- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Streckenflugwetter am Dienstag

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Streckenflugwetter am Dienstag

    Hallo liebe Fliegerkollegen,

    angesichts des schlechten Wetters der letzten Tage, gibt es nun berechtigte Hoffnung auf ein paar gute Flugtage. Ich moechte die Situation ausnutzen, das neue Forum anzutesten und poste euch hiermit meine eigens fuer das Forum erstelle Wettervorhersage fuer die naechsten beiden Tage. Da der Pfingsmontag nochmals die Moeglichkeit bietet einen Flugtag mit einzuplanen und der Dienstag wohl ungeahnte Streckenflugmoeglichkeiten bietet, moechte ich euch meinen Wetterbericht nicht vorenthalten.

    Wetterlage:

    Das wetterbestimmende Tief Luigi hat mit seiner Kaltfront in der letzten Nacht die Alpennordseite erreicht und in den Alpen oberhalb 1000 Meter nochmals verbreitet recht ergiebige Schneefaelle verursacht. In der lebhaften und sehr labil geschichteten Nordweststroemung haben sich unter Tags zahlreiche kraeftige Schauer und teil auch Gewitter gebildet, die z.T. bis auf 800 Meter herunter Schnee oder Schneeregen brachten. In den Nordstaulagen staut sich zunaechst die Feuchte noch. Der Hoehepunkt des Kaltlufteinbruchs ist nun aber ueberstanden.

    Zum Monntag hin deht sich ein Hochdruckkeil zu den Alpen aus, der auch noch Dienstag und Mittwoch fuer sehr gutes Flugwetter sorgen wird. Die Temperaturen steigen rasch wieder auf angenehme Werte.

    Wettervorhersage fuer die Allgaeuer Alpen:

    Prognose fuer Montag, den 4.6.01

    In der Nacht zum Montag fallen in den Nordstaulagen noch verbreitet Schnee- und Regenschauer. Grosse Niederschlagsmengen sind jedoch nicht mehr zu erwarten. Nach naechtlichen Tiefstwerten zwischen 2 und 5°C beginnt der Montag zunaechst noch wolkenverhangen. Am fruehen Vormittag koennen da und dort noch einzelne kurze Schauer niedergehen, besonders im Osten. Zum Mittag hin lockert es aber mehr und mehr auf und die Sonne gewinnt die Oberhand. Nur noch einzelne Wolkenfelder ziehen vorueber. Die Tageshoechstwerte liegen mit 12 bis 15° fuer Jahreszeit aber etwas zu tief. Der Wind weht anfangs noch maessig bis frisch aus NW. Spaeter laesst der Wind nach und dreht auf westliche Richtungen. Die Tiefstwerte in der Nacht zum Dienstag werden zwischen 5 und 10°C liegen.

    Temperaturen in:

    1000m +7°C
    1500m +3°C
    2000m -2°C

    Prognose fuer Dienstag, den 5.6.01

    Bereits von der Frueh weg scheint die Sonne und der Tag wird zu einem echten Hammertag. In der noch frischen Luftmasse entwickeln sich einige, jedoch nur harmlose Cumuli mit tagsueber anhebender Basis. Die Tageshoechstwerte werden mit 20°C auch wieder fruehlingshafte Zuege annehmen. Der Wind weht meist schwach aus Suedwesten. In der Nacht zu Mittwoch gehen die Temperaturen auf 8 bis 12°C zurueck.

    Temperaturen in:

    1000m +12°C
    1500m +8°C
    2000m +3°C


    Trend fuer Mittwoch, den 6.6.01

    Der Tag beginnt nochmals recht sonnig. Zum Nachmittag hin aber deutliche Labilisierung mit aufkommender Taetigkeit von Schauern und Gewittern.

    Besonders am Dienstag rechne ich mit sehr guten thermischen Verhaeltnissen. In der eingeflossenen und dann zur Ruhe gekommenen polaren Kaltluft wird sich mit der tageszeitlichen Erwaermung sehr gute Thermik ausbilden koennen. Daher rechne ich am Dienstag mit einem echten Hammertag.

    Alle Angaben ohne Gewaehr :-)

    Da jedoch am Dienstag die meisten von uns wieder zur Arbeit muessen, werden nur wenige die guten Streckenflugmoeglichkeiten nutzen koennen. Schade eigentlich, denn das Jahr bot uns bisher wirklich noch nicht so tolle Flugtage.

    Sodele, jetzt hoff ich mal dass mein Wetterbericht bei euch gut ankommt und ihr daraus Nutzen ziehen koennt.


    Lob und Kritik, nur her damit!

    Gruss
    Cumulonimbus

    PS: Morgen bin ich in Andelsbuch beim Fliegen
    Zuletzt geändert von Cumulonimbus; 03.06.2001, 22:24.

    #2
    Di Hammerwetter?

    Wenn das so ist, werde ich morgen arbeiten und am Dienstag fliegen gehen. Schön, wenn das möglich ist, gell?

    Gruß, Bernd

    Kommentar


      #3
      flieg Dienstag!

      herzlichen Dank für deine ausführliche Voraussage - wie schön wäre es, so etwas öfters lesen zu dürfen! Hoffen wir, daß es sich zu einem so tollen Tag entwickelt - vielleicht kann ich mich ja sogar loseisen und die vier Stunden bis in die Alpen runterrasseln...
      beste Flüge christoph

      Kommentar


        #4
        So, und jetzt die Nachbetrachtung

        Lieber Cumulonimbus,
        das war ja wohl nichts heute, zumindest in Andelsbuch nicht.
        Klar, hinterher ist man immer schlauer.
        Woran das wohl gelegen hat? Warmluftzufuhr, nasser Boden, Stabilisierung durch hoher Luftdruck??

        Weisst du eine Antwort?
        Nimms nicht tragisch, ich bin nicht böse (trotz dem erbärmlichen Herumgegurke)

        Gruss
        Wolfgang

        Kommentar


          #5
          Re: So, und jetzt die Nachbetrachtung

          Original geschrieben von Wolfgang
          Lieber Cumulonimbus,
          das war ja wohl nichts heute, zumindest in Andelsbuch nicht.
          Klar, hinterher ist man immer schlauer.
          Woran das wohl gelegen hat? Warmluftzufuhr, nasser Boden, Stabilisierung durch hoher Luftdruck??

          Weisst du eine Antwort?
          Nimms nicht tragisch, ich bin nicht böse (trotz dem erbärmlichen Herumgegurke)

          Gruss
          Wolfgang
          Hallo Wolfgang,

          dass heute doch kein so toller Streckenflugtag wird war mir spaetestens zum Mittag hin klar. Sehr gute Fernsicht bis in die Alpen rein (von der Schwaebischen Alb aus) deute auf sehr trockene Luftmasse hin. Dazu gab es zeitweise einige Cs-Felder (Cirrostratus) die auf Warmlufteinschub (Warmluftadvektion) in der Hoehe schliessen liesen. Es bildete sich demnach eine sehr ausgepraegte Hoeheninversion aus, die sehr schoen auf dem Stuttgarter und Payerner Temp zu sehen ist. Am ausgepraegtesten ist die Inversion auf dem Stuttgarter Temp zu sehen welche ich im Anhang mitsende. Die Inversion ist der Knick der weisen Linie nach rechts, von unten gelesen. Zur Info: Die graue Linie stellt den Gang des Taupunktes dar.

          Diese Inversion und der Hochdruck haben dafuer gesorgt, dass sich nur in der Grundschicht (diese reicht bis ca. 1500m) brauchbare Thermik (Konvektion) ausbilden konnte. In den Alpen duerfte diese Inversion etwas hoeher gelegen haben.

          Hier auf der Alb gab es auch nur zeitweise 1/8 Cu hum (Cu humilis) die aber keinerlei gute Bedingungen geboten haetten. Es war unerwartet stabil.

          Morgen wirds aus Suedwesten mit der einfliessenden feuchten Mittelmeerluft deutlich labiler. Dann stehen Schauer und Gewitter auf dem Programm.

          Sodele, ich werfe den Ball jetzt einfach mal zu dir zurueck und frage, welche Bedingungen tatsaechlich geherrscht haben. Ich geh davon aus, dass bei nicht einmal 2000 Meter Schluss mit lustig war.

          Viele Gruesse
          Cumulonimbus
          Angehängte Dateien

          Kommentar


            #6
            Di, 05.06.2001

            Hallo Forum

            So schlecht sah es doch gar nicht aus. Zumindest bei uns (5-7/8).
            Insofern hatte Stefan abdolut recht. Bin mir zwar nicht ganz sicher, obs heute wirklich gegangen wäre (jaja, die Arbeit ), hatte aber das Gefühl etwas verpasst zu haben.

            BTW: Welches Forum hat schon seinen eigenen Wetterfrosch?

            Also Stefan, weitermachen und bei guten Streckenlagen alarmieren!!!

            Wie immer am Schluss die gleiche Frage an Dich:
            Kannst Du die Wetterprognosen auch für das bayerische Flachland erweitern?

            Happy landings

            Thomas

            www.gleitschirmverein.de
            Wer fliegen will muß starten wollen!

            Kommentar


              #7
              Re: Di, 05.06.2001

              Original geschrieben von TAG
              Hallo Forum

              So schlecht sah es doch gar nicht aus. Zumindest bei uns (5-7/8).
              Insofern hatte Stefan abdolut recht. Bin mir zwar nicht ganz sicher, obs heute wirklich gegangen wäre (jaja, die Arbeit ), hatte aber das Gefühl etwas verpasst zu haben.

              BTW: Welches Forum hat schon seinen eigenen Wetterfrosch?

              Also Stefan, weitermachen und bei guten Streckenlagen alarmieren!!!

              Wie immer am Schluss die gleiche Frage an Dich:
              Kannst Du die Wetterprognosen auch für das bayerische Flachland erweitern?

              Happy landings

              Thomas

              www.gleitschirmverein.de
              Hallo Thomas,

              bei euch im Osten lagen anfangs noch Reste des Troges der uns das Wochenende versaut hat. Damit war's bei euch anfangs noch etwas labiler. Mit fortschreitender Tagszeit muesste sich auch das Wetter staendig gebessert haben.

              Zu deiner Frage, ob ich meine Wettervorhersagen auf das bayerische Flachland ausweiten kann.

              Nun, an dieser Vorhersage bin ich fast eineinhalb Stunden drangesessen. Wuerde ich noch andere Gebiete mit einbeziehen, wuerde es noch viel mehr Zeit in Anspruch nehmen.

              Ich werde beim naechsten Mal, wie bereits in der Vergangenheit schon einmal praktiziert, einen Wetterbericht erstellen, welcher Nord- und Suedalpen einschliesst. Ich werde dein Anliegen bis dahin gut im Hinterkopf behalten.

              Lass dich ueberraschen.

              Schoene Gruesse aus Ehingen
              Cumulonimbus

              Kommentar


                #8
                So war's in Andelsbuch

                Hallo Cumulonimbus,
                danke für deine Erläuterungen. Auch mir war heute morgen klar, dass ich mir nicht zuviel Hoffnungen machen durfte. Man hat schliesslich noch andere Wetterinfos...die waren nicht so optimistisch.
                Trotzdem waren wir alle in Andelsbuch schon ziemlich enttäuscht, denn so schlecht hatte es kaum einer erwartet. Auf der Bezauer Seite gab's zwar um 13 Uhr ein paar Startüberhöhungen. aber nichts Sensationelles. Auf der Andelsbucher Seite ging erst ab 15 Uhr 30 etwas. Bisdahin war Nullwind bzw. leichter Abwind (vom Schnee begünstigt ?). Es gab dann Fehlstarts am laufenden Band zu bewundern. Als die Thermik zaghaft einsetzte, wurde sie auch gleich wieder durch ein Zirrenfeld gedämpft. So musste man froh sein, eine kleine Startüberhöhung rauskurbeln zu können. Die 2000m wurden von nicht mal einer Hand voll Piloten mit Ach und Krach erreicht. Viele kämpften knapp über dem Wald gegen das Absaufen. Thermikwolken gab's übrigens keine.

                Nebenbei: Trockene Luft (gute Fernsicht) ist meiner Erfahrung nach nicht grundsätzlich mit schlechter Thermik gleichzusetzen. Es gibt ja auch noch Blauthermik oder besser: hochbasige Thermik.

                Also, wenn auch deine Prognose nicht hingehauen hat, lass dich nicht entmutigen. Wir sind schliesslich selbst schuld, dass wir den Tag überschätzt (und einenTag Urlaub verbraten) haben.

                Gruss
                Wolfgang

                Kommentar


                  #9
                  Re: So war's in Andelsbuch

                  Original geschrieben von Wolfgang
                  Hallo Cumulonimbus,
                  danke für deine Erläuterungen. Auch mir war heute morgen klar, dass ich mir nicht zuviel Hoffnungen machen durfte. Man hat schliesslich noch andere Wetterinfos...die waren nicht so optimistisch.


                  Gerade das macht mir an meinem Hobby, der Meteorologie, den groessten Spass. Ich verlasse mich fast nie auf die anderen Wetterberichte, sondern erstelle mir anhand der im Internet zur Verfuegung stehenden Daten meine eigenen Vorhersagen. Die passen in der Regel bis zum 3. Tag recht gut. Wenn ich dann mal grob danebengehauen hab, dann habe ich neuen Antrieb nach den Ursachen zu forschen.

                  Trotzdem waren wir alle in Andelsbuch schon ziemlich enttäuscht, denn so schlecht hatte es kaum einer erwartet. Auf der Bezauer Seite gab's zwar um 13 Uhr ein paar Startüberhöhungen. aber nichts Sensationelles. Auf der Andelsbucher Seite ging erst ab 15 Uhr 30 etwas. Bisdahin war Nullwind bzw. leichter Abwind (vom Schnee begünstigt ?). Es gab dann Fehlstarts am laufenden Band zu bewundern. Als die Thermik zaghaft einsetzte, wurde sie auch gleich wieder durch ein Zirrenfeld gedämpft. So musste man froh sein, eine kleine Startüberhöhung rauskurbeln zu können. Die 2000m wurden von nicht mal einer Hand voll Piloten mit Ach und Krach erreicht. Viele kämpften knapp über dem Wald gegen das Absaufen. Thermikwolken gab's übrigens keine.


                  Tja, unverkennbar lag da der Deckel, die Inversion ueber der Grundschicht.


                  Nebenbei: Trockene Luft (gute Fernsicht) ist meiner Erfahrung nach nicht grundsätzlich mit schlechter Thermik gleichzusetzen. Es gibt ja auch noch Blauthermik oder besser: hochbasige Thermik.


                  Fernsicht bedeutet meiner Erfahrung nach immer auch, dass sich die Schichtung und die Herkunft der Luftmassen total umgestellt hat.


                  Also, wenn auch deine Prognose nicht hingehauen hat, lass dich nicht entmutigen. Wir sind schliesslich selbst schuld, dass wir den Tag überschätzt (und einenTag Urlaub verbraten) haben.



                  Ohje, wie gut dass ich unter die Vorhersage den Satz "Angaben ohne Gewaehr" hinzugefuegt habe. Sonst haette ich jetzt bekommen, die Kugel aus dem Gewehr :-)

                  Gruss
                  Cumulonimbus

                  Kommentar


                    #10
                    Wie es wirklich war

                    Hallo

                    Das Andelsbuch nicht der Maßstab eines thermisch aktiven Fluggebiets ist, sollte jeder wissen der dort im Juni und immer schlimmer, zum Sommer hin, geflogen ist.

                    Um ein paar Meter Startüberhöhung herauszufliegen muß man sich durch einen rießen Pulk von Zick Zack Fliegern mogeln, die sich auf alles was irgendwie steigt oder einen Vollkreis fliegt , stürtzen. Dabei aber nur gerade aus weiter fliegen.

                    Zur gleichen Zeit werden am Didamskopf oder im Lechtal Basishöhen erreicht, von denen man in Andelsbuch nur träümen kann .

                    Mich würde interessieren wie es im Algäu oder im Lechtal war. Kann den jemad hiezu etwas posten. ich war auf Grund der positiven Vorhersage von Cumulonimbus auch am überlegen einen Tag Urlaub zu nehmen und ins Allgäu zu fahren. Habe mich aber wegen der morgenlichen Flugwettervorhersage von Austria <Control die sehr starke Winde in 3000m vorhersagte (60 km/h) anderst entschieden.

                    Grüßle

                    Udo

                    Kommentar


                      #11
                      Hammerwetter

                      an die fehlende Gewähr mußte ich heute (bin auch in Andelsbuch ettäuscht worden) immer wieder denken....

                      Kommentar


                        #12
                        In Garmisch ging auch nix..

                        Hallo miteinander

                        hab mir den Dienstag auch extra freigenommen, vor allem nachdem ich die eher schlechten Vorhersagen (z.b. Austrocontrol) ignorierte und nur die guten beachtete (z.b. Thermikprognose Schweiz, mittleres Steigen von Flachland bis Hochalpen 3m/s, bei Arbeitshöhen um die 2500m über Grund).
                        Da stand ich dann als einziger am Wank, und wurde dann mehr oder weniger schnell vom starken Wind im Lee Richtung Landeplatz gespült... Nachher noch einen 2. Flug am Osterfelder gemacht, auch da ging thermisch nicht viel, von Startüberhöhung ganz zu schweigen.. und ich dachte schon, dass ich an einem Wahnsinnstreckenflugtag zweimal absaufen musste.
                        Aber wenigstens schöne Bilder vom Startplatz aus gemacht, bei der guten Fernsicht...
                        nächstes mal wirds besser,
                        Andres

                        http://www.p@ragli.de

                        Kommentar


                          #13
                          Wohl jeder hat in den Ofen geschossen!!!

                          Hy all,

                          auch ich hab´ mir von dem Tag viel versprochen, nach der kalten Nacht, einfließender trockener Kontinentalluft aus Nord (brrrrrrrrrrrrrr) usw.......blablablub........ , war der volle Schuss in den Ofen. Wer kann auch ahnen, daß sich ein Trog drüberschiebt oder was auch immer ......... grumelgrumelgrumel ..........;-(

                          Aber nett war´s trotzdem in A-Buch. Witziges Rumgegurke mit Tagesaufgabe: Toplandung (kann auch schwierig bis Glückssache sein und Spaß machen, wenn sonst nix geht ;-)

                          Aber der eigentliche Knaller waren die Engländer mit ihrer Irgendwasclubodersonstwasmeisterschaft, die war´n echt lustig (wenn´s auch teilweise arg haarig zuging) hat Spaß gemacht zuzusehen :-)

                          Alltimes happy Landings, Ralf

                          Kommentar


                            #14
                            Bei uns war´s schon gut ;-)

                            Der Predigtstuhl in Reichenhall, der eigentlich kein besonders guter Thermiklieferant ist, ging am Dienstag saugut. Nach dem Start kurz vor eins gings recht zuverlässig mit 4-5 m/s nach oben bis auf ca. 2200m, wobei die Nebelfetzen wegen der feuchten Luft auf sehr unterschiedlichen Niveaus kondensierten, von 1900 bis 2400m war da alles drin.

                            In der Höhe war allerdings der Wind recht stark (ca. 35-45 km/h auf 2200m), so dass Wegfliegen illusorisch war. Trotzdem lag Stefans Prognose bei uns nicht so weit daneben ;-))

                            Danke nochmal,

                            Tobi

                            Kommentar


                              #15
                              Einfach super deine Mühen um eine Wetterprognose, Vielen Dank

                              Am Wallberg war viel los und große Aufgaben wurden ausgeschrieben. Leider war auch hier die Thermik sehr zäh und die Basis nur um 2000 m. Der Wind war stark und aus W. Aber trotzdem sind einige auf Strecke gegangen und haben sich vorwärtsgekämpft, war ein super Training für Geduld und Schirmbeherschung.

                              Sepp wie weit bist du noch gekommen ?

                              Gruß vom roten Omega

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X