PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kritik Fly&Glide



Tobias S.
15.02.2004, 20:55
Hi Folks,

nachdem sich scheinbar redaktionsintern einiges getan hat bei F&G, wäre es interessant, wie ihr das "neue" Heft findet. Ich fang´ einfach mal an:

Auf mich wirkt die aktuelle Ausgabe 03/2004 irgendwie lustlos zusammengestöpselt, statt einer klaren Linie sind viele thematisch zufällig ausgewählte Artikel mit schlechtem Bild/Text-Verhältnis aneinandergereiht.

Überhaupt sind die Artikel fast alle viel zu kurz, um irgendwie in die Tiefe zu gehen, aber mal kurz im Einzelnen:

- Das Editorial: Eigenartig, ich weiß nicht warum, aber irgendwie wirkt es seltsam. Zwangsmotiviert?

- Der Dolo-Artikel: wenig fundierte verwertbare Info für Leute, die das Gebiet nicht kennen. Wer es kennt, braucht den Artikel nicht. Aber schöne Bilder.

- Der Aerodynamik-Artikel: Zu kurz. Zu großes Foto, keine echte Information, dafür Allgemeinplätze, die jeder aus der A-Schein-Theorie weiß.

- Schirmpflege: Katastrophal. Eine völlig verschwendete Doppelseite, das einzige, was man hiervon brauchen könnte, wäre das große Bild für eine Satire über den Einfluss des Gleitschirmfliegen auf die Wohnkultur.

- Fotografie: Wieder das Bild/Text-Verhältnis. Statt einer brauchbaren Einführung über das Verhältnis von Blende und Verschlusszeit viele große Bilder und ein kleiner eigenartiger Kasten des Fotochefs. Die Devise scheint: nur nicht zu viele Details, Unterhaltung rules.

- das absoute Highlight für mich in dieser Ausgabe: die "Trickkiste", in der folgende bahnbrechende Tipps verraten werden:

1. Tragegurte extra einpacken
2. Kleidung entsprechend der zu erwartenden Temperatur auswählen
3. Brille sichern
4. Zubehör günstig (ver)kaufen, und zwar bei ebay. Zitat: "Allerdings sollten sie sich in der Szene bestens auskennen, um nachher keine böse Überraschung zu erleben." Meine Meinung: Wer sich in der Szene auskennt, macht (v.a. beim Einkauf) um ebay einen weiten Bogen und sonst nichts.
5. Trageriemen sichern wenn man mit dem Flieger reist.

Was soll dieser Unsinn? Dann noch lieber ein weiteres großformatiges Bild, das kann man sich wenigstens aufs Klo hängen.

- Besuch bei Ozone: War da wirklich jemand dort? Falls ja, haben sie die Reisekosten ja schön zum Fenster rausgeworfen, diesen Artikel kann man auch nach 30minütiger Online-Rechereche zusammenstopseln. Leichte Kost, nur ja niemand mit Insider-Infos oder langatmigen Portraits der Köpfe, die hinter einer Marke stecken, belasten, scheint auch hier der Trend.

Und so geht es weiter: Viele Fotos, wenig Text, wenig Information und wenig Tiefgang. Immer nur bis zu den Knöcheln ins Wasser, gemäß ihres Vorsatzes im Editorial: "Erklären wir denen, die unseren Sport beschnuppern, wie faszinierend Gleitschirmfliegen ist. Wie wir das tun? [...] Indem wir nicht nur an uns denken." "Letztendlich werden wir zeigen, speziell in zig atemberaubenden Bildern: So unglaublich schön kann Gleitschirmfliegen sein!"

Mein persönliches Fazit: Schöne Bilder, aber das reicht nicht. Die Textbeiträge sind viel zu seicht und wirken teilweise wie zu lang geratene Begleitkommentare zu den Bildern. Kaum verwertbare Information, dafür viele weiße Stellen. Ein DHV-Info bietet in meinen Augen wesentlich mehr Information als dieses Heftchen. Die Macher (wer ist überhaupt Gerrit Reichelt?) sollten sich vior Augen führen, dass man nicht einfach einen Gleitschirm kauft und dann fliegen geht, wie das bei Kitern üblich sein mag, sondern dass jeder Pilot aus seiner Ausbildung zumindest Grundkenntnisse mitbringt und so ein Heft auch kauft, um sich weiterzubilden. Wer nur unterhalten werden will, bekommt das gratis im Netz.

Was denkt ihr?

Viele Grüße,
Tobias

sonnenscheiner
15.02.2004, 21:59
Hi Tobias,

ich finde auch, dass dies Heft ein echter Tiefpunkt ist. Das was einem dort als Infos und Tipps verkauft wird ist doch echt unglaublich.

GRUSS vom Sonnenscheiner

MV013
15.02.2004, 21:59
Meine Einschätzung deckt sich ziemlich genau mit Deiner, Tobi.
witzig fand ich die Bildunterschrift im Aerodynamik-Bericht zu einem GS mit 30% Einklapper:

Sieht gefährlich aus, ist aber in der Regel kein Problem: Einklapper gleicht der Schirm von selbst aus."

So was kann man in der BLÖD-zeitung schreiben für Leute die nicht mit GS-Fliegen zu tun haben. Aber in einer Fachzeitschrift?

Aber geben wir ihnen noch eine Chance. Vielleicht hatten die Neuen wenig Zeit, und so blieb ihnen nichts anders übrig als etwas "zusammenzustöpseln".

Gruß
Otto

moses
16.02.2004, 06:25
habe mich nach dieser Ausgabe entschlossen das Abo zu kündigen. Dieses Heft ist wirklich ein Zumutung!

Gruß Moses

Werde mir mal ne Zeitlang das "Gleitschirm" zulegen

FLYING-MAXI-STEAK
16.02.2004, 09:20
ich kenne die akt. ausgabe zwar nicht, aber zum lesen hab ich schon lange aufgehört...

leider gibt es kaum alternativen, gleitschirm wird zwar besser, ist aber auch noch weit von einem professionellem magazin entfernt. die testberichte sind ein grauss zu lesen, kopie-korrektur schema ohne ende...

aber was gibt es für alternativen? cross country? mag ich zwar sehr gerne, aber war da nicht vor kurzem auch so eine ausgabe, wo überhaupt nur fotos drinnen waren? hat mich auch sehr geärgert, für fotos, die teilweise schon wo anders veröffentlicht wurden, teilweise im internet, noch zu zahlen...

paraglider-magazine aus den usa, kannst vergessen, abgesehen davon, wartest monate bist endlich eines hast, oder du kaufst um teures geld die superschnelle lieferung mit...

verzeihen wir ihnen ein schlechtes heft - aber gas geben müssen - ALLE - auch das DHV-Info.

harry

Thomas F.
16.02.2004, 11:19
Da es wirklich keine echte Alternative gibt werde ich mir noch die kommenden Hefte anschauen wird es nicht besser werde ich wohl auch mein Abo kündigen.

gruß
Thomas

Rainer
16.02.2004, 11:29
Fly and Glide:
Schöne Bilder, nichts dahinter.
Ich hab den Eindruck, hier sollen nur noch Einsteiger und Anfänger bedient werden
Hab mir schon ein Gleitschirm-Abo zugelegt; Gleitschirm wird immer besser.
Rainer

max[x]
16.02.2004, 11:33
ich werd sie jetzt auch abbestellen. bin ab mai sowieso nicht
mehr im lande.

hat jemand von euch interesse ab mai/juni bis ende des jahres
meine abo-hefte zu erhalten? (natürlich nur gegen kostenersatz!)
-->> dann bitte melden!!!


wahrscheinlich keiner! :)

UlrichPrinz
16.02.2004, 12:04
Ich hab das Heft vor 3 Monaten abboniert, und bin nun auch ziemlich enttaeuscht.
Der Unterschied zu "Gleitschirm" ist nun echt offensichtlich :-(
Kann ja sein, das Leute,die 20 Jahre fliegen sich am meisten ueber grosse
Bilder freuen, weil sie eh nichts mehr Wissenswertes dazuzulernen finden.
Fuer mich als Anfaenger ist das aber viel verschwendeter Platz.

Was mich viel mehr interessieren wuerde waeren TEXT-Infos, z.B. zu Fluggebieten,
aber bitte besser als der Brauneck Artikel. Da finde ich ja im Web ueberall mehr Info dazu.
Zu den Dolomiten hab ich jetzt nur gelernt: "Au weia, Finger weg!"
Das haette man doch mit einer Uebersichtskarte viel genauer beschreiben koennen:
Wo sind die besten Ecken fuers Fliegen, fehlende Durchgangstaeler, etc.

Zur Montblanc-Landung: Mooooonate spaeter werden ein paar Blabla-Saetze als
Neuigkeit verkauft. Da hab ich ja im Web direkt danach zig mal mehr Infos bekommen.
Aber einen Ueberblick, wo die da langeflogen sind, waere doch toll gewesen?

Wenn dann noch die meisten Berichte auf eine Doppelseite zusammen mit 2 grossen
Bildern gepfercht werden, bleibt natuerlich kein Platz mehr fuer Gehalt.

Ich denke auch, dass ich das Abo auslaufen lasse nach dem Jahr.
So ists ziemlich trostlos.

Hoffnung auf Besserung ? Ich werde mal den Link zu diesem Thread an
die Redaktion schicken, dann koennten sie ja Stellung nehmen und
direkteres Feedback bekommen von ihren Lesern.

Viele Gruesse,
Ulli

Martin Schaffer
16.02.2004, 12:47
Hallo Leute !

Vergleicht doch mal die Namen der Verantwortlichen und Mitarbeiter im Editorial der Monate Februar und März.
Lauter neue Namen, einige der alten fehlen oder sind wie z.B. Carolin Rochelt quasi "abgestuft" worden. Da hat sich wohl auf Redaktionsseite einiges geändert, mussten vielleicht "neue Besen" her ? Oder haben einige der alten Hasen keine Lust, keine Zeit oder sonstige Gründe, einfach zu verschwinden ? Wer kennt denn ein paar Insider, z.Bsp. Christoph Kirsch (den jüngeren), die man mal fragen könnte ?

bleibt aufmerksam, Martin

FLYING-MAXI-STEAK
16.02.2004, 12:55
@u.prinz: ein printmedium kann einfach nicht aktuell sein, klar das web hat da ganz einfach einen geschwindigkeitsvorteil.
das sollte man keinem magazin ankreiden - dass liegt in der natur der sache.

die qualität der artikel im web ist unterschiedlich - einige gute info, vieles aber nicht lesenswert - leider auch in den zeitschriften das gleiche...

hier erwarte ich von einem magazin mehr - man zahlt für den content, im web ists gratis, keine redaktion dahinter, die dafür geld kassiert - insofert müssen sich die jungs+mädels der printmedien wengistens in diesem bereich hervorheben.

als besonders schlimm finde ich die ignoranz und unfähigkeit
on- und offline medien zu verbinden.

in diesem sinne, laßt uns hoffen
harry

UlrichPrinz
16.02.2004, 13:53
Hi Harry,

Das mit der Aktualitaet lasse ich nicht so einfach gelten.
Jede Tageszeitung schafft es, fundiert ueber die Dinge zu
Berichten, die Gestern passierten. Der Spiegel schaffts in
Farbe ueber letzte Woche, und mein "Klettern" berichtet
ueber alle Eiskletterwettbewerbe im Januar.

Aktualitaet kostet nicht viel mehr Geld oder Personal,
einfach etwas Engagement.

Bei den allermeisten Artikeln ists ja auch voellig egal, wie
alt sie sind, aber wenn ich schon ueber eine absolute
Besonderheit berichte, dann doch nicht Monate danach?

Gruss,
Ulli

Besenwiesler
16.02.2004, 15:12
keine alternative zu fly and glide und gleitschirm ....
stimmt nicht, jetzt gibt's das schlechtflieger magazin

MV013
16.02.2004, 16:09
Original geschrieben von Besenwiesler
keine alternative zu fly and glide und gleitschirm ....
stimmt nicht, jetzt gibt's das schlechtflieger magazin

Naja, ich lese zuerst und urteile dann!
Wobei der erste Eindruck auf www.schlechtfliegermag.com schon vielversprechend ist. Wenn der Inhalt so gut ist, wie das Layout - dann können wir uns freuen.
Wie oft erscheint das Magazin eigentlich? Auf den neuen Seiten finde ich nichts. Auf den alten Seiten gabs mal etwas, aber...

Auf alle Fälle Viel Erfolg!

Gruß
Otto

FLYING-MAXI-STEAK
16.02.2004, 16:27
Besonderheit berichte, dann doch nicht Monate danach?
> da hast du im grunde schon recht
> aber was soll man schreiben, wenn man nicht dabei war
> und keine infos aus "erster hand" bekommt?

> und das budget von f&g bzw. gleitschirm oder etwa dem
> neuen schlechtfliegermag. solltest nicht mit
> dem budget einer tageszeitung, spiegel oder sonst
> was vergleichen.

> die resourcen sind beschränkt und daraus ergibt sich
> nun mal auch die qualität, den die kostet geld

und bei allem respekt vor dem "mut" vom schlechtfliegermagazin,
ich bin gespannt, wie es ihnen geht - wie konstant die sein werden und wie gut die davon leben können.
ich wünsche ihnen und uns viel erfolg dabei.

ich bleib lieber bei meinem job...
harry

Bernd
16.02.2004, 17:17
Hallo Tobias, Du sprichst mir aus der Seele! War echt enttäuscht über diese Ausgabe. Ich überlege ernsthaft, das Abo zu kündigen. Eine Chance (Ausgabe) geb ich ihnen noch.

Auf das Schlechtflieger Magazin bin ich sehr gespannt, hab das Probeabo auf der Thermikmesse geordert. Schön, dass die erste Ausgabe jetzt endlich fertig geworden ist!

Gruß, Bernd

maserer
16.02.2004, 17:35
Hallo,
mir geht es genau so wie euch.
Sollte sich der Tiefgang des "Heftchens" nicht wesentlich verbessern, kündige ich mein Abo.
Gleitschirm ist m.E. wesentlich besser.

Allerdings fand ich die F&G früher (so um 2000/2001) z.T echt gut. All die alten Fluggebietsbeschreibungen von Thorsten Hahne lese ich gerne immer noch...

Bin auch auf die schlechtflieger gespannt.

Grüße

Stefan

Mario Tejon
17.02.2004, 07:22
Original geschrieben von bruno kreisky


Was mir sehr gut gefiel / gefällt :

F+G: Tests von Independence Raptor, Boomerang 3 gegen Targa



Ja genau da sind sie nämlich schon lange die einzigen die sowas
bringen.

gruss
Mario

czuelch
17.02.2004, 08:30
Ich glaube, kein Drachenflieger würde ein reines Drachen-Magazin ohne GS-Beiträge verlangen. Ich persönlich fand sogar das Nebeneinander von HG und GS in einem Magazin sehr schön, nämlich als Ausdruck des gemeinsamen Freien Fliegens, und weil mich GS-Berichte durchaus auch mal interessieren.

Was den Informationsgehalt der letzten Hefte angeht, kann ich (leider) nur der Mehrzahl der Vorredner zustimmen: Zumindest für mich war der "Nährwert" praktisch Null.

Als Beispiel der Schuh"test" im aktuellen Heft. Finde ich durchaus ein berichtenswertes Thema, aber: Die haben keinen einzigen der dort gezeigten Schuhe wirklich in der Hand, pardon, am Haxen gehabt; sie haben Herstellerangaben zusammengeschrieben und in den Artikel eine Ansammlung von Platitüden (gute Passform, gutes Innenklima...) gepackt, die jeder normale Mensch bei _jedem_ Schuhkauf beachtet.

Trotzdem habe ich habe meine (schon geschriebene) Kündigung nicht abgeschickt und beschlossen, noch ein paar Hefte abzuwarten, um der neuen Mannschaft eine Chance zu geben.

Grüße an alle
von Carsten.

Fritze
17.02.2004, 10:27
Original geschrieben von MV013
Meine Einschätzung deckt sich ziemlich genau mit Deiner, Tobi.
witzig fand ich die Bildunterschrift im Aerodynamik-Bericht zu einem GS mit 30% Einklapper:

Sieht gefährlich aus, ist aber in der Regel kein Problem: Einklapper gleicht der Schirm von selbst aus."

So was kann man in der BLÖD-zeitung schreiben für Leute die nicht mit GS-Fliegen zu tun haben. Aber in einer Fachzeitschrift?

Aber geben wir ihnen noch eine Chance. Vielleicht hatten die Neuen wenig Zeit, und so blieb ihnen nichts anders übrig als etwas "zusammenzustöpseln".

Gruß
Otto

Abgesehen von diesem unglaublichen Statement arbeitet die Redaktion so schlampig, dass sie noch nicht einmal ihre eigenen Mitarbeiter zu kennen scheint.

Oder wie ist es zu erklären, dass dieses statement, dieser Artikel vom "Aerodynamik-Experten Manfred Kistler" stammt, im Editorial aus Manfred allerdings "Bernhard Kistler" geworden ist.

Die Kündigung geht heute noch raus, nach einem Dauerabo von Mai 1986 bis Feb 2003!

Gruß Fritze

Rainer K.
17.02.2004, 12:10
Also bei mir bekommt die Redadktion eine Probezeit von 2-3 Heften.

Der derzeitige Eindruck ist allerdings sehr schlecht.
Tobias hat es perfekt auf den Punkt gebracht.

Aussagen zu tollen Photos kann ich nicht bestätigen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Selten sind mir so viele alte Bilder untergekommen.

Also abwarten, beurteilen, reagieren.

traurige Grüße - war ja mal ein tolles Heft!

Rainer K.

Manfred Kistler
17.02.2004, 14:57
Hallo,

es liegt mir fern die Jungs vom Fly zu verteidigen, aber so viel ich mitgekriegt habe wurden sie tatsächlich ins kalte Wasser geschmissen. Also keine Zeit, keine Ahnung…

Ich bin auch nicht begeistert dass aus mir ein Bernhard wurde, oder dass mein Name unter einem Text steht, den ich nicht geschrieben habe.
Trotzdem werde ich erst mal die Redaktion unterstützen und ihnen eine Chance geben.
Ein paar Ausgaben wird es schon brauchen bis sie die Eigenheiten der Fliegerszene kennen und auch realisieren, dass man nicht im X-beliebigen Stil über die Themen schreiben kann.

Aber Hand aufs Herz: wer traut sich schon zu auf Anhieb den richtigen Ton zu treffen?
Konstruktive Kritik ist gefragt (meine hab ich schon abgelassen:-)), also schreibt der Redaktion was ihr vom Fly erwartet.

Ciao,

Manfred, nicht Bernhard Kistler

klaus_the_flyer
17.02.2004, 15:53
Hi flyers!

Als langjähriger, Ex F&G-Abonnent Leser möchte ich wissen:
* Was ist aus der alten Crew geworden? Auch wenn die letzten Ausgaben sehr, sehr dürftig waren, die neueste ist eine Zumutung.
* Wer bitte sehr sind die neuen Redakteure und Hilfstäter?
Beim googeln jedenfalls kann ich beispielsweise den neuen Chefredakteur nicht mit irgendeinem Gleitschirmthema in Zusammenhang bringen? Die Gleitschirmszene ist eigentlich zu klein als daß die neuen völlig unbekannt sein dürften.
Auch wenn ich journalistisch wohl nur Laie bin scheint es mir, daß gegen alle Regeln der Kunst verstoßen worden ist.

Meine Geduld jedenfalls ist fast ausgeschöpft. Eine Ausgabe bekomme ich noch dann ist wahrscheinlich Schluß. Weiteres Abo ist ausgeschlossen (außer Gleitschirm) und ob ich mir die Mühe mache zum Kiosk zu gehen weiß ich nicht.

Klaus

Hayabusa
17.02.2004, 17:41
:-(

Hayabusa
17.02.2004, 17:48
laut Yahoo ist der betreffende Hügel 8846 Meter hoch.

Tobias S.
17.02.2004, 17:59
Original geschrieben von Manfred Kistler
Ich bin auch nicht begeistert dass aus mir ein Bernhard wurde, oder dass mein Name unter einem Text steht, den ich nicht geschrieben habe.

Hallo Manfred,

wie kam dieser Text zu Stande?

Viele Grüße.
Tobias

Tobias S.
18.02.2004, 12:25
Nachdem schon einige gefragt haben, wer denn nun die "Neuen" Fly&Glide Macher sind und welchen Background sie haben, hab ich mal nachgeschaut:

Im Impressum der Fly&Flide steht als Geschäftsführender Redakteur "Fred Wipperfürth" drin. Der betreibt in Köln das Redaktionsbüro Wipperfürth, wo ja nun auch der neue Sitz der Redaktion ist: http://www.rfw-koeln.de/

Dieses Redaktionsbüro produziert für verschiedenste Verlage Magazine aller Art, z.B. Bravo Sport, Basket, Trekkingbike, Cheats&More, Level Up, Leute, etc. Aus dem selben Haus kommen zahlreiche Magazine zu Fernsehshows, u.a. das Big-Brother-Magazin, Kochduell, Notruf, Deine Band und Popstars.

Ja, und nun eben auch das Fly&Glide.

Persönliche Meinung: Ob die verantwortlichen beim Jahr-Verlag hier auf die richtigen Pferde gesetzt haben, wird die Zukunft zeigen. Beim Anblick der Referenzen kann ich jedoch ein leises Schaudern nicht unterdrücken, wenngleich z.B. Trekkingbike ja durchaus ein Heft ist, das seriöse Informationen bietet.

Nachtrag: Ich wurde eben vom F&G-Redakteur Peter Nitsche angerufen, der zum einen selber Flieger ist und zum anderen einen sehr sympatischen Eindruck gemacht hat. Die Redaktion ist an konstruktiver Kritik durchaus interessiert, die Adresse hierfür ist flyandglide@rfw-koeln.de.


Viele Grüße,
Tobias

max[x]
18.02.2004, 12:45
amüsant finde ich an dieser stelle, dass alle anderen magazine
des jahr-verlags mit verlags-redaktionen ausgestattet sind.
(sogar nischen-zeitschriften wie "fliegenfischen", welche mit einer
auflage von ca. 11.000 um einiges weniger hat als die fly&glide)

naja, vielleicht lassen die herren von diesem redaktionsbüro
sich was einfallen - wenn die fly&glide in big brother tonality
rausgebracht wird, wissen wir ja was los ist.

andere frage: die "carolin rochelt" ex-chefredakteurin / arbeitet
die in diesem redaktionsbüro, oder was?

hasta pronto

max

Jürgen R
18.02.2004, 15:17
Original geschrieben von Tobias Schreiner

Nachtrag: Ich wurde eben vom F&G-Redakteur Peter Nitsche angerufen, der zum einen selber Flieger ist und zum anderen einen sehr sympatischen Eindruck gemacht hat. Die Redaktion ist an konstruktiver Kritik durchaus interessiert, die Adresse hierfür ist flyandglide@rfw-koeln.de.


Viele Grüße,
Tobias


Ich hatte Gelegenheit, Peter Nitsche und Gerrit Reichelt kurz persönlich kennen zu lernen. Beide haben auf mich einen sehr sympathischen und engagierten Eindruck gemacht.

Es ist ganz sicher keine leichte Aufgabe, innerhalb kürzester Zeit ein umfassendes Neukonzept für eine Zeitschrift zu machen. Ich könnte mir vorstellen, dass es dabei durchaus zunächst noch zu ein paar Holperern kommen kann. Die beiden machten mir aber den Eindruck, sehr offen für konstruktive Kritik und die Wünsche der Leser zu sein.

Wir sollten daher die Gelegenheit nutzen, statt zu stänkern, den neuen Blattmachern die in der Vergangenheit ja schon sehr häufig und völlig zurecht geäußerten Verbesserungsvorschläge auf konstruktive Weise nahezubringen und so dabei zu helfen, dass F&G zu der Zeitschrift wird, die wir uns alle wünschen.

Grüsse
Jürgen

…der jetzt übers lange Wochenende zum Fliegen fährt…..!!!

finch
18.02.2004, 15:40
ich bitte meinen unqualifizierten beitrag zu entschuldigen

Tobias S.
18.02.2004, 15:52
Original geschrieben von Jürgen R
Es ist ganz sicher keine leichte Aufgabe, innerhalb kürzester Zeit ein umfassendes Neukonzept für eine Zeitschrift zu machen.
[...]Wir sollten daher die Gelegenheit nutzen, statt zu stänkern, den neuen Blattmachern die in der Vergangenheit ja schon sehr häufig und völlig zurecht geäußerten Verbesserungsvorschläge auf konstruktive Weise nahezubringen und so dabei zu helfen, dass F&G zu der Zeitschrift wird, die wir uns alle wünschen.


Das sehe ich ein klein wenig anders. Wir, die Flieger, sind in diesem Fall die Endkunden, Leser, potentieller Käufer dieses Produkts. Dem Kunden kann es zunächst mal völlig egal sein, unter welchen Umständen ein Produkt entstanden ist, für ihn zählt letztlich nur das Produkt selbst, das er kauft oder eben nicht.

Als Käufer habe ich gewisse Erwartungen und wenn der Hersteller diese Erwartungen nicht erfüllt, werde ich das Produkt nicht kaufen; ob nun fachliche Defizite, Zeitdruck oder eine fehlerhafte Marktübersicht für die Unzulänglichkeit verantwortlich sind, spielt dafür keine Rolle.

Die Gleitschirm- und Drachenszene ist m.E. an Individualität nicht zu überbieten. Wenn wir mal zum Beispiel den Vergleich mit den Snowboardern nehmen; die haben:

- eigene Klamotten
- eigene Musik
- eigenen Style
- eigene Idole
- eigene Sprache

In der Drachen- und GS-Szene gibt es sowas meiner Meinung nach wenig bis gar nicht, deshalb ist es ja so irre schwer, für diese Szene einen Event, eine Party oder eben ein Magazin zu gestalten; vom gutverdienenden DHV-Durchschnittspiloten mit Familie und 20 Flügen pro Jahr über den Anfänger bis zu Extremsportlern, die nichts machen außer Fliegen soll jeder zufrieden sein - keine leichte Aufgabe, das ist völlig klar.

Fakt ist außerdem: ab morgen gibt es im deutschsprachigen Raum drei Magazine: Gleitschirm, Fly&Glide und SchlechtfliegerMag. Ob der Markt groß genug ist, um drei Mags am Leben zu erhalten, wird sich zeigen, ich bin da skeptisch. Für uns Kunden ist es dagegen einfach, Zwangs-Solidarität ist jetzt nicht nötig, wir können vergleichen und entscheiden, was wir kaufen.

Es bleibt spannend ;-)

Viele Grüße,
Tobias, der gestern beim Fliegen war

lufthans
18.02.2004, 16:11
Ein Erkennungszeichen gibt es, dass ist die ultrarcoole Sacktasche von Swing , Advance usw. , die wohl 99% aller Flieger tragen :)

Wenn wir es schaffen, diese Tasche nicht nur bei den bierbäuchigen Romtouristen populär zu machen, dann wird Gleitschirmfliegen die neue Trendsportart nr. 1 !

gerifly
18.02.2004, 16:24
Das würde heissen, dass ich zu den 1% gehöre, die keine Sacktasche tragen. Bin ich etwa kein richtiger Flieger??

fragender Geri

Tobias S.
19.02.2004, 13:11
Hab heute das DHV-Info aus dem Briefkasten gezogen, das SchlechtfliegerMag scheint die Post bei mir leider erst morgen zu bringen, aber zum Info muss man doch auch noch was sagen:

Zwar stehen die, weil Verbandszeitschrift, nicht in direkter Konkurrenz zu den freien Magazinen, dennoch finde ich das aktuelle Info von den redaktionellen Beiträgen her äußerst gelungen!

Inhaltlich ist es das genaue Gegenteil zur neuen Aufmachung des Fly:

- Fluggebietsvorstellung um Bruneck: 6 Seiten mit detaillierten Infos
- "Drachen-Check" von Uli Frieß: 5 Seiten mit vielen Infos auch für Insider und erläuternden, nicht nur begleitenden Fotos.
- "Achtung Einklapper" von Karl Slezak: Differenziert und ausführlich, 9 Seiten mit echten Infos und das war nur Teil 1 des Artikels.

Massentauglich ist so ein Heft wegen der vielen, langen Texte vielleicht nicht, aber für mich als Flieger sind solche Artikel einfach lesenswerter als oberflächliche Kommentare auf Laien-Niveau.
Toll gemacht, finde ich, und morgen gibt´s das schlechtfliegerMag dann hoffentlich auch hier.

Viele Grüße,
Tobias

Disclaimer: Trotzdem ich selber auch regelmäßig für´s Info schreibe, halte ich es für möglich, sachlich Kritik zu üben oder eben auch gut gelungene Beiträge zu loben.

Bettina Ebeling
19.02.2004, 13:36
Hi,
Jungs, jetzt lasst sie doch erstmal anfangen. Ich hatte beim Lesen ähnliche Gedanken wie sie Tobi im Ausgangsposting äußerte, ich dachte so, Mensch, eigentlich gute Themen, aber sinnlos verpulvert... Aber nun gleich zum Abbestellen oder nichtmehrkaufen aufrufen wie einige hier find ich ein bißchen kurzsichtig.
So alt wie der Spruch ist, aber Konkurrenz belebt das Geschäft (von daher wünsch ich auch dem Schlechtflieger-Mag alles Gute + drück euch die Daumen):
Wer glaubt, dass das DHV-Info so gut geworden wär wie es heute ist, ohne die bisherigen zwei bzw. bis vor ca. vier Jahren DREI anderen Mags? Eins ist nämlich schon weg: Einige werden sich noch erinnern, wie seinerzeit der in der Schweiz erscheinende „GLEITSCHIRM“ im österreichischen „Thermik“ aufging. Dessen Herausgeber Norbert Aprissning übernahm auch den Titel des Konkurrenten – warum eigentlich?
Klar ist das DHV-Info inhaltlich (leider in der Aktualität weniger) besser – es steht als Verbandsorgan aber auch auf ganz anderen finanziellen Füßen als die Privaten und ist damit nicht ausschließlich auf den Anzeigenmarkt angewiesen.
Aber nochmal: Was wäre es heute ohne die jahrelange Konkurrenz von Gleitschirm und F&g? Vermutlich ein träges, saturiertes Vereinsblatt mit offiziellen Verlautbarungen, JHV-Berichten, Orgelpfeifenfotos und penetranter Eigenwerbung. Also sowas wie z.B. das DRK-Magazin – und die leisten sich sogar noch Landesredaktionen...

Das DHV-Info hat gegenüber den Privaten ganz andere Möglichkeiten, sich Fachautoren und Profi-Fotografen an Land zu ziehen (die wenigsten Beiträge schreiben Ben und Sepp selber – sie sind aber andererseits vom Fach und hätten von daher solchen Bock wie den mit dem Klapper nicht ins Blatt rutschen lassen).
Bei der neuen F&g-Chefredaktion scheints mir genau umgekehrt. Was mit ihm passiert ist, riecht mir verdammt nach „outsourcing“, im Printbereich leider an der Tagesordnung: Großverlag stößt ertragsschwaches Kleinprodukt billig ab, den Redakteuren wird betriebsbedingt gekündigt und sie dürfen beim neuen Brötchengeber – Redaktionsbüro, Medienagentur o.ä. – im selben Blatt wieder anheuern, natürlich zu weitaus schlechteren Verträgen.
Der Rest ist Idealismus = Selbstausbeutung, Ausbeutung freier Mitarbeiter, die (so ist es zumindest im Tageszeitungsbereich) für Honorare ackern, nach denen sich Otto Normalverbraucher nicht bücken würde, wenn’s auf der Straße liegt, und erbärmliches Rumkrepeln, weil’s an allem fehlt, zumindest bis man die allernötigste Infrastruktur aufgebaut hat.
Dazu gibts noch einen Nebenkriegsschauplatz Anzeigenkundschaft, den spar ich mir jetzt aber.
Zu alldem hatte ck der Jüngere vielleicht keine Lust, deshalb isser weg, ebenso zwei drei andere Redakteure, die früher mal im Inpressum standen. Also gebt dem neuen Team die Chance und nutzt das Angebot, konstruktive Kritik anzubringen,

Grüßli,
Bettina

Manfred Kistler
20.02.2004, 12:48
@Tobias

Hallo Tobias,

das lief mit dem Artikel so ab: ein Redakteur (hat die Redaktion aber schon wieder verlassen) von der neuen Fly Mannschaft rief mich an und bat um einige fachliche Erklärungen.
Ich habe dann einiges geschrieben und ihm die Stichpunkte geschickt.
Was dann rauskam und gedruckt wurde hatte mit meinem Text nichts mehr zu tun. Warum kann ich dir nicht sagen, ich vermute mal dass das was ich geschrieben habe zu lang und zu technisch war.
Jdenfalls habe ich mit der Redaktion geklärt, dass ein Text der nicht von mir ist, in Zukunft auch nicht mehr unter meinem Namen erscheinen wird.
Und ich glaube man erkennt dort schon wo Fehler gemacht wurden und ist dabei das Abzustellen.

Ciao,

Manfred

KlausW
20.02.2004, 13:26
Original geschrieben von Manfred Kistler

das lief mit dem Artikel so ab: ein Redakteur (hat die Redaktion aber schon wieder verlassen) von der neuen Fly Mannschaft rief mich an und bat um einige fachliche Erklärungen.
Ich habe dann einiges geschrieben und ihm die Stichpunkte geschickt.
Was dann rauskam und gedruckt wurde hatte mit meinem Text nichts mehr zu tun. Warum kann ich dir nicht sagen, ich vermute mal dass das was ich geschrieben habe zu lang und zu technisch war.
Jdenfalls habe ich mit der Redaktion geklärt, dass ein Text der nicht von mir ist, in Zukunft auch nicht mehr unter meinem Namen erscheinen wird.
Und ich glaube man erkennt dort schon wo Fehler gemacht wurden und ist dabei das Abzustellen.

Ciao,

Manfred

Das ist ja wohl der Hammer hoch zehn...

Anlaufphase ja gut und recht, aber gewisse Grundregeln... na ja, nach dem was Bettina so meint sind die eh in der ganzen Branche etwas in Vergessenheit geraten.

Klaus

P.S. Ich möchte hier auch mal ein vorsichtiges Lob in Richtung DHV-Info loswerden - die letzten paar Ausgaben haben durch fundierte Berichte und schöne Bilder durchaus erfreuen können.

sonnenscheiner
20.02.2004, 13:58
Original geschrieben von Manfred Kistler
Und ich glaube man erkennt dort schon wo Fehler gemacht wurden und ist dabei das Abzustellen. Manfred Hi Manfred (der zum Bernhard gemacht wurde), ich halte das ganze Zustandekommen des Artikels für einen echten Hammer. Wollen die Fly&Glide-Leute uns für so dumm verkaufen, wie sie selber augenscheinlich (fliegerisch) sind?? Ich erwarte ganz klar eine Klarstellung von der Redaktion im nächsten Heft, wie sowas überhaupt in Druck gehen konnte! ...hammerhart.......

Gruß vom Sonnenscheiner
alias Volker Schwaniz, Eschwege

MH
20.02.2004, 14:41
Original geschrieben von KlausW
P.S. Ich möchte hier auch mal ein vorsichtiges Lob in Richtung DHV-Info loswerden - die letzten paar Ausgaben haben durch fundierte Berichte und schöne Bilder durchaus erfreuen können.

Dem schließe ich mich wie auch Tobi voll und ganz an und erhöhe auf dickes Lob, ganz speziell für Karls Artikel der letzten Zeit!

Markus
Born to glide (http://www.borntoglide.de)

BlackRider
20.02.2004, 15:08
Tja neue Bilder könnte die Redaktion schon von mir bekommen, samt interessanten Stories, aber sie fanden es nichtmal wert mir ein kleines "nein Danke" Mail zurückzuschreiben.

Tja dann bleiben meine Storys und Zukünftig interessanten Bilder bei mir und werds halt ab und zu bei einem gemütlichen After Worx oder AfterFlybierlie herzeigen! :-))))

C U AT THE CLOUDBASE

BlackyRider

mivoigt
20.02.2004, 15:23
Hi BlackRider,

frag doch mal beim SchlechtfliegerMag an. Da gehts auf jeden Fall persönlicher zu.
Ich denke dort werden interessante Artikel aus Fliegerhand garantiert nicht ignoriert.

Gruß

BlackRider
20.02.2004, 15:31
da hab ich schon nachgefragt, allerdings dürften die schon genug Leute haben. Hab ihnen schon einmal einen Text geschickt, der wahr ihnen zu "unprofessionell".
Taj dann eben net! :-(

C U

BlackyRider

Richard S.
20.02.2004, 17:19
Hi,

so generell will ich mich (noch) nicht nur auf die f&g einschiessen, denn so ganz allgemein läßt auch die inhaltliche Qualität aller Magazine zu wünschen übrig. Zugegeben es ist schwierig, ständig was neues zu kreieren, neue Themen zu finden, aber das muss auch nicht unbedingt immer sein.

So würde ich mich schon freuen, wenn die Berichte über Fluggebiete nicht so schlurig und oberflächlich daher kommen wie in der letzten Ausgabe von f&g. Mehr Hintergrundinfos bitte, mehr über Streckenmöglichkeiten, Gefahren, Unterkunftshinweise, Kontaktadressen, Bahnzeiten, Kosten für Bahn, Landekarte, detailliertere Landkarten und so vieles mehr, kurz und gut, halt eine Gebietsvorstellung mit der ich als Nichtkenner des Gebietes auch was anfangen kann. Torsten Hahnes Berichte in früheren Ausgaben von f&g fand ich z.B. sehr informativ und gut recherchiert.

Und im übrigen: Wirklich interessante Infos über Streckenmöglichkeiten find ich in allen Magazinen immer noch zu wenig, dafür die m.E. unsinnigen Testberichte (bis auf DHV-Magazin), die alle getesteten Schirme über den Klee loben, das kann man sich schenken. Aber wie heißt es so schön, wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Potentielle und tatsächliche Anzeigenkunden verärgert man doch nicht mit einer kritischen Berichterstattung, oder...

Nun ja, ist alles schon gesagt, es ändert sich nur wenig.

Wenn ich abschließend alle Magazine bewerten würde, dann käme ich zu folgendem Urteil:
DHV-Magazin 2-3
Gleitschirm 3-
fly & glide 4-
Würde ich nur die bunten Bildchen beurteilen (aber die allein machens halt nicht), dann wäre die Reihenfolge umgekehrt, aber die Noten insgesamt um eine Stufe besser;-))

In diesem Zusammenhang: Kennt eigentlich jetzt schon jemand das neue "Schlechtflieger-Magazin"?

Gruß
Richard

olaf barthodzie
20.02.2004, 19:16
und dann ab ins regal und über den verfahrenen spritt ärgern.
es lebe das DHV info !

BlackRider
20.02.2004, 20:09
Gibts dass auch für Össis?

Würd ich mir gern mal anschaun!!

lg
BlackyRider

joachim abel
20.02.2004, 20:19
http://www.dhv.de/vbulletin2/showthread.php?threadid=6127

hth joachim

MV013
20.02.2004, 20:42
... und Titelbild und Inhaltsverzeichnis (mehr leider nicht) des aktuellen Heftes findest du hier:
http://www.dhv.de/typo/DHV_Info_126.1356.0.html

Gruß
otto

BlackRider
20.02.2004, 20:49
GRAZIIEEEEE ;-)

BlackyRider

Bettina Ebeling
21.02.2004, 13:04
um ein bißchen zu differenzieren,

z.B. neues Info:

S. 4, links oben: nur ’n kleiner Tippfehler, kann immer mal durchrutschen, sieht aber grad inner Überschrift doch’n kleinwenig blöd aus.
S. 19, links unten: Paradebeispiel für liederliches Arbeiten mit Stehsatz bzw. Platzhaltern.

Guckt da eigentlich quer durch sämtliche Instanzen von Redaktion bis Andruck keiner mehr auf die Seiten? Bei einem im Zweimonatsrhythmus erscheinenden Mag ??

Am GLEITSCHIRM wiederum nervt mich zunehmend dieses unsägliche „Schauplatz Redaktion“ („Bewegen sie sich, wenn sie arbeiten?... Fliegen sie, wenn sie nicht arbeiten?“ usw. oder so ähnlich). Eine Rubrik, aus der man, wenn sie schon sein muss, ein bißchen mehr machen könnte als 60 Zeilen dünn angerührtes Thekengeplauder aus dem Spanienurlaub oder Diät-Infos für den männlichen Wechseljahranwärter.
Super wiederum das Papesh-Interview mit den Fotos (die sie sich hoffentlich vom Hannes autorisieren lassen haben ;) )

Zum Vergleich Info – Private:

Zufällig stehen die Zahlen grad drin im neuen Info, S. 16, Vgl. Erträge und Aufwendungen:
Das Defizit ist gewollt und ich finds auch o.k., die Subventionierung hilft die Qualität zu sichern ohne das Produkt mit allzuviel Werbung und Gefälligkeitstexten „anreichern“ zu müssen. Bei Privaten sieht’s anders aus, irgendwann heißt es: kein Gewinn, Butze dicht (der DHV setzt übrigens, wenn ich die Vorschau richtig interpretiere, die Info-Erträge auch recht vorsichtig an, trotzdem es jetzt 6 statt 5 Ausgaben pro Jahr sind).

nochmal: ich fand das F&g auch nicht Welle Wahnsinn, aber ich finde einfach, es liegt nie jeweils alles Gute oder alles Schlechte auf einem Haufen,

Grüßli, B.

Willi Stankewitz
28.02.2004, 16:55
Fly and Glide Kritik

Ein paar Dinge vorweg:
Ich bin 49 Jahre, fliege seit 2 Jahren und bin von Beruf Werbekaufmann. Fly und Glide Abonnent seit 12 Monaten und gehöre zu den Hobbypiloten. In das sonst sehr gut aufbereitete Forum des DHV, „Kritik Fly und Glide“ Ausgabe März 04 , bin ich zufällig hineingestoßen. Doch eins nach dem anderen.
Ich habe noch nie soviel Schwachsinn von immer wieder den gleichen, ahnungslosen Menschen gelesen wie zum Thema „Kritik Fly und Glide“.
Da gibt ein selbst ernannter „Gleitschirm-Guru“ Tobias Schreiner (474 Einträge, Selbstporträt in Flieger-Action – hat es wohl sehr nötig) seine Meinung vor und eine Schar von meinungslosen Gleitschirmpiloten (Sonnenscheiner, Otto, Abwindzentrierer, Moses, Harry, Maxx, Claus, etc. – im Folgenden nur noch
S.O. A. M. H. M. C. genannt) folgen ihrem Guru ohne nachzudenken. Hauptsache „ich habe jetzt auch etwas gesagt“. Es sind bestimmt ein paar Artikel in Fly und Glide die besser sein könnten, aber für meine Person als Hobbyflieger (und davon gibt es ein paar Tausend) habe ich endlich das Gefühl, dass in diesem Magazin auch etwas für mich drin steht. Gerade die letzten Ausgaben von Fly und Glide waren fast nur noch Reise und Testhefte. Die Ausgabe März scheint endlich die Richtung zu gehen, die ich von einem Gleitschirmmagazin verlange. Viele Informationen, kompakt zusammengestellt, schöne Fotos und ein breites Spektrum an Themenblöcke. Aber so etwas scheint sie, die S.O. A. M. H. M. C. etc. wohl nicht zu interessieren. Wenn Sie schon kritisieren, warum dann keine konstruktive Kritik? Aber ich vergaß, die S.O. A. M. H. M. C, etc. sind ohne „Gleitschirmguru T.Schreiner“ ja meinungs- und ahnungslos.
Was berechtigt Sie, Menschen zu beurteilen, schlimmer noch, zu verurteilen, die sie überhaupt nicht kennen. Hauptsache erst mal drauf auf den Haufen. „Scheinen ja keine „Freaks und Folks“ zu sein wie wir, die S.O. A. M. H. M. C. etc. Kommen ja nicht aus unserer Mitte. Selbst in Google steht ja nichts drin über die neuen aus der Fly and Glide Redaktion.“
Warum muss „Gleitschirmguru“ T. Schreiner schaudern wenn er die Referenzen des Büro Wipperfürth liest? Nur weil dort auch Objekte wie Bravo Sport, Basket , etc. gemacht werden ist er der Meinung, dass Fly and Glide nicht dahin passt. „Gruner und Jahr“ (Erklärung für T. Schreiner: G&J ist eine sehr großer Zeitschriftenverlag in Hamburg) produziert neben Objekten wie Brigitte, Woman, essen&trinken, Gala, etc. auch populärwissenschaftliche Magazine wie Geo, PM, National Geographik. Soll heißen: Boulevard zusammen mit wissenschaftlichen Magazinen! Das verblüfft Sie bestimmt jetzt Herr Tobias Schreiner!!! Aber Sie sehen: Nichts ist unmöglich. Außer, und zu dem Entschluss komme ich wenn ich das bla bla Ihrer Recherchen lese:
Der selbst ernannte Gleitschirmguru und Kritiker T. Schreiner hat ein Geltungsbedürfnis, (siehe Aktionsfoto himself), das über der Rücksicht auf Richtigkeit der getroffenen Aussagen steht.
Warum loben Sie nicht in der Märzausgabe von Fly and Glide die sehr gute Marktübersicht der neuen Schirme? Warum nicht die Übersicht der Gleitschirm –Reiseveranstalter, die tollen Skylights, den guten Bericht „Höhenrausch“ von Torsten Hahne. Warum nicht die Montblanc Story und auch das Quiz von Klaus Irschik. warum, warum? Alles Beiträge, die für mich als Hobbypilot sehr informativ waren! Aber Herr Schreiner, bei 474 Einträgen in das Forum bleibt bestimmt keine Zeit alles zu lesen und zu beurteilen.
Wenn mir auch nicht alles in der Märzausgabe von Fly and Glide gefallen hat, kann ich nur hoffen, dass die etwas andere Ausrichtung in Punkto Themenvielfalt beibehalten wird. Und, der Gleitschirmsport kann doch nur froh sein, dass durch die anderen Magazine aus dem Hause Wipperfürth, auch mal ein Gleitschirmartikel z.B. in Bravo Sport steht. Denn Gleitschirmsport-Veranstaltungen brauchen Sponsoren. Und Sponsoren denken medial, suchen ein zum Sport passendes Image. Der Gleitschirmsport kann dieses bieten wenn er auch bei einer jungen Zielgruppe populärer ist. Aber das haben Sie Herr T. Schreiner und die S.O. A. M. H. M. C. etc. leider auch nicht erkannt. Mit Verlaub, wenn sie Herr T. Schreiner und ihr Anhang der S.O. A. M. H. M.C. etc. repräsentativ für die Gleitschirmszene sind wird sich leider kein Sponsor finden der den Gleitschirmsport kommunikativ in seine Produktphilosophie integrieren möchte.
Und für mich und bestimmt noch ein paar tausend andere steht fest: Ich hoffe bei meinen 5-6 Gleitschirmausflügen pro Jahr keinen wie Sie und ihren Anhang, der S.O. A. M. H. M. C. etc. zu treffen. Das sind nicht die Piloten die ich bis jetzt kennen gelernt habe. Ich würde dann nicht nur meine Abo bei Fly und Glide kündigen, nein ich würde vor lauter Panik den Schreiners, Folks, und S.O. A. M. H. M. C. etc, zu begegnen den Gleitschirm an den Nagel hängen.

Mit freundlichen Grüßen
Willi Stankewitz

finch
28.02.2004, 17:40
Tobias Schreiner (474 Einträge, Selbstporträt in Flieger-Action – hat es wohl sehr nötig)

ich glaube hier hat jemand anderes ein "Geltungsbedürfnis". hast du persönlich schwierigkeiten mit t. schreiner oder was soll das? du hättest deine meinung auch anders kund tun können.

gruss
eric

Gleitschirmoma
28.02.2004, 17:53
Hey Robi,

vielleicht bist du der Etcetera?

Vibe
28.02.2004, 18:00
Hi Willi,

auch wenn ich nicht zu den Gurus gehöre finde ich es eine erstaunliche Leistung sich schon mit dem ersten Posting in einem Forum so dermassen zu disqualifizieren.

Wenn hier jemand was gegen die F&G schreibt, so ist das sein gutes Recht. Wenn ihm dann viele zusprechen ist das auch deren gutes Recht. Das Piloten, die schon seit über 10 Jahren fliegen und das womöglich jedes WE oder sogar jeden Tag andere Interessen haben als Du, solltest Du akzeptieren und tolerieren. Wenn Dir ihre Kritik am F&G nicht gefällt so hast du natürlich ein Recht eine Gegendarstellung zu machen und für die F&G zu sprechen. Du hast aber überhaupt kein Recht hier rgendwelche Menschen persöhnlich zu beschimpfen und zu diffamieren um Deiner Meinung (die nunmal bis jetzt in der Unterzahl ist) mehr Gewicht zu verleihen. Das erinnert mich zu sehr an Propaganda durch die wir in Deutschland schonmal ziemlich ins Klo gegriffen haben.

Ich hoffe Du wirst bald wieder nüchtern und versuchst es mal mit einer Entschuldigung. Denn Dein Posting ist mehr als nur daneben.

Lord of the Wings
28.02.2004, 18:05
Original geschrieben von Willi Stankewitz
Fly and Glide Kritik
Wenn Sie schon kritisieren, warum dann keine konstruktive Kritik?
dito

Original geschrieben von Willi Stankewitz

Was berechtigt Sie, Menschen zu beurteilen, schlimmer noch, zu verurteilen, die sie überhaupt nicht kennen.
dito


Original geschrieben von Willi Stankewitz
Warum nicht die Montblanc Story und
gähn, schon wieder..


Original geschrieben von Willi Stankewitz
Alles Beiträge, die für mich als Hobbypilot sehr informativ waren!
bestimmt, mit 5-6 Ausflügen pro Jahr muß das Lesen das spannendste sein.


Original geschrieben von Willi Stankewitz
Aber Herr Schreiner, bei 474 Einträgen in das Forum bleibt bestimmt keine Zeit alles zu lesen und zu beurteilen.
.. aber Herr Stankewitz, falls es diesen überhaupt gibt, hat alle 474 Beiträge von Tobi gelesen und kann sich daher auch ein Urteil erlauben.


Original geschrieben von Willi Stankewitz
Und, der Gleitschirmsport kann doch nur froh sein, dass durch die anderen Magazine aus dem Hause Wipperfürth, auch mal ein Gleitschirmartikel z.B. in Bravo Sport steht. Denn Gleitschirmsport-Veranstaltungen brauchen Sponsoren. Und Sponsoren denken medial, suchen ein zum Sport passendes Image. Der Gleitschirmsport kann dieses bieten wenn er auch bei einer jungen Zielgruppe populärer ist.
.. einziger Punkt, der Sinn macht Herr Stankewitz.


Original geschrieben von Willi Stankewitz
Ich hoffe bei meinen 5-6 Gleitschirmausflügen pro Jahr keinen wie Sie und ihren Anhang, der S.O. A. M. H. M. C. etc. zu treffen.

veröffentliche doch mal ein Bild von Dir, Willi und wir machen alle einen Bogen um Dich herum auf'm Berg und am Landeplatz


Original geschrieben von Willi Stankewitz
nein ich würde vor lauter Panik den Schreiners, Folks, und S.O. A. M. H. M. C. etc, zu begegnen den Gleitschirm an den Nagel hängen.
na dann besteht ja noch Hoffnung für uns.

Echt guter Einstand in's Forum, Willi Stankewitz, es wurde schon ein wenig langweilig ;-)

Trotzdem herzlich willkommen
Schönen Gruß
Chris

Martin Prerovsky
28.02.2004, 18:10
Hilfe,

ein Genussflieger.

Gruss,

Martin

P.S.: Dass Sie "uns" treffen ist sogar sehr wahrscheinlich. Denn "wir" sind an fast jedem fliegbaren Tag in den Bergen. Beobachten Sie einfach den Luftraum über Ihnen...

lufthans
28.02.2004, 18:13
Hallo Willi

Das was Tobias Schreiner sagt find ich sehr gut. Seine Kritik ist nun wirklich berechtigt.
Er hat als Nationaltrainer der Gleitschirmjugend natürlich einiges an Gewicht, warum soll daß aber schlecht sein ? Wie ein Guru kommt er mir nun wirklich nicht vor.

Ich finde es gut, wenn sich auch solche Persönlichkeiten hier zu Wort melden und mitdiskutieren.

Und an seinem Photo kann ich jetzt auch nichts angeberisches erkennen.

Also manche haben Probleme !

pipo
28.02.2004, 18:19
hi Willi,

original geschrieben von Willi Stankewitz:
Da gibt ein selbst ernannter „Gleitschirm-Guru“ Tobias Schreiner (474 Einträge, Selbstporträt in Flieger-Action – hat es wohl sehr nötig) seine Meinung vor
[...]
Der selbst ernannte Gleitschirmguru und Kritiker T. Schreiner hat ein Geltungsbedürfnis, (siehe Aktionsfoto himself), das über der Rücksicht auf Richtigkeit der getroffenen Aussagen steht.

Sensationelle Menschenkenntniss, über die du da zu verfügen scheinst!!
Anhand eines Fotos und der Anzahl geschriebener Beiträge auf die Psyche des Schreibers zu schließen, löst allergrößte Hochachtung bei mir aus!!
Schade, daß du als Werbekaufmann, dein offensichtliches psychologisches Genie verkommen läßt, anstatt z.B. öfter als ehrenamtlicher Forumspsychologe aufzutreten. :D
Nun, du hast mich auf alle Fälle inspiriert und ich will nun auch einen Versuch in einer psychologischen Ferndiagnose wagen:

These 1:
Tobias Schreiner, oder ein anderer seiner angeblichen Jünger hat dich mehrmals ganz böse ausgekurbelt und du konntest vom Landeplatz aus dein eigenes Geltungsbedürfniss nicht ausleben, da du da unten ganz alleine warst, weil der Rest noch in der Luft war.

These 2:
Du hast deine Frau/Freundin an einen Schlechtflieger.mag Leser verloren, der dich zu allem Überfluss ebenfalls ausgekurbelt hat.

These 3:
Du bist eigentlich selbst ein Schlechtflieger-Fan und "Fly and Glide" Verachter.
Da dein Geltungsbedürfniss ja auch nicht gerade verkümmert zu sein scheint, möchtest du irgend wie von den Schlechtfliegern erwähnt werden.
Da es für dich aussichtslos ist, selbiges durch fliegerische Aktivitäten zu erreichen, willst du´s eben als Huhn des Monats über dein Posting schaffen.
Ich bin mir sicher, daß sich Tobias Schreiner und seine "Jünger" für deine Nominierung einsetzen werden.
Meine Unterstützung hast du natürlich auch!!

original geschrieben von Willi Stankewitz:
Und für mich und bestimmt noch ein paar tausend andere steht fest: Ich hoffe bei meinen 5-6 Gleitschirmausflügen pro Jahr keinen wie Sie und ihren Anhang, der S.O. A. M. H. M. C. etc. zu treffen. Das sind nicht die Piloten die ich bis jetzt kennen gelernt habe. Ich würde dann nicht nur meine Abo bei Fly und Glide kündigen, nein ich würde vor lauter Panik den Schreiners, Folks, und S.O. A. M. H. M. C. etc, zu begegnen den Gleitschirm an den Nagel hängen.
These 4:
Du leidest einfach an geistiger Umnachtung.
Warum sonst solltest du dein "Fly and Glide" Abo kündigen, wenn du einen "Fly and Glide" Kritiker triffst?

Und noch ein gut gemeinter Rat:
Wenn die Begegnung mit einer dieser Personen bei dir Panik auslöst, dann solltest du überlegen, ob dein Nervenkostüm zum Fliegen geeignet ist. (von der geistigen Umnachtung mal abgesehen.)

Vielleicht solltest du den Gleitschirm also schon vor dieser Begegnung an den Nagel hängen und dich ganz auf´s Lesen konzentrieren.

Und natürlich bist du auch weiterhin als Forumspsychologe herzlich willkommen! (siehe oben)

grüße pipo

MV013
28.02.2004, 18:20
Uiii, eine neuer Troll!


Troll (Internet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Im Internet werden Menschen als Troll bezeichnet, wenn sie Nachrichten verschicken, die kontroverse Diskussionen auslösen oder wütende Antworten provozieren (sollen). Meist geschieht dies absichtlich. Ihr Ziel ist es, Diskussionen um ihrer selbst willen auszulösen oder zu betreiben, jene, die anderer Meinung sind zu diskreditieren oder eine Diskussion zu sabotieren, indem eine vergiftete Atmosphäre geschaffen wird.

Es gibt eine allgemein bekannte Weisheit im Umgang mit Internet-Trolls: "Don't feed the trolls!" ("Trolle nicht füttern!") - denn das würde sie nur ermutigen. Das heißt, antworte ihnen nicht, denn das ist die Aufmerksamkeit, nach der sie sich sehnen.


Schönen Gruß
Otto

P.S. Ach ja: Tobi, lass mich dein Jünger sein !! auch wenn ich der DHV-Jugend schon entwachsen bin.

Gleitschirmoma
28.02.2004, 21:54
Hi Robi,

hatte versehentlich die Sonnenbrille auf ;-)

Klaus@skyfool
28.02.2004, 21:58
Original geschrieben von Willi Stankewitz
Fly and Glide Kritik

...
Warum loben Sie nicht in der Märzausgabe von Fly and Glide die sehr gute Marktübersicht der neuen Schirme? Warum nicht die Übersicht der Gleitschirm –Reiseveranstalter, die tollen Skylights, den guten Bericht „Höhenrausch“ von Torsten Hahne.

...
Mit freundlichen Grüßen
Willi Stankewitz

Ich kann mich zwar nicht der Rundum-Kritik an der F&G meiner Vorredner anschliessen, zum Teil fand' ich die Ausgabe schon okay.

Aber die Übersicht über die Reiseveranstalter war für mich eine Unverschämtheit. Ein schnell zusammengeschriebene Tabelle mit Daten, die man aus dem Internet auch bekommen kann, ohne jegliche Kritik oder Bewertung der Anbieter. Das ist für mich nutzlos, da kann ich auch google fragen.

BTW Echt geiler Einstand :-)

-Klaus

Rene'
29.02.2004, 08:53
Ich fand die letzte Ausgabe war wirklich sehr miserabel, aber das kann doch wieder besser werden, also ich schau mir das mal noch ein ,zwei Ausgaben mit an.
Schön ist das die Schlechtfliegerjungs Ihre nullte Ausgabe so toll hinbekommen haben , jetzt müssen sich die anderen auch wieder mehr Mühe geben.

Rene' der Wandlitzer

Ps. Leute die in Ihrem ersten Artikel flammende Statments für einzelne Hersteller, Verleger, Händler oder Flugschulen abgeben
sind mir sehr verdächtig.!

Tobias S.
29.02.2004, 13:55
Hi,

da schaut man mal zwei Tage nicht ins Forum und schon ist das Beste verpasst ;-)

Nunja, ich bin nach wie vor der Meinung, weder aus meiner Tätigkeit für den DHV, noch aus dem Faktum, dass ich mit dem schlechtflieger himself befreundet bin, je einen Hehl gemacht zu haben. Was mir am f&g nicht gefallen hat, habe ich sachlich begründet; wenn jemand anderes das neue Konzept super findet (und das tausende andere auch tun, wie Willi meint), hat die neue Redaktion ja den richtigen Weg eingeschlagen. Wem´s so gefällt, der soll´s kaufen und kann sein Lob hier posten, wem nicht, der braucht´s nicht kaufen und kann seine Kritik hier kund tun. So einfach ist das ;-)

Auf die persönlichen Angriffe von dir werde ich nicht Stellung nehmen; das soll jeder selbst beurteilen. Nur eine Anmerkung bin ich dem Mike dann doch schuldig, wenn´s um das Thema Gurus geht (BTW - ein kleines Quiz: Wo steht, dass man Gurugurus essen kann, manche sogar mit Bär gefüllt?):

Ich selber kann kein Guru sein, dafür flieg ich erstens viel zu schlecht und zweitens würde das gegen das eherne Fliegergesetz "Du sollst keinen Guru neben dem Mike haben" verstoßen. Und das geht nun wirklich nicht.

Lieber Willi Stänkerwitz, bitte bleib hier und schreib mehr, so Typen wie du sind echt das Salz in der Suppe.

Viele Grüße,
Tobi

max[x]
29.02.2004, 16:20
hello willi,

nachdem du mich ja angesprochen hast möcht ich nun auch meinen senf dazugeben.

von wegen keine eigene meinung willi. deine meinung über das f&g magazin werde
ich natürlich nicht angreifen. steht mir gar nicht zu. aber dein urteil über
mich und ein paar andere mitglieder des forums, dass wir uns ohne eigene meinung
den aussagen von tobias anchließen, erfordert eine gewisse menschenkenntnis.
wie du selbst erwähnt hast, befindest du dich im 49 lebensjahr - daher denke ich
nicht, dass es dir an dieser kenntnis mangelt. jedoch denke ich mit meinen jungen
23 jahren, dass du hier etwas voreilig urteilst. klar - und das werde ich nie und
nimmer bestreiten - existiert eine gewisse gruppendynamik. diesen effekt kannst du
aber in jeder community und jedem verein, etc. erkennen. solange sich dies in einem
gewissen rahmen bewegt finde ich das auch völlig in ordnung.

der aspekt, dass ich (wir) keine eigene meinung hätten ist eine reine charakterfrage.
und ich behaupte steif und fest, dass du darüber nicht urteilen kannst, solange wir
uns nicht persönlich begegnet sind. ich bin auch 'nur' hobbypilot, vielleicht der
schlechteste von allen hier. dennoch bilde ich mir, ungeachtet meiner fliegerischen
leistungen, immer meine eigene meinung.

ich bin ein sehr humorvoller, umgänglicher mensch und aktzeptiere immer andere meinungen.
auch wenn du davon absiehst, würde es mich freuen dich einmal zu treffen. danach kannst du
dir ein weiteres urteil über meine charakterzüge erlauben. nachdem wir ja (ich geh mal
davon aus) in der gleichen/ähnlichen branche tätig sind würde es uns an gesprächsthemen
auch nicht mangeln.

nun nochmal zum thema. ich habe mich in diesem thread 2mal zu wort gemeldet. gleich zu
anfang habe ich nur erwähnt, dass ich die f&g abbestellen werde. der gruppendynamik
zuliebe. :D beim zweiten posting habe ich nach einer webseiten-visite des verlages
festgestellt, dass der verlag zeitschriften mit eigenen readktionen führt, welche von
der auflage erheblich kleiner sind als die f&g. hat mich eben gewundert.
über die sinnhaftigkeit beider postings werde ich mich mit keinem unterhalten. ein forum
und inbsbesondere eine community lebt von ihren mitgliedern. egal was an die wand
geschmiert wird. ich fühle mich hier zugehörig, und finde es wunderbar mich bei dem z. zt.
tollen ;) wetter mit gleichgesinnten unterhalten/diskutieren/philosophieren zu können.

zuer allgemeinen kritik wurde hier schon vieles gesagt, dem ich zustimme. (nicht wg. der
gruppendynamik :) )

z.b. arikel SCHUHWERK auf seite 30/31. ein durchaus diskutables thema. aber bitte
nicht so. aussagen wie "...der schuh sollte bis über die knöchel gehen! maße wie 'mid'
oder 'low' sind deutlich zu klein..." sind zwar gut und schön, aber dieser ganze artikel
ist von diesen durchaus richtigen, dennoch viel zu allgemein gehaltenen absätzen durchsäht.

artikel SAMTHANDSCHUHE auf seite 32/33 ist für meinen geschmack völlig überflüssig.

artikel HÖHENRAUSCH von thorsten hahne finde ich gar nicht so schlecht. ich finde
das thema sehr interessant.

wie schon breits von anderen forumsmitgliedern erwähnt ist der bericht über die montblanc
landung zum falschen zeitpunkt erschienen. nämlich zu spät.

der artikel über die reisevernanstalter ist ja wohl, entschuldigt bitte meine sprache, unter
aller sau. wäre ein sehr heißes thema, aber bitte nicht so.

es gibt noch mehrere kritikpunkte die ich jetzt aber gar nich aufzählen will, weil sie hier
alle in irgendeiner form schon niedergeschrieben wurden. was ich sehr schön finde ist, dass
die f&g mit dem herausnehmbaren poster und mit den rätsellösungen im gleichen heft den
wünschen der leser nachgekommen sind. bleibt nun nur noch zu hoffen, dass dies zukünftig
auch geschieht. denn dann wäre die f&g wieder lesenswert.

FAZIT: für meinen geschmack werden die aktuellen bedürfnisse am markt von der f&g
nicht einmal ausreichend befriedigt die vielzahl der gleichen meinungen bestätigt
dies.

ich habe sie letzte woche gekündigt, aber vor allem aus dem grund, weil ich ne zeitlang
nicht mehr im lande bin. außerdem gefällt mir das schlechtfliegermag von aufmachung, stil
und positionierung besser als die f&g. einfach ein stylisches magazin, welches durch inhaltlich
sehr gute beiträge mein fliegerherz wieder höherschlagen lässt. auch wenn ich nur genußflieger/
hobbypilot bin. :)

das war mein wort zum sonntag! :D

gruß

max

Crosswind
29.02.2004, 16:27
Also...die Antwort auf Tobis Frage wegen den gefüllten Gurugurus...war das nicht Asterix und Obelix? Naja, ein Versuch wars ja wert, und was hab ich gewonnen? Wie viele Gummipunkte? Oder gar was brauchbares?

Fragende Grüße
der
Philip

Samuel
29.02.2004, 17:07
Ich muß dazu sagen, ich Fliege noch nicht lange doch die Hefte lese ich dafür ca8-9 Jahre!
Auch mir kommt es so vor, das es wahnsinnig nachgelassen hat!
Bei den Test ist sowieso nur noch alles super,ich hätte mir auch mehr über Reisebericht gewünscht, aber was schreibe ich eh schon alles geschrieben worden!
Ich habe am Freitag das Schlechtfl. Mag. bekommen, von der Aufmachung entlich was neues nicht so langweiliges!
Auf diesen Weg, alles gute für die Jungs u. das Heft!
Soviel zu meiner Meinung
Samuel

Bs.: @Willi Stankewitz, toller Einstig ins Forum!!:D :rolleyes: :rolleyes:

Thomas Gietl
29.02.2004, 17:24
Also, das letzte Heft fand ich so schlecht gar nicht.
Nur bei dem Bericht über Reiseveranstalter haben sich mir die Zehennägel hochgerollt - grottenschlecht recherchiert, nicht vollständig usw. usf.

Ich denke jedoch insgesamt, daß unsere Kritik einen völlig anderen Hintergrund hat als daß die Hefte schlecht wären.

Ich denke, daß sich bei uns, bei den Piloten die bereits jahrelang das Heft konsumieren und gerade bei den hochfrequenten Nutzern des DHV-Forums eine Übersättigung eingestellt hat.

Kein Medium ist so schnell und umfassend informierend wie das WWW. Wir suchen uns hier die Artikel raus, die uns interessieren und haben sogar die Möglichkeit diese zu abonieren.
Wenn uns etwas interessiert, beispielsweise ein neuer Flügel stellen wir einen neuen Thread hier hinein und bekommen normalerweise ziemlich schnell die Antworten nach denen wir gesucht hatten.
Auch diese Individualität kann kein Heft leisten.

Weiterhin kommen gut gemachte WWW-Seiten dazu
- gleitschirm-faq
- lahmeente (steht immer noch alles drin, was "man braucht")
- schwerelos.de
- windclimber.de
- u.v.a.m

Ich denke insgesamt, die Hefte sind nicht schlechter als noch vor x Jahren, zumal sich die Redaktionen auch ihre Anregungen von hier holen. Vielleicht sind die Hefte sogar besser geworden?!

Nur, was wollen wir darin noch neues erfahren können?

HLx

Thomas

MV013
29.02.2004, 20:04
Servus!

Ich denke, das Internet spielt in diesem Zusammenhang (Kritik F&G) nur eine untergeordnete Rolle. Wenn ich die Wahl habe einen Artikel am Bildschirm oder im bequemen Sessel zu lesen - keine Frage, das sensuelle Erlebnis eines bedruckten Papiers ist einfach viiieeel größer.
Zufällig hatte ich kürlich etliche alte drama/F&G-Hefte in der Hand. Für mich waren die Inhalte gehaltvoller, mehr Service, mehr die Fragen betreffend, die die Piloten bewegen. Noch gar nicht so lange her,war ein interessanter Diskurs zwischen Starrflügler und Flexible. Selbst für einen Tütenflieger wie mich war dies sehr interessant. So etwas in der Richtung erwarte ich.

- Drachen-Gleitwinkel-Test in Ruhpolding (für die Stangerlflieger)
- Luftraumänderung in Österreich (ok, vielleicht etwas zu neu)
- Probleme von OLC-Einsteigern und deren Lösungen
etc.
Das sind Themen die ich vermisse in einer Fachzeitschrift. Und wenn die Redakteure dieses Forum nutzen, könnten sie erkennen wo die Probleme der Piloten liegen. Die neue Redaktion kann für die mir fehlenden Inhalte natürlich wenig, aber das letzte Heft macht mir wenig Vertrauen. Aber noch haben sie einen Vertrauensvorschuss. Auch weil sie die schöneren Fotos haben als das Gleitschirm-Mag.

Kurz und gut:
Internet - für die schnelle Info
Printmedien - für die Hintergründe und den "Tiefgang".

Aber vielleicht passe ich überhaupt nicht das Bild des typischen F&G-Lesers, welches die letzte Umfrage ergeben hat.

Schönen Gruss
Otto

MV013
29.02.2004, 21:15
Nachtrag:

Ich habe mal ein Heft von '95 mit dem aktuellen F&G verglichen, in Bezug auf Werbung.
Es ergibt sich, dass weniger ganzseitige Anzeigen im Heft sind und der Trend zu kleineren (1/3) Anzeigen geht. Insgesamt ist der Werbeanteil also deutlich kleiner, also weniger Geld = weniger Qualität. Sag ich mal einfach so.
Anderes Beispiel: Im GS-Magazin war in den letzten drei Ausgaben keine Anzeige der "Branchen-Großen" Advance und Nova. Diese Werbeausfälle lassen sich wohl nur bedingt über den Heftpreis auffangen und nur zum Teil durch größeres Engagement der Redakteure kompensieren. Sinkende Werbeerlöse sind ja ein Branchenphänomen und nicht GS-spezifisch. So dürfen wir gespannt sein, wie sich alle Flieger-Zeitschriften in Zukunft entwickeln werden.

Stay high
Otto

pmhausen
29.02.2004, 21:41
Hallo zusammen!


Original geschrieben von MV013
...
Das sind Themen die ich vermisse in einer Fachzeitschrift.
...

Hier liegt m.E. ein weitverbreiteter Irrtum vor. Es handelt sich bei allen in diesem Thread behandelten Publikationen mitnichten um Fachzeitschriften. Es handelt sich um Publikumszeitschriften, deren primäre Aufgabe es ist, einen möglichst großen Leserkreis anzusprechen. Selbst wenn der potentielle Leserkreis auf einen eher kleinen Teil der Bevölkerung beschränkt ist.

Eine Fachzeitschrift ist z.B. das, was im Springer-Verlag erscheint (nicht Axel Springer), was keinerlei Werbung enthält, und was deshalb pro Ausgabe 30 Euro und mehr kostet - und was nur von Fachleuten für Fachleute geschriebene Aufsätze enthält. In diesen Publikationen entscheidet die wissenschaftliche Qualität eines Aufsatzes über seine Aufnahme in die Zeitschrift.

Die in diesem Thread behandelten Zeitschriften unterliegen keinerlei Qualitätsanforderung außer der, eine möglichst hohe Auflage zu verkaufen.
Insofern bleibt dem geneigten Leser auch einzig die Abstimmung am Kiosk.
Trotzdem kann natürlich auch eine solche rein marktwirtschaftlich fundierte Publikation eine hohe Qualität erreichen - sie muß es nur nicht, und man kann die Qualität genausowenig einfordern wie die Behandlung bestimmter Themen. Wenn die Götter die bei F&G das Sagen haben, beschließen, daß Drachenflieger eine uninteressante Zielgruppe geworden sind, ist das in einer Marktwirtschaft ihr gutes Recht. Wenn die Zeitschrift in Folge mangels verkaufter Auflage eingeht, ist das das gute Recht der (Nicht-)Leser.

Gruß,
Patrick

P.S. Ich will damit jetzt gar nichts über die Qualität der F&G gesagt haben, ich lese Gleitschirm, was mir langsam langweilig wird, und werde wohl umsteigen auf Schlechtflieger Magazin. Ich wollte nur mal was prinzipielles zum Thema Zeitschriften loswerden, weil sich gerade in meinem Haus- und Hofbereich "EDV im weitesten Sinne" auch immer dieselben Diskussionen abspielen. Die c't ist keine Fachzeitschrift und wenn Thema X mehr Auflage bringt als Thema Y, dann kommt Thema X rein.
Y hat auffallend häufig mit Apple zu tun ;-)
Die Communications of the ACM sind dagegen eine Fachzeitschrift.

edrp
01.03.2004, 13:42
Also ich hab mir jetzt echt mal die Mühe gemacht und mir den ganzen in Artikel hier durchgelesen und das hat 2h gedauert!
Es ist so langsam wirklich erschreckend wie empfindlich manche Menschen mittlerweile geworden sind! Herrscht denn keine Meinungsfreiheit mehr???
Es ist ausserdem erschreckend, dass sofort auf Angriff gegegangen wird und sofort eine unheimliche aggressivität herrscht nicht gegen die Allgemeinheit sondern gegen einzelne Personen, die frei ihre Meinung äußern!!
Jetzt wird mir wahrscheinlich vorgehalten werden, dass ich ja gar keine Ahnung haben kann weil ich ja nicht mal GS-Flieger bin und so wenig Beiträge im Forum habe und überhaupt mein Avatar ja fehlt usw. und sofort! Ist mir aber egal! Ich sehe das vom rein menschlichen Aspekt!
Was ist hier apssiert?? Wie hat sich dieses Forum in den paar Monaten in denen ich nicht sehr aktiv war verändert??? Früher waren alle freundlich mit viel Humor und einem Hauch Ironie und jetzt??? Man greift andere an.......ich bin echt erstaunt wie weit wir es (mittlerweile wohl auch in unserer Gesellschaft) gebrungen haben! Ist es denn da verwunderlich wenn Gewalt und Kriminalität unter Jugendlichen wieder stark verbreitet ist?? Sie kennen es ja nicht anders!!

Und damit ich auch angreifbar bin werde ich jetzt mal meine Meinung zur F&G ablassen:

Ich fand die Ausgabe gewöhnungsbedürftig! Da ich nix von der Umgestaltung wusste war ich sehr überrascht! Ich lese die F&G auch schon länger also locker schon ÜBER ein Jahr und kam sehr gut mit dem alten Design und den alten Beiträgen zurecht! Die neue Form ist meiner Meinung nach ein Schriit zurück! Fast ein Neuanfang! Eine kleine Frage zwischendurch.....hat sich da was in der Redaktionsleitung getan???
KOmmt mir so vor denn plötzlich sind da Redakteure dabei von denen ich vorher nichts wusste (weil sie vielleicht auch nciht so viele Artikel verfasst haben) auch die Gestaltung wiederstrebt mir etwas vielleicht acuh weil mir die alte so gut gefallen hat und ich die F&G einfach SO kannte!!
Mit den Reiseveranstaltern....da hätte ich mir auch mehr Infos erwünscht aber war ja nicht!
Irgendwie hat mir hier as gefehlt und ich werd mich wohl nur schwerlich an die neue Struktur gewöhnen können, zumal es mir wirklich son vorkommt als hätt ich ein ganze anderes Heft in der Hand :(
Wer mich also jetzt angreifen will wegen meiner Meinung BITTE SCHÖN! Freu mich schon!


P.S.: Nur noch schnell zur Info ich bin auch erst 17 kann also nicht sehr viel Lebenserfahrung haben ;)

Marwin
01.03.2004, 15:54
Dass die Redaktion ins kalte Wasser geworfen wurde, stimmt ja wohl nicht. Schließlich arbeitet die frühere Chefin Rochelt laut Impressum immer noch in der Redaktion. Also war die Kontinuität gewahrt.
Man muss sich doch fragen, wie und warum es zu dieser Auslagerung des Magazins kam? Offenbar war C. Rochelt nicht in der Lage das Heft pünktlich und kostenentsprechend zu managen. Ansonsten würde ein Großverlag das magazin nie und nimmer outsourcen. Ist ja im Prinzip viel billiger im eigenen Haus!
Gebt die Schuld nicht den Neuen. C. Rochelt war es, die den Karren an die Wand gefahren hat! Und die Neuen müssen ausbaden! Schließlich ist f&g schon seit zirka drei Jahren so unjournalistisch oberflächlich, ohne Sachkompetenz und Glaubwürdigkeit gemacht. Ich finde, da muss man sich jetzt nur anläßlich der Veränderung aufregen, die inhaltliche Aufregung dauert bei mir schon mindestens drei jahre!

Enigma
02.03.2004, 07:14
Ist schon sehr interessant, wie hier wild über die Redaktion spekuliert wird.
Wenn man den Thread ganz durchliest wird massenweise gekündigt und spekuliert...dass aber die Redaktion eventuell wirklich ins kalte Wasser geworden wurde und die "treuen" Leser wenigstens zwei Ausgaben warten scheint mir fast unmöglich. Warum ?

@Marwin warum stimmt das wohl nicht ? Ziehst Du Deine Schlüsse nur aus dem Impressum oder hast Du direkten Kontakt zur Fly and Glide Redaktion - Geschäftsleitung ?

P.S. ICH habe keine Verträge mit oder gegen Fly and Glide und bin nicht mal Abonnent.

Viele liebe Grüße (nicht ironisch)
Michael

Richard S.
02.03.2004, 08:19
Was mich insbesondere stört an der letzten Ausgabe von f&g ist die Beliebigkeit - kurzum ein Konglomerat beliebiger, teilweise sehr oberflächlicher Artikel.

Und was muss eigentlich ein Drachenflieger von f&g halten? Angeblich soll ja dieses Magazin sowohl uns Fetzenflieger als auch die Stangerltäger ansprechen, nur davon war in der letzten Ausgabe so gut wie nichts mehr zu sehen... oder denkt man bei f&g die Drachenflieger gehören eh zu einer aussterbenden Rasse???

Und wie wär's f&g-Redaktion, wenn Ihr Eure Ausgaben unter bestimmte Schwerpunktthemen stellen würdet: Beispiele:
- Schwerpunktthema: Einsteiger, Anfänger
- Schwerpunktthema: Testival neuer Schirme (find ich deshalb interessant, da hier am ehesten ein Vergleich möglich ist)
- Schwerpunktthema: Streckenfliegen
- Schwerpunktthema: Ausrüstung, Technik (incl. Tests sowie Vorstellung neuer Produkte)
- Schwerpunktthema: Fluggebiete (unterteilt nach Regionen, Ländern)
- Schwerpunktthema: Sicherheit
- Schwerpunktthema: Natur, Umweltschutz und Fliegen
- Schwerpunktthema: Gleitschirm versus Drachen versus Ultraleicht
usw. usf.

Schwerpunktthemen in einem Heft schließen jedoch nicht die Möglichkeit aus auch über vielerlei anderes zu berichten, aber die belanglose, oberflächliche Beliebigkeit hätte ein Ende. Zudem ließen sich Hintergründe genauer recherchieren und Zusammenhänge besser darstellen.

Im übrigen kann ich Bettina Ebeling nur zustimmen: Es ist nicht alles nur schlecht oder alles nur gut...

In diesem Sinne

Zeit wirds, das Frühling wird;-))

Richard

klaus_the_flyer
02.03.2004, 08:33
Hi Flyers!

Qualität hat einen Namen sagt man oft. Und es stimmt. Ich achte oft darauf, wer was geschrieben hat. Selbst bei Testberichten über Gleitschirme tue ich das. Ganz persönlich am liebsten hatte ich Technikberichte von Würgler und Meteo von Schmalzl. Eher peinlich finde ich einige Vorworte der letzten Chefredakteurin.
Ich kenne keine näheren Umstände und niemanden persönlich doch ich habe einfach beobachtet daß unter Chefredakteurin Erl das F&G besser war.

original geschrieben von Enigma
...dass aber die Redaktion eventuell wirklich ins kalte Wasser geworden wurde und die "treuen" Leser wenigstens zwei Ausgaben warten scheint mir fast unmöglich...

Die neuen Redakteure - es sind nicht alle neu - sollen es nicht zu persönlich nehmen. Es geht nicht um eine schlechte Ausgabe. Sie ist nur der Tropfen, der das Faß für viele zum überlaufen bringt.
Was ist der Vorteil wenn man einen Tiefpunkt erreicht hat fragte mich ein Kollege kürzlich? Es kann nur mehr aufwärts gehen!
Wollen wir es hoffen

Klaus, nunmehr GS und SF Leser und vielleicht F&G Kioskkäufer

UdoH
02.03.2004, 08:33
Ich verstehe dieses Gejaule über die Redaktion überhaupt nicht, die is mir schnurzpiepegal.

Ich bin ja noch recht neu in der Szene, hab mir im letzten Jahr mal zwei Ausgaben der F&G am Kiosk gekauft und kam dann zu dem Schluß, dass da außer spektakulären Bildern nix interessantes für mich drin steht. Sensationsheischerei, mehr nicht.

Naja, ich kauf das Blatt halt einfach nicht wieder.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich keinen Gleitschirm fliege, ist wie so oft ne Frage der Zielgruppe.

Na mal sehen, wie das neue Schlechtfliegermagazin geworden ist.

Gruß
Udo

Matthew
03.03.2004, 16:13
und fand es gar nicht so schlecht.

Sicherlich weniger Glanz als früher, aber dafür nicht so langweilig wie früher. Schöne Bilder und ein Paar halbwegs ordentliche Berichte. OK, ein Paar schreckliche Berichte aber das gab es früher auch. Was mir auffällt bei viele deutschsprachigen Zeitschriften ist das sie extrem ernst sind. Ein gewisse "Leichtigkeit" wäre nett. Es muss nicht mal Humor sein.

Quiz Frage 15 fand ich besonders interessant - aber mein Antwort war unten nicht angegeben.

Also für ein erstes Versuch, nicht schlecht. Viel Glück für die Zukunft.

Matthew

airracer
06.03.2004, 13:58
Gerade über diese doofen Quizfragen habe ich mich immer aufgeregt! Da kommt man sich doch als ausgebildeter Pilot so ziemlich verarscht vor, oder? Die Zielgruppe dieser Fragen sind wohl die Freundinnen oder Bekannten und Kinder der Abonnenten!

Ich für meinen Teil würde einen Technikteil begrüssen, welcher ein gewisses Grundwissen voraussetzt, änlich wie in Computerzeitschriften, wo auch nicht immer das gesamte Grundwissen mitverklickert wird! Das heisst jetzt nicht, dass das ganze Magazin nur noch für selbsternannte Halpprofis gestaltet werden soll, aber, dass vielleicht jeweils einige Seiten für fortgeschrittene Flieger gestaltet werden. So spricht man doch bedeutend mehr FLIEGER an als mit tollen Bildern, obwohl die auch dazu gehören, aber jeder der selbst fliegt, weiss, wie toll das ist, da brauch er eher Tipps und Tricks um seinen Flugstil und seine Schirmbeherrschung zu verbessern als Bilder, die zeigen wie toll doch das Gleitschirmfliegen ist.

Nicht böse sein und nicht persönlich angreifen, ist nur meine Meinung!

Greetz Michi

Willi Stankewitz
06.03.2004, 16:15
Guten Tag T. Schreiner und S..A.M.H.M.C.
Konnte mich leider nicht früher melden.
Wenn sich jemand durch meine Meinung persönlich betroffen fühlt, bitte ich das zu entschuldigen. Kann sein, dass ich in einigen Punkten nicht ganz den Ton getroffen habe.
Trotzdem fand ich die Anworten zum Teil "weltklasse".
Bis zum nächsten mal.
Willi

edrp
06.03.2004, 16:49
Also ich hab Keeiiiiinneeee Ahnung was da jetzt wohl die Antworten sein könnten!! :D

Aber ja so sind die Fragen meistens deshalb konnt ich 50% der Fragen auch immer schon beantworten als ich noch nicht mit dem Schein angefangen hatte ;)

Richard S.
06.03.2004, 19:40
Man kann ja an allem herumkriteln, aber jetzt macht doch mal halblang: Im großen und ganzen waren dieQuizfragen so schlecht, wie das jetzt dargestellt wird, auch wieder nicht. Natürlich gab es da und dort die ein oder andere Pipifrage, aber dies ist m.E. kein Grund das Quiz in Pausch und Bogen zu verdammen.

Und airracer dann frag doch mal Deine nichtfliegende Freundin, wieviele fragen sie richtig beantworten kann: 10 Prozent??? Ein bißchen weniger Überheblichkeit wär schon angebracht...

Trotzdem liebe Grüße

Richard

P.S. Meine Kritik an f&g hab ich hier auch schon kundgetan, nur für den Fall, dass jemand irrtümlich meint, ich gehörte jetzt auf einmal zur willi stänkerwitz-Fraktion...;-)))

rothe
06.03.2004, 20:40
Hallo an alle Flieger,
habe mein Abo schon vor 2 Jahren gekündigt (nach 10 Jahre Abo). die Zeitschrift hat schon damals nichts mehr mit dem ehem. "Drachenflieger Magazin" zu tun.

Rothe
(der mit dem Moyes fliegt):cool:[B]

Eusebio
12.03.2004, 14:23
Endlich hat sich entsprechende Kritik am massiven Niveauverlust vom frueheren DraMa geregt, das von einer FachZEITSCHRIFT zum seichten "Hausfrauenmagazin" mit Hochglanzbildern verkommen ist. Mangelnde Kompetenz wird durch eine Flut nichtssagender Bilder ersetzt, die ein spielversessener Grafiker in seinem Layoutprogramm durcheinander wirbelt. Mir ist bisher entgangen wie die Zielgruppe von Fly & Glide aussehen soll. Der Informationsgehalt der meisten Beitraege geht fuer einen engagierten Piloten gegen Null. Die Information des gesamten Magazins laesst sich in 5 Seiten zusammenfassen.

Der Magazinteil mit "News" (Neuigkeiten), hinkt oft hinterher. Reportagen sind schlecht recherchiert und unvollstaendig, jede Suche in Google foerdert mehr, bessere und aktuellere Information zutage. Meistens werden nur Platitueden und ein paar Schlagworte der Hersteller zum Besten gegeben (z.B. eine Marktuebersicht ueber Gurtzeuge enthielt keinerlei Information ueber Seitenprotektoren, Dicke der Protektoren, Gewicht etc. etc.). Wichtige Neuerungen und Trends, die dem "Vol Libre" bereichern werden ignoriert oder einfach verschlafen.
Die Mehrzahl der Reiseberichte befindet sich noch unter Klassenaufsatzniveau und sind verkappte Werbungen der entsprechenden Reiseveranstalter. Wenn neue Laender beschrieben werden gehoeren Informationen ueber die rechtliche Lage, eine moeglichst vollstaend recherchierte Aufstellung der Fluggebiete, die entsprechende fliegerische Infrastruktur, Kontakte etc.
Die Aufgabe einer Fachzeitschrift ist zu informieren, zu analysieren und zusammen zufassen. Hierzu muss auch Fachleuten Raum gegeben werden, die pointiert und kompetent zu bestimmten Themen Stellung nehmen, die auch kontrovers sein kann.
Das Echo von dem Beitrag ueber die Starrfluegler vs. Flexiblen hat gezeigt, dass dies bei den Lesern ankommt und auch unterhaltsam sein kann.
Ein Beispiel ueber kompetente Berichterstattung zeigt auch der Artikel ueber Klapper im letzten DHV Info.

Ich hoffe, dass die Kommentare helfen das "Fly and glide" wieder zu einer lesenswerten Zeitschrift fuer Gleitschirm- und Drachenflieger zu machen.

UlrichPrinz
19.05.2004, 11:50
Ich war Gestern echt erstaunt, als ich die neue Ausgabe in den Haenden hielt.

Frage: "Was kann F&G, was der DHV nicht kann?"
Antwort: "Einen Fehler offen zugeben, und was dagegen tun!"

Steht doch im Editorial ganz offen, dass sie sich 'getroffen' von der Kritik fuehlen, dass Drachenflieger im Heft zu kurz kommen, und machen auch gleich den naechsten Schritt und haben einige Seiten fuer die armen Stangerlflieger parat. (bin bisher nur Tuetenflieger, interessier mich aber sicher irgendwann auch fuer 'Graeten'...)

Auch sonst finde ich die Artikel im Heft deutlich gehaltvoller, wenn auch immer noch meist sehr laienhaft und einfach viel zu wenig Text im Vergleich mit den Fotos (ganz krass z.B. der GPS-Vario Vergleich...)

An das SchlechtfliegerMag kommt F&G aber trotz dieser erfreulichen Wandlung noch lange nicht ran, also bereue ich meine Kuendigung noch nicht.

So long, Ulli

Klaus@skyfool
19.05.2004, 12:07
Original geschrieben von UlrichPrinz
Auch sonst finde ich die Artikel im Heft deutlich gehaltvoller, wenn auch immer noch meist sehr laienhaft und einfach viel zu wenig Text im Vergleich mit den Fotos (ganz krass z.B. der GPS-Vario Vergleich...)
[/URL] ;-)

Den fand ich auch schlecht, besonders dämlich ist der "Vergleich" zweier baugleicher Geräte.

Aber sonst fand ich die Mischung dieses mal gar nicht so schlecht!

-Klaus

OT:

Wir das jetzt zur Mode, den gleichen Text in zwei verschiedenen Foren zu posten und
dann immer lustig Querverweise zu ziehen?
Ich finde es langsam langweilig und lästig.

OT_ENDE

webby
19.05.2004, 12:24
Hi,
bisher war ich weder positiv noch negativ eingestellt gegenüber F&G; bin da wohl auch sehr genügsam ;-)
aber diese Ausgabe find ich ne Frechheit; warum:

Gleitschirmteil ist fast nur Skywalk (Werbung); ich hab nix gegen die, ganz im gegenteil (meine nächste Tüte wird von denen sein) nur:
-Bericht Jet Flaps(wie toll)
-Test Tequilla(wie toll, nur wo kann man die Vorteile in den technischen Daten finden???? könnte auch meine alte Tüte sein von Vmin)
-Aerodynamik von (nicht genanntem) Skywalkkonstrukteur (aber schön Bilder von Skywalk)

Und dann gehts weiter:
-U-Turn Tütentest
-Bericht über U-Turn; zum 2. Mal!!!!!!!!!!!
aber beim ersten Bericht hatte die damalige Chefredakteurin ja zweifel an dem Verttriebskonzept der "trendigen Marke" (Kommentar eines Nichtfliegers der mich auf die FreeFlight begleitet hatte "Ich dacht immer so was gibts nur bei den Golfproleten auf ner Tuningmesse") geübt, da macht man einfach noch mal nen Bericht, schließlich zahlen die ja auch immer schön brav ne doppelseitige Anzeige. Ach ja aber Gütesiegel hat immer noch nur ein!!! Schirm; wird auch in nem Nebensatzt erwähnt.

Und der Rest:
Variovergleich; da is in der Anzeige von Bräuniger fast mehr Inhalt.


Also meine Kündigung geht heute raus.

Gruß
Chris

droopy
19.05.2004, 14:21
Habe das Fly and Glide auch im Abo.

Dafür gabs ein wunderschönes Pilotencockpit dazu. Das hat mir dann aber nicht so zugesagt.
Daraufhin habe ich es bei ebay versteigert. (zu einem nahezu unglaublichen Preis - schauen manche Leute bei ebay nicht was so ein Cockpit woanders kostet?????)

Wie auch immer Abo ist bezahlt, ich habe noch ein Plus gemacht und bekomme jeden Monat ein Heft mit bunten Bildern drin.

Gruß Droopy

.....der sein Abo natürlich schon wieder gekündigt hat und gespannt ist, was in einem 3/4 Jahr als Prämie angeboten wird:D

droopy
19.05.2004, 14:45
feine Geräte hast Du da.;)

Ich habe jetzt beschlossen, mir gar keine Zeitschriften mehr zu kaufen.
Das Internet gibt doch genug her. Als DHV Mitglied bekomme ich sowieso
noch eine Zeitschrift und das sollte dann auch reichen.

In den Testberichten für Gleitschirme steht ja sowieso immer das gleiche drin.

Wenn ich was wissen will, dann frage ich im Forum, besuche die Herstellerseiten...usw.
Es sei denn es gibt wieder fürn Appel und nen Ei ein nettes Geschenk dazu.

Gruß Droopy

Klaus@skyfool
19.05.2004, 16:18
Original geschrieben von UlrichPrinz
Sorry, dass dich das stoert, ich denke damit wirst du leben muessen.
Am besten du stehst einfach drueber fuer eine Uebergangszeit.
....
Ich finde meine Vorgehensweise vernuenftig und legitim, (der Link mal ausgenommen) und hoffe du verstehst das auch etwas?


okay, verstehe ich,

schönes Flugwochenende - wenn möglich -

Klaus