PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Streckenflugwetter ?



Frieder
15.03.2003, 10:06
Die Alpenwettervorhersage meldet zum Montag hin etwas ab-
nehmenden Wind aus NO-NW.
Am Wochenende ist der Wind vielfach noch zu stark.
Welche Fuggebiete/Startberge sind bei diesen Bedingungen zuerst fliegbar ? Ist die Alpensüdseite bei Nordlagen generell
tabu?
Frieder

Tobi
15.03.2003, 17:43
Hallo Flieger, hallo Frieder,

ich habe leider auch keinen Tipp, möchte die Frage aber etwas erweitern:

Wer hat einen guten Tipp für's Fliegen generell (auch ohne Strecke) morgen, Sonntag, bei den angesagten Windverhältnissen? Oder ist's eurer Meinung nach morgen auch dafür noch ungünstig?

Danke für jeden Tipp.

cu

Tobi

Hexogen
15.03.2003, 19:17
Wind war heut Ok . (oben 6-10 Km/h unten 10-15Km/h)
aber die Bewölkung in Westendorf
hat fast keine Thermik aufkommen lassen.
nur ein bisserl Ostwindsoaren war drin.

Morgen solls dort auch bewölkt sein...aber
westlicher scheins besser zu werden z.B. Tegelberg, Bregenzer Wald....

Daniel

MH
15.03.2003, 19:20
Ösi-Flugwetter faselte jedenfalls gestern ab Montag was von "aktiver" trocken-kalter Luftmasse.
Heute war´n erstmal eine Stunde Eisfinger beim Soaren über´m Umsetzer angesagt - jedenfalls die erste Basis geschafft dieses Jahr, leider recht tief mit ca. 300m überm Garlandkessel.

Markus
Born to glide (http://www.borntoglide.de)

Cumulonimbus
15.03.2003, 19:44
Original geschrieben von Frieder
Die Alpenwettervorhersage meldet zum Montag hin etwas ab-
nehmenden Wind aus NO-NW.
Am Wochenende ist der Wind vielfach noch zu stark.
Welche Fuggebiete/Startberge sind bei diesen Bedingungen zuerst fliegbar ? Ist die Alpensüdseite bei Nordlagen generell
tabu?
Frieder

Hallo,

eigentlich wollten ein Flugkollege und ich heute an den Kronplatz in Südtirol. Hab den Kollegen gestern Abend um 23h aus den Federn gehauen und ihm die Windprognosen ins verschlafene Fliegerhirn gepustet. Haben dann in beiderseitigem Einvernehmen die Tour gecancelt.

Ein weitere Kollege war schon unten. Ihn hab ich vorhin angebimmelt um die Stimmung zu checken. Anfangs war der Wind überall schwach und man konnte fliegen. Ab Mittag griff der Nordwind durch und es war dann tabu.

Ja, für Nicht-Einheimische sollte der Nordwind tabu sein, denn auch die Locals haben eine Regeln fest im Kopf: Nordwind = Gefahr.

Gruss
Stefan

Cumulonimbus
15.03.2003, 19:56
Original geschrieben von Hexogen
Wind war heut Ok . (oben 6-10 Km/h unten 10-15Km/h)
aber die Bewölkung in Westendorf
hat fast keine Thermik aufkommen lassen.
nur ein bisserl Ostwindsoaren war drin.

Morgen solls dort auch bewölkt sein...aber
westlicher scheins besser zu werden z.B. Tegelberg, Bregenzer Wald....

Daniel

Hallo Daniel,

ja, die Feuchtefelder die bis jetzt vor allem ganz im Osten aktiv sind, werden langsam abtrocknen. Im Westen, so ab Chiemgau/Salzburg westlich sollte die hochnebelartige Pampe (Stratocumulus(Sc)) bald am Morgen verschwinden.

Die Winde werden allgemein weiter abnehmen, doch noch immer spürbar vorhandensein. Der Hahnenkamm hatte heute den ganzen Mittag über Mittelwinde um 30km/h bei Böen bis 55km/h. Ehrenbachhütte lag mit Böen ebenfalls um 50km/h auch ganz nett im Nordostwind.

Wir kommen aber nun in den südlichen Kernbereich des kräftigen Hochdruckgebietes (akt. 1047Hpa Dänemark) und damit wird die antizyklonale Krümung (Isobare Kreisrund mit Radius zum Kerndruck hin) stärker.

Nun, morgen Nordost- bis Ostwind und vorallem in Bodennähe unterhalb der Grundschicht noch turbulent. Auf den Bergen allgemein nur noch mässiger Wind und je weiter inneralpin und je weiter im Westen, desto günstiger werden die Windbedingungen sein.

Ich liebäugle morgen mit der Jöchelspitze wenn die Winde es erlauben (Heute schwach Südost und schwach, also ideal). Ansonsten stehen noch Hahnenkamm/Reutte und Breitenberg in der Nähe als Alternative zur Verfügung.

Nun, ich hatte es bereits am Dienstag angekündigt, dass die kräftigen Winde bis weit ins Wochenende hineinreichen könnten.

Mal schauen was uns der Sonntag noch bietet.

Gruss
Stefan

www.lahmeente.de

sphinx
17.03.2003, 19:56
sphinx

Cumulonimbus
17.03.2003, 20:21
Original geschrieben von sphinx
sphinx


Original geschrieben von sphinx
sphinx

Hi,

nach dem ich am Morgen das abgesagt hatte, fuhr ich nach dem Mittagessen dann kurzentschlossen dennoch los, ohne Ambitionen zu fliegen. Einfach eine kleine Fahrt bei genialem Wetter in die Berge sollte es werden um nochmals vor der wieder beginnenden Arbeit abzuspannen :-) Ja, das geht auch ohne Fliegen :-)

Bis an den Alpenrand hin immer sehr starker, unfliegbarer Wind um 40km/h, Böen bis 50km/h. Am Breitenberg/Pfronten wurde allerdings geflogen. Dort lebhafter Ostwind am Boden. Oben am Berg Stratusfetzen die schneller über den Gipfel zogen!!!

Am Neunerköpfle war keine Sau in der Luft, der Landeplatz leer.
Am Hahnenkamm/Reutte war zwar ein Schirm kurz sichbar, aber bei dem kräftigen Ostwind fegten auch dort Stratusfetzen über den Gipfel. Soaring, thermisch durchsetzt!?!

Im Lechttal unten sehr starker Ostwind. Hinten an der Jöchelspitze war auch nichts los. Kein Schirm in der Luft, kein Auto am Landeplatz, aber sehr viel Wind. Sack und Fahne hingen waagerecht in Richtung West. Auch hier waren wieder einige zerrissene Cu's am Himmel zu sehen.

Überlegung: Wind am Berg evtl. okay (thermisch überlagert) aber unfliegbar wegen stark turbulenten Bodenwinden, thermisch noch durchmischt und daher böse turbulent.

Nunja, örtlich war es fliegbar, örtlich aber auch nicht. Ürbigens: Temp Innsbruck meldete Sonntag früh 3Z (4MEZ) in 3000m über 45 Knoten aus NNO. Da muss man nicht 160km in die Berge fahren um das auszukosten, wenn ihr versteht was ich damit sagen will. :-)

Die gemeldeten 6 und 9 Meter Steigen von der Alpensüdseite wundern nicht, war es doch durch den Trog enorm höhenkalt (stark labil) und dank der Lee/Föhnsituation oft wolkenlos. Im Frühjahr eine Mischung die nicht ausser Acht zu lassen ist, schon allein des Föhnes wegen.

Fazit: Ein Wochenende an dem man nicht um jeden Preis fliegen musste. Die Locals hatten bessere Karten!

Gruss
Stefan

Stephan Knips
18.03.2003, 18:13
Am Sonntag in der Rhön am Glasberg hat es für ein Stündchen Soaren mit bischen Thermik gereicht.

Nach Bassano wollte ich nicht wegen der Nordföhnvorhersage.
Wenn man aber in den online-contest schaut, sieht man Sepp G. mit einem 75km-Flug.

Wie stark muß der Nord eigentlich sein, daß da nix geht?

Oliver
18.03.2003, 20:19
Original geschrieben von Stephan Knips
Wie stark muß der Nord eigentlich sein, daß da nix geht?

Frag doch mal, wie sportlich die Bedingungen waren. Aber für Helden der Lüfte war sicher alles OK.

Grüße von Oliver