- Anzeige -
KONTEST =:= GLEITSCHIRMSERVICE
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mögliche Piloten-Massnahmen gegen allfällige Klimaschäden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Segel und Leinen aus nachwachsenden Rohstoffen herstellen.

    Kommentar


      #17
      Zitat von TomK
      ... kann ich mit dem Fahrrad erreichen. Habe ich damit nicht schon mehr als genug fürs DACH-Klima getan? ...
      ab Oktober wurde das Kühltruhe-Fach systematisch leergegessen ... nach dem Andalusien-Tripp ...lief der Kühlschrank nach drei Monaten wieder mit Strom. Mir hat der Selbstversuch Spass gemacht ​
      Der Vorschlag mit dem Gefrierschrank ist aus mehreren Gründen nachahmenswert.

      Nur sollte man sich grundsätzlich von dem Gedanken verabschieden, etwas FÜR das Klima tun zu können.

      Man kann nur versuchen, seinen Einfluss GEGEN das Klima zu begrenzen.
      Und entscheidender als die Qualität (Liter/100km) ist nunmal die Menge (km/Jahr).
      1 Tag Gefrierschrank entspricht etwa 1 km Reise.


      https://www.umweltbundesamt.de/trans...n-klimawirkung.
      https://www.youtube.com/watch?v=qXAEseBheWs.


      Der Ansatz 'AnzahlNeuschirme/Jahr' und 'AnzahlNeuwagen/Jahr' zu minimieren wäre aus Klimasicht zu begrüßen, ist zugleich schlecht für die Wirtschaft.
      Zuletzt geändert von Idefix; 10.07.2024, 10:20. Grund: Link auf CO2-Rechner entfernt.

      Kommentar


        #18
        CO2 Senke sollte was für's Klima sein, oder?
        Umstellung des Gartens auf Permakultur mit gezieltem Boden-/Humusaufbau...
        Hat aber nix mit Fliegen zu zun.

        Kommentar


          #19
          Ich fliege nicht mehr Motorschirm

          Das ist doch was

          Kommentar


            #20
            Ich verstehe das China-Bashing hier im Faden nicht. Es wird immer wieder gesagt, wenn "die Chinesen" sich nicht einschränken, bringt eh alles nix. Das ist so nicht richtig.
            China hat mit 11Mio Tonnen Co2 zwar doch schon erheblich mehr ausstoß als Deutschland (mickrige 750 Mio t), aber der Durchschnittsbürger in Deutschland liegt mit 9,2t durchaus über dem Niveau eines Chinesen mit nur 8 t. Quelle

            Sich sauberzuwaschen, nur weil man in einem kleineren Land lebt, ist doch sehr durchsichtig geschummelt. Wenn man so rechnet könnte man im kleinen Dubai weiterhin machen, was man will und würde niemals auch nur ansatzweise relevant Co2 emittieren.

            Kommentar


              #21
              Ich habe letztens meinen alten 911er verkauft und einen neuen Cayenne angeschafft. Der moderne Motor geht viel effizienter mit einem Liter Sprit um als die alte Möhre.

              Kommentar


                #22
                Zitat von Sir Vival Beitrag anzeigen
                Ich verstehe das China-Bashing hier im Faden nicht. Es wird immer wieder gesagt, wenn "die Chinesen" sich nicht einschränken, bringt eh alles nix. Das ist so nicht richtig.
                China hat mit 11Mio Tonnen Co2 zwar doch schon erheblich mehr ausstoß als Deutschland (mickrige 750 Mio t), aber der Durchschnittsbürger in Deutschland liegt mit 9,2t durchaus über dem Niveau eines Chinesen mit nur 8 t.
                Und noch dazu hat China seinen hohen CO2 Ausstoss nicht wegen eigenen Konsumverhaltens, sondern in erster Linie durch die Herstellung UNSERER Konsumprodukte! Wir Deutschen können gaaaanz still sein im Hinblick auf globale Schäden. Als Verursacher liegen wir mit unserem Konsumverhalten GANZ weit vorne. Chinabashing ist einfach nur dumm und entlarvt absolutes Unverständnis globaler Zusammenhänge. Weltmeister sind wir nur noch im Finden von Ausreden.
                Zuletzt geändert von lukkomotive; 10.07.2024, 22:09.

                Kommentar


                  #23
                  Das mit der CO2 Senke klingt für mich wie:
                  * Ich baue meine Toilette aus (= ich holze alle alten Bäume ab für Brennholz)
                  * ich biesle anschließend ins Wohnzimmer
                  * ich sauge danach das ganze mit einem Schwamm wieder auf.

                  Zitat von Sir Vival Beitrag anzeigen
                  der Durchschnittsbürger in Deutschland liegt mit 9,2t durchaus über dem Niveau eines Chinesen mit nur 8 t. Quelle
                  Ist mir nicht klar, ob das Klamauk sein soll, aber ich mache einfach mal weiter:
                  Die wahren Schuldigen am Klimawandel sind gemäß dieser Quelle und Auslegung die 17000 Leute von den Palua-Inseln, mit jeweils knapp 60 Tonnen CO2.

                  Keiner hier wird gezwungen, Schirme von Airman zu kaufen. Schlechter als andere sind sie bezüglich CO2 Bilanz auch nicht.

                  Kommentar


                    #24
                    um den Co2 Ausstoß zu vermindern sollte im Buntland unnötige Bewegung verboten werden, da durch Sport der Körper einen höheren Co2 Ausstoß hat. Für Fälle in denen Bewegung nicht verhindert werden kann sollte eine Maske mit Co2 Sensoren getragen werden, damit jeder nach seinem persönlichen Profil abkassiert, äh besteuert wird

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von MxNx Beitrag anzeigen
                      um den Co2 Ausstoß zu vermindern sollte im Buntland unnötige Bewegung verboten werden, da durch Sport der Körper einen höheren Co2 Ausstoß hat. Für Fälle in denen Bewegung nicht verhindert werden kann sollte eine Maske mit Co2 Sensoren getragen werden, damit jeder nach seinem persönlichen Profil abkassiert, äh besteuert wird
                      Wenn wir uns hier nun (versehentlich?) weg von ideologischer Schönschwätzerei und hin zu realistischen Gedankengängen wenden, dann darf man vielleicht auch die wahren CO2-Probleme aufzählen:
                      - Das Big Problem ist nicht unser Verhalten, sondern unsere Existenz, wir atmen und wir sind über 8 Milliarden.
                      - Das noch größere Problem, sind unsere Kinder, denn die vervielfachen unseren Footprint. Nur wer keine Kinder hat, verhält sich einigermaßen klimafreundlich.
                      - Das nächste sind unsere Nutz- und Haustiere, die unvorstellbar viel CO2 produzieren (Fun Fact am Rande: Der Fleischkonsum (einer der größten CO2-Treiber, viel schlimmer als Verkehr z. B.) ist in Deutschland seit Jahren rückläufig. Nicht aber der brutale Fleischkonsum unserer Haustiere (Hunde und Katzen), die sich einfach weigern, Vegetarier zu werden. Tierfutter ist ein MEGA CO2 Problem).
                      - Unser Wirtschaftssystem ZWINGT uns zu Wachstum und Ressourcenverbrauch, oder umgekehrt, wir SOLLEN ja gar nicht weniger konsumieren.

                      Das wären jetzt mal auf die Schnelle die erstbesten Tabuthemen, die mir einfallen. Solange über solche (und viele weitere) wirklich wichtigen Faktoren aus politischen, wirtschaftlichen, ethischen Gründen nicht einmal im Ansatz gesprochen wird, kann man den ganzen anderen Quatsch getrost als bequeme Augenwischerei, Greenwashing oder modernen Ablasshandel ignorieren.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von TomK
                        es war mir ein Versuch wert, bewusst etwas mehr Meter zu laufen und im Haushalt täglich vielleicht 3 Minuten langsamer zu sein. Es geht IMO um die Bereitschaft jedes Einzelnen, was zu verändern, evtl. auch was Falsches zu versuchen, aber selber dabei mit seinen Möglichkeiten «positiv zu sein».​
                        Voll ok, dass Du Dich diesem absolut sinnlosen, aber vermutlich irgendwie Dein Gewissen entlastenden Aktionismus hingibst. Ist ja auch irgendwie romantisch zu glauben, dass es etwas bewirken könnte, wenn man ein Bisschen an seinem Verhalten schraubt und auf die eine oder andere (gerade noch bequeme) Weise Goodwill demonstriert. Wirklich, ich finde es toll, wenn es Leute gibt, denen das hilft.

                        Krass daneben ist es allerdings, wenn man an andere appelliert, sich ähnlich (bewusst hier kein weiteres Adjektiv) zu verhalten. Oder sogar versucht, sie dahingehend unter Druck zu setzen. NIEMALS werde ich einem solarzellenbesitzenden, Öffis und Tesla-fahrenden, Fernreise-verzichtenden Gutmenschen auch nur eine Sekunde zuhören, solange er seine fette Bude auf 25 Grad heizt, alle zwei Wochen 5 gelbe Säcke mit Verpackungsmüll vors Haus stellt, Kinder aufzieht und Katzen hält (nach belieben ergänzen, austauschen, umdrehen...).

                        Wir alle sind nur bereit, in ganz geringem Maße, minimal und nur solange es (individuell!) bequem ist, unser Verhalten zu ändern. Das tatsächliche, radikale, tabufreie Umdenken kommt frühestens, wenn es richtig weh tut. Oder anders gesagt: "Mögliche, SINNVOLLE Piloten-Massnahmen gegen allfällige Klimaschäden" wären beispielsweise: Massenmord an Mitmenschen, Kindern, Hunden, Katzen und sich selber. Verzicht auf alles, inklusive essen, atmen, kaufen und fortpflanzen.

                        In diesem Sinne: Genießt das Leben!
                        Zuletzt geändert von lukkomotive; 11.07.2024, 15:16.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von lukkomotive Beitrag anzeigen

                          Voll ok, dass Du Dich diesem absolut sinnlosen, aber vermutlich irgendwie Dein Gewissen entlastenden Aktionismus hingibst. Ist ja auch irgendwie romantisch zu glauben, dass es etwas bewirken könnte, wenn man ein Bisschen an seinem Verhalten schraubt und auf die eine oder andere (gerade noch bequeme) Weise Goodwill demonstriert. Wirklich, ich finde es toll, wenn es Leute gibt, denen das hilft.

                          Krass daneben ist es allerdings, wenn man an andere appelliert, sich ähnlich (bewusst hier kein weiteres Adjektiv) zu verhalten. Oder sogar versucht, sie dahingehend unter Druck zu setzen. NIEMALS werde ich einem solarzellenbesitzenden, Öffis und Tesla-fahrenden, Fernreise-verzichtenden Gutmenschen auch nur eine Sekunde zuhören, solange er seine fette Bude auf 25 Grad heizt, alle zwei Wochen 5 gelbe Säcke mit Verpackungsmüll vors Haus stellt, Kinder aufzieht und Katzen hält (nach belieben ergänzen, austauschen, umdrehen...).

                          Wir alle sind nur bereit, in ganz geringem Maße, minimal und nur solange es (individuell!) bequem ist, unser Verhalten zu ändern. Das tatsächliche, radikale, tabufreie Umdenken kommt frühestens, wenn es richtig weh tut. Oder anders gesagt: "Mögliche, SINNVOLLE Piloten-Massnahmen gegen allfällige Klimaschäden" wären beispielsweise: Massenmord an Mitmenschen, Kindern, Hunden, Katzen und sich selber. Verzicht auf alles, inklusive essen, atmen, kaufen und fortpflanzen.

                          In diesem Sinne: Genießt das Leben!
                          Passend dazu Robert Willacker bei den Wiener Prozessen, wie er dem links-grün-woken Publikum - entgegen eigner Aussage - den Spiegel vorhält



                          …sie brauchen diese … um ihre Schuld kompensieren zu können…
                          Sie brauchen diese ... denn ihr Ich, ist nicht in der Lage den Konflikt zwischen ihrem Es und ihrem Überich zu kalmieren und konstruktiv zu
                          kanalisieren. Sie sind zu weiß, sie sind zu reich, sie sind zu heterosexuell, sie fahren zu viel Auto, sie essen zu viel Fleisch und sie heizen falsch.
                          Und dann hatten sie da auch noch diesen Großvater, über den in ihrer Familie seit jeher deutlich mehr geschwiegen als gesprochen wird und genau hier, am Gipfel ihres schlechten Gewissens, kommen die Rechten ins Spiel. Nicht nur, dass diese schlimmer sind als sie; die fahren noch mehr Auto, essen noch mehr Fleisch und sind noch heterosexueller.
                          Die besitzen auch noch die Unverfrorenheit, sich nicht einmal ansatzweise für ihr Tun und ihr Sein zu schämen.
                          Damit haben Sie meine Damen und Herren endlich das ausgelagerte Feindbild das Sie brauchen, um sich nicht länger dem Konflikt mit ihrem eigenen Selbst stellen zu müssen.
                          _____________________

                          Greetz Hilde

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von hilde Beitrag anzeigen

                            Passend dazu Robert Willacker bei den Wiener Prozessen, wie er dem links-grün-woken Publikum - entgegen eigner Aussage - den Spiegel vorhält



                            …sie brauchen diese … um ihre Schuld kompensieren zu können…
                            Sie brauchen diese ... denn ihr Ich, ist nicht in der Lage den Konflikt zwischen ihrem Es und ihrem Überich zu kalmieren und konstruktiv zu
                            kanalisieren. Sie sind zu weiß, sie sind zu reich, sie sind zu heterosexuell, sie fahren zu viel Auto, sie essen zu viel Fleisch und sie heizen falsch.
                            Und dann hatten sie da auch noch diesen Großvater, über den in ihrer Familie seit jeher deutlich mehr geschwiegen als gesprochen wird und genau hier, am Gipfel ihres schlechten Gewissens, kommen die Rechten ins Spiel. Nicht nur, dass diese schlimmer sind als sie; die fahren noch mehr Auto, essen noch mehr Fleisch und sind noch heterosexueller.
                            Die besitzen auch noch die Unverfrorenheit, sich nicht einmal ansatzweise für ihr Tun und ihr Sein zu schämen.
                            Damit haben Sie meine Damen und Herren endlich das ausgelagerte Feindbild das Sie brauchen, um sich nicht länger dem Konflikt mit ihrem eigenen Selbst stellen zu müssen.
                            Wow

                            und das in einem Flieger Forum

                            Kommentar


                              #29
                              Ganz genau Wow. S gab bereits genügend Fliegerkollegen, die versuchen einen in diese Ecke zu schieben, nur weil man etwas andere (An)Sichten zu etwas hat.
                              _____________________

                              Greetz Hilde

                              Kommentar


                                #30
                                Nee nee versteh mich nicht falsch , jeder wie er meint.

                                ich habe aber gar kein schlechtes Gewissen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X