PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gleitschirm- & Drachenfliegen im Nachtfernsehen.



TOM81
13.03.2004, 11:56
Hi Ihr.

Hier mal ein Vorschlag für mehr Medienpräsenz unseres Sportes:
(Hab ich schon im Drachenfliegen-Geräte-thread unter Fly&glide angerissen)

Wenn man sich mal überliegt, was im Nachtfernsehen so für Schrott gesendet wird: Eisenbahnfahrten mit Blick aus der Lok nach vorne, immer die gleichen 'earth views' in space-night, (talkshow-)Wiederholungen, ewig lang Panoramabilder....

Man könnte doch auch nachts Flugaufnahmen vom Drachenfliegen (Kielrohr-, Flügelkamera...) senden unterlegt mit geiler Musik.
Analog zu space-night auf BR !

Nunja, der Vorschlag müsste mit dem DHV diskutiert werden, viell. im DHV-Info mal nen Leserbrief schreiben !?

Dann könnte man versuchen, mit anderen Luftsportverbänden, also innerhalb des DAeC mit den Fachgruppen, ein Konzept zu entwickeln, das man den TV-Sendern vorlegen kann.
Zusammen mit den Segelfliegern, Motorkunstfliegern, Gleitis, Fallschirmspringern, Modellfliegern....evtl. könnte man (bestehende, archivierte) Aufnahmen von der Bundeswehr mit dazu nehmen.

Ich hab mal vor längerer Zeit im Nachtfernsehen Cockpitaufnahmen von einem Tiefflug eines Tornado-Kampfjets gesehen; könnte vom Tiefflugtraining der BW in Kanada gewesen sein.
Sah auf jedenfall geiler aus, als die Eisenbahnfahrten auf ARD ;-)

Man bräuchte halt Leute, die das KnowHow haben, solche profess. Luftaufnahmen zu machen.
Mike Küng, RedBull-Team.....?

Die Clips würden viell. je so etwa 3min , solange wie eben ein Song dauert, gesendet....viell. 3 Luftsportarten...insgesamt also eine zehnminütige Sendung fürs Nachtfernsehen.

Man könnte ja auch Sponsoren gewinnen, die ihre Logos auf den gefilmten Fluggeräten zeigen können.

Soviel Platz müsste im Programm (nachts) übrig sein.

Weiß auch garnich, ob man bei den öffentl.-rechtl. Anstalten dann für die Sendezeit was zahlen muss, weil's ja eigentlich Lobbyismus ist, oder ???

Also ein Leserbrief im DHV-Info wäre ein Anfang....
Was meint Ihr ?


Tom, der selbst kein DHV-Mitglied ist (noch ;-)

beko
13.03.2004, 13:51
WAHNSINNIG GUTE IDEE !!!

Eigentlich müßte der DHV und die/der Hersteller für diese "Idee" einen Luftsprung machen !!!

Der erste Schritt wäre natürlich die Kontaktaufnahme mit den Medien zu suchen und sende- techische Details festzustellen, auch rechtliche Fragen - leider.
Aber ich denke, jeder wirklich jeder wäre bereit, ein Aufnahmesystem zu tragen und die Bilder den Medien zur Verfügung zu stellen.

Aber eine super Idee !!!

beko

TOM81
13.03.2004, 14:46
Oh danke :)

Also man bräuchte natürl. erst mal richtig gute Flugaufnahmen, die selbsterklärend sind, ästhetisch, ruhig gefilmt....eben professionell sind, um den Sendeanstalten was vorlegen zu können.
Also keine 'Lehrfilme'...nur gute Musik und eben 'big emotions' .
Eine gewisse Vielfalt- daher auch verschiedene Luftsportarten- ist da natürl. förderlich.

Man könnte die Sendereihe viell. 'Airmotion' oder 'Der Traum vom Fliegen' nennen.....wie auch immer....es sollte halt das 'feeling', Freiheit, schöne Natur etc. rüberkommen, was die Zuschauer fesselt.

So wie das schon bei spacenight seit Jahren klappt !
Die Macher von spacenight (bayerischer Rundfunk) wären viell. ne erste Anlaufstelle, da der Bezug Raumfahrt-Luftfahrt ja auf der Hand liegt, und private Sender eh entfallen, da die ja auch nachts Geld verdienen wollen !

Aber zuerst müssen mal Aufnahmen her, und da reichen eben keine Amateuraufnahmen; da brauchts schon nen Aufwand !

Wer könnte sowas filmen ?

Viell. eine Fimteam vom BR, das zusammen mit den Luftsportlern an ihren Geräten die Aufnahmen macht ?
Bedarf natürl. einer gewissen Logistik, zumal wegen der Wetterproblematik.
Der Film über die Alpenüberquerung mit dem Gleitschirm (Ikarus...dings) hat ja nen ganzen Sommer gebraucht.
Man könnte die versch. Luftsportarten viell. geografisch 'bündeln', z.B. nur im Bereich der Alpen drehen. Das Filmteam sitzt ja in München und kann bei passendem Wetter schnell zu den Start- bzw. Flugplätzen kommen und gleich loslegen, wenn die Vorbereitungen schon im Vorfeld getroffen wurden.

Andererseits würden ja 3min-Clips je Luftsportart schon reichen....Drachenflug über die Sella-Hochfläche vom Kielrohr aus gesehen...oder kreisen zusammen mit Geiern in Zentralspanien....Acro...Flüge über den Wolken...gäbe viele Ideen !

Nunja, es müssten sich kompetente Leute an nen runden Tisch setzen...

Tom

TOM81
13.03.2004, 14:52
Nachtrag:

Man könnte auch einen Wettbewerb für Amateurfilmer ausschreiben und aus den zugesandten Filmen einen Clip zusammenschneiden.
Das wäre viell. auch abwechlungsreicher und 'actiongeladener' für den Zuschauer.

Fraglich is nur die Auflösung der Digitalcamcorder.
Viell. kann man sowas technisch im Studio aufbereiten, so dass es TV-tauglich ist ?

Tom

beko
13.03.2004, 16:36
Original geschrieben von TOM81
Nachtrag:

Man könnte auch einen Wettbewerb für Amateurfilmer ausschreiben und aus den zugesandten Filmen einen Clip zusammenschneiden.
Das wäre viell. auch abwechlungsreicher und 'actiongeladener' für den Zuschauer.

Fraglich is nur die Auflösung der Digitalcamcorder.
Viell. kann man sowas technisch im Studio aufbereiten, so dass es TV-tauglich ist ?

Tom

Wettwerb dafür ?? Keine schlechte Idee ! Das wäre einen Idee für die gleitschirm-faq ? Ähnlich dem Bilderkontest ?! Eventuell ließt ja Michael mit ??

beko

jo_paravogel
13.03.2004, 18:57
ja, gute Idee - aber bitte ohne Militär!! Das paßt nicht zu uns.

Jo

lufthans
13.03.2004, 21:34
>Wenn man sich mal überliegt, was im Nachtfernsehen so für Schrott gesendet wird: Eisenbahnfahrten mit Blick aus der Lok nach vorne, immer die gleichen 'earth views' in space-night, (talkshow-)Wiederholungen, ewig lang Panoramabilder...<

Mir gefallen die Eisenbahnaufnahmen eigentlich recht gut. Man bekommt viel von der Landschaft mir, es ist beruhigend, Langsamkeit, Abwechslung usw...

Das mit deinen Drachenfliegern passt in dieses Schema da nicht so ganz rein. Stundenlang in Bärten drehen und kaum Landschaftswechsel oder wie stellst Du Dir das genau vor ? Was für uns Flieger ein Genuss ist kann für die Zuschauer natürlich ganz schnell langweilig werden.

So ganz verstehe ich die Sache nicht : Soll das ganze jetzt wie eine Eisenbahnfahrt sein und nur Landschaft von unten gezeigt werden oder soll dein 3 min. Klipp ein ganzes Jahr lang in einer Endlosschleife gezeigt werden ? Also dann doch lieber Eisenbahnstrecken !

Oder willst Du uns mit deinem Vorschlag einfach ein wenig zum Narren halten ? Mike Küng fliegt soweit ich weiß doch überhaut nicht Drachen !

TOM81
14.03.2004, 09:40
ohje @lufthans

vergiss es doch einfach :D

anscheinend kannst du keine längeren texte lesen ohne den inhalt zu vergessen ! :p

Naja typisch forum.....

Tom

lufthans
14.03.2004, 11:59
Gut, ich gebe zu, ich hab nur den ersten Beitrag gelesen, da war ja nur vom Drachenfliegen die Rede, was ja auch sinnvoller ist, weil sie schneller sind und interessantere Bilder liefern können.

Trotzdem erklär mal was Du dir vorstellst :

a ( ähnlich Bahnstrecken ) : Streckenflüge mit befestigter Kamera, der Zuseher sieht die Landschaft aus der Vogelsicht : meiner Meinung nach zu langweilig, auch wenn jede Nacht andere Strecken gezeigt werden, jede Nacht wären sehr ähnliche Bilder zu sehen.

b ( ähnlich Spacenight ) : Kurzfilme im Dokuformat. Da müssten viele Filme produziert werden, die der DHV bezahlen müsste. Und dann würden sich die Beiträge wahrscheinlich erhöhen. Da sind viele wohl dagegen, ich auch.