- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

    Ein ganz interessanter Bericht ist im Fly& Glide (Juni 07; ab S.14) zu lesen.
    (Inhalte sind Urhebergeschützt, also, wenn ihr dies lesen wollt, dann müsst ihr das Heft kaufen)
    wobei dieser Link geht zum Artikel (hat wohl die Bewilligung erhalten)
    http://www.sky-germany.de/documents/...-019_titel.pdf

    Es geht um die europäische Homologation in Form der EN-Norm und der privaten Testverfahren, durchgeführt durch den DHV.

    Sehr interessant fand ich die Aussage von A.Zoller, dass der DHV Protektionismus betreibt und den eigenen Weg beibehalten will. Nach den Aussagen der Einnahmen, die durch die DHV Gleitschirm-Homologationen in die DHV Kasse fliessen, natürlich nachvollziehbar.
    Wobei, warum hat man zuerst mit der EN-Norm zusammengearbeitet und danach davon getrennt?

    Auch die Aussage von Hr. Tänzler, der wieder mal die langjährige Erfahrung und profundes Fachwissen hervorhebt, lässt mich fragen, ob er denkt, dass andere diese Erfahrung und Fachwissen nicht haben?
    Das Team von A. Zoller prüft schon lange Gleitschirme. Ich lasse diese Aussage nur zum Teil gelten.

    Was sind eure Meinungen dazu ?

    Eine Diskussion gab es schon vor einem Jahr http://forum.dhv.de/showthread.php?t...&highlight=cen
    aber nun sind wir einen Schritt weiter.


    cheers
    Raphael
    Zuletzt geändert von flypara; 29.05.2007, 09:33.

    #2
    AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

    Wobei, warum hat man zuerst mit der EN-Norm zusammengearbeitet und danach davon getrennt?
    Es geht weniger um den Inhalt der Norm als um die Tatsache, daß jeder gemäß der EN-Norm Gleitschirme zulassen kann, ohne wiederum selbst geprüft zu werden ob er die Norm auch richtig anwendet.

    Kommentar


      #3
      AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

      Und hier einiges zum Thema.
      Schöne Flüge

      ForumAdmin
      Richard Brandl

      Kommentar


        #4
        AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

        Danke Richard Brandl für den Link.

        Mag mich noch gut an die Anfänge und Nachher der Gleitschirmfliegerei erinnern.
        Ob es jetzt noch so ist weiss ich nicht aber da gab es doch Hersteller die ein und denselben Schirm in zwei Ausführungen herausgegeben haben, in CEN und DHV Norm.
        Die CEN Norm war immer als erstes auf dem Markt, die DHV Norm musste vom DHV halt zuerst noch geprüft (massiv kastriert) werden.
        Damals machten so verschiedene Gerüchte die Runde.

        Ja zwischen CEN und DHV konnte es schon krasse Unterschiede geben. (Flugverhalten und Verarbeitung)

        Ich habe mich nach anfänglichen Versuchen an die DHV Norm gehalten und bin damit immer gut gefahren.

        Die DHV Norm ist zum Begriff von Zuverlässigkeit geworden und bleibt uns hoffentlich noch lange erhalten.

        pedro

        Kommentar


          #5
          AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

          Hi,

          nachdem ich den Artikel im F&G gelesen habe, frage ich mich schon, ob dem DHV nur an der Sicherheit deutscher Piloten gelegen ist
          ( nur um das klarzustellen, ich denke schon dass dies ein Hauptmotiv für den DHV ist ). Trotzdem erinnert mich das ganze irgendwie an Protektionismus.
          In der KFZ Branche gabs doch auch mal den " Monopolisten " , der das Alleinwissen um die Fahrtüchtigkeit
          und Fahrsicherheit eines Autos hütete. Irgendwann ist er mal verschwunden, trotz vieler Unkenrufe, dass das Autofahren jetzt unsicherer wird, was natürlich
          nicht stattgefunden hat.
          Das GÜSi hat meiner Meinung nach in der Vergangenheit vieles zur Sicherheit beigetragen, jedoch keinen Alleinanspruch auf die ganze Warheit.
          Ich würde mir da mehr Vielfalt wünschen und vor allem keinen Zwang. In anderen Ländern fallen sie ja auch nicht reihenweise vom Himmel, wie es mal ein anderer Forumsteilnehmer treffend äusserte.
          Man wird als deutscher Pilot ( Pilot ohne Breitenerprobung ) ja schon rein rechtlich von der Nutzung andere Materialien abgehalten ( z.B. anerkannt gute Gurtzeuge anerkannt guter Hersteller :-) )
          Ich glaube man sollte dieses CEN / GÜsi Gewabbere endlich mal als Chance begreifen, miteinander und nicht aus einer deutschen Insel des Sicherheitsdenkens voranzutreiben. Laut A Zoller hat das ja auch früher schon geklappt.
          Mir ist es im übrigen egal, ob ein Siegel in Klasse 1, 1-2, 2 bzw in A, B,C ,D einteilt, es handelt sich sowieso nur um Eckpunkte, die wie ja schon oft gehört, in brodelnder Luft durchaus anders zu bewerten wären. ( Aschso, es gibt ja auch noch Hi-end und Low-end, das kann man dann eben wahlweise bei GÜSi und CEN verwenden )
          Anhaltspunkte zur Kaufentscheidung für einen Anfänger gibts doch mehr als genug, wie z.B. die Flugschule wenn man selbst unsicher ist, bzw die Mischung aus Fachtzeitschrift, Gütesiegel und Erfahrungen andere Piloten.
          Beim 2ten Schirmkauf spätestens kommt immer mehr der eigene Erfahrungsschatz hinzu, und manche " Entscheidungsstütze " hat an Glanz verloren.
          Ich hätte schon gerne die Wahl, welchem Siegel ich mich anvertraue und sorry,
          ich nenne sowas auch Bevormundung.
          Zitat:
          Das deutsche Luftrecht schreibt die Musterprüfung durch eine LBA-anerkannte Prüfstelle entsprechend der LBA-Lufttüchtigkeitsforderungen vor.

          Ich entnehme diesem Satz, das auch der Betrieb von A Zoller LBA- anerkannte Prüfstelle werden kann und dies nicht zwingend bedeutet, dass nach dhv Kriterien getestet werden muss. Sie haben ja schliesslich bereits im Auftrag geprüft, es kann sich also nicht um fehlendes Know How handeln.



          Ich warte weiter auf das erst teilweise angekommene Europa ......Bewegung!


          Olaf

          Kommentar


            #6
            AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

            Zitat von glaiderman Beitrag anzeigen
            Ich entnehme diesem Satz, das auch der Betrieb von A Zoller LBA- anerkannte Prüfstelle werden kann und dies nicht zwingend bedeutet, dass nach dhv Kriterien getestet werden muss. Sie haben ja schliesslich bereits im Auftrag geprüft, es kann sich also nicht um fehlendes Know How handeln.
            So stehts geschrieben.
            Nur sollten wir nicht vom Betrieb A.Zoller sprechen. Wie ich das verstanden habe, prüft A.Zoller und in anderen Ländern auch weitere Personen.
            CEN (EN-Norm) Prüfstelle.

            Klar versucht der DHV wohl zu bremsen, bei über Euro 500'000 budgetierten Einnahmen für die Homologationen, was die zweithöchsten Einnahmequelle nach den Mitgliederbeiträgen ist.

            Dennoch sagt Hr. Tänzler aber auch, dass es bis heute keine Anmeldung beim LBA für eine zusätzliche Prüfstelle zum DHV gegeben hat. Er sagt auch, dass der DHV kein Monopol betreibe. Das ist richtig, wenn sich weitere beim LBA anmelden können, und bis heute nicht getan haben.

            Nun ist der Zeitpunkt da, dass eine weitere Prüfstelle sich anmeldet, und dadurch dürften in Zukunft auch die deutschen Piloten nach CEN (EN-Norm) fliegen, ohne DHV Güsi.

            (meine Aussagen basieren immer von veröffentlichen Medienberichten.)

            Danke an den ForumAdmin Richard Brandl für den Link.


            PS: hier noch einen weiteren Bericht
            http://www.gleitschirmmagazin.com/ar...id_article=315

            cheers
            raphael
            Zuletzt geändert von flypara; 29.05.2007, 09:17.

            Kommentar


              #7
              AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

              @flypara

              Du schreibst da immer von einem "Hr. Tänzler" (gibt es beim SHV nicht)

              Der Mann heisst nicht Tänzler und ist auch kein Tänzler !

              Den Mann den du vermutlich ansprichst heisst Hanspeter Denzler und ist Direktor des SHV.

              Das nur so nebenbei, müsste man aber als Schweizer wissen !

              pedro

              Kommentar


                #8
                AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                Zitat von Pedro Beitrag anzeigen
                @flypara

                Du schreibst da immer von einem "Hr. Tänzler" (gibt es beim SHV nicht)

                Der Mann heisst nicht Tänzler und ist auch kein Tänzler !

                Den Mann den du vermutlich ansprichst heisst Hanspeter Denzler und ist Direktor des SHV.

                Das nur so nebenbei, müsste man aber als Schweizer wissen !

                pedro
                Ich spreche auch nicht vom SHV! Den Denzler kenne ich auch.

                Ich spreche vom DHV !! und der heisst nun mal Tänzler. (DHV-Geschäftsführer Klaus Tänzler)
                Sollte man doch wissen, wenn man im DHV Forum postet

                PS1: schau in meinem ersten Post. Dort ist der Link zum Artikel.
                PS2: Die DHV Zulassungen geben uns eben auch etwas an.
                Zuletzt geändert von flypara; 29.05.2007, 10:19.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                  Zitat von flypara Beitrag anzeigen
                  Nun ist der Zeitpunkt da, dass eine weitere Prüfstelle sich anmeldet, und dadurch dürften in Zukunft auch die deutschen Piloten nach CEN (EN-Norm) fliegen, ohne DHV Güsi.
                  Ich versteh nicht so ganz, was der Vorteil einer weiteren Prüfstelle ist, oder was es bringt, wenn man statt nem DHV Gütesiegel einen CEN Stempel im Schirm hat.

                  Der Vorteil des CEN gegenüber dem Güsi liegt doch darin, dass die Hersteller ihren Schirmen selbst ein bestimmtes Flugverhalten attestieren können.
                  Für den Piloten heißt das, dass die Schirme früher zu kaufen sind, weil sie nicht erst die DHV Hürde nehmen müssen.

                  Sonst sehe ich im CEN aus Pilotensicht irgendwie keinen weiteren Vorteil?

                  Aber ihr könnt mich sicher aufklären

                  Wolfgang

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                    Der Vorteil weiterer Prüfstellen kann sein, dass das Zulassungsverfahren billiger wird, und sich dies mittelbar auch auf die Schirmpreise auswirkt. Das muss aber nicht zwangsläufig so sein.

                    Was mir etwas merkwürdig aufstößt ist die Tatsache, dass die Schweizer Person von der hier die Rede ist, schon früher Tests durchgeführt hatte, die dann bei der Überprüfung durch den DHV zu ganz anderen Ergebnissen geführt hatten.

                    1. Absturz Harry Buntz bei Testflug.

                    2. Prüfung eines Gleitschirms der Firma Aerodune, der dann glaube ich gar nicht mehr auf den Markt gekommen ist.

                    Der DHV nahm das dann angeblich zum Anlass die Zusammenarbeit aufzukündigen.

                    Ich habe nichts gegen Wettbewerb und für Monopole bin ich erst recht nicht. Aber auf eine Zertifizierung durch selbsternannte Hinterhofbetriebe legt wohl niemand wert.

                    Es wäre daher interessant, ob es wirklich ernstzunehmende Betreibe mit dem entsprechenden know how gibt, die sich für eine Zertifizierung interessieren.

                    Grüße

                    Dirk

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                      Kostet sone Zulassung nich nur 3000-5000 Euro?
                      Selbst wenn nur 100 Schirme verkauft werden, wäre das eine Ersparnis von nur 30-50 Euro.
                      Das kanns doch nicht sein!

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                        Mal unbedarft gefragt: Ist das Bapperl auf dem deutschen Autokennzeichen billiger geworden, nur weil neben dem TÜV auch irgendwann die DEKRA prüfen durfte?

                        Grüßle WD

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                          Ich bin mir nicht sicher, ob hier jemand überhaupt weiss, wie wichtig dieses Thema für euch deutschen Piloten ist.

                          Folgendes Zenario kann stattfinden:

                          Die meisten Länder akzeptieren die CEN (EN-Norm) und alle Hersteller lassen ihre Schirme bei anerkannten CEN-Prüfstellen testen und verzichten auf eine DHV Güsi-Prüfung.
                          Damit entfällt, sagen wir einen Teil, der Produktehaftung an das Prüfzenter. Darum hat sich bis heute fast keine Hersteller geäussert diese CEN-Prüfungen selber durchzuführen. (wie das mit der Produktehaft od. andere Haftung genau ist, weiss ich nicht)

                          Was passiert, wenn der DHV auf sein Güsi festhält und für seine Mitglieder nur DHV Güsi konforme Gleitschirme freigibt.
                          Das heisst, dass die deutschen Piloten, nur noch einen kleinen Teil von Gleitschirmen auswählen können. Weil Hersteller gut überlegen werden, welche
                          Schirme sie noch in die DHV Prüfung abgeben (ist durch Marktberechnung leicht möglich). dh. nur noch Schirme DHV Güsi prüfen wo genug Nachfrage herscht.

                          Diese Situation ist nicht von der Luft gegriffen. Die habt ihr schon bei den Gurtzeugen (zBsp: Impress von Advance)


                          Ich nehme an, (meine persönliche Annahme) dass der SHV zur CEN (EN-Norm) gehen wird. Auch wenn man sich noch nicht geäussert hat.
                          Die Aussage, dass der SHV sich von A.Zoller verabschiedet hat stimmt so nicht. Der SHV hat sich von der Afnor Norm verabschiedet, die das Team von A.Zoller beprüft hat.



                          cheers
                          Raphael
                          Zuletzt geändert von flypara; 29.05.2007, 13:08.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                            Zitat von flypara Beitrag anzeigen
                            ...Was passiert, wenn der DHV auf sein Güsi festhält und für seine Mitglieder nur DHV Güsi konforme Gleitschirme freigibt.
                            Das heisst, dass die deutschen Piloten, nur noch einen kleinen Teil von Gleitschirmen auswählen können...
                            Nein. Es bedeutet, dass neben dem DHV als LBA zugelassene Prüfstelle es demnächst mindestens eine weitere gibt, die eben nach CEN prüft. Die deutschen Piloten (egal ob Mitglied beim DHV oder nicht) können dann diese Geräte legal in Deutschland fliegen. Eine sehr löbliche Entwicklung, wie ich meine.

                            Peter

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Zulassungsprüfung von Gleitschirmen (DHV Güsi gegen En-Norm)

                              Zitat von iam-peter Beitrag anzeigen
                              Nein. Es bedeutet, dass neben dem DHV als LBA zugelassene Prüfstelle es demnächst mindestens eine weitere gibt, die eben nach CEN prüft. Die deutschen Piloten (egal ob Mitglied beim DHV oder nicht) können dann diese Geräte legal in Deutschland fliegen.
                              Nun ja Peter, wenn Du Dich da mal nicht täuscht. M.W. sind die DHV-Prüfkriterien, nachdem das Gütesiegel vergeben wird, durch das Luftfahrtbundesamt (LBA)abgesegnet.
                              Laut DHV (siehe http://www.dhv.de/typo/Ein_weiterer_Schritt.4414.0.html) dürfen in "Deutschland nur Gleitschirme oder Drachen geflogen werden, die von einer vom LBA-anerkannten Prüfstelle nach den LBA-Lüfttüchtigkeitsforderungen geprüft wurden".

                              Inwieweit nun das CEN-Kriterium diesen Lufttüchtigkeitsanforderungen entspricht, entzieht sich meiner Kenntnis. Immerhin ist auffallend, dass derzeit der DHV beim LBA eine Iniative startet oder starten will, diese Anforderungen zu verschärfen. Und es ist natürlich kein Zufall, dass diese Iniative ausgerechnet in dem Moment auf den Weg gebracht wird, wenn sich andere Prüfstellen bemühen, die LBA-Zulassung zu erwerben.


                              Richard
                              Zuletzt geändert von Richard S.; 29.05.2007, 14:32. Grund: ...überflüssige Anmerkung
                              Alles was wir vom Leben mitnehmen, ist das was wir gelebt haben (Brasilianisches Sprichwort)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X