PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fliegen bei Hammer-Ostwind



HuSS-Holz-Willi
17.03.2003, 06:31
Hallo Fliegerkollegen,

am Wochenende war fast überall hammerharter Ostwind. Feldberg im Schwarzwald Böen bis fast 90 Km/h. War es überhaupt irgendwo möglich mit dem GS zu fliegen ?

Gruß Wieland

tiefseetaucher
17.03.2003, 06:59
Also am Brauneck konnte man soaren bis zum Sonnuntergang, bei max. 20 km/h. Vor allem nach Betriebsschluß der Bahn war´s herrlich ruhig :):)

Gruss,

Martin

Heli
17.03.2003, 07:00
Servus,

ja, es war möglich!
War gestern in Westendorf mit dem Schirm unterwegs. Nach anfänglicher Skepsis, da die AustroControl auf 2000 m 40 km/h gemeldet hat, hab ich mich doch entschlossen hinzufahren und es mir vorort anzusehen ...

und siehe da, start auf der ostseite mit fast null-wind. auf der Flanke richtung brixen konnte sogar aufgedreht und überhöht werden.

einziges minus, war sch... kalt ;-), aber wer fragt schon wenns geht ... *lächl*

grüße - heli

Martin76
17.03.2003, 07:23
Hi,

In Ellmau zwischen Westendorf und Kössen konnte man am Hartka(i)ser (1500m), der Berg mit der Standseilbahn ;-) , ab ca 10:00 Uhr thermisch fliegen. Wind war kein Problem, so ca 10 km/h. Basis lag ca auf 1800 - 1900 m Steigwerte so etwa bei 2-4 m/s. Leider nur geschätzt da ich ohne Vario unterwegs war. Die Turbulenzen waren schwach, die GS-flieger hatten damit keine Probleme.

Martin

PS: Am Samstag hatten wir für März ebenfalls tolle thermische Bedingungen aber es war turbulenter, allerdings mit dem Hg kein Problem. Nur die Abschattung ab ca 13:00 ließ uns landen gehen

Bernd
17.03.2003, 12:08
aus zweiter oder dritter Hand hab ich erfahren, dass es am Samstag an der Ebenalp recht voll gewesen sein soll

Mario Tejon
17.03.2003, 12:55
war's da schon mal anders ?
Da brauch ich keine hände...

Echopilot
17.03.2003, 12:56
gab es in brescia südwestlich des gardasees am samstag bei nem 20er west! (aber nur bis 1000m höhe, drüber war es schön ruhig und schwach windig). aufdrehen bis zur basis und soaren bis zum sonnenuntergang:)

am sonntag sind wir nochmal an der seceda vorbei (unfliegbar bei 40er ost), um dann im stubai am elfer noch mal 1,19h :D zu fliegen, bis das tal schon lange im schatten lag.
(dank an robi für die wetterprognose per telefon & den tipp mit dem elfer...)

jaja der lenz ist da :)

a.

sphinx
17.03.2003, 13:56
Bezau Samstag:

Sonne Pur, Nordost ca 20 km/h mit bis zu 10! Minuten Ablösungen von Süd. Max 6 m Steigen , teilweise kräftige Leethermik.
Bezau - Didamskopf und zurück war möglich. Basis bei 2300m

Bezau Sonntag:

Sonne Pur, Ost ca 20-30 km/h mit langen Südphasen zu Starten.
Deckel/Basis bei 1900m und stabiler und dadurch besonders unter Gratniveau ziemlich anspruchsvoll. Bis kurz vor der Landung 6m/s sinken. Streckenflug wegen niedriger Basis kaum möglich.


Alles in allem ein super Wochenende mit viiiieeeel Sonne!!!


sphinx

reinhard may
17.03.2003, 17:57
am samstag ging im nordhessischen mit bis zu 6 m auf anfänglich 300 und später bis 650 über start,was ca 1150 nn bedeutet.anfangs konnte man im kellaer kessel das gefühl haben,daß es windtechnisch an der grenze ist.aber eine kleine peilfahrt an einen exponierten ort zeigte fast null wind.
der ganze hügel war eine einzige ablösung.ging ewig,ich hatte nach drei std. genug.

gruß mayer

ferlacher
17.03.2003, 18:30
Samstag Steigwerte von 9,2 m/s in Meduno (und 20-30 km/h SO) und Sonntag "nur mehr" mit 6 m/s und mäßigem Ost in Bassano, dafür ab 14h großflächig (wirklich überall gings rauf).

Bernd