- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brille beschlägt - wie macht ihr das?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SoaringErnie
    antwortet
    Hi,

    ich hatte das Problem früher als Winterfahrer vom Motorrad her.
    Beim Integralhelm beschlägt das VIsier innen, ab bestimmten Bedingungen hilft auch ein Anti-Beschlag Doppelvisier nicht mehr.
    Da bin ich dann auf einen Jethelm mit entsprechender Brille umgestiegen. Nun ergab sich das Problem wie bei Andreas außen, aber erst im Stillstand oder Stau.
    Die beste Lösung war, die Atemtechnik so anzupassen, dass die Luft durch Buff und Schal nicht mehr direkt ans Glas kam; optimal war das aber auch nicht.

    Mittlerweile bleibe ich drin, wenn es zu kalt ist, sowohl mit dem Moped als auch mit dem Schirm.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rio
    antwortet
    Ja klar, umso grösser die Temp. Differenz und relatrive Feuchtigkeit im "Inneren", desto problematischer war es. Ganz arg ist es nach einer Skitour, wenn du erhitzt bist und transpirierst und es oben sehr kalt ist. Da hilft nichts ausser warten bis man angekühlt ist und erst noch viel Speichel.
    Zuletzt geändert von Rio; 22.01.2022, 12:32.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andreas09
    antwortet
    So, heute wieder das Beschlagsproblem gehabt. Hängt ganz klar mit der Außentemperatur zusammen. Dürfte oben unter -10 gewesen sein, da kommt die Atemtechnik an ihre Grenzen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andreas09
    antwortet
    Postscriptum: Heute habe ich mit selfie-stick mich selbst beim fliegen gefilmt - Materialsammlung - und, tatsächlich, beim Landeanflug atme ich, hochkonzentriert, durch den Mund...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andreas09
    antwortet
    Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    Entweder hab ich's überlesen, oder es wurde noch nicht gesagt: Hängen die "Beschlagsprobleme" vielleicht mit einem Integralhelm zusammen?

    Ohne jetzt eine Nebendiskussion über die persönliche Bewertung von dessen zusätzlicher Sicherheit anzustoßen: ich habe (Flug- und Flugstundenzahl beide ordentlich vierstellig) bis heute bis auf ein einziges Experiment wg. Tandem noch nie einen verwendet. Immer nur Jethelme - bessere Rundumsicht, uneingeschränkten Blick nach unten und unmittelbare Windwahrnehmung kann man nicht kriegen. Dazu auch weder Visier (viel zu aufmerksamkeitsbedürftig) noch Skibrille, sondern einfach nur gebogene, der Gesichtsform gut folgende Sportbrillen mit optischer Verglasung (genauso fahr' ich auch Ski). Trotz ungewöhnlich trockener Augen habe ich damit weder Zug-, noch sonstige Augenprobleme.

    Vor allem jedoch beschlägt dabei überhaupt nichts, auch nicht im Winter bei zweistelligen Minusgraden. Dafür muss ich nicht das geringste tun: kein Gespucke, kein Visiergebastel, einfach nur Fliegen. Wenn's in der Luft kalt wird, ziehe ich die Bandana hoch bis auf Nasenhöhe, auch dabei beschlägt nichts. Würde ich beim Landen aufgeregt rumkeuchen, könnte die Kombination - viel stoßweise ausgeatmete, feuchte Luft bei nach unten gerichtetem Blick - vielleicht zum Beschlagen führen, Derartiges habe ich aber bis heute nicht beobachten können.

    Deshalb die Frage: würde nicht ein Jethelm zumindest im Winter das Problem auf einfache Weise lösen?
    Mach ich alles exakt genauso wie du, außer daß es bei mir manchmal beschlägt. Allerdings hatte es die letzten Abende bei den letzten Flügen mehrfach deutlich unter -10, geschätzt. Mit Atemkontrolle gehts jetzt. Übrigens bei nach oben gerichtetem Blick, nicht nach unten, weil dann die Atemluft vom Fahrtwind direkt über die Brillengläser geweht wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • shoulders
    antwortet
    Entweder hab ich's überlesen, oder es wurde noch nicht gesagt: Hängen die "Beschlagsprobleme" vielleicht mit einem Integralhelm zusammen?

    Ohne jetzt eine Nebendiskussion über die persönliche Bewertung von dessen zusätzlicher Sicherheit anzustoßen: ich habe (Flug- und Flugstundenzahl beide ordentlich vierstellig) bis heute bis auf ein einziges Experiment wg. Tandem noch nie einen verwendet. Immer nur Jethelme - bessere Rundumsicht, uneingeschränkten Blick nach unten und unmittelbare Windwahrnehmung kann man nicht kriegen. Dazu auch weder Visier (viel zu aufmerksamkeitsbedürftig) noch Skibrille, sondern einfach nur gebogene, der Gesichtsform gut folgende Sportbrillen mit optischer Verglasung (genauso fahr' ich auch Ski). Trotz ungewöhnlich trockener Augen habe ich damit weder Zug-, noch sonstige Augenprobleme.

    Vor allem jedoch beschlägt dabei überhaupt nichts, auch nicht im Winter bei zweistelligen Minusgraden. Dafür muss ich nicht das geringste tun: kein Gespucke, kein Visiergebastel, einfach nur Fliegen. Wenn's in der Luft kalt wird, ziehe ich die Bandana hoch bis auf Nasenhöhe, auch dabei beschlägt nichts. Würde ich beim Landen aufgeregt rumkeuchen, könnte die Kombination - viel stoßweise ausgeatmete, feuchte Luft bei nach unten gerichtetem Blick - vielleicht zum Beschlagen führen, Derartiges habe ich aber bis heute nicht beobachten können.

    Deshalb die Frage: würde nicht ein Jethelm zumindest im Winter das Problem auf einfache Weise lösen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andreas09
    antwortet
    Geschätzte Kollegen, hier das Ergebnis des Experiments. Einzig brauchbar vom Antibeschlageffekt her war das (leicht verdünnte) Spüli. Am schlechtesten ist das Flüssigwachs, da halten sich die Tröpfchen wesentlich länger als sonst irgendwo. Silikon und Anti Ice waren poliert zwar am transparentesten, aber was nützt das, wenn kein Antibeschlageffekt zustande kommt.

    Rasierschaum soll noch guten Effekt haben, behauptet das Internet. Vielleicht mache ich ja nochmal gelegentlich einen Test mit Shampoo, Rasierschaum, Seifenwasser und Spüli in verschiedenen Verdünnungen, evtl. gemischt mit Spiritus.

    Allerdings ist das Beschlags-Problem für mich zwischenzeitlich keines mehr: durch Selbstobservation konnte ich eingrenzen, daß der Beschlag am stärksten auftrat bei zurückgelehntem Kopf und ausatmen durch den Mund. Da ich ein großer Freund einfacher, nicht-apparativer Lösungen bin verkneife ich mir nunmehr ebendieses, das hilft bereits sehr

    Denkbar, daß ein Buff/Maske vor dem Mund noch einen weiteren kleinen Effekt bringen würde, falls mal notwendig.

    Vielleicht nützt es ja dem ein oder anderen. Gute Flüge.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rio
    antwortet
    Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
    Danke
    Das überzeugt mich, habe mir das nie so richtig überlegt, danke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FlyingDentist
    antwortet
    Zitat von Rio Beitrag anzeigen
    Weil der Zucker in der Spucke den Gefrierpunkt von Wasser(dampf) senkt.
    In der Spucke ist definitiv kein Zucker zu finden! Das hätte aus Sicht der Kariogenese auch zu einer evolutionären Katastrophe geführt, die uns hätte vor zigtausend Jahren aussterben lassen*.

    Achja, die Temperatur bei der "Wasserdampf" kondensiert nennt man übrigens Taupunkt.


    *) wäre sicher für den einen oder anderen besser gewesen :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andreas09
    antwortet
    😂

    Hier der Versuchsaufbau: poliert, unpoliert, div. Medien.

    Man kann jetzt schon sagen, von der Transparenz kommen nur Silikon und Anti Ice in Frage, und auch nur in poliert. Teflon hab ich leider keins da.

    Über das Beschlagsverhalten gibts Info wenn ich das nächste Mal gebadet habe. Das kann dauern
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • FliegenWilli
    antwortet
    Raucher?
    Der Atem hat das Visir komplett schwarz gemacht

    Einen Kommentar schreiben:


  • BIKEandFLY
    antwortet
    „Ich bin Dein Vater“ und kann Dir sagen, hier beschlägt nichts mehr.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: C1E2D969-B595-4098-9A38-594A88B209E0.jpeg Ansichten: 0 Größe: 89,5 KB ID: 913021

    Einen Kommentar schreiben:


  • FliegenWilli
    antwortet
    Oder für den Anfang kannst sowas probieren und schauen, ob's reicht.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 71dVoF2rz8L._AC_UL320_.jpg
Ansichten: 324
Größe: 22,9 KB
ID: 913019

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andreas09
    antwortet
    Hab ich, die sind klasse 👍🏻

    Einen Kommentar schreiben:


  • FliegenWilli
    antwortet
    Vielleicht brauchst du sogar sowas, damit die Atemluft nicht auf der Brille den Blick trübt. Beim Tauchen löst es das Problem recht gut.
    Wie funktioniert das Ding: Die Atemluft wird am Sichtfeld vorbei nach aussen geleitet. Trotzdem bleibt ein leichter Luftzug, um das Sichtfeld innen zu belüften. Der Schnorchel oben lässt sich abnehmen. Aber keine Ahnung, wie das mit deinem Flughelm zusammenpasst.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: shopping?q=tbn:ANd9GcTjphfmc6G2BrSjANIy6mRVyjSmyq5sLIZiiN9FNjjSz5x0UW5xXQ3_WT7kK3Ksb10h3LDf7eL92nl8&usqp=CAc.png Ansichten: 0 Größe: 10,8 KB ID: 913012https://www.decathlon.de/p/schnorche...r/_/R-p-148873
    Zuletzt geändert von FliegenWilli; 10.01.2022, 22:20.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X