PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gleitschirm im Flugzeug



time2glide
26.01.2004, 19:36
Hallo Leute!

Werde Ende Februar vorraussichtlich nach La Palma zum Fliegen fliegen. :-)

Den Schirm als Sportgepäck aufzugeben ist mir klar, habe aber hier schon mal irgendwo gelesen daß es wohl besser ist den Packsack nochmal extra zu schützen. Wäre super wenn ihr mir dazu ein paar Tips oder Erfahrungen geben könntet!

Gruß Markus

Ala delta
26.01.2004, 20:08
Hallo Markus,
ich bin zwar Drachenflieger, habe aber meinen Drachen schon mehrfach mit dem Flugzeug transportier. Auf meiner homepage www.aladelta.de unter Lanzarote findest Du Deine Fluggesellschaft mit den Gepäckgrenzen. Mein Gurtzeug, was fast Deinem Schirm entspricht schütze ich nicht. Glatte Oberflächen sind von Vorteil. Möglicherweise mußt Du Deinen Schirm, wenn er die Golf- oder Tauchausrüstung Freigrenze überschreitet anmelden.
Gruß Hans

Eps 4
26.01.2004, 20:54
Wie ist es mit Elektronik im Packsack.
Könnte das Probleme bereiten?
Oder nimmt man das Vario usw. besser ins Handgepäck?

Grüzze Beat

http://www.paraglidingzone.ch.vu

hausmaus
26.01.2004, 20:55
Bisher war ich nur mit dem Auto bzw. Flugschulbus mit Sack und Pack unterwegs, aber mit dem Rucksack bin ich schon geflogen. Einmal mit Rucksack und zusätzlicher Reisetasche fürs Zelt und Handgepäck, nix passiert, alles heile geblieben. (Aber beim nächsten Urlaub hatte ich dann doch einen größeren Rucksack ;) )

Ein anderes Mal nur mit Rucksack und ganz wenig Handgepäck, da hab ich mir vorher eine Schutzhülle für den Rucksack gekauft, damit die ganzen Gurte und Schnallen nicht in den Transportbändern hängen bleiben. Das ging wunderbar. So einen Übersack würde ich mir passend zum Packsack auch besorgen, wenn es mal mit dem Flieger zum Fliegen geht.

Daniela

skyman
26.01.2004, 21:23
Hallo Daniela,

wo gibt es denn solche Schutzhüllen für den GS Packsack??

Viele Grüße

hausmaus
26.01.2004, 21:30
Keine Ahnung, die Hülle für den Rucksack habe ich im Bergsportladen bekommen. Vielleicht haben die das ja auch im Packsackformat. Ansonsten würde ich in den Stoff-Reste-Laden gehen, mir zwei Meter festen Stoff holen und mir daraus einen passenden Sack nähen.

Daniela

skyman
26.01.2004, 21:34
Danke für den Tip

macaco
26.01.2004, 21:36
Ich hab immer lediglich meinen Packsack aufgegeben. Ich hatte nie Probleme damit, es kam immer alles heil an. Die Elektronik hab ich aber immer im Handgepäck - nimmt ja auch nicht viel Platz weg ;-)

Gruß
macaco

ToBo
26.01.2004, 21:53
Hallo!

Also Transportbändern auf Flughäfen sollte man IMMER mißtrauen!
Sieht zwar lustig aus wenn so ganz langsam Stück für Stück auf
dem Band ankommt. Aber so richtig zum lachen ist es nicht.
Für meine normalen Rucksäcke habe ich immer Fasergittersäcke
genommen. Die Dinger können so gut wie alles ab!
Sind zwar nicht wasserdicht, aber das stört nicht. Das einzigste
Problem ist noch welche in den passenden Größen zu bekommen!
Weil scheinbar sind die viiiieeeelll zu billig als das man sie noch
irgendwo führt. :( Globetrotter hat seine leider auch aus dem
Sortiment genommen (waren Super!), eventuell Lauche & Maas
oder mal in anderen Outdoorläden nachfragen.
Was ich noch nicht probiert habe, früher gab es sowas im
Bauern- bzw. im Gartenbedarf von Genossenschaften. Wäre
ein Versuch wert. Dann die Säcke oben zubinden (sichern!) und
mit 2 Spanngurten umspannen. Weil solche Teile werden SEHR
gern an einer Ecke genommen und dann über den Boden ins
Flugzeug geschleppt. Bei einem Nylonpacksack (ähnlich einem
Zeltstoff) haben es die Leute vom Bodenpersonal geschafft den
GESAMMTEN Boden zu zerstören. Sah aus wie ein Schweizer
Käse. Löcher so groß wie 5 € Stücke.


Torsten

Alfred
27.01.2004, 06:13
Original geschrieben von skyman

wo gibt es denn solche Schutzhüllen für den GS Packsack??
Viele Grüße

Hallo,

ich habe zweimal übers Netz versucht, einen passende Packsack zu bekommen. Haben alle nicht gepasst, waren zu klein bzw. in den Maßen falsch angegeben. Da ich neben Schirm und fettem AdavanceGZ auch den Helm - eingewickelt in den Overall, Schuhe ... im Packsack aufgegebe, ist das schon ein dicker Beutel.

Dann habe ich mir in einer 30 Minuten-Aktion selbst einen Seesack aus Taschenstoff genäht. Kostet Dich auch nicht mehr als max. 20-30 Euro und haste dann in der Größe, wie Du es brauchst.
Unten und rundrum ist dann nix mehr, wo was hängen bleiben kann. Oben schnür ich den Packsack zu, so dass nur noch der obere Griff des GS-Rucksacks rausschaut. Dort kann man dann die Airlinesticker anbinden und ihn auch an diesen Griff hochheben.
Zusätzlich habe ich noch aus Klarsichtfolie eine kleine Tasche aufgenäht, wo ich einen Zettel mit Flugnummer, Name usw. einistecke. Hat bestens geklappt.

Viele Grüße
Alfred

age.pi
27.01.2004, 07:25
Elektronik (Batterien, Drähte, Schaltplatinen) macht die
Sicherheitsleute auf Flüghäfen extrem nervös.

Konkretes Beispiel:
Flug nach Reunion. Packsack kommt erst 2 Tage später und wie sich herausstellte wurde er komplett geöffnet und durchsucht.
Packsack war ursprünglich in Kunststofffolie eingewickelt und mit Paketklebebändern gesichert. Davon war nichts mehr da und ein Saustall im Packsack sondergleichen.


Ich werds in Zukunft die Elektronik nur mehr im Handgepäck haben oder aber was vielleicht auch hilft:
Die Batterien aus dem Funkgerät etc. nehmen.


age.pi

Eps 4
27.01.2004, 08:06
Genau sowas habe ich mir gedacht!!
Werde wohl den ganzen Kabelsalat in den Flieger nehmen!!

gruess Beat

http://www.paraglidingzone.ch.vu

flyyy
27.01.2004, 08:29
Ich fliege ein paar mal pro jahr nach kapstadt, natürlich immer mit gleitschirm.
den schirm habe ich immer im packsack, und noch eine plastikhülle darum. die bekomme ich am check in schalter, sind eigentlich für fahrräder gedacht, kann man aber gut auch um den packsack wickelt. am abflugsort schaue ich auch immer, dass der schirm aufs sperrgutband kommt, da geht es nicht durch die ganzen gepäckbänder und um 1000 ecken, sondern ziemlich garadeaus.
vario nehme ich ins handgepäck, habe es einmal ins eingecheckte gepäck getan, und wurde promt ausgerufen und musste vor dem polizisten mein gepäck auspacken um zu zeigen dass das nur ein vario ist.
den helm nehme ich auch als handgepäck, denn ich denke nicht, dass es ihm gut tut wenn sie einen andern koffer draufschmeissen. ich wurde zwar ab und zu ein wenig komisch angeschaut (haben sie flugangst?), aber was solls.
gruss
Christina

Vibe
27.01.2004, 10:26
Hi,

ich bin jetzt auch schon sehr oft mir dem Flieger unterwegs gewesen und habe eigentlich immer nur den Schirm mit Gurtzeug, Helm, Overall und Leatherman (wichtig weil im Handgepäck bekommste den nicht mit :-) und sonstige Anziehklamotten im Packsack gehabt. Vario und Funk kommt ins Handgepäck.

Was ich immer mache ist, daß ich die Verschlüsse des Packsacks zusätzlich mit Kabelbindern sichere. Auf die Art und Weise ist es nahezu unmöglich das der Packsack beim Transport auf den Bändern aufgeht.

Micha120
27.01.2004, 12:56
Hallo, ich habe leider keine Erfahrungen beizutragen, besitze allerdings die Dreistheit noch zusätzlich nachzufragen, ob jemand Erfahrungen mit Billigfliegern, wie z.B. der Ryanair gesammelt hat.

Konkret stelle ich mir vor, im Frühjahr mal kurzfristig nach Treviso zu jetten und sich von da aus nach Bassano mit dem Zug durchzuschlagen.

Da ich leider nicht in Alpennähe wohne, wäre das ein bequemer Weg in die Fluggebiete zu kommen. Den Flug von Frankfurt Hahn nach Treviso gibt’s schon ab 5 EUR (je nach Flugdatum verschieden – aber generell sehr günstig). Das ist natürlich unschlagbar!

Problem bei der ganzen Angelegenheit sind leider die strikten Reisegepäckvorschriften: 15 KG! Das ist natürlich wenig. Deshalb nochmals ganz konkret gefragt: Hat jemand schon mal versucht mit dem Gleitschirm bei Ryanair zu verreisen? Was sind hier die Erfahrungen?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Micha-

XeTro
27.01.2004, 15:55
Ich bin schon 2x mit meinem "Flugzeug" im Flieger unterwegs gewesen:
Lufthansa: kein Problem
Air Berlin: nach Hinweis auf Sportgepäck-kein Problem (also 30kg extra!) sogar mit Umsteigen in Palma de Mallorca!

Schirm und Gurtzeug in den Packsack, den ich vorher auf links gedreht habe. So kann nichts hängenbleiben.
Und damit die Leute was zum anfassen haben, einfach noch wie ein Paket mit einem dicken Band verknoten.

Die Technik in den Helm ins Handgepäck. "Ich fliege nie ohne Helm", es ergeben sich immer nette Gespräche bei der Sicherheitskontrolle, wenn man denen erklärt, daß es kein Motoradhelm ist...


:D Es kam auch schon ein Mitflieger auf die Idee, den Rettungsschirm mit ins Handgepäck zu nehmen. Könnte man im Falle des Falles der einzige Überlebende sein ;)

CU Sebastian
www.TheTop.de/gleitschirm (http://www.TheTop.de/gleitschirm)

Lord of the Wings
27.01.2004, 17:21
Original geschrieben von ToBo
Hallo!....

...zerstören. Sah aus wie ein Schweizer
Käse. Löcher so groß wie 5 € Stücke.


Torsten


Hab ich was verpasst? Seit wann gibt es 5€ Stücke, oder war das ein Test?

Zum Thema: je kompakter und unauffälliger der Sack aussieht, desto weniger Probleme gibt es mit Förderbändern und Check-in Personal, just my 2 Cent worth. Cent gibts doch, oder heissen die Pennies?

Schönen Gruß
Chris

XeTro
27.01.2004, 17:55
Ja, 5 EUR-Münzen gibts wirklich, sogar 10 und 20 Euro!!!

Und die erste kommt woher? Aus Österreich! Ist dort offizielles Zahlungsmittel.
Nur das mit der Kreisform müssen die noch üben...;)

ToBo
27.01.2004, 22:08
Hallo!

@guter

Ich kenne die Dinger leider nur unter der Bezeichnung. :(
Die sind aus etwa 3 mm breiten Bändern gewebt. Ähnlich der
Bänder die man oft um Pakete bekommt. Das ganze ist aber
NICHT verschweißt wie diese Planen die es oft im Baumarkt gibt.
Aber von der Herstellung her das selbe. Vieleicht finde ich die mal
noch, dann schreibe ich den korrekten Namen hier hin.

@Lord of the Wings

Damals noch DM-Stücke. :)
Ist manchmal erstaunlich wie schnell man sich doch umstellt.
Ist für mich die 3te Wärung in etwas über 10 Jahren. :P

@Micha120

Persönliche Erfahrungen kann ich leider nicht über RyanAir
beisteuern. Allerdings habe ich von einigen gehört das die dein
Freigepäckgewicht und auch die Maße des Handgepäcks SEHR
ernst nehmen! Auch soll die Freigepäckgrenze bei 20 Kg liegen,
jedes Kilo drüber wird richtig teuer! Lass dir das wenn möglich
irgendwie verbindlich bestätigen. Nicht das du eine sehr teure
Überraschung erlebst!

Torsten

flieg50
28.01.2004, 12:21
Hallo,

ist ja interessant, min gestern gerade von LaPalma gekommen. War jetzt 6 mal dort und habe den Schirm immer normal im Sack, ohne extra Schutzhülle abgegeben. War noch nie ein Problem.

Michael

http://www.michael-thomann.com

flying witch
28.01.2004, 13:35
Kann ich bestätigen. Auch meinem Flieger ist im Flieger noch nie was passiert und ich hab' nie irgendwelche Sonderverpackungen fabriziert, sondern den Packsack ganz normal mit dem restlichen Gepäck aufgegeben.

El Zorro
28.01.2004, 13:46
Original geschrieben von flieg50
Hallo,

ist ja interessant, min gestern gerade von LaPalma gekommen. War jetzt 6 mal dort und habe den Schirm immer normal im Sack, ohne extra Schutzhülle abgegeben. War noch nie ein Problem.

Michael

http://www.michael-thomann.com


Dito !

Bernd

PPT
28.01.2004, 15:18
Original geschrieben von Micha120

Problem bei der ganzen Angelegenheit sind leider die strikten Reisegepäckvorschriften: 15 KG! Das ist natürlich wenig. Deshalb nochmals ganz konkret gefragt: Hat jemand schon mal versucht mit dem Gleitschirm bei Ryanair zu verreisen? Was sind hier die Erfahrungen?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Micha-

Hallo Micha,
ich bin schon einige Male mit Ryan - Air geflogen. Ich hatte keine Probleme mit Übergepäck ( waren bei mir wohl aber auch nur etwa 8 kg , kein Gkeitschirm dabei )
Mein Tip :
Schwere Sachen ins Handgepäck, volumenhaltige auggeben. Den Gleitschirmrucksack als Tasche benutzen. Oder beim einchecken Passagiere, die wenig dabeihaben ( gibt es auch bei Ryanair oft ) bitten, einen Teil der Ladung zu übernehmen.

Mario Tejon
28.01.2004, 15:41
Original geschrieben von PPT
Oder beim einchecken Passagiere, die wenig dabeihaben ( gibt es auch bei Ryanair oft ) bitten, einen Teil der Ladung zu übernehmen.

Soso...

Da heisst es immer man soll sein gepäck nicht unbeaufsichtigt
stehen lassen und aufpassen und glaubst im ernst du kannst deinen krempel einem wildfremden anhängen ?

Im ernst...wirklich ????:rolleyes:

Also eins sag ich dir; wenn mich n' typ anquatschen würde ob ich seine reisetasche einchecke , würd ich ihn glaub auslachen...
und ihm sagen er soll sich einen andern idioten suchen...

Mann PPT das kann doch nicht dein ernst sein , oder ?:p :p

however
gruss
Mario

pipo
28.01.2004, 16:01
original geschrieben von PPT:
Oder beim einchecken Passagiere, die wenig dabeihaben ( gibt es auch bei Ryanair oft ) bitten, einen Teil der Ladung zu übernehmen.
...wenn du da an den Richtigen geratest, dann wird der sofort den Sicherheitsdienst rufen und der durchsucht dann jede Kammer deines Schirms nach Drogen.

...also ich würde das ehrlich gesagt nicht machen; weder jemanden darum bitten, noch jemandes Bitte annehmen.

Mein erster Gedanke wäre nämlich auch, daß das ein ziemlich plumper Versuch ist, Schmuggelware ohne eigenes Risiko zu transportieren.

grüße pipo

macaco
28.01.2004, 16:49
... wenn man einen Alleinreisenden mit wenig Gepäck am Check-in-Schalter anspricht, dann sollte das überhaupt kein Problem sein - vorausgesetzt man checkt dann auch gemeinsam ein - jeder hat doch seinen eigenen Zettel am Gepäck. Bei eventuellen Übergepäck kann man´s eben durch das kleine Gepäck des anderen ausgleichen - Die Leute am Schalter sind doch auch nicht gerade blöde und können 1 und 1 zusammenzählen. Worin soll da das Problem liegen?

PPT
28.01.2004, 21:10
Original geschrieben von pipo

Mein erster Gedanke wäre nämlich auch, daß das ein ziemlich plumper Versuch ist, Schmuggelware ohne eigenes Risiko zu transportieren.

grüße pipo

Jetzt erklär mir mal wie da jemand schmuggeln soll ?
Gehst Du durch den Zoll bevor Du deine Tasche vom Förderband abgeholt hast oder danach ? Wenn Du überhaupt bei irgendeinem Ryan - Air Flug durch den Zoll musst.
Denn :
Ryanair fliegt fast ausschliesslich EU - Staaten an. Da lohnt sich schmuggeln wohl nicht wirklich, es sei denn Du fliegst vieleicht von Amsterdam nach Köln :D

Ausserdem kommt es doch sehr drauf an was Du jemanden mitgibst. Einmal hatte ich zuviele Klettersachen dabei ( Seile, Keile, Friends, Karabiner ). Wenn ich dieses schwere Zeug nun jemanden mitgegeben hätte, wo wäre das Risiko gewesen ? Oder bohrt vielleicht jemand Karabiner innen hohl, steckt Rauschgift rein und verschweisst die dann wieder ?

pipo
28.01.2004, 21:25
hi PPT,

ich bin schon eine Zeitlang nicht mehr geflogen, aber der Ablauf schaut doch so aus, daß das Gepäck direkt beim Check-In gewogen wird und gleich dort wird der Sticker mit deiner Flugnummer, Passagiernummer, usw. aufgeklebt.

Ich nehme mal an, daß das Gepäck, nach dem Check-In und vor dem Verladen in´s Flugzeug zumindest stichprobenartig, etwa von Hunden auf Drogen gescannt wird.

Um dein Gepäckgewicht zu drücken mußt du einem anderen Passagier wohl vor dem Check-In dein Gepäck geben.
Dieses Gepäck trägt nun seinen Sticker und ein allfälliger Drogenfund würde wohl zuerst ihm zugeschrieben werden.

...sollte ich das Procedere falsch im Kopf haben, bitte ich um Aufklärung.

Wenn´s so abläuft, dann wäre das mit dem Schmuggeln halt mein erster Gedanke, wenn mich jemand um diesen Gefallen bittet - und ich halte mich eigentlich nicht für einen mißtrauischen Menschen, der überall gleich ein Verbrechen wittert.

grüße pipo

...bei meinem Kontostand ist im Moment eh an keine Flugreise zu denken - mit oder ohne Übergepäck in Form des GS-Equipments. :(:)

flyyy
28.01.2004, 22:20
da kommt noch ein kleines zweites problem dazu.
es gilt dass zu jedem gepäck ein passagier gehören muss der auf dem flug ist (es ist so eine annahme in der flugbranche dass es keine kamikazes gibt, das heisst keiner wird irgend etwas gefährliches im koffer verstecken wenn er selbst auf dem flug ist). Darum ist es eigentlich auch nicht erlaubt, einem andern Gepäck mitzugeben, denn dann ist es als sein gepäck registriert, und wenn du plötzlich entscheiden würdest nicht zu fliegen, ist den gepäck auf dem flug, du aber nicht... was nicht erlaubt wäre...
und falls er plötzlich nicht fliegen will, wird dein gepäck auch zurückgelassen, weil es ja unter seinem namen registriert war... :-)
Ich würd mal bei der airline anfragen ob sie dir vielleicht ein paar kilos für sportgepäck schenken. air berlin zum beispiel ist da ziemlich kulant. sollte aber im voraus organisiert werden, erst am check in ist zu spät!!!
gruss
flyyy

Micha120
29.01.2004, 09:05
Erst mal vielen Dank für eure Gesprächsbereitschaft und die ausführlichen Spekulationen.

Die Aufgabe von Gepäck bei unbekannten Mitpassagieren schließe ich als Option aus.

Also, deshalb nochmal meine Frage: hat jemand praktische Erfahrung bei Low Cost Fliegern, weiss jemand was über die Modalitäten für Sport Gepäck bei RyanAir? (Offiziell sind 15 KG Gepäck erlaubt)

Viele Grüße

PPT
29.01.2004, 09:58
Original geschrieben von Micha120
Erst mal vielen Dank für eure Gesprächsbereitschaft und die ausführlichen Spekulationen.

Die Aufgabe von Gepäck bei unbekannten Mitpassagieren schließe ich als Option aus.

Also, deshalb nochmal meine Frage: hat jemand praktische Erfahrung bei Low Cost Fliegern, weiss jemand was über die Modalitäten für Sport Gepäck bei RyanAir? (Offiziell sind 15 KG Gepäck erlaubt)

Viele Grüße

Was willst Du jetzt eigentlich hören ?
Les Dir doch einfach die Bestimmungen auf www.ryanair.com durch:

Viele Sportausrüstungsgegenstände – einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf, große Angeln, Golfschläger, Fahrräder, Surfbretter, Bodyboards, Snowboards und Skier – sind ungeeignet für den Transport mit Fluggesellschaften wie Ryanair, für die nur kurze Einstiegszeiten gelten. Ryanair ist jedoch bereit, gegen Bezahlung einer zusätzlichen Gebühr von £ 15/€ 25 (oder des entsprechenden Betrags in der jeweiligen Landeswährung) pro Flugabschnitt und pro Ausrüstungsgegenstand (unabhängig von dessen Gewicht), solche Gegenstände zu befördern. In diesem Fall muss vom Fluggast eine uneingeschränkte Verzichtserklärung unterschrieben werden (d. h. der Gegenstand wird nur auf eigenes Risiko bezüglich Verlust, Beschädigung oder Verspätung transportiert). Falls Sie solche Sportgegenstände mit Ryanair unter diesen Bedingungen befördern möchten, sollten Sie deswegen eine entsprechende private Reiseversicherung abschließen. Aufgrund der begrenzten Aufnahmekapazität empfehlen wir Ihnen, sich an die Buchungszentrale in Ihrer Nähe zu wenden und Sportausrüstungen im Voraus zu buchen und zu bezahlen, da die Annahme derartiger Gegenstände im Flughafen ansonsten verweigert werden könnte. Falls die Gebühr nicht zum Zeitpunkt der Buchung oder beim Abflug entrichtet wird, wird sie beim Rückflug fällig.

Also Sportgepäck hin und zurück 50 Euro, kannst ja dann mal ausrechnen ob der Flug dann noch so billig ist :D

Wie gesagt, ich hatte etwa 8 Kg Übergepäck dabei und musste nichts zahlen. Jetzt schreiben vielleicht noch vier Ryanairkunden sie hatten keine Probleme und zwei schreiben sie hatten Probleme und dann, was machst Du ? Wenn Du dann doch zahlen musst etwa die vier Flieger verklagen, weil sie dich falsch beraten haben ?

Generell lässt sich halt ein Ryanair 5 € Flug nicht mit einem Interkontinentalflug in der Business - Class bei Emirates vergleichen.
Wenn Du nun - bei eventuellen Problemen wegen Übergepäck ( 6 € pro Kilo ) gleich grundsätzlich ausschliesst, andere Passagiere zu bitten vielleicht ein paar schwere Sachen von Dir mitzunehmen, dann solltest Du vielleicht gleich dein Sportgepäck für 50 € mitbuchen. Oder gleich darauf verzichten, mit einem Billigflieger zu starten, könnte nämlich sonst insgesamt recht teuer werden.

Das Beste für Dich wird sein zum Fliegen doch lieber mit dem Auto nach Bassano zu fahren, hat finde ich wirklich sehr viele Vorteile ( länger als 10 Stunden bist Du wahrscheinlich auch nicht unterwegs )

Gruss Peter


Original geschrieben von pipo

Ich nehme mal an, daß das Gepäck, nach dem Check-In und vor dem Verladen in´s Flugzeug zumindest stichprobenartig, etwa von Hunden auf Drogen gescannt wird.


Was sollte das bringen ? Ist durch Drogen an Board schon mal ein Flugzeug abgestürzt ?

Im Ernst :
Auf vielen dieser kleineren Regionalflughäfen, die solche Billigflieger bedienen, sieht man eigentlich die ganze Zeit sein Gepäck bis zum Einladen in den Flieger. Und Hunde die nach Drogen schnüffeln hab ich da noch nie gesehen.
Es wäre doch ausserdem mehr als dämlich Drogen auf eine so komplizierte Art von Deutschland nach Italien zu schmuggeln, wenn man sich auch einfach ins Auto setzen kann und nach Italien düst, ohne an irgendeiner Zollstelle vorbeizukommen. Solche Leute wären dann eher Kandidaten für die Sendung "Deutschlands dümmste Verbrecher"

@Mario
Niemand zwingt Dich das Gepäck von jemanden mitzunehmen aber deswegen willst Du jemanden auslachen ?
Wenn Dich an der Liftstation jemand fragt, ob Du mal kurz auf seinen Packsack aufpassen kannst, während er auf dem Klo sitzt, lachst Du ihn dann auch aus und sagst, er solle sich einen anderen dummen suchen ?
Denn natürlich, in dem Packsack könnten ja auch Drogen sein und Du kommst in Schwierigkeiten, also am Besten wirklich niemanden mehr trauen, es laufen ja überall Betrüger und Verbrecher rum ;)

Skutsje
13.03.2004, 09:58
Eben gefunden unter:Focus-Online (http://focus.msn.de/D/DR/DRU/DRU77/DRU77A/dru77a.htm?snr=10)

Eine Übersicht verschiedener Airlines und die Preise für Sportgepäck

macaco
13.03.2004, 16:45
... bin grade aus Rio zurückgekommen:
Mit der TAP Air Portugal überhaupt kein Problem, da 2 x 32 kg pro Person mitgeschleppt werden kann (maximal 2 Gepäckstücke). Ich hatte meinen Gleitschirm und eine große Reisetasche dabei.
Man muß sich also zumindest auf interkontinentalen Strecken mit TAP keine Gedanken machen. Innerhalb Europas müßte man vielleicht nochmal nachfragen.

Gruß
macaco

Skutsje
14.03.2004, 09:18
Hi macaco,

Was macht man, wenn man folgendes hat:

1 .Zeit
2. ein Messer
3. eine Grüne Zitrone
4. eine Katze
5. ein Fotoapparat
:D :D :D

Gregor
11.08.2004, 19:51
@ Micha:

bist du eigentlich mittlerweile nach Bassano via Trviso mit Ryanair geflogen? Und wie ist es dir ergangen? Würd mich mal interessieren, da so ein Trip mir auch Spass machen würde. Von Münster aus wo ich wohne ist es doch mächtig weit nach Bassano. Ausserdem käme das für mich im Dezember in Frage, da ist eh kein tolles Autofahrwetter angesagt.

Gregor

Micha120
12.08.2004, 09:16
Hi Gregor,

ich bin dann doch nicht mit Ryanair geflogen, irgendwie konnte ich mir die Zeit nicht freischaufeln dafür.

Trotzdem bin ich ein bisschen schlauer geworden:
Bekannte von mir sind von Hahn nach Pescara geflogen und dann mit einem Mietwagen weiter nach Castelluccio gefahren, um da eine Woche zu fliegen.

Ich war paralell dazu im Auto unterwegs. Schlechte Entscheidung! 16 Std. Autofahrt incl. Stau bei Bologna.

Der Flug mit Ryanair war wohl günstig, allerdings haben meine Bekannten, wie oben schon vermutet, für den Gleitschirm 50 EUR extra bezahlt und als Sportgepäck vorher angemeldet.

Das Ganze war also auch nicht richtig billig!

Bei dem Ziel Bassano könnte allerdings der Mietwagen als Kostenfaktor wegfallen.....

Ich werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren....


Übrigens: Im Frühjahr habe ich mir immer wieder die Flüge nach Treviso angeschaut. Am besten buchst Du 3 bis 4 Wochen vorher. Ansonsten wird es schlagartig teuer.

Falls Du fliegst, würde mich über ein Posting Deiner Erfahrungen freuen.

Grüße
Micha

Micha120
09.11.2004, 16:46
Habe jetzt doch eigene Erfahrungen mit Ryanair gesammelt:

Sportgepäck habe ich nicht in Anspruch genommen und den Gleitschirm so eingecheckt. In Deutschland wird das Gepäck genau gewogen. Hast Du mehr als 15 KG zum einchecken, musst Du für jedes KG 7 EUR draufzahlen. Überrascht war ich, dass mein Handgepäck auch gewogen wurde - 10 KG sind erlaubt. Ich war knapp drunter. Hätte ich meine Tasche fürs Personal nicht sichtbar deponiert, wäre aber auch nichts gewogen worden. Nach dem Wiegen hat niemand mehr gefragt. Dh. beim nächsten Mal: schwere Sachen aus dem HG raus, irgendwo deponieren, Packsack einchecken und dann wieder deponierte Sachen einpacken.

Beim Rückflug in Italien hat niemand aufs Gewicht der Sachen geachtet.....

Für ein paar Tage kann man allemal genug Gepäck mitnehmen, wenn man nicht zelten möchte.

Insgesamt spart man sich viel Fahrerei und der Preis ist echt ok.

Gruss Micha

gio_i
09.11.2004, 21:19
Bin vor ein paar Wochen mit Ryanair und Gleitschirm nach Pisa geflogen... habe da die gleiche erfahrung gemacht: in Deutschland haben sie sehr genau achgewogen...
Man schafft die 15 Kilo, wenn man den Rettungschirm ausbaut und ins Handgepäck legt oder den Gleitschirm kräftig zusammenstaucht und den als Handgepäck mitnimmt...Empfehlenswert ist es auf jeden Fall das Gepäck vorher auf einer möglichst genauen Personenwaage zu wiegen...

in Italien konnte man das Gepäck zusammen wiegen lassen, wenn man zu zweit war... (glücklicherweise fliegt meine Freundin nicht.... :rolleyes: )

FlyingDevilsHamburg
11.11.2004, 12:11
Ist hier mal jemand ab Hamburg geflogen und kann von seinen Erfahrungen mit der Security (Zoll etc.) berichten?

Sprich gab es Probleme mit Elektronik im Handgepäck etc.?!

Danke + Gruss
Jannis

Atoemchen
11.11.2004, 16:22
@ Jannis


Hallo Jannis,


Ist hier mal jemand ab Hamburg geflogen und kann von seinen Erfahrungen mit der Security (Zoll etc.) berichten?

Sprich gab es Probleme mit Elektronik im Handgepäck etc.?!



ab Hamburg bin ich noch nie geflogen, aber eigentlich hatte ich noch nie große Probleme mit Zoll, oder beim Durchleuten der Sachen. Die sind eher neugierig und interessiert. Ist aber sicher auch tagesformabhängig vom jeweils diensthabenden Angestellten.
In Bordeaux hat eine Dame mal sehr gründlich das Vario von meinem Freund untersucht, das im Handgepäck war, und als ich in Paris auf der Rolltreppe 3 Stufen unter ihm stand und sein Handgepäck etwa auf Kopfhöhe hatte, konnte ich akustisch ein deutliches Steigen aus dem Handgepäck erkennen. :p

Manchmal wird darauf bestanden, daß Du die Batterien aus dem Funkgerät machst, aber wirkliche Probleme gab´s noch nie.

Gruß
Sabine

Cookiemonster
15.03.2006, 17:37
Insgesamt spart man sich viel Fahrerei und der Preis ist echt ok.


Wie kommt man denn von Trevior (Vendig Flughafen) nach Bassano? Mit dem Zug?
Klappt das gut und weiss jemand was das kostet?

Grüße,
Jan

sonnenscheiner
15.03.2006, 19:28
Wie kommt man denn von Trevior (Vendig Flughafen) nach Bassano?

hi,
2 Freunde haben es vor kurzem gemacht, ging easy -auch ohne Sprachkenntnisse (I). Zuerst Bus vom Flugplatz aus (glaub 3 euro), dann Bahn bis Bassano (glaub 8 Euro). War jedenfalls spottbillig!!
Dann Bassano Bahnhof Taxi bis zum Landeplatz 18 EURO! => also lieber abholen lassen, ist ja gleich um die Ecke.

sny
16.03.2006, 10:52
Ich bin öfters mit dem Gleitschirm im Flugzeug unterwegs.

Zum Verpacken kann man z.B. einen normalen Müllsack um den Packsack geben. Mit Paketband vershließen, fertig.

Oder man nimmt "Frischhaltefolie". (Gibt es gewerblich in 0,5m Breite und 200m Länge und ist nicht schwer aufzutreiben). Packsack einwickeln, fertig.

2 Sachen noch: 1. Tragegriff des Packsack ausschneiden, damit die "Gepäckschupfer" gut ran können.

2. Markiert die Stelle wo der Zip am Packsack ist. Manchmal wolln die beim Check-in noch mit dem Sprengstoffdedektor rein. Dann ist es blöd wenn man die Verpackung wieder aufreißen muß und den Zip suchen muß.

Dann bereitet noch 2 A4 Zettel mit Name Adresse vor. (1mal hin, 1 mal rück)

Vario, GPS und Foto gebe ich immer in den Helm und um den Helm den Overall.
Außerdem ist im Packsack genug Platz für die Schuhe und ein paar Kleidungsstücke.


Bis jetzt war noch nie was..

Mogwai13
27.06.2006, 12:44
Hallo Zusammen,

ich bin bereits zwei mal mit Gleitschirmsack geflogen und habe beide Male schlechte Erfahrungen gemacht, was die "Versehrtheit" des Packsackes angeht. Der Inhalt war zum Glück immer i.o., aber der Packsack sah aus wie Sau.

Beim ersten Flug (Spanien) kam er ziemlich verdeckt wieder. Dies habe ich aber der Fluglinie gemeldet und habe Schadensersatz für den Wertverlust erhalten, da man den Packsack laut Nova nicht in die Reinigung geben soll.

Beim zweiten Flug (Italien) war es nass. Es hat geregnet und mein Rücksack lag anscheinend oben auf dem Gepäckanhänger zwischen Flugzeug ung Flughafen. Das hat mich ziemlich geärgert. Zum Glück war die Rettung trocken.

Vario und Helm habe ich immer im Gurtzeug gehabt - ohne Probleme.

Beim nächsten Flug werde ich meinen Packsack auch mit Mülltüten, Frischhaltefolie, etc. schützen.

Viele Grüße
Sandra

Vibe
27.06.2006, 12:51
Hallo Zusammen,

ich bin bereits zwei mal mit Gleitschirmsack geflogen und habe beide Male schlechte Erfahrungen gemacht, was die "Versehrtheit" des Packsackes angeht. Der Inhalt war zum Glück immer i.o., aber der Packsack sah aus wie Sau.

Beim ersten Flug (Spanien) kam er ziemlich verdeckt wieder. Dies habe ich aber der Fluglinie gemeldet und habe Schadensersatz für den Wertverlust erhalten, da man den Packsack laut Nova nicht in die Reinigung geben soll.

Beim zweiten Flug (Italien) war es nass. Es hat geregnet und mein Rücksack lag anscheinend oben auf dem Gepäckanhänger zwischen Flugzeug ung Flughafen. Das hat mich ziemlich geärgert. Zum Glück war die Rettung trocken.

Vario und Helm habe ich immer im Gurtzeug gehabt - ohne Probleme.

Beim nächsten Flug werde ich meinen Packsack auch mit Mülltüten, Frischhaltefolie, etc. schützen.

Viele Grüße
Sandra

Mhhh mal ganz im Ernst. Man kann es auch übertreiben mit der Liebhaberei seines Equipments. Ob mein Packsack jetzt nen paar Flecken hat ist mir absolut schnurz und Nass geworden ist er auch schon öfter wenn ich vorm Regen vom Startplatz geflohen bin.

pipo
27.06.2006, 13:03
Dies habe ich aber der Fluglinie gemeldet und habe Schadensersatz für den Wertverlust erhalten, da man den Packsack laut Nova nicht in die Reinigung geben soll.
also, ich hab meinen Packsack schon ein paarmal ganz normal in der Waschmaschine (40°) gewaschen und geschleudert.

Außer, dass er danach sauber war, ist nix passiert. ;)

Pipo

Eagle 1
27.06.2006, 13:05
Hallo Zusammen,

ich bin bereits zwei mal mit Gleitschirmsack geflogen und habe beide Male schlechte Erfahrungen gemacht, was die "Versehrtheit" des Packsackes angeht. Der Inhalt war zum Glück immer i.o., aber der Packsack sah aus wie Sau.
meinen Packsack auch mit Mülltüten, Frischhaltefolie, etc. schützen.

Viele Grüße
Sandra

Warum legt Ihr Euch nicht einen großen Seesack (z.B.Bundeswehr) zu und packt den GS samt Sack da rein.
Dann ist auch das leidige Problem mit dem Hängenbleiben der Gurte und Schnallen gelöst. Ich mach das schon seit über zehn Jahren so und hab noch nie Probleme gehabt.

In irgendeinem DHV-Heft vor ca 5 Jahren war so ein Sack (Träger können per Reisverschluss versenkt werden) sogar im Angebot. Glaube so für 25 Euronen.

Schöne (Reise)Flüge