- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

(zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

    Naja, manche "Vereinsmeier" fühlen sich nur wohl wenn sie die polnische Assylpolitik 1:1 auf ihre "Gästeregelung" umgesetzt haben.

    Würde mich nur interessieren wie solche Typen aufschreien würden wenn es für sie im gesamten Alpenraum auch solche "Gästeregelungen" geben würde.
    Aber hei, da ist ja Urlaub, Spass und Party angesagt und dann darf man ja alles machen was an ihren Anfängerhügeln verboten ist.

    Manchmal kommt's mir echt so vor.
    Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
    Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

    Kommentar


      #17
      AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

      Zitat von albretty Beitrag anzeigen
      und wieso unerkannt ???
      und Trommel...
      Unerkannt war doof von mir, Ralf. Aber Deine Zweifel an der Durchsetzbarkeit klingen schon sehr nach "Da soll mir mal einer kommen!", und das ist Getrommel.

      Stellt Euch doch einfach mal vor, Ihr habt mit Liebe eine Kneipe eingerichtet, wo Ihr kaltes Bier zum Selbstkostenpreis bereit stellt. Ihr wollt jedoch wenigstens per Hausregel dafür sorgen, dass die auch schön und intakt bleibt, und nicht von den Nachbarn "wegverklagt" wird. Und jetzt kommen alle Jahre wieder ein paar Fremde daher, die
      • Euch als "Vereinsmeier" mit "polnischer Asylmentalität" (oder Schlimmeres) bezeichnen
      • verlangen, dass die Haustür rund um die Uhr offen steht - sie wären ja auch bereit, eventuell eine Halbe zu konsumieren, wenn man sie artig bittet und nicht mit der Zeche nervt
      • auf der Straße völlig unbeteiligten Leuten einreden, Ihr hättet ja gar kein Recht, irgendwas in Eurer eigenen Kneipe zu regeln oder kontrollieren (also könnten die ja auch auf die Hausregeln sch...)
      • Euren Bierpreis als unverschämte Geldmacherei kritisieren
      • unterstellen, Eure Familie und Kumpel würden die Hausregel sowieso ignorieren

      und ihre Forderungen, Kritik und Vorgehensweise damit rechtfertigen,
      • Ihr würdet schließlich auch gelegentlich andere Kneipen besuchen wollen (richtig)
      • Ihr würdet dort ja dann die gleichen Ansprüche stellen (falsch)
      • und Euch sowieso daneben benehmen (erstaunlich, wo Ihr doch schon wißt, wie sich das auf der "Empfängerseite" anfühlt)

      Wie groß, glaubt Ihr, bliebe wohl Euere Begeisterung, einen solchen Laden - noch dazu in Eurer Freizeit - offen zu halten, sauber zu halten und dabei stets freundlich zu grinsen?


      CU
      Shoulders
      Stefan Ungemach
      www.kein-held.de

      ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

      Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

      Kommentar


        #18
        AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

        Also ich bin ja so ein Vereinsmeier.

        Ich habe nur im Jahr 2018 drei vor Ort Termine mit Naturschutz/Behörde/Bürgermeister und DHV wahrnehmen müssen, was einzig für den Erhalt unser Gebiete notwendig war. Ich habe etwa 10 Stellungnahmen an Behörden und den DHV geschrieben, bezüglich angeblicher Versröße, als reaktion auf Anzeigen usw.

        Zudem habe ich unendlich viele Diskussionen im Gelände vor Ort geführt nur um einfachste Dinge wie Parkregeln durchzusetzen, die entweder aus Unwissenheit oder aus Bequemlichkeit nicht eingehalten werden.

        Natürlich sind es genauso die eigenen Leute, die sich nicht an Regeln halten wollen, denen sind sie zumindest bekannt. Bei denen hat man aber den Vorteil, dass man sie kennt und entsprechend ansprechen kann, was auch ganz gut Wirkung zeigt. Gäste, die es nicht so genau nehmen oder sich nicht informieren, trifft man nie wieder und man kennt sie nicht. Dies führt unweigerlich zu einer schlechten Verhandlungsposition bei Naturschutz/Bürgermeister/Behörden.

        Gegenüber den Behörden muss ich nämlich jederzeit den Eindruck erwecken, dass der Verein alles im Griff hat und die Geländespezifischen Auflagen jedem bekannt sind und durchgesetzt werden und wir unserer Aufsichtspflicht in den Geländen immer nachgekommen sind. Dies können wir aber nicht mehr gewährleisten, wenn 50 Piloten am Startplatz stehen, die keiner kennt. Man verliert einfach total den Überblick. Deshalb gibt es Regelungen wie Registrierungspflicht und Beschränkung der Anzal an Gastfliegern.

        Wenn mir einer sagen kann, wie das klappt auch ohne Einschränkungen oder Unbequemlichkeiten für Gastpiloten, ich bin für Tips dankbar.

        Kommentar


          #19
          AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

          Ich war letzten Sommer viel in Frankreich fliegen, ein französischer Pilot meinte sowas wie "in Deutschland gibt's bestimmt auch schöne Fluggebiete" da habe ich mich ordentlich geschämt, ich hoffe er probiert es nicht aus.
          Wir fliegen dort auf deren Geländen die auch z.T. überfüllt sind auch noch komplett kostenlos, ohne Einweisungspflicht Unterschrift, Sonderregeln, Bürokratie usw.

          Kommentar


            #20
            AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

            Zitat von Meterstab Beitrag anzeigen
            Ich war letzten Sommer viel in Frankreich fliegen...
            Ich auch (über einen speziellen Teil davon berichtet sogar das aktuelle DHV-Magazin ).

            Da habe ich allerdings auch mitbekommen, dass inzwischen Startplätze an Schlüsselstellen für H&F-Urlaube (z.B. die international bekannte Phare d'Ailly) kurzerhand geschlossen worden sind, und zwar wegen - tädää! - zu vieler ausländischer Gastpiloten, die ihre Regelignoranz sogar noch damit begründet haben, dass selbige nur mühsam im Internet (und dort nur auf Französisch, na sowas!) zu finden seien. Hat die auch nicht sonderlich gestört, die fahren ihr WoMo halt eine Klippe weiter - die Einheimischen finden das eher nicht witzig, aber die schreiben hier ja nicht mit

            Und was den Bullshit über die in Frankreich fehlenden Sonderregeln angeht: schau Dir mal das Fluggebiet Monaco/Roquebrune näher an. Das ist im Sommer wg. Strandlandeverbot praktisch nicht befliegbar, fast das ganze restliche Jahr kompliziert reglementiert, und war wegen des unweigerlich auf fortgesetzte Regelverstöße folgenden Ärgers (für die Locals, nicht für die - auch deutschen - Touris) auch schon mal ein paar Jahre lang komplett geschlossen. Bloß weil man Regeln ignoriert heißt das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt.


            CU
            Shoulders
            Zuletzt geändert von shoulders; 16.04.2019, 11:46.
            Stefan Ungemach
            www.kein-held.de

            ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

            Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

            Kommentar


              #21
              AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

              Dass in Fluggebieten nicht geflogen werden kann weil der einzige Landeplatz voller Badegäste ist ist ja auch absolut nachvollziehbar. Im Gegensatz zu ggf. in der Nähe brütenden Vögeln, Fluggebieten die allgemein nur von Vereinshanseln genutzt werden dürfen weil sie in einem Naturschutz Gebiet liegen oder Leuten die es stören könnte, dass jemand über sie fliegt oder Geräten die zwingend erforderlich sind um dort zu fliegen...

              Kommentar


                #22
                AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                Zitat von Meterstab Beitrag anzeigen
                Dass in Fluggebieten nicht geflogen werden kann weil der einzige Landeplatz voller Badegäste ist ist ja auch absolut nachvollziehbar. Im Gegensatz zu ggf. in der Nähe brütenden Vögeln, Fluggebieten die allgemein nur von Vereinshanseln genutzt werden dürfen weil sie in einem Naturschutz Gebiet liegen oder Leuten die es stören könnte, dass jemand über sie fliegt oder Geräten die zwingend erforderlich sind um dort zu fliegen...
                Ist alles relativ. Ich könnte ja beispielsweise auch gegen das Strandlandeverbot mit der Begründung argumentieren, schließlich punktgenau landen und den Schirm zwischen die Badetücher fallen lassen zu können - warum bloß sind diese französischen Vereinsmeier da so kleinlich, können die vielleicht alle nicht fliegen?

                Der häufigste Denkfehler (neben dem generellen Ignorieren der Bedürfnisse von anderen, z.B. Vogelschützer oder Nachbarn, weil die ja eh alle bloß neidisch oder uncool sind ) besteht darin, das allgemeine Verbot gegen dessen Verletzung alleine durch einen selber abzuwägen. Was soll es dem Walberla schon ausmachen, wenn da neben den Vereinsmitgliedern auch noch ich fliege? Aber wenn ich das zusätzlich darf, müssen das auch alle anderen zusätzlich dürfen - und das verträgt ein Naturschutzgebiet, ein Brutplatz und sogar ein sonnenbadender Nachbar eben doch nicht mehr. Was eben noch kleinlich ausgesehen hat, wird so auf einmal ein - legitimes - Gemeinschaftsbedürfnis. Oder andersrum: was ich hier gerade zum Gemeinschaftsanspruch hochstilisiere, ist vielleicht doch bloß individueller Sonderwunsch, damit ich nicht in ein weiter entferntes, aber dafür eben auch mächtigeres, Fluggebiet fahren muss...

                Manchmal - nicht gerade bei Dir, aber doch oft in diesem Themenkomplex - muss ich schon ein wenig an kleine Kinder denken, die allen Argumenten zum Trotz mit dem Fuß aufstampfen und greinend nichts außer "ich will aber!" gelten lassen
                Stefan Ungemach
                www.kein-held.de

                ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

                Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

                Kommentar


                  #23
                  AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                  Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
                  Manchmal - nicht gerade bei Dir, aber doch oft in diesem Themenkomplex - muss ich schon ein wenig an kleine Kinder denken, die allen Argumenten zum Trotz mit dem Fuß aufstampfen und greinend nichts außer "ich will aber!" gelten lassen
                  Das trifft es (für manche Diskusionsteilnehmer) ziemlich gut

                  Kommentar


                    #24
                    AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                    Ich kenne die Probleme mit den Start/Landeplätzen aus 2 Vereinen in denen ich bin und habe einen riesen Respekt vor unseren Voprständen,
                    welche sich regelmässig mit der Gemeinde, dem Landbesitzern und den Anwohnern auseinandersetzen müssen.

                    An einem unserer Landeplätze müssen wir jedes Jahr einen Antrag bei der Gemeinde stellen um diesen zu nutzen,
                    ich denke das zeigt schon, wie wenig fehlt um diesen zu verlieren, den die Gemeinde hat keine Lust auf Ärger mit Anwohnern usw.,
                    ich erachte es es als wichtig, die lokalen Regeln zu befolgen, den ausbaden müssen es nicht die Gastpiloten, sondern die Locals.


                    Phil

                    Kommentar


                      #25
                      AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                      naja
                      irgendwie hat jeder recht

                      hilft aber nix
                      ich geh an der mosel fliegen
                      ich hab ein gutes gefühl..........................

                      Kommentar


                        #26
                        AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                        Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
                        Manchmal - nicht gerade bei Dir, aber doch oft in diesem Themenkomplex - muss ich schon ein wenig an kleine Kinder denken, die allen Argumenten zum Trotz mit dem Fuß aufstampfen und greinend nichts außer "ich will aber!" gelten lassen
                        Na dann macht doch eure Kinderhügel für Nichtmitglieder einfach dicht!
                        Das wäre wenigstens ehrlich!!!
                        Dann steht im DHV Geländeführer eben: Gästeregelung: NEIN!!!

                        Ich bin ausserhalb des Alpengebiets noch nie auf einem Gelände geflogen dessen Mitglied ich nicht bin.
                        Und warum? Weil mir genau dieses Gehabe auf den Sa## geht, das Gäste nur unter bestimmten Umständen, zu bestimmten Zeiten und in einer gewissen Anzahl, von der täglichen Verfassung des Vorstandes gar nicht zu reden, BERECHTIGT sind dieses zu befliegen.

                        Also: macht's zu und es kräht kein Hahn mehr danach und es gibt auch keine Anfragen in diesem Forum mehr.

                        Aber bitte liebe Flachland Vereinsmitglieder, bleibt dann auch auf euerem Privatgelände und belästigt den restlichen Alpenraum nicht wenn da mal wieder ein Hammertag gemeldet wird!
                        Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
                        Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
                        BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

                        Kommentar


                          #27
                          AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                          Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
                          Na dann macht doch eure Kinderhügel für Nichtmitglieder einfach dicht!
                          Das wäre wenigstens ehrlich!!!
                          Dann steht im DHV Geländeführer eben: Gästeregelung: NEIN!!!

                          Ich bin ausserhalb des Alpengebiets noch nie auf einem Gelände geflogen dessen Mitglied ich nicht bin.
                          Und warum? Weil mir genau dieses Gehabe auf den Sa## geht, das Gäste nur unter bestimmten Umständen, zu bestimmten Zeiten und in einer gewissen Anzahl, von der täglichen Verfassung des Vorstandes gar nicht zu reden, BERECHTIGT sind dieses zu befliegen.

                          Also: macht's zu und es kräht kein Hahn mehr danach und es gibt auch keine Anfragen in diesem Forum mehr.

                          Aber bitte liebe Flachland Vereinsmitglieder, bleibt dann auch auf euerem Privatgelände und belästigt den restlichen Alpenraum nicht wenn da mal wieder ein Hammertag gemeldet wird!
                          Danke ,
                          du hast es auf den Punkt gebracht. Besser kann man es nicht sagen.
                          Wir sind vielleicht eine Minderheit, aber ich fühle mich in dieser "Minderheitsgruppe" wohl. Auf den nächsten ... ,ohne ...
                          Zuletzt geändert von marabu; 16.04.2019, 16:02.
                          "Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen." John Lennon

                          Kommentar


                            #28
                            AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                            Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
                            Aber bitte liebe Flachland Vereinsmitglieder, bleibt dann auch auf euerem Privatgelände und belästigt den restlichen Alpenraum nicht wenn da mal wieder ein Hammertag gemeldet wird!
                            Komm mal klar! Hör mal auf alle über einen Kamm zu scheren. Wir wollen doch alle nur Fliegen, wenn Du kein Bock auf einen verein hast, dann geh doch einfach in keinen und flieg nur da, wo es auch ohne Verein geht.

                            Ich mag meine Vereine, Gäste sind bei vielen Flachland-Fliegerkollegen willkommen. Und meist gilt die Devise, wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es hinaus.

                            Ich werde auch weiterhin, an der Winde, im Mittelgebirge und in den Alpen fliegen und Spaß dabei haben, man kann aber auch verbiestert sein!

                            Grüße
                            Tina
                            Zuletzt geändert von Tina Sanders; 16.04.2019, 19:19.

                            Kommentar


                              #29
                              AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                              Lieber Lee
                              Da bist du aber mal schön übers Ziel hinausgeschossen. Mal ehrlich, was ist daran so schwer zu verstehen, dass einige Gelände ganz schnell zu sind, und zwar für Locals und Gäste. Habt ihr Nadine's Beitrag gelesen? Da seht ihr doch warum man sich in manchen Geländen ein bisschen mehr anstellt, es ist die Angst vielleicht nicht mehr dort fliegen zu können. Und denkt doch nochmal drüber nach, wir alle fahren in Urlaub sonstwohin und zumindest ich versuche mich an die Regeln zu halten, weil ich weiss, wieviel echt zum Teil dämliche Arbeit dahintersteckt alles am Laufen zu halten. Auch die Vereinsvorstände können oft nur mit dem Kopf schütteln, welche bescheuerten Meinungen und Auflagen von UNB's, Anwohnern und Gemeinden in Spiel gebracht werden. Es ist eine nervige Arbeit, die in Regelfall in den Vereinen keiner machen will, ich hab das durch und hab auch keinen Bock mehr drauf.

                              Mich würde noch eine Sache interessieren. Ich kenne einen Piloten, der ein eigenes Fluggelände zugelassen hat. Wie sieht es denn bei den Kritikern der Vereine aus, wo findet man denn deren Gelände?

                              Und zum Schluss meine Hochachtung vor allen Vereinsvorständen, die sich mit Behörden, Anwohnern, Jagdpächtern und nicht zuletzt mit den eigenen Vereinmitgliedern rumschlagen müssen. Die kritisieren nämlich auch gern, legen aber die Hände in den Schoss, wenn es heisst, komm, mach du doch mal mit im Vorstand.

                              Unser Verein hat übrigens im letzten Jahr zum dritten Mal in fast 30 Jahren versucht ein Gelände zuzulassen, das perfekt zum fliegen geeignet ist. Es hat wieder nicht geklappt trotz Gutachten etc., die UNB möchte einfach nicht.

                              Gruss Mayer

                              Kommentar


                                #30
                                AW: (zu) restriktive Gastflugregeln in Geländen

                                Zitat von reinhard may Beitrag anzeigen
                                Lieber Lee
                                Da bist du aber mal schön übers Ziel hinausgeschossen.
                                Auch ich bin Mitglied in einem Verein.
                                In diesem Verein wird auch viel Arbeit aufgewendet um das Fluggebiet auf Vordermann zu bringen und auch bei uns gibt es Anwohner und Wiesenbesitzer die manchmal nicht einfach sind aber bei uns gibt es eine Gästeflugregelung und keine Gästefluggängelung.

                                Wer will der kann und darf.
                                (Einschränkung: Tandem und Gipfelstart)
                                Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
                                Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
                                BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X