PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unfall Tegelberg - Berichterstattung



Wolkengeflüster
10.08.2015, 11:56
Hallo zusammen,

ein gutes Beispiel wie verwirrend in der Presse unser Sport behandelt wird:

Diesen Samstag ist anscheinend ein Drachenflieger aufs Dach der Tegelbergbahn aufgeschlagen.
Oder wars ein Gleitschirmflieger ? Die Presse kann wieder mal wesentliches nicht auseinanderhalten.

Dieser Hinweis hängt bei einigen Berichten über diesen Vorfall mit dran und ist völlig deplatziert – kein Gleitschirmflieger kann aus dem Sitz geschleudert werden, ausser es liegt ein grober Fehler vor, wie in diesem Fall mit tragischen Folgen.

"Immer wieder stürzen Gleitschirm- und Drachenflieger ab
Beim Fliegen mit Gleitschirmen und Drachen kommt es immer wieder es zu schweren Unfällen. In Bayern stürzte zuletzt Mitte Juli eine 49-Jährige ab und wurde getötet. Die Frau war in den Chiemgauer Alpen von einer Windböe erfasst und aus dem Sitz ihres Gleitschirms geschleudert worden."

Gruss Josef

shoulders
10.08.2015, 12:08
Was soll dieser Beitrag bezwecken? Der ist doch mindestens genauso verwirrend: welcher Unfall, welche Pressemeldung(en), wo ist überhaupt das Problem?

Dafür wird - wesentlich ausführlicher - ein ganz anderer Unfall ausgegraben und ganz nebenbei als "grober Fehler" angeprangert. Wozu? Wo ist der Zusammenhang? Soll vielleicht nur genau die Debatte, die über jenen stattgefunden hat, nicht gerade pietätvoll (dafür stellenweise recht überheblich) war und sich am Ende dankenswerterweise totgelaufen hat, krampfhaft wieder aufgewärmt werden? Hast Du noch nicht genug?

Was für eine billige Tour :mad:


Shoulders

Wolkengeflüster
10.08.2015, 12:25
Hier ist diese Berichterstattung, eine von vielen:

http://www.merkur.de/bayern/tegelberg-gleitschirmflieger-stuerzt-gegen-gebaeude-5331068.html

Gruss Josef

seb
10.08.2015, 13:15
Hier ist diese Berichterstattung, eine von vielen:

http://www.merkur.de/bayern/tegelberg-gleitschirmflieger-stuerzt-gegen-gebaeude-5331068.html

Gruss Josef

Dürfte nach etwas E-Mail-hin-und-her mit der Redaktion nun näher an der Wahrheit sein: Drachen, nicht Gleitschirm, und niemand musste in der Gondel ausharren. Mein Tipp: Die Journalisten direkt (per E-Mail, nicht Kommentarfunktion) auf sowas aufmerksam machen. Das sind keine sensationsgeilen Bösewichte, die die Fliegerei ins schlechte Licht rücken möchten, sondern ganz normale Menschen, die auch mal Fehler machen und dankbar sind, wenn man sie freundlich darauf hinweist.

tduepmann
10.08.2015, 16:09
http://www.bergwacht-fuessen.de/nachrichten.html?&cHash=8bf2b326551a882f47b532690b3eb296&tx_ttnews%5Btt_news%5D=60

Hier gibt's die Details.