- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Urlaub Mitte Nov bis Anfangs Dez...Brainstorming

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Urlaub Mitte Nov bis Anfangs Dez...Brainstorming

    Hallo

    Eigentlich wollten wir nach Südafrika...was nun Covid-19 bedingt mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht klappen wird. Wohin nun?

    Da die Corona Reisewarnungen/Beschränkungen absolut unberechenbar sind, ist jeder Tipp willkommen - unabhängig vom dem grad aktuellen Stand der Beschränkungen. Wir haben vor, last minute, last second, wasauchimmer zu buchen - je nach dem aktuellen Stand.
    Mit dem Auto gegen Süden fahren hat erste Prio, mit dem Flieger zweite Prio.

    Kriterien:
    - Bei sonnigem Wetter am Boden keine Daunenjacke nötig.
    - Fliegen ohne Sturmhaube und Fäustlingen
    - Max 12h Anreise (von der Schweiz aus)
    - Thermische Bedingungen resp thermodynamisch oder dynamisch. Schwache Bedingen der Jahreszeit geschuldet sind selbstverständlich ok - aber hochgehen solls schon.

    Bisherige Idee:
    - Südfrankreich, Region Gourdon
    - Italien, Region Bassano, Rom, ev Sizilien
    - Südspanien
    - Kanaren
    - Marokko
    - Madeira
    - Griechenland(?)

    Was sollten wir noch auf die Liste nehmen für den Trip von Mitte Nov bis Anfangs Dez?

    Bitte keine Diskussionen ob Reisen während Corona Zeiten Sinn macht oder gefährlich ist. Das muss jeder selbst vorsichtig abwägen und entscheiden - was wir selbstverständlich und kritisch tun.

    Vielen Dank für eure Inputs.

    LG
    M

    #2
    Frag doch mal den itze, ob seine Spanienreise stattfinden wird.

    http://itzefly.blogspot.com/2008/01/termine.html

    Das wird wahrscheinlich sogar billiger, als wenn Du es selber organisierst (was Dir als Schweizer wahrscheinlich egal ist)
    Die Flugausbeute wird hoch sein, die Landschaft dort ist allerdings Geschmackssache.

    Knipsi

    Kommentar


      #3
      Bisherige Idee:
      - Südfrankreich, Region Gourdon
      - Italien, Region Bassano, Rom, ev Sizilien
      - Südspanien
      - Kanaren
      - Marokko
      - Madeira
      - Griechenland(?)
      November/Dezember ist mit die mieseste Zeit in Europa, da gilt generell je südlicher umso besser. Am besten ist eigentlich ganz weg von diesem Kontinent, aber das beißt sich leider mit Corona.

      Südfrankreich: Dürfte viel zu Nördlich sein, würde ich mit relativ viel Ausfalltagen und sehr mäßiger Thermik rechnen.
      Italien, Region Bassano oder Norma sollte teilweise gehen, ist aber unzuverlässig / wechselhaft / relativ viel Ausfalltage.
      Südspanien: Geht vermutlich noch am besten ohne Flug. Tage mit sehr schwacher / unbrauchbarer Thermik oder zu viel Wind gibt es sicherlich auch.
      Kanaren: Vermutlich die beste Option aus Deiner Liste, aber auch nur mit Flug realistisch möglich, somit in Corona Zeiten erhöhtes Risiko auf doofe Flugverschiebungsorgien. Teneriffa leider auch ziemlich Wildwest mit vielen schmerzbefreiten und völlig überforderten Leuten dort. Kriegst immer paar unschöne Szenen zu sehen.
      Marokko: Geht sicher auch gut, allerdings ebenso deutlich erhöhte Corona Komplikationen. Das ist nicht EU und da sind ebenso wie in SA beim letzen Shutdown einige gestrandet. Da kannste eigentlich auch nach Südafrika.
      Madeira: Sicher viel besser als hier, kann ich nicht so recht einschätzen. Nördlicher als die Kanaren.
      Griechenland: Kann ich nicht so recht einschätzen.

      Insgesamt sind die Möglichkeiten leider dieses Jahr noch eingeschränkter. November/Dezember war auf unserem Kontinent schon immer die schwierigste Zeitperiode. Wirklich vorhersagbar, wie es sich vor Ort dann in ein paar Wochen auswirkt, ist es nicht.

      Frag doch mal den itze, ob seine Spanienreise stattfinden wird.
      Kommerzielle Gruppenreisen haben leider in der jetzigen Lage mit das höchste Stornorisiko wegen abspringenden Teilnehmern und Beschränkungen von Gruppengrößen je nach Land.
      Das ist noch mehr Glücksrad drehen als so schon. Besser mit einer kleinen und privaten Gruppe, die entsprechend entschlossen ist und idealerweise auch aus recht erfahrenen und guten Piloten besteht. Das dürfte die besten Chancen noch geben.
      Und billiger als selber organisieren sind kommerzielle Gruppenreisen schon mal sowieso nicht. Der Guide muß auch leben. Ich hab beide Varianten schon öfters ausprobiert. Die kommerzielle Gruppenreise ist bei sonst gleichem Setting mindestens 50% teuerer, oft sogar das Doppelte bei Fernreisen. Klar hat man mehr Arbeit und Streß wenn man es selber alles macht, jedoch in der aktuellen Lage ist die höhere Flexibilität und Kontrolle was wert...
      Wenn es piept - eindrehen...

      Kommentar


        #4
        Einige aus dem Forum zieht es im Dezember nach Andalusien, um noch etwas Thermik auszukurbeln. Liegt etwa auf gleicher Höhe wie Sizilien oder Griechenland. Bei letzteren kenne ich aber die Wetterbedingungen so spät im Jahr nicht, das noch warme Mittelmeer braut da gerne ein paar Tiefdruckgebiete zusammen.
        Ab Dezember machen in den Alpen die Skigebiete inkl. Lifte wieder auf. Thermik nicht ausgeschlossen. Aber das ist dir ja zu kalt...
        Zuletzt geändert von FliegenWilli; 13.10.2020, 21:08.

        Kommentar


          #5
          Wir versuchen gerade, trotz Risikowarnung, ab dem 23.10 für eine Woche nach Teneriffa zu kommen. Die anfänglich geplanten Flüge haben sich mittlerweile 3x komplett geändert, wir mussten sogar einen Tag später los und einen Tag später heim (;it komplett anderer Fluglinie da die eigentlich gesuchte Fluglinie die Kanaren z.Zt. komplett gestrichen haben). Gestern kam die Nachricht, dass wir wohl jetzt von FFM fliegen statt wie geplant von DUS und ob das die letzet Änderung war bin ich mir auch noch nicht sicher. Man muss also viel Flexibilität mitbringen wenn man z.Zt. mit dem Flieger irgendwo hin will.

          Gruß

          Claus

          Kommentar


            #6
            Wir versuchen gerade, trotz Risikowarnung, ab dem 23.10 für eine Woche nach Teneriffa zu kommen. Die anfänglich geplanten Flüge haben sich mittlerweile 3x komplett geändert, wir mussten sogar einen Tag später los und einen Tag später heim (;it komplett anderer Fluglinie da die eigentlich gesuchte Fluglinie die Kanaren z.Zt. komplett gestrichen haben). Gestern kam die Nachricht, dass wir wohl jetzt von FFM fliegen statt wie geplant von DUS und ob das die letzet Änderung war bin ich mir auch noch nicht sicher.
            Sind ja nur gut 300 km von DUS nach FFM. 8-;
            Und der Rückflug kann sich auch noch verschieben, wenn ihr schon in TFS seid. Ich drücke Euch die Daumen im Corona-Zonk Spiel!

            Sehr gute Beschreibung, genau das meinte ich mit
            somit in Corona Zeiten erhöhtes Risiko auf doofe Flugverschiebungsorgien.
            Mich nervt das ganze mittlerweile gewaltig. Ich war in den letzten 10 Jahren noch jeden Winter über ein paar Wochen weg. Dieses Jahr könnte die krasse Ausnahme werden und dann krieg ich den Lagerkoller. Muß sich noch herausstellen, ob das gefährlicher als Corona ist. Grrr.
            Dabei hab ich es noch gut, kann meinen Urlaub zumindest teilweise bis 5 Jahre aufheben. Nutzen mußte ich diese Möglichkeit bisher nie...
            Wenn es piept - eindrehen...

            Kommentar


              #7
              Hallo

              Danke für eure bisherigen Antworten. Leider sind (noch) keine neuen möglichen Destinationen hinzugekommen. Hat jemand eine zusätzliche Idee?

              Bisherige Idee:
              - Südfrankreich, Region Gourdon
              - Italien, Region Bassano, Rom, ev Sizilien
              - Südspanien
              - Kanaren
              - Marokko
              - Madeira
              - Griechenland(?)

              Was sollten wir noch zusätzlich auf die Liste nehmen für einen Trip von Mitte Nov bis Anfangs Dez?

              Danke & LG
              M

              Kommentar


                #8
                Zitat von maseg Beitrag anzeigen
                Was sollten wir noch zusätzlich auf die Liste nehmen für einen Trip von Mitte Nov bis Anfangs Dez?
                Was soll da noch fehlen? Meine Aufzählung wäre fast deckungsgleich. Da ist ja so ziemlich alles südlich der Alpen und in (nahe an) Europa dabei. Außer vielleicht Portugal was ich geistig zu Südspanien gezählt habe.

                Kommentar


                  #9
                  Hi Maseg

                  In dieser gegenwärtigen Situation könnte man doch auch ernsthaft in Erwägung ziehen, das Winterfliegen im Alpenraum zu perfektionieren.
                  • abends täglicher Wettercheck großräumig für den Alpenraum, wie es mit den Flugbedingungen , dem Sonnenschein,... aussieht
                  • falls das Wetter passt: abends oder morgens sehr früh die Anreise per Auto
                  • ein guter Flugtag vor Ort,
                  • bei stabiler Wetterlage Übernachtung plusweiterer Flugtag vor Ort.
                  • falls das Wetter nicht passt startet das Wellnesprogramm
                  • bei Bedarf: Organisation und Durchführung eines Flugtages mit einem / durch einen Flugtrainer aus einer Flugschule
                  Flexibilität ist gerade angesagt.

                  Kriterien:
                  - Bei sonnigem Wetter am Boden keine Daunenjacke nötig. Kein Problem. Im Sonnenschein vor der Skihütte kann es im Winter sehr warm werden. Gefahr von Sonnenbrand!
                  - Fliegen ohne Sturmhaube und Fäustlingen
                  - Max 12h Anreise (von der Schweiz aus) Das ist sicher kein Problem
                  - Thermische Bedingungen resp thermodynamisch oder dynamisch. Schwache Bedingen der Jahreszeit geschuldet sind selbstverständlich ok - aber hochgehen solls schon. Thermik ist wohl eher selten (dunkle Kiefernwälter?), aber hochgehen - bei entsprechender , zum Berghang passender Windrichtung - kann es durchaus.


                  Mit Fliegergruß

                  Gregor

                  Kommentar


                    #10
                    Saint Andre les alps

                    Kommentar


                      #11
                      Jetzt ist die Sache ja wohl klar: Kanaren sind wieder grün.
                      Auf den Coranascheiss wäre eh geschissen, aber da ist zu hoffen, daß es wieder Flüge gibt.
                      Zuletzt geändert von Stephan Knips; 23.10.2020, 14:30.

                      Kommentar


                        #12
                        Bis Mitte November / Dezember (siehe TO) ist noch was hin, Reisewarnungen können da wieder ganz anders aussehen
                        Drücke dir trotzdem die Daumen, dass es klappt.

                        Kommentar


                          #13
                          Und natürlich wieder itzefly. Aufgrund der Situation in Spanien hat er sich entschlossen, auf Kreta zu bleiben bis Anfang Dezember. Die Betreuung kostet n Appel undn Ei, ist aber auf Kreta sehr hilfreich, denn das für die Windrichtung passende Fluggebiet findest Du alleine nicht. Außerdem kennt er schöne und günstige Unterkünfte und Restaurants.

                          In der Nähe von Thessaloniki, was mit dem Flieger günstig erreichbar ist, gibts die Olympic Eagles.
                          Vielleicht geht ja auch noch Lefkada, such doch mal den Janni in diesem Forum. Allerdings gibts keine Flüge mehr nach Preveza.
                          Zuletzt geändert von Stephan Knips; 23.10.2020, 16:02.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X