- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Drohnen - jetzt wird's ernst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Drohnen - jetzt wird's ernst

    Viel hat man in der Vergangenheit gelesen über den geplanten Einsatz von Drohnen in großem Stil zu geschäftlichen Zwecken. Etwa, daß Amazon künftig Pakete per Drohnen ausliefern will.
    Aber wie sollen Drohnen in jeder Stadt den Bürgersteig entlang fliegen, ohne Fußgänger, gar Kinder zu gefährden? So hab ich mir als Gleitschirmfliegen das immer schön geredet. Die propagieren das nur zu Marketingzwecken, aber umsetzten lässt sich sowas bei uns nicht.

    Tja, und jetzt die Ankündigung eines neuen Unternehmens namens "Droniq", das den "potenziell milliardenschweren Markt für kommerziell betriebene Drohnen" erschliessen will.
    Ein Gemeinschaftsunternehmen der Telekom, die per Mobilfunknetz die Steuerung von Drohnen auf langen Strecken ermöglicht, und der Deutschen Flugsicherung.
    Beide gemeinsam bieten Unternehmen die Infrastruktur, Drohnen über weite Strecken sicher im Luftraum zu bewegen. Es obliegt der Fantasie künftiger Kunden, sich Anwendungszwecke auszudenken und zu nutzen. Sehr naheliegend zum Beispiel die Überprüfung von Stromleitungen auf Schäden.

    Im Sommer startet Droniq. Erleben wir Gleitschirmflieger gerade die letzte Saison freien Fliegens?

    #2
    AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

    https://www.dmfv.aero/presse/eu-vero...lieger-wissen/

    Ich glaube auch, daß es in Zukunft, eventuell, mehr Regelungen gibt....
    Die maximale Flughöhe für Modelle, mit 120 m, über Grund, macht dieser Hobbysparte, sicherlich, den Garaus.
    Bestimmt, gibt es Korridore, die für Logistigdrohnen, genutzt werden....

    Bis es soweit ist, genießen wir unsere Freiheit..

    Grüße, Michael
    Meistens in der Luft

    Kommentar


      #3
      AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

      Hi,

      generell ist natürlich einfacher, autonome Bewegungen in der Luft durchzuführen, da dort Fremdeinflüsse wie Traktoren, Fußgänger usw., die man auf Straße hat, fehlen.
      Wenn dann die digitale Steuerung hinsichtlich der Näherungstechnik ausgefeilt ist, kann es ganz schön Verkehr geben.

      Da ist der Gesetzgeber gefragt, rechtzeitig Regeln festzulegen, wo und wann die Dinger fliegen dürfen. (z.B. in bestimmten Korridoren)

      Kommentar


        #4
        AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

        Naja
        So schnell wird das alles nicht gehen

        Privater Flugverkehr ist fast ausschließlich sichtflug
        Das heißt die drone muss nicht nur uns sonder jede Cessna und Rettungshubschrauber automatisch erkecke
        Und ausweichen .
        Ich hab ein gutes Gefühl

        Kommentar


          #5
          AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

          Zitat von SoaringErnie Beitrag anzeigen
          Hi,

          generell ist natürlich einfacher, autonome Bewegungen in der Luft durchzuführen, da dort Fremdeinflüsse wie Traktoren, Fußgänger usw., die man auf Straße hat, fehlen.
          Wenn dann die digitale Steuerung hinsichtlich der Näherungstechnik ausgefeilt ist, kann es ganz schön Verkehr geben.

          Da ist der Gesetzgeber gefragt, rechtzeitig Regeln festzulegen, wo und wann die Dinger fliegen dürfen. (z.B. in bestimmten Korridoren)
          ... und wenn man aus dem Bett steigt, sofort den Helm aufsetzen.
          Gruß Conny
          .............................
          Zitat von Sir Isaac Newton: Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

          Kommentar


            #6
            AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

            Die Telekom ist ein börsennotiertes Unternehmen, muss ständig wachsen und den Gewinn steigern. Mit der Ankündigung, in ein neues Milliardengeschäft einzusteigen, geht es nicht um Hobby, sondern um ein knallhartes Geschäft mit kommerziell fliegenden Drohnen bis hin zu Flugtaxis, die über die angebotene Technik gesteuert werden können.

            Und wo sollen die vielen Drohnen denn fliegen? Im jetzt schon geschützten Luftraum sind die Felle bereits verteilt, man wird auf den bisher freien Luftraum ausweichen müssen. Wofür hat man wohl die DFS (deutsche Flugsicherung) ins Boot genommen?

            Es wird so kommen: "Mit der Ortbarkeit der Drohnen könnte auch die Sicherheit steigen, denn im System können dauerhafte und temporäre Flugverbotszonen eingerichtet werden."

            Droniq, das neue Gemeinschaftsunternehmen aus Telekom und DFS, wird uns den Luftraum nach Lust und Laune zusammenstreichen. Dauerhaft und temporär, also wo und wie Sie wollen.

            Sehr schlechte Aussichten!
            Telekom und DFS haben die Finanzmärkte hinter sich. Und wir Gleitschirmflieger?

            Kommentar


              #7
              AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

              Zitat von Quaki Beitrag anzeigen
              Telekom und DFS haben die Finanzmärkte hinter sich. Und wir Gleitschirmflieger?
              Die Schrotflinten?

              Nein, ich seh das genau so ernst: In unserer jetzigen Gesellschaft und vor allem Regierung werden kommerzielle Belange immer Vorrang haben.
              Zuletzt geändert von Im Lee is schee!; 05.05.2019, 09:42.
              Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
              Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
              BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

              Kommentar


                #8
                AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                Nein, ich seh das genau so ernst: In unserer jetzigen Gesellschaft und vor allem Regierung werden kommerzielle Belange immer Vorrang haben.
                Das ist nicht nur in unserer Gesellschaft (und ziemlich regierungsunabhängig sogar) so. Dennoch ist das Thema sowieso schon als eines des großen Themen beim DHV (Stichwort TMZ) und den anderen GA Verbänden angekommen und wird bisher relativ erfolgreich behandelt / bekämpft.

                Und auch wenn niemand die Zukunft vorhersehen kann, bisher ist es zum Glück (in dieser Hinsicht) so, daß die ganzen großen kommerziellen Nutzungspläne noch Wolkenkuckucksheime sind und ich denke zumindest die nächsten 10 Jahre bleibt das so, egal was da für Geld drin versenkt wird.

                Paketzustellung in Städten per Drohne? Ich lach mal laut und bestelle schon mal ein paar Utensilien. Lufttaxi, klar, kanibalisert in 15 Jahren vielleicht ein paar Helikopterflüge für die Schwerreichen. Ob ich das alles noch in meiner Lebenszeit erlebe ist die Frage. Und wie gesagt, dafür haben wir einen Verband der an dem Thema schon dran ist. Jetzt können gerne die Pessimisten wieder übernehmen... 8-)
                Wenn es piept - eindrehen...

                Kommentar


                  #9
                  AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                  Bezüglich der Zeitachse gebe ich Dir Recht.

                  Ansonsten wird der autonome Verkehr (auf der Straße eh klar, aber auch in der Luft) drastisch wachsen und in die normale Lebenswahrnehmung und -organisation Einzug halten.

                  Das Ganze wird m.E. mit der Zeitachse des G5 Ausbaus zusammenfallen, denn zu großen Teilen deshalb wird der Standard gepusht und vor allem gebraucht und genau deshalb ist in der Ausschreibung insbesondere die Abdeckung der Verkehrswege verpflichtend. Und w/G5 ist auch die Telekom dabei, durchaus eine natürliche Erweiterung des Geschäftsmodells für die Mobilfunkanbieter.

                  Definitiv wird Gleitschirmfliegen nicht verboten werden, aber der Kompromiss bezüglich der Wertigkeit der jeweils dahinterstehenden Industrien wird zu einem klaren Hintenanstellen unserer Belange führen.

                  Die Unweltdiskussionen befördern das Thema zusätzlich, da man sicherlich Konzepte vorzeigen kann, in denen durch ein sinnvolles Knotenkonzept selbest Langstreckenverkehr rein elektrisch dargestellt werden kann.
                  Und die Sau, die von der EU durch den Ort getrieben wird heißt halt: „Elektrisch ist gut.“

                  Das wäre mein Basiszenario, mal sehen wer sich wie mit seinen Interessen sonst noch behaupten kann.
                  Zuletzt geändert von Bike&Fly; 05.05.2019, 11:52.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                    Die Drohnenthematik sollte man unter keinen Umständen unterschätzen.
                    Klar, in unseren Breitengraden, mit dem vielen Luftverkehr, ist das ein schwerer umzusetzendes Unterfangen. Nichts desto Trotz gibt es Länder in denen Drohnen bereits etabliert werden.

                    Nehme man das Beispiel Ruanda in diesem kleinen interessanten Beitrag.
                    https://www.youtube.com/watch?v=NBdB3G9Qvqs

                    Und hier die offizielle Seite von Zipline.
                    https://flyzipline.com


                    Ich bin gespannt was das in Zukunft für uns Bedeutet. Und wie sich das alles Entwickeln wird.

                    Cheers,

                    Tim

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                      Zitat von Tschobber Beitrag anzeigen
                      https://www.youtube.com/watch?v=NBdB3G9Qvqs

                      Und hier die offizielle Seite von Zipline.
                      https://flyzipline.com
                      Sehr geil
                      https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                        In Deutschland hast dabei noch den kleinen Vorteil, dass GS und HG ins Luftrecht aufgenommen sind und damit nicht einfach vom Luftverkehr ausgeschlossen werden können. In Ländern wie Italien, wo ein Gleitschirm im Grunde den Status eines Freizeitspielzeuges hat, ähnlich dem eines Lenkdrachen, da kann der Gesetzgeber drüberfahren wie er will und wie er lustig ist. Der Preis dafür ist der Startplatzzwang. Ein wenig Glück für uns oder Pech für sie vorausgesetzt, werden uns die Piloten aus den wenig reglementierten vol-libre-Länder noch beneiden und die frühere Liberalität noch verfluchen lernen.

                        Bernd
                        Die Natur bevorzugt den opportunistischen Mitläufer. Die Welt verändern werden aber die Querköpfe.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                          Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
                          Die Schrotflinten?

                          .
                          .
                          Etwas so ?

                          https://youtu.be/ExcCg559EJg?t=236 ... mit Bonus Video
                          Gruß Conny
                          .............................
                          Zitat von Sir Isaac Newton: Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                            Zitat von Bair Beitrag anzeigen
                            In Deutschland hast dabei noch den kleinen Vorteil, dass GS und HG ins Luftrecht aufgenommen sind und damit nicht einfach vom Luftverkehr ausgeschlossen werden können. In Ländern wie Italien, wo ein Gleitschirm im Grunde den Status eines Freizeitspielzeuges hat, ähnlich dem eines Lenkdrachen, da kann der Gesetzgeber drüberfahren wie er will und wie er lustig ist. Der Preis dafür ist der Startplatzzwang. Ein wenig Glück für uns oder Pech für sie vorausgesetzt, werden uns die Piloten aus den wenig reglementierten vol-libre-Länder noch beneiden und die frühere Liberalität noch verfluchen lernen.

                            Bernd
                            In der Schweiz ist der Gleitschirm ebenfalls ein normaler Luftverkehrsteilnehmer, trotzdem gibt es keinen Startplatzzwang.
                            Drohnen werden nur wenn sie "see and avoid" beherrschen zugelassen.
                            Zuletzt geändert von Slople.com; 05.05.2019, 14:51.
                            www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Drohnen - jetzt wird's ernst

                              Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
                              In der Schweiz ist der Gleitschirm ebenfalls ein normaler Luftverkehrsteilnehmer, trotzdem gibt es keinen Startplatzzwang.
                              Drohnen werden nur wenn sie "see and avoid" beherrschen zugelassen.
                              Leider falsch. Die Postdrohnen welche in Zürich im Prototyp Betrieb laufen haben keine Kameras (aus Datenschutzgründen) und können kein See-and-Avoid. Die fliegen rein nach GPS mittels Autopilot und GSM-Überwachung. Von den anderen Drohnen im Flugpfad allerdings wird ihnen gegenüber See-and-Avoid verlangt (O-Ton des Betreibers an Info Veranstaltung:"Die müssen uns ausweichen.").

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X