PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gute Schule(n) ???



Arouso
27.02.2004, 13:02
Hallo Flug-Süchtige ;) ,

seit ich ein kleiner Bub´war hat mich das Fliegen, in welcher Form auch immer, extrem fasziniert. Mit meinen nunmehr 30 Lenzen hab ich nun (hoffentlich) auch die Mittel, um einen meiner größten Träume - nämlich das Drachenfliegen - wahr werden zu lassen.
Seit ein paar Tagen Zeit lese ich hier schon im Forum, und wenn ich den ein oder anderen Beitrag richtig interpretiere, dann ist Flugschule scheinbar nicht gleich Flugschule.
Ich komme aus Regensburg, die nächstgelegene Drachenflugschule ist in Kehlheim. Dort werde ich wohl dieses Jahr mal einen "Schnuppertag" verbringen.
Kann jemand etwas über die Ausbildung in dieser Schule sagen, bzw., könnt Ihr mir vielleicht eine Schule in Bayern besonders empfehlen?
Der ganze Spaß ist ja nicht sooo billig, da hätte ich für mein schwer verdientes Geld ;) schon möglichst das Optimum.

Ich hoffe, Ihr seid von diversen Newbie-Fragen nicht allzu genervt, denn die Wahrscheinlichkeit, daß noch weitere folgen, ist ziemlich hoch ;)

Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen.
Grüße aus Regensburg
Hermann

lufthans
27.02.2004, 16:31
Hallo Aruso

Hast Du schon überlegt, was Du machen willst ?

Schlepperdrachen oder richtiger ?

Falls Du den richtigen Schein ( also Hangstart im Gebirge ) machen willst, kümmere Dich auf jeden Fall schon um die Höhenschulung, sonst schaust Du später in die Röhre.

Drachenfliegen ist leider vom Aussterben bedroht, es bilden nur noch ganz wenige aus. Die Frage ob gute oder schlechte Schule darfst da leider kaum stellen !

Einer der ganz wenigen der wohl noch ausbildet ist der Tegelberg - Manni, zumindest hat er das noch letztes Jahr ( sogar mehrere Schüler ! ) Der macht vielleicht nicht die allerbeste Schulung ( persönliche Meinung vom Zuschauen, nicht überbewerten ), aber es gibt immer etwas zu Lachen, und das ist ja das wichtigste, es soll ja Spaß machen !

Ich selber bin Gletschirmler, überlege mir noch ob ich zusätzlich den Drachenschein mache. Man hört Gerüchte, das bald keine neuen Drachen mehr gebaut werden wegen zu geringer Nachfrage. Ob das stimmt weiß ich aber nicht , vielleicht alles nur Panikmache.

Thomas Gietl
27.02.2004, 16:58
Hallo Herrmann
Beim Aumer Rudi bist Du bestens aufgehoben.
Der steht als HG-Lehrer 100%-ig hinter dem was er macht.
Hart aber gerecht ;)
Ausserdem schult er nicht irgendwann, wenn er gerade Lust dazu hat, sondern immer - vielleicht auch, weil er Lust dazu hat.
Hangstart am Übungshang machst Du ebenfalls beim Rudi.
Zudem besteht die Möglichkeit mit Rudi z.B. in Jachenhausen, Oberemmendorf u.a. HG-Rampen im Altmühltal zu starten.
Weiterhin hat die DFS-Kelheim ein Joint-Venture mit einer HG-Schule in den Alpen, wo Du nach Scheinerteilung Deine Höhenflüge in alpinem Gelände absolvieren kannst.

Geh zur DFS-Kelheim - ausserdem bekommst Du dort dann gleich den Kontakt zum örtlichen Club, was für Dein zukünftiges Leben als Flugsüchtiger auch sehr wichtig werden kann.

HLx

Thomas A. Gietl

Thomas Gietl
27.02.2004, 17:01
Original geschrieben von lufthans
Hallo Aruso
Hast Du schon überlegt, was Du machen willst ?
Schlepperdrachen oder richtiger ?
Falls Du den richtigen Schein ( also Hangstart im Gebirge ) machen willst
Hallo lufthans
Kannst Du mir als Laien mal bitte erklären, warum der Hangstart im Gebirge der "richtige Schein" ist?
Sind die, die überwiegend F-Schlepp machen keine "richtigen" HGler?
Bitte um Erläuterung

HLx

Thomas

querformat
27.02.2004, 17:20
Sag mal, Lufthans, da hast Du ja wohl vollends danebengegriffen! Ein Anfänger sollte so einen Unsinn auf seine Fragen nicht erhalten!

Die unterschiedlichen Startmöglichkeiten bzw. Scheine bezogen auf diese Startart sind doch gerade eine Erweiterung für jeden, der fliegen will! Wer im Norden wohnt, kann ganz schnell "richtig" fliegen, weil er alles (bis auf L) an der Winde machen kann! Die anderen Startarten kann er jederzeit nachmachen. Es gibt natürlich Schulen für Drachenflieger! Und natürlich stirbt das Drachenfliegen nicht aus. Wenn auch wenige so gibt es doch gute und engagierte Drachenhersteller. Also mal langsam!
Boh, wenn das unser Olaf Barth...

lufthans
27.02.2004, 18:06
Schlepperdrachen = auch richtiges Fliegen

Das war jetzt blöd ausgedrückt. Ich meinte halt mit "richtiges" Fliegen das was die meisten "Laien" sich darunter vorstellen, also Rampenstart. Mir hat mal ein ( älterer ) Drachenflieger erklärt, der Schlepperschein wär nur eine Erweiterung des Hangstartscheines und die Schlepperpiloten brauchen nochmal eine Extra Gebirgsausbildung. So hat er mir das damals erklärt.
Nochmal Entschuldigung, auch beim Rudi

Ich hoffe auch daß das Drachenfliegen nicht ausstirbt. Allerdings hatte ich damals oft das Gefühl, die Flugschulen haben oft kein großes Interesse mehr an den Drachenfliegern und sie wollen nur noch Gleitschirmler. Und da hört man oft die verrücktesten Ausreden wie z.B. daß bald keine Drachen mehr gebaut werden.

Wenn der Hermann jetzt einsteigt ist ja schonmal ein Flieger mehr dabei, und im Sommer steig ich wahrscheinlich wenn ich Zeit hab auch mit ein. ( Umschulung auf Hangschein ) Bin nur im Moment noch am überlegen ob ich nicht doch gleich in die richtige Fliegerei ( Segelfliegen oder Motorsegler ) einsteigen soll. Mal schaun.

Dann sinds schon mal zwei Drachenflieger mehr, ist ja auch schon mal ein Anfang !

Crosswind
28.02.2004, 08:59
Hi Ihr richtigen Flieger!

Wenn ich die ganzen Diskussionen über richtiges und falsches Fliegen, Gebirgsstart und Schlepp lese, dann reizt es mich um so mehr, das andere auch noch zu lernen. Bisher fliege ich GS und am Hang, allerdings im Flachland. Sobald wie möglich soll der Windenschein folgen, Klinke hab ich schon. Und wenns drum geht, ob die Drachenflieger aussterben, dann muss ich das wohl auch noch lernen - reizen tuts mich.

Mal ehrlich, so gehts doch bestimmt nicht nur mir, oder?

schöne Gegend
Philip

Vibe
28.02.2004, 09:18
also mich reitzt Drachenfliegen gänzlich gar nicht. Da müßt ich mir dann erstmal nen neues Auto kaufen, eine nicht fliegende Freundin zulegen (man braucht ja nen Nichtflieger der schleppen hilft :D ) und ausserdem wäre ich dann, was meine Reiseziele anbelangt, doch stark eingeschränkt wenn man dort immer Gleitschirm und Drachen fliegen können muss.

Und was am wichtigsten ist. Ich war schon immer der Typ der lieber eine Sache so gut wie möglich macht, anstatt alles nen bischen.

Wenn ich mir die ganze Leute in meiner Umgebung anschaue wie die gar nicht wissen was sie zuerst machen sollen um weiter Hipp zu sein, ist das schon traurig. Ich meine um wirkluch "in" zu sein muss man huetzutage

Tauchen, Snowboarden/Carven, Mountenbiken, Klettern, Motorradfahren, Golfen und einiges mehr.

Mann bin ich froh das ich so "Out" bin :D

Thomas Gietl
28.02.2004, 09:21
Original geschrieben von Vibe
also mich reitzt Drachenfliegen gänzlich gar nicht.
Wenn Du es einmal probiert hättest, würde dieser Satz gar nicht dastehen :D

HLx

Thomas

Crosswind
28.02.2004, 09:46
...hey Pericard.

Und genau deshalb werde ich dieses Jahr sicher mindestens einen Tandemflug im Drachen mitmachen...

Im Flachland / an der Winde scheint es mir eh, als hätte der Drachen die Nase vorn gegenüber dem Gleitschirm, weil man größere Leistungen erzielen kann und die Nachteile wegen dem zusammenbauen und wieder auf den berg schleppen wegfallen.

Aber irgendwie hab ich halt mit Gleitschirmflegen angefangen, weils mir eher gefallen hat. Ich werds sehen...

Arouso
01.03.2004, 09:30
Hallo Flieger-Gemeinde,

erstmal danke für Eure Antworten.


Hast Du schon überlegt, was Du machen willst ?
Schlepperdrachen oder richtiger ?
Hm,.... das eine schließt doch das andere nicht aus, oder ? ;)


Wenn ich mir die ganze Leute in meiner Umgebung anschaue wie die gar nicht wissen was sie zuerst machen sollen um weiter Hipp zu sein, ist das schon traurig. Ich meine um wirkluch "in" zu sein muss man huetzutage Tauchen, Snowboarden/Carven, Mountenbiken, Klettern, Motorradfahren, Golfen und einiges mehr.
Dann bin ich wohl auch ganz schön "out". Ausser mit Motorradfahren kann ich mit sonst nichts dienen.
Eine Schande, mit der ich aber leben kann... ;)

Mal abgesehen davon,.... ist Drachenfliegen wirklich so eine "In"-Sportart? Dann versteh ich allerdings nicht, warum es vom "Aussterben" bedroht sein soll....:confused:


Bin nur im Moment noch am überlegen ob ich nicht doch gleich in die richtige Fliegerei ( Segelfliegen oder Motorsegler ) einsteigen soll. Mal schaun.
Ja,... die UL-Fliegerei würd´mir schon auch gefallen.
Ist aber leider nochmal eine ganze Ecke teuerer... :(

Na ja, man wird sehen.
Geflogen wird aber wohl ziemlich sicher, die Frage ist nur, wie... ;)

Grüße aus Regensburg
Hermann