach. Wer einen Schein hat bekommt in Frankreich auch eine Versicherung. Wer keinen hat keine. Ob Du nun dort ohne Versicherung fliegst und riskierst bei einem Unfall alles aus eigener Tasche zu zahlen oder nicht ist genau das Gleiche wie bei uns oder glaubst Du solche schwarzen Schafe gibt es hier nicht?

Gruß

Claus

thomas m
13.07.2015, 08:02
Wegen der Anerkennung von Lizenzen ausländischer Gastpiloten in Deutschland habe ich noch den Satz in Erinnerung : Es gelten die Regelungen des Herkunftslandes des Piloten. Ich weis nicht ob das in F.genauso gilt, falls ja wäre klar daß du als deutscher auch in F. einen gültigen Schein brauchst.

Pedro
13.07.2015, 08:15
Frankreich ohne Schein, dann fliegen ohne Schein !
Wenn ich nun aber nicht Franzose bin und in einem andern Land wohne dann fordert mindestens schon der gesunde Menschenverstand dass ich für den Fall eines Falles abgesichert bin.
Auch in Frankreich sind Arztkosten, Spitalkosten und ev. Heliflug nicht gratis !
! Versicherung fragen und schriftlich bestätigen lassen !

Tandemschein in Frankreich = französischen Verband anfragen.

cooly
13.07.2015, 13:32
http://www.dhv.de/web/index.php?id=59

Im Gegensatz zum Solofliegen ist für Tandemfliegen in Frankreich das französische staatliche Brevet notwendig.
Tandemfliegen gegen Entgelt (gewerblich) ist in Frankreich nur den staatlichen Fluglehrern erlaubt, bzw der Ausbildungsumfang entspricht Fluglehrer.

Deutsche Flugschulen die in Frankreich auf Urlaubsreisen gegen Entgelt Tandemflüge durchführen und nicht die französische Fluglehrerberechtigung haben, führen diese Flüge illegal durch. Bin selbst in Frankreich Drachentandem geflogen (mit deutschem Tandemschein) und wenn etwas passiert darf der Flug nicht entgeldlich gewesen sein!

Entgelt: bist Du französicher Fluglehrer, d.h. hast das Tandembrevet des FFVL?
Unentgeldlich: hast Du das französische Tandembrevet? lt. der DHV webseite wird der deutsche Tandemschein anerkannt.

Aber solange Du weder den deutschen noch den französischen Tandemschein hast, ist Tandemflüge sammeln in Frankreich illegal!

http://parapente.ffvl.fr/qualification_biplace

seidenschwan
13.07.2015, 14:01
Hmmm,, nö. Es ist mal wieder eindeutig uneindeutig. Der FFVL.FR bietet Tandemschulung an und bewirbt diese, schreibt aber nirgends dass sie Voraussetzung ist um legal in Frankreich Tandem zu fliegen.

Und hier: http://www.dhv.de/web/index.php?id=59 heisst es auch nur dass der deutsche Tandemschein in Frankreich anerkannt ist aber nicht dass er für Deutsche in Frankreich explizit benötigt wird.

Meine Versicherung war sehr nett kann dazu aber auch nichts wirklich bestätigen oder dementieren.

Ich werde darum sicher nicht in F. Tandemflüge machen. Solo iss ja auch schön:D:D

Jetzt würde mich aber trotzdem interessieren wie es sich korrekterweise verhält.

Ich frag jetzt mal beim DHV nach

Da bräuchte man wirklich einen Gesetzestext. Ich habe jetzt umfangreich im Netz gesucht aber nichts gefunden.

Gruß Johann

shoulders
13.07.2015, 14:27
Wenn wir schon dabei sind: ich würde ja jetzt doch gerne mal den Gesetzestext sehen, nachdem auch bloß das scheinlose Solofliegen in Frankreich legal wäre. Ich hab' das zwar auch immer gutgläubig nachgeplappert (deswegen finde ich's noch lange nicht ok), konnte aber jetzt gar keine gerichtsfeste Stelle finden, die das belegen würde. Ist das vielleicht inzwischen nur noch ein vielgeliebter Mythos? :rolleyes:


CU
Shoulders

Flynix
14.07.2015, 20:17
Wenn wir schon dabei sind: ich würde ja jetzt doch gerne mal den Gesetzestext sehen, nachdem auch bloß das scheinlose Solofliegen in Frankreich legal wäre. Ich hab' das zwar auch immer gutgläubig nachgeplappert (deswegen finde ich's noch lange nicht ok), konnte aber jetzt gar keine gerichtsfeste Stelle finden, die das belegen würde. Ist das vielleicht inzwischen nur noch ein vielgeliebter Mythos? :rolleyes:


CU
Shoulders

Vielleicht findest du den Gesetzestext genausowenig wie den über scheinloses Fahradfahren oder scheinloses Nasepopeln.
Typisch deutsches Denken: was nicht explizit (mit Gesetzestext) erlaubt ist, ist verboten ?

shoulders
15.07.2015, 08:18
Ganz so simpel funktioniert die Welt nicht; manchmal ist es ungemein hilfreich, nicht nur an sich und seine eigenen Bedürfnisse zu denken.

Den Luftraum benutzen ja viele (im Gegensatz zu Deiner Nase, da kannst Du scheinlos drin rumpopeln, bis Dir der Finger abbricht - aber es interessiert keinen anderen), und die haben ein berechtigtes Interesse daran zu wissen, mit wem bzw. mit wie qualifizierten (oder auch unqualifizierten) Leuten sie ihn sich teilen müssen. Also wird es für die irgendwo etwas in der Art "Luftsportgeräte dürfen innerhalb dieser oder jener Auflagen ohne Lizenz geflogen werden" geben, damit sie sich darauf einstellen können. Immerhin ja: ein Gesetzestext muss es natürlich nicht sein, aber irgendwas Klärendes von offizieller Seite hilft ja auch schon.

Gibt es auch; da mir nach Absetzen der Frage schnell klar geworden war, dass hier (ist ja das deutsche und nicht das englischsprachige Forum) eher mit schnippischen Belehrungen als mit einer hilfreichen Antwort zu rechnen war, habe ich mich selber erfolgreich auf die Suche gemacht :)


CU
Shoulders

seidenschwan
15.07.2015, 08:26
Flynix du machst es dir zu einfach.

Shoulders , wenn du es weisst, Schreib es doch bitte hier rein. Oder mir auf Pn. Lass dich nicht vertrollen. Ich hab Herrn Dr. Busz vom Dhv angeschrieben. Der weiß auch nix genaues und hat meine Mail an den Karl weiter geleitet. Es wäre ja schon was wenn klar ist dass es keine klare Regel gibt.

Johann

shoulders
15.07.2015, 08:34
Shoulders , wenn du es weisst, Schreib es doch bitte hier rein. Oder mir auf Pn. Lass dich nicht vertrollen. Ich hab Herrn Dr. Busz vom Dhv angeschrieben. Der weiß auch nix genaues und hat meine Mail an den Karl weiter geleitet. Es wäre ja schon was wenn klar ist dass es keine klare Regel gibt.
Bitteschön (http://www.leschoucas.com/theorie/La_reglementation_aerienne_Vol_Libre_au_070101.pdf ) :)

CU
Shoulders

seidenschwan
15.07.2015, 08:51
Gut dass ich so dolle Französisch kann[emoji19]

seidenschwan
15.07.2015, 08:52
Aber danke muss mal übersetzen lassen[emoji6]

shoulders
15.07.2015, 09:05
Also, das ganze Ding übersetze ich jetzt nicht, dafür reicht meine Zeit nicht. Aber das Wesentliche steht in diesem Dokument (der FFVL, sozusagen das französische Pendant zum DHV) hier:

"Réglementation Aérienne du Vol Libre Page 2 sur 23
3. CADRE REGLEMENTAIRE DU VOL LIBRE

Le vélo du ciel ...
Il n’y a aucune obligation légale d’avoir un quelconque diplôme, brevet, licence, certificat médical d’aptitude pour voler en France avec un parapente ou un delta.
Il n’y a aucune obligation légale de voler sous une aile homologuée ou révisée.
Il n’y a pas plus d’obligation d’immatriculation ou d’identification de l’aile.
Nous sommes parmi les rares usagers de l’air à avoir cette liberté.

En comparaison, le vélo peut être pratiqué sur la voie publique sans permis de conduire et
sans immatriculation. Mais le cycliste est tenu de connaître et respecter le Code de la Route.
De plus, certaines voies (autoroutes, 4 voies, ..) sont interdites aux vélos."


"Das "Himmelsfahrrad"...
Es gibt keinerlei gesetzlichen Zwang, irgendein/en Diplom, Brevet, Schein oder MEdical zu besitzen, um in Frankreich mit einem Gleitschirm oder Drachen zu fliegen.
Es gibt keinerlei gesetzlichen Zwang, dieses Fluggerät zu zertifizieren oder zu checken.
Die Verpflichtung, das Fluggerät zu registrieren oder zu kennzeichnen, besteht nicht mehr.
Wir gehören zu den seltenen "Luftbenutzern", die eine solche Freiheit haben.

Zum Vergleich: auch das Fahrrad darf auf öffentlichen Straßen ohne Führerschein oder Registrierung benutzt werden. Aber der Radfahrer ist an die Straßenverkehrsordnung gebunden. Zudem bleiben bestimmte Straßen (Autobahnen, vierspurige Straßen...) für Fahrräder gesperrt."


Soviel zur Einführung. Weiter unten steht freilich auch noch, dass Versicherungspflicht besteht und die Versicherung selbstverständlich das Vorliegen eines Scheins zur Bedingung machen darf. Und dass die Freiheit beim Tandem aufhört.

CU
Shoulders

Pedro
15.07.2015, 09:09
Danke Shoulders / Stefan

CU pedro

seidenschwan
15.07.2015, 09:32
Und dass die Freiheit beim Tandem aufhört.

CU
Shoulders

Ich hab mir mal das ganze Teil übersetzt und so "einigermaßen" genau durchgelesen. und kann hier jede Menge über Flugregeln und Lufträume auch über Freiheit ( damit haben es die Franzosen scheinbar gern:) ) lesen. Aber auch gar nichts darüber dass man einen Schein zum Tandemfliegen benötigt...

Wo soll das in dem Artikel stehen???

Gruß Johann

HarryXX88
16.07.2015, 08:07
Die Diskussion ist doch hinfällig. Wer einen Passagier und sei es auch nur einen Verwandten ohne eine Versicherung fliegt handelt meiner Meinung nach grob fahrlässig und ist einfach nur Strohdumm und gehört sicher nicht unter ein Tandem ! Darunter zähle ich auch Leute die nur mit dem Gadanken spielen ! Da man auch in Frankreich keine Versicherung ohne einen Schein bekommt braucht man sich da auch keine Gedanken drum machen ob man dann doch theoretisch fliegen dürfte. Falls es doch eine Versicherung geben sollte, die einen ohne Schein Versichert, dann soll das derjenige der es findet hier posten.

seidenschwan
16.07.2015, 09:29
Die Diskussion ist doch hinfällig. Wer einen Passagier und sei es auch nur einen Verwandten ohne eine Versicherung fliegt handelt meiner Meinung nach grob fahrlässig und ist einfach nur Strohdumm und gehört sicher nicht unter ein Tandem ! Darunter zähle ich auch Leute die nur mit dem Gadanken spielen ! Da man auch in Frankreich keine Versicherung ohne einen Schein bekommt braucht man sich da auch keine Gedanken drum machen ob man dann doch theoretisch fliegen dürfte. Falls es doch eine Versicherung geben sollte, die einen ohne Schein Versichert, dann soll das derjenige der es findet hier posten.

Harry,

Es gibt einen Unterschied zwischen denen die oberflächlich eine Sachlage aus der Scheinbarkeit heraus beurteilen und denen die die Dinge genau betrachten .
Die letzteren kommen manches mal auf ganz interessante Tatsachen und decken zusammenhänge auf die unbekannt waren.- Muss nicht immer sein aber kann sein. Ich für meinen Teil möchte es gerne genau wissen. Die ersteren kommen meist auf gar nichts. Bleibt denen überlassen.
Tatsächlich scheint es nicht so eindeutig zu sein.

Dr. Busz vom DHV weis scheinbar auch nichts genaues über die aktuelle Gesetzeslage in Fr. und hat den Karl bemüht. Bin gespannt ob man was eindeutiges auftreibt.

Johann

HarryXX88
16.07.2015, 09:50
@seidenschwan

Stimme ich dir zu, bei dieser Überlegung jedoch kann eigentl. nur die Neuigkeit herauskommen, dass man eventl. Tandemfliegen dürfte ohne Versicherung. Da ich dies, wie schon oben geschrieben habe für einfach nur dämlich halte, halte ich es nicht für erstrebenswert überhaupt Überlegungen in diese Richtung zu machen. Versichert euch einfach ordentlich, um eurers Fluggastes willen !

Meyer Michel
16.07.2015, 10:38
Halt bitte.

ich glaube ich hatte es hier schon geschrieben, aber egal : zufälligerweise bin ich u.a. Mitglied des Versicherungsausschusses beim FFVL, nur habe ich gerade ein Paar Tage frei und mache lieber was anderes als auf Internet zu sein.

Karl ist momentan im Urlaub (hab beim DHV angerufen) und hat soviel ich weiss sonst mehr als genug zu tun, und man muss es auch nicht kompliziert machen (Austausche Tergernsee - Nizza auf denglisch-frenglisch).

Und jetz schalte ich den PC ab, war nur schnell vorbei hier, und melde mich am späten Abend wenn es kühler ist.

marcel1
16.07.2015, 19:46
Die Holländer haben sich über das Thema "Vol libre in Frankreich ohne Lizenz" (allgemein, geht nicht speziell um Tandem, aber es werden kaum weniger strenge Regeln für Tandems gelten) übrigens auch so ihre Gedanken gemacht und dort wohl auch nachgefragt, nachzulesen hier:
http://www.knvvl.nl/afdelingen/schermvliegen/clubs-zelfstandig-vliegen/vliegen-in-het-buitenland/

Die Kurzzusammenfassung wäre in etwa

1. Versicherung gesetzlich immer erforderlich. Die holl. Versicherung erfordert eine Lizenz, egal wo geflogen wird. Ende Gelände schon hier (für die holl. Mitglieder). --> Das sähe dann anders aus, wenn jemand eine explizite Deckungszusage seiner Versicherung für das Fliegen in F ohne Lizenz hätte.

2. Strafrechtlich sei es unklar, aber bei einem schweren Unfall müsse man damit rechnen, daß alleine das Fehlen einer abgeschlossenen Ausbildung schon als grob fahrlässig gewertet werde.

Ist ne interessante Auffassung. Und natürlich kein Beweis für irgendwas, die ham ja auch nur irgendwelche Verbandsheinis befragt.
Aber zumindest bei den erheblich höheren Haftungsrisiken beim Tandemfliegen wären mir da Experimente zu heiß. Wenn man eh schon in der Tandemausbildung ist, braucht man ja nicht mehr soo viel länger zu warten und hat dann im Unglücksfall nicht (ganz so sehr) die Kacke am dampfen.

Meyer Michel
17.07.2015, 16:09
Und natürlich kein Beweis für irgendwas, die ham ja auch nur irgendwelche Verbandsheinis befragt.

I verreck.
Und jetzt fahr I ebe gerad zu n'a Zug zu Lyon weil ich morgen eine Sitzung habe.

Bis bald.

seidenschwan
17.07.2015, 17:19
Na ja,

da es aber bei Tandempiloten die in Ausbildung mit eigener Ausrüstung fliegen so ist, dass diese auch von den Versicherern zu den Standartbedingungen versichert werden- Ist bei mir ja der Fall- sollte es sich dabei- Wenn sie in Farnkreich mit einem Piloten oder sogar mit einem Fussgänger fliegen um eine rechtlich einwandfreie Sache handeln. Das ergäbe ja einiges an Konsequenzen. Zum beispiel könnte jeder anerkannte Deutsche Tandemschüler in Frankreich während seines Urlaubs seine Flüge mit freier Gebietswahl ohne die Auflage einen Piloten als Passagier stellen zu müssen Schnell fertig machen.

Es ist nämlich als Tandemschüler auch mit einem Piloten als Passagier in Deutschland nicht einfach so erlaubt von jedem Hügel zu fliegen du brauchst die Genehmigung der Flugschule. Oder du fliegst an deren Berg und da habe ich zum Beispiel weil ja sehr schlimm Selbständig:rolleyes: immer mal wieder keine Zeit oder Zeit wenns Wetter nicht passt oder Zeit wenn alle anderen selber fliegen wollen. Dann ist der Berg 250 km weit weg usw,usw.... Ich denke mit der Problematik bin ich nicht ganz alleine.

Ich will auch gar nicht mehr in Frankreich ohne kompletten Schein fliegen. Gebe zu das war der Grundgedanke, leichter bekommst du deine Flüge nicht zusammen als im Urlaub mit der Freundin wenns auch noch Legal wäre:D. Aber das gäbe nur Ärger mit dem DHV.:D:rolleyes:

Mir geht es nunmehr nur noch um die Feststellung dieser Sachlage. Denn weitergedacht: Bei mir ist es ja so dass die Versicherung auf meine Person läuft. Bei den Meisten Läuft aber die Versicherung auf das Gurtzeug oho!...( wie kann von einem Gurtzeug davon ausgegangen werden dass die fliegerischen Voraussetzungen vorhanden sind:confused:) Das ist aber Folgenschwer denn wenn also in Frankreich Scheinlos Tandemfliegen aber mit Versicherung möglich ist hätte ja jeder A Schein Pilot ohne Tandemlizenz.....:eek: ja sogar ohne irgendwelche Lizenz... in Frankreich die Möglichkeit Versichert Tandem zu fliegen wenn er in den Besitz eines Versicherten Gurtzeuges kommt.... Aber Hallo??:confused:
Wenn es so ist wie ich vermute ist es nämlich keine Unerhebliche Angelegenheit. Ausserdem finde ich sowas auch interessant und keiner kann momentan klare Aussagen machen.

Gruß
Johann

Meyer Michel
24.07.2015, 00:05
Hallo zusammen,
sorry für die späte Antwort, habe meine Freizeit bis gestern abend verlängern können.
Hatte kein Fernsehen, keinen oder sogut wie keinen Handy- und Internet-Empfang, und das nur ein paar hundert Kms von daheim, woooow tut das einem gut, völlig erfrischend !
Wo waren wir geblieben ?
Ha ja, als erstes und mehr oder weniger ewiges Thema hier, Solofliegen in FR ohne Schein, tja viel Spass um irgendeinen Gesetztext darüber zu finden.
Denn es gilt vor allem :
was nicht explizit verboten ist, ist erlaubt.

Was aber auch nicht heisst dass man jene Scheisse bauen darf, ähnliches Beispiel wie jemand das hier erwähnt hat, fürs Fahrrad braucht man keinen Schein zu haben (oder ? oder habe ich in den letzten Wochen etwas verpasst? :D ), heisst dafür nicht dass man sich an Verkehrsregeln nicht halten muss.

Soweit sogut ?

Dann next step, was der Stefi vu Ingi gefunden hat, hier die aktuellste Version : http://federation.ffvl.fr/sites/ffvl.fr/files/2015_reglementation_aerienne_du_Vol_Libre.pdf

Ist die beste Zusammenfassung zu diesem Thema, Autor ist der Kollege GD der leider bald pensioniert wird, und dann hat es eben u.a. Anfang Seite 5 :
==
"« Article 2 : Les PUL sont dispensés de document de navigabilité. »
« Article 3 : La réglementation relative aux conditions générales d’utilisation des aéronefs n’est pas applicable au PUL. » "
==

Was jetzt ohne weitere detailierte Uebersetzung heisst dass Drachen oder Gleitschirme Fahrräder sind.


Bis morgen fürs nächste Thema (Tandem).

Meyer Michel
25.07.2015, 21:48
(Fortsetzung)
Tandemschein in FR
Nein Thomas ist nicht nur für Fluglehrer ;)

Kursus FFVL kurz zusammengefasst :
BP = brevet pilote = etwa B-Schein beim DHV
BPC = brevet pilote confirmé = XC Pilot

Vorausetzung für Tandemschein = BPC + seit kurzem erste Hilfe Ausbildung

Und jetzt mache ich mir das Leben einfach mehr darüber gibt es in den 38 Seiten hier http://parapente.ffvl.fr/sites/parapente.ffvl.fr/files/2015%20-8-%20Fasc%20%C3%A9l%C3%A8ve%20bi%20parapente.pdf

Soweit zur FFVL Ausbildung, aber jetzt auch zum Gesetz, und wie es in Frankreich ist :
bist du dafür haftpflicht versichert ?
Ok, also mach, denn du wirst auch nie im Leben einen Gesetztext finden der dich zwingt einen Tandemschein zu haben um Tandem zu fliegen.
Wie immer unter dem Motto : was nicht explizit verboten ist, ist erlaubt.

Die Lücke gibt es und da ich FFVL bin werde ich dazu keine weitere Details geben denn mir persönlich gehts auf den Keks nur wenn ich dran denke.

Wobei auch noch zu sagen ist :
- in meinem Bekanntenkreis kenne ich keinen Tandemflieger der den Tandemschein nicht hat, so ist es in der Tat zu 99%
- die Möglichkeit fürs Tandemfliegen versichert zu sein ohne den Tandemschein zu haben wird es höchstwahrscheinlich mittelfristig nicht mehr geben, so grosszügig sind die Versicherer auch nicht, es sei denn ich hätte etwas verpasst

cooly
26.07.2015, 07:41
Danke Michel!
Also auch gewerbliches Tandemfliegen ist Ausländern in Frankreich gestattet, hauptsache sie haben eine gültige Versicherung?!
Für gewerbliches Tandemfliegen ist kein franz. staatl. brevet erforderlich?
Französische gewerbliche Tandemunternehmen, können ausländische nicht unter dem Vorwand es fehle die Berechtigung vom Gelände verbannen?

seidenschwan
26.07.2015, 11:03
So steht es also in den Unterlagen dieses FFVL.

Und so viel ich da herauslesen kann - Danke übrigens Mayer sehr nett- schreibt man in Frankreich niemandem vor ohne Tandemausbildung keine Tandemflüge zu absolvieren, es wird nur Empfohlen.

So wie bei uns tanzen zu zweit erlaubt ist wenn man glaubt dass man es kann. Tanzschule wäre natürlich nett..:rolleyes: Und wichtig ist vor allem dass man eine Versicherung vorweisen kann. Gesetzlich verboten ohne Tandemlizenz Tandem zu fliegen ist dies dort nicht.

Ach ja der Text vom FFVL ist ja aber doch kein Gesetzestext. Gibt es sowas wie ein Luftfahrtgesetz mit Paragrafen und so weiter in Frankreich nicht? Oder kommt das daher weil das Gleitschirmfliegen in Frankreich scheinbar dem Sportgesetz unterliegt?

Hätte ich nicht gedacht, dass in Frankreich so ein Gesetzlicher Kauderwelsch abläuft und es eigentlich keine erkennbaren Regeln gibt. Wer in Frankreich in den Besitz eines Versicherten Gurtzeuges kommt kann eigentlich rechtlich einwandfrei damit machen was er will..sehe ich das richtig??

Heftig......

Gruß Johann

seidenschwan
26.07.2015, 11:11
Also noch einmal, denn ich kann es nicht glauben.

Wenn das so ist. impliziert es daß,- treiben wirs mal auf die Spitze,- wenn ein Fußgänger ohne irgendwelche Vorbildung das Gleitschirmfliegen betreffend, in Frankreich an eine Deutsche Tandemausrüstung kommt, dessen Gurtzeug oder Schirm versichert ist und damit einen Tandemflug macht und einen Unfall baut, die Versicherung begleichen muss.

Gruß Johann

shoulders
26.07.2015, 22:52
Wenn das so ist. impliziert es daß,- treiben wirs mal auf die Spitze,- wenn ein Fußgänger ohne irgendwelche Vorbildung das Gleitschirmfliegen betreffend, in Frankreich an eine Deutsche Tandemausrüstung kommt, dessen Gurtzeug oder Schirm versichert ist und damit einen Tandemflug macht und einen Unfall baut, die Versicherung begleichen muss.

Nein. Denn die wird dann ganz schnell auf grobe Fahrlässigkeit erkennen.

Können wir bitte endlich mit dieser Paragraphen-Onanie aufhören? Dabei kann nichts, aber auch gar nichts Gutes heraus kommen, außer dass vielleicht ein paar Leutchen mit ihrer Lückensucherei "Recht gehabt" haben. Wer's braucht...:rolleyes:

Der Schaden hingegen besteht darin, dass durch die Lektüre Leute auf die Idee kommen, das auszureizen, was nicht verboten ist. Auch wenn's der allergrößte, unverantwortlichste Schwachsinn ist. Weil's geht, weil "mia mia san", und weil uns tollen Freifliegern ja keiner Vorschriften machen darf.

Das ist in etwa so konstruktiv wie im Internet Rezepte für Düngemittelbomben zu verbreiten, bloß weil's nicht explizit verboten ist und man sich ja (haha, schlauer als so ein Beamtenheini sind wir doch allemal) immer mit einer noch gefinkelteren Formulierung durchmogeln kann. Nur damit sich einer auf die Schulter klopfen kann, dass er doch wieder eine Lücke gefunden hat. Mag ja sein, dass man alles Mögliche sagen kann und darf - aber muss man es denn, verdammt noch mal, auch bis zum Erbrechen tun?

Der Zusatz, man habe sowas ja selber gar nicht, oder inzwischen nicht mehr, vor, ist doch bloß ein Feigenblatt von der ganz billigen Sorte. Kinderchen, das bringt wirklich keinem was! Und ich kann wirklich nur hoffen, den Typen, die sich an solchen Gedankenspielen aufgeilen, wirklich niemals in einem Fluggebiet begegnen zu müssen; wer weiß, was für einen Schwachsinn die dann gerade wieder im Namen der Freiheit ausreizen zu müssen glauben :mad:


CU
Shoulders

seidenschwan
27.07.2015, 07:19
komm wieder runter von deinem Baum Shoulders, . Du bist hier auf der Welt nicht der einzige der glaubt zu wissen wies geht..

Die Franzosen können es auch mit wenig Regeln - passiert nicht mehr als bei uns- und das sollen dann in deinen Augen wohl lauter Idioten sein oder wie?

Ich kenne Tandempiloten -mit Schein seit Jahren- da würde ich niemals einsteigen... :mad:

Bei uns ist dies und jenes Gesetz diese und jenes Verordnung. Mein Gott gehts noch verklemmter wie bei uns?? Und wenn irgendwo ne Lücke, wie zum Hohn auf die Deutschen Regelungswut aufgetan ist, darf der brave Deutschbuckel nicht mal darüber sprechen? Gehts noch?

Haben wir hier Denkverbot oder wie???
nach dem Motto: wer ein Fallbeispiel durchdenkt wird es auf jeden Fall Anwenden. Na dann. Gehe weiterhin von deinem Charakter aus.

Johann:rolleyes:

shoulders
27.07.2015, 07:39
"Baum" wie Palme, gelle? Ja, auf die hat mich das Ganze in der Tat gebracht. Natürlich wollen wir kein Denkverbot, aber ein (selbstauferlegtes) Quasselverbot wäre manchmal angebracht.

Ich für meinen Teil beherzige das jetzt; *mir* ist ja klar, dass Passagierfliegen ohne Ausbildung ein No-go (und ein No-Discuss) ist, und das Mindset so manch anderer ändert wohl erst der erste ruinöse Unfall. Wenn überhaupt...

Shoulders

Echte Vögel kotzen nicht!

HarryXX88
27.07.2015, 08:05
Mir wär das eigentl. piep egal, wenn solche unversicherten Vögel sich selbst in den finanziellen- oder gesundheitlichen Ruin treiben. Am Besten Sie zahlen bis an Ihr Lebensende für Ihren Scheiss denn Sie gebaut haben ! Aber gerade beim Tandemfliegen hängt halt noch einer mit dran, der das ganze nicht beeinflussen kann und sein Schicksal in die Hände von so nem vol libre Vogel legt. Und um den tuts mir leid, wenn er auf seinen Kosten sitzen bleibt, nur weil jem meint er müsste...

tommi
27.07.2015, 11:25
Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Meines Wissens werden im Bereich Flugsport zwischen den meisten Europäischen Ländern die dort geltenden Bestimmungen gegenseitig anerkannt.

Bedeutet in der Praxis:

Ein Franzose kann bei uns legal ohne Schein fliegen, wenn er die dort erforderliche Versicherung hat. (auch wenn ich nicht glaube, dass es viele Franzosen gibt, die keine Flugschule besucht haben)
Ein Deutscher kann in Frankreich fliegen, wenn er die in Deutschland erforderlichen Voraussetzungen erfüllt. Also A/B oder Tadem Linzenz.

Grüße,

Tommi

Anders schaut es u.U. aus, wenn der ständige Wohnsitz z.B. nach Frankreich verlegt wird.

seidenschwan
27.07.2015, 11:39
Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Meines Wissens werden im Bereich Flugsport zwischen den meisten Europäischen Ländern die dort geltenden Bestimmungen gegenseitig anerkannt.

Bedeutet in der Praxis:

Ein Franzose kann bei uns legal ohne Schein fliegen, wenn er die dort erforderliche Versicherung hat. (auch wenn ich nicht glaube, dass es viele Franzosen gibt, die keine Flugschule besucht haben)
Ein Deutscher kann in Frankreich fliegen, wenn er die in Deutschland erforderlichen Voraussetzungen erfüllt. Also A/B oder Tadem Linzenz.

Grüße,

Tommi

Anders schaut es u.U. aus, wenn der ständige Wohnsitz z.B. nach Frankreich verlegt wird.

Das ganze bekam einfach eine Eigendynamik. Sicher meine Schuld.

Das Problem ist dass laterales Denken hier im Forum wie in D überhaupt von einigen als problematisch betrachtet wird.

Laterales Denken:Auszug aus Wiki---


im Gegensatz zum vertikalen Denken, das Schritt für Schritt (kontinuierlich) verläuft und auf eingeübten Mustern beruht, ist das laterale Denken durch folgende Grundsätze charakterisiert:

-Es wird zugelassen, dass vorliegende Informationen subjektiv bewertet und selektiv verwendet werden.
-Details werden nicht analytisch, sondern intuitiv erfasst.
-Gedankliche Sprünge und Assoziationen werden zugelassen, nicht jedes Zwischenergebnis muss richtig sein.
-Ja/Nein-Entscheidungen werden vermieden. Auch nicht durchführbare Lösungen können ein Schritt zum besseren Verständnis des Problems sein.
Konventionelle Denkmuster werden in Frage gestellt, indem z. B. bewusst nach der unwahrscheinlichsten Lösung eines Problems gesucht wird.
-Ausgangssituation und Rahmenbedingungen werden nicht als unveränderbar hingenommen.
Die Technik des lateralen Denkens kann geübt und im Rahmen eines kreativen Prozesses gezielt eingesetzt werden. Sie führt je nach Problemstellung nicht zwangsläufig zu einer praktisch umsetzbaren Lösung, kann aber neue Sichtweisen eröffnen.

Dann lassen wirs eben....

Johann

trixischuba
28.07.2015, 14:26
Hallo,
ich bin aktuell in der Ausbildung zum Tamdempilot.Alles fertig bis auf die praktische Prüfung.
Dazu muss ich noch meine Flüge mit einem Gleitschirmpiloten machen.
Wer ist auch noch in der Tamdem-Ausbildung und sucht noch einen Partner?
Muss ja nicht in Frankreich sein.
Nur Flüge in Deutschland u. Österreich sind zulässig.
Bitte melden.
Gruß Martin

WalterB
28.07.2015, 15:49
Hallo,
ich bin aktuell in der Ausbildung zum Tamdempilot.Alles fertig bis auf die praktische Prüfung.
Dazu muss ich noch meine Flüge mit einem Gleitschirmpiloten machen.
Wer ist auch noch in der Tamdem-Ausbildung und sucht noch einen Partner?
Muss ja nicht in Frankreich sein.
Nur Flüge in Deutschland u. Österreich sind zulässig.
Bitte melden.
Gruß Martin

Hast ne PN
Gruß Walter