- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trim Thematik sickert langsam in die Gleitschirmwelt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Offene Sollwerte sind bei EN926-2 verpflichtend.
    Evtl. gibt es hier ein LTF-Schlupfloch, oder wird einkalkuliert.

    Wie Ralf oben gut darlegt, sind auch offene Sollwerte keine 100% Sicherheit.
    Wer das garantiert, sitzt in Harrisburg, Tschernobyl oder Fukushima.

    Ein Kleinbetrieb, der in 2 Jahren 50 neue Schirme auf den Markt bringt, hat pro Muster im Schnitt 2 Wochen Entwicklungszeit.
    Es gibt Schirme mit 2*160 Anlenkpunkten.
    Bleibt pro Schnur eine Stunde zum abstimmen. Kann da der Sollwert millimetergenau sein?

    Was die Sollwerterstellung für den Konstrukteur, Hersteller, Checker grundsätzlich erschwert, sind konstruktive Unterschiede bei:
    * Tragegurtlängen
    * Schäkellängen
    * PreLoops
    * Stockwerkanzahl
    * Gabelungsanzahl
    * Leinendicken
    * Gabelungsart
    * abstehender BabyAGurt

    Manchmal erahnt man, ob die Einzellängen aus den Konstruktions-Gesamtlängen abgeleitet wurden; oder umgekehrt.
    Oder warum ein Muster bereits nach der Auslieferung auffällt.

    Fehler sind möglich.

    -5cm sind natürlich Mist.
    Ansonsten wünsche ich mir etwas Augenmaß beim Nachtrimmen.

    Zitat von Quothe_the_Raven Beitrag anzeigen
    .. Norm für Gleitschirmchecks entwickelt werden. ...ständig weiterentwickelt ... jede X Jahre eine neue Version erscheinen...
    Aber bloß nicht!
    Bei den ProzessNormen geht es nur darum, einen Verwaltungsakt zu befriedigen und hohe Kosten zu verursachen.
    Der Inhalt degeneriert zur Nebensache oder wird pervertiert.

    'Passierschein A38'
    Zuletzt geändert von Idefix; 01.04.2021, 11:53.

    Kommentar


      Zitat von Lino Beitrag anzeigen
      Aber wäre es für die Versicherung der Unfallpilotin nicht interessant nachzuprüfen ob Sie die medizinische Behandlung komplett allein zahlen müssen? Ist doch bestimmt prüfenswert, oder? Arbeitsausfall, Schmerzen....
      wurde hier eigentlich etwas investigiert

      Kommentar


        Zitat von Idefix Beitrag anzeigen
        Aber bloß nicht!
        Bei den ProzessNormen geht es nur darum, einen Verwaltungsakt zu befriedigen und hohe Kosten zu verursachen.
        Der Inhalt degeneriert zur Nebensache oder wird pervertiert.
        Aha, und deswegen entwickelt jede Nennswerte Industrie Normen für ihre Prozesse? Technische Normen sind in erste Stelle ein effektiver Weg um Wissen zu veröffentlichen und Äpfel mit Äpfel vergleichen zu können. Wie in dein Beispiel: öffentliche Sollwerte in die Bedienanleitung sind Sinnvoll und so wird es auch in der EN926-2 fest gelegt.

        Es ist definitiv im Sinn der Piloten, eine einheitliche und für jeder einlesbare Checkanleitung (Norm) zu haben.

        Dabei soll man auch bedenken dass es in viele Länder keine Vertretung jeden Hersteller gibt, welches autorisiert ist Checks durchzuführen oder zumindest die Checkanleitungen zur Verfügung stellt. Entweder man schickt den Schirm (ggf. durch den Zoll) zum Hersteller oder man prüft nach besten Wissen und Gewissen. Der beste Wissen und Gewissen kann dann aber ganz unterschiedlich ausfallen. Und davon bleiben Hersteller und Deutsche Checkbetriebe auch nicht verschönt. Mit eine einheitliche Checknorm kann man zumindest die Checks vergleichen, und zur Not auch ganz einfach prüfen ob die richtig durchgeführt wurden.

        Kommentar


          Ich denke auch das sich so eine Checknorm echt lohnt, so kann jeder es selber überprüfen

          Kommentar


            Zitat von Bear Beitrag anzeigen
            Ich denke auch das sich so eine Checknorm echt lohnt, so kann jeder es selber überprüfen
            Es wird sich dann logischerweise auch jeder die dazu notwendigen Geräte (Reißfestigkeit und Luftdurchlässigkeit des Tuchs; Leinentests) zulegen; die nach dem Lasttest zerstörten Leinen kann sich auch jeder selber nähen.
            Und die Interpretation der (hoffentlich nicht mit einem Maßband) ermittelten Leinenlängen stellt für den Hobby-Checker auch kein Problem dar!

            Kommentar


              Zitat von paraglider Beitrag anzeigen
              ......(hoffentlich nicht mit einem Maßband).....
              Bloß nicht! So genau will man die Leinenlängen ja nun wirklich nicht haben.

              Kommentar


                Zitat von paraglider Beitrag anzeigen

                Es wird sich dann logischerweise auch jeder die dazu notwendigen Geräte (Reißfestigkeit und Luftdurchlässigkeit des Tuchs; Leinentests) zulegen...
                Hat denn jemand hier gefordert, den Check selbst durchführen zu können/dürfen?
                Es geht doch wohl eher darum, ein einheitliches Verfahren für die Messung und Trimmung der Leinen zu finden. Damit wüsste jeder, was er vom Checkbetrieb erwarten, und wie er die Leinen selbst kontrollieren kann.
                Stefan

                Kommentar


                  Nachdem das Thema ja nicht mehr ganz neu ist, hatte ich vermutet, es ist auch zu den Herstellern vorgedrungen, aber als ich heute einen aktuellen Schirm (Arak Air) in der Hand hatte, war ich doch etwas verwundert, dass da sämtliche Stammleinen ohne Loops verbaut sind. Am Leichtbauwahn kann es nicht liegen, denn es sind die normalen Gurte dran, nicht die leichten.
                  Mich würde mal interessieren, wie das dann beim Check gehandhabt wird und ob sämtliche verkürzten Leinen kostenpflichtig getauscht werden. Oder schlauft man dann alle Anderen ein, nur weil eine der C- geschrumpft ist?
                  Für mich ist das irgendwie unverständlich.
                  Sorry für den Doppelpost, ich hatte meine Verwunderung schon in der Diskussion zu dem Schirm geäussert.
                  Stefan

                  Kommentar


                    Das Gleiche habe ich Skywalk bezüglich des normalen Arak mal gefragt. Die Antwort war: bei dem Schirm würde sich die C Ebene nicht so sehr verkürzen. Daher kommt er nicht vor gelooped.

                    Kommentar


                      Zumindest die Liros PPSLS 180 sind auch beim Chili verbaut. Und dort haben sich die ziemlich verkürzt, hatten ab Auslieferung aber auch in allen Ebenen Loops. Ich glaube nicht, dass sich das Schrumpfverhalten inzwischen grundlegend geändert hat.
                      Stefan

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X