- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

„Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

    Zitat von Milan Beitrag anzeigen
    Die Entscheidung, ob weicher oder harter Kappe ist weniger eine Entscheidung für eine Klasse sondern eine Frage des persönlichen Geschmacks.
    Vollkommen richtig.
    Wobei ich aber sagen möchte, das es diese Entscheidung eh nur im XC gibt, wenn es um Wettkampf geht ist eine harte Kappe schon fast Pflicht denn jede Störung verursacht Geschwindigkeits und Höhenverlust.
    Da ist man mit einer weichen Kappe automatisch im Nachteil.
    Ich persönlich ziehe weichere Kappen vor, die sind wesentlich relaxter zu Fliegen.

    Zur Eingangsfrage: Fast 6 Jahre mit C Schirmen unterwegs und fühl mich nach wie vor pudelwohl.
    Mein damaliger, nicht geplanter, Umstieg in die C Klasse war eine Bauchentscheidung, da ich mit einem geliehenen Low C Schirm um so viel besser zurecht kam und auch wesentlich weniger Klapper hatte als mit meinem eigenen high B Schirm.
    Das führe ich jetzt aber nicht darauf hinaus, das ein C Schirm per se "besser" ist als die darunter liegenden Klassen sondern, das mir diese Abstimmung des Schirmes eben viel besser lag als der high B der anderen Marke.

    Trotzdem kann ich sagen das ich heuer keinen einzigen relevanten Klapper hatte. Das hatte ich damals unter meinem B nicht mal innerhalb eines Monats.

    Zu den Herstelleranforderungen an die verschiedenen Klassen: Jemand, der in der thermikstärksten Zeit 50 Std unterwegs ist hat seinen Schirm wesentlich besser im Griff als ein Randzeitpilot mit >100 Std. Von daher sind diese Zeitangaben sehr relativ zu sehen.
    Ich komme so auf 80 bis 100 Std im Jahr aber fliege hauptsächlich nur wenn's auch Streckenwetter hat und auch wenn's richtig bockig ist geb ich nicht gleich auf.
    Heuer sind's gerade mal 60 geworden und es werden auch nicht mehr da ich mit Gips auf dem Sofa liege. Das Wetter war heuer stressiger und unfallträchtiger als die letzten beiden Jahre.*
    Meine Meinung.

    Abschliessend: Mein nächster Schirm wird wieder ein C und obwohl mir der OXA3 empfohlen wurde bleib ich doch lieber (erst mal) auf einem 3 Leiner.
    Aber wenn's mal passt werde ich den schon ausprobieren.

    *Das Wetter hat mit meinem Gips nichts zu tun.
    Zuletzt geändert von Im Lee is schee!; 12.10.2019, 14:51. Grund: *
    Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
    Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

    Kommentar


      #17
      AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

      spar dir doch die dummen Sprüche.
      Freunde waren auch bei Belinzona beim Wandern und hatten über den Tat deine Fallwinde erlebt, es war ja auch Föhn. Die kamen dann auch nach Laveno und als der Fön zusammengebrochen ist sind wir zum Fliegen.

      Natürlich kannst Du die Prognosen heute noch abrufen, für die tatsächlichen Werte musst Dich halt wo anders umschauen.
      Da nehme ich auch nichts zurück, der Druck war weg als wir flogen!

      Kommentar


        #18
        AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

        Zitat von moses Beitrag anzeigen
        War über das lange WoE in Laveno
        Was ich da an Geklapper sah �� hatte selber in den 2 top Tagen Donnerstag ( knapp 2h) und Freitag ( knapp 5h) nicht einen Klapper da Frage ich mich dann schon ob die aktuelle Schirmentwicklung unteren Segment vernünftig ist.

        Hast du DAS geschrieben oder war das dein Geist? War nun der Druck-Unterrschied weg oder war er nur bei dir weg?
        Zuletzt geändert von Kaspar; 12.10.2019, 09:08.

        Kommentar


          #19
          AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

          Zitat von Kaspar Beitrag anzeigen
          ...
          Könnt ihr das woanders austragen? In diesem Thread geht es nicht darum.
          Stefan

          Kommentar


            #20
            AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

            Einverstanden
            Ich fliege seit Jahren ebenfalls C oder D Schirme, weil diese Schirme mehr mitteilen und besser ums Eck gehen. Fliege seit bald 40 Jahren.

            Kommentar


              #21
              AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

              Als ich vor 6 Jahren einen Delta 2 probe geflogen bin und total begeistert war, hab ich auch gedacht das ist ein C den kannst du nicht nehmen.
              Jetzt mit Zeno die ersten 2 h in Bassano geflogen und irgendwann vergessen was da über mir steht.
              Gestern hab ich einen Fliegerfreund zum Auto zurück gefahren.
              Er sagt das er mindestens 1 mal im Jahr einen Totalzerstörer hat und er deswegen nie über einen B Schirm geht, fliegt viel.
              Ich hatte in den (40 Jahren Drachen) 20 Jahren Gleitschirmfliegen noch NIE einen Zerstörer oder das der Schirm weggedreht ist. Klopf auf HOLZ
              Das ist nicht nur aktives fliegen sondern auch Wetter und Geländekunde, früher einen guten Landeplatz aussuchen usw.

              Das meiste was ich so gesehen habe ist, das die Leute den Schirm nach einer Störung nicht mehr fliegen lassen. Geschwindigkeit ist Sicherheit, ist uns beim Drachenfliegen eingebleut worden, dies gilt auch für den Schirm.
              Wobei Schirm beim Beschleunigen instabiler wird. Aber wenn ich die Bremse am Arsch hab, vergewaltige ich die Kiste.
              Mit den neuen Schirmen arbeite ich viel mehr mit Beschleuniger wenn mal die Fahrt weg ist beim einfliegen in starke Thermik.

              Ein Fliegerfreund, der flog vor 2 Jahren noch ADAM und jetzt einen Enzo 3.
              Das funktioniert bis jetzt gut, da jung und sportlich und kein Grobmotoriker, aber er kann die Erfahrung, schlechter und guter nie gesammelt haben, wird vielleicht deutscher Meister, oder er tut sich weh.

              Ich habe Z.B. beim Ul fliegen nach Motorausfall, meinen Co Piloten(mit Lizenz) in Schockstarre, sekundenlang ohne Reaktion erlebt, verkrampft sich am Gurt festgehalten.
              ( Benzinhahn war zu, Motor sprang in 10 m Höhe wieder an. Die Zeit hätte er vertan.Man kann einen Fehler machen, aber den 2. überlebst vielleicht nicht.)

              Was kann ich mir zutrauen muß jeder selber entscheiden.

              D Schirme sind in den letzen 10 Jahren viel sicherer geworden und machen Spass.

              Kommentar


                #22
                AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                Zitat von dsa Beitrag anzeigen
                gehts meiner meinung nach nur darum, mit welchem material (gurtzeug inklusive) man "eins" wird – also nicht mehr pilot + gurtzeug + schirm, sondern alles als erweiterte körperteile fühlt.
                Das Verschmelzen von Handlung und Handelndem: der Flow. Voraussetzung für intuitive Schirmkontrolle und intuitives Fliegen, fürs Tanzen mit der Luft.

                Nicht so gut wie Sex, dauert aber länger.

                Bernd
                Die Natur bevorzugt den opportunistischen Mitläufer. Die Welt verändern werden aber die Querköpfe.

                Kommentar


                  #23
                  AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                  Keine Ahnung ob ich mit meinen Cs nun sicherer unterwegs bin, als mit dem einen B, den ich zwischendurch mal „aus Vernunftgründen“ ein Jahr lang geflogen habe. Was ich aber weiss, ist dass ich verglichen damit unter den Cs entspannter bin und dadurch schneller, leichter, öfter in den flow komme, der mir die intuitive Schirmkontrolle erst ermöglicht. Neben mehr Flugspass bedeutet das für mich, dass ich in kritischen Situationen nicht oder wenigstens viel später verkrampfe, als wenn ich schon vorher nur noch mit zusammengebissenen Zähnen unterwegs gewesen wäre.

                  Und ja, ich habe schon gewaltige Zerstörer unter Cs erlebt, Kiste weg und hinterherhechten, zweimal in den letzten 600 Stunden. Das Schöne(!) daran war, dass ich mir dabei in jedem Augenblick bewusst war, was nun als nächstes kommt, wie die nächste Reaktion des Schirmes sein wird und was im worst case zu tun wäre. Selbst meine Fehler waren mir dabei in dem Moment klar, wo ich sie begangen habe - ich behielt also offenbar während des gesamten Manövers einen kühlen Kopf. Mag jetzt blöd klingen, aber das gibt mir Sicherheit.

                  Bernd
                  Zuletzt geändert von Bair; 13.10.2019, 03:51.
                  Die Natur bevorzugt den opportunistischen Mitläufer. Die Welt verändern werden aber die Querköpfe.

                  Kommentar


                    #24
                    AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                    @Hutzi und @Bair
                    Wir fliegen offenbar ähnlich, schliesse mich euch da an, mehr gibt es nicht zu sagen.

                    Kommentar


                      #25
                      AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                      Wow endlich mal wieder ein ordentlicher selbst-beweihräucherung-thread für alle die es nötig haben....

                      Kommentar


                        #26
                        AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                        Zitat von Bair Beitrag anzeigen
                        Das Schöne(!) daran war, dass ich mir dabei in jedem Augenblick bewusst war, was nun als nächstes kommt, wie die nächste Reaktion des Schirmes sein wird und was im worst case zu tun wäre. Selbst meine Fehler waren mir dabei in dem Moment klar, wo ich sie begangen habe - ich behielt also offenbar während des gesamten Manövers einen kühlen Kopf. Mag jetzt blöd klingen, aber das gibt mir Sicherheit
                        Und unter einem "B" wäre das nicht der Fall gewesen?

                        Kommentar


                          #27
                          AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                          @vibe & Co
                          Fliegt ihr A/B Schirme? Wie wärs mit einer neuen Rubrik? A/B Flieger sind ...irgendwas Besseres! Klar! Ihr seid in der Mehrheit und die Mehrheit hat immer recht in einer Demokratie.
                          Zuletzt geändert von Kaspar; 13.10.2019, 18:50.

                          Kommentar


                            #28
                            AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                            Zitat von Vibe Beitrag anzeigen
                            Wow endlich mal wieder ein ordentlicher selbst-beweihräucherung-thread für alle die es nötig haben....
                            Mit überflüssigen Kommentaren von denen, die es nötig haben.
                            Stefan

                            Kommentar


                              #29
                              AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                              Zitat von dymanoid Beitrag anzeigen
                              Und unter einem "B" wäre das nicht der Fall gewesen?
                              Berechtigte Frage. Ich versuchs so:

                              in dem einen Jahr unterm B, 2012 auf 13, habe ich häufiger nur eine Flugmaschine bedient, mit der ich mich dann in der Luft bewegt habe, als mir das mir bei den Cs passiert. Der Flugzeitanteil, bei dem man, wie dsa oben sagt, mit Gurt und Gerät eine Einheit wird, war also unterm B geringer. D.h. weniger Flugspass, grössere Angespanntheit und dadurch weniger feinfühliges Agieren meinerseit. Weniger Tanz, mehr Krampf.

                              Unterm C bin ich relaxter, deswegen habe ich mehr Kapazität für die Bedürfnisse des Schirmes und die notwendigen Reaktionen frei und damit dürfte ich auch sicherer unterwegs sein. Das funktioniert je nach Tagesform nicht immer, aber eben viel öfter als bei meiner B Referenz. Und mehr Spass macht es mir eben obendrein, es ist ein Hochgenuss, mit einem modernen C zu fliegen.

                              Bernd
                              Zuletzt geändert von Bair; 13.10.2019, 19:50. Grund: den Spruch vom Hochgenuss angehängt
                              Die Natur bevorzugt den opportunistischen Mitläufer. Die Welt verändern werden aber die Querköpfe.

                              Kommentar


                                #30
                                AW: „Ich fliege seit 6 Jahren C / D Schirme, und bin noch nie so sicher geflogen.“

                                Ich fliege seit 6 Jahren einen B Schirm und hatte noch nie einen Klapper.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X