- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

    Hallo,
    ich überlege ob das Paragliden mein nächster Freizeitinhalt werden soll neben Motorradfahren und Wildwassersport (grad bei letzterem entdecke ich ständig neues).

    Ich wäre gespannt auf eure Langzeitmotivation. Ich hatte nur zwei Tage Training bisher, fand es aber natürlich toll.
    Also meine Frage ist, wie ist Eure persönliche Einstellung nach Jahren des Fliegens, was hält euch motiviert, welche Veränderungen habt ihr im Laufe der Jahre empfunden? Oder denken einige, das sich doch zuviel wiederholt und es langweilig wird? Mein Gehirn schläft nämlich schnell ein wenn nichts neues passiert, daher die Überlegung ob sich die Investments ins Paragleiten auf Dauer lohnen.
    Ich freue mich schon sehr auf eure Antworten!
    Zuletzt geändert von Weltenreiter; 30.10.2014, 08:38.

    #2
    AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

    Ich vermute mal, den meisten geht es so wie mir: die Motivation (oder die Lust auf's Fliegen) ist einfach immer präsent.
    Das Problem ist eher, die Zeit dazwischen zu überbrücken.

    Zum Thema Motivation haben wahrscheinlich zuletzt viele Piloten nachgedacht,
    als ein Pilot kürzlich mit dem Fliegen aufgehört hat, nachdem er durch seine Videos
    einige zum Fliegen gebracht hat.
    Falls Du mal viel Zeit hast, dann sieh Dir mal seine Videos zum Fliegen (in chronologischer Reihenfolge) an.
    Ich empfehle Dir, die vimeo-Videos wirklich erst zum Schluss anzusehen.
    http://www.youtube.com/user/oheuler
    http://vimeo.com/oliverheuler

    Ansonsten...Du wirst sehen...das wird ein langer Thread

    Kommentar


      #3
      AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

      Ich finde es gerade eher amüsant da ich gerade mit dem Wildwasser kajak angefangen habe um die zeit zwischen den Flügen zu überbrücken bzw um unfliegbare Tage anders zu nutzen.
      Ansonsten ist das fliegen schwer zu erklären weil es einfach nur faszinierend ist die Welt von oben zu sehen. Vorallem wenn du die Orte von unten kennst.

      Und zu deinem kajak und vielleicht baldigen Schirm kann ich nur spontan 2 sachen sagen.
      Kössner ache (?) Und Slowenien soca da kann man fliegen uuuund fahren
      Wenn die Zeit kommt in der man könnte,
      ist die Zeit vorüber in der man kann.

      Kommentar


        #4
        AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

        Hier braucht es keine Motivation....

        Ein Heroinsüchtiger braucht auch keine Motivation für seinen nächsten Schuß



        Johann

        Kommentar


          #5
          AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

          Zitat von Stefan S. Beitrag anzeigen
          Und zu deinem kajak und vielleicht baldigen Schirm kann ich nur spontan 2 sachen sagen.
          Kössner ache (?) Und Slowenien soca da kann man fliegen uuuund fahren
          Hehe, also Stefan, auf meinem Weg zur Kössener paddeln habe ich vor einiger Zeit etliche von euch Fliegern mitgenommen, das war mein letzter Kontakt zur Szene. Soca wär ein Riesenproblem, wie soll ich nen Tag lang fliegen wenn die unter mir fließt .

          Aber die Überlegung - wenn Thermik schlecht paddeln gehen - hatte ich auch schon
          Ich denk auch grad das die ständige Beschäftigung oben, sei es mit dem Schirm oder gucken, zumindest während des Flugs null Langeweile aufkommen läßt.
          Zwischenfrage: Hört ihr Musik während des Fliegens?

          Kommentar


            #6
            AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

            Ich höre nie Musik mir reicht das rauschen des Windes

            Wer weis vielleicht Drift man sich mal zum gemeinsamen was auch immer
            Wenn die Zeit kommt in der man könnte,
            ist die Zeit vorüber in der man kann.

            Kommentar


              #7
              AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

              Wie in jedem Hobby gibt es bei den meisten Leuten eine Hochphase und dann hören sie es irgendwann auch wieder auf.
              Alles wird irgendwann langweilig.

              Fliegen ist eine teures, zeitaufwändiges und gefährliches Hobby, das sich schlecht mit festen Urlaubszeiten, festen Zielen und Familie kombinieren lässt.
              Wer da nicht einen tiefen inneren Drang speziell zum Fliegen verspürt, tauscht es recht schnell gegen andere Outdoorsportarten ein, die z.B. nicht so wetterabhängig sind.
              Ich habe im Laufe meiner 20 Flugjahre nur wenige Leute kennen gelernt, die nicht nach einigen Jahren so wenig geflogen wären, dass man eigentlich von Aufgabe des Hobbys sprechen muss.

              Solange du überhaupt überlegen musst, ob Fliegen das Non plus Ultra für dich ist und deine "Investmententscheidung" von der Rendite abhängig machst, würde ich es mir an deiner Stelle sparen.
              Vor allem wenn du nicht nahe an einem guten Fluggebiet wohnst.
              Zuletzt geändert von Willi Wombat; 30.10.2014, 08:43.

              Kommentar


                #8
                AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                Streckenfliegen! Der Ehrgeiz selber besser zu werden. Der Versuch die geplante Strecke zu fliegen, das Ziel zu erreichen und dabei nicht nur vom eigenen Können abhängig zu sein, sondern auch ein bißchen vom Glück/Pech, da ein Absaufen, Abschattung usw. immer drinnen ist. Das Gefühl gewonnen zu haben, wenn man nach 8 Stunden am Ende des Dreiecks wieder zum Startplatz zurück kommt und am Landeplatz das eigene Auto sieht…

                Und das drum rum: Am Wochenende auf dem Berg zu sitzen, die Aussicht zu genießen und warten bis die Thermik einsetzt.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                  Nur mit Liftunterstützung fliegen, hätte mich schon längst gelangweilt. Mit Gleitschirm ist man so flexibel, dass man Alternativen hat.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                    Was für ein Unsympath. "Ich beneide Leute, die auch einen einfachen abendlichen Abgleiter genießen können … ich kann das leider nicht mehr." … "Das Verhältnis von Aufwand und Ertrag ist bei mir jetzt einfach zu schlecht geworden und deshalb hör ich auf".

                    Also für so jemanden ist Fliegen echt nichts...
                    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
                    (Sonny Crockett in Miami Vice)

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                      JN: Du hast das letzte Video zuerst gesehn *Spoiler-Alert*

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                        Zitat von Genußflieger Beitrag anzeigen
                        Streckenfliegen! Der Ehrgeiz selber besser zu werden. ...
                        Ist defintiv nichts für mich. Ich langweile mich spätestens bei der Talquerung. Ausserdem fliege ich lieber maximal 1h und dafür 10x am Tag als einmal 8h.

                        Für mich ist Starkwindfliegen an der DÜne/Küste das non plus ultra. Da kann ich stundenlang mit dem Schirm im Wind spielen, spüre die Dynamik und die Geschwindigkeit über Grund. kann lernen zentimeter genau zu fliegen, meinen Schirm genau kennen- und beherrschen lernen. Ich kann so oft landen und wieder starten wie ich mag, dazwischen Pausen machen, was trinken, essen, bischen Lesen. Das ist für mich Urlaub.

                        Es gibt viele Facetten des Fliegens und jeder muss für sich herausfinden was seins ist.

                        Gruß

                        Claus

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                          Zitat von Weltenreiter Beitrag anzeigen
                          Hallo,
                          ich überlege ob das Paragliden mein nächster Freizeitinhalt werden soll
                          Mein Rat: Lass es sein!
                          Ich bin überzeugt davon, dass es dir gefallen wird, aaaaaaaber:
                          Wenn man erst überlegen muss, dann soll es wohl so etwas wie ein Lückenfüller sein, also etwas das man nicht mit ganzem Herzen macht.
                          Wer wirklich vom Flugvirus befallen ist, der muss nicht überlegen ob er es machen soll, er macht es einfach, er sucht keine Argumente dafür oder dagegen, denn das einzige Argument für das fliegen ist das fliegen selbst.
                          Die Flugschulen sind voll mit Schülern die sich anschliessend sogar auch eine Ausrüstung kaufen. Diese wird dann nach 3 jährigem Nichtgebrauch aber auch wieder verscherbelt.
                          Ich möchte damit sagen, dass anfänglicher Enthusiasmus auch ganz schnell einfach nur teuer werden kann ohne dass man irgendeinen Nutzen in Form von Spaß nach der Ausbildung hat.
                          Du solltest dir nur eine einzige Frage stellen: "Ist fliegen geil und bin ich bereit meine Freizeit danach auszurichten?" Wenn du diese Frage uneingeschränkt mit "ja" beantworten kannst, dann mach es, ansonsten lass es bleiben und mach für die gespaarten Tausender ab und zu mal schöne Tandemflüge.
                          Zuletzt geändert von micbu; 30.10.2014, 10:25.
                          Michael

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                            Also beim Fliegen gibt es immer neues und anderes zu Erleben, zumindest mir wird das bisher nicht langweilig.

                            2013 war mein 10 Flugjahr. Ich bin Hochleister geflogen, Wettbewerb, weite Strecken, durch extremes Gelände.
                            Ich dachte, "besser kann es nicht mehr werden".

                            2014 wurde besser: Ich habe meinen persönlichen Streckenrekord verdoppelt.
                            Ich habe zwei neu zugelassene Gelände erstbeflogen. Ich war mit dem Drachen auf einem anderen Kontinent zum Fliegen.
                            Ich habe eine weite Strecke mit einem Schulungs-Gerät geflogen.

                            Und es gibt noch viele weitere Flugerlebnisse, die mir noch gefallen würden.
                            Ich denke nicht, dass ein Fliegerleben ausreicht, um die alle durch zu ziehen.
                            Genug Motivation also, um wie in jedem anderen Sport auch nötig, im Trainig bleiben zu wollen.
                            Und das geht bei uns nur, indem man auch den "einfachen abendlichen Abgleiter" nicht verschmäht.

                            "Always a student" = "immer ein Lernender" war das Motto von einem Weltrekord-Drachenpilot,
                            ich finde, es ist auch für mich gut. W.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Langzeitmotivation / Euer Feedback nach den Jahren über neue Reize beim Fliegen

                              Wellenreiter:

                              Mach das. Gibt kaum eine bessere Kombination als WW und Fliegen. Wenn Hochwasser geht's immer in der Luft. Oder wenn Sturm geht's auf dem Wasser.

                              Ich mach's seit 29 Jahren (fliegen) so:
                              Früh auf den Bach, danach zur Thermik auf den Berg. Oder abends um 1900 noch mal kurz zur Abkühlung ins Wasser.

                              Und es gibt nicht nur die Kössener in der nahen Region.
                              Strubbach - von Weidring runter nach Lofer, sehr spannend (WW III - IV+). Dann gleich noch die Loferschlucht (III+ - V).
                              Garmisch Hausberg, Wank mit Loisach.
                              Venetberg mit Sanna; Ischgl mit Trisanna.
                              Ötztal mit Ötz (volles Programm im Sommer), nebenan der Pitzbach (alle bis V/VI). Imster, das Wuchtwasser.
                              Tessin - fliegen du kajaken extrem. Vorderrhein...
                              Frankreich St. André und Verdon, Var, Vesubie etc..

                              Wie auch immer: Kajak und Schirm gehen perfekt miteinander. Für beides hast Du tagsüber genug Zeit.

                              Viel Spass!
                              Gabi Leixner und Harald E. Wolf - 1st pilot's mental and coaching center. Since 1995

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X