PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rettung - wohin damit?



hgriesser
03.10.2001, 20:22
Hi,
auf der Suche nach einem Gurtzeug stellt sich mir die Frage wo der Rettungskontainer die günstigste Position hat. Seite, Front, Top oder Rücken. Oder mit Tube System unter den Oberschenkeln? (Schwerpunkt, Auslösung...)
Ist ein Frontkontainer noch zu empfehlen?
Hab schon einige Varianten geflogen, kann mich aber nicht so recht entscheiden.

Hans

Peter Luscher
03.10.2001, 22:51
Hallo Hans,
zur Anbringung der Rettung 2 Links:
SHV:
http://www.shv-fsvl.ch/d/glider/archiv_sicherheit/sicher_0800.htm
Klaus Irschik, Lahme Ente:
http://www.lahmeente.de/rettungsgeraeteartikel.htm

Ich selber hab einige Gurtzeuge mit Anbringung am Rücken, seitlich und unter dem Sitzbrett verglichen. Vielleicht kannst du auch damit was anfangen:
http://members.chello.at/peter.luscher/paragliding/gurtzeuge.htm

Gruß Peter
http://members.chello.at/peter.luscher/start.htm

el capitan
04.10.2001, 10:19
Hi,
ich selbst habe im Lauf der Zeit die meisten Montagen ausprobiert und jeweils jahrelang geflogen. Seitencontainer sind soweit okay, wenn man sie ohne lange nachzudenken im Flug erreicht. Rückenmontagen und alle Varianten, wo der Container definitiv außer Sicht ist, sind in meinen Augen das Schlechteste überhaupt - bei meinem Gurt (Edel Hero, Bj. 95) war die kleine zarte Schlaufe nicht nur außer Sicht, sondern nur mit viel Suchen auch im Flug zu erreichen.
Nach reiflicher Überlegung habe ich mir letztes Jahr ein Gurtzeug mit Airbag/Schaumprotektor und Frontreserve gekauft und werde dieser Kombination sicher treu bleiben. Vertretbares Packmaß, die Reserve ist immer in Sicht- und Griffweite und außerdem hab ich meine Instrumente gut verstaut auf dem Frontcontainer.

Happy landings,
Matthias

MH
04.10.2001, 17:12
Was mir schon des öfteren durch den Kopf ging:

Wie schauts mit der Auslösbarkeit von Frontreserven aus, wenn mein Schirm über 50% eingeklappt oder verhängt ist (Krawatte, zugegebenermaßen sehr selten) - besteht da nicht die Möglichkeit, daß die Rettung auf einmal mangels Spannung durch den zweiten (eingeklappten und daher schlaffen) Gurt auf "halbneune" hängt? Wenn ich dann am Griff ziehe fehlt möglicherweise gar der nötige Widerstand, da der Container zur Seite klappen kann?
Andererseits hängt der Container meist auch sehr tief am Gurt, knapp überm Bauch ...
Hat da jemand Erfahrungswerte diesbezüglich?

Fliege selbst Seitencontainer und bin davon überzugt. Die Rückencontainer scheinen sich die letzten Jahre zumindest etwas weiter entwickelt haben, etwa bei Charly, wo man das Ding dann seitwärts aus dem Rückenfach zieht und daher kürzere Anbindungen als früher hat. Der Griff war hier auf der Messe für mich relativ gut erreichbar, ungefähr neben der Hüfte.


Markus
Born to glide (http://www.borntoglide.de)

D. Düsentrieb
04.10.2001, 18:04
Hallo,
fliege normal mit Rückenkontainer und immer ganz geöffneten Kreuzgurten. Als ich beim Dolomitenmann mit einem leichteren Gurtzeug (ohne Kreuzgurte) und Seitenrettung startete drehte mein Schirm immer in die Richtung, an der die Rettung hing. Die 2 kg reichten aus, dass ich mehrmals gegensteuern und verkrampft im Gurtzeug sitzen musste. Für mich kommt somit eine Seitenrettung nie in betracht. Kommt vielleicht auch auf den Schirm an, mein Sigma reagiert schon ziemlich schnell auf Gewichtsverlagerung.
Also symetrisch Anordnung anstreben. Rücken- oder Frontanbringung. Wie aber behindert der Frontkontainer die Sicht und das Fliegen mit Gewichtsverlagerung, weiß ich nicht, wäre ansonsten schon besser als die Rückenmontage.
fly high
Didi

Franz
04.10.2001, 18:16
Hi,

Ich denke auch das die Anbringung der Rettung am Rücken die wohl schlechteste Alternative ist, da nachdem man endlich den Griff gefunden hat, man drei Schritte bräuchte um den Retter zu werfen.
1. mit nem Ruck herraus ziehen
2. Schwung holen
3. werfen

Beim System mit der Anbringung am Rücken, sind mir auch die einzigen Kombatibiltätsprobleme bekannt (was net bedeutet das sie auschl. nur da votkommen).

Nichts schlechtes habe ich vom Tube-Systemen gehört, sofern richtig eingebaut.
Im Grunde ist der Griff ähnlich wie beim Syst. mit der Rettung seitlich angebracht, nur geschützter und angeblich ist die Auslösung einfacher.

Ich persönlich fliege mit einem, Frontcontainer und wüsste kein reales Szenario (Ausnahme Fall ins Tuch) in dem er zum Verhängniss werden könnte. Der große Vorteil ist, das man den RS immer im Blickfeld und schnell zur Hand hat. Beim Auslösen, genügt ein das impulsive herausziehen des Schirmes zum wegwerfen in den freien Raum (es gibt nur mehr einen Schritt).
Der Nachteil des Frontcontainers ist, das bei manchen Systemen
die Bewegungsfreiheit etwas eingeschränkt ist.

Franz

Oliver
04.10.2001, 19:45
Original geschrieben von Franz
Hi,

Nichts schlechtes habe ich vom Tube-Systemen gehört, sofern richtig eingebaut.
Im Grunde ist der Griff ähnlich wie beim Syst. mit der Rettung seitlich angebracht, nur geschützter und angeblich ist die Auslösung einfacher.




Da habe ich so meine Zweifel.

Habe mir das Tube-System bei einem Sicherheitstraining mal angesehen. Man kann es sehr leicht rausziehen, wenn man gerade, genau in Tubus-Richtung zieht. Kommt der Zug auch nur leicht schräg, kriegt man die Rettung kaum mehr raus. Wer kann aber im Ernstfall schon gerade ziehen. Ich würde mich darauf nicht verlassen wollen. Vielleicht gibt es da aber auch schon bessere, konische Tube-Systeme.

Grüße von Oliver

#Jürgen#
04.10.2001, 21:28
Hallo,
ein weiterer Entscheidungspunkt:
eine Hand könnte in Leinen verwickelt sein.
D.h. es ist auch wichtig die Reserve mit beiden Händen auslösen zu können.
Grüße
Jürgen

Harald
04.10.2001, 22:08
Ich nehme hocherfreut zur Kenntnis, dass sich Bruno Kreisky, der in Österreich bei einem Gutteil der Bevölkerung nach wie vor hohes Ansehen genießt, als Gleitschirmflieger outet. Das kann für das Image unseres geliebten Sports nur gut sein!

(Vielleicht könnte er bei Petrus ein gutes Wort für uns einlegen und uns somit noch einen Altweibersommer bescheren!)

Grüße

Harald

Didi
05.10.2001, 20:11
Kann dem Robi nur Recht geben. Auch bei meiner früheren Rettung (Gurtzeug XC-Pro) war das Auslösen (beim Sicherheitstraining) kein Problem und ging schnell. Ein Bekannter hat mir aber erzählt, dass dadurch Rückenverletzungen gefördert werden, bzw. der Rückencontainer die Wirkung eines Protektors herabsetzt.
Ich habe mir dieses Jahr dann ein Gurtzeug mit Top-Container geleistet, das ich noch nicht augelöst habe, wobei aber die lange Verbindung zwischen Griff und Innencontainer negativ auffällt, und ausserdem der Schwerpunkt wirklich störend hoch ist (höher geht's doch nicht mehr oder ......... Helmrettung).
Tube- System kenne ich nur eines und das auch nur vom dran spielen. Wäre mir aber sowieso zu unsicher.

Gruß
Dietrich

tiefseetaucher
05.10.2001, 20:43
Hallo Gemeinde,

obwohl ich bei Robi schon mitgeflogen bin, ist mir der Container nicht aufgefallen. Wo ist die Rettung UNTER dem GZ angebracht? Kann man bei einer Sitzlandung die Rettung auslösen?

Gruß

Maddin