- Anzeige -
KONTEST =:= GLEITSCHIRMSERVICE
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kanaren o.ä.?: Urlaubsfluggebiettipps mit Tauch/Paddelgelegenheiten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kanaren o.ä.?: Urlaubsfluggebiettipps mit Tauch/Paddelgelegenheiten

    Hi Piloten,

    Nachdem ich an den schönen Flugtagen 2022 wie so viele meist gearbeitet habe wollte ich das Flugzeug im Oktober/November mit in den Urlaub nehmen.
    Von Deutschland aus, wo es so tolle Worte wie Urlaubsfluggebiettipps gibt, sollte es nicht komplett ans andere Ende der Welt gehen (1 Monat Neuseeland mit 2 Minuten Fliegen war aber lustig damals), aber hat wer Tipps wo ich mit meinem A-Schirm und als noch-Anfänger gut fliegen kann und auch zum Scuba Tauchen oder kajaken was imposantes aus meinem Urlaub machen kann?

    Kanaren schau ich mir grad genauer an, aber ich merk schon das die Sehnsucht nach warmen Wetter sehr viel Recherche beinhalten wird.
    Vielen Dank für alle Hinweise!






    #2
    Hi,

    dir ist aber schon klar, das sich tauchen und fliegen nicht wirklich vertragen oder? Wir haben auf Teneriffa letztes Jahr genau deswegen einen schlimmen Unfall miterleben müssen.

    Ansonsten ist Teneriffa sehr Anfängertauglich wenn man sich an die Empfehlungen der Lokals hält oder einem der zahlreichen Guides anschließt. Wer meint immer fliegen zu müssen wenn es nicht regnet, weil ist ja top Wetter, der ist da natürlich verkehrt. Oktober ist dort noch vor Beginn der eigentlich Flugsaison. Man kann Glück haben es kann aber auch sein dass die, immer vorhandene Inversion, soweit absinkt das mehr als ein Abgleiter nicht drin ist. Ab November wird es dann meistens besser und hält bis ca. Ende Februar.

    Wir werden dieses Jahr allerdings auch den ganzen Oktober dort sein. War planerisch leider nicht anders möglich.

    Kommentar


      #3
      Schade, dass es der Winter sein muss - sonst Istrien. In Fluggebieten wie Kastelir oder Motovun kannst Du's Dir aussuchen: stundenlang niedrig genug soaren (in Kastelir auch toplanden), um kein Stickstoffproblem zu kriegen, oder aufdrehen. Gleiches in Buzet, wobei das schon etwas höher liegt. Parallel dazu prima Tauchgründe (für's Mittelmeer).

      Madeira könnte noch eine Option für Beides sein, wenn das Wetter passt. Die Azoren sind um die Jahreszeit zu nass.
      Stefan Ungemach
      pfb.ungemachdata.de/

      Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

      Kommentar


        #4
        Zitat von shoulders Beitrag anzeigen

        Madeira könnte noch eine Option für Beides sein, wenn das Wetter passt. Die Azoren sind um die Jahreszeit zu nass.
        Madeira würde ich einem Anfänger eigentlich nicht empfehlen. Das ist teilweise schon sehr anspruchsvoll zu starten und zu landen

        Kommentar


          #5
          Zitat von Vibe Beitrag anzeigen

          Madeira würde ich einem Anfänger eigentlich nicht empfehlen. Das ist teilweise schon sehr anspruchsvoll zu starten und zu landen
          Das finde ich auch

          Kommentar


            #6
            Ansonsten ist Teneriffa sehr Anfängertauglich wenn man sich an die Empfehlungen der Lokals hält oder einem der zahlreichen Guides anschließt.
            Bzgl. Teneriffa teile ich diese Einschätzung - auch unter der Prämisse - nicht und hatte das auch schon mal dargelegt.

            Die Wettereinschätzung bzgl. der Leesituation kann man noch an den Guide delegieren, aber später in der Luft ist man alleine und Lavagestein, beschränkte Landemöglichkeiten, teilweise volle Startplätze mit ziemlichen "Spezialisten" + Kakteen sind einfach für Anfänger nicht so toll und da hab ich auch schon zu viel gesehen, um das guten Gewissens Anfängern zu empfehlen.

            Das Lavagestein ist dermaßen scharfkantig, daß ein Fehlstart oder FKF-Landung häufig mit deutlichen Verletzungen endet. Unschön. Der Wind kann auch mal etwas unerwartet drehen und dann muß man das nicht nur rechtzeitig erkennen, sondern auch zügig und entschlossen Schnellabstieg und Landung durchziehen können.

            Mein Tip daher: Heb Dir Teneriffa / Kanaren auf für wenn du genug Routine hast, um einfach keine Starts / Landungen mehr zu versauen. Das läuft Dir nicht weg.

            Und generell ist November wohl der schwierigste Monat für Dein Unterfangen. Zusammen mit Deinen Zusatzanforderungen extra schwierig. Mir fällt da auf Anhieb nix ein, was ich dir guten Gewissens empfehlen kann.
            Wenn es piept - eindrehen...

            Kommentar


              #7
              Südafrika sollte zum tauchen und fliegen im November gehen
              einfache Küsten Startplätze und Strand Landungen um wilderness

              Kommentar


                #8
                Zitat von marcel1 Beitrag anzeigen

                Bzgl. Teneriffa teile ich diese Einschätzung - auch unter der Prämisse - nicht und hatte das auch schon mal dargelegt.

                beschränkte Landemöglichkeiten,

                Das Lavagestein ist dermaßen scharfkantig, daß ein Fehlstart oder FKF-Landung häufig mit deutlichen Verletzungen endet. Unschön. Der Wind kann auch mal etwas unerwartet drehen und dann muß man das nicht nur rechtzeitig erkennen, sondern auch zügig und entschlossen Schnellabstieg und Landung durchziehen können.

                .
                Beschränkte Landemöglichkeiren, Scharfes Lavagestein, Unerwartet drehender Wind…

                sorry aber ich glaube nicht das du Teneriffa meinst.

                Mag ja sein das es solche Fluggebiete auf der Insel gibt aber im Hauptfluggebiet im Süden gibt es unendlich viele Plätze zum landen, die groß genug sind eine Cessna zu landen, die Startplätze sind entweder mit Kunstrasen bedeckt oder sandig aber Steine gibts da gar keine, und wenn dort mehr als 20km/h Wind geht fliegt tatsächlich keiner mehr. Wozu brauch ich da Notabstiegshilfen?

                Keine Ahnung wo du auf dervInsel warst und was für nen Idiot als Guide du hattest aber du hast ein vollkommen falsches Bild vom fliegen dort.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Vibe Beitrag anzeigen

                  Beschränkte Landemöglichkeiren, Scharfes Lavagestein, Unerwartet drehender Wind…

                  sorry aber ich glaube nicht das du Teneriffa meinst.

                  Mag ja sein das es solche Fluggebiete auf der Insel gibt aber im Hauptfluggebiet im Süden gibt es unendlich viele Plätze zum landen, die groß genug sind eine Cessna zu landen, die Startplätze sind entweder mit Kunstrasen bedeckt oder sandig aber Steine gibts da gar keine, und wenn dort mehr als 20km/h Wind geht fliegt tatsächlich keiner mehr. Wozu brauch ich da Notabstiegshilfen?

                  Keine Ahnung wo du auf dervInsel warst und was für nen Idiot als Guide du hattest aber du hast ein vollkommen falsches Bild vom fliegen dort.
                  Ja, der Marcel hatte bestimmt nen Idioten als Guide...

                  Kommentar


                    #10
                    Keine Ahnung wo du auf dervesel warst und was für nen Idiot als Guide du hattest aber du hast ein vollkommen falsches Bild vom fliegen dort.
                    Mir ist schon bekannt, daß wir da ne andere Auffassung von anfängerfreundlich haben. Man sieht dort durchaus genug unschöne Dinge (das erfolgreich ausblenden ist keine schlechte Strategie fürs Gemüt) und als ob sich die Leute auf die 1-2 Hauptfluggebiete beschränken würden. Ich glaub Dir gerne, daß du das dort alles easy findest. Wir sind bloß Beide nicht der Maßstab.
                    Wenn es piept - eindrehen...

                    Kommentar


                      #11
                      Motovun ist auch im inneren und hat einen sehr kleinen und kurzen Startplatz unter der Stadtmauer, sehr ungeflegt als ich dort war.
                      als Anfänger ist es schoin spannend .

                      Wasser und Dünen findet man auch in Wijk aan Zee

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von marcel1 Beitrag anzeigen

                        Mir ist schon bekannt, daß wir da ne andere Auffassung von anfängerfreundlich haben. Man sieht dort durchaus genug unschöne Dinge (das erfolgreich ausblenden ist keine schlechte Strategie fürs Gemüt) und als ob sich die Leute auf die 1-2 Hauptfluggebiete beschränken würden. Ich glaub Dir gerne, daß du das dort alles easy findest. Wir sind bloß Beide nicht der Maßstab.
                        Das ist aber doch Blödsinn so zu argumentieren.

                        Was ist denn dann Anfängerfreundlich? Klar Bassano ist Anfängerfreundlich. Wie viele Fluggebiete hast du da gleich? Ahja eines...
                        Meduno ist Anfängerfreundlich. Wieviele Fluggebiete hast du da? eines...

                        Dann lass uns sagen Taucho und Ifonche sind Anfängerfreundlich. Guymar ebenfalls. Genauso El Tanque. Sogar Isana ist easy wenn der Wind halt passt. Das es eben auch andere Start- und Landeplätze gibt die nicht einfach sind ist dabei doch normal. DA muss man aber ja auch nicht hin. Mir persönlich reicht es wenn ich 4 Wochen Taucho fliegen kann. Mehr brauch ich nicht.

                        Du kannst ja nicht ganz Teneriffa mit einem Flugberg in den Alpen vergleichen und sagen "Statt Teneriffa fahr lieber nach Kössen das ist viel Anfängerfreundlicher".
                        Dann vergleich es mal mit dem Dolomiten und sag mir wieviele Start- und Landeplätze es dort gibt die weitaus gefährlicher sind als die auf Teneriffa.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Vibe Beitrag anzeigen
                          Hi,

                          dir ist aber schon klar, das sich tauchen und fliegen nicht wirklich vertragen oder? Wir haben auf Teneriffa letztes Jahr genau deswegen einen schlimmen Unfall miterleben müssen.

                          ...
                          Fliegen und Tauchen vertragen sich bestens - sofern die Reihenfolge stimmt. Immer(!!!) zunächst fliegen, dann tauchen... Nach den Tauchgängen die entsprechenden Empfehlungen ("Fliegen nach dem Tauchen" [Wartezeiten]) unbedingt einhalten...
                          Einen schönen Urlaub..., Robby

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Vibe Beitrag anzeigen
                            Hi,

                            dir ist aber schon klar, das sich tauchen und fliegen nicht wirklich vertragen oder? Wir haben auf Teneriffa letztes Jahr genau deswegen einen schlimmen Unfall miterleben müssen.

                            Ansonsten ist Teneriffa sehr Anfängertauglich wenn man sich an die Empfehlungen der Lokals hält oder einem der zahlreichen Guides anschließt. Wer meint immer fliegen zu müssen wenn es nicht regnet, weil ist ja top Wetter, der ist da natürlich verkehrt. Oktober ist dort noch vor Beginn der eigentlich Flugsaison. Man kann Glück haben es kann aber auch sein dass die, immer vorhandene Inversion, soweit absinkt das mehr als ein Abgleiter nicht drin ist. Ab November wird es dann meistens besser und hält bis ca. Ende Februar.

                            Wir werden dieses Jahr allerdings auch den ganzen Oktober dort sein. War planerisch leider nicht anders möglich.
                            Teneriffa ist anfängerfreundlich?
                            Definiere doch bitte Anfänger und freundlich.
                            Habt ihr schonmal einen local mit einem vorwärtsstart hier auf Tenne gesehen?
                            Die Anfänger hier sind auch noch mit 200 flügen Anfänger, und sie werden nicht allein gelassen. Hier bekommt man nicht mit 40 flügen den A-schein...
                            Gut, lassen wir das...
                            Bei tiefer inversión kann man schön im norden (puerto de la cruz) soaren. Ich weiss, es ist kein richtiges fliegen, kann aber auch spass machen.



                            Anfängertauglich, keine lavasteine, kunstrasen am start, keine startgebühren, kein Startleiter, man braucht auch keinen schein oder check, 2 notlandeplätze, leicht zum toplanden da viel platz und hindernissfrei. Am strand auch schön zu landen, viele zuschauer und die Bar ist gleich da.... keine kakteen weit und breit...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X