PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer war am höchsten ?



windsack
08.02.2004, 20:20
Hallo Leute,

nur so zur Entspannung:

es geht nicht um schneller, weiter, länger! ... Nur um:

Höher.

Also, ICAO hin oder her, Luftraum hin oder her...

Eine Zahl reicht.
Den Rest drum herum, obs stimmt oder nicht, soll jeder selber dazuerfinden, um die Glaubwürdigkeit der Zahl noch etwas zu unterstützen. ;)
(Erfahrungsberichte über Höhenrauschtripps sind sicherlich auch von den anderen gern gelesen)


ich: lappige 3900 + zerquetschte (nix aufregendes, nur kalt)

Gruß, windsack

FLYING-MAXI-STEAK
08.02.2004, 20:28
schlage vor, man gibt auch gleich die max. höhe über grund an,
den diese höhe ist ja entscheidend für das persönliche "hochgefühl"...

meine max. höhe auch leider erst 3900m im pinzgau,
auf der emberger und in castelluccio rund 3600m.
nix besonderes also.
persönlich imponiert haben mich die 3100m msl über kobarid, somit ca. 2800m über grund.

für einen flachländler schön, bin aber gespannt, was da extremes aufs forum zukommt - ich denke da an den CB-Man oder an den Bruno...

gruss Harry

btw: nur kalt, war schifahren in kanada bei -40 und einmal -45 grad. frostbeulen statt wimmerl...

Rainer
08.02.2004, 20:35
Hallo,

4.370 m, aber mit meiner Frau, im Tandem !
Rainer

maserer
08.02.2004, 20:43
Hallo

biete 4600m letzten August in Fiesch.
Höhen bis 5300 waren drin (kein Scherz)

fly high
Stefan

Überflieger
08.02.2004, 21:11
Ich habe einen Video über das Fliegen im Death Valley. Die Drachenflieger kommen dort bei entsprechenden Wetterlagen mit Sauerstoff auf 6-7000m.

Als ich bei Charlie Jöst vor ca. 10 Jahren meinen A-Schein gemacht habe, hat er von Drachenfliegern erzählt, die an der Bergstraße bei Weinheim in die Welle gestartet sind - auch mit Sauerstoff. Höchste von ihm angegebene Höhe war auch bei 6000m. Über Grund somit etwa 5600m!

Ich selbst war erst auf 4250m in Fiesch vor ein paar Jahren. Heute getrau ich mich gar nix mehr und wenns mal mehr als 500m übern Gipfel geht mach ich mir die Hosen voll!

Diesen Bericht von einem Piloten, den es ins Gewitter gezogen hat, kennt man ja bereits. Er war auf 6570m und das im T-Shirt!

Stefan

http://www.poweredparaglidingontario.com/weather/sucked_in.htm

Martin Prerovsky
08.02.2004, 21:55
Hm,

auch mir gingen sich schon mal 3900 am Langkofel aus. Aber richtig ans Herz ging mir der Bart von 1800 auf 3600 in Fiesch - leck mich, das Grinsen ging auch Stunden später nicht weg...

Gruss,

Martin

arcusXC
08.02.2004, 22:24
Ab ner bestimmten Höhe über Grund wirds eh witzlos, da relativiert sichs dann ob 2000m oder 3000m über Grund is ;)
Ich fühl mich auch in so abartigen Höhen (> 4000m) auch nicht mehr so wohl, obwohl diese Mischung aus Freiheit und Einsamkeit einem schon n Kick geben kann. Einfach geil wenn man weiß, so schnell kommst jezz nicht mehr runter bzw. säufst ab :D
@FMS: Zu was für ner Jahreszeit und vorallem was fürn Hammerwetter hattest du im Socatal, dass Du auf über 3000m aufsteigen konntest?? War schon paar Mal da unten und ich hab mich schon tierisch gefreut wenn überhaupt mal der Krn überhöht werden konnt, was 2x vorkam...

Gruß Stephan - der bald mitm Föhn die Südhänge freiföhnt

FLYING-MAXI-STEAK
08.02.2004, 22:25
hi martin,
ich bin mal mit dem tandem am kobala in slo gestartet,
die slo wettkampfflieger haben "mich vorfliegen lassen",
bei der kleinen kirche kurz vor kobarid wäre es dann
fast schluss gewesen. die cracks haben am letzten
gumpf gewartet...
aber ich konnte mich ausgraben, von 300 msl auf 2900msl
in einem bart mit dem tandem...
gelandet sind wir dann östlich von gemona/it.
gruss harry

gerifly
08.02.2004, 22:25
[QUOTE]Original geschrieben von maserer
[B]Hallo

biete 4600m letzten August in Fiesch......

Und das schreibst du hier noch ganz locker so mal hin.
So weit ich informiert bin, fängt irgendwo um die 4000 m ü. M. im Wallis der kontrollierte Luftraum an. Und somit wäre das eine grobe Luftraumverletzung.
Oder sehe ich da was falsch?

Gruss Geri

André Brückner
08.02.2004, 22:27
Ich kann 4.300m bieten, und das im Inntal über der Parseierspitze. Allerdings war die Basis "nur" auf 3.600m. Genützt hat mir die Höhe dann aber auch nicht viel zum weiterfliegen, obwohl ich dachte ich könnte mit der Höhe bis nach Lummerland.

André

FLYING-MAXI-STEAK
08.02.2004, 22:28
am lijak geht im feber schon mal bis 3000m;
ein kumpel war anfang jänner 2004 am lijak,
2x3h seine ausbeute...

slo geht im frühjahr sehr gut, würde sagen
von märz bis juni. dann wirds oft feucht und
die basis ist oft mal gerade über dem stol.

die ausbeute in den letzten jahren waren
im frühling und sommer sehr gut, gutes
streckenpotential, guten basen, früh
einsetzende thermik (auch an den schlüsselstellen).

war früher oft unten - vielleicht hatte ich einfach
mehr glück...

gruss harry

FLYING-MAXI-STEAK
08.02.2004, 22:30
ach ja, leichte nordlagen (aber vorsicht, wirklich leichte nordlagen) sind ideal für große höhen im socatal.
harry

arcusXC
08.02.2004, 22:44
wow, am Lijak 3000m is ja ma richtig bööööse, kann man ja gleich in´d Endanflug nach Tolmin gehen :D
Aber im zeitigen Frühjahr muss ich mich wohl echt mal da runterschippen...geniale Gegend :) War 3x an Pfingsten da, also doch auch schon bisle Frühjar, und da gings nie in größere Höhen als 2000m - was aber net weiter schlimm is wenn die Thermikgüte so hervorragend is....

Jürgen
09.02.2004, 06:39
wir waren ab mitte märz 2003 in kobarid.

es ging an keinem tag unter 7 meter. an einem tag sogar über 10 meter. dieser tag war allerdings nicht so ganz koscher....

ab mitte märz sind wir wieder unten, am camp koren in kobarid. ist noch jemand unten? vielleicht trifft man sich!

c.u.

Jürgen

Tobi
09.02.2004, 07:40
So, da melde ich mich doch auch mal zu Wort. Nachdem ich noch nicht sooo lange fliege, kann ich noch nicht mit so Wahnsinnshöhen aufwarten, mein persönliches Highlight will ich aber doch zum Besten geben.

Letztes Jahr, Ende März am Breitenberg! Da bin ich das erste Mal auf 3029m. Hmm, das sind über Grund so ca. ... (keine Ahnung, vielleicht ca. 2200m). Das war jedenfalls das erste Mal, dass ich 6,5m/s Steigen hatte und das erste Mal, dass ich in einer solchen Höhe war. Das war schon ein Erlebnis, und noch dazu am Breitenberg.

So, das ist meine Geschichte dazu, und dieses Jahr fliege ich bis zur Sonne ;) -- Ikarus, ich komme!

cu

Tobi

Matthew
09.02.2004, 08:14
Auf 3300m in August. Die Höhe ist nix besonders aber am "Thermik Friedhof Breitenberg" doch eher selten - ich fliege seit 1991 dort und bin nur zwei mal über 3000 gekommen.

Matthew

Parafoxx
09.02.2004, 09:41
Hi,

ich war vor 2 Jahren in Grindelwald am First. Bin nach dem Start in Richtung Faulhorn geflogen. Steigen nach ein paar Problemen unmittelbar nach dem Start fast immer >4-5 m/s. Bin dann an Schynige Platte umgedreht, weil meine Frau nach dem Start abgesoffen ist und am First mit ca. 4200 m MSL angekommen.
Bin dann noch zum Eiger heruebergeflogen und in Grindelwald gelandet. Ueber Grindelwald also ca. 3000 m ueber Grund.

Gruss parafoxx

PS: Termik? Wer hats erfunden ? - Die Schweizer !

Wolfgang
09.02.2004, 12:03
Auch die Höhe über Grund ist manchmal beeindruckend, wie hier mit dem Tandem über dem spanischem Flachland.

Wolfgang

Patrik
09.02.2004, 12:24
@wolfgang: ganz netten bart, den du da um 20 vor 5 im flachen draussen noch gefunden hast. :cool: muss ein gutes gefühl gewesen sein, oder?

gruss patrik

Tobias S.
09.02.2004, 12:38
Maximale Höhe waren 4100m am 19.9. in den Dolomiten, also gerade mal knapp 700m über Grund und damit nicht wirklich hoch.

Der schönste Bart war aber der unten im Bild, der mich nach einer Stunde Rumgesuppe in 500m über Grund das erste Mal an die Basis und damit an den Auftakt eines schönen Streckenflugs gebracht hat ;-)

Tobi

sieberfly
09.02.2004, 14:09
Hallo...
ich bin am 13. August 2003 am Goldeck gestartet;
am Startplatz war wenig Wind, drausen dafür gings dann ganz flott zuerst mit 7m/s, dann mit 9,8m/s bis an die Basis von 4100.

MfG Bruno

Don Pedro
09.02.2004, 14:15
Servus,
nach der letzten Saison, speziell im August, müßte eigentlich noch mehr drin sein. Irgendwo in einem kleinen Land, an einem recht bekannten Ort, bremste mich die Wolke bei 4672m. Vario war ziemlich genau auf Startplatzhöhe (+/- 20m) eingestellt. Habe den Flug leider bei der Zeitumstellung gelöscht. Am Tag zuvor hörte ich von knapp 5000m. Vielleicht meldet er sich ja mal selbst.

Spitzensteigwert im März 99 ca. 20km westl. von Bassano: 11,2m/s, integriert bei 10 sek.: 9,5m/s, Höhengewinn in 8min.: ca 2000m, Basis knapp 3300m. Barogramm existiert noch.

Müßte aber noch mehr drin sein...

Gruß Don Pedro

maserer
09.02.2004, 16:57
Hallo Geri,


Original geschrieben von gerifly
[QUOTE]Original geschrieben von maserer
[B]Hallo

biete 4600m letzten August in Fiesch......

Und das schreibst du hier noch ganz locker so mal hin.
So weit ich informiert bin, fängt irgendwo um die 4000 m ü. M. im Wallis der kontrollierte Luftraum an. Und somit wäre das eine grobe Luftraumverletzung.
Oder sehe ich da was falsch?

Gruss Geri

Über 3950m(bei militärischem Flugbetrieb, werktags)
bzw. 4600m befinden wir uns im Wallis im kontrollierten Luftraum.

bei weniger als 600m Abstand GND bist du jedoch nicht im kontrolliertem Luftraum !


Stefan

Tobi
09.02.2004, 17:02
...abgesehen davon ging's ja auch nicht um Luftraumverletzungen, wenn ich da mal windsack als Starter des Themas zitieren darf:


Original geschrieben von windsack

Also, ICAO hin oder her, Luftraum hin oder her...


cu

Tobi

gerifly
09.02.2004, 17:08
Dann habe ich tatsächlich was falsch verstanden.

Gruss Geri

Jupp Meis
09.02.2004, 17:17
moin moin,

....Fiesch am 7.8.03 mit einem 11,5 mtr. Bart auf 4.992 mtr. mit GPS abgespeichert. An dem Tag soll ein Delta auf 5.200 gewesen sein.

Häng noch ein Bild davon an, war da wieder so auf 4.900 mtr. beim Foto.

Gr. Jupp Meis :cool:

Körriwurst
09.02.2004, 17:33
Uff....
soooo sieht das sonst nur aus wenn ich bei den blechkisten ausm bullauge schau....

ein neidischer flachländler....

christianf
09.02.2004, 20:14
17.4.1996: 4900m im Pustertal zwischen Lienz und Silian, man konnte den Chiemsee sehen!!!

schmutzli
09.02.2004, 20:33
Letztes Jahr 4600 mit dem Tandem über dem Finsteraarhorn,
4700 über dem Doldenhorn in Kandersteg und am 11.8.2003
innert 14 minuten direkt vor der Eigernordwand von 2200 auf 4200m, danach noch mit 4300 über den mönch und mit 4500 über die jungfrau.
war schon vollgeil.
war ein wirklich tolles jahr, das 2003



griessli


schmutzli

MH
09.02.2004, 20:52
Am höchsten: 4100m über Imst, geile Aussicht

Am geilsten: 3000m in Bassano, stimme da FMS absolut zu, die Überhöhung macht´s eigentlich aus.

Am nachhaltigsten: 2800m an der Seceda letzten Winter ;)


Das eigentlich geile daran finde ich aber, minutenlang mit minimum 4-8m/s im Bart zu bohren und innerhalb kürzester Zeit aus den sommerlichen Niederungen in diese Höhen zu schießen - das Steigen davor is einfach der Kick!


Mit Höhenangst hab ich keinerlei Probleme, dafür überkommt mich beim Bartausstieg dann immer so eine gewisse Furcht, die Wahnsinnshöhe nicht angemessen genug in Strecke umzusetzen, da ist man erstmal immer so ein wenig orientierungs-/planlos, weil der Gleitwinkelbereich auf einmal so viel größer ist ;)

Markus
Born to glide (http://www.borntoglide.de)

Stefan Hörmann
09.02.2004, 21:32
Original geschrieben von schmutzli
Letztes Jahr 4600 mit dem Tandem über dem Finsteraarhorn,
4700 über dem Doldenhorn in Kandersteg und am 11.8.2003
innert 14 minuten direkt vor der Eigernordwand von 2200 auf 4200m, danach noch mit 4300 über den mönch und mit 4500 über die jungfrau.
war schon vollgeil.
war ein wirklich tolles jahr, das 2003
griessli
schmutzli

Hallo Schmutzli,

ich hoffe Du kannst mit der Grafik da unten was anfangen. Ist ein Sondenaufstieg (Wetter/Temperaturprofil der unteren Atmosphäre (Troposphäre)) von Deinem Traumtag. Ich erinnere mich sehr gerne an die Tage in Greifenburg zurück. Vor allem die ersten Tage, ein Wahnsinn!

Hatte unseren Jungs immer noch empfohlen, sich gut zu überlegen wieviele Pullis man sich anziehen will.

33 Grad am Boden auf 500m (und jedes GZ schmolz dahin)
19.4 Grad auf 1900m (kleine meteorologische Sensation)
10 Grad auf 3000m (Schweiss von Steuerschlaufe wisch)
0 Grad auf 4300m (Oh, tat der Pulli gut?)

Jetzt hoffe ich mal dass die Grafik geliefert wird.

http://www.gleitsegelwetter.de/meteo/temp/skewt_6610.gif

Rot = Temperatur (Bei allen Skala unter der Grafik)
Grün = Windgeschwindigkeit
Türkis= Taupunkttemperatur
CCL = Basis -> (Convective Condensation Level)

Die Besonderheit war zum Einen der Gradient der über 0.9 Grad je 100m betrug, zum Anderen die sehr trockenen Luftmassen. Zwischen 1000 und 3500m kam mit ganz schwachem nördlichen Höhenwind sehr trockene Luft daher. Die etwas feuchtere Luft am Boden beruhte noch auf vorangegangenen Gewitterereignissen. Die Luftmasse bzw. die Restfeuchte bliebt quasi vor Ort liegen wurde unter Tag mit Erwärmung und Thermik ausgelöst (durchmischt) und Nachts kam sie wieder ins Tal zurück. Die trockenen Böden taten ihr Übriges dazu.

Beeindruckend für mich bleiben die Turkey Towers. Das sind quick-lebendige Quellwolken (Cumulus humilis, also die Sorte der ganz kleinen und lieben Schäfchen) mit hoher vertikaler Erstreckung. Die Tops (Wolkenobergrenze) erreichten gigantische Höhen von 7000-8000m, die Basis war mit um die 4000m ebenfalls beeindruckend und es sah aus wie man sich ein Bart nur vorstellen kann. Wie ein Trichter hing das Zeug am Himmel, teils mit Fallstreifen garniert. Oder wie ein Zitroneneis, denn sein Häubchen hatte was von Schlagsahne. Es wäre an einem dieser Hammertage des vergangenen Sommers evtl. möglich gewesen über den höchsten Gipfeln mit dem Gleitschirm auf bis zu 7000m aufzudrehen und das ganz ohne Cb aber mit O². Der Wind hätte Dich dann eben mit 10-15 Knoten Maximalwind bis an das Mittelmeer getrieben.

Liebe Grüsse
Stefan 'Cumulonimbus' Hörmann

PS: Achso, höchste Höhe wolltet Ihr wissen :-) 3600m oder so im September 03 in den Dolos

FLYING-MAXI-STEAK
09.02.2004, 22:03
@cb:
yes yes yes, dass gibt uns allen die notwendige hoffnung auf die neue saison!!! freue mich schon riesig, wiedermal in der heimat so richtig in den himmel geschossen zu werden.

hör gerade venice queen von den red hot chilly peppers vollgas über die kopfhörer, dvd hook productions flimmert vor mir her, cross country liegt neben mir - leider keine mietze - ein caipi intus, ein zweiter gemixt - so sollte ein flugtag zu ende gehen.
heute kann ich leider nur davon träumen...

aber meine mundwinkel zeigen ganz relaxt nach oben...
yes yes yes, die tage werden länger, es dauert nicht mehr lange...
harry

olaf barthodzie
11.02.2004, 18:03
4373 meter im juli

Richy Roth
12.02.2004, 07:07
3900 über dem Tschirgant
4350 über der Kaunertaler und Pitztaler Gletscherwelt.
Zu sehen hier:

http://www.richys-sportshop.de/fotos.htm
Grüße Richy

charlie bravo
12.02.2004, 11:30
Am 11. Juli 2003 ging es bei mir in den Vogesen auf 2800m hoch. War ein beeindruckendes Erlebnis, die Vogesen nur mehr als kleine Hügel wahrzunehmen. Startüberhöhung war 1600m, Höhe über der Ebene immerhin 2500m. Für einen XC-Rookie wie mich reichte das für einen 2-Wochen-Dauersmile im Gesicht!

Bon vol

Roland

Roland Wagner
12.02.2004, 12:34
Wenn man bei Jungfrau, Mönch und Eigernordwand umherfliegt, wo startet man denn und welches sind die besten Monate dafür?

Roland

mc-berlin
12.02.2004, 12:57
In und um Grindelwad herum sind die Startplätze:

http://www.paragliding-grindelwald.ch/area/index.html

geht Mai bis September, ist aber teuer und sehr föhnanfällig.

Bernhard

schmutzli
12.02.2004, 15:22
An diesem Tag wollte ich eigentlich zuerst ins Wallis. Doch die vorausgesagten Winde von ca. 45km/h Nordwest liessen mich meine Pläne ändern.
Eigentlich war mein Plan die Eigernordwand dynamisch aufzusoaren, der Wind war aber schlussendlich nicht so stark.
Es war reine Thermik.
War natürlich schön das es geklappt hat.
Ueber der Jungfrau war es aber recht turbulent, da aus dem Rottal brutale Ablösungen hochkamen.

Zu deiner Frage: Gestartet bin ich bei der Station Eigergletscher über der Kleinen Scheidegg, dort wo die Jungfraujochbahn in den Eiger einfährt.
Ist sogar ein offizieller Startplatz aber in der Schweiz darf man eh überall starten.

Vom Startplatz First bei Grindelwald konnte ab dem Mittag nicht mehr gestartet werden, wegen Abwind.

An guten Tagen kann man auch auf der First starten und dann via Kleine Scheidegg zum Eiger fliegen.
Den Eiger überhöhen gibts aber schon nicht jeden Tag.

Viel Glück auf jeden Fall.


Griessli


Schmutzli

aufunddavon
16.08.2004, 17:35
ich konnte dieses bild am 1.aug 04 in fiesch machen, nachdem ich von der umkehrthermik in eine art welle eingeflogen bin (an diesem tag herrschte rel. starker nordwestwind) und so auf xxxx m aufsteigen konnte. letzten sommer wurde diese höhe ein paarmal erflogen aber einen sonnenuntergang um 21.00 in dieser höhe ist schon etwas einmaliges. im anschluss konnte ich etwa xxxx höhenmeter in einer mässigen aber mehrminütigen 10m/s spirale "vernichten". eine stärkere spirale wäre über diese höhendifferenz nicht dringewesen.

UlrichPrinz
08.07.2005, 17:06
Hi Zusammen,

Wieder mal reaktivieren das Teil, nachdem ich auf was passendes gestossen bin:
Der absolute Spezialist auf diesem Gebiet dürfte John Silvester (http://www.flyskyhigh.net/) sein ( siehe auch hier (http://www.nova-wings.com): ->Downloads -> Videos)
Aber ich habe gerade sein nächstes Projekt entdeckt, und das stellt das noch in den Schatten:
Paragliding K2 (http://www.k2climb.net/story/stories/ParaglidingK2Jul112003.shtml) Der Artikel ist schon etwas älter: Weiss jemand ob das versucht wurde?
Geklappt hat es wohl nicht, sonst hätte man was drüber gehört....
Mich interessiert auch, ob das wirklich gehen kann. Werde am besten mal einen eigenen Thread dazu aufmachen...

Ich selber hab es dort, direkt neben dem Nanga Parbat, nur auf 5176 m (http://www2.onlinecontest.org/olcphp/2005/ausw_fluginfo.php?ref3=9440&ueb=N&olc=holc-i&spr=en&dclp=bc45e06bf5d1bee54da202b4733fd232 ) gebracht.
Falsche Jahreszeit: Basis war einfach noch zu niedrig, Juni & September müssten besser sein!
(So als Tip für alle HöhenJäger ;-)

http://www2.onlinecontest.org//holc/2005/ENL/552ulpz2.png

Unten noch 2 Bilder: eines vor dem Flug beim Groundhandling und eines dann während des Flugs.
(orig vom zweiten ist ca. 8x so gross)

Gruss, Ulli

dacordive
08.07.2005, 17:31
Nicht so hoch von der Maximalhöhe aber Irrsinniges feeling über Grund.

Ostern 2005 auf 3877m in Sand in Taufers. Start vom Ahornach auf ca. 1800m
Der Landeplatz liegt auf ca. 800m. Macht summasummarum 3000m über Grund *grins*

Hat mich dann letztendlich bis nach Sillian getragen.