PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Nostalgie-Thread



foehnflieger
22.01.2004, 12:44
Hallo Kollegen,

wir haben ja im Test-Thread schonmal angefangen, alte Bilder und Geschichten zu posten. Ich hab mir gedacht: Das hat doch einen eigenen Thread verdient :cool:
Verewigen wir doch unsere "alten" Storys und Bilder für diejenigen, die Lilienthals Erben mit Ehrfurcht begegnen (sollten), aus der Zeit,
in der Gleitschirm-Piloten noch Helden :D :D ,
und unsere Tüten noch aerodynamische Kühlschränke mit einer Gleitzahl von 1:1 waren.
...wo jeder geglückte Start noch vrenetisch von sich versammelten Bergsteigern mit Applaus überschüttet wurde.....
...wo man bei Föhn noch dachte "geiles Soaren heute" :D :D ....

...usw.....also her mit den alten Stammtisch-Geschichten von damals....


Gruß

Föhnflieger

foehnflieger
22.01.2004, 14:03
:D BRÜÜÜÜÜÜÜLLLLLLL :D

foehnflieger
22.01.2004, 21:57
Lee war die einzige Turbulenz, die man wirklich merkte :p

Flydoc
22.01.2004, 23:29
Also nochmals das Bildle rübergeschaufelt...
Föhnflieger wo war denn diese PROMO-Geschichte ???
Flydoc , der Ehrfürchtige

foehnflieger
23.01.2004, 09:23
...keine Ahnung, aber nachdem Ailles de K ´n frazösischer Schneider war ...nehm ich an in Frankreich irgendwo :confused:

Ich scan grad meine Fotos...bald gibt´s hier was zum staunen :D

Gruß

Bernd
23.01.2004, 17:05
Welcher Schirm hatte eigentlich als erstes ein quer über mehrere Zellen verlaufendes Design? Die alten Tüten sind ja alle nur längs gestreift. Immerhin - schön bunt!

Bernd

groundcontrol
23.01.2004, 17:15
Bin mir natürlich nicht 100% sicher,glaube aber der Inferno fivefive
oder der North Sails Revolution.
Anbei noch ein kleines Nostalgiebildchen von meinem
Magic Evolution......

Flydoc
23.01.2004, 17:40
-aber geflogen sind die auch-
und der "Obelix " war ein hervorragender Tandemschirm.
#( Für damals )
Schi heil Flydoc

Independence Radical
26.01.2004, 07:53
Schaut mal unter
www.Thermikzipfel.de
Nostalgiefliegen 2002

IR

foehnflieger
26.01.2004, 13:18
...am Übungshang

Flydoc
26.01.2004, 14:36
auch Anno dunnemals...
Flydoc

Thaler
26.01.2004, 16:15
Original geschrieben von foehnflieger
...am Übungshang


Mit dem Ding zu fliegen, mußte der Übungshang aber schon anständig steil sein, oder ?

Martin

haribo
26.01.2004, 16:52
siehe Firebird History:
http://www.flyfirebird.com/about/history/album/index.shtml

Martin Prerovsky
26.01.2004, 17:25
Freut mich ja ungemein, diese Nostalgiewelle:)

Auch, weil ich ein paar Bildchen beisteuern kann... Selbstverständlich habe ich keins von denen geflogen:rolleyes:, für mich ist schon eine Perché Graffity ein oldtimer...

Gruss,

Martin

http://www.prerovsky.de/Grauen1.htm
http://www.prerovsky.de/Grauen2.htm

Voggi
29.01.2004, 15:15
Was heisst denn hier "Ailles de K " wäre eine französische Firma gewesen!! "Irrtum sprach der Igel und stieg von der Klosettbürste" das war einmal der schweizer Gleitschirmhersteller gegen Ende 80er. Advance zBsp war noch Säugling.

Wollt ihr wirklich einmal eine heisse Kiste fliegen, dann sag ich nur Ailles de K, Trilair!

Die erste Kiste mit geschlossenen Eintrittskanten in welche Längsschlitze eingearbeitet waren. Die Kiste musste man richtig aufpumpen. Beim Start war noch Gefühl gefragt. Diese Schirme waren alles andere als Richtungsstabil. Unterlaufen, zurückbremsen und Startabbrüche gehörten zum normalen. Schon bei Nullwind wäre ich sicher, dass 90% der heute fliegenden Bevölkerung das Ding nicht in die Luft kriegen würden, vom Abheben und Wegfliegen rede ich erst gar nicht.

War wirklich eine tolle, aber auch verrückte Zeit. Wenn man fliegen wollte musste man erst richtig Rennen lehren.

Gruss Voggi

michel.meyer
29.01.2004, 15:22
Ailes de K aus der Schweiz (Wallis)
Gründer war Laurent de Kalbermatten -> L de K -> Ailes de K (Aile heisst Flügel, doch easy, isn't it ?)

Grüsse.M.

Voggi
29.01.2004, 15:30
Schaut mal da rein!

www.parapente.para2000.free.fr/wings/ailesdek/trilair.html

MV013
29.01.2004, 16:08
Ihr kennt doch den Spruch:

Genair - Trilair - Cimetiere!

für die nicht Frankophilen: Cimetiere heisst Friedhof!

Gruß Otto

paraflyer
29.01.2004, 16:59
da waren einige piloten überfordert mit den alten kisten. ich flog als einer der ersten einen genair... noch nicht geschlitzt.... ich höre jetzt noch den hersteller sagen, wenn wir's im griff haben können wir nur mit den waagen fliegen, die bremsleinen brauche es im prinzip nicht. zum starten kann man mit den hinteren traggurten anbremsen!!!!! bis dann die ersten herunterfielen, da kam ein schreiben, ja nicht mit den händen weg von den bremsen.

da könnten einige auch noch eine story erzählen über den nachfolger "triller", natürlich trilair:-)

grüsse fritz

http://mypage.bluewin.ch/wksc/

Martin Prerovsky
29.01.2004, 17:03
Original geschrieben von MV013
Ihr kennt doch den Spruch:

Genair - Trilair - Cimetiere!

für die nicht Frankophilen: Cimetiere heisst Friedhof!

Und für die ganz unbedarften: Sprich simetiär;);)

Gruss,

Martin

flying witch
29.01.2004, 17:39
oulla les gars, je suis vraiment très impressionnée! :p

Cloudbuster XC
29.01.2004, 18:55
...........hab da gerade mal im Kuriositätenschrank gekruschtelt und neben meinem guten alten Genair noch ein absolutes Museumsteil gefunden: Einen FB Tandem-Apache, gabs glaube ich nur ein paar Stück in der Schweiz, hatte kein Güsi. Naja, lassen wir den mal lieber im Schrank.
Aber den Genair mit dazugehörigem Gurtzeug will ich schon seit langem wieder reanimieren zum Oldtimerfliegen. Ich finde, der hats verdient.
Daher meine Frage: Hat noch jemand einen Leinenplan / Leinenlängen für den Genair 26 bzw. 226 und würde mir den zuschicken, damit ich den Schirm mal vermessen und checken kann?
Wäre echt klasse, den auch Oldtimer wollen ab und zu bewegt werden, damit sie nicht einrosten ;-)

Alltimes happy landings, Ralf

Airos Parazotti
29.01.2004, 18:57
...et les femmes sont chéres.
Tjaja , die Imperssionisten ( und -innen )
Sincérement Airos
... und die ´´´```sind verkehrt rum - sorry Hekslein.

flying witch
29.01.2004, 20:52
Original geschrieben von Airos Parazotti
... und die ´´´```sind verkehrt rum - sorry Hekslein.

je te pardonne, Eros :p

Flydoc
29.01.2004, 21:25
...jetzt noch ein Oldie in den richtigen Schrätt-
und schon gehts ins Bettilein.
Bonne nuit , chère vielle sorcière .
On se reverra bientot !?
( wo isch etzet wiedr des Dächle für des O ?? );) ;)

flying witch
30.01.2004, 08:07
Original geschrieben von Flydoc

Bonne nuit , chère vielle sorcière .
On se reverra bientot !?
( wo isch etzet wiedr des Dächle für des O ?? );) ;)


Des Dächle, auch accent circonflex genannt, isch überm Tab links oben.

Sagt la vieille sorcière, die sicher plus jeune isch que le docteur :p

Martin Prerovsky
30.01.2004, 08:38
Ha!

Moi, je l´ai trouvé: ^^^^^^^^^^^^:):):)

Jusque au vol prochain,

Martin

foehnflieger
30.01.2004, 12:41
..da hat sich ja schon einiges angesammelt :D
..das mit dem Ailes d K war´n Fehler von mir, ich hatte noch so im Hinterkopf, dass die ersten fliegbaren Matten (abgeleitet von Kalbermatten :) ) aus Frankreich kamen...sorry
Hat denn irgendjemand noch ein Foto von einem Schirm, bei dem die Leinen an einer Schiene befestigt waren und der über Flächenverwindung zwar flieg- und steuerbar aber nicht landbar war ???

ich hab aber auch noch was

cu

foehnflieger
30.01.2004, 12:46
tja...keine Ahnung was das für´n Schirm war - MAX[X]I ???

foehnflieger
30.01.2004, 12:52
einen North C-25, auch mit geschlossener Eintrittskante an den äußeren Zellen....

flying witch
30.01.2004, 14:35
Das war mein erster Schirm. Auch ein Äldöka:

flying witch
30.01.2004, 14:38
Flog schon viiiiiiel besser!

paraflyer
30.01.2004, 14:57
und wer kennt den?

könnte ein neuerer adk genair sein. weiss nicht mehr den genauen namen.

grüsse

fritz

flying witch
30.01.2004, 15:00
Original geschrieben von paraflyer
könnte ein neuerer adk genair sein. weiss nicht mehr den genauen namen.

grüsse

fritz



nöööööööööööööööööö:D

gerifly
30.01.2004, 15:14
Ich glaube, es ist ein Roter......

Gruss Geri

paraflyer
30.01.2004, 15:20
nöööööööööööööööööö

dann halt eine kopie

klaus_the_flyer
30.01.2004, 16:53
Hi,
ist vielleicht ein Comet, CX 23, einer erster Ellipsenflügel, jede zweite Zelle aufgehängt.
Klaus

flying witch
30.01.2004, 16:55
@ klaus


auch nicht. Ich lass euch noch ein wenig raten, morgen verrate ich dann, wie die Kiste wirklich hieß.

klaus_the_flyer
30.01.2004, 16:59
...Und ein fast baugleicher Nova CXC??
Stammen glaub ich beide von Papesh, zuerst arbeitete er für Comet, dann selbständig für Nova

Klaus

flying witch
30.01.2004, 17:10
tut mir leid, wieder nix.

paraflyer
30.01.2004, 17:50
in deutschland gabs ein hersteller... namen weiss ich nicht mehr...der kopierte den comet cx. ist es der? oder in österreich gab es auch noch einen baugleichen.

grüsse

fritz

paraflyer
30.01.2004, 18:15
oder eventuell falhawk athlet?

sonnenscheiner
30.01.2004, 19:14
Original geschrieben von paraflyer
in deutschland gabs ein hersteller... namen weiss ich nicht mehr...der kopierte den comet cx. ist es der? oder in österreich gab es auch noch einen baugleichen.
In deutschland hat die Firma Hekra den "Karat" und in Österreich gabs die Firma Inferno mit dem sixsix (oder so ähnlich). Beide waren Kopien des CX-Comet.

...das waren noch Zeiten.... (jetzt zu faul bin um auf dem Boden die alten Fotos herauszukramen)...

Gruß vom garantiert unkopierbaren Sonnenscheiner :cool:
Volker Schwaniz, Eschwege

sonnenscheiner
30.01.2004, 19:22
Da hab ich doch eins, hing etwas verstaubt an meiner Bilderwand. Vordergrund ein CX2, dahinter ein Karat.

flying witch
31.01.2004, 07:47
Es war ein Firebird Twist.

@gerifly

nicht rot, sondern pink :p

mit ner Feuerwehrfarbe fliege ich erst seit August 2002 herum.

groundcontrol
31.01.2004, 20:11
Nochmal ein CXII25........

waltair
31.01.2004, 22:40
Gurtzeug von Pro Design

Name: Allround
Größen: Einheitsgröße
Preis: 286,60 DM (inkl. Karabiner)
Aktuell: ab 1988

Bemerkung: Komfort und Sicherheit durch schlagfeste Sitzfläche.

-----------------------------------------------------------------

Keine Ahnung wem die schlagfeste Sitzfläche mehr geholfen hat, dem Pilot oder dem Gurt? :-) Solche Teile waren aber nach den Gurtzeugen ohne Sitzbrett das Non plus Ultra.

walter
http://www.startplatz-breitenberg.de/fotoalbum_zubehoer.php

pipo
01.02.2004, 01:37
...lustiger Zufall, daß du das gerade gepostet hast - ich bin heute mit genau diesem Gurtzeug fliegen gewesen!!

...ein Freund hat´s mir geschenkt, und ich will es für Berg-/Skitouren benutzen.
Heute hab ich´s erstmals im Flug ausprobiert: Fliegt sich deutlich besser, als ich vermutet hatte.
Auf alle Fälle ist´s um Welten besser, als die deklarierten Leichtgurte ohne Sitzbrett, die nicht einmal einen Kilo leichter sind - dafür aber gar nicht so wenig kosten.

Und dank deines Postings weiß ich nun sogar, wie mein Gurtzeug heißt!!:D:D

grüße pipo

pararobi
01.02.2004, 11:38
Ja, das waren noch Zeiten, seufz...

Meine Ausbildung machte ich 1988 in einer der ersten Gleitschirmschulen in Österreich. Beim Gasteiger Pepi - damals noch in Sillian. Am ersten Ausbildungstag hatte ich den Schirm ein paar mal aufgezogen als ich auch schon mit nach oben fahren durfte, um 'mal zuzusehen'. Meinen Leihschirm (Randonneuse Speed: http://www.para2000.org/wings/ailesdek/speed.html man beachte das minimale Sinken von 2,4 m/s) sollte ich aber doch mitnehmen. Nachdem ich bei ein paar Starts zugesehen hatte, steckte mich der Pepi in ein Gurtzeug und ließ mich - nachdem er mir noch ein paar Instruktionen mit auf den Weg gab - auch starten. Immerhin 250m Höhenunterschied. Ich war bis zu diesem Zeitpunkt noch nie geflogen. Zumindest mit nichts was Flügel hatte, höchstens mal auf die Schnauze.
Ich überlebte diesen Flug und die Ausbildung, diese dauerte eine Woche und ging die nächsten Tage vernünftigerweise am Übungshang weiter. Danach kaufte ich mir sofort meinen ersten Schirm gebraucht von einem Studienkollegen. Damit wollte ich den sagenhaften Geschichten anderer Verrückter, die von halbstündigen Thermikflügen und Startüberhöhungen erzählten, eigene Heldentaten folgen lassen.
Das klappte aber nicht so richtig. Mit meinem Rademacher Monofly hatte ich jedesmal Probleme im Direktflug (Flug?) vom Neunerköpferl den Landeplatz zu erreichen...

Aber das Beste waren die Besteigungen des Daniels bzw. der Upsspitze bei Leermoos/Ehrwald. für den Aufstieg (immerhin fast 1200 Meter Höhenunterschied) war ich zweieinhalb Stunden unterwegs. Den Quasi-Freifall nach unten konnte ich in der Regel in einer Zeit zwischen zehn und zwölf Minuten erledigen.
Ich bestieg den Berg mehrmals, da er ja als Thermikofen bei Segelfliegern bekannt war und ich stets hoffte, im Vorbeifallen doch mal soviel Aufwind erhaschen zu können, um etwas länger in der Luft bleiben zu können. Aber Thermik'suche' war praktisch kaum möglich, da man bei dem miserablen Gleitwinkel auch noch zusehen musste, Bäumen und Kühen auszuweichen und den Landeplatz zu erreichen. Man war zum hangnahen Fliegen gezwungen. Andererseits konnte man bei den damaligen Hängegurtzeugen fast froh sein, nicht allzu lange fliegen zu müssen...
Vmax so um die 32 km/h. Rettung oder Protektor hielt kaum jemand für notwendig und natürlich gabs auch keinen Beschleuniger.

Da ich mir das Ganze doch etwas weniger mühsam vorgestellt hatte und mir dann auch die Zeit fehlte, gab ich diese Fallschirmfliegerei mit Bergstart zwischenzeitlich wieder auf. Drachenfliegen kam für mich nie in Frage, da ich weiterhin das Bergsteigen mit dem Fliegen verbinden wollte.
Ich fing dann 1995 mit viel besseren, richtigen 'Gleit'schirmen wieder an, wirklich fliegen zu gehen. Aber sicherheitshalber zog ich auch die Ausbildung nochmals komplett von vorne beginnend durch.

Aber die Fliegerei damals mit den Rechtecksiebenzellern hatte auch Vorteile:
-- Klapper waren sehr, sehr selten (ich hatte keinen Einzigen - allerdings könnte das auch mit der geringen Flugzeit zusammenhängen ;) )
-- Der Schirm mit Rucksack-Gurtzeug-Kombination wog 6kg. Gut, das schaffen aktuelle Bergsteigerschirme auch fast wieder.
-- Abstiegshilfen brauchte man nicht - diese Schirme waren die Abstiegshilfe.
-- Rettungsgerät brauchte man auch nicht - diese Schirme leisteten nicht viel mehr als Rettungsschirme.
-- Leinensortieren ein Klacks, da die wenigen Leinen sehr dick und viel kürzer waren.
-- Zu steile Startplätze gabs fast nicht ;)
-- Das Zusammenlegen des Schirmes ging auch viel schneller als heute - die Randonneuse-Schirme hatten noch die praktischen Packbänder auf der Schirmoberseite angenäht: Zwei ca. zehn Zentimeter lange Tuchstreifen an jeder Zellennaht. Zusätzlicher Widerstand? Egal!
-- Man hatte den Nimbus eines wagemutigen Helden der Pionierzeit - Damals war mir das schon irgendwie wichtig ;)
-- Jedes Piepsen des Varios war etwas besonderes.
-- Wenn man mal - was selten genug vorkam - einen andern Schirmfaller auf einem Berg ohne Aufstiegshilfe traf, war das ganze jedesmal ein Riesenhallo.
-- Landeeinteilung war meist nicht notwendig, da nicht möglich - man war oft froh, den Landeplatz zu erreichen.

Selber hab ich leider kein Flugbild von dem tollen Rademacher-Lappen, aber ich hab noch ein paar bei Wolfgang Linder im Netz gefunden:
http://www.wolfgang-linder.de/gltypen/gltypen.html

Zu dem angehängten Bild:
Oben links: Auszug aus meinem ersten 'Flugschein'
Oben rechts: Gütesiegel für den Rademacher-Schirm damals noch vom DAeC
Unten links: Mein erstes Vario, das war damals schon alt, piepst aber heute noch!
Unten rechts: Die Tragegurte mit Karabinern. Es gab nur zwei Leinenebenen!

Eigentlich unglaublich, was sich in der Zwischenzeit im Gleitschirmsport getan hat. Das Ganze ist noch nicht mal 16 Jahre her!

Gruß
Robert

foehnflieger
01.02.2004, 20:58
...Deine ausführliche Schilderung "Deines" Fliegerlebens könn fast mit meinem übereinstimmen......

Ich habe meinen "Schein" auch im Ösiland, im Alpbachtal, gemacht...naja, irgendwann werd ich die Geschichte mal niederschreiben......

Gruß

waltair
01.02.2004, 22:52
@pipo

Freut mich, wenn ich Dir wenigstens sagen konnte mit was Du da rumfliegst :-)

Ich glaub, ich würde mich nicht mehr trauen mit so einer Schaukel in die Luft zu gehen. Aber wer viel mit dem Schirm wandert wird um so etwas nicht herumkommen. Die Leichtgurtzeuge der neuen Generation sind meines Erachtes viel zu teuer.

Walter

pipo
01.02.2004, 23:53
hi Walter,

original geschrieben von waltair:
Die Leichtgurtzeuge der neuen Generation sind meines Erachtes viel zu teuer.
Erstens sind sie teurer, und zweitens taugt mir z.B. das "SupAir Radical", oder das "thin red line" wesentlich schlechter zum fliegen als das "Allround".
Das X-Alps mag da vielleicht positiv herausstechen - ich hab´s nie ausprobiert. Zumindest hat´s ein Sitzbrett.

Naja, ich will den schönen Thread nicht mit sinnlosen offtopic Postings zerstören.
Leider hab´ ich nichts interessantes zur GS-Geschichte beizutragen.

...wobei: :D

http://mitglied.lycos.de/flugberge/info/pghistor.jpg
...warum die Saurier wirklich ausgestorben sind:

Flydoc
02.02.2004, 00:14
Hab noch eine ausgegraben...
War wohl ein 180 % iger Teutscher-von der Farbzusammenstellung her.
Wer kennt diese Tüte ???
Flydoc

foehnflieger
02.02.2004, 09:52
das ist ein North.....auf Seite 3 des Threads ist der gleiche - oder ???

Urs
02.02.2004, 11:13
Stimmt, ist ein North Revolution. Wobei ich nicht weiss, ob das auch eine solche Startsau war, wie der ein Jahr später erschienene (1989) Solution des gleichen Herstellers. Bei dem musste man ganz an der Austrittskante Anlauf holen und mit voller Kraft "in die Leinen" laufen, dass das Tuch wenigstens bis zum Landeplatz einigermassen über dich kam. Die Zeiten haben sich zum Glück geändert!!!
@flydoc:Aber ich dachte immer, die teutsche Fahne hätte schwarz-rot-gold, wie man sich doch täuschen kann. Das Bild habe ich von http://parapente.para2000.free.fr/wings/index.html geklaut.

Grimselschlange
02.02.2004, 11:16
. . .eigentlich der Vorgänger vom ersten Advance, (Konstrukteur war Robert Graham) und ziemlich klapprig auf der Nase.

Früher war's schon einfacher mit dem Packvolumen.
drin sind: Ailes de K Aster-X, Gurtzeug, Helm und Pullover.

cheeeers
Alex

Flydoc
05.02.2004, 22:01
...aber gut Fullstallen konnte man mit den Teilen
(===Schrätt nach oben !! ):p :p
Ging nur unwesentlich schneller nach unten. Hihi Flydoc

Hannes Papesh
08.02.2004, 22:07
Ich habe dort eine Stunde Video aufgenommen. Ich muß das mal ins Web stellen.

HP

Martin Prerovsky
08.02.2004, 23:37
Original geschrieben von Hannes Papesh
Ich habe dort eine Stunde Video aufgenommen. Ich muß das mal ins Web stellen.

HP

Auja! Hab´ letztes Jahr mal "Supermax" gesehen, das wurde ja auch in Verbier gedreht. Völlig krank die Jungs, damals... Allein der Drachen- Bergaufschlepp:rolleyes:..

Gruss,

Martin

arcusXC
09.02.2004, 00:07
Die Tüte auf dem Bild war damals der Erstschirm von meinem Vater....muss man sich mal geben wie glücklich man damals gewesen sein muss, wenn da mal ne Stunde fliegen konnte ohne unter nem CB zu hängen :D
Hab ich schon erwähnt wie pipifax einfach es is n heutigen Schirm gegen den im Vergleich zu starten? =)
http://home.arcor.de/rothe-reutlingen/schirm%20003.jpg

Martin Prerovsky
26.06.2007, 18:02
*hochschieb*

Sollte man unbedingt mal gelesen haben. Vor allem diesen post:

http://forum.dhv.de/showpost.php?p=58176&postcount=50

Einfach klasse :)

Gruß,
Martin

groundcontrol
29.06.2007, 13:33
Hab meinen Maxi noch mit Hängegurtzeug im Keller liegen....


Martin

Helium
02.07.2007, 14:11
Lang, lang is´s her : Schaumstoff-Airbag Prototyp 1989.....

Andreitza
11.09.2007, 11:31
Hallo alle. Ich habe gesehen, daß sie über alte Gleitschirme besprachen und ich sie verkünden wollte, daß ein neues paragliding Museum gerade in Rumänien geöffnet worden ist. „Guy Kints“ Museum, genannt, um den Franzosen zu ehren, der das Paragliding in Rumänien herstellte , hat bereits einige alte Gleitschirmen , Firebird Extase, Trekking TK, Comet CRX, Genair,Poliot , Ailes de K. Wir wollen, dieses das größte Gleitschirm Museum in Europa zu bilden, aber der Kampf hat gerade begonnen.
Ob sie alte Gleitschirme haben und sie wollen, diese Gleitschirme uns für einen niedrigen Preis ( wir haben keine Förderer) zu verkaufen, oder, sie zu unserem Museum (wir zahlen für den Transport), zu spenden würden wir sehr dankbar sein.
Wir haben auch eine Webseite, aber wir arbeiten noch auf ihr, und sie ist nur auf Rumänen für jetzt. :(

http://parapitesti.no-ip.info/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=21&Itemid=50

So, wenn sie irgendwelche alten paragliders haben und uns helfen möchtest (und unser Museum besichtigen), mit uns an ganci_andrei@yahoo.com (fur Deutsch) und koto_ea@yahoo.com ( fur English ) in Verbindung treten .

Entschuldigen mich fur meine schlechtes Deutsch ... :rolleyes:

groundcontrol
01.10.2008, 13:20
Ich habe dort eine Stunde Video aufgenommen. Ich muß das mal ins Web stellen.

HP



Sers,

hab schon a bisserl gestöbert aber nix gefunden. Hast Du das erwähnte Video noch
irgendwo online?


Grüße,


Martin.

groundcontrol
09.03.2009, 20:06
Sers,

hab schon a bisserl gestöbert aber nix gefunden. Hast Du das erwähnte Video noch
irgendwo online?


Grüße,


Martin.

Gian
09.03.2009, 20:50
..da hat sich ja schon einiges angesammelt :D
..das mit dem Ailes d K war´n Fehler von mir, ich hatte noch so im Hinterkopf, dass die ersten fliegbaren Matten (abgeleitet von Kalbermatten :) ) aus Frankreich kamen...sorry
Hat denn irgendjemand noch ein Foto von einem Schirm, bei dem die Leinen an einer Schiene befestigt waren und der über Flächenverwindung zwar flieg- und steuerbar aber nicht landbar war ???

ich hab aber auch noch was

cu

Schöne Kiste dein North Sail Revolution, durfte ich auch mal als meins bezeichnen!
Der Schirm mit den Schienen ist ein Hot Dream von Flight Disign ca. 1990 / 91
übrigens ein DHV 3 mit Einweisung. :eek: schöne Zeit aber ich finde es auch schön, das diese Zeit der verrückten Kisten vorbei ist und das man noch zurückschauen kann. ;)

Uli X3
10.03.2009, 21:46
1987 am Wank nochmal was zum raten...welcher Schirm wars ?

Mikefly
10.03.2009, 22:51
Schlepp-Start 1987 mit einem Ailes de K Aster-X in Dürnsricht,
und 1988 am Monte Kaolino mit Genair 312.


12309

12310


Gruß Mike

Gian
11.03.2009, 06:41
1987 am Wank nochmal was zum raten...welcher Schirm wars ?

New Wave Baujahr 1986

X-Dream Dani
11.03.2009, 08:19
1987 am Wank nochmal was zum raten...welcher Schirm wars ?

...könnte aber auch ein X-3 von Firebird sein..... (hatte der New Wave nicht 30 Zellen?)

Gruss

Dani

Gian
11.03.2009, 08:59
...könnte aber auch ein X-3 von Firebird sein..... (hatte der New Wave nicht 30 Zellen?)

Gruss

Dani

Da könntest du natürlich recht haben.
So genau weis ich das nicht mehr.
Ich habe zwar mit dem New Wave die Schulung begonnen
Aber ob das Ding 27 oder 30 Zellen hatte?
Muss mal nachsehen ob ich da noch ein Foto habe.

gliderchris
11.03.2009, 09:34
Neulich waren wir auf Feldern mit kleinen Schirmchen ein wenig hantieren...
Ein Freund hatte auch ein ganz exotisches Modell dabei..
Mit 9 Doppelzellen, Tuch wie ein Bettlaken und Leinen wie Hanfseile :D:D

Link (http://www.youtube.com/watch?v=_J94cOnjrMU)

waltair
11.03.2009, 10:30
"""1987 am Wank nochmal was zum raten...welcher Schirm wars ?"""

Der Name von Uli X3 und der Name des eingestellten Bildes lässt wohl auf einen X3 schließen :-)

Kurze Info zum Firebird X3:
9 Zellen, 27 Kammern, 26qm, 3300.- DM (12.1987)

groundcontrol
11.03.2009, 21:24
Yep,

ist der X3....war glaub ich eine Zeit lang auch als "Salewa X3" unterwegs....



Martin.

simaguma
15.03.2009, 09:12
Hätte auch noch so ein altes Teil im Keller. Haben ihn letzten Herbst mal zum groundhandeln rausgeholt. Wer ihn brauchen kann soll sich einfach bei mir melden.

Uli X3
15.03.2009, 21:02
...ja ein X3 war es.
gingliderchris hat geschreiben: 9 Doppelzellen, Tuch wie ein Bettlaken und Leinen wie Hanfseile.
Dazu habe ich noch was zum raten, als Tip made in Germany.....?????

gliderchris
17.03.2009, 15:30
Dann konnte man also schon damals verschiedene Farben wählen... :confused::D:D

gliderchris
20.03.2009, 10:19
Noch ei tolles Viedeo, das hier recht gut passt... (Nostalgie-Soaring :D)

http://www.youtube.com/watch?v=C0G6vW-wkqc

skyscraper0815
20.03.2009, 14:37
Komme gerade aus Marokko zurück und da habe ich auf dem Startplatz Agergour eine Fliegerkollegen gesehen.....

Ob er auch geflogen ist, weiss ich nicht.

Rösti
21.03.2009, 19:20
Fragt sich doch wie es in 15 Jahren mit dem Gleitschirmfliegen aussieht:rolleyes:

Ob wir dann auch über Flügel wie den Cayenne 3 lächeln?

auersberg
22.03.2009, 09:47
Ich glaube nicht das wir das tun werden, der gleitschirmbau ist denke ich so ziemlich an seine grenzen gestossen und ausgereizt. Mehr als feintuning ist nicht mehr drin obwohl das sicher in summe über jahre auch einiges bringen wird.

Rösti
22.03.2009, 17:06
Vielleicht gibt es Weiterentwicklungen wie z.B. "Termikkameras".
Gebiete mit großem Steigen werden rot eingefärbt;)

Naja wäre für mich dann aber eher keine so tolle Zukunftsversion da ich gegen solche technische Hlifsmittel bin (Vario's mal ausgenommen:cool:).

HerlitzP
22.03.2009, 17:40
Da fällt mir dabei das folgende Zitat ein.;)


»
"Alles, das erfunden werden
kann, ist erfunden worden". (Charles H. Duell, Beauftragter, USA Office von Patenten, 1899) «


und wie es so schön heißt.

A bissl wos geht owei.



mit freundlichen Grüßen.


HerlitzP

Robi
23.03.2009, 08:02
Ich glaube nicht das wir das tun werden, der gleitschirmbau ist denke ich so ziemlich an seine grenzen gestossen und ausgereizt. Mehr als feintuning ist nicht mehr drin obwohl das sicher in summe über jahre auch einiges bringen wird.

Nana... ich weiß noch wie der Verkäufer der Flugschule (http://www.erste-daec-gleitschirm-schule.de/)damals meinem Kumpel gesagt hat als er einen brandneuen Genair 26 kaufte:
"... mit dem Schirm wirst in 10 Jahren noch ganz oben mitfliegen..."
Ein Jahr später war der Lappen Geschichte.

Echt wahr!
Natürlich wird es nicht mehr die Quantensprünge geben wie in der Anfangszeit, aber schaun wir mal ;-)

Das is der Traumflügel mit dem ich meine ersten Hüpfer machte, Genair 26:

12365


Wer weiß was das für ein Schirm war der da über mir fliegt?

12366

dottore.chaos
23.03.2009, 08:49
Hi

Könnte nach den Farben und dem Segelschnitt ein Falhawk Apex sein, ist ziemlich viel in Frankreich geflogen worden. War selbst damals mit einem Genair 314 unterwegs, für den gearde rausgekommenen 24er ("Traumflügel") hat das Studentenbudget nicht gelangt. 314er hab ich übrigens heut noch im Keller ("erste Hand") Tuch raschelt noch wie neu. Da soll mal einer was gegen die Qualität vom Kalbermatten sagen!!

Greetz
Tim

Thermann
23.03.2009, 08:51
@ Robi:
Das ist ein Paradelta Parma BULLBALL.:cool:

http://para2000.org/wings/paradelta/bullball-photos.html

dottore.chaos
23.03.2009, 09:00
Nee, ich glaube ich muss mich korrigieren. Sowohl Bullball als auch Apex hatten nach meiner Erinnerung ein "symmetrisches Design". Könnte ein Genair 328 oder 331 gewesen sein (etwas gestrecktere Version des 26er mit mehr Leistung und , aber auch ein wenig anspruchsvoller, übrigens mit speziellem Ailes deK Gurtzeug mit drei Tragegurten und Fußbeschleiniger!!!!!!!!!! fand ich damals nach meiner Erinnerung revolutionär außerhalb vonWettkampfschirmen) im abgewandelten "Trilair"-Look. eine Seite Pink, die andere Regenbogenfarben. Kenn ich deshalb so gut, weil das mein Nachfolger des 314 war:D. Der 328er dient (ohne Leinen) im übrigen in ebenfalls noch frischen Farben bei mir im Winter als Schutz für die empfindlichen Töpfe/Planzen im Garten um den Frost abzuhalten. Einzig kann ich auf dem Photo nicht die Ailes deK schwinge sehen, grübel (also vielleicht doch Bullball im "Sonderdesign"?)

Der 328 war zwar nicht so elliptisch geschnitten, ich glaube das kommt aber aus der Photoperspektive nur so raus, das der Pilot recht ordentlich anbremst.

Greetz

auersberg
23.03.2009, 13:33
wenn ich mir aber sagen wir die letzten 6 jahre ansehe hat sich im grunddesign nicht mehr allzuviel getan was ich nicht als besseres facelifting bezeichnen möchte.

Blacky75
23.03.2009, 19:17
Hier noch ein Foto von meinem Brizair 10. Wer weiß, vielleicht kommen die knalligen Neonfarben in der Gleitschirmszene wieder in Mode. Die 80-er sollen ja wieder schwer im kommen sein...

Grüßle,
Christian

Subway
24.03.2009, 09:37
Hat schon jemand die Supermax Filme von Philippe Bernard geposted?

http://www.youtube.com/watch?v=xJ_6-ZvcHVw&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=uWadSyHAkSs&feature=related

Das waren noch Zeiten! :D

Laisch
24.03.2009, 17:28
http://www.vimeo.com/3714655

weiß ned obs schon mal da war..
Geniales Video! :cool:

groundcontrol
24.03.2009, 19:10
@ Laisch


Super geil......danke.


Martin.

air-walla
22.01.2010, 07:55
sorry fuer die schlechte Quali,sind vom Dia eingescanned

Waidlerin
22.01.2010, 08:26
Magst deine Bildle nicht hierhin

http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php?t=7181&highlight=nostalgie

packen?

Vibe
22.01.2010, 08:31
Magst deine Bildle nicht hierhin

http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php?t=7181&highlight=nostalgie

packen?

Hab ich dann mal gemacht.

Gruß

Claus

air-walla
22.01.2010, 08:37
Danke fuers verschieben,hab mich schon gewundert wo so was hingehoert....

TheMike
18.10.2013, 22:30
Genial, genial,

ein Nostalgie-Thread....hihi.
Also das Gurtzeug aus Post #90 war ja schon mal derb bequem. Mein Onkel schwor drauf. Die Jungs im Schwarzwald sagten nur "Banzaiiiii" wenns rausgekruschelt wurde, aber weshalb nur?? War top! Wenns arg geschüttelt hat, gabs halt immer ne eingeklemmte Wampe, was aber glaub an den Extension-Karabinern lag...Aaaaber....

Muss ich auch mal ein Bildchen beisteuern mit dem gleichen Gurtzeug...noch gar nicht so lang her:
21288

Das war übrigens ein Top-Start...nach gefühlten 100 Höhenmetern Startlauf war man schon am fliegsinken...

Hier noch eins...3D-Shaping par excellence...
21289

DonP
19.10.2013, 11:13
Das video gehört auch noch unbedingt hier rein (hoffe es wurde nicht schon gepostet, grad keine zeit den ganzen thread durchzusehen)

http://www.schnellcraft.com/index.php/media/moving-pictures/143-the-origins-of-speedflying

:-)

P

Pedro
19.10.2013, 17:12
Danke DonP

für dieses Video ist wirklich sehenswert und weckt Erinnerungen.
Gruss pedro

Genußflieger
19.10.2013, 17:49
Das video gehört auch noch unbedingt hier rein (hoffe es wurde nicht schon gepostet, grad keine zeit den ganzen thread durchzusehen)

http://www.schnellcraft.com/index.php/media/moving-pictures/143-the-origins-of-speedflying

:-)

P

Ach wie geil. Wie schnell sind die Dinger denn damals geflogen? In den Filmen haben die ja einen ordentliche Spee drauf.

MarkusZ
20.10.2013, 01:02
Tief aus der Mottenkiste:

Oben ein Ailes de KTrilair (http://www.para2000.org/wings/index.html), unten Firebird F1 (http://www.para2000.org/wings/index.html). Der erste Schirm mit dem es ein junger Pilot (Dominik Müller) vom Nebelhorn bis nach Südtirol geschafft hat - und das schon 1990 (Link ) (http://www.odv-allgaeu.de/28.html?&no_cache=1) :

http://up.picr.de/16221979wd.jpg



Firebird Ninja 27C (http://www.para2000.org/wings/index.html) (Wettkampfversion mit Steuersitz).

Mit so einem Gerät flog Uli Wiesmeier 1991 von Fiesch nach Chur (120km) und Rob Whittal gewann damit die WM '91.
Beim Stubaicup 1991 ermittelte Gleitzahl des mit sehr dünnen Kevlarleinen bestückten Wettkampfgeräts: 7.9 .

Auf einem frühen F1 und auch einem Steuersitz - Ninja hätte man sehr gut das Infinity Tumbling erfinden können - die waren gern mal ganz ganz weit unter dem Piloten.

http://up.picr.de/16221980be.jpg

Gabs auch ab und zu mal ohne eingeklappte Ohren (Bild aus Para2000 ausgeliehen):

http://www.para2000.org/wings/photos/firebird-ninja.jpg

Westerwälder
21.10.2013, 07:18
Hallo zusammen.
Ich hatte auf einem "blow up" geschult. Vielleicht kennen manche noch diesen uralt Schirm (Stäbchen in den Zellen).
Dann sind wir "Maxi" und "Brizair" geflogen. Später dann von Parasail den "Jaguar".
Meine Frage: Die alten Schirme haben in der Luft ständig "geraschelt", was die neuen Schirme nicht mehr taten.
Was war die Ursache?
Vielleicht weiß das ja jemand von euch.

Gruß
Westerwälder

MarkusZ
21.10.2013, 08:16
Wir hatten Salewa Wing in der Schulung, mein Brizair 10 danach ging dagegen schon richtig gut.
Die Flatterei kam wohl vom Stabi - der war nur eine einfache Lage Tuch:

http://www.para2000.org/wings/photos/salewa-930.jpg

Der technische Fortschritt war damals wirklich Immens - nach einem Jahr war so ein Gerät hoffnungslos veraltet:

Mein Brizair hatte 1988 eine Gleitzahl von 3,5 und ein Minimumsinken von etwa 2m/s. Damit konnte man im dynamischen Hangaufwind aber auch mal lange fliegen. Das erste Mal zwei Stunden in der Luft war schon ein Erlebnis (dynamischer Hangaufwind am Filzen / Ahorn in Mayrhofen). Als Abstiegshilfe gedacht hat die Gleitzahl dennoch bei ganz vielen Bergen nicht zum Bergfuss gereicht, auch bei vielen Zillertaler Dreitausendern nicht.
Wir durften mit dem Ö - Schein aber eh' nur maximal 150m über Grund fliegen.

1989, ein Jahr später war man schon mit 5,5 und einem Sinken von 1,5m unterwegs (mein Firebird F1) und konnte schon gut Thermik fliegen und kleinere Strecken zurücklegen wozu dann in Österreich auch der Sonderpilotenschein (damals die Überlandflugberechtigung) eingeführt wurde.

1990/91 kam man mit Wettkampfgerät und dünnen Leinen schon über Gleitzahl 7, ab da ging die Post ab: Die Geräte machten einen Heidenspass, hatten aber auch ganz schöne Tücken. Aber egal - ein Jahr nach dem Flugschein flag fast jeder meiner Spezln einen Hochleister.

Seba
21.10.2013, 12:15
Trendsport Mountain-Bike und Gleitschirmfliegen bereits 1986 vereint - meine ersten Flüge mit einem Maxi:

21303

martinpi
22.10.2013, 09:25
Na, da kann ich ja auch etwas beitragen.

https://lh4.googleusercontent.com/-wyqLyFw6Dm4/TmZg6YhkCQI/AAAAAAAAEMM/27wzhg6VUos/w741-h593-no/Bild073.jpg

Ein Ratebild. Sagen wir, es ist nicht ganz so wie man auf den ersten Blick glauben würde....

MarkusZ
22.10.2013, 10:46
Ein Ratebild. Sagen wir, es ist nicht ganz so wie man auf den ersten Blick glauben würde....


Stimmt - auf den ersten Blick schauts nach Übungshang aus, aber der Eindruck täuscht brutal:

Tatsächlich startet der Pilot gerade gezielt in eine vom Wolkenschatten ausgelöste thermische Ablösung hinein.

Nach kurzem Intermezzo mit den Randturbulenzen der Blase - man beachte die leicht gekräuselte Eintrittskante des Schirms - wird links vor der Häusergruppe gezielt an die Basis aufgedreht. Nach weiteren sechs Stunden ist das 150km FAI - Dreick in trockenen Tüchern.

---

Gell - ich habs ? Und wenn nicht dann ganz ganz heftig den Armin - Virus (start low - fly high :D)

Pedro
22.10.2013, 11:29
Das war mein erstes Fluchzeug aus Stoff und Schnüren,
angegeben wurde eine Gleitzahl von 4.5 - in Wirklichkeit aber 1 zu Stein.
Gleitzahl 4.5 wow das musste man doch haben und fliegen, eng wenden oder einen engeren Vollkreis fliegen war unmöglich auch wenn man noch so vorsichtig mit den Bremsen umging war man urplötzlich in einem einseitigen Strömungsabriss und somit in einer negativen Spirale.
Damals wussten es nicht mal die Fluglehrer wie man mit so einem Flugzustand umgehen musste, das musste dann Jeder für sich selber herausfinden :D

21307

Myfly
22.10.2013, 11:48
Stimmt - auf den ersten Blick schauts nach Übungshang aus, aber der Eindruck täuscht brutal:

Tatsächlich startet der Pilot gerade gezielt in eine vom Wolkenschatten ausgelöste thermische Ablösung hinein.

Nach kurzem Intermezzo mit den Randturbulenzen der Blase - man beachte die leicht gekräuselte Eintrittskante des Schirms - wird links vor der Häusergruppe gezielt an die Basis aufgedreht. Nach weiteren sechs Stunden ist das 150km FAI - Dreick in trockenen Tüchern.

---

Gell - ich habs ? Und wenn nicht dann ganz ganz heftig den Armin - Virus (start low - fly high :D)

Naja, ich würde sagen, er ist eindeutig für den Rückwärtsstart konfiguriert und hat schlicht vergessen, den Berg rückwärts runter zu laufen.......:D:D

martinpi
22.10.2013, 12:25
Stimmt - auf den ersten Blick schauts nach Übungshang aus, aber der Eindruck täuscht brutal:

Tatsächlich startet der Pilot gerade gezielt in eine vom Wolkenschatten ausgelöste thermische Ablösung hinein.

Nach kurzem Intermezzo mit den Randturbulenzen der Blase - man beachte die leicht gekräuselte Eintrittskante des Schirms - wird links vor der Häusergruppe gezielt an die Basis aufgedreht. Nach weiteren sechs Stunden ist das 150km FAI - Dreick in trockenen Tüchern.

---

Gell - ich habs ? Und wenn nicht dann ganz ganz heftig den Armin - Virus (start low - fly high :D)

Auf den Punkt gebracht. :D
Du weißt sicher auch das exakte Datum der Aufnahme.

martinpi
22.10.2013, 12:33
Das war mein erstes Fluchzeug aus Stoff und Schnüren,
angegeben wurde eine Gleitzahl von 4.5 - in Wirklichkeit aber 1 zu Stein.
Gleitzahl 4.5 wow das musste man doch haben und fliegen, eng wenden oder einen engeren Vollkreis fliegen war unmöglich auch wenn man noch so vorsichtig mit den Bremsen umging war man urplötzlich in einem einseitigen Strömungsabriss und somit in einer negativen Spirale.
Damals wussten es nicht mal die Fluglehrer wie man mit so einem Flugzustand umgehen musste, das musste dann Jeder für sich selber herausfinden :D

21307

Chapeau!
Ich ziehe meinen Hut vor den Meistern die das herausgefunden haben.
Da sind wir heute vergleichsweise Warmduscher.

herc
22.10.2013, 18:06
Das war mein erstes Fluchzeug aus Stoff und Schnüren,
angegeben wurde eine Gleitzahl von 4.5 - in Wirklichkeit aber 1 zu Stein.
Gleitzahl 4.5 wow das musste man doch haben und fliegen, eng wenden oder einen engeren Vollkreis fliegen war unmöglich auch wenn man noch so vorsichtig mit den Bremsen umging war man urplötzlich in einem einseitigen Strömungsabriss und somit in einer negativen Spirale.
Damals wussten es nicht mal die Fluglehrer wie man mit so einem Flugzustand umgehen musste, das musste dann Jeder für sich selber herausfinden :D


und ich dachte, die damaligen fallschirmprofile waren so gut wie unklapp- & unstallbar..

sah das in etwa so aus wie hier:

http://youtu.be/RAy5gthzDv0?t=15m41s
(auf den link klicken um direkt zur passenden stelle zu springen, ansonsten auf 15:41 min vorspulen)


http://youtu.be/RAy5gthzDv0?t=15m41s

??
(das video ist an sich schon sehenswert - absolut schräg ;-) )

am lustigsten finde ich das ganz spezielle teil, was man in dem fallschirmshop (http://shop.parachutes.de/) auch kaufen kann:



Therapie-Hütte klein
Eine Hütte für diskrete Behandlungen
in großen Räumen. Wird an der Decke aufgehangen.
Größe ca. B=240 cm, H=210 cm, T=140 cm
Für Wasserbetten usw.

Traumzauberbaum
22.10.2013, 18:25
Na, da kann ich ja auch etwas beitragen.

https://lh4.googleusercontent.com/-wyqLyFw6Dm4/TmZg6YhkCQI/AAAAAAAAEMM/27wzhg6VUos/w741-h593-no/Bild073.jpg

Ein Ratebild. Sagen wir, es ist nicht ganz so wie man auf den ersten Blick glauben würde....

I weiß zumindest, wo das war. :cool: Flugschule Mattsee in Salzburg, oder so.... :D

Wer isn der Fluglehrer auf dem Bild??

bene3
22.10.2013, 19:41
2131221313

slauer
22.10.2013, 19:57
Schöne Bilder, da muss ich auch noch eins beisteuern, mein erster Schirm 1989...
Dicke Leinen, Zellen zum Reinschlupfen, beworbene Gleitzahl 4+ :D.
Klappen konnte aber der auch schon.
21314

Pedro
22.10.2013, 20:03
und ich dachte, die damaligen fallschirmprofile waren so gut wie unklapp- & unstallbar..

sah das in etwa so aus wie hier:


Fast aber nicht ganz.

Bei einseitigem Strömungsabriss am Gleitschirm hat man keine Vorwärtsfahrt mehr man fällt augenblicklich in ein Loch, eine Seite am Schirm dreht vorwärts die andere Seite rückwärts und der Pilot dreht/schwingt es auch rückwärts.
Mit den heutigen Schirmen kann man das auch simulieren (mit genügend Höhe) anbremsen bis nahe an den Sackflug dann gleichzeitig eine Hand schnell nach oben und die andere Hand voll durchziehen.

martinpi
23.10.2013, 15:24
I weiß zumindest, wo das war. :cool: Flugschule Mattsee in Salzburg, oder so.... :D

Wer isn der Fluglehrer auf dem Bild??

Stimmt, Flugschule Mattsee.

Verräterisch an der Aufnahme ist nur das Gurtzeug.
Das Bild habe ich vor 2 Jahren gemacht, mit einem betagten Handy, darum sieht es so schön nostalgisch aus.
In der Flugschule Mattsee bekommen die Anfänger für die ersten Aufzieh-Übungen so einen Schirm.
Nach dem Motto: Wenn du diesen Schirm hinauf kriegst dann schaffst du es mit jedem.

Wer der Fluglehrer ist weiß ich leider nicht mehr. Ich war zum Segeln in Mattsee und habe nur ein paar Flüge am Übungshang gemacht.

Ciao, Martin

FleiingStiel
23.10.2013, 16:16
Die Verarsche ist Dir gelungen. :D

WillyCH
23.10.2013, 17:45
21313

Das Ding ist ja übel. Streckung von 12?!
-Was war das für ein Gerät und wie flog es sich?

groundcontrol
23.10.2013, 20:50
Sollte ein Pantair von Ailes de K sein, bin ich Gott sei Dank nicht geflogen!

MarkusZ
23.10.2013, 22:22
Sollte ein Pantair von Ailes de K sein, bin ich Gott sei Dank nicht geflogen!

Magistair nannt' er sich, der damals so extrem gestreckte.

Laurent de Kalbermatten hat aber noch viele andere Experimentalflügel gebaut - den aufblasbaren Whoopy, diverse Starrflügel etc. Nicht ganz ungefährlich die Experimente - aber ohne Ihn, der das Gleitschirmfliegen erst populär gemacht hat wären wir wohl niemals so weit gekommen.

Whoopy Fly:

http://adventureblog.nationalgeographic.com/files/2009/10/6a00e55031d3a388340120a663e2dd970c.jpeg

Kalbermattens Delka:

http://www.delta-club-82.com/bible/ailes/delka_id651p1.jpg

Vielleicht liesse sich ohne Kalbermatten immer noch allein der geniale Andrea Kuhn (quasi der Vorgänger Mike Küngs in den 70er und 80er Jahren) mit an der Skywing - Stange befestigten Gleitschirmen die Morteratsch - Gletscher hinaufziehen) um dann mit einigen wenige Erben Strasillas mit selbst genähten Schirmen wieder herabzusegeln :-)

Ansehen und geniessen:

Kalbermatten aktuell: Whoopies mit Elektroantrieb:

http://fly-hdtv.com/c/mid,2851,Filme_auf_Abruf/?v=56868

http://www.youtube.com/watch?v=8hlRTAisMeg

http://www.youtube.com/watch?v=WjvRcGiDy_g (http://www.youtube.com/watch?v=WjvRcGiDy_g)

Andrea Kuhn im Film - alt aber genial:

http://www.youtube.com/user/strasilla/videos

Danke Laurent für all den Spass den wir dir - und natürlich auch Francis Rogallo, Domina Jalbert und den Strasillas seit inzwischen 27 Jahren verdanken :) :

http://www.hillbrookmedia.com.au/storage/IMG_0079 L de K.JPG

gleitschirmroli
23.10.2013, 22:25
Das Ding ist ja übel. Streckung von 12?!
-Was war das für ein Gerät und wie flog es sich?

Das Ding hiess Magistair und hatte Fiberglaslatten in der Eintrittskante (von einem Flügelende zum anderen). Könnt euch das Packvolumen vorstellen - monströs

werner73
24.10.2013, 16:06
Ich habe auf der Suche nach alten Gleitschirm-Dokumenten eine Videoreihe bei Youtube gefunden, von denen ich Teil 2 und Teil 3 richtig gut finde. Alles dort gezeigte dürfte von der Hochries / Samerberg stammen. Wahrscheinlich ist ein Zusammenhang mit der Münchner Gleitschirmflugschule. DAS waren echte Männer. Respekt und Thx ;)

der fliegende Robert Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=_EPktl91CYY
der fliegende Robert Teil 3: http://www.youtube.com/watch?v=XXLYC9pTNfM

Fliegergrüße;

Werner

Andreas Wolkerstorfer
03.11.2013, 13:11
http://www.youtube.com/watch?v=rCC0n00pIPI
Auch aus dem Jahr 1991: Die Muckiflieger (bezieht sich auf den Muckenkogel in NÖ).
Teil 2 (Fullstallfieber) im selben Kanal.

"Kummts aufa Burschn" :eek:

Osiris
06.11.2013, 19:25
@5:36: Echte Performance mit einem 2 Leiner ! :eek:

dottore.chaos
07.11.2013, 11:39
Nix 2-Leiner, aber 2-Gurter :-)

Sehr schönes Vid, daß es die Anfänge super rüber bringt! Besonders beachtenswert auch die Starkwindstarts auf der Gerlitzen, man achte auf die Edel ZX Flieger mit Ihren Riesenlappen :D Grossartig. da juckt es mich glatt, meinen 89er Genair 314 (Danke auch von mir an Laurent!) mal wieder aus dem Schrank zu nehmen und auszuführen (Tuch knistert noch wie neu"!) . Hindert mich wahrscheinlich aber dann doch der Verstand und der Gedanke an meine Frau und 3 Kinder:rolleyes:

Rolf-RV
07.11.2013, 14:29
ja... 1989 mein erster "Gleitschirm" war schon toll die Leistung!! :) ;) und die Farben.... Fliegergrüße Rolf..
21423

dottore.chaos
07.11.2013, 14:32
Das ist immerhin ein Big X oder Brizair 10 gewesen, der ging um längen besser als mein 9- zelliger Profil .....:D

Rolf-RV
07.11.2013, 14:37
ist von Parasail Duck10 gewesen.... Gleitwinkel 2.5:1 !! :)

herc
09.11.2013, 21:28
vor 20 Jahren.. 1993 !
http://youtu.be/SKChgLmcxLA

http://youtu.be/SKChgLmcxLA
welcher schirm ist das ?

Genusspilot
09.11.2013, 21:43
Ein Flash von UP. War seinerzeit ein beliebter und guter Schirm.

martinpi
05.01.2014, 15:37
vor 20 Jahren.. 1993 !


Wow, tolles Video!

martinpi
05.01.2014, 15:40
gerade entdeckt, auf http://www.thermikwetter.com:
Die Anfänge der Drachen-Fliegerei, frühe 70er

http://www.schnellcraft.com/index.php/media/moving-pictures/143-the-origins-of-speedflying

Erst zur Hälfte gesehen (das ganze Video ist 50min), aber das muss man gesehen haben!

Pascale
02.08.2016, 15:58
Mein erster Schirm beim Prüfungsflug.

26544

hoschiesfriend
02.08.2016, 17:59
http://www.youtube.com/watch?v=rCC0n00pIPI
Auch aus dem Jahr 1991: Die Muckiflieger (bezieht sich auf den Muckenkogel in NÖ).
Teil 2 (Fullstallfieber) im selben Kanal.

"Kummts aufa Burschn" :eek:

Ja das war noch was.Es gab keine Dhv safety Clas .Mein Itv Aries2 mit Sitzbrett Steuerung erschien mir sicher(26:55), geschnitten wurde händisch(erklärt die Schnittführung)statt Go Pro gabs eine zentnerschwere Videokamera(mit Heißkleber am Helm befestigt),analoge Varios,die Jäger Gilde war damals schon lästig,von Wind und Wetter ahnungslos aber dafür stressbefreit,und ich hatte noch Haare bis zum Arsch.:D
Aber im Ernst.Mit vielen Freunden auf dem Video fliege ich heute noch.

groundcontrol
27.12.2016, 12:19
Mag gut sein, dass das Video schon mal verlinkt war. Nicht wirklich witzig, aber schöne alte Tüten....

sehe ich da einen "Edel Racer" bei 0.38? :-)))



https://www.youtube.com/watch?v=agDlFi5J8Ug

Stabilo
29.12.2016, 16:39
Ja das war noch was.Es gab keine Dhv safety Clas .Mein Itv Aries2 mit Sitzbrett Steuerung erschien mir sicher(26:55), geschnitten wurde händisch(erklärt die Schnittführung)statt Go Pro gabs eine zentnerschwere Videokamera(mit Heißkleber am Helm befestigt),analoge Varios,die Jäger Gilde war damals schon lästig,von Wind und Wetter ahnungslos aber dafür stressbefreit,und ich hatte noch Haare bis zum Arsch.:D
Aber im Ernst.Mit vielen Freunden auf dem Video fliege ich heute noch.

Herrlich :D

Manche Piloten haben es aber geschafft, ihre damaligen Fliegerklamotten und auch ihre Frisuren bis in die Jetztzeit zu retten :p

MarkusZ
29.12.2016, 16:50
Mag gut sein, dass das Video schon mal verlinkt war. Nicht wirklich witzig, aber schöne alte Tüten....

sehe ich da einen "Edel Racer" bei 0.38? :-)))



https://www.youtube.com/watch?v=agDlFi5J8Ug


Stimmt - das links oben im Bild dürfte ein Racer sein

Klaus
29.12.2016, 18:08
statt Go Pro gabs eine zentnerschwere Videokamera(mit Heißkleber am Helm befestigt)

Sony TR irgendwas Hi8 Camcorder, die am Helm verschraubte Halterung hatte schon mindestens das dreifache GoPro-Gewicht ;) :
27175 27176




Manche Piloten haben es aber geschafft, ihre damaligen Fliegerklamotten und auch ihre Frisuren bis in die Jetztzeit zu retten :p

Hier! Klamotten: nein, Frisur: aber sicher... ;)

LG Klaus

hoschiesfriend
29.12.2016, 18:46
Perche Aerologic ?

Klaus
29.12.2016, 18:47
Perche Aerologic ? ja, der 55er.

groundcontrol
19.07.2017, 11:34
Sehr schönes Nostalgievideo, vom Anfang der 90ziger Jahre. Interessant das "liegende" Interview mit Urs Haari bei 30.00 min, gilt für die heutige Zeit 1:1 (bis auf die geflogenen KM :-)).

https://www.youtube.com/watch?v=cu6ODETF0BA&list=PLC8Yr5fHKvmQeQyEszs6OXzSYhEeBESwZ

VG M

Flatlander
19.07.2017, 12:09
schöner Faden :-)
bin darüber auf diesen Groundhandling-Akrobaten gestossen mit witzigen Ideen, z.B.
https://youtu.be/Pvgb7RTNYY8?t=118
mehr unter seinem YT-Channel: William Heaner (ob das schon nostalgisch ist? die Bildqualität allemal *g)
ein weiteres "Parabatics"-Video: https://www.youtube.com/watch?v=41H_prQctH8